Die kuscheligsten Bettdecken aus aktuellen Tests

Bettdecken: Test-Übersicht 2021 – DAS HAUS

Die kuscheligsten Bettdecken aus aktuellen Tests

Foto: IStock/Anton_Herrington

Wer eine Bettdecke sucht, steht heute vor einer fast unüberschaubaren Vielfalt. Nicht nur die Größen sind an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Es gibt Bettdecken speziell für Allergiker, Modelle mit Nachhaltigkeits- und Tierschutzsiegeln, Ganzjahresmodelle und solche, die nur für die kalte oder die warme Saison geeignet sind.

Hinzu kommt die große Auswahl an Bezugsstoffen und Füllmaterial: So haben Sie die Wahl aus Gänse- und Entendaunen in unterschiedlichem Verhältnis, Kamelhaar und Schurwolle, Hanf und Baumwolle, Polyester und Polyamid oder exotischen Füllstoffen wie Kopak.

Damit Sie hier nicht den Überblick verlieren, haben wir Ihnen einige der beliebtesten Modelle aus aktuellen Testvergleichen zusammengestellt.

Es gibt Menschen, die immer und überall schlafen können. Für viele hängt ein erholsamer Schlafgenuss aber an mehreren Faktoren, von denen die richtige Bettdecke ein besonders wichtiger ist. Ist sie zu kühl oder zu warm, zu leicht oder zu schwer, staut sich Feuchtigkeit oder beginnt sie zu klumpen, dann ist an tiefen Schlaf oft nicht zu denken.

Die richtige Wahl fällt nicht leicht – es gibt zahlreiche natürliche und künstliche Füllungen, unterschiedliche Bezüge und Bettdecken für bestimmte Jahreszeiten oder das ganze Jahr. Wir stellen Ihnen im Folgenden fünf Modelle vor, die sich für verschiedene Schlaedürfnisse eignen.

Auch für Sie ist sicher die richtige Bettdecke dabei, mit der Sie besser schlafen können.

Die Standardgröße für Bettdecken liegt bei 135 mal 200 Zentimetern, fast alle Modelle gibt es aber in unterschiedlichen Ausführungen. Schon für Personen ab 180 Zentimetern empfiehlt Stiftung Warentest größere Decken. Passen Sie die Wahl an Ihre Bedürfnisse an, wenn Sie sich etwa beim Schlafen großzügig einwickeln wollen.

[attention type=yellow]

Ein wichtiger Kaufaspekt sind die verwendeten Materialien, bei der Füllung wie beim Bezug. Letzterer sollte atmungsaktiv und pflegeleicht sein. Bei der Füllung gilt: Naturstoffe wärmen meist besser, sind atmungsaktiv und leiten die Feuchtigkeit gut ab. Dafür sind sie in der Regel teurer und schwerer zu pflegen.

[/attention]

Das führt zu einem weiteren Kriterium: der Waschbarkeit. Kann die Decke in die Waschmaschine und den Wäschetrockner oder muss sie zur Reinigung? Vorsicht ist vor allem bei Daunenfüllungen geboten: Sie verklumpen schnell beim Schleudern.

Nicht zuletzt stehen Sie vor der Wahl, eine Decke für den Winter und eine für den Sommer zu kaufen, eine Kombidecke, die Sie in zwei teilen können, oder eine Monodecke für das ganze Jahr.

Die passende Bettdecke ist ein wichtiges Accessoire für einen ruhigen und erholsamen Schlaf. Doch wie finden Sie das richtige Modell aus dem riesigen Angebot? Wir haben für unseren Überblick Informationen aus verschiedenen Quellen zusammengetragen.

So zogen wir zwei Artikel der Stiftung Warentest zurate (aus den Ausgaben 9/2018 und 10/2019). Hinzu kommen Expertisen von professionellen Testern auf Online-Vergleichsportalen. Ergänzt wird die Übersicht mit Erfahrungsberichten aus erster Hand – von verifizierten Käufern der betrachteten Produkte auf Amazon.

Zusammen ergibt sich ein umfassendes Bild von den Bettdecken in unserem Überblick.

  Füllung Bezug geeignet für Wasch- maschine/Trockner Vorteile Nachteile
Billerbeck Daunen- decke E04 GoldEdition90 % Daunen, 10 %FedernBaumwolleja (bis 60 Grad)/ja
  • für Allergiker geeignet, mit Auewah-rungstasche
  • hochwertiger Füllung
  • sehr gut verarbeitet
  • bei Bewegung geräusch-intensiv
  • hochpreisig
f.a.n. Franken- stolzKansassilikoni- siertesPolyesterPolyesterja (bis 95 Grad)/ja
  • Ganzjahres- decke, für Allergikergeeignet
  • für Koch- waschganggeeignet
  • trocknet schnell undohne Statik
  • geringer Preis
  • bei hohen Tempera- turenweniger ideal
  • fusselt beim Waschen
Badenia Comfort Irisette MicroThermoPolyesterPolyester (Microfaser)ja (bis 60 Grad)/ja
  • Ganzjahres- decke, für Allergiker geeignet, schadstoff- geprüft nach Oeko-Tex- Standard, Auewah-rungstasche
  • transportiert Feuchtigkeiteffektiv ab
  • formstabil
  • Oeko-Tex- Standard 100
  • im Sommer tendenziellzu warm
Böhmerwald Exclusiv Kamelhaar-deckeKamelhaarSatin- Baumwollenein/ nein
  • schadstoff- geprüft nach Oeko-Tex- Standard, für Allergiker geeignet, mit Auewah-rungstasche
  • weicher Bezug
  • schadstoff- geprüft
  • je nach Ausführung verschiedeneFüllmengen
  • nicht formstabil
  • nicht winter-tauglich
franknatur Bio- BaumwolleKBA NadiaBio- Merino-SchurwolleBio- Baumwolle,Perkalja (30 Grad)/ nein
  • Füllung aus nachhaltigerTierhaltung
  • langlebig
  • empfindlich bei derReinigung
  • hoher Preis

Die beste Decke in unserem Überblick ist auch die einzige Daunendecke unter den Kandidaten. Billerbecks Modell E04 Gold Edition umschließt die Daunen mit einem Bezug aus reiner Baumwolle.

Trotz der hochwertigen Naturmaterialien lässt sich das Produkt bei 60 Grad in der Maschine waschen und ist sogar für den Trockner geeignet. Damit ist die Decke optimal für Allergiker geeignet.

[attention type=red]

Zertifiziert ist die Bettdecke nach Oeko-Tex-Standard 100, die Daunen stammen garantiert nicht aus sogenanntem „Lebendrupf“. Die hochwertige Füllung und die gute Verarbeitung, die testberichte.de positiv anmerkt, führen zu einem guten Feuchtigkeitstransport und damit zu einem angenehmen Schlafgefühl.

[/attention]

Eine Folge der Materialqualität ist der vergleichsweise hohe Preis, der für die Standardgröße von 135 mal 200 Zentimetern bei um die 120 Euro* liegt. Als negativ fällt auf testberichte.de lediglich das Rascheln der Decke bei Bewegungen auf.
 

Die Billerbeck Daunendecke E04 Gold Edition im Testspiegel

Erfahrungsberichte auf Amazon berichten überwiegend Positives, lediglich die Geräuschentwicklung bringt manchmal Abzüge. Im Schnitt erhält die Billerbeck 4,5 von 5 Sternen. Vergleich.org lobt den Wärmeeffekt und die praktische Auewahrungstasche, testberichte.de vergibt eine 1,6 und zeigt sich von der Qualität und Nachhaltigkeit der verarbeiteten Materialien beeindruckt.

Unser Preis-Leistungs-Sieger stammt vom Traditionshersteller Frankenstolz. Das Modell Kansas ist als Ganzjahresdecke ein echter Allrounder: Die Kombidecke besteht aus zwei Teildecken, die über Druckknöpfe verbunden sind.

Je nach Temperatur können Sie also die ganze oder nur die halbe Decke verwenden. Füllung und Bezug bestehen aus Polyester. Der Kunststoff ist weniger anfällig für Hausstaubmilben als Naturfasern und einfacher in der Waschmaschine zu reinigen.

Die Frankenstolz verträgt sogar den Kochwaschgang bei 95 Grad. Beide Eigenschaften sind ideal für Allergiker, denn das Modell Kansas können Sie häufig waschen, ohne dabei die Qualität der Bettdecke zu beeinträchtigen. Einzig, dass sie beim Waschen etwas fusselt, ist laut testberichte.

de zu beobachten. Auf Amazon wird gelegentlich darauf hingewiesen, dass die Frankenstolz im Sommer etwas zu warm ist.
 

Die f.a.n. Frankenstolz Kansas im Testspiegel

Auf warenvergleich.org punktet die f.a.n. Kansas durch ihre praktische Waschbarkeit und wird notengleich mit dem Testsieger mit einem „sehr gut“ bewertet. Die Analyse bei testberichte.de betont die gute Verarbeitung und das Preis-Leistungs-Verhältnis, am Ende steht eine 1,3. Amazon-Kunden vergeben sehr gute 4,7 von 5 Sternen.

Stiftung Warentest unterzog für die Ausgabe 10/2019 insgesamt 14 Bettdecken einer gründlichen Überprüfung. Drei Naturfaser- und elf Synthetikdecken wetteiferten um den Testsieg.

60 Prozent der Note entfielen auf Schlafeigenschaften wie Atmungsaktivität und Anschmiegeverhalten. Hier überzeugte ein Modell von Billerbeck besonders.

[attention type=green]

30 Prozent machte die Haltbarkeit inklusive Reinigung und Verarbeitung aus, 10 Prozent die Korrektheit der deklarierten Materialien. Den besten Gesamteindruck hinterließ eine Decke aus dem Hause Badenia.

[/attention]

Befindet sich Ihre Traumdecke nicht unter unseren Testsiegern, dann werfen Sie doch einen Blick auf die restlichen Bettdecken in unserem Überblick. Hier finden Sie drei Modelle mit ganz unterschiedlichen Füllungen, von formstabilem Polyester bis zur Merino-Schurwolle aus Bio-Tierhaltung.

Leiden Sie unter einer Hausstauballergie, bietet sich das Modell Irisette Micro Thermo von Badenia an. Füllung und Bezug bestehen aus Polyester, wodurch die Decke besonders pflegeleicht ist: Waschen bei 60 Grad und Trocknen im Wäschetrockner sind kein Problem.

Zugleich ist die Kunststoffdecke nach Oeko-Tex-Standard schadstoffgeprüft, sodass Sie beruhigt deren zahlreiche positive Eigenschaften genießen können. Aus diesen stechen die Formstabilität und der Feuchtigkeitstransport hervor, den etwa warenvergleich.org betont.

Die Badenia Comfort Irisette Micro Thermo im Testspiegel

Mit „gut (1,5)“ schrammt die Badenia auf Vergleich.org nur knapp an der Bestnote vorbei und ist das zweitbeste Produkt im Test. Besonders die Formstabilität wird gelobt.

Die Materialqualität überzeugt auf testberichte.de, wo die Endnote ebenfalls 1,5 lautet.

Kunden auf Amazon merken an, dass die Decke bei höheren Temperaturen als zu warm empfunden werden kann, vergeben aber im Schnitt 4,7 Sterne.

Ideal für den Sommer eignet sich die Kamelhaardecke von Böhmerwald. Stiftung Warentest preist die Füllung als besonders atmungsaktiv, was sich gerade bei höheren Temperaturen bemerkbar macht.

[attention type=yellow]

Zudem profitieren Personen, die stark schwitzen, von der guten Feuchtigkeitsabfuhr. Der weiche Bezug aus Satin-Baumwolle trägt ebenfalls zu einem kuschelig-leichten Schlaferlebnis bei.

[/attention]

Die Böhmerwald gibt es nicht nur in verschiedenen Größen, sondern auch mit drei verschiedenen Füllmengen, wie testberichte.de anmerkt. Vergleich.org weist darauf hin, dass sich das Reinigen der Decke schwierig gestaltet.

Da sie weder für die Waschmaschine noch für den Trockner geeignet ist, müssen Sie damit zur Reinigung. Dafür erhalten Sie eine hochwertige und schadstoffgeprüfte Füllung zu einem vergleichsweise geringen Preis.

Die Böhmerwald Exclusiv Kamelhaardecke im Testspiegel

Vergleich.org hebt ebenso wie warenvergleich.org und testberichte.de die hohe Atmungsaktivität der Böhmerwald hervor. Auf Vergleich.org gibt es die Note „gut (2,0)“, bei testberichte.de eine 1,4. Einzelne Kunden auf Amazon weisen darauf hin, dass die Decke nicht sehr formstabil ist. Im Schnitt vergeben die Käufer aber 4,6 von 5 Sternen.

Das Modell Nadia von franknatur zeichnet sich durch besondere Nachhaltigkeit bei den verwendeten Materialien aus.

Die Füllung besteht aus Bio-Merinoschafwolle, die laut Hersteller von Tieren aus Deutschland, Österreich und Frankreich stammt, der Bezug aus Bio-Baumwolle. Das Resultat ist eine gut verarbeitete und laut Vergleich.org sehr langlebige Decke.

Käufer auf Amazon weisen darauf hin, dass die Material- und Verarbeitungsqualität auf den Schlafgenuss durchschlägt und die franknatur schnell und angenehm wärmt.

Der einzige Nachteil ist die Reinigung: Die Merinowolle ist empfindlich und sollte in der Maschine nicht bei mehr als 30 Grad gewaschen werden, für den Trockner ist das Material nicht geeignet. Zudem hat die Qualität ihren Preis: Um die 120 Euro* kostet die Bio-Decke in der Standardgröße.

Die franknatur Bio-Baumwolle KBA Nadia im Testspiegel

[attention type=red]

Vergleich.org lobt Nachhaltigkeit und Verarbeitung der franknatur Baumwolldecke und vergibt am Ende die Note „gut (1,9)“. Auch auf Amazon findet die Decke fast nur Freunde: 90 Prozent Höchstbewertung und im Schnitt 4,9 von 5 Sternen sind das Resultat.

[/attention]

* Alle Preise Stand Januar 2021

Источник: https://www.haus.de/test/haushalt/waesche/bettdecken

Bettdecke Test 2021

Die kuscheligsten Bettdecken aus aktuellen Tests

Als kleinen Einstieg möchten wir Ihnen eine kurze Übersicht der verschiedenen Typen an Bettdecken, die sich in punkto Material unterscheiden, vermitteln:

ArtMerkmaleWann geeignet?
Daunenbettdecke
  • aus Daunen und Federn
  • gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • wärmt stark
  • geringes Gewicht
  • hohes Volumen
Für Baby und Kleinkinder aufgrund des geringen Gewichts gut geeignet. Dabei reicht eine Bettdecke in Kopfkissengröße aus.
Betten aus Tierhaar (Schurwolle-Bettdecke, Cashmere-Bettdecke)
  • hohe Feuchtigkeitsaufnahme (bis zu 40 % des eigenen Gewichts)
  • naturbelassenes Material
Vor allem für stark schwitzende Personen
Synthetische Faserdecken
  • Bettdecken können günstig gekauft werden
  • lassen sich leicht in der Waschmaschine reinigen
Für den kleinen Geldbeutel und optimal für das Gästebett
Faserdecken aus nachwachsenden Rohstoffen
  • gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • biologisch abbaubar
  • schont die natürlichen Ressourcen unserer Erde
  • immer bei 60° waschbar
Sehr umweltbewusste Personen ziehen diese Produkte meist vor.

2.1. Naturfasern und Daunen sind besonders atmungsaktiv

Bei Naturfasern handelt es sich um das bearbeitete Fell von Schafen, Ziegen, Lamas und Kamelen. Vor allem letztgenanntes Produkt gilt bei verschiedenen Vergleichen als Bettdecken-Testsieger, weil das Material eine hohe Atmungsaktivität aufweist. Das ist vor allem für Menschen von Vorteil, die stark schwitzen.

Des Weiteren gleichen die Decken Wärmeschwankungen gut aus und sorgen für ein geborgenes Gefühl – das freut in verschiedenen Bettdecken-Tests vor allem Kinder.

Nahe an Naturfasern angelehnt sind Daunenbetten. Daunendecken gibt es im Mini-Format für den Kinderwagen bis hin zu großen Daunendecken mit 155×220 cm. Traditionell stammen die Daunen von Gänsen und Enten, wobei häufig normale Federn untergemischt sind, um diese Bettdecken günstig kaufen zu können.

2.2. Fasern aus nachwachsenden Rohstoffen für Umweltbewusste

Kuschelige Bettdecken machen auch optisch etwas her.

Eine sehr umweltbewusste Kategorie stellen die Decken und Kissen aus nachwachsenden Rohstoffen dar.

Diese sind nicht nur biologisch abbaubar, sondern schonen zudem die natürlichen Ressourcen, da sie aus immer nachwachsenden Materialien hergestellt werden.

Dazu zählt beispielsweise Lyocell, das aus Eukalyptusholz gewonnen wird und Feuchtigkeit optimal absorbiert.

Dabei können Sie die Decken sogar bei bis zu 60 Grad waschen, wodurch sie sehr hygienisch sind. Aufgrund der Struktur von Naturfasern überzeugen diese Decken mit einer guten Feuchtigkeitsaufnahme. In der Anwendung sind sie kaum von anderen Produkten zu unterscheiden.

2.3. Synthetische Faserdecken überzeugen durch ihren günstigen Preis

Synthetische Faserdecken sind die meist gekauften Produkte. Sie überzeugen durch einen eine hohe Elastizität und ein edles Design in Verbindung mit einem günstigen Preis.

Zu finden sind diese Decken in nahezu allen Möbel- und Haushaltswarenladen sowie in großen Online-Shops.

Synthetische Faserdecken sollten nicht zu heiß gewaschen werden, da sich der Stoff schnell zusammenzieht und sich die Nähte verformen.

2.4. Bettdecken für Allergiker sind besonders reizarm und hygienisch

Eine herkömmliche Wildseide-Bettdecke oder eine Bettdecke aus Baumwolle ist nicht wirklich für Allergiker geeignet. Hausstaubmilben, Gräserpollen und ähnliches können sich bei diesen Produkten ganz einfach in das Material setzen.

Ist also die Entscheidung gefallen, eine Bettdecke zu kaufen, die für Allergiker geeignet ist, sollte ein spezielles Set gesucht werden. Was nur Wenige wissen: Erhältlich sind diese Bettdecken auch bei IKEA und anderen Möbelhäusern.

Nun stellt sich die Frage, worin sich diese Produkte von einer Bio-Bettdecke oder herkömmlichen Decken unterscheiden. Zum einen lassen sich Allergiker-Artikel hygienisch bei 95° waschen. Milben sterben bei dieser Temperatur in einem etwa 40-minütigen Waschgang. Das Waschen sollte dann vierteljährlich durchgeführt werden, um das Wiederkehren zu vermeiden.

Einen zusätzlichen Schutz bietet der sehr eng gewebte Stoff, wodurch Milben und andere Allergene sich nicht festsetzen können. Empfehlenswert sind auch Microfaserbettdecken, da diese besonders atmungsaktiv ist. Milben vermehren sich überwiegend in feuchten, sehr warmen Decken und Kissen.

    Vorteile

  • Milben können nur schwer in die Füllung eindringen
  • kann heiß gewaschen werden
  • sehr atmungsaktiv
  • als große Bettdecke und Kinder-Bettdecke erhältlich
    Nachteile
  • oftmals sehr dünn
  • etwas teurer als herkömmliche IKEA-Bettdecken und Co.

Eine günstigere Variante sind die sogenannten Encasing-Bezüge. Diese verhindern das Eindringen von Milben in Matratzen, Kissen und Decken und werden deshalb als Sofortmaßnahme von Ärzten empfohlen. Jene Überzüge sind im Regelfall in allen gängigen Bettdecken-Größen zu finden.

Источник: https://www.bild.de/vergleich/bettdecken-test/

Bettdecken Test: Stiftung Warentest empfiehlt diese Decken

Die kuscheligsten Bettdecken aus aktuellen Tests

Nicht nur kuschelig müssen sie sein: Eine gute Bettdecke soll uns im Winter schön warm halten und gleichzeitig auch noch atmungsaktiv sein. Stiftung Warentest testete nun verschiedene Bettdecken und kam zu dem Ergebnis: Eine gute Decke muss gar nicht teuer sein.

Mehr als 24 Jahre unseres Lebens schlafen wir. Okay, diese unfassbar große Zahl muss man erst einmal verdauen.

Ist der erste Schreck aber überwunden, wird schnell klar, wie wichtig ein vernünftiges Bett, eine bequeme Matratze und nicht zuletzt auch eine gute Bettdecke sind. Letztere hat Stiftung Warentest Ende 2019 einmal genauer unter die Lupe genommen.

Im großen Bettdecken Test wurden insgesamt 14 Decken auf Herz und Nieren getestet. Viele Bettdecken schnitten gut ab, ein Modell fiel mit der Note 5,1 durch.

So hat Stiftung Warentest die Bettdecken getestet

Stiftung Warentest hat für den Bettdecken Test 13 Duo-Bettdecken (hierbei werden zwei Deckenteile aufeinander genäht; zwischen den Schichten entsteht eine Luftzone, die als Klimazone dient) und eine einfache Monobettdecke in den Größen 135 bis 140 cm Breite und 200 cm Länge getestet.

Elf der Decken haben eine Füllung aus Synthetik, drei bestehen aus Naturfasern. Überprüft wurden die Schlafeigenschaften, z. B. wie atmungsaktiv und anschmiegsam die Decke ist (60 %), die Haltbarkeit (30 %) sowie die Genauigkeit der Beschriftungen, z. B. die Waschanleitung (10 %).

Gekauft wurden die Bettdecken im Februar und März 2019.

Bettdecken Test: Die Testergebnisse im Überblick

Die gute Nachricht zuerst: Alle Decken im Test halten warm und taugen als Winterdecken. Allerdings überstanden ein paar Modelle das Waschen nicht ganz so gut. Gerade, wenn man nachts zum Schwitzen neigt, ist das aber wichtig. Und nach einer Krankheit möchte man seine Bettdecke ja auch meist ganz gerne einmal waschen.

Sieben der insgesamt 14 Bettdecken schnitten bei Stiftung Warentest mit “gut” (2,4 bis 2,5) ab, fünf erhielten immerhin die Gesamtwertung “befriedigend”. Ein Modell erhielt die Note “ausreichend” und eins fiel mit einem “mangelhaft” sogar durch.

Nach dreimaligem Waschen schrumpfte diese Decke bereits auf Miniaturformat – und das, obwohl die Stiftung sich genau an die Waschangaben des Herstellers hielt.

Der Testsieger: Mehrere erste Plätze aus verschiedenen Materialien

Insgesamt teilen sich mehrere der getesteten Bettdecken den ersten Platz: Bei den Bettdecken aus Naturfasern schaffte es die Kamelhaardecke Billerbeck Natur Classic (z. B. über Otto für 189,99 € erhältlich) auf Platz eins. Sie erhielt die Gesamtwertung 2,4 und erwies sich als sehr atmungsaktiv, wärmte gut und bildete keine Klümpchen nach dem Waschen. 

Klarer Preis-Leistungs-Sieger wurde die Bettdecke Meradiso Duo-Steppbett Polygiene von Lidl. Mit schlappen 29,23 € im Online-Shop und hervorragenden Testergebnissen (ebenfalls Gesamtnote 2,4) überzeugte dieses Modell aus Synthetik.

Für Stark-Schwitzer ist die Lidl-Bettdecke allerdings nicht gut geeignet, da sie deutlich weniger atmungsaktiv ist, als das Modell aus Kamelhaar. Im Test gab es immerhin ein “befriedigend”, die Atmungsaktivität ist also mittelmäßig.

Ebenfalls gut aber leider nicht mehr im Handel ist die Decke Vitalis Soft Duo Steppbett von Matratzen Concord. Daher konzentrieren wir uns auf das nächstbeste Modell im Test: Die Bettdecke Texas von f.a.n.

liegt mit gut 50 € über Amazon und einer Gesamtwertung von 2,5 mit dem Modell von Matratzen Concord fast gleich auf.

Wie auch die Lidl-Bettdecke konnte diese Decke mit der Atmungsaktivität der Kamelhaardecke nicht mithalten, auch hier ist sie eher mittelmäßig (“befriedigend”). 

Last but not least wäre da noch die Bettdecke Vital Plus Winterbett von Centa-Star zu nennen. Sie erhielt die Gesamtnote “gut” (2,5), ist mit 189 € über Amazon aber deutlich teurer als die Modelle von f.a.n. oder Lidl. Wie die anderen Testsieger auch überzeugte sie mit einer guten Verarbeitung und Langlebigkeit. 

Quelle: Otto

[attention type=green]

Die Kamelhaardecke erwies sich im Test, in dem sie eine Gesamtwertung von “gut” (2,4) erhielt, als die perfekte Bettdecke für all diejenigen, die nachts gerne mal ins Schwitzen geraten. Sie ist nicht gerade preiswert und dazu recht schwer, dafür aber besonders atmungsaktiv und bequem.

[/attention]

Sie hält sehr warm, durch das weiche Kamelhaar ist sie sehr anschmiegsam und feuchtigkeitsregulierend – perfekt für einen angenehmen Schlaf. Daher wurde die Billerbeck-Bettdecke auch Testsieger bei den Decken aus Naturmaterialien. Durch eine hochwertige Verarbeitung und keinerlei Probleme (z. B. Klümpchenbildung) beim Waschen, erntete sie in punkto Haltbarkeit die Note 2,1.

Kleiner Punktabzug von uns: Die Decke muss in die Reinigung gebracht werden und darf nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. 

Preis: Die Kamelhaardecke ist z. B. über Otto für 189,99 € erhältlich.

Bettdecke Meradiso Duo-Steppbett Polygiene von Lidl

Quelle: Lidl

Unschlagbar günstig ist die Bettdecke von Lidl, die es ebenfalls auf eine Gesamtwertung von 2,4 schaffte. Sie gehört zu den Synthetik-Bettdecken, Füllung und Hülle bestehen zu 100 % aus Polyester. Kein Wunder also, dass die Decke nicht so atmungsaktiv ist, wie das Modell aus Naturfasern. Immerhin reichte es hier aber noch für die Note “befriedigend”.

Die Decke ist insgesamt sehr anschmiegsam und macht laut Stiftung Warentest einen guten Gesamteindruck. Auch die Verarbeitung wurde als sehr gut bewertet, beim Waschen in der Waschmaschine (60 Grad) gibt es ebenfalls keinerlei Probleme, die Füllung bleibt an ihrem Platz und die Decke läuft nicht ein, sofern man sich an die Waschanleitung hält.

Sie darf nach dem Waschen sogar in den Trockner wandern. 

Preis: Die Bettdecke von Lidl ist im Lidl-Onlineshop für knapp 29,23 € erhältlich.

Bettdecke Texas von f.a.n.

Quelle: Amazon

Sehr ähnlich wie die Lidl-Decke schnitt auch das Modell Texas der Marke f.a.n. ab. Immerhin “befriedigend” im Bereich Atmungsaktivität, schön warm und gut verarbeitet – dafür vergab die Stiftung Warentest eine Gesamtnote von 2,5.

Mit 60 € gehört sie ebenfalls zu den günstigeren Bettdecken im Test. Auch die Texas-Bettdecke lässt sich bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen und darf anschließend auch gleich noch in den Trockner. Für die Waschbarkeit gab es insgesamt die Note “gut”.

Kleiner Pluspunkt: Die Füllung besteht aus Polyester, die Hülle aber immerhin aus Baumwolle.

Preis: Das Bettdecken-Modell Texas der Marke f.a.n. ist für 50 € über Amazon erhältlich.

Bettdecke Vital Plus Winterbett von Centa-Star 

Quelle: Amazon

Ebenfalls keine großen Unterschiede zur Lidl- und Texas-Bettdecke macht das Modell Vital Plus Winterbett von Centa-Star. Außer vielleicht im Preis: Mit knapp 190 € ist das Modell deutlich teurer als seine beiden Synthetik-Konkurrenten. Als Gesamtnote vergab die Stiftung Warentest auch hier eine 2,5.

Glänzen konnte die Bettdecke vor allem mit einer sehr guten Verarbeitung, einer guten Waschbarkeit in der Waschmaschine (ebenfalls trocknergeeignet) sowie einer sehr guten Anschmiegsamkeit. Die Atmungsaktivität wurde auch bei diesem Modell wieder als “befriediegend” bewertet.

Auch das Vital Plus Winterbett ist mit Polyester gefüllt und von Baumwolle ummantelt. 

Preis: Die Bettdecke von Centa-Star bekommt ihr z. B. über Amazon für 189 €.*

9 von 11 „gut“!

Komplett gefloppt ist im Bettdecken Test das Modell Cube Merino Duo Steppbett der Marke Traumina. Bereits nach dreimaligem Waschen war die Decke sehr stark eingelaufen und zeigte  dazu noch deutliche Veränderungen der Füllung. Anschließend war sie praktisch unbrauchbar.

Ärgerlich, trägt die Bettdecke mit knapp 180 € doch einen recht stolzen Preis. Das Ergebnis ist sehr schade, schließlich ist Merinowolle eigentlich ein tolles Material für Bettdecken: Die aufgebauschte Wolle kann Luft gut einschließen und nimmt viel Wasserdampf auf.

Scheinbar jedoch nur beim Schwitzen und nicht beim Waschen.

Familie.de-Kaueratung für Bettdecken

Bettdecken solltet ihr so individuell auswählen, wie ihr auch eure Kleidung aussucht: Jeder Körper hat andere Eigenschaften: der eine friert nachts und bekommt Eisfüße, der andere fühlt sich unter einer Decke schnell wie in einer Sauna. Daher sollte eine Decke auf eure persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Hier seht ihr verschiedene Materialien und ihre Eigenschaften, die euch beim Bettdeckenkauf Orientierung bieten können:

  • Hanf: Decken aus Hanf kommen ganz ohne Tierhaare und Erdöl aus. Hanf ist nachwachsend, atmungsaktiv und transportiert Feuchtigkeit gut. Im Bettdecken Test fiel ein getestetes Modell aus Hanf allerdings durch, da es nach dem Waschen stark einlief. Hier gilt also: Augen auf beim Deckenkauf.
  • Kamelhaar: Kamelhaar eignet sich besonders für Nachtschwitzer. Das Material ist teuer und schwer, dafür aber auch besonders atmungsaktiv und gemütlich.
  • Polyester: Das Material ist vor allem für preisbewusste, weniger für umweltbewusste Käufer geeignet. Die synthetische Faser wird aus Erdöl hergestellt. Decken aus Polyester isolieren gut und sind besonders leicht. In punkto Atmungsaktivität überzeugen sie allerdings weniger, daher sind Polyesterdecken eher für diejenigen geeignet, die nachts wenig schwitzen.
  • Lyocell: Wieder eher ein Modell für Trockenschläfer, auch wenn die aus Pflanzenfasern wie Eukalyptus industriell hergestellten Decken als halbwegs  atmungsaktiv gelten. Die Lyocell-Polyester-Füllung, die auch ein Modell aus dem Test hatte, verformte sich allerdings beim Waschen.
  • Daunen: Daunendecken halten sehr warm, sind dafür allerdings nicht optimal, wenn es darum geht, Feuchtigkeit zu absorbieren. Viele Menschen haben zudem Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass für ihre Daunendecke womöglich Tiere leiden, daher geht der Trend immer weiter weg von Daunendecken.

Quelle: Stiftung Warentest

Источник: https://www.familie.de/testberichte/bettdecken-test-stiftung-warentest-empfiehlt-diese-decken/

Bettdecken-Test: Einige Füllungen nach fünfmal Waschen klumpig und löchrig

Die kuscheligsten Bettdecken aus aktuellen Tests

Foto: World of Textiles/Shutterstock

Nicht nur Bettdecken aus Polyester sind waschbar, es gibt auch Alternativen aus nachwachsenden Rohstoffen, die ähnlich pflegeleicht sind. Zwölf Bettdecken im Test sind empfehlenswert, darunter auch solche mit biologisch abbaubaren Füllungen als Alternative zum Kunststoff Polyester.

  • Zwei Drittel der Bettdecken im Test schneiden „gut“ ab, ein paar sind aber auch nur mittelmäßig. 
  • Auffällig: Nach fünf Mal Waschen wiesen einige Deckenfüllungen Klumpen oder lichte Stellen auf. 
  • Auch in Sachen Inhaltsstoffe haben wir Mängel festgestellt: Das Labor fand Antimon und halogenorganische Verbindungen in manchen Bettdecken im Test. 

Ab und an gehört eine Bettdecke in die Wäsche. Für viele sind pflegeleichte Bettdecken aus Polyester die erste Wahl – sie gelten als einfach zu waschen. Doch Polyester ist nicht mehr das einzige Material, das sich gut waschen lässt und schnell trocknet.

Bettdecken aus natürlichen Rohstoffen als Alternative 

Inzwischen gibt es Decken aus Fasern, die ebenfalls über chemische Prozesse hergestellt, deren Ausgangsmaterial jedoch nachwachsende natürliche Rohstoffe sind.

  • Verbreitet ist Lyocell (Markenname: Tencel). Es zählt neben Viskose und Modal zu den sogenannten Regeneratfasern. Ausgangsmaterial hierfür sind aus Holz extrahierte Zellulosefasern.
  • Eine andere Alternative ist Polylactid (PLA) oder Polymilchsäure – ein Bio-Kunststoff, ebenfalls auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Produzenten gewinnen ihn aus der Stärke von Pflanzen, häufig Mais.

Wir haben 17 Bettdecken untersuchen lassen: sieben davon mit einer Füllung aus Polyester (PES), sechs mit Lyocell (CLY), drei mit einem PES/CLY-Mix und eine aus PLA. Ergebnis: Ohne Abstriche überzeugt keines der Produkte. Aber immerhin vergeben wir zwölf Mal die Note „gut“. Der Rest der Bettdecken im Test ist „befriedigend“ und „ausreichend“.

Bettdecken gehören zwei bis vier Mal im Jahr in die Wäsche. Allergikern empfiehlt der Deutsche Allergie und Asthmabund (DAAB) sogar, sie noch häufiger zu reinigen. Decken aus Kunst- und Regeneratfasern gelten als besonders pflegeleicht. Unser Praxistest zeigte jedoch ein ganz anderes Bild.

Was die Prüfer im Labor nach fünfmal Waschen aus den Maschinen zogen, hatte teils nicht mehr viel mit den Bettdecken im Neuzustand zu tun: Klumpen, lichte Stellen, verlorenes Volumen, weniger Rücksprungkraft. Nur vier Bettdecken im Test schnitten im Teilergebnis Waschbeständigkeit mit „sehr gut“ ab, immerhin aber noch fünf mit „gut“.

Auffällig: Alle in der Waschbeständigkeit „sehr guten“ Bettdecken im Test sind mit Polyester gefüllt. Der Kunststoff bürgt jedoch nicht automatisch für gute Waschbarkeit – das hängt offensichtlich von der Qualität der Verarbeitung ab. Denn nicht alle Polyesterdecken überzeugten im Waschtest.

Was ist nach dem Waschen aufgefallen?  

Auch die Bettdecken mit Füllungen aus nachwachsenden Rohstoffen schlugen sich nicht schlecht: Alle im Waschergebnis „guten“ Produkte sind mit Lyocell oder einem Lyocell/PES-Mix gefüllt, auch die einzige Decke mit Polylactid-Füllung ist darunter. Was fiel außerdem im Waschtest auf? 

  • Zwei Decken fielen im Waschtest mit „mangelhaft“ durch. Von Waschbeständigkeit kann hier keine Rede mehr sein. Eine der beiden wies am Ende sehr viele Klumpen in ihrer Lyocellfüllung auf. Sie hatte sehr deutlich weniger Volumen und Rücksprungkraft. Zudem schrumpfte sie deutlich in der Länge und Breite. Die andere Bettdecke verlor deutlich an Volumen und Rücksprungkraft und zeigte lichte Stellen in der Polyesterfüllung.
  • Auch bei vier weiteren Decken verrutschte die Füllung.
  • Etliche lichte Stellen kamen bei vier Bettdecken im Test zum Vorschein. Die Füllung zeigte sich also löchrig. Damit ist ein Teil der Wärmeisolation dahin.

In der Feuchtigkeitsregulation haben die Decken mit Lyocell oder einem Lyocell/ Polyester-Mix die Nase vorn. Besonders drei Bettdecken im Test zeichnen sich durch eine hohe Atmungsaktivität und eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme aus. Solche Decken sind tendenziell besser für Menschen mit einem Hang zum Schwitzen geeignet.

Antimon in Bettdecken im Test nachgewiesen 

In Sachen Inhaltsstoffe sind die Testergebnisse in den meisten Fällen erfreulich. Allerdings wies das beauftragte Labor in sechs Decken mit Polyesterfüllung Antimon nach. Das ist ein für Polyester typischer Problemstoff. Antimon kommt als Hilfsstoff in der Polyesterherstellung zum Einsatz. Studien zeigen, dass Antimonverbindungen Haut- und Schleimhäute reizen können.

In zwei Bettdecken im Test wies ein Labor halogenorganische Verbindungen nach, sie könnten beispielsweise aus Bleichprozessen stammen.

Viele dieser Verbindungen gelten als allergieauslösend, fast alle reichern sich in der Umwelt an. In 13 Bettdecken stecken zudem optische Aufheller.

Die überflüssigen Weißmacher belasten die Umwelt, weil sie sich kaum abbauen.

  • Die richtige Größe: Als Faustregel gilt: Länge gleich Körpergröße plus 20 bis 30 Zentimeter. Breite gleich Körperumfang plus 30 Zentimeter. Große Menschen mit einer Körpergröße von 1,80 Meter und mehr wählen am besten die Komfortgröße von 1,55 mal 220 Zentimeter.
  • Die richtige Wärme: Ist die richtige Decke gewählt, schwitzt der Schläfer weniger. Der Wärmebedarf ist abhängig von der Schlafzimmertemperatur. Eventuell ist eine Sommer- und Winterdecke nötig, bei ganzjährig gleichwarmem Schlafzimmer reicht eine Decke. Die von den Anbietern angegebenen Wärmegrade („ganzjährig“, „4 von 5 Punkten“) sind, wenn überhaupt vorhanden, oft sehr vage und wenig hilfreich. Im Fachhandel hilft Ihnen eine Beratung, die passende Decke unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Schlafgewohnheiten zu finden.
  • Für Allergiker: Allergiker wählen am besten eine Decke, die bei 60 Grad waschbar ist.

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis im Detail lesen Sie im ePaper.

Weiterlesen auf oekotest.de:

8 Seiten
Seite 100 – 107 im Magazin Oktober 2020: Endlich gut schlafen
vom 24.09.2020

Wir haben 17 Bettdecken mit Füllungen aus verschiedenen Kunst- und Regeneratfasern ausgewählt, die die Anbieter fürs ganze Jahr, für den Übergang oder als warm angepriesen haben: sieben mit einer Füllung aus Polyester, sechs mit Lyocell , drei mit einer Mischung aus Lyocell und Polyester und eine mit dem Bio-Kunststoff Polymilchsäure. Etliche Hersteller kennzeichnen ihre Produkte mit Wärmeklassen, die alles andere als einheitlich sind und deshalb nur eine grobe Orientierung bieten. In unserem Einkaufskorb landeten Decken mit der Wärmeklasse drei, vier, mittel oder medium.

Alle Decken schickten wir für einen Waschtest über fünf Wäschen ins Labor, das sie genau nach Waschanleitung wusch: Schrumpfen die Bettedecken? Verklumpt die Füllung, wird sie lichter oder löchrig? Hat die Füllung noch Rücksprungkraft, wird sie platt? Staut sich unter der Decke der Schweiß, nimmt sie gut Feuchtigkeit auf?

[attention type=yellow]

Zudem prüften Labore die Decke auf Problemstoffe wie Formaldehyd aus der Textilausrüstung, optische Aufheller und Antimon, das die Anbieter bei der Polyesterherstellung als Katalysator einsetzen.

[/attention]

Bewertungslegende 

Die Feuchtigkeitsregulation geht nicht in das Gesamturteil ein, sie beruht zu 75 % auf der Atmungsaktivität und zu 25 % auf der Feuchtigkeitsaufnahme. Dabei ist ein Ergebnis „sehr gut“ = ja, „gut“ = mittelmäßig und „befriedigend“ = wenig geeignet für Menschen mit einem Hang zum Schwitzen.

Atmungsaktivität als Wasserdampfdurchgangswiderstand Ret in m²Pa/W: hoch (sehr gut) = 65 und weniger; mittel (gut) = 65 bis 90; gering (befriedigend) = mehr als 90.

Feuchtigkeitsaufnahmen als Kurzzeit-Wasserdampfaufnahmefähigkeit Fi in g/m²: hoch (sehr gut) = 40 und höher; mittel (gut) = 20,0 bis 39,9; gering (befriedigend) = 19,9 und weniger.

Bewertung Testergebnis Inhaltsstoffe: Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um zwei Noten: ein stark erhöhter Gehalt von mehr als 5 mg/kg Antimon im Eluat. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) ein erhöhter Gehalt von mehr als 1 bis 5 mg/kg Antimon im Eluat; b) halogenorganische Verbindungen.

Das Testergebnis Waschbeständigkeit (nach fünf Wäschen) beruht auf 1. Mängel der Füllung, 2. Schrumpfung der Bettdecke und 3. Mängel in der Optik.

Die Minuspunkte wurden addiert und führen zu folgenden Noten: 0 bis 1 Punkte = sehr gut; 2 bis 3 Punkte = gut; 4 bis 5 Punkte = befriedigend; 6 bis 7 Punkte = ausreichend; mehr als 7 Punkte = mangelhaft. 1. Mängel der Füllung: Hier wurden Klumpen, Volumen, Rücksprungkraft, lichte Stellen und gegebenenfalls die Härte beurteilt.

Klumpen: –1 = sehr wenige Klumpen; –2 = wenige Klumpen; –3 = viele Klumpen; –4 = sehr viele Klumpen. Volumen: –1 = etwas weniger Volumen; –2 = weniger Volumen; –3 = deutlich weniger Volumen; –4 = sehr deutlich weniger Volumen. Lichte Stellen: – 1 = sehr wenige lichte Stellen; –2 = wenige lichte Stellen; –3 = viele lichte Stellen.

[attention type=red]

Rücksprungkraft: weniger Rücksprungkraft: –1 = etwas weniger Rücksprungkraft; –2 = weniger Rücksprungkraft; –3 = deutlich weniger Rücksprungkraft; –4 = sehr deutlich weniger Rücksprungkraft. Härte: –1 = etwas härter. 2.

[/attention]

Die Schrumpfung der Bettdecke in der Länge und/oder Breite um mehr als 2 bis 4 % wurde mit 1 Minuspunkt („längs [–1]“ und/oder „quer [–1]“) und um mehr als 4 % mit 2 Minuspunkten („deutlich längs [– 2]“ und/oder „deutlich quer [–2]“) beurteilt. 3. Bei Mängel in der Optik wurde ein Etikett, dass nur sehr schwer lesbar ist, mit 1 Minuspunkt beurteilt.

Bewertung Testergebnis Weitere Mängel: Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) bereits im Neuzustand lichte Stellen in der Füllung; b) missverständliche Pflegehinweise am Produkt (hier: laut Pflegeetikett trocknergeeignet, laut beiliegender Broschüre nicht trocknergeeignet). Zur Abwertung um eine Note führen: optische Aufheller in Bezug, Füllung, Etiketten, Nähgarn, Steppgarn und/oder Einfassband.

Das Gesamturteil beruht zu 50 % auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe und zu 50 % auf dem Testergebnis Waschbeständigkeit. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note.  

Testmethoden 

Inhaltsstoffe: Halogenorganische Verbindungen (Bezüge): Probe wird mit Reinstwasser in der Soxhlet-Apparatur eluiert, Binden der organischen Halogene an Aktiohle, Verbrennung der Aktiohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts.

Antimon (Füllungen und Bezüge falls nicht zu 100 % Baumwolle): Eluation von Schwermetallen mittels saurer Schweißlösung, Elementbestimmung mittel ICP-MS. Substanzen im Materialscreening (Füllungen): GC/MS nach Extraktion und Derivatisierung. Formaldehyd (Mischproben aus Bezug und Füllung zu gleichen Teilen): Qualitativ, Nachweis mit Carbazol/Schwefelsäure.

Falls positiv, Quantifizierung, DIN EN ISO 14184-1: 2011-12, Bestimmungsgrenze 5 mg/kg. Optische Aufheller: qualitativer Nachweis (UV-Licht). PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen im Produkt/in der Verpackung: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Waschbeständigkeit: Maschinentyp, A 1-Frontlader, gemäß Pflegekennzeichnung, DIN EN ISO 5077:2008-04, DIN EN ISO 3759:2008-11, DIN EN ISO 6330:2013-02. Insgesamt fünf Wäschen mit jeweils anschließender Trocknung nach Pflegeetikett und anschließender Nachtrocknung über Nacht bei ca.

[attention type=green]

30 °C, dabei wurden die Decken nach jeder Wäsche und jedem Trockenschritt aufgeschüttelt. Nach der 1. und 5. Trocknung jeweils visuelle Beurteilung durch 3 Personen im Vergleich zu einer ungewaschenen Original-Bettdecke. Dabei wurde die Maßänderung im Vergleich zu den Nennmaßen beurteilt.

[/attention]

Die Beurteilung der Optik und der Füllung erfolgte per Punktabzug auf einer Skala von 1 bis 5. Abwertungskategorien bei der Beurteilung der Füllung waren: Klumpen, Volumen, Rücksprungkraft, lichte Stellen und ggf. die Härte. Die Prüflinge wurden für die technologisch-physikalischen Prüfungen dem Normklima 20 °C +/– 2 °C und 65 % +/– 4 % relativer Luftfeuchte angeglichen.

Feuchtigkeitsregulation: hierfür wurden der Wasserdampfdurchgangswiderstand und die Kurzzeit-Wasserdampfaufnahmefähigkeit ermittelt. Prüfgerät: Thermoregulationsmodell der menschlichen Haut (Hautmodell). Prüedingungen DIN EN ISO 11092:2014-12(A), Prüfklima: Ta = 35 °C; φa = 40 % r.F., Mittel aus drei bzw. vier Einzelmessungen an drei bzw.

vier Probenabschnitten. Die Kurzzeit-Wasserdampfaufnahmefähigkeit wird in Verbindung mit der Messung des Wasserdampfdurchgangswiderstands auf dem „schwitzenden“ Hautmodell ermittelt. Dazu werden die Muster vor der Messung 24 Stunden bei 35°C und 40 % r.F. konditioniert und ihr „Trockengewicht“ Gt ermittelt.

Nach einer Messdauer von 1,5 Stunden, während der sie auf dem Hautmodell einem zeitlich konstanten Wasserdampfstrom ausgesetzt sind, werden die Muster erneut gewogen und ihr „Feuchtgewicht“ Gf ermittelt.

Die gesuchte Kurzzeit-Wasserdampfaufnahmefähigkeit Fi in g/m² (hochgerechnet von der Messfläche des Hautmodells [400 cm²] auf 1 m² Textilfläche) ergibt sich als Differenz zwischen „Feuchtgewicht“ Gf und „Trockengewicht“ Gt.

Einkauf der Testprodukte: Mai – Juli 2020 

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Источник: https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Bettdecken-Test-Einige-Fuellungen-nach-fuenfmal-Waschen-klumpig-und-loechrig_11478_1.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: