Die richtige Duschkabine für belebende Duschmomente

Duschplanung – Die richtige Türvariante I Duschmeister.de

Die richtige Duschkabine für belebende Duschmomente

Unabhängig davon, ob Sie renovieren, sanieren oder neu bauen: Für die Planung Ihrer neuen Dusche sind die zur Verfügung stehende Grundfläche und die räumlichen Gegebenheiten (Fenster, Heizkörper, Toilette, Waschbecken) von entscheidender Bedeutung. Die Wahl der richtigen Türvariante spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, was häufig unterschätzt wird.

Die Wahl der richtigen Türvariante ist nicht nur eine Frage des Geschmacks.

Bodengleich oder auf Duschtasse? Für die Türvariante unerheblich!

In unserem Beitrag „Richtig planen, Richtig sparen“ gingen wir unter anderem bereits auf das Thema bodengleicher Einbau oder klassischer Einbau auf Duschtasse ein. Nun möchten wir ergänzend den Fokus auf das Thema der Türvarianten legen.

Dazu sei einleitend darauf hingewiesen, dass es für die Wahl der richtigen Tür unerheblich ist, ob Sie eine bodengleiche Dusche oder eine auf eine Duschtasse verbaute Dusche bevorzugen.

[attention type=yellow]

Wichtig ist einzig und allein die Einbausituation und der zur Verfügung stehende Platz.

[/attention]

Bei der Planung des Bades sollten Sie eine Skizze aller wichtigen Badelemente anfertigen. Dies hilft bei der Ermittlung der korrekten Duschlösung erheblich.

Auf den Platz und die Duschkabinenvariante kommt es an

Nicht jede Türvariante ist beliebig mit jeder Kabinenvariante vereinbar.

Es gibt sogar bestimmte Kabinenarten, bei denen bestimmte Türvarianten unpassend oder zumindest nachteilig sind, andere wiederum eignen sich ganz besonders in Kombination.

Um Ihnen hier einen guten Überblick zu ermöglichen, listen wir im Folgenden die gängigen Kabinenvariationen inklusive der besten Türvarianten auf.

Die Duschtür mit Seitenwand / Die Duschkabine an Badewanne

Die perfekte Tür für Ihre Ecklösung mit feststehender Seitenwand hängt ganz von der Türbreite und den Platzverhältnissen in Ihrem Badezimmer ab. Hier kommen Sie zur abgebildeten Duschlösung.

Die perfekte Tür für Ihre Ecklösung mit feststehender Seitenwand – egal, ob an Badewanne oder nicht – hängt ganz von der Türbreite und den Platzverhältnissen in Ihrem Badezimmer ab.

Generell sind folgende Türvarianen denkbar:

– (Dreh-) Falttür– Drehtür– Pendeltür

– Gleit-/Schiebetür

Dabei sollte die Mindestbreite der Tür für eine Schiebelösung mindestens 1000 mm betragen, da sonst der Einstieg zu schmal ausfällt.

Platzsparend und damit sinnvoll sind Drehfalttüren und Pendeltüren. Diese lassen sich sowohl nach innen als auch nach außen falten / klappen.

Bei besonders kleinen Bädern empfehlen wir Ihnen, einen Eckeinstieg in Betracht zu ziehen.

Der Eckeinstieg

Wählen Sie die Türen Ihrer Eckdusche entsprechend Ihrer Vorlieben und Ihrer Raumsituation aus. Folgende Türmechanismen sind für einen Eckeinstieg denkbar:

  • Schiebetüren
  • Drehfalttüren
  • Drehtüren
  • Pendeltüren
  • Kombinationen aus den genannten Türsystemen

Hätten Sie gedacht, dass es sich hier um eine Eckdusche handelt? Dank der intelligenten Konstruktion lassen sich die Seitenwände mitsamt der Drehfalttür zusammenklappen. Platzsparend und innovativ. Hier geht’s zum Produkt.

Schiebe-, Pendel- und Drehfalttüren sind die meistverbreiteten Systeme für Eckduschen. Für kleinere Bäder eignen sich einflügelige Pendellösungen besonders gut.

Denn mit ihnen sparen Sie Platz, ohne dass Sie hinsichtlich der Bewegungsfreiheit Abstriche machen müssten.

[attention type=red]

Auch mit Drehfalttüren, bei denen sich die einzelnen Elemente nach zwei Seiten hin wegklappen lassen (siehe links), gewinnen Sie Raum.

[/attention]

Bei Drehtürvarianten lassen sich zwei über Eck angeordnete Flügel nach außen öffnen. Für diesen Mechanismus benötigen Sie zwar mehr Platz, doch ist die Stabilität bei Drehtürlösungen höher als bei faltbaren Eckduschen.

Für größere Bäder sind Duschkabinen mit einflügeligen Dreh- oder Pendeltüren ideal. Sie bieten die volle Einstiegsbreite und sind daher besonders komfortabel. Zur Übersicht sämtlicher Eckeinstieg Türvarianten gelangen Sie hier.

Die Runddusche / Die Halbkreisdusche

Pendel- bzw. Drehtüren haben den Vorteil, dass Sie einen weiträumigen Einstieg ermöglichen. Zum Beispiel bei der Koralle „MyDay“. Zum Produkt gelangen Sie hier.

Für die Viertelkreisform der Rundduschen und die Halbkreisform der Halbkreisdusche kommen Dreh-, Schiebe- sowie Pendeltüren infrage.

Mit Schiebetüren ausgestattete Kabinen haben den Vorteil, dass Sie sich im Vergleich zu Drehtüren von innen leichter schließen lassen.

Mit Falt- und Pendeltürlösungen genießen Sie die größtmögliche Einstiegsbreite und haben zudem die Möglichkeit, die Elemente nach dem Duschvorgang an die gefliesten Rückwände zu klappen.

Eine komplette Übersicht finden Sie hier.

Die Duschtür in Nische

Für eine Duschnische bietet sich (unter anderem) eine Drehfalttür an. Sie lässt sich platzsparend nach innen öffnen und bietet dennoch einen maximal breiten Einstieg. Beispielhaft sehen Sie hier eine Ausführung von Schulte „Garant“.

Wer eine Nische zur Verfügung hat, kann sich insoweit glücklich schätzen, als dass er sich für die Seiten- und Rückwande keine Gedanken machen braucht und eben nur die Tür erworben werden muss. Ähnlich der Eckdusche kommen dieselben Varianten infrage:

  • – Schiebetüren
  • – Drehfalttüren
  • – Drehtüren (mit und ohne Nebenteil)
  • – Pendeltüren

Zu den Vorzügen und Besonderheiten hatten wir uns ja eingangs bei der Eckdusche bereits geäußert.

Eine umfangreiche Übersicht finden Sie hier.

Die Fünfeckdusche

Für eine Fünfeckdusche bieten sich Drehtüren, Falttüren oder Pendeltüren (bzw. eine Kombination aus letzteren) an. Wie in diesem Beispiel, einer Kermi Diga die wir ganz neu im Sortiment führen. Hier geht’s zum Produkt.

Das originelle Design einer Fünfeckdusche ist ästhetisch reizvoll. Der mehreckige Grundriss mit den drei- bis viergliedrigen Glaselementen erzielt eine elegante Wirkung.

Dank der Grundfläche eines Fünfecks ragt die Duschkabine nicht in den Raum hinein, sondern fügt sich deutlich harmonischer als andere Modelle in die Innenarchitektur Ihres Badezimmers ein.

Folgende Türvarianten eignen sich für eine Fünfeckdusche:

Eine Übersicht finden Sie hier.

Die Walk-In Kabine

Eine Großraum- oder Walk In Dusche lässt sich wunderbar mit einem festen Element und einer Seitenwand ausstatten. Das Beispiel zeigt das Modell „Panorama“ von Breuer. Hier geht’s zum Produkt.

Walk-In Duschen liegen im Trend und wer den Platz hat, sollte diese moderne Duschlösung absolut in Erwägung ziehen.

„Walk-In“ steht für „tritt ein“: Es handelt sich um eine offene, einfach zu betretende Duschkabine ohne Duschtür und dabei häufig, aber nicht zwangsläufig, um eine barrierefreie, bodengleiche Lösung (auf Fliesen verbaut).

Eine ganz neue Variante der Walk-In-Kabine ist die skalierbare Duschwand. Sie ist wie eine alleinstehende Schiebetür ohne Seitenwand zu verstehen.

[attention type=green]

Ansonsten sind neben der alleinstehenden klassischen Duschwand weitere Duschwände und Eckkonstruktionen denkbar.

[/attention]

Dabei haben alle Varianten eine Gemeinsamkeit: Sie kommen ohne Duschtür aus (Walk-In).

Hier geht es zur Übersicht.

Wir beraten Sie!

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auflistung eine gute Übersicht für Ihre Entscheidungsfindung geliefert zu haben. Wenn Sie weitergehende Informationen wünschen, schauen Sie auch gern einmal hier und hier vorbei.

Übrigens: Gerade weil die Wahl der Türvariante so wichtig ist, machen wir es Ihnen in unserem Duschkabinenkonfigurator besonders einfach. Nachdem Sie die Einbausituation ausgewählt haben, klicken Sie auf „Türart wählen“. Nun klicken Sie auf die gewünschte Variante und unser System listet Ihnen alle verfügbaren Modell auf.

Nachdem Sie Ihre Einbausituation gewählt haben, können Sie die Türart vorkonfigurieren. Anschließend listet Ihnen unser System alle Modelle mit der gewählten Türvariante auf.

Fazit:
Der Wahl der richtigen Türvariante kommt bei der Planung und dem Kauf Ihrer Dusche eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Wer sich hier gleich zu Beginn informiert ist gut beraten.

Kontakt:

Mail: sales@duschmeister.de
Telefon: 04102 / 80 39 20

Источник: https://www.duschmeister.de/magazin/planung-ihrer-dusche-die-richtigen-tuervarianten/

So finden Sie eine Duschkabine für Ihr Bad

Die richtige Duschkabine für belebende Duschmomente

Fachfirmen für Badezimmer in Ihrer Region

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Ob Sie eine Duschkabine mit Vollrahmen oder rahmenlos, Kunststoff oder ESG, durchsichtig oder mit Dekor auswählen, ist eine Frage des persönlichen Einrichtungsgeschmacks und der baulichen Gegebenheiten.

Natürlich müssen Sie sich beim Kauf einer Duschkabine nicht unbedingt an den Maßen Ihrer Duschtasse orientieren. Wenn Sie Duschabtrennung und Brausewanne austauschen, geben Sie Ihrem Bad ein völlig neues und modernes Aussehen.

Folgende Modelle stehen Ihnen zur Auswahl:

  Asymmetrisch

Eine asymmetrische Duschkabine eignet sich perfekt für den Einbau in Bädern mit kleinen Grundflächen oder komplizierterem Raumschnitt.

Durch die Form der Duschabtrennung lässt sich das vorhandene Raumangebot bestmöglich nutzen. Asymmetrische Duschkabinen erhalten Sie beispielsweise in Trapez- oder Sechseckform.

Auch Varianten, bei denen die Schenkelmaße unterschiedlich lang sind, gehören zum Repertoire der Hersteller.

  Wandkabine

Bei einer Wandkabine handelt es sich um eine Duschabtrennung, die über drei Seitenteile verfügt und hinten mit der Badezimmerwand abschließt. Auch als Eckeinstieg bietet eine Wandkabine viel Komfort. Da sie in sich komplett geschlossen ist, besteht hier ein besonders guter Schutz gegen Spritzwasser.

Diese klassische Duschkabine lässt sich mit einer Pendeltür im vorderen Bereich ausstatten.

  Walk-in-Dusche

Die Walk-in-Dusche ist eine moderne Form der Duschabtrennung und wird in der aktuellen Badgestaltung immer beliebter.

Der Clou dabei ist, dass die Dusche an einer Seite komplett offen ist und deshalb sehr viel Bewegungsfreiheit bietet.

In Kombination mit einer ebenerdigen Duschtasse oder einem befliesbaren Duschelement eignet sich die Walk-in-Dusche perfekt für Menschen, die einen barrierefreien Duschbereich bevorzugen.

  Nischentüren

Die Duschkabine in einer Nische verfügt über drei feste Seitenwände aus Mauerwerk bzw. Porenbeton, der Einstieg erfolgt über eine Dreh-, Gleit- oder Falttür im Frontbereich. Eine Falt- oder Pendeltür bietet hierbei den großen Vorteil, dass diese Ausführungen nicht so weit in den Raum hineinragen. 

Die Nischentür wird zur praktikablen Lösung für kleinere Badezimmer.

  Badewannenabtrennungen

Mit einer Faltwand erweitern Sie die Funktionalität Ihrer Badewanne um ein sauberes und spritzwasserfreies Duschvergnügen. Die Badewannenabtrennung fügt sich optisch perfekt ins Bad ein.

Je nach Wannengröße wählen Sie eine Faltwand mit zwei, drei oder mehr festen Teilen, die sich durch bewegliche Scharniere nach dem Duschen an die Wand klappen lassen.

So stört eine Badewannenabtrennung nicht, wenn Sie die Wanne für ein entspanntes Vollbad nutzen möchten.

  Viertelkreisduschkabine

Eine Viertelkreisduschkabine ist im vorderen Bereich abgerundet und nimmt deshalb relativ wenig Platz im Bad ein.

Besonders gläserne Viertelkreisduschkabinen ohne Scharniere wirken zeitlos-elegant und erzielen durch ihre Transparenz eine raumvergrößernde Wirkung.

Auf Wunsch können Sie, wie bei jeder anderen Duschkabine auch, satinierte oder bedruckte Modelle wählen, die weniger tiefe „Einblicke“ in den Duschbereich zulassen.

Die Viertelkreisduschabtrennungist eine gute Wahl für kleinere Bäder.

Gängige Größen für Duschkabinen

Alle genannten Ausführungen von Duschabtrennungen gibt es in unterschiedlichen Maßen. So finden Sie auch für „Problembäder“ das passende Produkt.

Sonderanfertigungen wie Duschkabinen für Dachschrägen realisiert ein kompetenter Fachbetrieb schnell und unproblematisch. Aroundhome vermittelt Ihnen bis zu drei Fachfirmen aus Ihrer Region für Ihr Badezimmer-Projekt.

Einfach Online-Formular ausfüllen und Angebote erhalten. Dieser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich*.

Die Grundvoraussetzung für Sonderanfertigungen ist immer ein exaktes Aufmaß, denn schließlich soll Ihre neue Duschkabine millimetergenau in Ihr Badezimmer passen. Schon kleinste Abweichungen bereiten hier Probleme und das Wasser kann sich seinen Weg unter den Türdichtungen hindurch bahnen.

 Das Standardmaß für eine viereckige Duschkabine beträgt 90 x 90 Zentimeter. In kleineren Räumen werden auch schmalere Duschabtrennungen verbaut, für großräumige Badezimmer gibt es entsprechend breitere Modelle. Die Produktpalette reicht von Duschkabinen der Maße 70 x 70 Zentimeter bis zu 120 x 120 Zentimetern.

Im Bereich der Sonderanfertigungen ist so gut wie jede Abmessung denkbar.

Praktischerweise lassen sich viele Duschkabinen über die Ausrichtung der Scharniere an die individuellen Einbaubedingungen anpassen. So gibt es beispielsweise Pendeltüren mit einem Verstellbereich von 88 – 92 Zentimetern. Vergessen Sie beim Einbau nicht, die Scharniere mit einer dichtenden Silikonfuge zu versehen.

Kosten & Preise einer Duschkabine

Ausführung Materialkosten* Kosten mit Einbau (inkl. Duschtasse)
Asymmetrisch500 – 1.000 Euro800 – 1.500 Euro
Wandkabine500 – 1.000 Euro900 – 2.000 Euro
Walk-in-Dusche1.000 – 2.000 Euro1.500 – 4.

000 Euro

Nischentür300 – 1.000 Euro500 – 1.500 Euro
Badewannenfaltwand75 – 400 Euro200 – 750 Euro
Viertelkreisduschkabine500 – 1.000 Euro800 – 1.

750 Euro

* Preise sind Richtwerte und dienen zur Orientierung

Источник: https://www.aroundhome.de/badezimmer/duschkabine/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: