5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Der Skandi-Stil – WOHNKLAMOTTE

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Der Skandi-Stil steht für eine schlichte und zeitlose Einrichtungsart aus Skandinavien.

Durch viel Licht, helle Farben und Inspirationen aus der Natur kommt das nordische Lebensgefühl zum Ausdruck.

Die endlosen Wälder und unzähligen Seen Skandinaviens vermitteln Freiheit und Leichtigkeit, was sich auch in der Einrichtung widerspiegelt.

Gemütliches Skandi-Wohnzimmer

Was zeichnet skandinavisches Design aus?

Skandinavisch wohnen heißt reduziert wohnen. Gemütlich, praktisch und nachhaltig soll es sein.

Das Motto lautet hier: “Weniger ist mehr!” Möbel und Deko werden daher auch locker und mittig im Raum platziert und schaffen eine minimalistische Atmosphäre.

Die Modernität und Flexibilität des Skandi-Stils passt vor allem zum urbanen Lifestyle, ist aber generell ein beliebter Einrichtungstrend.

Skandinavisches Farbschema

[attention type=yellow]

Wer seine Wohnung im Skandi-Stil einrichten möchte, sollte vor allem auf eine helle und natürliche Farbpalette setzen. Denn die Naturverbundenheit der Skandinavier findet sich auch in ihrer Einrichtung wieder.

[/attention]

  Weiß oder Beige bilden meist die Grundlage für die minimalistische Einrichtungsart. Daneben findet man Pastelltöne, die ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Schwarze oder graue Akzente bringen wiederum klare Linien in den reduzierten und modernen Skandi-Stil.

Materialien

Der Wohnstil findet die größte Inspiration in der Natur. Helle Holzarten wie Fichte oder Birke sind daher die Favoriten. Durch sichtbare Maserungen werden die natürlichen Akzente noch unterstützt.

Naturmaterialien wie Leinen und Baumwolle ergänzen das helle Holz in Form von Kissenbezügen oder Decken.

Auch durchsichtiges Glas und Porzellan unterstützen den zeitlosen und unkomplizierten Look des Skandi-Stils.

Muster und Formen


Der Skandi-Stil zeichnet sich durch klare Linien und Formen aus. Vor allem grafische Muster wie Streifen, Rauten oder Punkte sind für den nordischen Einrichtungsstil charakteristisch.

Genauso finden sich Motive aus der Natur wie Blätter, Zweige oder Tiere in skandinavischen Accessoires wieder. Dem Norden entsprechend dürfen auch maritime Elemente nicht fehlen.

Sie erinnern an die zahlreichen Flüsse, Fjorde und Seen in Skandinavien.

Lichtquellen

So hell und freundlich die skandinavischen Sommer auch sind, im Winter wird es dunkel und kühl. Der Skandi-Stil lebt daher von vielen Lichtquellen, die eine hyggelige Atmosphäre schaffen. Lampen und Kerzen in schlichtem Design verleihen Deiner Wohnung das passende Erscheinungsbild im Skandi-Stil.

Helles skandinavisches Design im gemütlichen Wohnzimmer

Die Skandinavier sind bekannt für ihre Fortschrittlichkeit. Auch ihre Einrichtung soll vor allem reduziert, praktisch und nachhaltig sein.

Trotz des minimalistischen Designs stehen immer der Mensch und seine Bedürfnisse im Mittelpunkt des Skandi-Stils.

So soll durch erschwingliche und modulare Möbel die Leichtigkeit und Freiheit des Wohnstils deutlich gemacht und der Alltag der Menschen bestmöglich vereinfacht werden. 

Erwecke das skandinavische Lebensgefühl

Die Menschen in Skandinavien gelten bekanntermaßen als sehr glücklich.

So wird das Lebensgefühl der Dänen als Hygge bezeichnet und steht für die Kunst das Besondere im Alltäglichen zu erkennen und sich Zeit zu nehmen Kleinigkeiten bewusst wahrzunehmen.

Es geht darum, Negatives hinter sich zu lassen und die kleinen Glücksmomente des Lebens in gemütlicher Atmosphäre zu genießen. Ein Einrichtung im skandinavischen Stil spielt hier eine entscheidende Rolle.

Was für die Dänen Hygge ist, wird in Schweden als Lagom bezeichnet. Auch bei dieser Lebenseinstellung geht es darum, sich von Dingen frei zu machen, die einem nicht gut tun. Der Gedanke hinter dem schwedischen Lagom lautet: Nicht zu wenig, nicht zu viel, genau richtig.

[attention type=red]

Ob in Bezug auf Einrichtung, Ernährung, Beziehungen oder Job – Lagom ist auf alle Bereiche des Lebens anwendbar. Nicht umsonst ist skandinavisches Design bekannt dafür, die richtige Mitte zwischen praktischen, ästhetischen und erschwinglichen Einrichtungselementen zu finden.

[/attention]

So finden sich Hygge und Lagom auch in Deiner Einrichtung im Skandi-Stil wieder:

  1. Achte auf helle Farben und natürliche Materialien. Vor allem helle Hölzer wie Fichte oder Birke mit sichtbaren Maserungen setzen natürliche Akzente.
  2. Erwecke das Hygge-Gefühl: Mit natürlichen Textilien wie Baumwolle und Leinen schaffst du Gemütlichkeit im skandinavischen Stil.
  3. Durch Motive aus der Natur und grafische Muster kommt das skandinavische Lebensgefühl besonders gut zur Geltung.
  4. Der skandinavische Winter verlangt nach viel Licht: Kerzen und Lampen spielen daher beim Skandi-Stil eine große Rolle.

Schlichte Accessoires im Skandi-Stil

Wenn Du Deine Wohnung im Skandi-Stil einrichten möchtest, kannst du in jedem Raum unterschiedliche skandinavische Akzente setzen. 

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer soll vor allem gemütlich sein und einladend wirken. Möbel aus Holz bringen in Kombination mit meist matt-weißen Einrichtungselementen Wohnlichkeit in den Raum. Besonders hyggelig wird es mit vielen natürlichen Textilien in Form von Kissen, Decken, Vorhängen oder Teppichen.

Mit grafischen Mustern setzt Du hier die passenden Akzente und verleihst Deinem Wohnzimmer den angesagten Skandi-Stil. Durch viele indirekte Lichtquellen und Kerzen schaffst Du besonders im Winter eine heimelige Atmosphäre.

Die Funktionalität des Einrichtungsstiles kannst Du durch ein modulares Regalsystem oder einen praktischen Beistelltisch hervorheben.

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer ist die Ruhe und Gelassenheit der Skandinavier gefragt. Elemente und Motive aus der Natur bringen die nötige Entspannung in Deine Schlafumgebung.

Naturmaterialien wie Seegras oder Rattan in Form von Dekoelementen und Körben verstärken diesen Effekt noch und verleihen Deinem Schlafzimmer eine luftige und entspannte Atmosphäre. Förderlich für Deinen Schlaf ist außerdem eine helle und klare Raumgestaltung, die Dich zur Ruhe kommen lässt.

Den nötigen Komfort schaffen neben einem bequemen Bett ausgewählte Textilien. Wählst Du hier dunklere Farbtöne wie grau oder dunkelblau setzt du passende Akzente im Skandi-Stil.

Küche

Auch in der Küche kommt der Skandi-Stil durch eine schlichte und helle Gestaltung zum Ausdruck. Wenn Du über einen Boden in Holzoptik verfügst, bietet es sich an, für die Küchenzeile einen Korpus in weiß zu wählen. So mischt du nicht zu viele Holzarten und schaffst ein stimmiges Gesamtbild.

Für die klaren Linien des Skandi-Stils ist genügend Stauraum sehr wichtig, sodass Deine Küche immer einen aufgeräumten Eindruck macht. Mit unterschiedlichen Stühlen, die in Farbe und Material einen stimmigen Look ergeben, schaffst du einen individuellen Essplatz im Skandi-Stil.

Bei der Deko kannst du dich wiederum zurückhalten und mit frischen Schnittblumen und einem schlichten Kerzenständer das skandinavische Lebensgefühl hervorrufen.

Natürliche Textilien im Skandi-Schlafzimmer

✔️Schlichte Designs und Klassiker, die ein offenes Raumgefühl schaffen.

✔️Ein natürliches Materialspektrum, dass sich durch viel helles Holz auszeichnet.

✔️Für Hingucker sorgen Wohnaccessoires mit grafischen Mustern.

✔️Farbtupfer werden in der Einrichtung durch Pastellfarben oder dunkle Akzente gesetzt.

✔️Leuchten mit dezentem und indirektem Licht machen es hyggelig.

Lass dich von uns inspirieren

Wenn Dich der Skandi-Stil genauso begeistert wie uns, findest Du in unserem Magazin noch viele weitere Beiträge zu diesem angesagten Wohnstil. Zum Beispiel wie Du Dein Wohnzimmer im Skandi-Stil einrichtest, eine stilvolle nordische Weihnachtsdeko zauberst oder wie Du den Skandi-Stil mit anderen Wohnstilen kombinieren kannst.

Aufgrund seiner Schlichtheit ist das in vielfältiger Weise möglich. Der Landhausstil oder auch der Shabby Chic verwendet ähnliche Materialien und Formen und fügt sich sehr harmonisch in den Skandi-Stil ein.

Aber auch knallige Farbakzente wie im Boho-Stil können in Form von Dekorationselementen in die Einrichtung integriert werden. Sie bilden einen besonders effektiven Kontrast zu der sonst eher schlicht gehaltenen Deko und den dezenten Möbeln.

Die sehr angesagte Kombination mit dem Industrial-Stil schafft eine Verbindung zwischen dunklen Tönen und Materialien wie Metall und Holz und schafft einen modernen Look.

Источник: https://www.wohnklamotte.de/einrichten/der-skandi-stil/

Skandinavischer Wohnstil: Tipps für Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Der schlichte und moderne Einrichtungsstil im Skandinavischen Design ist – ob in Küche, Esszimmer, Wohnzimmer oder Schlafzimmer – gerade so beliebt wie nie zuvor: Der sanfte Interior Look ist dezent und lebt von der Devise, dass weniger vielleicht doch mehr ist.

Skandinavischer Wohnstil – die wichtigsten Merkmale und Tipps

Der Skandinavische Wohnstil ist modern, minimalistisch, reduziert und flexibel. Große und prunkvolle Möbel werden in diesem Stil vergeblich gesucht. Möbel und Deko werden locker und mittig im Raum platziert und von Wänden weggerückt.

So entsteht der Eindruck von Ungezwungenheit und Freiheit, alles Drückende entfällt.
Mit natürlichen Materialien wie Wolle, Holz oder Fell wirkt der Stil gemütlich und einladend.

Nicht zuletzt beinhaltet der skandinavische Wohnstil, sich nachhaltig und individuell einzurichten.

Möbel und Deko im Skandinavischen Wohnstil

Skandinavischer Wohnstil in Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer: Stoffe und Materialien

Im Skandinavischen Wohnstil überwiegen bunt gemusterte Textilien, grafische Muster wie beispielsweise Rauten, Streifen, große Punkte in Schwarz-Weiß oder Pastelltöne oder Motive aus der Natur.

Einer der bekanntesten Designer auf diesem Gebiet ist der finnische Hersteller Marimekko. Die Motive „Kippis“ und „Kaiku“ sind legendär. Doch auch illustrierte Prints von Blüten, Blättern, Zweigen und heimischen Waldtieren sind beliebt.

Großen Anklang im nordischen Stil findet auch die Handarbeit. Accessoires aus Leder, Kaschmir, Leinen und Baumwolle sind besonders begehrt.

[attention type=green]

Stoffe sind ebenso wichtig für die Einrichtung wie die Verwendung von transparentem Glas oder Porzellan mit Dekor.

[/attention]

Die schwedische Glasmanufaktur „Kosta Boda“ ist nur ein Unternehmen von vielen, welches die Handwerkskunst der Skandinavier verkörpert.

Natürliche Materialien wie zum Beispiel einheimisches Holz eignen sich ebenso gut für die Gestaltung des nordischen Stils. Kiefer, Fichte, Birke, Esche und das Tropenholz Teakholz werden dabei besonders gern verwendet. Die sichtbare Maserung und die Löcher im Holz setzen natürliche Akzente und vermitteln so die typisch zeitlose Zwanglosigkeit.

Holzvertäfelte Wände aus hellen Hölzern, die weiß gestrichen oder lackiert wurden, sowie Holzdielen geben den Räumen Wärme und lassen die skandinavische „Hygge“ (Gemütlichkeit) entstehen. Die Kombination aus hellem Holz und Weiß lässt die Einrichtung schlicht und natürlich erscheinen.

Die klassische Ikea-Einrichtung spiegelt den skandinavischen Wohnstil wider:

Skandinavischer Wohnstil: Möbel und Accessoires

Die Skandinavier lieben es praktisch und geradlinig: Die skandinavischen Möbel sollen Leichtigkeit widerspiegeln und durch das moderne, schlichte Design glänzen. Das Wichtigste ist dabei, dass die Form der Funktion folgt. Modische Extravaganzen sind beim skandinavischen Wohnstil fehl am Platz.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl talentierter, skandinavischer Designer, die bekannt sind für ihre eleganten und dennoch schlichten Möbel und Accessoires. Zu den typischen Vertretern der Skandinavischen Möbel zählt vor allem der aus natürlichen Materialien hergestellte Sessel vom Dänen Arne Jacobsen.

Die geschwungene Glasvase vom Finnen Alvar Aalto, deren Optik an einen Flusslauf erinnert, passt ebenfalls zum Wohnstil der Skandinavier. Lena Bergström ist eine weitere Vertreterin von klaren Formen in Dekorationen aus Glas.

Transparente Karaffen, Vasen und Gläser setzen elegante Akzente, während das Porzellan mit meist eher bunten und verschiedenen Mustern und Dekoren daherkommt und nicht nur für einen Hingucker auf dem Tisch, sondern auch für gute Stimmung sorgt.

Die Dänin Cecilie Manz ist namhaft für ihre geradlinigen Wohnaccessoires, Leuchten und Möbel.

Auch das finnische Label Iittala steht mit Lampen, Glaskunst und Geschirr für den skandinavischen Wohnstil:

Skandinavischer Wohnstil: Deko, Bilder und Lampen

Die skandinavische Deko zeichnet sich durch ihre Unaufdringlichkeit, Langlebigkeit und ihren praktischen Charakter aus. Lampen, Kerzen, Laternen und Windlichter werden als sich harmonisch in den Raum einfügende Lichtquellen eingesetzt. Obendrein sorgen sie zusätzlich für Gemütlichkeit.

Beliebt ist zum Beispiel die blättrige Hängeleuchte Norm 69 vom dänischen Designer Simon Karkov. Sie spendet jedem Raum ausreichend Licht und atmosphärische Wärme.

Grob gestrickte Wolldecken und Kissenhüllen, kuschelweiche Plaids, handgetupfte Teppiche und Schaffelle aus Filz, Baumwolle oder Leinen betonen die Wohnlichkeit des stringenten Stils.

Natur steht im Skandinavischen Stil im Vordergrund.

[attention type=yellow]

Ob Bilder von Fjorden, Flüssen, Wäldern oder Seen oder Accessoires mit Baum- oder Tiermotiven; sie alle finden ihren Platz.

[/attention]

Tannenzapfen oder dünne Äste eignen sich hervorragend zur Deko, sie vermitteln Bodenständigkeit. Zu mehr Lässigkeit verhelfen ein paar zarte Wiesenblumen in einer Vase.

Skandinavischer Wohnstil: Farben

Neben Weiß und hellen Naturfarben wie Sandtönen werden im nordischen Stil besonders freundliche und warme Farben verwendet.

Die Möbel werden mit Stoffen in zarten Pastelltönen wie beispielsweise dezentem Rosé oder kühlem Blau, Anthrazit, Weiß oder Grau bezogen.

Durch die hellen Farben wirken die Skandinavier vor allem dem langen und dunklen Winter und dem Lichtmangel entgegen. 

Hin und wieder werden Deko-Elemente in knalligen Farben bei der Gestaltung hinzugezogen.

Sie bilden einen besonders effektiven Kontrast zu der sonst eher schlicht gehaltenen Dekoration und den dezenten Möbeln.

Leuchtende Farben finden ihren Platz in Kissen, Sofas, in der Bettwäsche oder im Teppich. Vor einer beigen oder weißen Wand kommen sie besonders gut zur Geltung.

Источник: https://zuhausewohnen.de/wohnstile/skandinavischer-stil

Skandinavisch wohnen

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Helles Holz, klare Formen und freundliche Farben machen den skandinavischen Einrichtungsstil so angenehm. Wir lieben die natürlichen Materialien, denn sie wärmen uns und unser Zuhause.

Teilen:

Peter Fehrentz

Viel Holz, Licht und elegante Formen – skandinavische Möbel sind bekannt für ihre Leichtigkeit. Und diese schlichte Eleganz ist es wohl auch, die das skandinavische Design in aller Welt bekannt machte.

In diesem Artikel Skandinavisch wohnen: die Formen Skandinavisch wohnen: die Materialien Skandinavisch wohnen: Farben und Muster Junge Designer aus Skandinavien Kaspar Salto Maria Vinka Lena Bergström Cecilie Manz Design-Legenden aus Skandinavien Skandinavische Designer im SCHÖNER WOHNEN-Designer-Lexikon: Hersteller und Online-Shops:

„Keep it simple“ – so lässt sich der skandinavische Einrichtungsstil am treffendsten beschreiben. Schnörkelige Verzierungen und modische Auffälligkeiten findet man beim skandinavischen Einrichtungsstil selten. Die Formen sind schlicht, das Design ist geradlinig und klar. Und die Skandinavier mögen es praktisch.

So folgt die Form skandinavischer Möbel immer der Funktion – ganz nach den Prinzipien des Bauhauses und der Chicagoer Schule. Außerdem soll der skandinavische Einrichtungsstil ein Design für jedermann und möglichst vielen Menschen zugänglich sein. Die Liebe der Skandinavier zur Natur zeigt sich in den organischen Formen des skandinavischen Einrichtungsstils.

So erinnert beispielsweise die Vase „Savoy“ des Designers Alvar Aalto an die Formen finnischer Seen.

Bilderstrecke

Skandinavische Möbel und Accessoires

22 Bilder

Wälder gibt es in Skandinavien genug. Daher ist es kein Wunder, dass der skandinavische Einrichtungsstil gerne auf heimisches Holz zurückgreift. Helle Hölzer wie Fichte, Birke oder Kiefer werden beim skandinavischen Einrichtungsstil bevorzugt. Sie wirken warm, sorgen für natürliche Frische und sind nachwachsende Rohstoffe.

Überhaupt wird im skandinavischen Einrichtungsstil viel Wert auf Naturprodukte und Handarbeit gelegt. Materialien wie Baumwolle, Leinen oder Leder sind beliebt und werden aufwändig verarbeitet. Auch die Herstellung und Verwendung von Glas und Porzellan hat im skandinavischen Einrichtungsstil eine lange Tradition.

[attention type=red]

Bereits 1742 wurde die schwedische Glasmanufaktur Kosta Boda gegründet, die noch heute Glasobjekte im skandinavischen Einrichtungsstil fertigt.

[/attention]

Die Winter in Skandinavien sind kalt und lang. Daher greift der skandinavische Einrichtungsstil auf klare Farben zurück. Neben Pastelltönen werden strahlende und ausdrucksstarke Farben bevorzugt. Auch bunt gemusterte Textilien oder Porzellan mit Dekor stehen für den skandinavischen Einrichtungsstil.

Typisch sind grafische Muster und Motive aus der Natur. Da tummeln sich Bäume, Tiere oder Fabelwesen auf Möbeln und Accessoires. Bekannt für den skandinavischen Einrichtungsstil sind zum Beispiel die lebenslustigen und ausdrucksstarken Motive „Kaiku“ und „Kippis“ des finnischen Herstellers Marimekko.

Bilderstrecke

Küchen im skandinavischen Stil

16 Bilder

Was Designer-Legenden wie Hans Wegner, Arne Jacobsen und Eero Saarinen an Entwürfen vorgelegt haben, ist schwer zu toppen. Doch es gibt ein paar junge skandinavische Gestalter, die sehr gut mithalten können. Wir stellen Ihnen vier davon vor.

Fritz Hansen

Das Rezept des Dänen Kaspar Salto für gutes Design: Nur Dinge entwerfen, die man wirklich braucht. „Es geht mir darum, ein Produkt zu kreieren, das für den späteren Benutzer relevant ist.“ Sein neuer Stuhl „Nap“ sieht daher nicht nur elegant aus, er ist auch richtig bequem.

Und das in ganz verschiedenen Sitzhaltungen, „denn Sitzen ist im Grunde eine konstante Bewegung“. Die kurvenreiche Nylonschale passt sich den Formen des menschlichen Körpers an. Damit man nicht herausrutscht, ist sie innen wellenförmig strukturiert. „Nap“ kann mit und ohne Armlehnen bestellt werden und kostet ab ca.

255 Euro. Hersteller ist Fritz Hansen.

Maria Vinka

Ikea

Das Talent von Maria Vinka ist es, querzudenken. Die Darstellung von Hügeln und Bergen auf Landkarten inspirierte die Schwedin zu ihrem Hocler „Hällar“, den Ikea aus Bananenfasern und Seegras herstellt.

Vorbild für Marias Schale „Fjällbjörk“ ist eine Kåsa, das traditionelle Trinkgefäß der Samen. Ihr Trumpf ist ihre Vielseitigkeit. Allein für Ikea hat die Schwedin mehr als 100 Produkte entworfen, darunter Möbel, Leuchten, Uhren, Textilien, Vasen und Geschirr.

Schöne Formen mit praktischer Funktion zu einem guten Preis zu entwickeln, darin ist Maria absoluter Profi.

Lena Bergström

Orrefors

Mit Vorliebe entwirft die fröhliche Schwedin Lena Bergström klare organische Formen in Glas und verleiht so einem der traditionsreichsten Materialien des skandinavischen Designs frischen Schwung.

Kräftige Farben spielen dabei für Lena Bergström, die übrigens auch Textildesignerin ist, eine große Rolle. Mit Erfolg hat die Designerin ihre preisgekrönten Entwürfe schon in Tokio, New York, London und Sao Paulo ausgestellt.

Das Nationalmuseum Stockholm nahm Arbeiten von ihr in seine Sammlung auf.

Cecilie Manz

Fritz Hansen

Das Credo von Cecilie Manz: „Ich lege Wert auf Schlichtheit und Unmittelbarkeit.“ Und das sieht man den geradlinigen Möbeln, Leuchten und Wohnaccessoires der dänischen Designerin auch an.

Ihre Handschrift: „Am Anfang lasse ich den Ideen freien Lauf, in dem Maße, wie sie Form annehmen, minimiere ich dann soweit wie möglich“ – typisch skandinavisch. Ihre Mitte ist die eigene Familie.

Und ihr „Manz-Lab“ in Kopenhagen, das Designstudio, in dem Manz' Ideen zu Produkten heranwachsen.

Design-Legenden aus Skandinavien

Alvar Aalto: Bekannt für seinen „Paimio“-Sessel aus gebogenem und geformten Birkenholz, 1931 für das Sanatorium im finnischen Paimio designt, Hersteller: ArtekPoul Henningsen: Seine Leuchte „Zapfen“ erinnert an eine Artischocke und stammt aus dem Jahr 1958, Hersteller: Louis PoulsenKaj Franck: Das Geschirr „Teema“ aus dem Jahr 1977 ist eine Weiterentwicklung der „Kilta“-Serie von 1952. Beides ist robust und vielfältig einsetzbar, Hersteller: IitallaPoul Kjaerholm: Der Däne detaillierte seine Möbel so feinsinnig wie Schmuckstücke – auch den „PK22“ von 1956, Hersteller: Fritz HansenArne Jacobsen: Das legendäre „Ei“ entstand 1958 für die Lobby des Hotels „Royal“ in Kopenhagen, welches ebenfalls von Jacobsen entworfen wurde, Hersteller: Fritz HansenHans Wegner: Sein leichter und eleganter „Y“-Stuhl von 1949 wurde als „Wünschelruten-Stuhl“ bekannt, Hersteller: Carl Hansen & SonVerner Panton: Der „Panton Chair“ war 1959 der erste Freischwinger, der komplett aus Kunststoff gefertigt wurde, Hersteller: VitraPiet Hein: Bruno Mathsson und Arne Jacobsen entwarfen 1968 den Tisch „Superellipse“. Die spezielle Form der Tischplatte aber stammt von Piet Hein, Hersteller: Fritz Hansen

Eero Saarinen: Eine einzige Säule statt vieler Beine: Mit seinem 1955 entworfenen „Tulpen“-Tisch erreichte der finnische Designer maximale optische Klarheit, Hersteller: Knoll International

Hersteller und Online-Shops:

Bilderstrecke

Skandinavisch wohnen in Grau

12 Bilder

Bilderstrecke

Skandinavische Deko

20 Bilder

Источник: https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/28297-rtkl-skandinavischer-einrichtungsstil

Tipps zum skandinavischen Design

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Ihr hört schon seit Jahren von skandinavischer Dekoration aber habt noch nie den Sprung gewagt? Keine Sorgen, hier findet ihr die wichtigsten Prinzipien zu diesem Trend. Er ist zeitlos und die perfekte Kombination aus Weichheit und natürlichem Design.

Skandinavische Deko wird oft mit zwei Stichwörtern beschrieben: Minimalismus und Funktionalität. Das sind zwei wichtige Begriffe die man im nordischen Stil verstehen muss. Skandinavische Deko ist ein muss um im aktuellen Trend zu sein. Der Stil basiert auf Einfachheit und ist dennoch sehr ästhetisch.

Hier sind unsere Tipps für einen nordischen Look.

Materialien für einen skandinavischen Look

Materialien gehören zu den wichtigsten Prinzipien der skandinavischen Dekoration.

Massivholz ist das Hauptelement in einem skandinavischen Interieur. Es wird oft als Fußboden in weißer Farbe verwendet aber auch für Tische und Schränke.

Stoff ist auch ein wichtiges Element, welches ein Haus gemütlich macht. Ihr solltet Leinen, Baumwolle und gestrickte Stoffe verwenden. Diese sollten in Pastelltönen gehalten sein um dem skandinavischen Stil gerecht zu werden.

Farbtöne im skandinavischen Flair

Ich bin davon überzeugt, dass die Farbtöne, die in einem skandinavischen Interieur verwendet werden, der Schlüssel zum Erfolg sind. Diese wirken einladend und beruhigend zugleich..

In den meisten Fällen verwendet man Pastelltöne für große Flächen wie Böden und Wände: weiß, beige und hell Pastell.

Am besten ihr harmonisiert mit Farben, die aus der Natur kommen wie zum Beispiel grün, blau und rot. Diese Farben können für dekorative Accessoires wie Beleuchtungen, Vasen aber auch für ein Sofa verwendet werden.

Möbelanordnung

Für eine gute Balance in einem skandinavischen Interieur ist es wichtig, die Möbelstücke richtig zu positionieren. Im skandinavischen Design spielt Licht eine große Rolle daher sollte immer auf den Lichteinfall geachtet werden. Und natürlich darf man nicht auf eine gemütliche Atmosphäre vergessen.

Ich empfehle euch einen geradlinigen Look mit grafischen Designs und einem offen gestalteten Raum, dabei aber immer die Grundlagen der skandinavischen Dekroation zu berücksichtigen: Funktionalität und Ergonomie.

Wohnräume sind Orte, an denen ihr Zeit mit eurer Familie oder euren Freunden verbringt. Und es ist ein Ort an dem ihr nach einem hektischen Arbeitstag richtig gut entspannen könnt.

[attention type=green]

Ein Esstisch und bequeme Stühle sind die wichtigsten Elemente eines Wohnzimmers. Besonders wenn es draußen kalt ist solltet ihr einen Teppich verwenden. Dieser macht auch jeden Wohnraum besonders gemütlich.

[/attention]

Im skandinavischen Design muss die Natur immer in allen Materialien vorhanden sein. Daher kauft auch kleine Pflanzen um den trendigen Look noch zu verstärken.

Wählt natürliche und funktionale Möbel

Im skandinavischen Möbeldesign sind rohe Element sehr wichtig. Also je mehr die Möbelstück naturtreu sind desto besser! Rohe Möbelstücke bieten auch sehr viel Platz und können auch als dekorative Elemente wie zum Beispiel Vasen, Bilderrahmen und Kerzenständer verwendet werden.

Die skandinavischen sternförmigen Stuhlbeine sind ein weiteres Symbol des nordischen Design. Sie werden auf allen Möbelstücken angewendet Esstisch, Couchtisch, TV-Ständer etc. Ihre Form erinnert sofort an skandinavische Interieurs.

Stühle, die um einen Tisch verwendet werden sollten bequem sein. Skandinavische Stühle passen sich dem Rücken an und bleiben gleichzeitig in ihrer Form. Dies ist sehr komfortable für lange Abendessen mit Familie und Freunden.

So wählt ihr euer skandinavisches Sofa

In jedem Interieur sind Möbelstücke das Wichtigste. In einem Wohnzimmer sollte vorallem das Sofa sorgfältig ausgewählt sein. Das skandinavische Sofa hat einen tollen Vorteil es ist bequem und gleichzeitig effizient.

Zuerst solltet ihr das Sofa mit der richtigen Größe wählen, nicht zu groß um nicht all zu viel Platz des Wohnzimmer einzunehmen, aber auch nicht zu klein. Somit habt ihr auch Platz wenn Freunde euch besuchen kommen.

Ein skandinavisches Sofa ist eine Investition, es ist robust und wird euch daher viele Jahre begleiten. Ganz nach dem Prinzip des nordischen Designs Nachhaltigkeit.

Am besten ihr verwendet natürliche Farben für euer Sofa wie zum Beispiel grau, weiß und beige. Verwendet viele Polster und schon ist der Look fertig!

Zur Erinnerung das skandinavische Design kommt ursprünglich aus einem Land, in dem Licht selten ist, daher ist es notwendig andere Arten von Lichtquellen zu finden.

Zum Glück gibt es goldenfarbige Lampen die ein wunderschönes und gemütliches Licht ausstrahlen. Sie eignen sich besonders gut als Lichtquelle in einem Wohn- oder Schlafzimmer.

Eine kleine Lampe auf einer Konsole, eine Stehlampe in einer Leseecke, eine hängende Leuchte über einem Esstisch und warum nicht eine Lichterkette um ein Fenster? .

[attention type=yellow]

Die skandinavischen Leuchten sind sehr oft aus Holz, Glas, Kunststoff oder Metall gefertigt. Ihr werdet sofort den Stil erkennen.

[/attention]

Weiß- und Pastellfarben sind in einem skandinavischen Interieur sehr wichtig. Diese Farben werden vorallem verwendet um euer Zuhause zu vergrößern aber ihm auch noch mehr Licht zu schenken .

Gedruckte Stoffe sind auch sehr wichtig, um eine schöne Atmosphäre zu erreichen. Gedruckte Muster können auf Teppichen, Kissen und Plaids verwendet werden.

Die Farben der skandinavischen Drucke sind meist kalte Naturtöne wie zum Beispiel blau für Wasser, orange für die Sonne und braun für die Erde.

Obgleich wir den zeitlosen Stil des skandinavischen Einrichtungsdesigns lieben mit seinen tollen Materialien und Formen, dürft ihr nicht darauf vergessen Accessoires zu verwenden. Die Wände eurer Wohnung könnt ihr zum Beispiel persönlich mit Fotos gestalten.

Im Badezimmer solltet ihr Pflanzen platzieren, diese lieben den feuchten Raum und gleichzeitig verstärkt das den naturverbundenen Stil .

Im Vorraum oder im Schlafzimmer könnt ihr auch viele verschiedene Spiegel platzieren. In verschiedenen Größen und Formen.

Das absolute must-have ist eine Tapete, die ihr an eure Wohnzimmerwand tapizieren könnt. Das ändert total die Atmosphäre vorallem wenn ihr einmal eine Veränderung wollt .

Für euer Schlafzimmer rate ich euch ein Netz über eurem Bett zu befestigen! Dies macht das Bett und den Schlafraum zu einer richtigen Wohlfühloase.

[attention type=red]

Wie wir gesehen haben ist die skandinavische Einrichtung eine Mischung aus Nüchternheit und Wärme und das in Pastellfarben und mit natürlichen Materialien.

[/attention]

Die Kombination von all diesem wird euer Zuhause zu einem sehr gemütlichen Ort mit viel Komfort machen.

Von Stephanie Sawaya

Источник: https://www.pib-home.de/zeitschrift/skandinavisches-design-tipps

Wohnzimmer skandinavisch

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

„Hygge“ steht heute wie kein anderes Wort für das dänische Lebensgefühl. Ursprünglich kommt es jedoch aus der norwegischen Sprache und bedeutet so viel wie „das Wohlbefinden“. Es ist eine gesamte Lebenseinstellung, die sich auf alle Bereiche des Alltags übertragen lässt. Hygge spielt dabei vor allem im skandinavischen Wohnstil eine besondere Rolle.

Denn Wohnen im Scandi Style ist gemütlich, aber trotzdem stilvoll. Also genau richtig für das Wohnzimmer, welches der Lebensmittelpunkt einer jeden Wohnung ist. Hier wollen wir einerseits faul abhängen, andererseits auch mit Gästen zusammensitzen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihr Wohnzimmer skandinavisch einrichten können, damit es zu einem hyggeligen Wohlfühlort wird.

Lassen Sie sich inspirieren!

Skandinavien ist bekannt dafür, dass es wenig Licht gibt – daher ist der skandinavische Stil vor allem hell! Der moderne, funktionale Wohnstil punktet somit durch seine freundliche Atmosphäre, seiner Nähe zur Natur und einer geradlinigen, schlichten Gestaltung. Und zwar ohne dabei kühl und ungemütlich zu wirken. Weitere Keypoints zum Wohnzimmer im Scandi Style sind:

  • Helle Farben und viel Licht
  • Weniger ist mehr – lassen Sie viel Raum
  • Holz und Naturmaterialien

Die Helligkeit: Sanfte Beleuchtung für Gemütlichkeit

Warmes Kerzenlicht ist essentiell für das hyggelige Gefühl Zuhause. Verteilen Sie daher große Kerzen in Gläsern und längliche in schlichten Kerzenhaltern.

 Aber auch Windlichter und Teelichter strahlen die dänische Gemütlichkeit perfekt aus. Bei den Lampen stammen sogar einige der heute beliebtesten Designs aus Dänemark.

Poul Henningsen entwarf zum Beispiel die bekannten PH Leuchten, die mit ihrem gradlinigen Design begeistern.

Sorgen Sie doch mit mehreren schlichten, funktionalen Leuchten im Wohnzimmer für sanfte und indirekte Beleuchtung zum Wohlfühlen. Eine klassische Stehleuchte mit rundem Lampenschirm zaubert zum Beispiel in der Ecke ein angenehmes Licht. Als Deckenlampe hingegen eignet sich ein dimmbares Modell wunderbar, das in jeder Helligkeitsstufe moderne Design-Akzente setzt.

Natürliche Materialien in dezenten, hellen Farben für das skandinavische Wohnzimmer

Die Dänen setzen bei Ihrem hyggeligen Look im Zuhause auf natürliche Materialien. Baumwolle, Leinen, Wolle und (Kunst-)Fell dominieren dabei in überwiegend dezenten Farben wie Weiß, Beige oder auch Pastelltönen.

Ein flauschig weicher Teppich in hellen Farbtönen und mit grafischem Muster kreiert im Mittelpunkt des Wohnzimmers zudem eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Setzen Sie dazu einige ausgewählte farbige Akzente, die dem Raum einen frischen, modernen Look verleihen.

Das kann zum Beispiel eine Design-Leuchte in Rot sein oder auch ein paar Sofakissen in Grün oder Gelb. Aber auch ein Wohnzimmer in Rosa ist denkbar. Denn vor allem im skandinavischen Landhausstil spielen Farbakzente eine besondere Rolle.

[attention type=green]

Die Möbel im Skandi-Wohnzimmer sollten ebenfalls aus natürlichen Materialien bestehen – ein ausgewogener Mix aus hellem Holz und Stoff steht hier ganz vorne.

[/attention]

Besonders typisch für nordische Möbel sind vor allem hohe, sichtbare Füße.

Sie möchten aber noch einen oben drauf setzen? Auch Holzvertäfelungen an Decke und Wand sind in Skandinavien äußerst beliebt und lassen das Wohnzimmer dann schön warm und gemütlich wirken.

Gemütliche Möbel im Scandi-Wohnzimmer

Der Mittelpunkt des hyggeligen Wohnzimmers ist eine gemütliche Sitzecke, in der alle zusammenkommen. Denn Hygge bedeutet, mit Freunden und Familie lange beisammen zu sitzen. Dabei zu essen, zu trinken und zu reden. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie diese in einem skandinavischen Wohnzimmer einrichten können:

  • Eine große gemütliche Couch im schlichten skandivischen Design ist hier das erste Keypiece.
  • Damit eine gemütliche Runde mit kommunikativer Atmosphäre entsteht, stellen Sie ihr anschließend zwei Sessel im Skandi-Look gegenüber.
  • Ein paar dezente, gepolsterte Hocker sind die perfekte Ergänzung, um spontan dann noch weitere Sitzgelegenheiten für Gäste zu schaffen.
  • In der Mitte der Runde bietet zudem ein großer, runder Couchtisch genügend Ablagefläche für Drinks, Snacks und eine schöne Vase mit frischen Blumen. Auch hier haben wir eine wunderschöne Auswahl an cleanen Designs im Skandi-Style.

Generell gilt bei der Einrichtung: Weniger ist mehr. Die Dänen lieben intelligentes und minimalistisches Design. Verstauen Sie alles, das nicht so schön ist in praktischen Auewahrungsmöglichkeiten. Wie in einem Sideboard, einem Schrank oder auch in einzelnen Boxen.

Wohnzimmer skandinavisch dekorieren

Ein skandinavisches Wohnzimmer zeichnet sich durch seine gemütliche und herzliche Atmosphäre aus. Denn sie läd zum langen Verweilen mit Freunden und Familie ein.

 Auch wenn die Skandinavier cleanes Design bevorzugen, verstehen Sie es, mit ein paar raffinierten Dekoelementen eine einladende Atmosphäre und Geborgenheit zu schaffen.

Dies empfiehlt sich vor allem beim großen Wohnzimmer Einrichten.

  • Dabei dürfen weiche Sofakissen und Decken zum Einkuscheln auf Couch und Sessel auf keinen Fall fehlen.
  • Große und kleine Vasen in skandinavischem Design zaubern ebenfalls gleich eine fröhliche und heimelige Stimmung. 
  • Genau wie schlichte Deko-Schalen mit ganzen Walnüssen.
  • Flauschige Teppiche in dezenten Farben und grafischen Mustern sorgen zudem für eine kuschelige Wohlfühlatmospäre.
  • Bilder in dezenten weißen Holzrahmen verleihen dem Raum dazu eine individuelle Note.
  • Wenn Sie jetzt noch Kaffee und Kuchen auf typisch dänischem Geschirr mit süßen Motiven servieren, ist der hyggelige Look perfekt.

Wir haben ihr Skandi Herz höher schlagen lassen? Dann stöbern Sie gerne auf Westwing nach skandinavischer Deko und Möbeln für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer und Co. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Shoppen, Wohnzimmer Dekorieren und Einrichten!

Sind Sie ein Scandi-Lover?

Sie sind sich immer noch nicht sicher, ob dieser Wohnstil der Richtige für Sie ist? Dann machen Sie unseren Test!

P.S.: Für mehr Gemütlichkeit und Funktionalität in Ihren vier Wänden sorgen Sie auch mit einer skandinavischen Küche. Lesen Sie unseren Artikel dazu und lassen Sie sich inspirieren!

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/wohnzimmer-einrichten/wohnzimmer-skandinavisch/

Skandinavische Wohnzimmer: Einrichtungstipps und Ideen

5 Tipps für skandinavisches Design im Wohnzimmer

Skandinavisch Wohnen ist im Trend – und das zu Recht.

Denn der moderne, funktionale Einrichtungsstil verkörpert alles, was man sich in einem schönen Zuhause nur wünschen kann: Eine helle, freundliche Atmosphäre, natürliche Materialien und eine geradlinige, schlichte Gestaltung, die trotz dessen eine unglaublich gemütliche Wirkung erzielen kann.

Diese Eigenschaften sind die perfekte Kombination für deinen Wohnbereich. Denn nicht nur die schönen Dekoideen aus dem Norden sorgen für ein tolles Wohlfühlklima, auch der Stil der minimalistischen und funktionalen Möbel ist ideal geeignet, um für eine klare, elegante und entspannende Gestaltung zu sorgen.

Mehr Licht in deinem Wohnzimmer

Die Nordmänner- und Frauen wissen: Wer in einer hellen, fröhlichen Umgebung lebt, lebt gleich um einiges glücklicher.

Da den Bewohnern von Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark jedes Jahr ein langer und dunkler Winter bevorsteht, muss bei der Innengestaltung vor allem auf Licht, Beleuchtung und helle Farben gesetzt werden.

Aus diesem Grund wird beim skandinavischen Design nicht nur der Fokus auf ein stimmiges Beleuchtungskonzept aus Lampen, Kerzen und einem gemütlichen Kaminfeuer gesetzt, sondern auch auf helle Grund- und Wandfarben.

Viel Weiß, helles Grau und helle Naturfarben sorgen in Kombination mit einer durchdachten Innenbeleuchtung für ein freundliches Ambiente, das durch Akzente aus Holz und farbigen Textilien abgerundet wird. So werden die eher kühlen Grundfarben in deinem Wohnbereich mit natürlichem und persönlichem Charme aufgelockert, was ein tolles, helles und gemütliches Gesamtbild erzeugt.

Skandinavische Textilien: Natürliche Materialien als Blickfang

Dass die Skandinavier sehr Naturverbunden sind, ist kein Geheimnis. Doch das Tolle ist, dass sie die beruhigende und angenehme Wirkung der Natur einfach mit nach Hause nehmen, um auch im Innenbereich von den schönen Eigenschaften profitieren zu können.

Neben Möbeln und kleinen Dekoideen aus Holz sind es vor allem Textilien aus Naturmaterialien, die den lässigen und eleganten Look prägen. Baumwolle, Leinen, Wolle und (Kunst-)Fell tragen einen Großteil zum gemütlichen Schweden- und Dänemark-Flair bei.

[attention type=yellow]

Vor allem Sofakissen, Teppiche und Vorhänge leben von graphischen Mustern in fröhlichen Farben, die nicht nur als toller Akzent eingesetzt werden können, sondern auch deinen persönlichen Geschmack unterstreichen.

[/attention]

Zudem trotzen sie – in Kombination mit viel Licht und hellen Grundfarben – den vielen grauen Tagen, von denen es auch bei uns viel zu viele gibt.

Immer rein in die gute Stube! – Die schönsten Highlights im skandinavischen Design

Das Schöne am skandinavischen Design ist die elegante Leichtigkeit, die das zeitlose Design mit sich bringt.

Ob Stuhl, Sessel, Beistelltisch oder Kommode – oftmals haben die Möbelstücke eines gemeinsam: Schlanke, hohe Beine aus hellem Holz. Diese sind der Inbegriff des nordischen Möbelstils und sorgen für eine leichte, luftige Stimmung.

Außerdem lassen sie zu, dass der Staubsauger auch ab und zu unter dem Sofa zu Einsatz kommen kann. Praktisch oder?

Weitere aufregende Design-Highlights für dein Wohnzimmer im skandinavischen Stil sind die Sessel vom dänischen Designer Arne Jacobsen. Der Swan Chair und der Egg Chair sind quasi die Urgesteine des schönen Inneneinrichtung, überzeugen mit einer lässigen, eleganten und gemütlichen Form sowie tollen Bezügen in unterschiedlichen Farben und Materialien.

Doch auch die Designer der angesagten Marken „Muuto“ und „Hay“ sorgen mit tollen Einrichtungsideen, Möbeln und Accessoires für ein typisches skandinavisches Ambiente in deinem Wohnbereich. Von Vasen und Leuchten bis hin zu kuscheligen Sofas und funktionalen Beistelltischen – hier finden die Fans des nordischen Wohnstils alles was das Herz begehrt.

Eines unserer liebsten skandinavischen Design-Labels ist Bloomingville. Mit viel Hingabe und Liebe zum Detail kreieren die kreativen Dänen viele tolle Produkte, die dein Wohnzimmer nicht nur schöner und praktischer, sondern auch nachhaltiger und natürlicher gestalten – typisch skandinavisch und ultra gemütlich!

Sammle skandinavische Wohnideen  und lass dich inspirieren!

Du wünschst dir eine Reise quer durch die Welt der skandinavischen Wohnzimmer? Dann schau dich doch mal in unserer SoLebIch-Galerie um und erhasche einen Einblick in die schönen Wohnzimmer unserer Mitglieder. Von durch und durch nordisch bis hin zu kleinen Dekoideen im skandinavischen Stil – hier findest du tolle Inspirationen für dein Zuhause.

Источник: https://www.solebich.de/wohnen/skandinavische-wohnzimmer

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: