3 Rezepte für köstliches selbst gemachtes Eis

Eis selbst zubereiten – Eis selbst machen

3 Rezepte für köstliches selbst gemachtes Eis

Eier, Milch, Obers und Früchte sind die wichtigsten Zutaten für ein köstliches Früchte-Eis. (Foto by: photodesign / depositphotos.com)

Eis, Eis, Eis

Doch auch außergewöhnliche Geschmäcker kommen bei der Herstellung eigener Eiscreme nicht zu kurz! Ob Orangen-Eis, Avocado- Eis oder Pistazie – alles ist möglich! Eis selbst herzustellen kann nicht nur Spaß machen, sondern ist im Verzehr häufiger gesünder als herkömmliches Eis aus dem Supermarkt.

Das selbst gemachte Eis enthält keine künstlichen Zusatzstoffe, sondern besteht nur aus natürlichen Zutaten. Können Sie Eis einmal richtig zubereiten, spielt es auch keine Rolle mehr, welche Sorte Sie machen möchten.

Wir zeigen Ihnen wie man Eis im Handumdrehen selbst machen kann!

Wer Eis zubereiten möchte kann dieses entweder mit oder ohne Eismaschine herstellen.

Grundsätzlich benötigt man folgende Grund-Zutaten um Eis selber zu machen:

  • Flüssigkeiten wie (Schlagobers, Sauerrahm, Kefir, Créme fraiche, …)
  • Milch (Kuhmilch, Mandelmilch, Sojamilch, …)
  • Zucker (Honig, Karamell, Sirup)
  • Eier (dienen als Emulgatoren die eine Verbindung zwischen Wasser und Fett herstellen)
  • eventuell Aromen (Zimt, Vanille, …)
  • Früchte nach Wahl

Tipp: 1 Ei kann man auch durch 1 Teelöffel Mehl ersetzen.

Die Menge der Zutaten richtet sich nach der hergestellten Menge.

Tipp: Wer auf eine sehr gesunde Variante Wert legt, kann statt herkömmlicher Milch beispielsweise Mandelmilch verwenden. Auch Zucker sollte beispielsweise durch Honig ersetzt werden. Schalgobers kann durch fettfreien Naturjoghurt ersetzt werden.

Eis ohne Eismaschine – kein Problem!

  1. Wenn man keine Eismaschine hat, kann man die ungefrorene Eismasse in den gewünschten Behälter geben und diesen für rund 20-30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen.
  2. Danach sollte man die Masse mit einem Kochlöffel oder Schneebesen gut durchrühren und danach wieder ins Tiefkühlfach geben.
  3. Diesen Vorgang sollte man noch 2-3 Mal wiederholen, bis eine cremig-lockere Eismasse entstanden ist.

Eissorten selber machen: Vanille-Eis

Zutaten:

  • 6 Eigelb
  • Vanilleschote
  • 250 ml Schlagobers
  • 125 g Zucker
  • 250 ml Milch

Zubereitung:

  1. Zuerst wird die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Anschließend wird das Mark herausgekratzt und mit der Milch, der Schote und dem Obers in einen Topf gegeben. Wenn die Masse anfängt zu kochen, soll gerührt werden. Anschließend muss der Topf vom Herz genommen und die Schote entfernt werden. Kurz abkühlen lassen!
  2. Jetzt wird das Eigelb mit dem Zucker cremig geschlagen. Danach wird die Flüssigkeit ebenfalls zur Obers-Milch-Mischung in den Topf gegeben. Bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Masse dicker wird.
  3. Anschließend kann die Masse in eine Schüssel (vorzugsweise Metallschüssel) umgeschüttet werden, bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Ist das der Fall, mit Frischhaltefolie überziehen und in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest ist. Wichtig ist es allerdings alle 30 Minuten umzurühren, damit sich keine Eiskristalle bilden können.

Tipp: Die Vanilleschote kann man auch durch Kakao, Zimt oder Kaffee ersetzen.

Frucht-Eis (ohne Ei)

Zutaten:

  • 300 g Früchte
  • 125 g Staubzucker
  • 250 ml Schlagobers
  • 250 ml Vollmilch

Zubereitung:

  1. Die Früchte waschen und klein schneiden – falls man Tiefkühlfrüchte verwendet, diese auftauen lassen.
  2. Danach die Früchte fein pürieren – am besten mit einem Pürierstab – und mit den restlichen Zutaten gut verrühren.
  3. Danach geht’s ab in die Eismaschine oder direkt ins Tiefkühlfach.

Bei den Früchten sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt:

  • Erdbeeren
  • Mango
  • Avocado
  • Apfel
  • uvw.

Tipp: Die Früchte können auch ganz normal durch (fein gemahlene) Nüsse oder Pistazien ersetzt werden.

Auch außergewöhnliche Gewürze und Zutaten kann man ins Eis einfließen lassen wie zum Beispiel:

  • Chili
  • Eukalyptus
  • Pfeffer
  • Lavendel
  • Anis
  • Ingwer
  • Salbei
  • uvw.

Unsere Rezept-Empfehlungen:

Wissenswertes

Um selbst gemachtes leckeres Eis in vollen Zügen zu genießen lohnt sich die Anschaffung einiger „Helfer“, die Ihnen etwas Arbeit abnehmen können:

  • Dazu gehören Haushaltsgeräte wie Eisportionierer, Eisspachtel, Spritzbeutel und eine Frischhaltedose.
  • Wer sein Eis in einer Tüte schlemmen will, für den lohnt sich eine Anschaffung eines Hörnchenautomaten. Darin können problemlos leckere Tüten hergestellt werden.
  • Jemand der sich die Arbeit bei der Herstellung des Eises erleichtern möchte, kann sich eine Eismaschine zulegen.

Bewertung: Ø 4,0 (404 Stimmen)

Источник: https://www.gutekueche.at/eis-selbst-zubereiten-artikel-2710

Eis selber machen: Schnelle Rezepte

3 Rezepte für köstliches selbst gemachtes Eis

Schnelle & gesunde Rezepte

Nicht nur lecker, sondern auch gesund: selbstgemachtes Eis am Stiel.

Foto: Unsplash | Daniel Hjalmarsson

Popsicle aus Früchten und Saft, Nicecream, Parfait oder Frozen Joghurt: Eis selber machen ist nicht nur lecker, sondern auch noch gesund. Und dafür braucht es nicht mal eine Eismaschine.

Sommer, Sonne, Eiscreme-Zeit: Statt zum zuckerüberladenen Fertigeis aus dem Supermarkt greifen wir diesen Sommer aber lieber zu selbstgemachtem Eis mit frischen Früchten oder leichtem Joghurt.

Das ist nicht nur gesünder, sondern auch richtig lecker und erfrischend. Und für Abwechslung ist auch gesorgt, denn die Möglichkeiten reichen von Frozen Joghurt über Parfait bis hin zu Eis am Stiel.

Und wem das noch nicht genug ist, der kann sich sogar an Avocado-Eis wagen. Wir liefern die Rezepte.

Die kleinen, leckeren Himbeer-Joghurt-Popsicles sind der ideale Erfrischungs-Snack im Sommer. Sie kommen ohne zugesetzten Zucker aus – da darf man ruhig öfter zugreifen!

Zutaten (für vier Popsicles)

  • 200 Gramm Himbeeren

  • 100 Gramm Erdbeeren

  • 200 Gramm griechischer Joghurt

  • 1 El Zitronensaft

  • nach Belieben: mit etwas Honig oder Agavendicksaft süßen (1-2 EL)

Zubereitung

Die Beeren waschen und mit den restlichen Zutaten in einem Mixer oder mit einem Stabmixer fein pürieren. Das Püree in vier Eisförmchen verteilen und ca. 1 Stunde im Gefrierfach anfrieren. Dann Holzstäbchen bis zur Hälfte in die Fruchtmasse stecken und die Popsicles für weitere 4–5 Stunden ins Gefrierfach packen. Wer keine Eisförmchen parat hat, kann auch leere Joghurtbecher verwenden.

Und natürlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Statt Himbeeren machen sich auch Aprikosen, Äpfel, Bananen oder jedes andere Obst hervorragend als Grundlage für das Eis.

Wer keine Eisformen zur Hand hat, kann auch leere Joghurtbecher verwenden.

Foto: iStock | LightFieldStudios

Hier kommen Avocado-Fans voll auf ihre Kosten. Und das Beste: Die Eiscreme besteht aus lediglich vier Zutaten.

Zutaten

  • 2 Avocados

  • 400 ml Kokosmilch

  • 3 El Agavendicksaft

  • Saft von einer Limette

  • evtl Kokosraspeln zum Verzieren

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 500 Gramm griechischer Joghurt

  • 300 Gramm Nektarinen

  • 2 EL Agavendicksaft

  • 2 EL Pfirsichmarmelade

  • 30 Gramm Puderzucker

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: