Die besten Aschesauger im Vergleich

Contents
  1. Aschesauger Vergleich 2021
  2. 3.1. Eine höhere Leistung führt zu besserer Reinigung
  3. 3.2. Große Öfen benötigen Geräte mit ausreichendem Saugbehälter-Volumen
  4. 3.3. Ein langer Schlauch macht die Benutzung unkomplizierter
  5. 3.4. Eine hohe Kabellänge ist vor allem im Outdoorbereich nützlich
  6. 3.5. Aschesauger weisen oftmals ein hohes Gewicht auf
  7. 3.6. Zahlreiche Hersteller bieten Aschesauger an
  8. Aschesauger Test: Testsieger der Fachpresse ▷ Testberichte.de
  9. Aschesauger mit oder ohne Motor?
  10. Saubere Luft dank Filtersystem
  11. Die Filterreinigung – wichtig für Lebensdauer und Saugkrafterhalt
  12. Sicherheitshinweise, die es zu beachten gilt
  13. Sicherheitshinweise kurz & knapp:
  14. Die besten Aschesauger im Test | rtl.de Vergleich
  15. Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Aschesauger
  16. Welche Arten von Aschesaugern gibt es?
  17. Aschesauger mit Motor
  18. Aschesauger ohne Motor
  19. Kaufkriterien im Aschesauger Test 2021
  20. Aschesauger für heiße Asche in Kamin und Pelletofen
  21. Aschesauger als Nass-/Trockensauger
  22. Aschesauger Leistungen
  23. Alternativen zu Aschesaugern
  24. Wer braucht einen Aschesauger?
  25. Welche Anwendungsbereiche hat ein Aschesauger?
  26. Welcher ist der beste Aschesauger?
  27. Wie reinige ich einen Aschesauger?
  28. Welche Filterungen gibt es?
  29. Worauf wird bei Test und Vergleich besonders Wert gelegt?
  30. Kann man mit einem Aschesauger auch Wasser aufsaugen?
  31. Ähnliche Themen
  32. Aschesauger Test 2021: Die 14 besten Kaminsauger im Vergleich
  33. 2. Kaminer Aschesauger
  34. 3. Powerplus Kaminsauger Aschesauger
  35. 4. Einhell Aschesauger TC-AV 1618 D mit Schnellverschlüssen und 18-Liter-Auffangbehälter

Aschesauger Vergleich 2021

Die besten Aschesauger im Vergleich
Für einen kleinen Holzofen reicht ein Aschsauger mit einer Leistung von 500 Watt aus.

Entscheiden Sie sich für den Kauf eines Aschesaugers, sollten Sie zunächst daran denken, dass der neue Sauger zu Ihrem Ofen oder Kamin passt.

Es sind unterschiedliche Modelle für den Kamin, den Kaminofen, den Gaskamin oder auch den Schwedenofen erhältlich. Generell beachten sollten Sie:

  • Günstige Aschesauger müssen nicht schlechter sein als die teuren Modelle.
  • Sie sollten darauf achten, dass der Metallbehälter möglichst hochwertig ist. Ist dies nicht der Fall kann es vorkommen, dass ein Teil der Asche wieder austritt, da der Behälter nicht dicht hält.
  • Ein persönlicher Aschesauger-Test kann helfen, einen geeigneten Sauger zu finden.

3.1. Eine höhere Leistung führt zu besserer Reinigung

Jeder Aschestaubsauger hat eine bestimmte Motorleistung. Je höher diese ausfällt, desto mehr Asche wird eingesaugt.

Damit dies funktioniert, sollten das Saugrohr und der Saugschlauch einwandfrei funktionieren und der Motor selbst natürlich korrekt konstruiert sein.

Ein Test des Aschesaugers vor der ersten Benutzung kann zeigen, ob es sich um ein wertiges Modell handelt.

Gute Aschesauger haben eine Leistung von etwa 800 bis 1200 Watt. Damit können sie rund 60 bis 70 Liter Luft pro Minute einsaugen. Bei einem Gerät mit einer Leistung von beispielsweise 500 Watt kommt man lediglich auf 30 bis 40 Liter in der Minute.

Welche Saugleistung zu Ihren Bedürfnissen passt, hängt damit zusammen wie viel Sie saugen möchten. Für einen Holzofen oder Grill reichen die niedrigen Wattzahlen vollkommen aus.

Für große Öfen empfiehlt sich jedoch eindeutig ein Gerät mit hoher Leistung.

3.2. Große Öfen benötigen Geräte mit ausreichendem Saugbehälter-Volumen

Achten Sie darauf, dass der Schlauch des Staubsaugers eine ausreichende Länge aufweist.

Neben der Leistung spielt auch das Volumen des Saugbehälters eine Rolle, wenn Sie einen Aschesauger kaufen. Bei diesem handelt es sich stets um einen robusten Metallbehälter. Hier gibt es Modelle, die etwa sechs Liter fassen und sich damit für kleinere Reinigungsarbeiten eignen.

Bei einem großen Kachelofen, Kaminofen oder Pelletofen sollten es mindestens zehn Liter sein. Das Fassungsvermögen einiger Modelle reicht sogar bis zu einer Zahl von 18 Litern.

Einziges Problem bei Behältern mit großem Volumen und immer wieder auffällig bei jedem Aschesauger-Test: Die Saugleistung nimmt schnell ab. Wer dies vermeiden möchte, sollte sich für ein kleineres Volumen entscheiden und den Behälter dafür häufiger entleeren – wie bei einem herkömmlichen Staubsauger. Selbstreinigend sind leider keine Geräte aus dem Aschesauger-Vergleich.

3.3. Ein langer Schlauch macht die Benutzung unkomplizierter

Wenn Sie ein Modell mit einem sehr langen Schlauch besitzen, ist der Aschesauger deutlich beweglicher und Sie können die Reinigung einfacher und schneller durchführen. Durchschnittlich entspricht die Länge eines Schlauchs rund 1,4 Metern. Daneben gibt es zum Beispiel Saugrohre, die 1,7 Meter zählen.

Generell gilt: Bei kleinen Kaminöfen ist ein kurzer Schlauch völlig ausreichend. Bei großen Heizungsanlagen und Kachelöfen sollte es lieber die längere Variante sein.

3.4. Eine hohe Kabellänge ist vor allem im Outdoorbereich nützlich

Die Kategorie Aschesauger wurde von der Stiftung Warentest bisher leider noch nicht getestet, daher können wir Ihnen auch keinen Aschesauger-Testsieger aus einem Aschesauger-Test nennen.

Möchten Sie Ihren Aschesauger im Garten benutzen und haben dort keine Steckdose, ist es von Bedeutung, dass Ihr Gerät eine hohe Kabellänge aufweist. So ist sichergestellt, dass Sie eine Steckdose erreichen und dabei bequem reinigen können.

Ist das Kabel lang genug, können Sie auf zusätzliche Verlängerungskabel und einen unnötigen Kabelsalat verzichten. Dennoch sollte dieser Aspekt nicht kaufentscheidend sein, da die Saugleistung immer noch am relevantesten für das für Sie perfekte Gerät ist.

3.5. Aschesauger weisen oftmals ein hohes Gewicht auf

Die meisten Aschesauger haben ein hohes Gewicht und wiegen zwischen drei und vier Kilogramm. Wer sein Gerät transportieren muss, sollte sich daher für ein Modell entscheiden, das Rollen besitzt und einfach gezogen bzw. gefahren werden kann.

3.6. Zahlreiche Hersteller bieten Aschesauger an

Aschesauger gibt es von vielen unterschiedlichen Marken und Herstellern. So sind etwa Aschesauger von Einhell erhältlich, aber auch Geräte von Aqua, Varo, Vac, Testrut, Arebos, Simeo, oder der Marke Benta. Es gibt Aschesauger von Rowi, Black & Decker, TermaTech, Build Worker oder auch Güde. Sehr beliebt ist zudem der Kärcher AD 3.

Источник: https://www.bild.de/vergleich/aschesauger-test/

Aschesauger Test: Testsieger der Fachpresse ▷ Testberichte.de

Die besten Aschesauger im Vergleich

Sie sorgen für ein schnelles und staubfreies Beseitigen der Kaminasche, egal, ob mit oder ohne eigene Motoreinheit. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Aschesauger am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

22 Tests 21.500 Meinungen

Sortieren nach Beste Produkte Note Preis (aufsteigend) 1-20 von 38 Ergebnissen

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 1997 Meinungen

    1

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 2059 Meinungen

    2

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 916 Meinungen

    3

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 648 Meinungen

    4

    • Gut 1,8
    • 3 Tests
    • 2066 Meinungen

    5

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 564 Meinungen

    6

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 651 Meinungen

    7

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 123 Meinungen

    8

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 160 Meinungen

    9

    • Befriedigend 2,6
    • 0 Tests
    • 227 Meinungen

    10

    • Befriedigend 3,3
    • 1 Test
    • 365 Meinungen

    11

  • Unter unseren Top 11 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Aschesauger nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 999+ Meinungen
    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 23 Meinungen

Das Wichtigste auf einen Blick:

Aschesauger ermöglichen ein einfaches, leichtes und staubfreies Arbeiten. (Bildquelle: kaercher.com)

Ein Kamin, eine offene Feuerstelle oder der kürzlich verwendete Grill, alle haben eines gemeinsam: Wie bekomme ich die Asche ohne Aufwirbeln dort raus? Klassischer Arbeitsschritt: Handfeger und Kehrblech nehmen oder im Falle des Grills einfach vorsichtig auskippen.

Das produziert eine Staubwolke mit feinsten Aschepartikeln, die nicht gerade gesundheitsfördernd sind. Besser geht’s mit einem Aschsauger für die regelmäßige Reinigung oder einen Aschefiltervorsatz für den gelegentlichen Gebrauch.

Kaminsauger sind sehr kompakt aufgebaut und bestehen im Gegensatz zu den allseits beliebten Nass-Trockensaugern überwiegend aus Metall und flammenhemmenden Materialien. Der Saugschlauch ist bei manchen Modellen mit Kunststoff ummantelt.

Für mehr Komfort sorgen Extras wie Transportrollen und eine Blasfunktion, die Sie zum Anfachen von Feuer nutzen oder mit der Sie groben Schmutz zusammentreiben können.

Aschesauger mit oder ohne Motor?

Aschesauger (mit Motor)Aschefiltervorsatz (ohne Motor)
  • vollwertige Geräte mit eigenem Motorblock und Filtersystem
  • haben mehr Saugleistung als ein normaler Staubsauger
  • sind meist mit Komfortextras wie Rollen und Blasfunktion ausgestattet
  • Geräte schon ab 40 Euro zu haben
  • es gibt auch Mehrzwecksauger, die Nass, Trocken und Asche aufsaugen können; hier ist dann eine gründliche Reinigung zwischen den unterschiedlichen Saugeinsätzen notwendig
  • Die Filtervorsätze funktionieren nur in Verbindung mit einem handelsüblichen Staubsauger oder einem Werkstatt- & Industriesauger
  • sie eigenen sich gut für kleinere Feuerstellen und den gelegentlichen Gebrauch
  • Geräte sind schon ab 15 Euro erhältlich
  • meist ist die Saugleistung des Haushaltstaubsaugers nicht ausreichend, um durch den Filteraufsatz hindurch noch viel Asche und Holzreste aufzusaugen
  • im schlimmsten Fall: Filtervorsatz arbeitet nicht richtig und lässt zu viele feine Staubpartikel durch, dann verstopft der Staubsauger und ist ruiniert
Ein Aschesauger mit unterschiedlichen Aufsätzen ist vielfältig einsetzbar. (Bildquelle: amazon.de)Der preiswerte Aschefiltervorsatz funktioniert nicht alleine. (Bildquelle: amazon.de)

Saubere Luft dank Filtersystem

Damit keine Aschepartikel nach außen gelangen, sollte der Sauger sich dicht verschließen lassen. Im besten Fall besteht das Filtersystem aus mehreren, einfach zusammengesteckten Komponenten.

Vor- und Grobfilter schützen vor Holz- und Kohlestücken oder kleinen Metallteilen wie Nägeln und ein Feinfilter sorgt dafür, dass der Hauptfilter sich nicht zu schnell zusetzt und somit länger hält und die Saugkraft erhalten bleibt.

Die Filtersysteme unterscheiden sich in der Bauform, das heißt, manche Hersteller verwenden Patronenfilter (z.B. Einhell) und andere wiederum Flachfaltenfilter in Form einer Kassette (z.B. Kärcher).

Filterbeutel aus Vlies- und Metallgewebe sind denen aus Papier vorzuziehen, da sie länger halten und mitunter mehrfach verwendbar sind, da man sie auswaschen kann. Je länger die Filtereinheit sauber bleibt und die einzelnen Komponenten gut zu reinigen sind, desto länger haben Sie was von Ihrem Gerät und sparen Geld.

Patronenfiltersystem mit Flachfaltenfilter, Filterkorb und Vorfilter(-beutel).(Bildquelle: einhell.de)

Die Filterreinigung – wichtig für Lebensdauer und Saugkrafterhalt

Auch wenn das Aufsaugen der Asche ohne viel Staub aufwirbeln erfolgt, so ist das Reinigen dann doch wieder eine staubige Angelegenheit. Achten sie am besten auf ein Modell, dessen Filtereinheit sich leicht entfernen und auseinanderbauen lässt.

Kärcher bietet zum Beispiel handliche Kassettenfiltersysteme an, die sich mit einem Handgriff entfernen lassen.

Wenn Sie kein Modell mit einer automatischen oder halbautomatischen Filterabreinigung besitzen, müssen Sie das Filtersystem nach jedem Gebrauch manuell durch Abklopfen, Auspusten und Auswaschen reinigen.

Die Filterreinigung per Knopfdruck ist eine praktische Sache und lohnt sich also, wenn Sie ihren Ofen oder den Kamin sehr häufig benutzen und es viel Asche aufzusaugen gilt. So erhalten Sie dauerhaft die Saugleistung des Geräts.

Sicherheitshinweise, die es zu beachten gilt

Auch wenn ein Aschesauger oder ein Aschevorabscheider aus Metall bestehen, so sollten Sie immer nur Asche aufsaugen, die ausgekühlt ist. Es darf keine Glut mehr sichtbar sein und keine Wärmestrahlung von der Asche ausgehen.

Am besten Sie lassen den Ofen immer 24 Stunden lang abkühlen, so können Sie sicher sein, dass Sie keine Glutnester mit aufsaugen, die sich durch das Ansaugen wieder entzünden können.Des Weiteren sollten Sie immer kontrollieren, ob sich Schlauch oder Behälter bei Benutzung erwärmen.

Das Sauggut darf bei den meisten Geräten eine Temperatur von 40 °C nicht überschreiten. Aber auch feuchte Asche oder Ruß bitte nicht aufsaugen.Wenn Sie einen Werkstattsauger zum Ascheaufsaugen nutzen, dann müssen Sie nach jedem Gebrauch die Maschine reinigen.

Wenn zum Beispiel noch Holzspänen oder Sägestaub enthalten sind, könnten im Sauger Glutnester entstehen.

Sicherheitshinweise kurz & knapp:

  • nur kalte Asche aufsaugen
  • keine feuchte Asche sowie Ruß oder brennbare Materialien aufsaugen
  • bei Mehrzwecksaugern nach jedem Gebrauch gründlich reinigen
  • Schlauch und Sauger während des Einsatzes auf Erwärmung prüfen

 

Autor: Claudia Gottschalk

Zur Aschesauger Bestenliste springen

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kaminsauger.

Источник: https://www.testberichte.de/haushaltsgeraete/2588/staubsauger/aschesauger.html

Die besten Aschesauger im Test | rtl.de Vergleich

Die besten Aschesauger im Vergleich

Ein Aschesauger funktioniert ähnlich wie ein herkömmlicher Nass- oder Trockensauger. Jedoch besitzt er entgegen normalen Staubsaugern ein spezielles Filtersystem, wie den Hepa-Filter, inklusive besonderem Auffangbehälter.

Alle Modelle sind aus hitzebeständigen Material angefertigt, sodass Sie auch heiße Asche aufsaugen können.

Dank des Hepa-Filters gelangt die eingesaugte Asche weder als Feinstaub in die Luft, noch hinterlässt sie Spuren auf Ihren Möbeln.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Aschesauger

Diagramm teilen

Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Arten von Aschesaugern gibt es?

Die Aschesauger unterscheiden sich ins Besondere dadurch, ob sie mit oder ohne Motor betrieben werden. Je nachdem welches Anwendungsgebiet Ihr Aschesauger besitzt, empfiehlt es sich auf einen elektrisch betriebenen, also mit Motor, oder einen ohne Motor ausgestatteten Aschesauger zurückzugreifen.

Beide Arten besitzen das spezielle Filtersystem des Hepa-Filters. Was diesen Filter ausmacht, wird Ihnen im Frageteil des Artikels beantwortet.

Aschesauger mit Motor

Aschesauger mit Motor werden elektrisch betrieben. Sie ermöglichen das Aufsaugen größerer Mengen an Asche- und Kohlestücken, da sie durchschnittlich mit einer Leistung von 1200 Watt betrieben werden.

Aschesauger ohne Motor

Ein Aschesauger ohne Motor wird im Handel auch als Aschefilter bezeichnet. In der Regel handelt es sich hierbei um Aufsätze für Ihren Staubsauger. Der Aschesauger besitzt dabei einen speziellen Auffangbehälter, was ein sicheres Aufsaugen von Asche gewährleistet. Somit fungieren sie mit einem herkömmlichen Nass- oder Trockensauger.

Kaufkriterien im Aschesauger Test 2021

Im Folgenden werden Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien für den Aschesauger Test aufgezeigt. Mittels dieser Kriterien können Sie einzelne Modelle besser miteinander vergleichen, um den für Sie geeignetsten Aschesauger zu finden.[kb_criteria]

Aschesauger für heiße Asche in Kamin und Pelletofen

Ein Aschesauger der auch heiße Asche aufsaugen soll, sollte demnach sowohl einen hitzebeständigen Filter als auch Behälter besitzen. Feuerfestes Material wie beispielsweise Metall eignet sich ideal zum Aufsaugen von heißer Asche. Achten Sie hierbei auf die Produktdetails des Aschesaugers.

Bezeichnungen wie flammen-hemmend, hitzebeständig oder feuerfest lassen Ihren Aschesauger auch heiße Asche aus ihrem Kamin, Pelletofen oder Grill problemlos aufsaugen.

Aschesauger als Nass-/Trockensauger

Ein Nass-Trockensauger ermöglicht, neben dem Aufsaugen von Staub, auch das Aufsaugen von Feuchtigkeit.

Ein Aschesauger ohne Motor besitzt die passenden Aufsätze, Filtersysteme, sowie Auffangbehälter für einen Nass- oder Trockensauger.

Der Saugschlauch besteht zudem aus Metall, wodurch ein sicheres Aufsaugen von selbst heißer Asche gewährleistet wird. Das Zubehör können Sie in Ihren Nass- oder Trockensauger einbauen.

Aschesauger Leistungen

Die Leistung eines Aschesaugers wird in der Einheit Watt angegeben. Je höher die Leistung, desto mehr Strom verbraucht der Aschesauger. In der Regel besitzen Aschesauger eine Leistung von 1200 Watt, wodurch sich jegliche Form von Asche in Kamin, Ofen oder Grill problemlos entfernen lassen.

Vereinzelt sind auch Produkte mit 1600 Watt erhältlich, diese eignen sich für besonders hartnäckige Stellen. Aschesauger unter 1000 Watt sind stromsparender, was jedoch nicht mit mindernder Qualität gleichzusetzen ist.

Alternativen zu Aschesaugern

Selbstverständlich lässt sich auch mithilfe eines Staubsaugers Asche aufsaugen. Allerdings sind diese Filter und Behälter nicht für das Aufsaugen von Asche gemacht, wodurch Sie diese öfters reinigen müssen.

Da Aschesauger einen speziellen Filter, den Hepa-Filter besitzen, müssen Sie diese Geräte nicht häufiger als einmal pro Jahr reinigen. Selbstverständlich spielen hierbei auch das Anwendungsgebiet und die Häufigkeit der Nutzung eine entscheidende Rolle. Achten Sie auch immer auf die Bedienungsanleitung ihres Produkts.

Prinzipiell jedoch empfiehlt es sich für eine gründliche Reinigung des Kamins oder Ofens einen Aschesauger zu kaufen.

[attention type=yellow]

Diese muss man insbesondere im Winter häufig reinigen, und dank des Filtersystems gelangen keine Asche- oder Rußpartikel in Ihre Luft.

[/attention]

Zudem können Sie die meisten Modelle von Aschesaugern auch mehrfach verwenden, wenn sie beispielsweise zusätzlich eine Gebläsefunktion besitzen.

Einige Hersteller bieten außerdem Asche- und Grobschmutzfilter als Erweiterung des herkömmlichen Staubsaugers an. Somit können Sie Ihren Nass- oder Trockensauger selbst zum Aschesauger umwandeln. Selbstverständlich ist auch dies abhängig von Ihren Ansprüchen und dem Anwendungsgebiet.

Wer braucht einen Aschesauger?

Ein Aschesauger ist ideal für Jeden, der seinen Kamin, Grill oder Ofen schnell und gründlich reinigen möchte, ohne dabei Rückstände von Asche, Ruß oder Kohlestücken zu erhalten.

Welche Anwendungsbereiche hat ein Aschesauger?

Einen Aschesauger können Sie für mehrere Anwendungsgebiete nutzen. Prinzipiell eignet sich dieser Haushaltshelfer zum Reinigen Ihres Kamins, Grills oder auch Ofens. Aschesauger mit Gebläsefunktion sind zudem auch zum Laub blasen im Herbst verwendbar.

Welcher ist der beste Aschesauger?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da sie abhängig von den Kriterien aus Test und Vergleich eines Aschesaugers, aber natürlich auch von Ihren individuellen Ansprüchen ist. Auch das Anwendungsgebiet spielt bei der Bewertung eine Rolle.

Ob Sie den Aschesauger lediglich ein paar Mal im Sommer zum Absaugen Ihres Grills verwenden, oder mehrmals im Winter zur Reinigung ihres Kamins. Soll der Aschesauger heiße und kalte Asche aufsaugen können, so empfiehlt sich ein Modell mit hitzebeständigen Doppelfilter. Jemand der mit seinem Aschesauger hartnäckigen Schmutz entfernen möchte, greift besser zu einem Hochleistung-Aschesauger.

Möchte man seinen Aschesauger mehrfach, beispielsweise auch im Herbst zum Laub wegblasen verwenden, so sind Modelle mit Gebläsefunktion optimal.

Wie reinige ich einen Aschesauger?

Zum Reinigen des Aschesaugers muss zunächst der Filter ausgebaut werden.

Die Asche können Sie dann einfach ausklopfen und anschließend den Filter gründlich unter Wasser abwaschen, um feine Aschereste zu entfernen.

Achten Sie darauf, dass der Filter komplett getrocknet ist, bevor Sie ihn wieder in Ihren Aschesauger einbauen. Achten Sie bei der Reinigung aber auch immer auf die beigefügte Bedienungsanleitung ihres Modells.

Welche Filterungen gibt es?

Das meist verwendete Filtersystem bei Aschesaugern ist der Hepa-Filter. Er filtert selbst kleinste Partikel zwischen 0.1 und 0.3 mm aus der Luft heraus, wodurch Bakterien, Pollen, Staub und Katzenhaare einwandfrei aufgesaugt werden.

Selbstverständlich können somit auch kleinste Asche- und Rußpartikel aus Ihrem Kamin, Ofen oder Grill. Der toxische Staub gelangt somit nicht als Feinstaub in Ihre Luft, sondern bleibt zuverlässig im Behälter des Aschesaugers.

Gerne wird er auch als Doppelfilter bezeichnet, aufgrund seines leistungsstarken Filtersystems.

Worauf wird bei Test und Vergleich besonders Wert gelegt?

Selbstverständlich sollte jeder Aschesauger effizient reinigen. Somit wird im Produktvergleich besonderer Wert auf das Filtersystem, seine Leistung, aber auch auf den Lieferumfang gelegt. Besitzt der Aschesauger keine Rollen, so ist auch das Produktgewicht von Bedeutung.

Damit der Aschesauger auch große Mengen an Asche aufsaugen kann, bestimmt die Kapazität des Beutelinhalts auch ein wichtiges Vergleichsmerkmal.

Für einzelne Verbraucher können auch Faktoren wie Gebläsefunktion von Bedeutung sein, möchte man seinen Aschesauger auch zum Laub blasen im Herbst verwenden.

Kann man mit einem Aschesauger auch Wasser aufsaugen?

Wenn Ihr Aschesauger die Funktion eines Nasssaugers besitzt, so ist das Aufsaugen von Wasser oder anderen Flüssigkeiten kein Problem. Insbesondere Aschesauger ohne Motor besitzen Zubehör, welches sich auf Nasssauger einbauen lässt. Somit ist das Aufsaugen von Flüssigkeit kein Problem.

Aber auch Aschesauger die mit Motor betrieben werden können kleinere Mengen an Wasser aufsaugen, aufgrund ihrer Leistungsstärke sowie hitze- und feuchtigkeitsbeständigen Behälter. Dennoch empfiehlt es sich für das Aufsaugen größerer Mengen an Flüssigkeit auf einen Nasssauger zurückzugreifen.

Achten Sie auch immer auf die beigefügte Bedienungsanleitung ihres Aschesaugers.

Ähnliche Themen

Источник: https://www.rtl.de/vergleiche/aschesauger-test/

Aschesauger Test 2021: Die 14 besten Kaminsauger im Vergleich

Die besten Aschesauger im Vergleich

Wenn Sie einen Kamin, eine Pelletheizung oder einen Ofen in Ihrem Zuhause nutzen, ist ein Aschesauger zum leichten und schnellen Entfernen von Asche ein Muss. Schließlich sind die meisten Staubsauger dem feinen Aschestaub auf Dauer nicht gewachsen. Wer eine Feuerstelle möglichst gründlich reinigen will, setzt daher auf den passenden Aschesauger.

Diese praktischen Haushaltshelfer sind auch von vielen relativ unbekannten Marken vergleichsweise günstig erhältlich. Kärcher Aschesauger gehören hingegen zu den renommierten Premium-Modellen am Markt. Damit alle Aschepartikel sorgfältig eingesaugt werden können, ist ein leistungsstarker Motor ein Muss.

Doch worauf kommt es beim Kauf eines verlässlichen Aschesaugers noch an? Wir verraten es Ihnen!

Der umfassende Aschesauger Vergleich auf STERN.de zeigt Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien auf der Suche nach einem ebenso verlässlichen wie leistungsstarken Aschesauger auf.

Welche Marken die Nase vorne haben und inwiefern Sie auch heiße Asche aufsaugen können, erfahren Sie ebenfalls im weiteren Verlauf. Selbstverständlich steht diese umfassende Aschesauger Kaueratung kostenlos und unverbindlich für Sie zur Verfügung.

Somit können Sie sich anschließend im Februar 2021 bestens informiert für Ihren persönlichen Aschesauger Favoriten aus unserem Vergleich entscheiden.

Kärcher AD 4 Premium Aschesauger und Trockensauger Erhältlich bei*
(2.108 Kundenbewertungen)
5,3 kg
schwarz-gelb
39,3 x 38 x 57,6 cm
600 Watt
17 l
4 m
Aschesauger mit Motor
Flachfaltenfilter, Trockensaugdüse, Energieeffizienz A+, Metall-Grobschmutzfilter
1,7 m
Preisverlauf
Zum Angebot
99,00€ 96,49€ 160,26€ 96,49€ 106,90€ 107,99€ 108,00€ 110,90€
Einhell Aschesauger TC-AV 1618 D Erhältlich bei*
3,57 kg
Rot-Schwarz
45 x 31,2 x 37,7 cm
1.200 Watt
18 l
2 m
Aschesauger mit Motor
Faltenfilter + Vorfilter, Blasfunktion
1 m
Preisverlauf
Zum Angebot
55,37€ Preis prüfen 71,80€ 49,99€ 42,98€ 46,61€ 46,61€ 46,63€
Abbildung Modell Kärcher AD 4 Premium Aschesauger und Trockensauger Kaminer Aschesauger Powerplus Kaminsauger Aschesauger Einhell Aschesauger TC-AV 1618 D Amazon-Bewertung Gewicht Farbe Abmessungen Leistung Fassungsvermögen Kabellänge Bauform Besonderheiten Saugschlauchlänge Preisverlauf Erhältlich bei*  
(2.108 Kundenbewertungen)
5,3 kg 3,9 kg 4,9 kg 3,57 kg
schwarz-gelb rot-schwarz schwarz Rot-Schwarz
39,3 x 38 x 57,6 cm keine Angabe keine Angabe 45 x 31,2 x 37,7 cm
600 Watt 1.200 Watt 1.200 Watt 1.200 Watt
17 l 15 l 20 l 18 l
4 m 2 m 3,4 m 2 m
Aschesauger mit Motor Aschesauger mit Motor Aschesauger mit Motor Aschesauger mit Motor
Flachfaltenfilter, Trockensaugdüse, Energieeffizienz A+, Metall-Grobschmutzfilter Aluminium-Saugstück, HEPA- und Stofffilter, praktischer Klappgriff 75 dB Lautstärke, für Aschetemperaturen von bis zu 60 Grad Celsius geeignet Faltenfilter + Vorfilter, Blasfunktion
1,7 m 1 m keine Angabe 1 m
Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf Preisverlauf
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
99,00€ 96,49€ 160,26€ 96,49€ 106,90€ 107,99€ 108,00€ 110,90€ 33,90€ Preis prüfen Preis prüfen 32,90€ 69,95€ Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen 55,37€ Preis prüfen 71,80€ 49,99€ 42,98€ 46,61€ 46,61€ 46,63€

(2.108 Kundenbewertungen) Der Kärcher AD 4 Premium Aschesauger und Trockensauger gehört zu den Oberklasse-Kaminstaubsaugern, die sich als ebenso leistungsstark wie nutzerfreundlich herausgestellt haben. Wahlweise erhalten Sie diesen praktischen Aschesauger mit einer Schlauchlänge von 1,7 oder einem Meter. Die sehr gute Energieeffizienz (A+) kann sich ebenso sehen lassen. Somit wird Ihre Geldbörse bei der Nutzung dieses Aschesaugers geschont. Im typischen Kärcher Design kommt dieser Sauger ganz elegant in schwarz-gelb daher. Das Fassungsvermögen von rund 17 Litern dürfte für den Hausgebrauch außerdem ausreichend sein. Bei einem Eigengewicht von 5,3 Kilogramm wurde der Sauger zwar stabil verarbeitet, das Gerät lässt sich aber dennoch leicht bewegen.

600 Watt sorgen für eine ausreichend hohe Saugkraft. Auch die Kabellänge von vier Metern ist zu begrüßen. Die hohe Saugkraft kann über den gesamten Saugvorgang hinweg auf einem gleichbleibend hohen Niveau beibehalten werden. Um Saugkraftverluste zu vermeiden, wurde ein Filterabreinigungssystem in dieses Markengerät integriert.

Für Sie bedeutet dies, dass Sie einen zugesetzten Filter auf Knopfdruck reinigen können, um wieder von der geballten Power des Kärcher Aschesaugers zu profitieren. Das einteilige Filtersystem trägt zudem dazu bei, dass sich der Schmutzbehälter ebenso schnell wie kinderleicht entleeren lässt.

Auch der praktische Behälterhandgriff hat sich in der Praxis zusammen mit den nachfolgenden Produktvorteilen bewährt:

  • Flammenhemmende Materialverarbeitung für mehr Sicherheit beim Aufsaugen von Asche
  • Abgeschrägtes Handrohr für einen noch angenehmeren Benutzerkomfort
  • Bodendüse für die Hartflächenreinigung – auch als Trockensauger für harte Böden zu verwenden

2. Kaminer Aschesauger

Mit 1.200 Watt können Sie sich bei dem Kaminer Aschesauger auf eine wahrlich beeindruckende Leistung freuen. Das Volumen von 15 Litern ist ausreichend, um Ihren gesamten Kamin einmal komplett von Asche zu befreien. Auch Kohlereste aus Ihrem BBQ-Grill lassen sich so bequem aufsaugen.

Selbst Baustaub hat beim Kaminer Aschesauger keine Chance. Gleich zwei Filtersysteme tragen zu der ausgesprochen hohen Langlebigkeit des Kaminer Aschesaugers ODK006 bei. Die Kabellänge von zwei Metern ist zwar ausreichend.

Allerdings haben Ihnen vergleichbare Modell der Konkurrenz mitunter eine Kabellänge von bis zu vier Metern zu bieten, sodass Sie Ihren Aschesauger dann noch flexibler im Raum verwenden können. Vor allem das leichte Eigengewicht des Saugers spricht mit nur 3,4 Kilogramm für sich.

Somit können Sie den Sauger problemlos bewegen. Neben dem CE- weist auch das RoHS-Zertifikat auf die sichere und verlässliche Verarbeitungsqualität dieses Saugers hin. Selbst feinste Staubpartikel lassen sich mit diesem Kaminsauger rückstandslos entfernen.

Die Länge des Saugrohrs beläuft sich auf einen Meter, was als gut zu bezeichnen ist. Der Innendurchmesser der Saugleitung wurde mit 35 Millimetern ausreichend groß bemessen. Auch die robuste Verarbeitung des Saugstücks aus Aluminium spricht für sich.

Ob Sie nun Ihren Ofen, Grill oder Kamin mühelos von Asche und Staub befreien wollen, beim Kaminer Aschesauger handelt es sich um eine verlässliche Wahl. Ein praktischer Klappgriff ist für den leichten Transport des Geräts neben dem nützlichen Kabelhalter ebenso vorhanden.

3. Powerplus Kaminsauger Aschesauger

Beim Powerplus Kaminsauger Aschesauger erwarten Sie leistungsstarke 1.200 Watt. Die Geräuschkulisse von 75 dB entspricht dem gängigen Standard, während das Fassungsvermögen von 20 Litern die Konkurrenz in den Schatten stellt. Auch die Kabellänge von 3,4 Metern hat sich als ausgesprochen praktisch erwiesen.

Gleich zwei Filter tragen zu der hohen Langlebigkeit dieses Haushaltshelfers bei. Natürlich kann dieser Aschesauger auch als regulärer Staubsauger zum Einsatz kommen, sodass Sie sich ein praktisches 2-in-1-Gerät ins Haus holen. Dabei ist der Motor vor möglichen Schäden durch Feinstaub immer perfekt geschützt.

Bei den meisten Aschesaugern sollten Sie darauf achten, dass Sie die Asche nicht bei zu hohen Temperaturen aufsaugen. Dies ist bei diesem Modell nicht der Fall. Immerhin haben Sie die Möglichkeit, Asche bis zu einer Temperatur von 60 Grad Celsius mit diesem handlichen Sauger aufzusaugen, ohne dass Sie Angst vor möglichen Beschädigungen des Geräts selbst haben müssen.

Ob in Ihrer Werkstatt, im Garten beim Grillen oder für Kaminbesitzer, dieser praktische Aschesauger lässt sich überaus vielseitig einsetzen. Selbstverständlich gibt es auch eine benutzerfreundliche Anzeige, die Sie darauf hinweist, wenn der Filter zu wechseln oder der Behälter zu entleeren ist.

Der Deckel des Saugers lässt sich kinderleicht entfernen, damit Sie den Behälter im Nu leeren können. Auch grober Gartendreck lässt sich mit diesem Gerät spielerisch aufsaugen, sodass Sie sich einen soliden Alleskönner ins Haus holen.

4. Einhell Aschesauger TC-AV 1618 D mit Schnellverschlüssen und 18-Liter-Auffangbehälter

Den Einhell Aschesauger TC-AV 1618 D erhalten Sie mit einem 18-Liter-Auffangebhälter. Dieser Sauger leistet 1.200 Watt und filtert dem Hersteller zufolge Fein- und Aschestaub zuverlässig aus der Luft. Dieses Modell können Sie dem Hersteller zufolge einfach transportieren.

Der Durchmesser des Saugschlauchs beträgt 36 Millimeter, die Länge hingegen einen Meter. Die maximale Saugleistung beziffert der Hersteller mit 160 Millibar.

Damit der Fein- und Aschestaub nicht in die Umgebung gelangen kann, hat das Gerät einen Faltenfilter integriert.

Weiterhin gibt es einen Vorfilter, der für eine bessere Filtration sorgen soll. Somit wird demnach eine schnelle Verstopfung des Hauptfilters erreicht. Darüber hinaus ist das Gerät mit einer Blasfunktion ausgestattet. Das Entleeren des Auffangbehälters ist dem Anbieter zufolge durch die Schnellverschlüsse einfach möglich.

Sie können das Stromkabel am Griff aufwickeln, sodass ein schnelles Verstauen des Saugers möglich sein soll.

Источник: https://www.stern.de/vergleich/aschesauger/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: