3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

Contents
  1. Egal ob Folie, Laminat oder Lack: Hauptsache Hochglanz. So schön sehen die Küchen aus ..
  2. Folien
  3. Acryl
  4. Lacklaminat
  5. Lack
  6. Hochglanz-Küche » Infos, Tipps & Merkmale | Möbelix
  7. Die Besonderheiten einer Hochglanz Küche
  8. Wichtige Kennzeichen im Überblick
  9. Kombinationsideen mit Materialien und Farben
  10. Ein paar Inspirationen:
  11. Hochglanz Küche reinigen
  12. Hochglanzküche: Vorteile, Nachteile & Pflegetipps | OBI
  13. Wie wirken Hochglanzküchen?
  14. Vorteile einer Hochglanzküche
  15. Nachteile einer Hochglanzküche
  16. Der richtige Reiniger
  17. Hochglanzküchen: Bilder, Ideen und Tipps für die Küchenplanung
  18. Weiße Hochglanzküche von Schüller
  19. Schwarze Hochglanzküche mit Glasfronten, Kochinsel und Arbeitsplatte aus Holz
  20. Moderne Hochglanzküche mit weißen Fronten und Bartheke aus Holz
  21. Grifflose Hochglanzküche mit weißen Fronten und großer Insel
  22. Hochglanzküche von IKEA mit Fronten in Magnolia und Arbeitsplatte aus Holz
  23. Arbeitsplatten für Hochglanzküchen
  24. Arbeitsplatten für Hochglanzküchen aus Holz
  25. Arbeitsplatten für Hochglanzküchen aus Stein
  26. Wie empfindlich sind Hochglanzküchen?
  27. Hochglanzküchen: Lack oder Folie?
  28. Hochglanzküche mit Fronten aus Lack
  29. Vorteile von Lackfronten
  30. Hochglanzküche mit Fronten aus Folie
  31. Nachteile von Folie
  32. Pflege: Welches Reinigungsmittel für Hochglanzküchen?
  33. Hochglanzküchen: 5 Ideen und inspirierende Bilder mit glänzenden Küchenfronten
  34. Hochglanz-Küchen: Vorteile und Nachteile – DAS HAUS
  35. Hochglanz-Küche mit Acryl
  36. Holen Sie sich hier Angebote von Experten ein:
  37. Hochglanz-Küche mit Glas
  38. Glänzende oder matte Küchenfronten? Vor- und Nachteile auf einen Blick
  39. Matt vs hochglänzend: Grundlegende Argumente
  40. Fazit
  41. Schwerpunkt „Die neue Küche richtig planen“

Egal ob Folie, Laminat oder Lack: Hauptsache Hochglanz. So schön sehen die Küchen aus ..

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

In zahllosen modernen gestalteten Küchen und auch in exklusiven Designerküchen erfreuen sich Küchenfronten in edlem Hochglanz zunehmender Beliebtheit.

Der erlesene Look und die je nach Lichteinfall wechselnden Spiegelungen in den glänzenden Oberflächen setzen ganz besondere Akzente, die Hochglanz Küchen zu einem echten Highlight moderner Wohnkultur machen.

Wir wollen Sie im Folgenden über die wichtigsten Fakten und einige Besonderheiten rund um den Trend Hochglanz Küche informieren.

Die Entscheidung für eine Hochglanz-Küche geschieht in der Regel aufgrund der ausgefallenen Optik. Hochglanz wirkt modern und spielt seine einzigartige Ästhetik insbesondere bei grifflosen Küchenvarianten voll aus.

Denn hier entsteht der Eindruck einer durchgehend einheitlichen Glanzfläche.

In Kombination mit Boden und Arbeitsplatte lassen sich außergewöhnliche Effekte erzielen, beispielsweise wenn sich die Struktur einer Arbeitsplatte aus Stein in der glänzenden Küchenfront spiegelt.

Darüber hinaus lassen sich Hochglanzfronten auch ganz hervorragend mit weiteren Materialien einsetzen. So wirkt eine Hochglanz Küche in Verbindung mit Edelstahl und Stein schlicht und äußerst elegant, während sie im Zusammenspiel mit Holz sowohl modern als auch gemütlich wirkt. Beim Materialmix sind Ihrer Fantasie ebenso wenig Grenzen gesetzt wie bei der Farbwahl.

[attention type=yellow]

Denn insbesondere bei einer Hochglanz Küche aus Lack ist nahezu jeder denkbare Farbton möglich und so können Sie Ihre Küche ganz individuell gestalten. Egal ob es eine weiße Hochglanz Küche, eine schwarze Hochglanz Küche oder doch eine Farbkombination ist: So gut wie jede Farbe ist machbar in Hochglanz.

[/attention]

 Dunkle Küchen schicken sich jedoch gerade an, dem klassischen Weiß den Rang abzulaufen.

STUDIOFINDER

Überlassen Sie nichts dem Zufall – überlassen Sie es dem Profi! Finden Sie aus über 1.000 geprüften Küchenstudios den passenden Partner für die Küchenplanung.

Zu den Vorteilen zählt, dass kleine Räume durch das glänzende Material größer wirken, vor allem wenn die Küche weiß ist. Deshalb ist es vor allem bei kleinen Küchen ratsam, zu einer Hochglanz Küche zu greifen.

Eine Hochglanz Küche bringt zudem Eleganz in jede Wohnung, auch wenn es sich „nur“ um eine kleine Küchenzeile oder einen Küchenblock handelt. Neben den Vorteilen haben Hochglanz Küchen leider auch den ein oder anderen Nachteil.

Wichtig zu wissen ist vor allen Dingen, dass einmal entstandenen Beschädigungen schnell das Erscheinungsbild der Küche beeinträchtigen können. Hässliche Kratzer lassen sich kaum oder nur mit großem Aufwand beseitigen. Bei manchen Oberflächen können zudem besondere Reinigungsutensilien notwendig sein, die oft nicht billig sind.

Außerdem sind Spuren der alltäglichen Benutzung wie Fingerabdrücke auf Hochglanz deutlich schneller zu sehen als bei anderen Oberflächen. Generell sind Hochglanzfronten dank moderner Beschichtungen aber relativ leicht zu reinigen und zu pflegen.

Vorteile Nachteile
Lassen Räume größer wirken Beschädigungen können den Look beeinträchtigen
Bringen Eleganz in jede Wohnung Fingerabdrücke sind eher sichtbar als auf anderen Materialien
In vielen Farben erhältlich Es können spezielle Reinigungsmittel notwendig sein

Hochglanz zu Holz : Auch in Verbindung mit klassischem Holz entfaltet Hochglanz seine einzigartige Ästhetik. Hier wurde eine dunkelblaue Hochglanzfront mit dunklem Holz kombiniert.

Viele Küchenkäufer denken beim Thema Hochglanz an lackierte Küchen. Doch mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten, um die Küchenfront in Hochglanz erstrahlen zu lassen. Im Folgenden führen wir die verschiedenen Beschichtungen auf – von günstig bis kostenintensiv. 

Folien

Eine der günstigsten Varianten um hochglänzende Oberflächen herzustellen sind moderne Kunststofffolien, die unter hohem Druck auf eine Trägerplatte gepresst werden. Die Fronten aus Folie sind sehr pflegeleicht, aber auch empfindlich gegenüber mechanischen Beschädigungen wie zum Beispiel Kratzern. Bei Wasserdampf besteht zudem die Gefahr, dass sich Blasen bilden oder die Folie ablöst. 

Acryl

Fronten aus dem Kunststoff Acryl bestehen entweder aus massiven Acrylplatten oder aus Trägerplatten, die mit Acryl beschichtet werden. Sie zeichnen sich durch Ihre hohe Alltagstauglichkeit aus, sind robust, leicht zu reinigen und nach einer besonderen Versiegelung auch kratzfest. Optisch ähneln Acrylfronten denen aus Glas, Acryl ist jedoch günstiger.  

Lacklaminat

Bei Lacklaminat handelt es sich um eine Sonderform der Folienfront. Allerdings wird hier die Folie zusätzlich lackiert, was die Front deutlich hochwertiger wirken lässt als unlackierte Folien.

Darüber hinaus sind die lackierten Folien deutlich widerstandsfähiger und kratzfester als unlackierte Varianten, dabei aber ebenso leicht zu reinigen. Lacklaminat bietet zudem einen hohen Glanzgrad.

Lack

Echter Lack ist das klassische Material für Hochglanzküchen. Hier werden meist mehrere Schichten Lack aufgetragen und im Anschluss poliert.

So entsteht nicht nur ein perfekter Hochglanz sondern auch eine strapazierfähige und absolut undurchlässige Oberfläche, deren Härte und Kratzfestigkeit mit Autolacken vergleichbar ist.

Aufgrund der vielen Arbeitsgänge beim Lackieren sind Lackküchen etwas teurer in der Anschaffung. Sie überzeugen aber durch Ihre ästhetische Oberfläche, hohe Wertigkeit und Ihre Langlebigkeit.

[attention type=red]

Hartnäckig hält sich das Vorurteil, dass eine Hochglanz-Küche schwerer zu reinigen sei und mehr Pflegeaufwand verursacht als eine Küche mit einer anderen Front.

[/attention]

Dies mag vor vielen Jahren so gewesen sein, aber heutzutage lassen sich, dank moderner Oberflächen, auch Hochglanz Küchen denkbar einfach reinigen und pflegen. Meist reicht es, die Küche mit einem feuchten Tuch oder einem Fensterleder abzuwischen und sie erstrahlt in neuem Glanz.

Scheuermittel und auch Mikrofasertücher sind tabu. Sie können mit der Zeit dazu führen, dass die Oberflächen stumpf und unansehnlich werden.

Für den perfekten Glanz eignet sich Glasreiniger besonders gut, da er schlierenfrei trocknet. Anders als andere Küchen, beispielsweise aus Holz, benötigen hochglänzende Küchen kaum Pflege. Ölen, Imprägnieren oder ähnliche Pflegetätigkeiten sind nicht nötig.

Zu bedenken ist aber, dass auf Hochglanzfronten Schmutz und Fettspritzer eher ins Auge fallen als bei matten Fronten oder solchen aus Holz. Es kann also durchaus sein, dass Sie öfter das Gefühl haben, die Küche putzen zu müssen.

Aber wie gesagt, meist ist das Reinigen mit einem feuchten Wischen erledigt.

Hochglanz ganz in grau: Uni-Look – und trotzdem richtig schick. Der graue Hochglanz-Lack macht die Küche zu einem visuellen Erlebnis. So können Sie auf weitere Farbakzente getrost verzichten.Ganz in Weiß: Diese grifflose Traumküche ist komplett in schlichtem Weiß gehalten.Hochglanz zu Holz : Auch in Verbindung mit klassischem Holz entfaltet Hochglanz seine einzigartige Ästhetik. Hier wurde eine dunkelblaue Hochglanzfront mit dunklem Holz kombiniert. Hochglanz in der Küche: Lackierte Küchenfronten wirken in der glänzenden, grifflosen Variante besonders elegant.Hochglanzküche in rot: Glänzende Aussichten bietet diese Lacklaminatvariante, die in hochglänzendem Rot ein unübersehbares Designstatement setzt.Weißer Hochglanz: Klassisches Weiß neu interpretiert. Die weißen Hochglanzfronten bilden mit holzfarbenen Schindeln eine edle Kombination.Hochglanz erstrahlt auch im Kunstlicht: Gezielt gesetzte Beleuchtungsakzente lassen diese Küche in Sandgrau auch bei Dunkelheit erstrahlen. Die hellen Hochglanzfronten bilden einen schicken Kontrast zu den dunklen Fronten der Hochschränke.

Schon bei der Planung Ihrer neuen Traumküche sollten Sie, falls Sie mit dem Gedanken spielen auf Hochglanz zu setzen, einige Punkte berücksichtigen.

Die Form der Küche – Küchenzeile, Küchenblock, L-Form, U-Form oder offene Küche – ist dabei weniger wichtig als eine durchdachte Beleuchtung, damit gegebenenfalls notwendige Installationen schon vor dem Auau der Küche erledigt sind.

Schließlich erzielt eine Hochglanz Küche Ihre ganz besondere Wirkung durch das Spiel von Licht und Schatten auf den Oberflächen. Bei der Farbwahl sollten Sie bedenken, dass Küchen oft jahrzehntelang genutzt werden.

[attention type=green]

Daher sollten Sie sich sehr gut überlegen, ob Sie auf eine trendige Modefarbe setzen, an der Sie sich möglicherweise in einigen Jahren satt gesehen haben, oder lieber klassische Farben wählen. Mit Weiß sind Sie immer auf der sicheren Seite. Stark im Kommen sind bei Einbauküchen dunkle Töne wie Grau oder sogar Schwarz.

[/attention]

Wenn Sie mit Ihrer Küche ein Zeichen für Modernität, Eleganz und Designorientierung setzten wollen, dann ist eine Hochglanz Küche mit Sicherheit eine ausgezeichnete Möglichkeit, dies zu tun. Und dank moderner Materialien, die robust und leicht zu reinigen sind, werden Sie an einer solchen Küche auch lange Freude haben.
 

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Es kommt darauf an, welche Optik man bevorzugt. Denn beide Fronten haben ihre Vor- und Nachteile. So öffnet Hochglanz den Raum optisch, doch Fingerabdrücke kann man schneller sehen. Auf matten Oberflächen zeichnen diese sich nicht schnell ab, allerdings können sich in der porösen Oberfläche Schmutzpartikel sammeln.

Eine Hochglanzküche lässt sich leicht reinigen. Es reicht ein feuchtes Tuch oder eine Fensterleder, um die Fronten abzuwischen. Für den perfekten Glanz eignet sich Glasreiniger, da er schlierenfrei trocknet. 

Eine Hochglanz Küche ist leichter zu pflegen als manch andere Oberflächen. Sie muss weder geölt noch imprägniert werden. Allerdings sind Fingerabdrücke, Fettspritzer und Schmutz schneller zu sehen, weshalb man die Fronten öfter reinigen muss und deshalb das Gefühl bekommen kann, die Hochglanz Küche sei pflegeintensiver. 

Источник: https://kueche.de/kuechenwissen/kuechentrends/hochglanz-kueche/

Hochglanz-Küche » Infos, Tipps & Merkmale | Möbelix

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

  • Startseite
  • Konfigurator Eckküche 288,2 x 186,8 cm Eckküche 288,2 x 186,8 cm
  • Küchen € 5.719,- statt € 7.099,-* € 2.699,- statt € 3.299,-* € 3.249,- statt € 4.049,-* € 3.949,- statt € 4.699,-* € 5.299,- statt € 6.499,-* € 3.349,- statt € 3.849,-* € 2.299,- statt € 2.799,-* € 3.399,- statt € 4.099,-* € 1.649,- statt € 2.099,-* € 4.499,- statt € 5.699,-*
  • Service
  • Ratgeber
  • Ratgeber
  • Beratungstermin
  • Arbeitsplatten Muster
  • Inspiration

Startseite Ratgeber Küchendesign Küchenfarben Hochglanz Küche

Gratis Beratungstermin

Unsere Küchenprofis unterstützen Sie bei der Küchenplanung – zu Hause oder in der Filiale.

Jetzt Termin vereinbaren

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns einfach an: 050 111 100 050
Wir sind von Mo bis Fr von 9 bis 18 Uhr für Sie da.

050 111 100 050

Das Sonnenlicht oder die Küchenbeleuchtung spiegeln sich auf den hochglänzenden Fronten und machen die Küche zu einem besonderen Blickfang. So wird sie vom herkömmlichen Arbeitsplatz zu einem Ort, an dem Sie sich wohlfühlen. Dieses Ambiente erzeugt die Hochglanz-Küche, die daher zu Recht in der jüngsten Vergangenheit immer beliebter wird. 

Die Besonderheiten einer Hochglanz Küche

Die hochglänzenden Küchenfronten sind ein Blickfang, der am besten zur Geltung kommt, wenn er für sich alleine wirken kann. Daher sind minimalistische Designs für Hochglanz-Küchen typisch. Eine geradlinige Gestaltung mit sehr dezenten Grifflösungen oder sogar völlig ohne Griffe bietet sich daher an.

Auch die Küchenschränke an sich sollten die Hochglanz-Wirkung möglichst nicht stören, weshalb eine klare Formensprache empfehlenswert ist. Entscheiden Sie sich daher anstelle mehrerer kleiner Auszüge lieber für eine oder zwei große. Eine Unterteilung schaffen Sie durch Innenschubladen.

Alternativ können Sie diese hinter einer Schranktür verschwinden lassen.

Wichtige Kennzeichen im Überblick

–       Die Hochglanz-Optik wird durch unterschiedliche Materialien erreicht wie beispielsweise Lack, Folie oder Schichtstoff.

–       Sehr strapazierfähig sind Lack-Fronten, da sie einen hohen Härtungsgrad besitzen. Zudem ermöglicht Lack eine sehr gute Versiegelung der Fronten.

–       Möchten Sie eine Hochglanz-Küche günstig kaufen, empfehlen sich Folienfronten, die unter hohem Druck aufs Trägermaterial aufgebracht werden. Sie sind jedoch empfindlicher.

–       Neben dem Klassiker Weiß können Sie eine breite Palette an Farben für Ihre Hochglanz Küche auswählen.

Kombinationsideen mit Materialien und Farben

Die cleane Optik von Hochglanz Küchen passt natürlich hervorragend zum Minimalismus moderner Küchen. Aufgrund der edlen Ausstrahlung ist dieses Küchendesign aber ebenfalls für einen klassischen Küchenstil möglich.

Und auch Landhausküchen profitieren von hochglänzenden Fronten, weil dies einen Kontrast zu den verspielten Elementen setzt.

[attention type=yellow]

Kombinieren Sie zur Hochglanz-Küche Details im Landhausstil erreichen Sie eine moderne Variante dieses nostalgisch anmutenden Einrichtungsstils.

[/attention]

Darüber hinaus sind noch weitere Kombinationen mit verschiedenen Farben und Materialien möglich.

Ein paar Inspirationen:

–       Ganz in Weiß: Für eine Hochglanz-Küche ist die Farbe Weiß ein idealer Kombinationspartner, weil sie den besonderen Glanz durch ihre Zurückhaltung unterstreicht.

Sind Fronten, Korpus und eventuell sogar die Arbeitsplatte im gleichen Farbton entsteht eine cleane Optik, die sich zu vielen Wandfarben und Fußbodenmaterialien kombinieren lässt.

Sie können aber bei einer Küche in Weiß auch sehr gut einen Kontrast mit einem Material in matter Optik wie beispielsweise Holz setzen.

–       Spannende Kontraste: Glänzende Fronten und ein matter Korpus bringen Spannung ins Küchendesign. Entscheiden Sie sich zudem für Hell-Dunkel-Kontraste wird Ihre Küche zum echten Designerstück.

–       Farbglanz: Soll Ihre Küche mit einer auffälligen Farbe zum Blickfang werden? Rot, Blau und andere Trendfarben kommen in Hochglanz besonders gut zur Wirkung. Ergänzen Sie diese durch neutrale Farben, damit das Design nicht allzu dominant wird.

–       Gemütliches Flair: Hochglanz-Fronten wirken edel, aber dadurch auch ein wenig kühl. Durch die Verbindung mit einer Arbeitsplatte in Holz-Optik können Sie ein gemütliches Flair in Ihrer Küche erzeugen. Dies können Sie ebenfalls durch einen Holz-Boden und Dekoration aus natürlichen Materialien erreichen.

Hochglanz Küche reinigen

Sind Sie sich hinsichtlich der Pflegeleichtigkeit noch unsicher, ob Sie lieber eine Hochglanz Küche oder Küche in matt kaufen sollen? Grundsätzlich lässt sich sagen, dass beide Varianten leicht zu reinigen sind. Dies liegt an den modernen Materialien, die für die Küchenfronten verwendet werden und die auf Pflegeleichtigkeit ausgerichtet sind.

Verleugnen lässt sich jedoch nicht, dass bei einer Hochglanz-Küche Fingerabdrücke und andere Flecken die glänzende Optik stören. Da Sie diese aber mit einem Wisch normalerweise entfernen können, ist dies kein großes Problem.

Die Fronten Ihrer Küchenmöbel sollten Sie grundsätzlich regelmäßig abwischen, damit hartnäckige Flecken keine Chance haben und Sie lange Freude an Ihrer Traumküche haben können.

Tipp: Verwenden Sie vor allem bei Folienfronten kein Mikrofasertuch für die Reinigung, weil dies Kratzer auf der empfindlichen Oberfläche von Hochglanz Küchen verursachen kann.

Источник: https://kuechen.moebelix.at/ratgeber/kuechendesign/kuechenfarben/hochglanz-kueche

Hochglanzküche: Vorteile, Nachteile & Pflegetipps | OBI

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

Zuletzt aktualisiert: 22.02.20213 MinutenVon: OBI Redaktion

Wie wirken Hochglanzküchen?

Hochglanzküchen reflektieren das Licht. Sie wirken dadurch besonders hell. 

Die glänzende Oberfläche der Hochglanzküche reflektiert Licht. Das gilt sowohl für die Küchenbeleuchtung als auch für Tageslicht. Durch diese lebendigen Spiegelungen entsteht eine optische Tiefe. Sie hellen jeden Raum auf.

Von dieser Wirkung profitieren besonders kleine Küchen. Empfehlenswert sind darüber hinaus helle Materialien. Außerdem wirkt eine Hochglanzküche luxuriös und exklusiv.

Bevor du dich für eine Hochglanzküche entscheidest, solltest du jedoch die Vorteile und Nachteile abwägen: 

Vorteile einer Hochglanzküche

  • Der Küchenraum wirkt größer. Diese Wirkung kommt durch die reflektierenden Oberflächen zustande. Der Effekt ist besonders stark bei weißen Küchenfronten.
  • Hochglanzküchen sind zeitlos elegant und wirken hochwertig.
  • Die Fronten sind pflegeleicht und können mit einem feuchten Tuch und ein bisschen Spülmittel gereinigt werden.
  • Eine Hochglanzküche lässt sich sehr gut mit anderen Möbeln und Materialien kombinieren. Besonders gut sehen die Fronten zusammen mit Einbaugeräten in Edelstahloptik aus.

Nachteile einer Hochglanzküche

  • Kleine und große Kratzer, Dellen oder Beulen treten deutlich hervor.
  • Die Beschädigungen lassen sich im Gegensatz zu echten Holzfronten nicht einfach ausbessern, wegpolieren oder abschleifen.
  • Eine echte Lackfront ist sehr teuer.

Die Oberfläche von Hochglanzküchen besteht nicht nur aus Lack. Das Material ist zwar sehr robust, dafür allerdings auch etwas kostspieliger. Alternativ kannst du deine Küche auch mit anderen hochglänzenden Materialien gestalten.

Im Folgenden geben wir dir daher einen Überblick über unterschiedliche Beschichtungen für die Hochglanzküche.

Küchenfronten aus Lack sind sehr hochwertig. Dafür wird eine Trägerplatte in mehreren Schichten lackiert. Erst wird der Grundlack aufgetragen, dann ein Hartlack.

Im letzten Schritt wird das Möbelstück auf Hochglanz poliert. Dieses aufwendige Verfahren ist zwar recht kostspielig, dafür aber auch robust und langlebig.

 Solch eine Oberfläche ist besonders strapazierfähig und wasserfest.

Die günstigste Alternative zum Echtlack ist eine Folie. Sie wird mit hohem Druck auf die Trägerplatte gepresst.

[attention type=red]

Da es die Folien einfarbig und mit unterschiedlichen Mustern gibt, hast du hier eine große Auswahl.

[/attention]

Eine Folie ist pflegeleicht, jedoch auch recht stoßempfindlich. Zudem kann sich die Folie an den Ecken mit der Zeit ablösen. Zum Teil bilden sich auch Blasen bei zu viel Wasserdampf.

Der richtige Reiniger

Hochglanzküchen brauchen nur wenig Pflege. Mit einem sauberen, feuchten Tuch entfernst du Fingerabdrücke und sonstige Verschmutzungen.

Wichtig ist ein sauberes, feuchtes Tuch für die Reinigung. Meist genügt das schon. Ist der Schmutz etwas hartnäckiger, greife zu Spülmittel. Häufig genügt schon ein Tropfen davon.

Auch ein Glasreiniger ist eine sanfte Alternative für die Reinigung.

Hinweis: Vermeide Scheuermilch oder andere aggressive Putzmittel, die Schleifkörnchen enthalten. Das macht die Oberflächen rau und unansehnlich.

Eine gute Möglichkeit für die Reinigung sind Fensterreiniger, die mit einem Akku betrieben werden. Benutze sie mit wenig Reinigungsmittel.

Verwendest du nur ein Tuch, vermeide Mikrofasertücher. Sie hinterlassen ganz feine Schleifspuren und Kratzer. Besser eignet sich Fensterleder.

Im Gegensatz zu Küchen aus Vollholz benötigt eine Hochglanzküche keine regelmäßige Pflege. Du musst sie weder ölen noch imprägnieren. Gängige Pflegeprodukte solltest du sogar vermeiden. Sie setzen sich meist nur auf der Oberfläche ab und verursachen Schlieren. Dadurch reduzieren sie den Glanz und damit auch die Wirkung von Hochglanzküchen.

Die OBI GmbH & Co. Deutschland KG schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt.

[attention type=green]

Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (DIN VDE 1000-10) ausgeführt werden. Bei dem Auau der Artikel müssen die Arbeiten nach BGV A3 durchgeführt werden.

[/attention]

Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Источник: https://www.obi.de/magazin/kueche/hochglanzkueche

Hochglanzküchen: Bilder, Ideen und Tipps für die Küchenplanung

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

Hochglanzküche von IKEA in Beige, Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Weiße Hochglanzküche von Schüller

Hochglanzküche mit Küchenzeile mit weißen Lackfronten der Serie Gala Kristallweiß, hochglänzend – Preisgruppe 6. Foto: Schüller Küchen

Schwarze Hochglanzküche mit Glasfronten, Kochinsel und Arbeitsplatte aus Holz

Moderne, schwarze Hochglanzküche mit Glasfronten (Glasline Lavaschwarz Hochglanzlack, PG6) mit Arbeitsplatte aus Holz. Foto: Schüller Küchen

Moderne Hochglanzküche mit weißen Fronten und Bartheke aus Holz

Moderne Hochglanzküche mit weißen Fronten und Bartheke aus Holz; Foto: Dan Küchen

Grifflose Hochglanzküche mit weißen Fronten und großer Insel

Diese Hochglanzküche kombiniert die Nolte Küchen Fronten “Nova Lack Weiß Hochglanz” mit dem Echtholz-Furnier “Nature Eiche Cognac”. Foto: Nolte

Hochglanzküche von IKEA mit Fronten in Magnolia und Arbeitsplatte aus Holz

IKEA HochglanzKküche in Magnolia, Foto: Inter IKEA Systems B.V.

Arbeitsplatten für Hochglanzküchen

Grundsätzlich eignen sich alle Materialien für eine Arbeitsplatte in einer Hochglanzküche. Zwei besonders schöne Arbeitsplatten, die wir euch in diesem Zusammenhang genauer vorstellen möchten sind Holz- und Steinplatten. Mehr Informationen zu allen Materialien findest du in unserem großen: Arbeitsplatten Vergleich

Arbeitsplatten für Hochglanzküchen aus Holz

Küche mit weißem L; Foto: Haka Küche

Ein wunderbarer Kontrast zu edlen Hochglanzküchen ist eine Arbeitsplatte aus Holz. Sie bringt Natürlichkeit und Wärme in eine sonst eher kühle Hochglanzküche. Arbeitsplatten aus Holz sind langlebig, nachhaltig und atmungsaktiv. Echtholzplatten oder Massivholz haben aber auch ihren Preis.

Arbeitsplatten für Hochglanzküchen aus Stein

Schwarze Kochinsel in Hochglanz mit Bar von Alno Foto: Alno

Eine Arbeitsplatte aus Naturstein passt hervorragend zu Hochglanzküchen. Steinmaterial unterstreichen den edlen und hochwertigen Charakter einer Küche mit glänzenden Fronten. Ganz besonders beliebt sind Hochglanzküchen mit Granitplatten, denn eine Arbeitsplatte aus Granit ist hitzebeständig, langlebig, schnitt- und kratzfest sowie unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Wie empfindlich sind Hochglanzküchen?

Dass Hochglanzküchen weniger pflegeleicht als Küchen mit matten Fronten sind, ist ein weit verbreitetes Vorurteil.

Beim täglichen Kochen, Abwaschen, Essen und Verweilen in der Küche entstehen zwangsläufig Fingerabdrücke – sowohl auf matten als auch auf Hochglanzfronten.

Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob du eine glänzende oder eine matte Küche hast, sondern welche Farbe deine Küchenfronten haben. Denn auf dunklen Küchen sieht man Fingerabdrücke, Fettflecken usw. viel besser als auf hellen Küchenfronten.

Hochglanzküchen: Lack oder Folie?

IKEA Küche Metod. PhotoCredit: IKEA Möbelvertrieb OHG

Eine Frage, die bei der Küchenplanung sehr wichtig ist, ist “Lack oder Folie bei einer Hochglanzküche?”.

Hochglanzfronten können aus verschiedenen Materialien bestehen, am Gängigsten sind jedoch Lackfronten und Küchenfronten aus Folie. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Materialien ist nicht nur die Qualität, sondern auch der Preis.

Hochglanzküche mit Fronten aus Lack

Lackfronten sind bei Hochglanzküchen sehr beliebt. Sogenannte glänzende Lackfronten bestehen meist aus MDF-Platten, die in mehreren Schichten lackiert wurden. Diese lackierten Fronten sind besonders kratzfest und stabil.

Vorteile von Lackfronten

  • Wasserfest
  • Vollversiegelt
  • Strapazierfähig
  • große Auswahl

Hochglanzküche mit Fronten aus Folie

Weitaus günstiger als Lackfronten sind Folienfronten. Fronten aus Folie sind in Hochglanzküchen dennoch schön anzusehen. Basis der Folienfronten bilden ebenfalls MDF-Platten. Allerdings werden diese nicht lackiert, sondern mit einer Kunststoff Folie beschichtet. Das hat den Nachteil, dass sich die Folie ablösen und Blasen bilden können.

Nachteile von Folie

  • Folie kann sich ablösen
  • Blasen können sich bilden
  • Empfindlich gegenüber Hitze und Kratzern

Pflege: Welches Reinigungsmittel für Hochglanzküchen?

Auch wenn Hochglanzfronten oft einen empfindlicheren Ruf haben, als sie wirklich sind, sollten bei der Reinigung einige Hinweise beachtet werden.

Sowohl bei der Reinigung von Folienfronten als auch von Lackfronten solltest du komplett auf Scheuermittel und Schwämme verzichten. Am besten reinigst du Hochglanzküchen ganz einfach mit ein wenig Spülmittel und einem weichen Tuch.

Selbst bei Microfasertüchern ist Vorsicht geboten: Manche Tücher beinhalten harte Fasern, welche mit der Zeit die Oberflächen der Hochglanzfronten beschädigen könnten.

Hochglanzküchen: 5 Ideen und inspirierende Bilder mit glänzenden Küchenfronten

Titelbild: Sheraton

Источник: https://magazin.kuechenfinder.com/hochglanzkuechen-bilder-ideen-und-tipps-fuer-die-kuechenplanung/

Hochglanz-Küchen: Vorteile und Nachteile – DAS HAUS

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

Hochglanz-Küchen wirken modern und exklusiv. Sie können aber noch viel mehr als gut aussehen: Ihre glänzenden Fronten reflektieren das Licht und spiegeln den Raum.

Durch diesen Effekt werden kleine Küchen optisch geweitet und wirken dadurch oft größer als sie sind. Doch Küchen mit Hochglanz-Fronten bringen auch einige Nachteile mit sich, die wir zusammengefasst haben.

Wir zeigen außerdem die schönsten Beispiele, vergleichen die unterschiedlichen Beschichtungs-Möglichkeiten und geben Tipps zur richtigen Pflege.

  • Glänzende, reflektierende Flächen lassen kleine Räume größer wirken.
  • Kleine Küchen erscheinen besonders groß, wenn die glänzenden Küchenfronten weiß sind.
  • Die Hochglanz-Optik steht für zeitloses, elegantes und hochwertiges Design.
  • Die Hochglanz-Küche kann ebenso vielfältig geplant und eingebaut werden wie alle anderen, egal ob als komplette Wohnküche oder nur als Eyecatcher in Form einer Kücheninsel.
  • Flecken auf Lackfronten können einfach mit einem feuchten Tuch und – wenn nötig – etwas Spülmittel beseitigt werden. 
  • Hochglanz-Küchen lassen sich hervorragend mit anderen Möbeln und Küchenarbeitsplatten aus verschiedenen Materialien kombinieren – sie bieten einen großen farblichen Gestaltungsspielraum und harmonieren sehr gut mit Einbaugeräten in Edelstahl-Optik.
  • Ein Nachteil von Hochglanz-Küchen ist, dass Beschädigungen wie Kratzer, Dellen oder Beulen durch gequollenes Trägermaterial sehr gut sichtbar sind und das Gesamtbild beeinträchtigen können.
  • Kleine Kratzer und Macken lassen sich nicht einfach ausbessern, wegpolieren oder abschleifen.
  • Hochglanz-Küchen mit echten Lackfronten sind in der Anschaffung sehr teuer.

Foto: living4media / Jalag / Lorenzen, Angelika

Glänzende Flächen reflektieren die Küchenbeleuchtung, setzen Glanzlichter und erzeugen optische Tiefe.

Durch die so entstehenden Spiegelungen wirken Hochglanz-Küchen viel lebendiger als Fronten mit matter Optik und haben zudem eine vergrößernde und aufhellende Wirkung. Besonders in kleinen Küchen lohnt sich daher der Einsatz von hochglänzenden, hellen Materialien.

Der Glanz wird zudem stets mit Luxus assoziiert, das aufwändige Lackverfahren für die Oberflächen wirkt hochwertig und strahlt Exklusivität aus – eine echte Traumküche.

Für die Hochglanz-Küche muss es nicht immer echter Lack sein: Er ist zwar robuster und langlebiger als alle Alternativen, hat aber auch seinen Preis. Die strahlende Optik der Hochglanz-Küche lässt sich mit den unterschiedlichsten Materialien von erschwinglich bis hochpreisig erzeugen. Wir geben Ihnen im Folgenden einen Überblick.

Besonders günstig ist es, die Küche zu folieren. Die Kunststofffolien werden unter starkem Druck auf die Trägerplatte gepresst, die zumeist aus MDF besteht. Da die Folien bedruckt werden können, lässt sich eine vielfältige Auswahl an Farben und Mustern erzeugen.

Folienfronten für die Küche in Hochglanz-Optik sind sehr pflegeleicht, dabei allerdings recht empfindlich gegenüber Kratzern. Außerdem besteht das Risiko, dass sich die Folie mit der Zeit vor allem an den Enden und Ecken ablöst oder sich unter Wasserdampf Blasen bilden.

 

Hochglanz-Küche mit Acryl

Fronten aus Acryl sind zum einen aus massiven Acrylplatten erhältlich oder alternativ aus Trägerplatten, die mit Acryl beschichtet werden.

Sie sind besonders robust, leicht zu reinigen und nach einer besonderen Versiegelung auch kratzfest. Sie ähneln Fronten aus Glas, sind jedoch deutlich erschwinglicher.

[attention type=yellow]

Ihre Oberfläche lässt Farben tief leuchten und ist zudem antibakteriell, pflegeleicht und ökologisch.

[/attention]

Fronten aus Lacklaminat werden mit einer Kunststofffolie laminiert, die zusätzlich lackiert wird. Dadurch wirken die Küchenfronten der Hochglanz-Küchen deutlich hochwertiger als die mit unlackierten Folien versehenen. Die so bearbeiteten Oberflächen sind deutlich widerstandsfähiger und kratzfester und stellen eine große Farbpalette zur Auswahl. 

Holen Sie sich hier Angebote von Experten ein:

Lackierte Fronten sind die hochwertigste und edelste Art der Oberflächengestaltung für die Hochglanz-Küche. Hier wird die Trägerplatte in mehreren Schichten lackiert – bestehend aus einer Grundlackierung und einem Hartlack – und im Anschluss auf Hochglanz poliert.

Aufgrund der verschiedenen aufwendigen Arbeitsschritte entsteht eine hochwertige Qualität, die natürlich ihren Preis hat.

Dafür bekommt man nicht nur die typisch glänzende, sondern auch eine äußerst robuste, strapazierfähige, langlebige und vollversiegelte, wasserfeste Oberfläche in einer riesigen Farbauswahl.
 

Hochglanz-Küche mit Glas

Den schönsten Glanz in der Hochglanz-Küche erzielt man mit Glasfronten. Dafür werden Sicherheitsglasplatten auf ein Trägermaterial gebracht und fixiert.

Für einen Farbeffekt können die Glasplatten von hinten lackiert werden, sodass auch hier kein Farbwunsch offen bleibt. Vorteile des Glases sind seine Unempfindlichkeit, Pflegeleichtigkeit und Hitzebeständigkeit.

Nachteile sind der Preis und das hohe Gewicht. Und falls doch mal was passiert, lesen Sie hier, wie man Kratzer aus Glas entfernen kann.

Ihre Hochglanz-Küche kann noch so hochwertig sein – übersät mit Streifen und Schlieren ist die edle Optik schnell dahin. Aber keine Angst: Dass eine Hochglanz-Küche schwierig zu reinigen ist und viel Pflegeaufwand verursacht, ist schlichtweg ein Mythos.

Wenn es um die Auswahl des Reinigers geht, lautet das Credo: weniger ist mehr. Meist reicht es aus, die Fronten mit einem feuchten Tuch oder einem Fensterleder abzuwischen.

Neben einigen Tropfen Spülmittel verspricht vor allem ein Glasreiniger neuen, streifenfreien Glanz, da er schlierenfrei trocknet.

Aggressive Putzmittel, Scheuermilch oder Produkte, die Schleifkörnchen enthalten, sollten Sie auf keinen Fall verwenden, da sie die Hochglanz-Oberflächen stumpf und unansehnlich werden lassen.

[attention type=red]

Ebenfalls zur Reinigung einer Hochglanz-Küche geeignet sind akkubetriebene Fensterreiniger mit entsprechenden Reinigungsmitteln. Verwenden Sie stets nur wenige Tropfen des bevorzugten Reinigers und etwas klares, lauwarmes Wasser, das Sie auf ein feuchtes Fensterleder oder Baumwolltuch geben. Mikrofasertücher sind nicht geeignet, da sie feine Kratzer und Schleifspuren hinterlassen können.

[/attention] Foto: iStock/MihailDechev

Hochglänzende Küchen benötigen keine weitere Pflege: Fette, Öle, Imprägnierer oder ähnliche Pflegeprodukte gilt es zu vermeiden. Sie sind für Küchen mit Hochglanz-Optik nicht geeignet. Ihre Inhaltsstoffe setzen sich auf der Oberfläche ab und reduzieren dadurch die für den Glanz notwendigen Lichtreflexionen.

Источник: https://www.haus.de/einrichten/hochglanz-kueche-vorteile-nachteile

Glänzende oder matte Küchenfronten? Vor- und Nachteile auf einen Blick

3 Ideen für die Gestaltung Ihrer Hochglanzküche + Pflegetipps

Hochglanzfronten haben lange das Aussehen moderner Küchen dominiert. Die ganz besondere Ästhetik matter Küchenfronten erobert nun aber nach und nach die Küchenstudios und mit ihnen die heimischen Küchen. Welche Vor- und Nachteile beide Designvarianten mit sich bringen, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengestellt.

Lesen Sie diesen und viele weitere hilfreiche Artikel in unserem kostenlosen PDF „Die neue Küche richtig planen“. Jetzt herunterladen …

Matt vs hochglänzend: Grundlegende Argumente

Ob nun hochglänzend oder matt, ist vor allem eine Frage Ihres Einrichtungsstils.

  • Hochglanz-Fronten stehen in der Regel für zeitloses, elegantes und exklusives Design.
  • Matte Küchenfronten finden sich erst seit einiger Zeit vermehrt in modernen Küchen wieder und wirken eher bodenständig und gleichzeitig edel.

Bei alldem ist diese Entscheidung durchaus wichtig: Die Farben der Wände, des Bodens und eben auch der Küchenfronten entscheiden über die Wirkung einer neuen Küche. Gemeinsam schaffen sie wahlweise ein modernes, frisches oder eher gedecktes Ambiente.

Obwohl bei Küchenfronten oft der Aspekt der Reinigung im Vordergrund steht, darf deshalb nicht unterschätzt werden, wie sie auf die Gestaltung der Küche wirken!

Konkret: Bei Hochglanzfronten in kräftigen Farben sieht man sich eventuell schnell an den Farben satt – muss aber bei einer durchschnittlichen Küchennutzungsdauer von circa 20 Jahren im Zweifel noch lange mit der einmal getroffenen Farbwahl auskommen. Matte Oberflächen dagegen wirken insgesamt ruhiger, selbst bei ausdrucksstarker Farbwahl.

Matte Oberflächen haben ganz praktische Vorteile und zugleich eine sehr eigene Ästhetik. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Ein weiterer wichtiger Punkt: Das Kochverhalten ist so individuell wie der Einrichtungsstil. Zusammenpassen sollten aber beide.

Was das meint: Wenn Sie mit viel Schwung und Spaß in der Küche stehen, sind pflegeleichte und robuste Küchenfronten wichtig. Bleibt die Küche häufig kalt oder wird eher umsichtig gekocht? Dann ist die Empfindlichkeit der Fronten weniger entscheidend.

Auch das Alter und die Anzahl der Küchenmitbenutzer spielt eine durchaus wichtige Rolle:

  • Babys und Kleinkinder sorgen für sehr viele Fingerabdrücke, vor allem im unteren Küchenfrontenbereich. Siehe auch: 3 Tipps für kinderfreundlich eingerichtete Küchen…
  • Großfamilien werden häufiger nachwischen und reinigen müssen als Singlehaushalte, in denen seltener und nur vereinzelt gekocht wird.
  • Erfahrene Kochbegeisterte arbeiten routinierter, bei Kochanfängern geht eher etwas daneben.

Wenn Sie also als frischverheiratetes Paar mit Kinderwunsch eine Küche planen, sollten mögliche Fingerabdrücke auf Kniehöhe mit einkalkuliert werden. Meist fällt die Wahl dann auf hochwertige, aber pflegeleichtere Küchenfronten.

Gleichzeitig wichtig: Mit kleinen Kindern fehlen oft Zeit und Energie, um sorgfältig und umfassend jeden Fleck oder Spritzer sofort zu entfernen. Da kann es im Familienalltag auch schnell etwas länger dauern, bis alle Kochspuren beseitigt sind. Sind die Kinder dagegen schon größer oder leben Sie allein, dann ist der Zeitfaktor vielleicht weniger entscheidend.

Schutzversiegelungen werden vor allem bei Hochglanzfronten aus Lack, Schichtstoff oder Melaminharz angeboten. Sie versiegeln die Oberfläche zusätzlich und schützen sie gegen Kratzer. Günstigere Oberflächen wie Folienbeschichtungen dagegen sind im normalen Küchenalltag schneller beschädigt.

Bei matten Küchenfronten sind gewachste oder geölte Holzfronten relativ robust. Mattlacke in einer hochwertigen Ausführung sind vergleichsweise unempfindlich gegen Verschmutzungen, sofern Spritzer oder Tropfen sofort fortgewischt werden. Eine komplette Versiegelung ist wegen der offenporigen Beschaffenheit der Oberfläche aber nicht möglich.

Glänzende Oberflächen sehen elegant aus und sind sehr beliebt – brauchen aber auch mehr Pflege. (Foto: Europa Möbel-Verbund)

Hochglanz-Fronten:

  • Welche Vorteile haben Hochglanz-Küchenfronten? Geschlossene Poren, Verschmutzungen können nicht ins Material eindringen.
  • Welche Nachteile haben Hochglanz-Küchenfronten? Empfindlich gegen Kratzer, Oberfläche ohne Schutzversiegelung schmutzempfindlich.
  • Pflegeleichte Materialien: Lack, Schichtstoff, Acryl, Melaminharz, auch: Glas, Edelstahl.
  • Empfindliche Materialien: Hochglanz-Folienbeschichtung.

Matte Fronten:

  • Welche Vorteile haben matten Küchenfronten? Fingerabdrücke und Flecken auf helleren Untergründen weniger sichtbar, Küchenfront sieht länger sauber aus.
  • Welche Nachteile haben matten Küchenfronten? Offenporig, Fett- und Kalkflecken können schneller einziehen und sind schwerer zu entfernen.
  • Pflegeleichte Materialien: Holz, Mattlacke.
  • Empfindliche Materialien: Softlacke, Strukturlacke.

Tipp: In der grifflosen Küche sollten Sie sich dem Thema „Fingerabdrücke“ nochmals genauer widmen.

Auch wenn Fronten ohne Griffe leichter zu reinigen sind, zeichnen sich Fingerabdrücke schneller an markanten Punkten der Küchenfront ab.

Grifflose Fronten mit mattem Finish sind hier gleichzeitig ästhetisch ansprechend und relativ pflegeleicht, vor allem in viel genutzten Küchen.

Fazit

Ob die Fronten der neuen Küche eher in matt oder auf Hochglanz poliert erstrahlen sollten, hängt letztlich also von mehreren Faktoren ab.

Wie pflegeleicht die Oberfläche im Küchenalltag ist, ist dabei nur ein Aspekt unter vielen.

Wichtig ist, dass Sie im Gespräch mit dem Küchenprofi Ihr individuelles Kochverhalten und die Lebenssituation mit einfließen lassen, um lange Freude an den optimalen Küchenfronten zu behalten.

Schwerpunkt „Die neue Küche richtig planen“

Wer eine neue Küche planen möchte, hat jede Menge Entscheidungen zu treffen. Die Artikel in diesem Schwerpunkt machen sie leichter. Sie können diesen Schwerpunkt als kostenloses PDF herunterladen! Darin:

Möchten Sie über neue Inhalte auf dem Laufenden bleiben? Dann tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein!

Jetzt einen Beratungstermin vereinbaren…

Источник: https://wohnparc.de/magazin/glaenzende-oder-matte-kuechenfronten-vor-und-nachteile-auf-einen-blick/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: