Das müssen Sie über moderne Badezimmer wissen

5 Dinge, an denen Sie im Bad nicht sparen sollten

Das müssen Sie über moderne Badezimmer wissen

Sparen liegt im Trend.

Doch egal ob Neubau oder Sanierung: Für ein schönes, modernes Bad muss man schon etwas Geld in die Hand nehmen, das steht außer Frage.

Bei welchen Dingen Sie keinesfalls geizen sollten, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Geld, das Sie zur Renovierung Ihres Bades in die Hand nehmen, ist gut angelegt. © fotalia.com

1. Eine moderne Dusche

Beim Kauf Ihrer Dusche sollten Sie tatsächlich keine Abstriche machen. Warum? Weil jeder Euro in eine zeitgemäße Dusche gut investiert ist. Moderne Duschen und Duschthermostate…

  • sparen dank raffinierender Technologien Wasser, ohne dass Sie dabei auf den gewohnten Komfort verzichten müssten – im Gegenteil.
  • halten die Wassertemperatur konstant, was sich natürlich positiv auf den Komfort und den Energieverbrauch auswirkt.
  • lassen sich gut sauber halten: Innenbündige Scharniere, schmutz- und wasserabweisende Glas- und Keramikoberflächen und Duschköpfe, an denen sich Kalk nur schwer ablagern kann, tragen ihr Übriges dazu bei.
  • verwandeln Ihr Bad durch Massagedüsen und Brausen in eine wahrhaftige Wellness-Oase.

In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf unseren Magazin-Beitrag zum Thema Badplanung hinweisen. Zum Artikel gelangen Sie hier.

Eine schöne, geräumige Dusche mit wenig Profil und viel Glas ist ein echter Blickfang und ein Highlight für jedes moderne Badezimmer. © fotalia.com

2. Pflegeleichte Badkeramik

Beim Thema Badkeramik kommt eine Besonderheit zum Tragen: Unter Umständen entgehen Ihnen hier gewichtige Vorteile, weil Sie bestimmte Fachbegriffe nicht zuordnen können oder sich Produkte augenscheinlich nicht voneinander unterscheiden.

Achten Sie deshalb beim Kauf auf Begriffe wie CeraClean oder Ceramicplus. Diese weisen auf eine besondere Beschichtung der Keramik hin, die dafür sorgt, das Wasser, Schmutz und sogar Bakterien keinerlei Nährboden finden. Dies erleichtert die Reinigung von Waschbecken, Wannen, Bidets oder WCs (speziell spülrandlosen) enorm und macht den Einsatz teurer, aggressiver Chemiereiniger unnötig.

Als Beispiel möchten wir den spülrandlosen Tiefspüler „Omnia Architectura“ von Villeroy & Boch aufführen, der bei duschmeister.de als Standard-Variante 113,95 Euro kostet. Inklusive Ceramicplus-Beschichtung zahlen Sie für das gleiche Produkt lediglich 35,05 Euro mehr, also 149,- Euro. Eine überschaubar höhere Investition, die sich rasch rentiert.

[attention type=yellow]

Zum Thema „Spülrandloses WC“ haben wir einen Beitrag mit weiteren Hintergrundinformationen verfasst, den Sie hier einsehen können.

[/attention]

Moderne Badkeramik sieht nicht nur prima aus, sondern schont auch die Umwelt und den Geldbeutel, da die Beschichtungen den Einsatz aggressiver Chemie unnötig machen. © fotalia.com

3. Angenehmes, gut positioniertes Licht

Sparen Sie bei der Planung/Sanierung Ihres Bades nicht beim Licht. Ist das Bad ersteinmal umgebaut/saniert, lassen sich zusätzliche Anschlüsse für Strom- und Lichtquellen nur noch aufwendig und kostspielig umsetzen.

Planen Sie Ihre Badbeleuchtung daher von Anfang an mit ein und sorgen Sie für genügend Anschlüsse und Steckdosen. So schaffen Sie die optimalen Voraussetzungen für eine behagliche und wohnliche Badbeleuchtung – denn Ihr neues Bad soll ja schließlich ein Ort zum verweilen werden, an dem man sich wohl fühlt, und gutem Licht kommt da ein ganz hoher Stellenwert zu.

Tipp: Moderne Badspiegel und Spiegelschränke verfügen über wunderbare LED-Lichtquellen, teilweise direkt im Spiegelelement integriert. Hier gelangen Sie zu unseren Badspiegeln. Aber auch bereits vorhandene Spiegel lassen sich nachrüsten. Hier gelangen Sie zu unserer Spiegelaufsatzbeleuchtung.

Dezentes, gut platziertes Licht ist besonders bei innenliegenden Bädern sinnvoll. In den Abend- und Nachtstunden profitieren davon selbstredend auch Bäder mit Fenster. © fotalia.com

4. Funktionale, schöne Badmöbel

Im Gegensatz zur Nasszelle, der Toilette oder dem Bad, soll ein Badezimmer ein wohnlicher, angenehmer und aufgeräumter Ort sein, der zum Verweilen einlädt.

Großzügiger Stauraum spielt dabei ein wichtige Rolle: Schränke, in denen Ihre Handtücher auewahrt werden können, moderne Regale, in denen Accessoires und alltägliche Pflegemittel Platz finden und ein schöner Spiegelschrank für Kosmetika.

Am Besten teilen Sie Ihr Bad schon bei der Planung gedanklich in drei Bereiche: Badewanne/Dusche, Waschbereich und Toilette. Anschließend entscheiden Sie, was Sie an Schränken, Haken, Regalen oder Ablagen im jeweiligen Bereich benötigen.

[attention type=red]

Zu unserem Badmöbel-Bereich gelangen Sie hier.

[/attention]

Funktionale, praktische und schöne Badmöbel bereichern jedes Badezimmer. Wer hier spart, spart am falschen Ende. © fotalia.com

5. Einbau durch einen Fachmann

Sicherlich kann durch Eigenarbeit viel Geld gespart werden, wenn man handwerklich begabt ist oder sogar eine handwerkliche Ausbildung absolviert hat.

Wenn nicht, so sollte man in Erwägung ziehen, bestimmte Arbeiten Profis zu überlassen.

Klempnerarbeiten gehören hier ebenso dazu, wie das korrekte Aufmaß, insbesondere wenn eine Sondermaßanfertigung nötig ist, weil Dachschrägen oder andere Umstände dies erfordern.

Ein professionelles Aufmaß Ihrer Duschsituation durch einen Fachmann können Sie hier bei duschmeister.de bereits zum Festpreis von 69,- Euro bestellen.

 Auch bezüglich der Montage der künftigen Duschkabine sollten Sie (je nach Bauart) in Erwägung ziehen, die Installation durch einen Fachmann vornehmen zu lassen.

Bundesweit können wir Ihnen diesen Service hier ebenfalls zum Festpreis von 199,- Euro anbieten.

Lassen Sie Ihre neuen Badelemente von einem Fachmann installieren. Bei uns gibt es Montageleistungen zum Festpreis, damit Sie bei der Planung sauber kalkulieren können.

Fazit:
Wie in allen Wohnbereichen sollte auch bei der Badplanung, dem Badumbau oder der Sanierung des Badezimmers nicht am falschen Ende gespart werden. Wer unsere fünf gut gemeinten Ratschläge beherzigt, wird nach den Bauarbeiten lange Freude an seinem neuen, modernen Badezimmer haben.

Kontakt:
Mail: sales@duschmeister.de
Telefon: 04102 / 80 39 20

Источник: https://www.duschmeister.de/magazin/fuenf-dinge-an-denen-sie-nicht-sparen-sollten-duschmeister-erklaert/

Moderne Badezimmer

Das müssen Sie über moderne Badezimmer wissen

Heutzutage möchten die meisten Menschen ein modernes Badezimmer haben, vor allem auch, weil der Rest der Wohnung oder des Hauses auch eher modern eingerichtet ist. Das wichtigste dabei sind große Flächen, offene Räume und klare Linien.

Doch abgesehen davon haben Sie ganz viele Möglichkeiten, um Ihrem Badezimmer eine persönliche Note zu geben, sodass Sie sich darin wohlfühlen und sich dort auch gerne aufhalten.

In diesem Text erfahren Sie alles, was Sie über das moderne Badezimmer wissen müssen und was Sie auf jeden Fall beachten sollten.

Die Planung des Badezimmers

Bevor Sie Ihr Badezimmer jedoch modern gestalten können, müssen Sie es erst einmal planen. Das Problem, welches bei den meisten Bädern besteht, ist, dass es für die Anzahl der Personen, die es nutzen und die Zeit, die man sich dort aufhält, oft viel zu klein ist.

Wenn Sie Ihr Badezimmer also erst ganz neu planen und bauen, sollten Sie auf jeden Fall genügend Platz einberechnen und eher großzügig als zu knapp planen.

Es ist nämlich oft so, dass enge Bäder erdrückend wirken, sodass man sich dort nicht so gerne und vor allem nicht lange aufhalten möchte. In den meisten Fällen sind die Räume aber schon vorgegeben und man hat keine Möglichkeit, die Größe des Bads zu verändern.

[attention type=green]

Dann müssen Sie ein wenig erfinderisch werden und das Beste aus dem wenigen Platz machen, den Ihr Bad zur Verfügung stellt.

[/attention]

Es gibt natürlich auch einige Dinge, die in einem Badezimmer auf keinen Fall fehlen dürfen und dazu gehören die Dusche, das Waschbecken, eine Toilette, ein Spiegel sowie ein wenig Stauraum um die ganzen Sachen, die man im Badezimmer benötigt, unterzubringen.

Dusche oder Badewanne?

Eine wichtige Entscheidung, welcher Sie sich bei der Planung eines Badezimmers stellen müssen, ist die zwischen einer Dusche und einer Badewanne.

Sofern Sie kein großes Badezimmer haben, in dem Platz für beides wäre, müssen Sie sich zwangsläufig für eins von beidem entscheiden.Manche Menschen finden nichts entspannender als ein schön warmes Bad zu nehmen.

Wiederum andere bevorzugen es, sich schnell abduschen zu können. Hierbei müssen Sie selber entscheiden, was Sie lieber mögen.

Entschieden Sie sich für eine Badewanne, wäre es ab ratsamsten, wenn Sie diese an das hinterste Ende des Raumes stellen würden, da sie im Vergleich zu den anderen Sachen im Badezimmer am seltensten verwendet wird.

Das Waschbecken

Auch das Waschbecken spielt, neben dem WC, eine sehr wichtige Rolle in einem Badezimmer.Wenn Sie alleine oder mit nur einer weiteren Person zusammen wohnen, reicht ein Waschbecken voll und ganz aus.

Sollten Sie jedoch Kinder haben, wird es da mit einem Waschbecken schon ein wenig eng. Es wäre also ratsam, von Anfang an zu überlegen, ob sich ein Doppelwaschbecken für Sie vielleicht mehr lohnen würde, vor allem in Hinsicht auf die Zukunft.

[attention type=yellow]

Auch in kleinen Badezimmern wird sich genügend Platz für ein solches Waschbecken finden.

[/attention]

Am praktischsten wäre es, wenn das Waschbecken im vorderen Bereich des Raums angebracht werden würde, in der Nähe der Tür. Immerhin wird das Waschbecken sehr häufig genutzt und es wäre unpraktisch, bis an das andere Ende des Raumes laufen zu müssen um sich die Hände zu waschen oder die Haare zu föhnen.

„Modern“ lautet das Stichwort

Ein Badezimmer wird heutzutage nicht mehr nur als etwas Notwendiges gesehen, sondern als ein wichtiger Teil der Wohnung. Es geht also nicht mehr nur ums Hände waschen oder duschen, sondern man möchte sich auch im Badezimmer wohlfühlen und entspannen können.

Bei modernen Badezimmern stehen vor allem große Flächen und klare Formen, Farben und Linien im Fokus. So helfen große Fliesen zum Beispiel dabei, den Raum optisch ein wenig zu strecken, da der Anteil der Fugen geringer ist.

Das Zentrum in einem modernen Badezimmer bilden die Dusche oder die Badewanne, je nachdem wie viel Patz Sie zur Verfügung haben vielleicht auch beides. Dabei sind besonders bodengleiche Duschen und freistehende Badewannen sehr beliebt. Auch Möbel dürfen in einem Badezimmer natürlich nicht fehlen.

Am einfachsten wäre ein Set, damit Sie einen einheitlichen Stil und einheitliche Farben bei den Möbeln haben.Aber Farben und Formen finden sich natürlich nicht nur an den Wänden oder bei den Möbeln, auch Teppiche, Handtücher oder andere Accessoires sollten zu dem modernen Design passen.

Ein bisschen Dekoration gehört natürlich auch dazu, jedoch sollten Sie es dabei nicht zu gut meinen, denn das würde wiederum nicht zu dem modernen Stil des Badezimmers passen.

Источник: https://www.giomoebel.ch/ratgeber/moderne-badezimmer

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: