Büro im Wohnzimmer: Tipps und kreative Lösungen für Schreibtisch und PC

Unsere Tipps für Ihr Home-Office

Büro im Wohnzimmer: Tipps und kreative Lösungen für Schreibtisch und PC

Home Unsere Tipps für Ihr Home-Office | porta.de

Das Büro in den eigenen vier Wänden ist ein Traum, der sich in vielen Branchen erfüllen lässt. Gerade in Anbetracht der wachsenden Zahl an Bildschirmarbeitsplätzen ist ein heimisches Arbeitszimmer – ein Homeoffice – eine gute Lösung.

Die Produktivität, Ihr Erfolg im Business und Ihr Wohlbefinden „auf Arbeit“ hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein ergonomischer und motivierender Arbeitsbereich ist hierbei essenziell.

Auch wenn Sie im Heimbüro arbeiten, sollten Sie auf eine klare Trennung zwischen dem Beruf und dem Familienleben achten. Das gilt für die tägliche Arbeitszeit ebenso wie für die Einrichtung, die den Charakter eines Büros symbolisieren und Verwechslungen mit dem Wohnzimmer ausschließen muss.

Wir unterstützen Sie mit kreativen Ideen, wie Sie moderne und lichtdurchflutete Räume gestalten und sich beim Einrichten ganz auf Ihren favorisierten Stil konzentrieren können.

Schreibtische bilden den zentralen Mittelpunkt in Ihrem Home-Office. Daher sollten Sie mit Ihren Einrichtungsideen für das Heimbüro auch an diesem Punkt beginnen. Anschließend benötigen Sie einen Stuhl, der zu Ihrem Anspruch passen und mit dem Tisch im Homeoffice harmonieren muss.

Auch oder gerade weil Sie Zuhause arbeiten, fällt die Entscheidung für eine bürotaugliche und gleichermaßen Ihrem Geschmack entsprechende Einrichtung nicht einfach.

Wie bereits angesprochen: Mit dem Einrichten beginnen Sie beim wichtigsten Möbel und arbeiten sich vom Schreibtisch über den Schreibtischstuhl bis zu den Schränken und der Dekoration vor.

Beim Schreibtisch gilt: Lieber zu groß als zu klein

In einem großen Raum finden monumentale, mit viel Stauraum gestaltete oder über Eck gebaute Schreibtische einen Platz. Doch auch im kleinen Büro sollten Sie auf einen ausreichend großen Tisch achten und lieber in anderen Bereichen Abstriche machen.

Bedenken Sie, dass Ihr Bildschirm oder auch mehrere Bildschirme, die Tastatur und die Maus, eventuell noch ein Laptop und der Drucker sowie die Telefonanlage Platz finden müssen.

Um ohne Einengung zu arbeiten, die Übersicht zu behalten und sich für PC-Arbeiten eine bequeme Position mit der ausreichenden Entfernung zwischen dem Bildschirm und Ihren Augen einzunehmen, ist eine größere Schreibtischplatte essenziell.

[attention type=yellow]

Unser Tipp: Selbst wenn Sie ein Laptop nutzen, sollten Sie im gewerblichen Bereich keinesfalls einen kleinen Computertisch nutzen.

[/attention]

Für Ihren Tisch haben Sie eine komfortable und ausreichend große Lösung gewählt. Nun stehen Sie vor der Entscheidung, einen modernen und ergonomischen Stuhl zu finden.

Konventionelle Küchen- und Esszimmerstühle eignen sich nicht für Ihre Tätigkeit im heimischen Arbeitszimmer. Sie suchen daher einen Bürostuhl, der durch seine moderne Optik zu Ihnen passt und der gleichzeitig ergonomisch ist.

Eine verstellbare Rückenlehne sowie die Höhen- und Tiefenverstellung mit Gasdruckfeder sind ebenso wichtig wie eine bequeme Polsterung. Bedenken Sie bei der Auswahl, wie lange Sie den Stuhl täglich nutzen.

Auf einem unbequemen und unpraktischen Stuhl können 8 Stunden Arbeitspensum unendlich erscheinen und dazu beitragen, dass Sie sich nach Feierabend angespannt fühlen.

Unser Tipp

Neben der Ergonomie und den vielen Einstellungsoptionen bei hochwertigen Bürostühlen sollten Sie darauf achten, dass Sie die Vorteile für sich nutzen.

Stellen Sie die Lehne in einer geraden Sitzposition und mit ausreichender Entfernung zum Tisch und zu Ihrem Bildschirm ein.

Besonders bequem und ergonomisch sind Bürostühle, die mit einer zusätzlichen Nackenpolsterung für eine entspannte Sitzposition im Home-Office sorgen.

Druckerpapier, Schreibutensilien, Ordner und Steuerunterlagen fallen in Ihrem Arbeitsbereich in nicht zu unterschätzender Menge an.

[attention type=red]

Doch wohin mit den ganzen Heftern und Ablagen, wenn Sie nicht alle Unterlagen offen herumliegen und einstauben lassen möchten? Wir zeigen Ihnen kreative und praktische Ideen, die Sie im kleinen oder im großen Homeoffice gleichermaßen verwenden können.

[/attention]

Sie bevorzugen ein harmonisches Ambiente und sind produktiver, wenn Ihre Einrichtung aufeinander abgestimmt ist? Dann sollten Sie bei der Auswahl von Regalen und Rollcontainern Ihren Platzanspruch und die Designvielfalt ins Augenmerk nehmen.

Regal & Rollcontainer – Wie viel Platz benötigen Sie?

Beim Einrichten eines kleinen Heimarbeitsplatzes gibt es viel zu beachten. Rund um den eigentlichen Arbeitsbereich wird Stauraum benötigt. Hier können offene Regale, aber auch teilgeschlossene Schränke mit Regalfächern praktisch sein.

Damit Sie nicht für jeden Handgriff auf Ihrem Stuhl durch das Büro rollen oder aufstehen müssen, haben sich praktische Rollcontainer als Stauraumlösung unter oder neben Schreibtischen bewährt.

Hier sind vor allem Modelle mit mehreren Schüben taktisch und schaffen dort Ordnung, wo ein großer Schrank das Chaos fördern und die Suche nach einem wichtigen Dokument erschweren würde. Um den Platzanspruch zu berechnen, sollten Sie verschiedene Details in Ihr Home-Office einkalkulieren.

Sie benötigen getrennte Stauräume für erledigte, für noch zu bearbeitende und für beim Finanzamt eingereichte Unterlagen. Sind Sie im Kundenverkehr tätig und arbeiten von Zuhause aus, empfiehlt sich ein anderes Ordnungssystem als bei reinen Bildschirmtätigkeiten. Umso wichtiger ist es, den Stauraum Ihrer Regale und Rollcontainer auf den Bedarf und eine mögliche Expansion Ihres Homeoffice-Business abzustimmen.

Sie habe einige Termine und stehen vor der Herausforderung, alles im Blick zu behalten? Dann ist eine kreative Pinnwand im trendigen Design genau das Richtige für Sie. Die Vorteile von Pinnwänden liegen klar auf der Hand.

Natürlich können Sie auch den Terminkalender auf Ihrem PC oder im Smartphone nutzen. Doch entfällt dabei der dekorative Effekt, der sich Ihnen durch eine Pinnwand ergibt.

Verbinden Sie die praktische Gedankenstütze mit einem dekorativen Accessoire für Ihr Home-Office.

Im Bereich Pinnwände gibt es Ausführungen für Haftnotizen oder Modelle, an denen Sie Ihre Erinnerungen klassisch mit einer Reißzwecke befestigen können.

[attention type=green]

Wenn Sie das Oldschool-Design bevorzugen und eine Retro-Note ins Arbeitszimmer bringen möchten, sind mit Zwecken nutzbare Wände als Gedankenstütze optimal.

[/attention]

Alternativ finden sich Designs im Stil von Kreidetafeln, die vor allem in einem klassischen Homeoffice für Begeisterung sorgen. Wer keine Kreide benutzen möchte setzt auf abwaschbare Marker auf Glasflächen. 

Sie werden gerne kreativ und sind im DIY-Fieber? Mit einer einfachen Korkplatte lässt sich eine Pinnwand ganz leicht seber machen.

Angeordnet in verschiedenen Formen oder bemalt mit schönen Mustern entsteht eine persönliche Note in Ihrem Abreitszimmer. Ihrer Fantasie sind bei der Auswahl von Pinnwänden keine Grenzen gesteckt.

Doch verzichten sollten Sie auf diese praktische Gedankenstütze auch im digitalen Zeitalter nicht.

Die richtige Beleuchtung hebt nicht nur die Stimmung, sondern wirkt sich äußerst positiv auf Ihre Produktivität aus. Prinzipiell benötigen Sie am Arbeitsplatz sowohl eine Deckenbeleuchtung als auch eine Schreibtischlampe.

Nutzen Sie einen tageslichtdurchfluteten Raum, benötigen Sie das Kunstlicht nur am Morgen und am Abend sowie in der dunklen Jahreszeit. Dennoch ist es wichtig, dass Sie eine Entscheidung nach Maß treffen und die Bedeutung der richtigen Beleuchtung bei Büros im eigenen Zuhause beachten.

Tageslicht beeinflusst Ihre Motivation und die Leistungsfähigkeit positiv. Für Ihre Schreibtischbeleuchtung und die Deckenleuchte sind LED-Leuchtmittel im Tageslichtspektrum daher die beste Lösung. Die Entscheidung zwischen warmem und kaltem Licht fällt nicht schwer.

Während Tageslicht und Warmweißes Licht die Konzentration fördern, wirkt sich kaltes Licht nachteilig auf die Produktivität aus. Das Gleiche gilt für Leuchten, die aufgrund ihres Designs oder der Anbringung blenden und Ihnen auf den Bildschirm scheinen.

Sie haben sich beim Schreibtischkauf für ein Modell mit entsprechend großer Tischplatte entschieden. Nun finden Sie darauf einen Platz, auf dem Sie die Schreibtischleuchte ohne Blendung hinter oder neben Ihrem Bildschirm positionieren können.

Unsere 6 Tipps für Ihr Home-Office

  • 1. Qualität bei Tisch & Stuhl wählen Qualität und Ergonomie sind das A und O, wenn Sie Ihre Entscheidung für den Tisch und den Bürostuhl treffen. Bedenken Sie dabei, dass Sie einen Großteil Ihres Tages am Arbeitsplatz verbringen und sich dementsprechend für ergonomisch beschaffene Möbel entscheiden sollten. Hochwertige Produkte zahlen sich aus und erfüllen Ihren Anspruch, den Sie an die Ausstattung im Home-Office haben.
  • 2. Das richtige Licht hilft gegen Müdigkeit Die Verlockung ist groß. Sie arbeiten Zuhause und könnten jederzeit einen Power-Nap auf dem Sofa machen. Das muss nicht sein und wird Ihnen gar nicht in den Sinn kommen, wenn Sie mit Tageslicht für Motivation sorgen und gegen die Müdigkeit vorgehen. Je nach Tageszeit und Tageslicht sind eine Schreibtischlampe oder die Deckenbeleuchtung mit Tageslicht-Leuchtmitteln die richtige Lichtquelle.
  • 3. Routine schaffen und einen Tagesplan erstellen Legen Sie klare Arbeitszeiten und Pausenzeiten fest. Die Gefahr, dass Sie zu lange arbeiten und sich zu wenig bewegen ist im Homeoffice deutlich höher als im konventionellen Büro. Nutzen Sie die Pausen zum Essen und für ein paar Dehnübungen, die Sie ganz für sich machen und bei den Ihnen im Gegensatz zum Büro mit vielen Kollegen keiner zusieht. Auch ein kleiner Spaziergang in der Pause ist möglich und lässt Sie mit frischen Gedanken wieder zurück an die Arbeit gehen.
  • 4. Ein klar abgegrenzter Arbeitsplatz Ist ein separates Arbeitszimmer möglich, ziehen Sie diese Lösung unbedingt vor. Die räumliche Trennung ist für Sie, aber auch für die anderen Familienmitglieder wichtig. Sie sind auf Arbeit, wo Sie nicht gestört und unterbrochen werden. Für Sie selbst ist die Abgrenzung vom Familienleben ein wichtiger Bestandteil Ihres Erfolgs und der Routine, die Sie sich für das Business in den eigenen vier Wänden schaffen müssen.
  • 5. Ordnung schaffen & halten Genie beherrscht das Chaos. Doch effektiver arbeiten Sie, wenn Sie Ihr Home-Office aufräumen und unsere Tipps für Ordnungssysteme beherzigen. Herumliegende Ordner und Dokumente sind nie eine Motivation, sondern begünstigen Stress und erzeugen ein ungutes Gefühl. Wo wenig Platz ist, sind Schreibtischschubladen und Rollcontainer ideale Ordnungshelfer mit dekorierendem Effekt.
  • 6. Farben & Pflanzen für gute Laune Zu guter Letzt: Verzichten Sie nicht auf Farbtupfer und auf Grünpflanzen. Bei der Wandgestaltung dürfen Sie kreativ sein und sich für eine Farbe entscheiden, die Ihre Stimmung aufhellt und Ihre Energie steigert. Auch bei kleinen Deko Elementen sollten Sie nicht auf Farbe verzichten. Pflanzen wirken sich beruhigend auf Ihre Seele aus und bringen Leben in die kleinste Arbeitsecke.

Источник: https://porta.de/inspiration/home-office

Kleines Büro einrichten – Tipps die Platz sparen

Büro im Wohnzimmer: Tipps und kreative Lösungen für Schreibtisch und PC

Kleines Büro einrichten – Tipps: Egal ob im Büro am Arbeitsplatz oder im Home-Office: Die Arbeitsfläche will effektiv gestaltet sein.

Viele Kleinunternehmer können von komfortablen und großzügigen Büros nur träumen, denn in vielen Regionen sind die Mieten so exorbitant hoch, dass sich Selbstständige oft nur eine Wohnung mit ein bis zwei Räumen leisten können. Da ist für ein Büro nicht allzu viel Platz und oftmals ist aus Kostengründen sogar nur eine kleine Büro-Ecke realisierbar.

Um im Beruf jedoch erfolgreich sein zu können, sollte das kleine Büro so eingerichtet werden, dass die Arbeitsfläche optimal und zu jeder Zeit genutzt werden kann. Im heutigen Beitrag geben wir Ihnen Tipps, wie Sie ein kleines Büro einrichten können.

Kleines Büro einrichten: Das muss man beachten

Durch zu wenig Ablagefläche ensteht Chaos – Das mindert die Produktivität
Foto: Elnur / fotolia.com

Beim Gestalten des kleinen Büros gilt es vordergründig, für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Arbeitsbereich sollte befreit werden von allem unnützen Zeug.

All das, was für die konkrete Arbeit am PC oder Laptop nicht zu gebrauchen ist, sollte entfernt werden.

Nach dem Ausmisten, dem Aufräumen und dem Entrümpeln sieht der kleine Arbeitsbereich sofort deutlich ordentlicher und zudem auch allem Anschein nach größer und komfortabler aus.

[attention type=yellow]

Im kleinen Büro ist es entscheidend, dass auch die Technik perfekt eingerichtet wird. Störstellen und Stolperfallen unmittelbar am Arbeitsplatz gilt es zu eliminieren.

[/attention]

Die Atmosphäre im kleinen Home-Office muss stimmen, dazu bedarf es jedoch eines ruhigen Umfeldes. Es gibt viele Tricks, wie Selbstständige ihren leicht überschaubaren Arbeitsbereich bestens zu organisieren wissen:

Fakten und Statistiken zu Büros beweisen, dass Platzeffizienz und der Erfolg beim Arbeiten eng miteinander zusammenhängen. Wer zu wenig Platz im Büro hat, muss notgedrungen häufig viel Zeit aufwenden, um Akten und Unterlagen zu suchen und neu zu ordnen.

Ein perfekter Überblick hingegen kann durch die richtige Gestaltung des Arbeitsbereiches erreicht werden und das wiederum ist zeitsparend und energieschonend zu betrachten.

Um effektiv Platz einsparen zu können, gilt es von Anfang an Prioritäten zu setzen, welches Büromaterial in welchem Büromobiliar untergebracht werden soll.

Daher gilt auch bei der Einrichtung eines kleinen Büros: Der Arbeitsplatz sollte ordentlich sein, damit die Funktionalität passt und ein Bereich mit einem gewissen Wohlfühlfaktor entstehen kann. So wie auch der Bürostuhl funktional und bequem sein sollte, gilt es auch für die Einhaltung der Ordnung auf dem Eckschreibtisch zu sorgen.

Dokumente platzsparend auewahren

Mehr Ordnung auf dem Schreibtisch durch die sinnvolle Verwendung von Ordnern
Foto: Bacho Foto / fotolia.com

Stehregale sowie Hängeregale sind bestens geeignet, um für Übersicht und Ordnung zu sorgen. Hängeregister benötigen wenig Platz und bieten enormen Stauraum für alle möglichen Unterlagen.

Dokumente müssen nicht notgedrungen bloß in breiten Ordnern abgelegt werden.

Kleine Ordner nehmen weniger Platz ein und zudem ist es immer günstiger schmale Aktenordner aufzubewahren als breite, halb gefüllte Ordner.

Werden mehrere Ablageebenen an der richtigen Position an den Wänden festgemacht, wird zusätzlich Stauraum geschaffen. Die wertvolle Schreibtischfläche sollte nicht unnötig verprasst werden.

[attention type=red]

Gewisse Akten, Unterlagen, Utensilien und Büromaterial wie beispielsweise Archivordner, Umschläge und Papiervorrat, die nicht für die tägliche Arbeit vor dem Bildschirm vonnöten sind, können auch gut und gerne ein wenig abseits vom täglich genutzten Arbeitsbereich sicher verwahrt werden.

[/attention]

Damit der Bewegungsraum im kleinen Büro nicht unnötig eingeschränkt wird, sollte auf Schränke mit Türen verzichtet werden. In Bezug auf den Ordnerschrank gilt es darauf zu achten, dass ein sinnloses Platzverschwenden vermieden wird. Ordnerschränke sollten deshalb stets optimal abgemessen sein, damit sie nicht zu tief sind. Denn dadurch geht nur wertvoller Platz verloren.

Eckschreibtisch als Lösung in kleinen Büros

Die Nachfrage nach praktischen und platzsparenden Büromöbeln ist groß, dementsprechend umfangreich ist auch das Angebot. Bevor das zukünftige Büro bzw.

die kleine Nische zum Arbeiten gestaltet werden kann, sollte die Fläche penibel genau ausgemessen werden. Auf diese Weise wird es dem Selbstständigen leichter gemacht, das exakt zum Arbeitsbereich passende Mobiliar zu finden.

Für den Schreibtisch kann als clevere Alternative ein Eckschreibtisch gewählt werden.

Er ist äußerst funktionell und gewährt dem Bildschirmarbeiter genügend Platz zum Arbeiten. Bei diesen Tischen können die Nutzer geschickt die Eckfläche als Ablage nutzen, sodass man ausreichend Stauraum für wichtige Unterlagen und Arbeitsmaterialien erhält.

Steht man vor der Herausforderung, ein kleines Büro einzurichten, bedarf es kreativer Ideen, um den gegebenen Raum optimal nutzen zu können. Ein gemütlicher Eckschreibtisch kann meist sehr gut und problemlos in die Gestaltung des Arbeitsbereiches einbezogen werden.

Hohe sowie schmale Schränke und passende Regale schaffen rund um den Eckschreibtisch sofort mehr Platz.

Schreibtisch nicht zu klein wählen

Negativbeispiel – der zu klein gewählte Schreibtisch bietet keinen Platz zur Ablage von Unterlagen. Zudem befindet sich das Fenster im Rücken

Damit auf dem Schreibtisch Ordnung herrscht, ist es günstig, dass dieser eine gewisse Mindestgröße bietet. Wir empfehlen eine Mindestgröße von 160 x 80 Zentimetern für Bildschirmarbeit.

Beim Schreibtisch gilt es bestenfalls stets für eine klare und aufgeräumte Linie zu sorgen. Deshalb sollten Dekogegenstände nicht unbedingt unmittelbar auf dem Arbeitsplatz platziert werden.

Das platzsparende Organisieren des Home-Office beginnt damit, dass all jene Geräte, die nur sporadisch zum Einsatz kommen oder viel Platz beanspruchen, nicht auf der Schreibtischfläche abgestellt werden sollten.

[attention type=green]

Für das erfolgreiche Arbeiten vor dem PC sind nicht selten viel Papierkram und sonstige Unterlagen notwendig. Ein zu kleiner Schreibtisch würde allzu schnell im Chaos versinken. Eine bestimmte Größe, natürlich adäquat zur gesamten Arbeitsfläche, sollte ein Schreibtisch sehr wohl aufweisen.

[/attention]

Ein derartiger Schreibtisch lässt sich auch ziemlich schnell nach getaner Arbeit aufräumen. Ist der Schreibtisch zu klein, so ist ein Selbstständiger oft gezwungen, Unterlagen oder Archivordner irgendwo anders kurzweilig zu deponieren.

Dies kostet Zeit und sorgt leider auch nicht selten für ein fehlerhaftes Arbeiten.

Die Fläche, die zum Arbeiten vor dem PC oder Laptop benötigt wird, wird glücklicherweise immer kleiner. Umso wichtiger ist es darum, diesen Ort genau zu organisieren und sinnvoll zu strukturieren.

So gesehen sind für Unternehmer, die von zuhause aus arbeiten, platzsparende Büromöbel ein Segen.

Denn sie können selbst in äußerst beengten Verhältnissen genügend Raum zum Arbeiten schaffen und ohne Schwierigkeiten in einen Raum integriert werden, ohne dass sie stören.

Beim Einrichten des Arbeitsplatzes sollte genügend Stauraum vorhanden sein. Um eine hohe Ablenkungswahrscheinlichkeit vermeiden zu können, sollte für eine niedrige Geräuschkulisse gesorgt werden. Bildschirme sollten niemals zu hoch oder niedrig platziert werden.

[attention type=yellow]

Der Schreibtisch sollte im Idealfall rechtwinkelig zum Fenster hingestellt werden. Zu wenig oder gar ungünstiges Licht fördert die Ermüdung. Es sollte auch auf Pflanzen auf dem Schreibtisch verzichtet werden.

[/attention]

Ansonsten sind Pflanzen im Arbeitsbereich durchaus sinnvoll, sie heben die Laune und sorgen zudem für eine bessere Raumluft.

Monitorarme nutzen

Wenn Sie ein kleines Büro einrichten sind Monitorarme bestens geeignet: Denn so können Sie mit zwei oder mehreren Bildschirmen gleichzeitig arbeiten und Platz auf dem Schreibtisch sparen .

Denn durch Wegfallen des Bildschirmfußes, kann die frei gewordene Fläche ideal zur Ablage genutzt werden.

Natürlich kann der bewegliche Monitorarm auch genutzt werden, um die Entfernung, die Höhe und die Neigung der Bildschirme mühelos und ganz nach Belieben einstellen.

Kombigeräte schaffen Platz

Drucker werden in den meisten Büros benötigt. Oftmals werden beim Einrichten eines Home-Office auch Scanner und Faxgeräte angeschafft.

Will man ein kleines Büro einrichten und Platz sparen, eignet sich für einen Arbeitsbereich in den trauten vier Wänden ein All-in-one-Gerät.

Mit diesem kann der Selbstständige in seinem leicht überschaubaren Arbeitsbereich sowohl Dokumente oder Briefe ausdrucken, kopieren und scannen als auch Faxe versenden.

Ein klassischer PC nimmt immer mehr Platz ein als ein Laptop. Aber es gibt inzwischen auch Mini-PCs – auch als Net-Tops bezeichnet – die dabei helfen wertvollen Platz im Büro zu sparen.

Fehler, die beim Einrichten eines kleinen Büros vermieden werden sollten

Ist am Arbeitsplatz zu wenig Raum zum Agieren vorhanden, bringt das häufig Probleme mit sich. Diese Probleme beziehen sich jedoch nicht einzig und allein auf den beruflichen Erfolg. Nicht ergonomische und platzgünstige Einrichtungen können sich als gesundheitsschädigend erweisen.

Eine falsche Sitzhaltung trägt ebenso zu Beschwerden bei wie ungünstiges Licht oder eine schlechte Luftzirkulation. Es gilt in erster Linie, den richtigen Standort für das private Büro zu finden.

Ist der Arbeitsbereich nahe am Fenster gelegen, so wird der Arbeitsplatz mit gesundem Tageslicht erhellt und es ergibt sich die immer auch die Möglichkeit, den Platz am Schreibtisch mit ausreichend frischer Luft fluten zu können.

[attention type=red]

In der Regel verbringt ein Selbstständiger viel Zeit in seinem Home-Office. Deshalb gilt es beim Möbelkauf darauf zu achten, die geeigneten Möbel auszuwählen. Vollmöbel sind langlebiger, robuster und meist auch qualitativ hochwertiger. Der Schreibtisch sollte unbedingt standfest sein, damit ärgerliche Angelegenheiten erst gar nicht zustande kommen können.

[/attention]

In einem kleinen Büro ist es außerdem wichtig, dass alles schnell grifereit ist. Der Arbeitsbereich sollte nicht erdrückend wirken. Auf gewisse Unterlagen gezielt zurückgreifen zu können, ist von höchster Relevanz.

Dies sollte durch geeignete Ablageflächen gewährleistet werden. Dabei sollte auf die Dokumente so zurückgegriffen werden können, ohne dabei eine Verrenkung riskieren zu müssen.

Ein gut organisierter Arbeitsbereich ist in den meisten Fällen ein Garant für einen ungestörten Arbeitsablauf.

Источник: https://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/bueroplanung/kleines-buero-perfekt-nutzen/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: