Darum sind schwarze Küchen jetzt angesagt

Küchentrends: Die nachhaltige Küche aus Kunstleder, Stein und Holz

Darum sind schwarze Küchen jetzt angesagt

Es ist die Genusswerkstatt des eigenen Hauses: Die Küche ist einer der wichtigsten Räume in allen Wohnungen. Und genau darum sollte sie auch zu den Wohlfühlbereichen gehören.

Damit Sie dieses Ambiente erreichen und sich in Ihrer Küche wahrlich ausleben können, stellen wir Ihnen hier aktuelle Küchentrends vor und verraten Ihnen, was es mit Kunstleder in diesem Raum auf sich hat.

Erfahren Sie hier mehr!

Welche Küchen sind im Trend?

Ganz grob lassen sich die Küchentrends folgendermaßen zusammenfassen: Ruhig, praktisch, natürlich und modern. Die Küche ist ein Raum, den wir genießen sollen, in dem wir uns wohlfühlen wollen. Unruhige Oberflächen und viele bunte Farben lenken hier nur ab und stören beim Kochen. Doch was bedeutet das für Sie? Wie erreichen Sie diese Atmosphäre? Wir verraten es Ihnen!

Zunächst gilt es, sich für einen Einrichtungsstil zu entscheiden. Die beliebtesten haben wir einmal in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst. Im Vordergrund stand und steht hierbei in den letzten Jahren ohne Frage der schlichte skandinavische Stil, kombiniert mit einer typisch modernen Kühle. Dieser Küchentrend bleibt uns auch erhalten.

Und übrigens: Wenn Sie sich heute für einen Einrichtungsstil entscheiden, ist es absolut chic, diesen durch die gesamte Wohnfläche durchzuziehen.

[attention type=yellow]

Ein harmonisches Gesamtbild ist einfach en vogue und verspricht Ruhe und Gemütlichkeit im hektischen Alltag.

[/attention]

Besonders in: Offene Wohnküchen im einheitlichen Stil! Die Möbel von Küche, Ess- und Wohnzimmer werden hier genau aufeinander abgestimmt und zieren den neuen Lieblingsort. Wie genau diese Möbel aussehen, erfahren Sie jetzt!

Die Grundlage: Harmonische Farbsymphonien

Während in vielen anderen Räumen 2020 die Farbe Blau Einzug hält, ist die Küche so etwas wie ein Gegenpol. Hier spielen neutrale und vor allem dunkle Nuancen eine viel wichtigere Rolle. Ein harmonisches Farbbild entsteht aus Anthrazit- und Schwarztönen. So wirkt die Küche gleich viel aufgeräumter und eleganter.

Diese Farbtrends beschränken sich übrigens keineswegs auf Fronten und Arbeitsplatten, sondern umfassen auch die verschiedensten Küchengeräte. Ob nun die Spüle, der Herd oder gar der Kühlschrank: Sie alle hüllen sich gern in einen schwarz-grauen Mantel.

Falls Sie jetzt Sorge haben, dass diese farblichen Küchentrends Sie schnell erschlagen könnten oder ein zu dunkles Raumklima versprühen, wollen wir Sie beruhigen.

Denn natürlich können Sie immer kleine Auflockerungen einbauen. So eignen sich weiße Akzente wunderbar als Gegenpol.

Aber auch unlackiertes Holz, Kupfer- und Goldelemente sorgen für Abwechslung und lockern das Gesamtbild auf.

Für ein heimeliges Gefühl: Matte Küchenfronten

Lange Zeit beherrschten Hochglanzküchen das Sortiment. Doch spätestens 2020 ist Schluss mit diesem Trend. Denn jetzt heißt es Ruhe pur! Das bedeutet auch, dass nicht immer alles im schönsten Glanz erstrahlen muss. Im Gegenteil: Die Lackfronten sind höchstens als kleine Akzente zu verwenden.

Was im Landhausstil und beim skandinavischen Design schon lange in war, wird jetzt auch in allen anderen Einrichtungsstilen gern gesehen: matte Küchen.

Ob Fronten oder Arbeitsplatte, sogar der Spritzschutz erstrahlt in einer mattierten Optik. Die Sorge um Fingerabdrücke ist damit auch passé.

[attention type=red]

Denn inzwischen gibt es besondere Beschichtungen, die das Putzen dieser Fronten ganz leicht gestalten.

[/attention]

So können Sie selbst an den Griffstellen immer mit einer sauberen Küche glänzen – oder matten scheinen. Wollen Sie also zum besonders schlichten Design der grifflosen Fronten greifen, ist auch das kein Problem. Warum Sie jedoch auch diesen Ansatz vielleicht noch einmal überdenken sollten, verraten wir Ihnen im Folgenden!

Zurück zur Natur: Materialien

Noch wichtiger als die farbliche Gestaltung ist jedoch ein anderer Küchentrend: Nachhaltigkeit. Denn wie in vielen anderen Lebensbereichen steht auch hier der ökologische Umgang mit unseren Ressourcen im Fokus.

Das gilt nicht nur für das Kochen, wobei auch dabei Nachsicht gefragt ist, sondern auch für das Einrichten. Eine Küche, die Sie heute bauen, soll lange halten.

Darum sind es auch die neutralen Farben, die im Fokus stehen, denn sie passen sich neuen Trends leicht an.

Doch auch und vor allem die Materialien spielen hier eine wichtige Rolle. Darum wollen wir uns diesen auch einmal besonders ausführlich widmen und Ihnen zeigen, wie Sie Ihre neue Küche nachhaltig und trendgemäß gestalten können.

Warme Atmosphäre: Holz in der Küche

Echtholz gehört zu den wärmsten und ruhigsten Materialien in jedem Lebensbereich. Möbel aus diesem Baustoff verleihen einem Raum Gemütlichkeit und versetzen Köche und Gäste gleichermaßen zurück in die Natur. Kein Wunder also, dass Holz in unseren Küchen Einzug hält, lässt es sich doch auch unglaublich gut mit den dunklen, matten Nuancen kombinieren.

Welche Sorte Sie wählen, ist dabei natürlich ganz Ihnen überlassen. Sie entscheiden, ob Sie ein eher helles Pendant zu Ihren dunklen Möbeln suchen oder das Holz eher Ton in Ton auswählen.

[attention type=green]

Perfekt sind ebenfalls Fronten, durch die eine leichte Holzmaserung durchschimmert. Wird Ihnen das hingegen zu unruhig, können Sie auch mit Naturholz einige Akzente setzen.

[/attention]

Welche Arten sich dafür besonders gut eignen, haben wir hier kurz zusammengefasst:

  • Helle Töne: Ahorn, Birke, Buche, Esche, Eiche, Fichte, Kiefer
  • Rötliche Hölzer: Kirschbaum, Rotbuche, Erle, Mahagoni, Zeder
  • Dunkle Nuancen: Nussbaum, Akazie, Palisander, Teak
  • Ebenfalls interessant und besonders dunkel: die geflammte Holzoptik

Übrigens: Falls Sie sich für eine Küche rein aus unlackiertem Holz entscheiden, setzen Sie mit der Arbeitsplatte und den Wänden einen Gegenpol. Wählen Sie hierfür ein mattes Schwarz oder Grau, um eine moderne Atmosphäre zu schaffen.

Arbeitsplatten und Co. aus Stein

Nicht nur Holz spielt eine große Rolle bei den Küchentrends, sondern auch Naturstein. Denn Arbeitsplatten aus Plastik werden nicht mehr so gern gesehen. Sie haben nicht nur häufig eine schlechte Ökobilanz, sie sehen oft auch künstlich aus und stören das Gesamtbild der Küche. Wer es sich also leisten kann, der setzt auf Stein.

Zu den Klassikern gehören dabei auf jeden Fall Marmor und Granit. Aber auch Schiefer isz ein Material, welches sich einfach herrlich in die moderne Genusszone einfügt. Ob nun als Spritzschutz, Spülbecken oder Arbeitsplatte, mit diesen Materialien liegen Sie immer richtig und schaffen eine zugleich moderne, aber auch schlichte Atmosphäre!

Neben den Natursteinen liegen aber auch Keramik und Beton total im Trend. Das Feinsteinzeug kennen viele ja schon aus dem Bad, doch jetzt hält es auch in andere Räume Einzug. Dazu zählt auch die Küche.

Hier können Sie zum Beispiel Spülbecken, Arbeitsplatten und auch Fronten mit dem Material gestalten.

Und dabei sieht es nicht nur schön aus, sondern ist auch äußerst praktisch, denn es ist kratzfest, hitzebeständig und lässt sich besonders einfach reinigen.

Schicke Highlights: (Kunst-)Ledergriffe

Nachdem Sie sich für eine Arbeitsplatte und die Fronten entschieden haben, gilt es noch eine letzte Entscheidung in puncto Gestaltung zu treffen: die Griffe.

Während viele Küchen auf grifflose Schränke setzen, bringen diese ein großes Manko mit sich: Sie sind anfällig für Fingerabdrücke.

Wollen Sie also auf eine spezielle Beschichtung verzichten, sollten Sie doch auf die klassischen Griffen setzen.

[attention type=yellow]

Aber Halt: Klassisch muss an diesen gar nichts sein, denn es gibt einen Küchentrend, der ganz leicht einen herrlichen Hingucker schafft: (Kunst-)Ledergriffe! Mit diesen einmaligen Knöpfen, Klinken und Schlaufen zaubern Sie einen natürlichen Gegenpol zu den dunklen Fronten – vor allem, wenn Sie sich für die traditionell braune Optik entscheiden.

[/attention]

Doch warum eigentlich Kunstleder? Ganz einfach: Unsere moderne Küche steht im Zeichen der Nachhaltigkeit und entsprechend sollen auch die Griffe gestaltet sein.

Während Metall sowie auch Leder eine verhältnismäßig schlechte Ökobilanz aufweisen, ist das bei gutem Kunstleder anders.

Dieses verzichtet nicht nur auf tierische Materialien, sondern kann auch genau in den Mengen produziert werden, wie Sie es brauchen. Der Verschnitt ist damit deutlich geringer als bei Echtleder!

Apropos Nachhaltigkeit: Küchengeräte

Wenn wir von ökologischen Küchen sprechen, wollen wir hier abschließend auch einmal kurz auf die Geräte hinweisen. Denn energiefressende Kühlschränke, Öfen und Co. sollten längst der Vergangenheit angehören. Achten Sie stattdessen darauf, dass Sie sich für Techniken entscheiden, die besonders energieeffizient sind.

Dazu zählt unter anderem auch die Induktionstechnik. Hier wird gezielt Wärme an die Töpfe abgegeben. Da das Ganze mittels magnetischer Felder gesteuert wird, wird immer nur die Fläche erhitzt, an der sich auch wirklich ein Topf oder eine Pfanne befindet. Dadurch wird die Wärmeabgabe an die Umwelt reduziert.

Fazit: So gemütlich ist die moderne Küche

Nicht nur praktisch, schlicht und simpel ist das Motto der modernen Küchentrends. Auch gemütlich soll sie sein. Besonders leicht zaubern Sie eine Atmosphäre zum Zusammenkommen natürlich in einer Wohnküche. Ein paar Stühle oder Barhocker mit weichen Polstern laden zum gemeinsamen Kochen ein und werden Ihre Gäste bezaubern.

Achten Sie auch hier wieder auf die Materialien. Gern darf die Sitzbank aus Kunstleder und Echtholz gefertigt sein. Übrigens: Kunstleder begeistert in diesem Gebiet zusätzlich.

Denn es lässt sich besonders leicht reinigen und ist widerstandsfähig gegenüber den verschiedensten Flecken.

Und im allergrößten Notfall kann es auch einfach einmal in die Waschmaschine gesteckt werden.

Quellen
www.kueche.de/…/kuechentrends-2020/
www.marquardt-kuechen.de/…/kuechentrends-2020
www.pro-massivholz.de/holzarten-fuer-den-moebelbau.html
www.kueche-co.de/kuechentrends2020
www.kuechen-design-magazin.

de/die-kuechentrends-2020-ruhige-farben-und-multifunktionsmoebel/
www.wohnglueck.de/artikel/kuechentrends-2020-23806
www.arbeitsplatten-deutschland.com/blog/arbeitsplatten-kuechentrends-2020
www.schoener-wohnen.

de/…/40907-vdo-diy-griffe-fuer-kuechenfronten

Источник: https://leder-fritz.de/blog/kuechentrends/

Angesagte Küchentrends für die neue Saison

Darum sind schwarze Küchen jetzt angesagt

Dunkle Küchenfronten, mehr Holz, matte Oberflächen, interessante Kombinationen und neue Materialien – die neuesten Küchentrends sind vielversprechend.

Längst gilt die Küche als neuer Lebensmittelpunkt und wird gerne zusammen mit dem Wohn-Essbereich geplant. Küche und Wohnraum verschmelzen zu einem Raum, der Küchenraum schließt sich harmonisch an die angrenzenden Räume an.

Nicht verwunderlich ist es daher, dass Küchenmöbel nicht nur im Wohn- und Essbereich Einzug halten, sondern auch in Flur und Bad. Das erlaubt eine harmonische Gestaltung der eigenen vier Wände. Wenn gewünscht, zieht sich der einheitliche Stil wie ein roter Faden durch den gesamten Wohnbereich.

Das spiegelt sich im vielfältigen Angebot an Küchenmöbeln für Wohnen und Bad verschiedenster Hersteller wieder.

(Bild:nobilia)

Außerdem rückt der Hauswirtschaftsraum immer mehr in den Fokus. Dieser bietet in vielerorts nicht unterkellerten Neubauten bequem Stauraum und entlastet die offenen Küchen. Küchenräume können dadurch wohnlich und gemütlich gestaltet werden.

Der bekannte Küchenhersteller Nobilia hat ein breit aufgestelltes Möbelprogramm für die unterschiedlichen Bedürfnisse entwickelt. Durch eine Vielzahl an Farbnuancen und Stilen finden sich für jeden Geschmack schöne Wohnideen.

(Bild:nobilia)

[attention type=red]

Mittlerweile sind schwarze Küchen aus den Küchenräumen nicht mehr wegzudenken. Sie sind elegant und setzen edle Akzente. Dunkle Fronten liegen 2021 im Trend. Die klassisch weiße Küche ist 2021 schwarz, anthrazit oder grau. Gerne werden die dunklen Küchenfronten mit Holzfronten oder hellen Holzmöbeln kombiniert.

[/attention]

Vor allen Dingen sichtbar gemaserte und lebendige Holzfronten in den verschiedensten Farbnuancen liegen hoch im Kurs. Diese setzen angenehm wohnliche und leuchtende Akzente in der ansonsten gedeckt gehaltenen Küche.

Damit ölige oder mit Mehl bestäubte Finger keine lästigen Spuren hinterlassen, haben die neuen Küchen meistens eine Anti-Fingerprint-Versiegelung.

Wird Wert auf eine Holzfront gelegt, wird diese gerne mit dunklen, natürlichen Materialien wie Granit oder Marmor kombiniert oder auch mit Beton und Edelstahl. Dadurch bekommen die Küchen einen modernen Look. Insbesondere in minimalistisch gestalteten Küchen ist dieser Trend hoch im Kurs.

Die neuen dunklen Küchendesigns werden von Pastelltönen und erdigen Farbnuancen im Küchenraum begleitet.

Ob als Küchenfront oder als Wandfarbe, die sanften, soften und zum Teil auch peppigen Farben wie mit Schwarz getönte Rot- und Rosatöne, Salbeigrün oder Chilirot hellen die gedeckten Fronten auf und geben der Küche ein modernes Flair.

Gerne werden die Küchenräume ebenfalls mit gemaserten Holzmöbeln als Schrank- oder Regalelemente kombiniert. Dadurch entsteht ein modernes Küchenambiente und zugleich eine Extraportion Frische.

Egal ob Küchenfront, Arbeitsplatte, Nischenrückwand oder Geräten auf der Arbeitsplatte – 2021 ist Schluss mit Funkeln und Glänzen. Matte Farben halten in den Küchen Einzug. Die Hersteller kommen diesem Trend nach, bieten aber nach wie vor Alternativen an.

Filigrane Arbeitsplatten

Setzen Arbeitsplatten in der Küche allein schon aufgrund ihrer Profilstärke wirkungsvoll Akzente, egal ob aus Furnier, Schichtlaminat, Granit oder Echtholz gefertigt, gehört das in der Küchenwelt 2021 der Vergangenheit an.

Die Profile von Arbeitsflächen, Küchenschränken und auch Schubladenelementen sind in der neuen Küchensaison filigran und dünn. Die Oberflächen bekommen dadurch je nach Materialbeschaffenheit einen eleganten oder behaglich anmutenden Industrial-Look.

Insbesondere Edelstahloberflächen im Arbeitsbereich verstärken den moderne Industrie-Touch.

(Bild: Häcker)

[attention type=green]

Praktisch, funktional und individuell verbunden mit Komfort – das hat sich der Küchenhersteller Nobilia 2021 auf die Fahnen geschrieben.

[/attention]

Zum einen bietet Nobilia neue Dekore beispielsweise in Beton Terragrau Nachbildung, dunklen Holzoptiken und matt satinierter Glasoptik in Titiano an. Diese neuen Dekore gibt es ebenfalls für Möbel aus dem Wohn- und Badbereich.

Zum anderen setzt Nobilia auf durchgehende Fronten, wodurch Schrankoberflächen größer und moderner wirken.

Gleichzeitig werden Nobiliamöbel flexibler. Einerseits können Schrankelemente für Bad und Flur nun mit geringer Tiefe bestellt werden – ein großer Vorteil für kleine Räume und enge Flurbereiche.

Andererseits gibt es für Küchenräume tiefere Wand- und Aufsatzschränke in 350 mm Seitentiefe.

Damit haben Pizza- und Pastateller nun genügend Platz im Oberschrankbereich! Mehr Stauraum gibt es zusätzlich durch extrahohe Wandschränke.

Außerdem bietet Nobilia nun für Xtra-Arbeitsplatten in 38 mm Stärke antibakteriell wirkende Oberflächen an, sogenannte microPLUS ®-Oberflächen. Das erlaubt hygienisches Arbeiten in der Küche.

Mehr Flexibilität für Küchennutzer gibt es für die Arbeitshöhe. Neben der Standarthöhe kann ebenfalls eine Mini- bzw. Maxihöhe bis 86,4 cm gewählt werden, je nach den individuellen Bedürfnissen.

[attention type=yellow]

Außerdem sind nun drei verschiedene Arbeitsplattenhöhen und 4 Sockelhöhen im Angebot und erlauben eine ergonomische und individuelle Gestaltung der bei der Küchenplanung.

[/attention]

Auf Wunsch können die verschiedenen Arbeitsbereiche in der Küche in unterschiedlichen Höhen gestaltet werden, zum Beispiel rund um die Spüle niedriger als rund um das Kochfeld.

Häcker: Systemat 3.0 und PerfectSense ®

Der Küchenhersteller Häcker setzt für 2021 auf neue Materialien und eine neue Küchenlinie.

Mit der Küchenlinie systemat 3.0 setzt der Hersteller neue Maßstäbe bei der Küchengestaltung. Nicht nur der Küchenkorpus, auch die Fronten, die Sichtseiten und die Nischenverkleidung können individuell und in einer großen Farbvarianz gestaltet werden. Das erlaubt eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten und eine auf die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnittene Traumküche.

Die neu entwickelten glänzenden oder matten PerfectSense ® Oberflächen sorgen für eine klaren und einheitlichen Look in der Küche.

Fronten, Wangen und Arbeitsplatte sind aus einem Material gefertigt und somit perfekt aufeinander abgestimmt.

Außerdem hat das neu entwickelte Material gleich mehrere Vorzüge: es ist pflegeleicht, robust, antibakteriell und verfügt über Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Zudem bietet es eine brillante Optik und angenehme Haptik.

Das gewisse Etwas für den Küchenbereich bietet Häcker durch attraktive Planungsoptionen. Zum einen bei der großen Auswahl der Küchenarbeitsplatten in verschiedenen Stärken und Materialien. Zum anderen durch neue stylische Nischenrückwände mit fantasievollen Mustern, Farben und Bildern. Der Küchenraum kann wunderbar individuell gestaltet und zu einem ganz besonderen Raum werden.

Schauen Sie sich in unseren KüchenTreff-Studios die Neuheiten im Küchenbereich an und lassen Sie sich vor Ort inspirieren. Sie werden begeistert sein.

Источник: https://www.kuechentreff.de/angesagte-kuechentrends-fuer-die-neue-saison/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: