Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds

Contents
  1. Ceranfeld und Glaskeramik-Kochfeld reinigen und pflegen
  2. Ceranfeld: Vorteile und Nachteile
  3. 1. Übergekochtes sofort wegwischen
  4. 2. Ceranfeld Basispflege
  5. Backofenspray
  6. Backpulver
  7. Cola
  8. Dampfreiniger
  9. Glasreiniger
  10. Putzstein und Schmutzradierer
  11. Rasierschaum
  12. Spülmaschinen-Tab
  13. Spülmittel
  14. Waschbenzin
  15. Zahncreme gegen Kratzer
  16. Zitronensäure
  17. Vaseline
  18. Zucker auf dem Ceranfeld
  19. Geschmolzenes Plastik
  20. Kratzer im Ceranfeld
  21. Rand reinigen
  22. Empfehlungen zum Thema
  23. -Gruppe
  24. Dein Kommentar
  25. So befreien Sie Ihr Cerankochfeld kinderleicht von Verschmutzungen
  26. So reinigen Sie Ihr Ceranfeld mit Natron vor Krusten
  27. Hausmittel Backpulver: So wird das Ceranfeld blitzblank
  28. Spülmaschinentabs lassen Ihr Ceranfeld wieder leuchten
  29. Geheimtipp Vaseline: So reinigen und pflegen Sie Ihr Ceranfeld
  30. Was bringt Scheuermilch bei eingebranntem Fett & Co.?
  31. Weiße Flecken auf dem Ceranfeld: Wo kommen sie her und wie entferne ich sie?
  32. Hausmittel: Reinigen Sie Ihr Ceranfeld mit Zitronensäure
  33. Stark eingebranntes Ceranfeld: Dieser Tipp hilft bei hartnäckigen Flecken
  34. Reiniger & Hausmittel: So gehen Sie mit Kratzern im Ceranfeld um
  35. Ceranfeld reinigen
  36. 2. Ceranfeld-Reiniger
  37. 3. Ceranfeldreiniger aus Hausmitteln
  38. Ceranfeld einfach reinigen: Dieses geniale Hausmittel ist total klein, aber unglaublich effektiv!
  39. Ceranfeld reinigen: Mit diesen Hausmitteln kein Problem
  40. Mit Hausmitteln das Ceranfeld sauber machen
  41. Konsequente Pflege erzielt langfristigen Erfolg
  42. Ceranfeld reinigen: Tipps gegen Fett und Eingebranntes
  43. 2. Beim Kochen sollten Sie aufmerksam bleiben
  44. 3. Der Glaskeramik-Schaber beseitigt Schmutz mechanisch
  45. 4. Sie müssen die Flecken zunächst identifizieren
  46. 4.1. Weiße Flecken deuten auf Kalk hin
  47. 4.1. Gegen hartnäckige Flecken helfen verschiedene Hausmittel
  48. 5. Mit Zahnpasta können Sie Kratzer entfernen
  49. 6. Vaseline schützt und imprägniert den Herd
  50. 7. Ceranfeldreiniger online kaufen

Ceranfeld und Glaskeramik-Kochfeld reinigen und pflegen

Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds

Auf einen Blick: Wie reinigt man ein Ceranfeld mit eingebrannten Flecken von übergekochten Soßen, klebrigen Verkrustungen und Fettspritzern? Hier findest du unzählige Tipps, wie du das Ceranfeld putzen kannst. Neben herkömmlichen Reinigern geht das auch ganz ohne Chemie. Wir zeigen dir Tricks, wie du auch ganz natürlich dein Kochfeld säubern kannst. 

Tipps zum Reinigen eines Elektroherds findest du hier.

Ceranfeld: Vorteile und Nachteile

Wenn du ein Glaskeramikkochfeld in deiner Küche hast, genießt du die vielen Vorteile gegenüber einem Herd mit Kochplatten:

  • Aussehen: Die Kochfläche sieht elegant aus.
  • Widerstandsfähigkeit: Sie besitzt eine exzellente Widerstandsfähigkeit gegenüber Hitze.
  • Energieeffizienz: Ceran ist aufgrund seiner hohen Durchlässigkeit für Wärmestrahlung energieeffizienter als Gusseisen und die Wärmezonen lassen sich zielgenauer ansteuern. Dadurch ergibt sich außerdem der Vorteil, dass ein Ceranfeld nicht so heiß wird und nach dem Kochen schnell wieder abkühlt.
  • Induktion noch besser: Bei einer Induktionskochplatte ist das sogar noch besser, denn diese wird gar nicht heiß. Sie erwärmt nur das Kochgeschirr selbst und somit kann auch nichts anbrennen. 

Metallkochplatten hingegen werden selbst sehr heiß und brauchen lange zum Abkühlen. Auch die Verbrennungsgefahr ist somit geringer. Zudem ist die ebene Fläche frei von Rillen und rostgefährdeten Elementen und man spart sich die Drehknöpfe, was die Reinigung erleichtert. Auch Töpfe können dank der ebenen Kochfläche nicht umkippen und du kannst sie komfortabel verschieben.

Doch es gibt auch Nachteile:

  • Kratzer: Vermutlich hast du bereits festgestellt, dass trotz der hohen Schlagfestigkeit mit der Zeit Kratzer entstehen.
  • Flecken: Einige Flecken lassen sich schwerer entfernen, als erwartet.

Hier erfährst du, wie du mit Hausmitteln das Glas Ceranfeld reinigen und pflegen kannst.

1. Übergekochtes sofort wegwischen

Wenn während des Kochens etwas danebengeht, handle sofort. Warte nicht, bis der Soßenfleck oder die Krümel eingebrannt sind. Während der Schmutz noch feucht ist, kannst du ihn ganz leicht mit einem Küchentuch aufsaugen oder wegwischen.

Stelle nicht mehr benötigtes Kochgeschirr gleich in die Spüle oder die Spülmaschine. Und räume nicht mehr benötigte Lebensmittel zurück auf ihren Platz.

Zum einen schaffst du so mehr Platz zum Arbeiten und zum anderen kann das, was aus dem Weg ist, nicht umkippen oder anderweitig eventuelle Verschmutzungen verursachen.

LS Industries Ceranfeldschaber mit 12 Klingen, Vignettenschaber, Folienentferner*

  • ✅【FLEXIBEL】 – Unser Allzweckschaber ist flexibel einsetzbar, wie zum Beispiel als Ceranfeldschaber, Glasschaber, Vignettenschaber, und Fliesenschaber. Sämtliche Aufgaben werden durch die einfache Handhabung blitzschnell und kinderleicht erledigt.
  • ✅【SICHER】- Um Ihre Sicherheit zu gewährleisten, lässt sich die Klinge nach getaner Arbeit im Gehäuse sicher verstauen.

2. Ceranfeld Basispflege

Die erste Regel lautet: Du solltest deinen Herd immer sauber halten, spricht nach jedem Kochen das Ceranfeld pflegen und reinigen.

  • Lauwarm reinigen: Besser jetzt als gleich, jedoch nicht bevor es wieder lauwarm ist. Mit Lappen und weichem Schwamm sowie ein wenig Spülmittel ist der Schmutz schnell entfernt. Dadurch verhinderst du, dass dieser mit der Zeit einbrennen kann.
  • Nachpolieren: Poliere am besten immer sofort mit einem trockenen weichem Tuch nach, damit keine Schlieren oder Wasserflecken zurückbleiben. 
  • Ceranfeldschaber verwenden: Für bereits angetrocknete, verkrustete, hartnäckige Flecken bietet sich ein Ceranfeldschaber*  an, der eine sehr scharfe Klinge aufweist. Er ist so konzipiert worden, dass er das Kochfeld nicht zerkratzt. Setzte keine Scheuermilch und kratzige Schwämme ein.
  • Polierpaste einsetzen: Feine Kratzer, die durch die tägliche Nutzung wie ein Verschieben der Kochtöpfe entstehen, kannst du mit einer Polierpaste für Cerankochfelder*  verschwinden lassen.

Backofenspray

Neben dem Backofen und der Kunstledercouch kannst du mit Backofenspray*  auch dein Ceranfeld reinigen. Einfach aufsprühen und warten, bis der Schaum wieder zusammen fällt. Danach kannst du den Schmutz einfach mit einem Küchentuch abtragen. Damit das Kochfeld wieder glänzt, mit klarem Wasser nachspülen und mit einem sauberen Tuch trocken reiben.

Backpulver

Ceranfeld reinigen geht auch mit Backpulver* , Soda oder Natron* . Du brauchst 1 EL Wasser und 1-2 Päckchen Backpulver. Mische daraus einen festen Brei und gib diesen auf die schmutzigen Stellen. Nach einer Einwirkzeit von 60-90 Minuten kannst du den Brei mit einem trockenen Tuch abwischen. Anschließend mit klarem Wasser abspülen und trocken reiben.

Cola

Auch mit Cola kann dies wie beim Zitronensaft beschrieben bei leichteren Verschmutzungen funktionieren. 

Dampfreiniger

Dein Glas Ceranfeld kannst du auch reinigen, indem du dir einen Überzug*  für die runde Bürste deines Dampfreinigers*  besorgst.
Während des gesamtes Reinigungsvorgangs sollte stets gedampft werden. So entsteht ein Gleitfilm und das Kochfeld kann nicht zerkratzt werden. 

Tipp: Hier findest du einen aktuellen Marktüberblick von Dampfreinigern mit Stiel und Handdampfreinigern von Top-Marken.

Glasreiniger

Da das Cerankochfeld in oberster Schicht eine Glasplatte ist kannst du es bei einfachen Verschmutzungen mit Glasreiniger*  putzen.

Putzstein und Schmutzradierer

Weiterhin erzielt man auch mit einem Universal-Putzstein*  oder Schmutzradierer*  gute Ergebnisse. Nutze diese einfach wie angegeben, um dein Ceranfeld zu pflegen.

Rasierschaum

Selbst mit Rasierschaum*  kannst du deine Kochfelder von angebrannten Verkrustungen befreien. Je nach Stärke der Verschmutzung sollte die Einwirkzeit erhöht werden. Dies kann bei stark Eingebrannten mehrere Stunden dauern. Anschließend mit klarem Wasser sauberwischen und trockenreiben.

Spülmaschinen-Tab

Löse ein Geschirrspüler-Tabs*  in etwas warmem Wasser auf, sodass eine Paste entsteht. Trage diese dann auf das komplette Ceranfeld auf und lass sie 15 Minuten einwirken. Entferne anschließend die Verschmutzungen mit einem nassen Reinigungsschwamm. Mehr Anwendungen für Geschirrspüler-Tabs…

Spülmittel

Bei eingebrannter Milch oder eingezogenem Kochwasser hilft es, ein nasses, mit Spülmittel*  getränktes Tuch auf den Fleck zu legen. Lass es über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen sind die Reste aufgeweicht, sodass sich diese leicht abschaben und abtragen lassen. Reinige dein Kochfeld danach wie gewohnt.

Waschbenzin

Besonders  hartnäckige Fettflecken können mit Waschbenzin*  entfernt werden. Auch Terpentin-Ersatz oder Verdünnung eignen sich, um das Fett aufzulösen. Gib diese Mittel nicht direkt auf die Kochfläche, sondern träufle eine geringe Menge davon auf ein Küchenpapier und reibe die Flecken damit ab, bis diese verschwunden sind.

Zahncreme gegen Kratzer

Hat sich doch der ein oder andere Kratzer eingeschlichen, kannst du mit Zahnpasta entgegenwirken. Gib ein bisschen davon auf ein trockenes Tuch und reibe es in den Kratzer ein. Poliere das Ganze mit der anderen Seite des Tuchs aus. Da die Mikropartikel der Zahnpasta sanft den Rand um den Kratzer abschmirgeln, ist dieser anschließend kaum noch zu sehen.

Zitronensäure

Handelt es sich um leichten Schmutz oder Kalkflecken, reicht es, etwas frischen Zitronensäure*  oder einfach Zitronensaft auf ein Tuch zu träufeln und damit über das Kochfeld zu wischen. Nach etwa 10 Minuten wischst du das Ganze mit klarem Wasser ab. Reibe es dann mit einem sauberen Tuch wieder trocken, damit sich keine neuem Kalkflecken bilden.

Vaseline

Nun, da dein Cerankochfeld wieder in neuem Glanz erstrahlt, solltest du es regelmäßig hegen und Pflegen. Für die Extraportion Pflege benötigst du wieder ein Küchenpapier und nur eine Messerspitze Vaseline* .

Verreibe die Vaseline auf der gesäuberten, noch lauwarmen Herdplatte. Lasse sie kurz einwirken und poliere sie dann mit einem weichen Tuch ein. Du schaffst so ganz einfach einen Schutzfilm, der nicht nur für Glanz sorgt, sondern auch Fett und Schmutz einige Zeit beim Haften hindert.

Zucker auf dem Ceranfeld

Bei eingesengtem Zucker muss sofort gehandelt werden, da die beiden Bestandteile eines Cerankochfelds – Glas und Keramik – unterschiedlich auf Hitze reagieren. Gerät Zucker auf das heiße Kochfeld, beginnt dieser sofort zu karamellisieren.

Sinkt die Temperatur aber wieder auf unter 200°, wird der Zucker fest. Da das Kochfeld selbst bei diesen Temperaturen aber noch gedehnt bleibt, kann es durch das Zusammenziehen des Zuckers reißen.

Sollte dir ein solches Szenario passieren, muss der flüssige Zucker sofort mit einem Ceranfeldschaber und Küchenpapier abgenommen werden.

Geschmolzenes Plastik

Auch wenn man noch so gut aufpasst, kann es doch mal passieren, dass Plastik auf eine heiße Herdplatte kommt und dort schmilzt.
Als erstes solltest du den Herd abschalten und deine Küche gut Lüften.

Geschmolzener Kunststoff riecht nicht nur unangenehm, sondern die Dämpfe können auch ungesund für uns sein. Flüssige Reste kannst du mit einem Küchenpapier aufnehmen.

Achte dabei aber darauf, dass kein heißes Plastik auf deine Haut kommt, da du dich sonst verbrennen kannst. 

[attention type=yellow]

Wenn deine Herdplatte vollständig abgekühlt ist kannst du die Reste mit einem Ceranfeldschaber vorsichtig entfernen. Bitte versuche nicht das Plastik durch erneutes Erwärmen zu lösen.

[/attention]

Durch diesen Vorgang könnte es sich erst recht richtig fest einbrennen und weitere Dämpfe entstehen. Kippe auch kein Wasser über die noch heiße Platte und auch keine Haus- oder Reinigungsmittel.

Es könnte sonst zu Bränden kommen.  

Kratzer im Ceranfeld

Im schlimmsten Fall brennen die Flecken ein und lassen sich scheinbar nicht mehr beseitigen. Durch eine kleine Unvorsichtigkeit entstehen die ersten Kratzer. Ist das Kochfeld sehr beschädigt und beschmutzt, kann dein Essen außerdem nicht mehr gleichmäßig erhitzt werden.

Du kannst mit Zahnpasta oder einer Polierpaste für Cerankochfelder*  die Schäden in der Oberfläche des Ceranfeldes vorgehen.

Rand reinigen

In den Rändern des Kochfeldrahmens sammelt sich mit der Zeit Schmutz. Mit einem Tuch oder Schwamm lässt sich nur ein Teil davon entfernen.

Am besten nimmst du einen Zahnstocher und fährst damit vorsichtig innen und außen um die den Kochfeldumrandung.

Vermutlich wirst du nun erstaunt sein, wieviel sich da im Laufe der Zeit angesammelt hat, weil man das auf den ersten Blick meist gar nicht alles sieht. 

Dein nächster Schritt: Lade dir jetzt das kostenlose E-Book mit 10 Küchentricks herunter.

Empfehlungen zum Thema

Weitere Informationen und Produkt-Tipps zum Beitragsthema.

-Gruppe

Nortembio Zitronensäure 1 Kg. Wasserfreies Citronensäure Pulver, 100% Reine. Für Ökologischen Produktion. E-Book Inklusiv.*

  • ÖKOLOGISCHER ALLZWECKREINIGER. 100% reine Zitronensäure mit CAAE-Zertifizierung als Input für die ökologische Produktion. Premium-Qualität. Haushalts- und Gebäudereinigung. Frei von Transgenen und Trennmitteln. Ohne GVO (Gentechnisch Veränderte…
  • BADEZIMMER. Unser Produkt hat eine Vielzahl von Anwendungen bei der Reinigung im Haus und unterstreicht seine Verwendung zur Reinigung von Bädern, insbesondere Badewannen, Waschbecken, Toiletten sowie als Glanzmittel für Wasserhähne und Fliesen.

Umfrage: Welche Art von Herd hast du? Wenn du bei bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Dein Kommentar

Wie pflegst du deinen Herd? Bitte kommentiere unten…

Источник: https://haushaltsfee.org/ceranfeld-herdplatte-reinigen-pflegen/

So befreien Sie Ihr Cerankochfeld kinderleicht von Verschmutzungen

Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds

Sie haben nach dem Kochen immer mit Essenresten zu kämpfen, die sich in Ihren Herd eingebrannt haben? Mit folgenden Hausmitteln retten Sie Ihr Ceranfeld im Nu.

Wer daheim oft kocht, kennt dieses Problem: Egal, wie vorsichtig Sie mit der Pfanne hantieren, es spritzen fast immer Fett oder Essenreste auf den Herd und hinterlassen verbrannte Krusten. Besonders bei einem Ceranfeld gilt es dann, behutsam vorzugehen – denn es entstehen leicht Kratzer auf der Oberfläche, wenn Sie zu grob oder mit den falschen Reinigungsmitteln herangehen.

Deshalb sollten Sie es mit folgenden, natürlichen Mitteln versuchen:

So reinigen Sie Ihr Ceranfeld mit Natron vor Krusten

Alles, was Sie zum Reinigen Ihres Herdes benötigen, haben Sie mit großer Wahrscheinlichkeit im Haus: Und zwar brauchen Sie nur zwei Esslöffel Natroneinen Schuss Wasser und ein wenig Essig. Mischen Sie alle Zutaten zu einer Paste zusammen und verteilen Sie die Masse mit einem Lappen auf der Kochplatte. Geben Sie noch einmal einen Schuss Essig hinzu und lassen Sie das Ganze rund fünf Minuten einwirken.

Anschließend wischen Sie die Platte mit einem Scheuerschwamm ab. Sie werden feststellen, dass die hartnäckigen Krusten keine Chance gegen Ihre Reinigungsmischung haben. 

Beachten Sie allerdings: So wirkungsvoll diese Methode auch ist, sollten Sie den Trick nicht allzu oft anwenden. Die Mischung könnte Ihre Ceranfeld angreifen und unschöne Spuren auf der Oberfläche hinterlassen. Für den ganz groben Dreck, der sich mit der Zeit ansammelt, bietet sich diese Methode allerdings gut an. Wahlweise können Sie auch den Essig weglassen.

Passend dazu: Wenn Sie diesen Tipp beherzigen, ist Schluss mit verkrusteten Pfannen.

Hausmittel Backpulver: So wird das Ceranfeld blitzblank

Backpulver lässt nicht nur Ihren Kuchen eine gute Figur machen, sondern reinigt auch Ihr eingebranntes Ceranfeld. Mischen Sie einfach zwei Teelöffel des Pulvers mit 100 Milliliter Wasser zu einer Paste und geben Sie diese auf die betroffenen Stellen auf der Herdplatte. Nach einer Stunde Wartezeit lässt sich der Schmutz ganz leicht mit einem trockenen Tuch abwischen.

Spülmaschinentabs lassen Ihr Ceranfeld wieder leuchten

Anstatt von Backpulver eignen sich auch Spülmaschinentabs, um die Herdplatte zu reinigen. Lösen Sie ein Tab dafür in lauwarmem Wasser auf, bis eine Paste entsteht.

Diese verteilen Sie gleichmäßig auf dem gesamten Ceranfeld und lassen es eine viertel Stunde lang einwirken.

Nutzen Sie hinterher einen nassen Schwamm, um die Paste zu entfernen und trocknen Sie die Kochplatte mit einem Tuch nach.

Geheimtipp Vaseline: So reinigen und pflegen Sie Ihr Ceranfeld

Die meisten kennen Vaseline zur Behandlung der Haut – doch auch auf dem Ceranfeld wirkt die Creme wahre Wunder. Geben Sie einfach einen Tupfer davon auf ein Tuch und reiben Sie ihn auf die eingebrannten Krusten. Sie werden sehen, dass diese sich nach ein paar Minuten ganz leicht mit einem Tuch abputzen lassen.

Ihre Uhren auf Backofen, Mikrowelle & Co. gehen nach? Das könnte der Grund sein.

Doch Vaseline eignet sich nicht nur zum Reinigen von Verschmutzungen, sondern auch zur Pflege. Nachdem Sie Ihren Herd mit einem der Tipps gesäubert haben, tragen Sie einfach ein wenig Vaseline auf Küchenpapier auf und verteilen es auf der Platte.

Nach einer kurzen Einwirkzeit polieren Sie mit einem weichen Tuch nach und schon ist Ihr Ceranfeld mit einer feinen Schutzschicht ausgestattet.

Die Vaseline sorgt nämlich dafür, dass sich Fett und Verschmutzungen nicht mehr so leicht auf der Oberfläche festsetzen – und selbst wenn, dann lassen sie sich leichter wieder entfernen.

Tipp: Machen Sie am besten von diesem Tipp Gebrauch, wenn das Ceranfeld noch etwas warm ist. Dann wirkt die Methode besonders gut.

Was bringt Scheuermilch bei eingebranntem Fett & Co.?

Viele schwören beim Reinigen des Ceranfeldes auf Scheuermilch. Besonders hartnäckige Flecken sollen sich damit hervorragend entfernen lassen – und das trifft auch zu.

Doch ebenso oft kann das Mittel unschöne Kratzer auf dem empfindlichen Material hinterlassen.

Deshalb sollten Sie, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, lieber auf ein schonendes Hausmittel zurückgreifen.

Hier erfahren Sie, wie Sie eingebranntes Fett im Backofen entfernen – mit Hausmitteln.

Weiße Flecken auf dem Ceranfeld: Wo kommen sie her und wie entferne ich sie?

Manchmal entstehen recht seltsame Flecken auf dem Kochfeld und man weiß gar nicht so recht, wie diese zustande gekommen sind. So passiert es zum Beispiel manchmal, dass sich weiße Rückstände auf der Oberfläche bilden. Das hat folgenden Grund:

Bei den weißen Flecken handelt es sich in der Regel um Kalk, der durch sehr hartes Wasser, welches auf dem Ceranfeld verdunstet ist, entsteht. Wird das Kochfeld dann erneut erhitzt, verbindet er sich fest mit der Oberfläche. Zudem reicht es nicht, die Rückstände einfach wieder mit Wasser abzuspülen – spezielle Reiniger müssen her.

Im Handel können Sie verschiedenste Ceranfeldreiniger erwerben, die die weißen Rückstände sehr gut entfernen. Doch falls Sie lieber bei den Hausmitteln bleiben wollen, befolgen Sie am besten den nächsten Tipp.

Hausmittel: Reinigen Sie Ihr Ceranfeld mit Zitronensäure

Halbieren Sie eine Zitrone und reiben Sie mit der Schnittfläche über die Rückstände und Verkrustungen, die sich nach dem Kochen gerne bilden. Lassen Sie die Säure mindestens 30 Minuten, besser eine Stunde, einwirken und wischen Sie das Ceranfeld anschließend mit warmen Wasser sauber.

Stark eingebranntes Ceranfeld: Dieser Tipp hilft bei hartnäckigen Flecken

Manche Verschmutzungen lassen sich ganz leicht entfernen – andere wiederum erfordern schon etwas mehr Anstrengung.

So brennen sich zum Beispiel Milch oder eingezogenes Reis- oder Kartoffelwasser besonders stark in ein Ceranfeld ein.

Die erste Methode wäre, die Rückstände mit einem speziellen Ceranfeld-Schaber zu entfernen. Dabei schaben Sie ganz vorsichtig die Verkrustungen vom Herd ab, damit keine Kratzer entstehen.

[attention type=red]

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Duschkabine ganz geschickt mit Hausmitteln reinigen.

[/attention]

Doch wenn auch dies nicht weiterhilft, versuchen Sie es am besten mit einem feuchten Tuch, das Sie in Spülmittel tunken und auf den Fleck legen. Lassen Sie den Lappen eine Nacht lang darauf liegen und einwirken. Am nächsten Tag nutzen Sie wieder vorsichtig den Schaber, um die Verkrustungen abzukratzen und anschließend reinigen Sie die Platte wie gewohnt mit Hausmitteln.

Reiniger & Hausmittel: So gehen Sie mit Kratzern im Ceranfeld um

Egal ob von Töpfen oder Pfannen – ein Ceranfeld bleibt bei ständigem Gebrauch selten heil. Wie gut, dass es spezielle Polierpasten im Fachhandel gibt, mit denen Sie diese leicht herauspolieren können. Alternativ lässt sich auch eine normale Zahncreme benutzen, die Sie auf die betroffenen Stellen geben, einreiben und anschließend säubern.

Hier lesen Sie außerdem, wie Sie Kratzer in Holzmöbeln loswerden.

Auch interessant: Sie müssen ausgepresste Zitronen nicht wegwerfen – die Schalen sind äußerst nützlich und können weiterverwendet werden.

Von Franziska Kaindl

Источник: https://www.merkur.de/leben/wohnen/cerankochfeld-reinigen-dank-dieser-hausmittel-schluss-verkrustungen-zr-8755338.html

Ceranfeld reinigen

Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds

Auf dem Herd kann schnell etwas überkochen: Wer ein Cerankochfeld besitzt, kennt die dunklen Flecken, die übergekochtes Nudelwasser, Milch oder Bratenfett hinterlassen.

Damit die Reinigung des Ceranfeld nicht zur Strafarbeit ausartet, haben wir hier die besten Tipps und Hausmittel zusammengetragen, wie Sie mühelos Ihr Ceranfeld reinigen können.

Folgen Sie den Schritten in unserer Video-Anleitung oder probieren Sie eines der vielen Hausmittel aus, um das Cerankochfeld zu reinigen.

Die Glasabdeckung eines Cerankochfelds muss viel aushalten: Von unten strömt die Hitze des Herds empor, von oben kleckert und tropft's aus den Töfen – da kann der edle Glanz des Ceranfelds schnell stumpf werden. Wie Sie Ihr Ceranfeld reinigen und pflegen, erfahren Sie hier.

Lesen Sie außerdem, welche Ceranfeld-Reiniger es gibt und welche wirklich etwas taugen! Neben den chemischen Ceranfeldreinigern aus dem Drogeriemarkt bringen auch in Vergessenehit geratere Hausmittel den Glanz des Cerankochfelds zurück – wir haben das für Sie selbst ausprobiert!

Ein Glasschaber löst grobe Verschmutzungen vom Cerankochfeld. Foto: Hersteller / Schott 

Zur täglichen Routine sollte es gehören, das Cerankochfeld feucht abzuwischen – auch schon vor dem Kochen! So entfernen Sie lose Krümmel und Schmutz, der sonst beim Kochen „einbrennen“ könnte.

Nach dem Kochen lassen Sie das Cerankochfeld abkühlen und wischen mit einem weichen Spülschwamm und etwas Spülmittel Fettspritzer und übergekochtes Wasser weg.

Fläche trockenreiben – fertig!
Praxistipp: Zum Reinigen des Ceranfeld niemals Scheuermittel verwenden! Reinigungsmittel mit Scheuerpartikel zerkratzen das Ceranglas nur!

Selbst grobe Verschmutzungen lassen sich vom glatten Ceranfeld vergleichsweise leicht entfernen, wenn sie in Wasser und Spüli-Lauge eingeweicht werden. Vor allem stärkehaltige Lebensmittel (Nudeln, Kartoffeln, Reis, aber auch Milch) hinterlassen auf dem Ceranherd weiße Flecken und Ränder.

Wischen Sie die Verschmutzungen möglichst zeitnah weg. Bleiben dennoch Rückstände am Glas haften, helfen hier milde Ceranfeld-Reiniger, deren leistungsstarke Inhaltsstoffe speziell zum Lösen von hartnäckigem Fett und Stärke entwickelt wurden.

Wichtig: Ceranfeld anschließend mit klarem Wasser abwischen und trockenreiben.

Die Hersteller von Ceranfelder bietet eigenen reiniger an, Sie finden aber auch passene Ceranfeld-Reiniger in jedem Drogeriemarkt. Foto: Hersteller[attention type=green]

Was tun, wenn hartnäckige Flecken zurückbleiben? Eigentlich ist ein Ceranfeld pflegeleicht und beinahe unverwüstlich.

[/attention]

Wird das Glas aber nicht regelmäßig nach dem Kochen gereinigt, bilden sich schnell dunkle Verfärbungen und farbig schillernde Flecken.

Hier lohnt es sich, den erkalteten Herd mit Waschbenzin, Terpentin-Ersatz oder Universal-Verdünnung abzureiben, um die Flecken vom Ceranfeld zu lösen.

 

2. Ceranfeld-Reiniger

Eingebranntes lässt sich am einfachsten mit einem Ceranfeldschaber entfernen. Das scharfe Messer im Glasschaber wird senkrecht zur Oberfläche geführt, sodass das Ceranfeld nicht zerkratzen kann.

Praxistipp: Mit dem Winkel zwischen Ceranfeld-Reiniger und Kochplatte beeinflussen Sie den Grad der Reinigung: Je steiler Sie den Ceranfeldschaber halten, desto mehr Abrieb erzeugen Sie.

Bei leichten Verschmutzungen führen Sie das Messer dagegen flacher über das Cerankochfeld.

Dank Wechselklingen ist ein Ceranfeld-Reiniger lange Zeit einsatzbereit. Foto: Hersteller / Amazon

Lassen Sie den Herd abkühlen und befeuchten Sie die Verschmutzungen auf dem Ceranfeld, ehe Sie versuchen, die Verkrustungen mit dem Schaber zu lösen.

Ist Verbranntes und Übergekochtes erfolgreich gelöst, reinigen Sie das Ceranfeld wie oben beschrieben mit einem weichen Lappen und Spülmittel.

Praxistipp: Gute Erfahrungen haben wir auch mit dem sogenannten Schmutzradierer gemacht – vor allem alte, aber dünne Verunreinigungen des Glaskochfelds ließen sich damit gut reinigen!

Um die Neu-Verschmutzung des Ceranfelds hinauszuzögern, sollten Sie die frisch gereinigte Oberfläche versiegeln, damit Kochwasser und Fettspritzer nicht so leicht haften bleiben. Reiben Sie dazu das Kochfeld – wie im Video „Ceranfeld reinigen“ oben gezeigt – dünn mit Vaselinen ein und polieren das Ceranfeld auf Hochglanz.

 

3. Ceranfeldreiniger aus Hausmitteln

Es muss nicht immer der Spezial-Reiniger sein: Einfache Hausmittel wirken ebenso zuverlässig gegen Flecken und Verfärbungen auf dem Cerankochfeld!

  • Zum reinigen von verschmutzen Ceranfeldern eignet sich ein Gemisch aus Natron, Wasser und Essig: Vermischen Sie 2 Esslöffel Natron, 1-2 EL Wasser und genausoviel Essig. Gegen dieses Hausmittel hat Eingebranntes keine Chance mehr. Aber Achtung: Die Paste reinigt recht aggressiv und sollte daher nicht regelmäßig angewendet werden, sondern nur bei besonders hartnäckigen Verkrustungen!
  • Backpulver (= Natriumhydrogencarbonat) hat eigentlich jeder zuhause: Mischen Sie eine Paste aus Backpulver und Wasser und reiben damit das Ceranfeld ein. Einwirken lassen, erneut wischen und anschließend Kochfeld mit klarem Wasser reinigen und trockenpolieren.
  • Für die Schnelle Reinigung des Ceranfelds zwischendurch greifen Sie einfach zu (ausgedrückten) Zitronenhälften: Reiben Sie das Kochfeld mit der Innenseite der Zitrone ab und das Glaskeramikfeld erstrahlt in frischem Glanz!
  • Glasreiniger ist immer eine Option, wenn Sie schnell streifenfreien Glanz auf Glas und Fensterflächen haben wollen – aber halt kein klassisches Hausmittel.
  • Auch Spülmaschinen-Tabs sind hochwirksam gegen Fett, Stärke und Eingebranntes: Tabs in wenig Wasser auflösen und die dickflüssige Paste mit einem Schwamm auf dem Ceranfeld verteilen. Nach 15 Minuten feucht abwischen und trockenreiben.
  • Was Verkrustungen im Backofen löst, wird auch auf dem Ceranfeld erfolgreich sein: Klassisches Backofenspray löst auch zuverlässig Eingebranntes vom Ceranherd! Wie immer gilt: Reinigungsmittelrückstände mit Wasser abwaschen und Ceranfeld trocken nachpolieren.

Life Hacks

Die besten DIY-Lifehacks

Lifehacks sind simple Tricks, die das Leben einfacher machen – ohne teure Technik zu kaufen

Источник: https://www.selbst.de/ceranfeld-reinigen-so-entfernen-sie-flecken-vom-cerankochfeld-37303.html

Ceranfeld einfach reinigen: Dieses geniale Hausmittel ist total klein, aber unglaublich effektiv!

Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds
Aktualisiert: 13.11.2020 – 17:27

Foto: iStock.com / bbstudio_aad

Das Saubermachen der Kochfeldes nervt? Eingebranntes bekommen Sie mit diesen Hacks im Handumdrehen weg.

Kochen macht Spaß, das Putzen des empfindlichen Ceranfeldes dagegen weniger. Mit diesen Hacks bekommen Sie Ihr Kochfeld aber ohne großen Aufwand wieder sauber. Und dieser Geheimtipp ist eigentlich gar nicht für die Küche…

Wenn Sie dachten, dass Sie für die Reinigung Ihres Cerankochfeldes ausschließlich zur Scheuermilch oder zum Spezialreiniger greifen müssen, ist es an der Zeit, Sie vom Gegenteil zu überzeugen! Wir klären auf, mit welchen Hausmittel-Tricks Sie Ihr Ceranfeld reinigen können. Und ein ganz besonderer Hack ist auch dabei…

Ceranfeld reinigen: Mit diesen Hausmitteln kein Problem

Damit lästige Verschmutzungen auf dem Herd nicht eintrocknen und sich dann später gar nicht mehr richtig entfernen lassen, reinigen Sie Ihr Ceranfeld am besten nicht lange nach dem Kochen in einem lauwarmen Zustand. So können Sie verhindern, dass sich Speisereste mit der Zeit einbrennen.

Grundsätzlich kann das erkaltete Ceranfeld aber auch mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel gereinigt und anschließend mit einem weiteren Tuch getrocknet werden.

Sollten die Flecken allerdings hartnäckiger sein, gibt es den einen oder anderen Hausmitteltrick, mit dem Sie Ihr Ceranfeld von lästigen Schmutzstellen befreien können. Die Mittel, die Sie dafür brauchen, haben Sie in der Regel sogar schon zu Hause.

[attention type=yellow]

Unsere besten News, Rätsel, Rezepte und Ratgeber der Woche für Sie per Mail und kostenlos.

[/attention]

Wir stellen Ihnen außerdem 5 einfache Hausmittel vor, mit denen Sie Ihren Backofen reinigen können.

Mit Hausmitteln das Ceranfeld sauber machen

Ein leichter Soßenspritzer oder ein frischer Klecks Eintopf lassen sich schnell mit einem nassen Schwamm und Spülmittel entfernen. Wenn jedoch Salzwasser überkocht, ist diese Methode nicht geeignet, da eine in Regenbogenfarben schimmernde Stelle entstehen kann.

Laut Stiftung Warentest sollte nur mit Reinigungsmitteln für Glaskeramik gesäubert werden, da Spülmittel nicht geeignet ist.

Dennoch gibt es ein paar Haushaltstipps, mit denen Sie Ihre Kochplatte von Verschmutzungen befreien und sauber halten können:

  • Ceranfeld mit Zitronensaft und Backpulver reinigen: Was viele nicht wissen: Die Zitrone bringt den Glanz zurück und das Backpulver hilft gegen Eingebranntes und Verkrustungen. Um ein sauberes Ergebnis zu erzielen, entfernen Sie als erstes grobe Reste von der Herdplatte. Anschließend halbieren Sie eine Zitrone und quetschen die eine Hälfte über der eingebrannten Stelle aus, um den Zitronensaft darüberzuträufeln. Im nächsten Schritt streuen Sie den Inhalt eines Tütchens Backpulver darüber und lassen das Ganze aufschäumen. Im Anschluss wischen Sie die Fläche mit einem Tuch sauber.
  • Mit Spülmaschinentabs lästige Flecken entfernen: Nehmen Sie einen Tab und zerkleinen Sie ihn mit den Händen. Geben Sie die Krümel auf die betroffene Fläche und lösen Sie diese etwas auf, bis eine breiartige Konsistenz entsteht. Anschließend nur noch einreiben und einwirken lassen (in der Regel 15 Minuten, je nach Verschmutzung auch bis zu 24 Stunden). Anschließend nur noch mit einem nassen Tuch abwischen.
  • Vaseline pflegt Ihr Ceranfeld: Das salbenartige Gemisch bewahrt die Kochplatte vor Schäden, da sich ein Schutzfilm bildet und Fettreste sowie Schmutz sich nicht mehr so schnell festsetzen können. Geben Sie eine Messerspitze davon auf ein Küchentuch und verreiben Sie die Vaseline auf der zuvor gesäuberten Stelle. Am besten gehen Sie diesen Schritt, wenn die Platte noch leicht warm ist. Danach kurz einwirken lassen und anschließend mit einem weichen Tuch nachpolieren.
  • Kratzer mit Zahnpasta ausbessern: Es kommt vor, dass auf dem Ceranfeld aus verschiedensten Gründen Kratzer entstehen. Ganz leichte Kratzer bekommen Sie schon mit Zahnpasta entfernt. Dazu müssen Sie nur ein wenig Paste auf ein Tuch geben und über die betroffene Stelle fahren. Idealerweise wischen Sie drei bis viermal nach, um einen Erfolg zu erzielen. Die Zahnpasta feilt vorsichtig den Rand des Kratzers ab, sodass dieser von Mal zu Mal verschwindet.
  • Auch Gebissreiniger sind eine Allzweckwaffe gegen hartnäckige Verkrustungen und unser absoluter Geheimtipp! Anwendung: Befeuchten Sie den Tab und tragen Sie das schäumende Wunder mit einem weichen Tuch ganz sanft auf, lassen Sie alles ein paar Minuten einwirken und wischen Sie das Ceranfeld anschließend feucht ab. Wichtig: Kratzen Sie NICHT mit dem Tab über das Ceranfeld, sondern warten Sie bis er sich aufgelöst hat. Lesen Sie mal, was Sie mit diesen kleinen Dingern noch alles putzen können. Sie sind besser als jede Chemiebombe und außerdem viel billiger!

Konsequente Pflege erzielt langfristigen Erfolg

Pflegen Sie Ihr Ceranfeld, indem Sie Speisereste, die während des Kochens einbrennen, sofort entfernen. Denn je länger das Essen auf dem heißen Kochfeld liegt, umso schwieriger lässt es sich später reinigen.

Sollten Zuckerpartikel oder zum Beispiel Kunststoff während des Kochens auf das Ceranfeld fallen, entfernen Sie diese am besten schnellstmöglich mit einem Reinigungsschaber aus Metall aus der heißen Kochzone – so vermeiden Sie eine Beschädigung des Herdes und gehen nicht das Risiko ein, dass etwas einbrennt.

Darüberhinaus ist es auch hilfreich, wenn Sie einen Schutz auf das Kochfeld legen und damit alltägliche Hygienemängel vermeiden. So schützen Sie ebenfalls ihr Ceranfeld langfristig.

____________________

Nun wissen Sie, wie Sie Ihr Ceranfeld richtig reinigen können. Lesen Sie außerdem nach, wie Sie für eine saubere Duschkabine und glänzende Fliesen und Fugen sorgen können.

Kratzer im Glas? Diese genialen Hausmittel zaubern sie einfach weg!

Auch Parkett,Laminat und Marmor sollten ab und an gesäubert werden. Wir verraten Ihnen, wie Sie bei der Reinigung vorgehen können.

Sie lieben Hacks? Dann gucken Sie sich das mal an: Von Akku bis Maniküre: Total abgefahrene Tricks mit Spülschwämmen.

Familie & Leben

Источник: https://www.bildderfrau.de/familie-leben/article216653293/Ceranfeld-leicht-reinigen-mit-diesem-effektivsten-Hausmittel.html

Ceranfeld reinigen: Tipps gegen Fett und Eingebranntes

Ceranfeld reinigen: Tipps für die einfache Pflege Ihres Herds

  • Nach jedem Kochen sollten Sie das Ceranfeld reinigen.
  • Manche Mittel dürfen Sie auf der Oberfläche nicht verwenden.
  • Hausmittel wirken zumeist ebenso gut wie gekaufte Reiniger.

Wenn Sie regelmäßig Ihr Ceranfeld reinigen, bekommen Sie erst gar keine Probleme mit hartnäckigen Flecken. Falls das aber doch passiert, gibt es einige günstige Hausmittel, die Abhilfe schaffen. Welche das sind und was Sie sonst beim Reinigen des Cerankochfeldes beachten sollten, erfahren Sie hier.

Cenranfeldreiniger online kaufen

Wenn Sie nach jedem Kochen Ihr Ceranfeld reinigen, haben hartnäckige Flecken keine Chance.

Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie das Kochfeld auf Ihrem Herd nach jedem Kochen putzen. So sorgen Sie dafür, dass die Flecken sich nicht verhärten und beim nächsten Kochen einbrennen können. Am besten funktioniert das Säubern, wenn das Cerankochfeld noch etwas warm ist.

Nehmen Sie ein sauberes Tuch, tränken es in heißem Wasser, wringen es aus und wischen damit gründlich die ganze Fläche sauber. Ist sie danach noch etwas schmierig, können Sie einige Tropfen sanftes Spülmittel zum Wasser geben. Danach sollten Sie mit klarem Wasser nachwischen und das Ceranfeld nach dem Säubern gut trockenreiben.

Achtung: Verzichten Sie auf jeden Fall auf Scheuermilch und kratzige Schwämme! Diese beschädigen die Oberfläche.

2. Beim Kochen sollten Sie aufmerksam bleiben

Fett, das aus der Pfanne spritzt, sollten Sie nicht erst eintrocknen lassen – kalt lassen sich die Fettflecken nämlich schwerer entfernen.

Besser ist es, sie direkt wegzuwischen, wenn Sie sich dabei nicht verbrennen.

Müssen Sie es doch erst antrocknen lassen, hilft später nur ein Tuch mit heißem Wasser und eventuell etwas fettlösendem Spülmittel: Die Hitze löst das Fett auf, sodass Sie es mit dem Tuch aufnehmen können.

Achtung: Verschütten Sie Zucker auf dem heißen Herd, wischen Sie ihn sofort weg – er karamellisiert sonst und ist nur noch sehr schwer zu entfernen.

3. Der Glaskeramik-Schaber beseitigt Schmutz mechanisch

Mit dem Glaskeramik-Schaber können Sie Ihr Ceranfeld reinigen, ohne es zu beschädigen.

Hartnäckigen Flecken auf dem Kochfeld sollten Sie auf keinen Fall mit einem Messer zu Leibe rücken: Damit zerkratzen Sie die Oberfläche. Stattdessen können Sie einen Glaskeramik-Schaber aus der Drogerie besorgen.

Dieser wurde eigens zur Reinigung von Ceranfeldern entworfen und beseitigt Verschmutzungen, ohne dem Kochfeld zu schaden. Er hilft sogar, wenn auf dem Herd Plastik eingebrannt ist: Das passiert viel zu leicht, wenn ein Plastikgegenstand versehentlich auf einer heißen Fläche abgelegt wird.

4. Sie müssen die Flecken zunächst identifizieren

Mit welchem Mittel Sie gegen Flecken vorgehen müssen, hängt vor allem davon ab, wie sie entstanden sind. Das Glas des Ceranfeldes zeigt zum Beispiel nicht nur Fett- und Soßenspritzer, sondern auch Kalkflecken. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie immer nach dem Putzen zum Ende noch einmal trocken nachwischen.

4.1. Weiße Flecken deuten auf Kalk hin

Mit Zitronensaft, Glas- oder Essigreiniger können Sie Kalkflecken entfernen.

Weiße Flecken entstehen in den meisten Fällen durch Kalk, der mit dem Wasser auf das Kochfeld gelangt ist. Sie können sie entfernen, indem Sie etwas Zitronensaft auf ein sauberes Tuch geben und ihn damit großzügig auf die Flecken auftragen.

Sie können auch mit durchgeschnittenen Zitronen die Kochfläche abreiben, aber dann sollten Sie die Kerne entfernen, die zu sehen sind. Sonst können Sie die Glasfläche zerkratzen.

Nach fünf bis zehn Minuten wischen Sie die Fläche erst nass und dann noch einmal trocken ab.

Alternativ können Sie hier einen Glasreiniger benutzen. Haben Sie keinen zur Hand, schauen Sie sich in der Küche um: In fast jedem Haushalt steht irgendwo eine Flasche Essig. Mischen Sie ihn mit Wasser und Sie haben Ihren eigenen umweltverträglichen Glasreiniger hergestellt.

4.1. Gegen hartnäckige Flecken helfen verschiedene Hausmittel

Haben sich Flecken eingebrannt, können Sie sie mit Hilfe verschiedener Hausmitteln beseitigen. Dies gelingt unter anderem mit:

  • Natron
  • Backpulver
  • Spülmaschinentabs

Alle drei Mittel mischen Sie mit etwas Wasser an, bis daraus ein fester Brei entsteht. Die Spülmaschinentabs müssen Sie dafür ein bisschen zerkleinern.

Diesen Brei geben Sie auf die Flecken und lassen ihn einwirken – mindestens 20 Minuten, in wirklich harten Fällen aber auch über Nacht.

Dann entfernen Sie die Kruste mit einem Lappen und wischen erst feucht und dann trocken nach. Das Kochfeld sollte nun wieder sauber sein.

Tipp: Ob Sie mit Backofenreiniger Ihr Ceranfeld reinigen können, ist umstritten. Probieren Sie besser erst die weniger chemielastigen Hausmittel aus.

Dass Sie auch mit einem selbst angemischten Reiniger aus mehreren Hausmitteln gegen die Flecken vorgehen können, sehen Sie in diesem Video:

5. Mit Zahnpasta können Sie Kratzer entfernen

Manchmal reicht es schon, einen Topf von einer Platte auf die andere zu schieben, und Sie finden einen Kratzer auf Ihrem Cerankochfeld. Ist er oberflächlich, können Sie ihn mit Zahnpasta bearbeiten.

Geben Sie einen kleinen Klecks davon auf ein reines Tuch und wischen Sie drei bis vier Mal über die betreffende Stelle. Dann entfernen Sie die Reste mit einem anderen, feuchten Tuch.

Der Kratzer sollte weniger gut zu sehen sein, da winzige Partikel in der Zahnpasta seine Ränder sanft abschleifen.

Tipp: Bei einem Sprung sollten Sie das Ceranfeld zur Vorbeugung eines Kurzschlusses austauschen lassen.

6. Vaseline schützt und imprägniert den Herd

Sanftes Polieren mit einem reinen Tuch gibt dem mit Vaseline imprägnierten Ceranfeld den letzten Schliff.

Einer der besten Tipps zur Pflege des Cerankochfelds ist, es mit Vaseline einzureiben.

Dafür reicht eine winzig kleine Menge aus: Geben Sie nur etwa eine Messerspitze voll davon auf ein reines Baumwolltuch und reiben Sie es in die gesamte Fläche.

Sind Sie fertig, nehmen Sie ein weiteres Tuch zur Hand und polieren das Ceranfeld noch einmal nach. Es sollte nach dieser Behandlung aussehen wie neu.

7. Ceranfeldreiniger online kaufen

Dr. Beckmann Glaskeramik Putzstein | effektiver Kochfeld-Reiniger | inkl.

Spezialschwamm (250 g)

  • Der Glaskeramik-Reiniger entfernt materialschonend selbst hartnäckige Verschmutzungen, Verkrustungen und Eingebranntes
  • Ergiebige Spezialformel mit Micro-Polier-Perlen – kraftvoll gegen Schmutz, jedoch sanft zur Oberfläche
  • Schütz das Glaskeramik-Kochfeld durch wasser- und schmutzabweisenden Abperleffekt und sorgt für seidigen Glanz
  • Inklusive speziellem Reinigungsschwamm zur optimalen Anwendung und Reinigung mit geringem Arbeitsaufwand
  • Anwendung: Den feuchten Schwamm über den Glaskeramik Putzstein reiben, Kochfeld reinigen, nachwischen

(41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

Ceranfeld reinigen: Tipps gegen Fett und Eingebranntes

4 5 41 Loading…

Bildnachweise: Sonja Haja/Adobe Stock, Racle Fotodesign/Adobe Stock, Racle Fotodesign/Adobe Stock, contrastwerkstatt/Adobe Stock, photobility/Adobe Stock (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Источник: https://www.waesche-waschen.de/ceranfeld-reinigen/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: