Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

7 Tipps und praktische Ideen für ein stilvolles Ankleidezimmer! – Life und Style Blog aus Österreich

Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

Es hat sich wieder mal einiges getan in meinem Ankleidezimmer.

 Bevor ich euch aber meine neuesten Updates dazu in einem eigenen Beitrag vorstelle, möchte ich euch hier vorab ein paar Inspirationen zur Gestaltung und Planung eures persönlichen begehbaren Kleiderschranks zeigen. Diese Ankleidezimmer Ideen lassen sich sehr einfach umsetzen und erzielen trotzdem einen richtig tollen Effekt!

Fotocredit: IKEA

Der Masterplan für den perfekten Ankleideraum mit Stil!

Wer selbst ein Ankleidezimmer hat, weiß, wie viel Zeit man täglich in diesem Raum verbringt.

Vor allem für uns Fashionjunkies gibt es fast kein schöneres Interior, als eine perfekte Auewahrung für unsere modischen Schätze. Heute soll es deshalb wieder um das Thema begehbarer Kleiderschrank gehen.

Mit folgenden Ankleidezimmer Ideen möchte ich euch ein paar Anregungen für eure ganz persönliche „Privat-Boutique“ geben!

1. Stilvolles Farbenspiel

Die farbliche Gestaltung eines Ankleidezimmers kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Immerhin geht es darum, unsere modischen Stücke möglichst ansprechend zu präsentieren.

Zudem handelt es sich bei unseren privaten Fashion-Showrooms meistens um eher kleine Räume. Wenn sie von einer kompletten Fashionista-Garderobe gefüllt werden, kann es schon mal richtig eng werden.

Hier sollte man also sinnvoll planen und nichts überstürzen!

Wenn man diese Überlegungen in die Farbwahl miteinbezieht, kommt man relativ schnell zu dem Schluss, dass helle, neutrale Farben wie Weiß, Grau und Beige die beste Lösung sind.

[attention type=yellow]

Genau aus diesem Grund schwören auch so viele Blogger und Pinterest-Girls auf helle Ankleideräume.

[/attention]

Zum Glück ist die Auswahl an hellem Mobiliar für diesen Zweck riesig! In größeren Räumen wirken natürlich auch dunkle Möbel sehr edel und ansprechend und auch der persönliche Geschmack spielt eine entscheidende Rolle.

Fotocredit: IKEA

Fotocredit: IKEA

2. Individuelle Bedürfnisse

So einzigartig wie wir selbst, ist auch unsere Garderobe. Deshalb ist es besonders wichtig, den Stauraum des Ankleidezimmers für die persönlichen Bedürfnisse zu optimieren.

So werden zum Beispiel Mädels mit einer besonders großen Kleider- oder Blazersammlung mehr Aufhänge-Möglichkeiten benötigen als jene, die Basic-Shirts und Jeans lieben.

Bei letzteren darf es dann dafür etwas mehr Regelfläche sein.

Ein toller Inspirationstipp für eine zugleich praktische und optisch ansprechende Auewahrung ist, sich an seinen liebsten Fashion-Stores zu orientieren.

Mal abgesehen von der Präsentation an Mannequins kann man sich dort ziemlich viele geniale Tricks abschauen.

Der professionelle Handel schwört auf einen gelungenen Mix aus Regal, Kleiderstange und versteckter Lagerfläche – diese Methode funktioniert auch zuhause!

Fotocredit: IKEA

Fotocredit: IKEA

Fotocredit: IKEA

Fotocredit: IKEA

3. Edle Eyecatcher

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihre gerade eine neue Tasche erstanden habt und euch einfach nicht an ihr sattsehen könnt? Für solche besonderen Stücke braucht es natürlich auch in jedem Ankleideraum eine spezielle Präsentationsfläche. Hier kann man sich ebenfalls wieder an den Tricks der Luxusboutiquen orientieren: Schlichte Regale auf Augenhöhe und ein großzügiger Abstand zwischen den einzelnen Eye-Catchern wirken besonders schön.

4. Shoe-Heaven

Wer Schuhe liebt, darf das ruhig zeigen! Warum sollten wir uns nicht alle eine eindrucksvolle Schuhwand á la Pinterest gönnen dürfen? Immerhin haben die meisten von uns ja eine mehr oder weniger stattliche Schuh-Sammlung.

Da fehlen nur noch ein paar schlichte Ikea-Regalbretter und nach einem kurzen DIY-Interior-Projekt ist euer ganz persönlicher Schuhhimmel auch schon fertig! Wie ich meine Schuhauewahrung gestaltet habe, seht ihr übrigens in diesem Beitrag rund um meine neue Schuhwand.

Lesetipp:

Meine neue Schuhwand!

5. Make-Up-Chair

Wenn wir uns morgens für den anstehenden Tag fertig machen, begeben wir uns ins Ankleidezimmer, dass dann seinem Namen gerecht wird. Aber nicht nur die Auswahl eines Outfits gehört zum morgendlichen Ritual, sondern meist auch der dazu passende Make-Up-Look. Da macht es natürlich Sinn, den Schminkbereich gleich in den Ankleideraum zu integrieren.

Aber Vorsicht! Bei allen, die kein Tageslicht in ihrem Ankleideraum haben, kann schlechte Beleuchtung zu einem verfälschten Make-Up führen. Damit morgens im Autospiegel keine böse Überraschung wartet, sollte man unbedingt vorab auf eine Tageslichtlampe oder ein BeautyLight setzen.

Fotocredit: The French Bedroom Company, Provencal Carved White Dressing Table

Fotocredit: Sweetpea & Willow, Richmond Dressing Table

6. Ruhe-Oase

Wenn ihr auch das Glück habt, einen relativ großen Ankleideraum einrichten zu können, macht euch dieser Tipp bestimmt besonders viel Freude: Eine kleine Ruhe- und Leseecke wertet den „begehbaren Schrank“ auf und macht ihn zu einem vollwertigen Wohnraum.

So kann man ganz entspannt bei einer Tasse Kaffee in seinen Lieblingsmagazinen schmökern und die Aussicht auf die persönlichen modischen Schätze genießen.

7. Ein bisschen Deko schadet nie!

Mit nur wenig Aufwand erhalten sowohl große, als auch kleine Ankleideräume sofort ein wohnliches Feeling.

Ein paar simple Deko-Elemete wie frische Blumen, Fotos, schöne Bücher (Coffee Table Books) oder Kerzen sorgen für ein angenehmes Ambiente und verwandeln so das Ankleidezimmer vom bloßen „Schrank“ zum echten Wohn-Highlight.

Fotocredit: Livarea, Design Lounge Sessel

Könnt ihr auch den Luxus eines Ankleidezimmers oder eines begehbaren Kleiderschranks genießen? 

Der Beitrag enthält Affiliate Links.

Источник: https://whoismocca.com/interior-blog/ankleidezimmer-ideen-stauraum-design-einrichten/

Ankleidezimmer Einrichtung, Ideen, Inspiration und Bilder

Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

Das perfekte, moderne Ankleidezimmer kombiniert die Elemente eines begehbaren Kleiderschranks mit denen eines Boudoirs.

Es ist ein Zimmer, in welchem edle Kleidungsstücke, Accessoires und Schuhe von bekannten Designern in ihrem besten Licht präsentiert werden; es ist ein Ort, an dem der Mann und die Frau des Hauses sich verwöhnen lassen und ihre Outfits anprobieren können. Ein Ankleidezimmer kann allerdings noch viel mehr sein als das.

Es kann auch ein Rückzugsort sein, von dem hektischen Rest der Welt, ein Zimmer, in dem man ungestört telefonieren kann, einen Cocktail oder ein Glas Champagner mit seinen Freunden genießen kann, ehe man zusammen ausgeht, oder einfach etwas Zeit mit sich selbst verbringen kann.

Es ist also keine Überraschung, dass immer mehr Hauseigentümer unbenutzte Wohnfläche im Schlafzimmer in ein Ankleidezimmer verwandeln, um all ihre Schätze an einem Ort zu haben – Kleider, Röcke, Anzüge, Hüte, Gürtel, Schmuck und Schuhe befinden sich schön präsentiert in einem Zimmer, idealerweise hat man alles im Überblick und kann so schnell und effizient ein Outfit ausprobieren.

Wo finde ich Ideen und Inspiration zu einem Ankleidezimmer?

Bei homify findet ihr Zugang zu über 55.000 Experten zum Thema Dekor, Design, Stil und Inneneinrichtung, was es zu eurer Nummer Eins Website für bezaubernde Ideen zu Ankleidezimmern macht; hier auf homify findet ihr alles von zeitlos klassischen Designs für euer Ankleidezimmer, bis hin zu den neuesten ausgefallensten Trends und Ideen zu Dekorationen.

Es ist komplett kostenfrei sich bei homify zu registrieren und als Mitglied habt ihr den Vorteil, dass ihr dann euer individuelles Ideenbuch mit Bildern und Notizen kreieren könnt – dies ist äußerst hilfreich, wenn ihr euer Ankleidezimmer plant, so vergesst ihr keine gute Idee und kein Element, das euch gefällt und ihr eventuell integrieren möchtet.

[attention type=red]

Es ist leicht zu bedienen, und ihr behaltet das Gesamtbild im Blick und könnt experimentieren und eurer Kreativität freien Lauf lassen, währen euch die Designs auf homify inspirieren.

[/attention]

Vielleicht findet ihr ja sogar Themen, Farbkombination und Elemente, an die ihr selbst erst gar nicht gedacht habt, die sich jedoch wunderbar in eurem Ankleidezimmer machen würden.

Wie genau kann ich meinen begehbaren Kleiderschrank gestalten?

Wenn es darum geht, sich für ein Outfit zu entscheiden, ist es hilfreich, wenn die Umgebung inspiriert und zu kreativen Ideen anregt.

Daher ist das Ankleidezimmer ein Ort, an dem ihr eurer Kreativität und euren Dekorationsideen freien Lauf lassen könnt, ob es in die Richtung einer mädchenhaften Höhle in Pink und Fliederfarben geht, oder ein vergoldetes Boudoir im Stil Marie Antoinettes.

Was auch immer euer Thema beim Dekorieren eures Ankleidezimmers sein mag, denkt daran, dass der Fokus auch auf Stauraum für eure Kleidungsstücke und Schuhe liegen sollte.

Am besten ist es also, euer Projekt damit zu beginnen, einen Plan zu entwerfen, wie viele Schränke, Regale und Kommoden ihr benötigt, welche am besten alle offen ohne Türen gestaltet werden sollten, und wo diese ihren Platz finden sollen, um den Überblick von eurer Garderobe zu bewahren. Mit der perfekten Balance aus Symmetrie und Wiederholung, erzeugt diese Struktur eine geordnete Atmosphäre und erinnert an Bühne und Theater.

Welche Wandfarbe sollte ich für mein Ankleidezimmer aussuchen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr die Farbwahl eures Ankleidezimmers treffen könnt. Eine ist die Wahl aus einer neutralen Farbpalette – zum Beispiel verschiedene Nuancen von Weißtönen oder natürlichen Holztönen – um einen diskreten, stillen Hintergrund zu erzeugen und eure Klamotten und Schuhe ohne Ablenkungen in den Vordergrund zu rücken.

Die andere Wahl liegt bei starken, aussagekräftigen Farben und Mustern, um ein subtiles Märchen-Fantasie-Zimmer zu gestalten – zum Beispiel mit einer großzügig gestreiften Tapete, um ein barockes Flair zu erzeugen.

Welche Farben ihr wählt, hängt hauptsächlich davon ab, ob der Fokus eures Ankleidezimmers auf den Kleidungsstücken liegen soll oder auf Entspannung und der Unterhaltung von Gästen.

Welchen Bodenbelag soll ich in meinem Ankleidezimmer verwenden?

Ein weicher Teppich ist die ideale Option für den Boden in eurem Ankleidezimmer, welches gemütlich sein soll und in welchem man sich häufig barfuß aufhält.

Teppiche in sanften Pastelltönen oder natürlichen Farbtönen harmonieren wunderbar, da sie Licht von oben reflektieren und euer Ankleidezimmer dadurch hell und lebendig wirkt.

Ein Boden aus weichem Hartholz kann ebenfalls sehr luxuriös wirken, vor allem wenn man schwere Teppiche auf die Stellen legt, auf denen man sich am häufigsten aufhält, während man seine Outfits anprobiert, zum Beispiel vor dem Spiegel.

Welches Design für Ankleidezimmer ist das richtige für mich?

Es wird natürlich immer so sein, dass verschiedene Designs für begehbare Kleiderschränke, verschiedene Menschen ansprechen, je nach ihrem ganz persönlichen Geschmack und ihren Vorlieben.

Zum Beispiel wird ein Paar, welches ein „er und sie“-Ankleidezimmer plant, es vermeiden wollen, das Ankleidezimmer zu feminin zu gestalten und nach einem Stil suchen, mit dem sich beide wohl fühlen.

[attention type=green]

Für jemanden der Mode über alles liebt, der einen Platz möchte, um seine oder ihre umfangreiche Kollektion an Designerstücken zu präsentieren, ist ein schlichtes Ankleidezimmer ohne zu viele Extras und mit genügend Stauraum vermutlich das Beste.

[/attention]

Falls der Besitzer eine Vorliebe für Schuhe hat, sollten diese vielleicht im Mittelpunkt des Ankleidezimmers stehen, und können nach Größe, Höhe und Saison arrangiert werden, mit speziellen Regalen für High Heels und Kniestiefeln. Alternativ können sehr soziale Menschen, die gerne ausgehen, Dekorationselemente wählen, die an einen Nachtclub erinnern und mit Neon Balken und jazzartigen Tapeten arbeiten.

Gibt es bestimmte Tipps, wie ich mein Ankleidezimmer gestalten kann?

Accessoires sind sehr gut dafür geeignet, etwas Spaß und Fantasie in euer Ankleidezimmer zu integrieren. Wenn man einige neue Teile mit ein paar Antiquitäten vermischt, kann dies einen einzigartigen, vielschichtigen Effekt erzeugen und eurem Ankleidezimmer einen individuellen Stil verpassen, was es zu einem ganz besonderen Ort in eurem Zuhause werden lässt.

Zum Beispiel kann man einen traditionellen Kronleuchter aufhängen, der alles in ein angenehmes, sanftes Licht taucht, und einen viktorianischen Fußhocker als Kaffeetisch aufstellen.

Andere ausgefallene Accessoires, die ihr in eurem Ankleidezimmer verwenden könntet, sind zum Beispiel kleine Treppenhocker, um an die höheren Regale heranzukommen, ein Kleiderständer, an dem ihr eure Hüte präsentieren könnt und euren Lieblingskoffer, falls ihr einmal spontan in den Urlaub fliegt und schnell packen wollt.

Außerdem solltet ihr nicht außer Acht lassen, dass einige simple Accessoires in eurem Ankleidezimmer nicht nur hübsch aussehen, sondern auch nützlich sein können, wie etwa Kleiderbügel aus Stoff, welche eure Kleidungsstücke schonend behandeln.

Was soll ich machen, wenn ich nur ein kleines Ankleidezimmer zur Verfügung habe?

Es ist durchaus möglich, ein sehr kreatives und dennoch kleines Ankleidezimmer zu haben. Flexible Auewahrungssysteme schaffen auch auf engstem Raum viel Staufläche und Kleidung und Schuhe können problemlos untergebracht werden.

Zum Beispiel könnt ihr den begrenzten Bodenbereich mit opulentem Dekor ausgleichen – gemusterte Tapeten, vergoldete Möbel, attraktive bedruckte Stoffe und exklusive Teppiche können aus eurem kleinen Ankleidezimmer einen Boutique-artigen Raum mit Flair machen.

[attention type=yellow]

Praktisch gesehen ist es wichtig, jeden Zentimeter des Ankleidezimmers zu nutzen und so viel Stauraum wie möglich zu kreieren, zum Beispiel mit extra hohen Regalen, unter Sitzmöglichkeiten und in jeder Nische in eurem Ankleidezimmer.

[/attention]

Dort könnt ihr die Kleidungsstücke verstauen, die ihr je nach Jahreszeit gerade nicht benötigt, und sie in Kleiderpapier einwickeln, um sie gut zu verwahren.

Gibt es einen Ratgeber dazu, wie ich ein Ankleidezimmer entwerfe und dekoriere?

Bei homify findet ihr ganz leicht und schnell Hilfe von tausenden von Experten im Bereich Dekor, ebenso wie eine Galerie mit hochauflösenden Bildern.

Ankleidezimmer im Country-Stil:

Ein Ankleidezimmer im Country-Stil sollte frisch, entspannend und hell sein.

Die Wände sind hier meist in Cremefarbe oder neutralen Tönen, wie Hellgrau oder Pastellgrün, gehalten, häufig kommen Holzböden oder Teppichen in Beige, Kamel oder ähnlichen Farbtönen zum Einsatz.

Die Inneneinrichtung hält sich ebenfalls an helle, weiß gestrichene Möbel und gewölbte Kleidungsabteilungen. Der Country-Stil präsentiert auch häufig französische Antiquitäten, welche sehr anschaulich wirken können, ohne zu zart oder zu verschnörkelt zu wirken.

Deshalb ist dieser Stil auch hervorragend geeignet, wenn man dabei ist ein „er und sie“-Ankleidezimmer zu gestalten. Außerdem macht der Stil sich gut in geräumigen Ankleidezimmern, in welchen Kommoden und Regale erhöht werden können, um ein solides, luxuriöses Flair zu erzeugen.

Ankleidezimmer im minimalistischen Stil:

Ein Ankleidezimmer im minimalistischen Stil ist meist simpel gehalten und der Fokus liegt auf Funktionalität. Es geht dabei darum, maximalen Stauraum zu kreieren, Ordnung zu schaffen und es so leicht wie möglich zu machen, alle Kleidungsstücke auf einen Blick erfassen zu können.

Der minimalistische Stil hält sich an saubere, gerade Linien und arbeitet mit hellen Farben, hauptsächlich aus der Farbpalette Weiß, Grau und Schwarz. Dieser Stil macht sich äußerst gut in Ankleidezimmern in sehr modernen Wohnungen und Häusern, wobei die Größe hier keine Rolle spielt.

Zudem ist der Stil mit recht wenig Aufwand und geringen Kosten umsetzbar. Ein etwas ausgefallener und weiter ausgearbeiteter minimalistischer Stil hält sich ebenfalls an gerade und klare Linien, bedient sich aber etwas kräftigerer Farben.

[attention type=red]

Verschiedene Farben kontrastieren hier oft großflächige Bereiche miteinander – zum Beispiel kann man weiße Regale vor einen schwarzen Hintergrund aufstellen oder eine Wand in einer intensiven Farbe mit einem Boden kontrastieren, der sich hingegen sehr zurückhält.

[/attention]

Ankleidezimmer im klassischen Stil:

In einem klassischen Ankleidezimmer findet man eleganten und weltoffenen Dekor, wie man ihn in einem luxuriösen, angesagten Hotel erwarten würde.

Der klassische Stil im Ankleidezimmer eignet sich für Männer, wie für Frauen und arbeitet häufig mit Kommoden und Regalen aus dunklem Holz.

Außerdem findet man bei diesem Stil zur Dekoration oft die Farben Grau, helles Blau oder dunkles Braun, vor allem bei Polsterungen und Wänden, was dem Ankleidezimmer einen zeitlosen und beruhigenden Look, mit einem Hauch von Luxus, verpasst.

Der klassische Stil für das Ankleidezimmer passt zu einer großen Anzahl an Haushalten und ist bei vielen sehr beliebt – dies könnte mit in Betracht gezogen werden, wenn ihr darüber nachdenkt zu renovieren und eure Wohnung oder euer Haus in den nächsten Jahren wieder zu verkaufen.

Источник: https://www.homify.de/raeume/ankleidezimmer

Ankleide einrichten – 10 Tipps im Ratgeber

Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

Am besten solltest du vor dem Kauf einen Plan entwerfen, wie du dir dein neues Ankleidezimmer oder den begehbaren Kleiderschrank vorstellst und was untergebracht werden soll. Wenn du dich für den begehbaren Kleiderschrank entschieden hast, sind flexible Regale von Vorteil.

Da offene Fronten unruhig wirken, sind geschlossene Schrankfronten für kleinere Räume die bessere Wahl. Du hast natürlich auch die Möglichkeit deine Regale mit einem Vorhang zu verdecken oder eine Schiebetür einzubauen. Diese sind nicht nur praktisch, sondern auch noch platzsparend.

Falls du dir lieber einen ganzen Ankleideraum einrichten möchtest, hast du die Möglichkeit gleich mehrere Möbel in einem Zimmer zu kombinieren. Wie wäre es mit einem großen Schrank für deine Kleider und eine zusätzliche Kommode bzw.

Sideboard für Schals, Hüte oder andere Accessoires? Natürlich kannst du auch einen Schuhschrank in den Raum integrieren oder einen edlen Schminktisch mit einplanen. Eine andere Variante wäre den Raum komplett mit offenen Regalsystemen zu versehen.

Kleiderschränke im Ankleidezimmer

Lässt sich das Ankleidezimmer in einem separaten Raum einrichten, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Entscheide dich entweder für einen großen oder zwei kleinere Kleiderschränke.

Günstig sind Schränke für Ankleidezimmer mit Schiebetüren, da sie keine sperrigen Türen besitzen und somit platzsparender sind. Eine weitere Option sind Türen mit Spiegelfronten. Diese lassen den Raum größer wirken und du brauchst dir keinen separaten Spiegel mehr zu kaufen.

[attention type=green]

Wenn du keine Kleiderschränke aufstellen kannst, sind anpassbare, offene Wandregale, Ankleidezimmer Systeme oder Wandhaken eine gute Alternative. Optisch aufeinander abgestimmt entsteht so ganz leicht ein schicker begehbarer Kleiderschrank.

[/attention]

In einer verwaisten Nische kannst du Kleiderstangen oder Eckregale installieren. Diese lassen sich individuell nach deinen Bedürfnissen konzipieren. Natürlich kannst du auch deine Regale für dein Ankleidezimmer selber bauen.

Regale in begehbaren Kleiderschränken

Du möchtest dein Ankleidezimmer gestalten und suchst ein praktisches Regalsystem für Ankleidezimmer? Dann bist du hier genau richtig.

Wir bieten dir verschiedene Designer-Regale, die sich maßgenau an deine Bedürfnisse anpassen lassen und deinen Raum mit ihrer besonderen Form zu etwas Einzigartigem machen.

Je nach Größe des Raumes ist es wichtig jeden Zentimeter der Ankleide auszunutzen um so viel Stauraum wie möglich zu kreieren, zum Beispiel mit extra hohen Regalen.

Stelle dir mit unserem preisgekrönten Möbel-Konfigurator dein persönliches Wandregal zusammen. Ob gerade oder geschwungen, mit oder ohne Türen, freistehend oder als Eckregal bzw. Nischenregal, bei uns kannst du deinen Fantasien freien Lauf lassen! Du entscheidest, ganz bequem von Zuhause, welches Regal Design dir gefällt. Breite Höhe sowie Tiefe lassen sich natürlich frei bestimmen.

Wenn du dein Ankleidezimmer einrichten möchtest, solltest du jeden Zentimenter optimal ausnutzen. Unter dem Fenster kannst du ein schönes Sideboard platzieren, um darin deinen Schmuck oder deine Unterwäsche aufzubewahren.

So gelangt immer noch genug Licht in deine Ankleide und du hast keinen Platz verschwendet. Natürlich kannst du dein Sideboard auch unter einer Kleiderstange oder frei im Raum platzieren.

[attention type=yellow]

Unsere Sideboards passen sich millimetergenau an deine Wand an und können mit unserem Möbel-Konfigurator ganz leicht nach Maß, Form und Farbe gestaltet werden.

[/attention]

Stelle dir mit unserem preisgekrönten Möbel-Konfigurator dein persönliches Wandregal zusammen. Ob gerade oder geschwungen, mit oder ohne Türen, freistehend oder als Eckregal bzw. Nischenregal, bei uns kannst du deinen Fantasien freien Lauf lassen! Du entscheidest, ganz bequem von Zuhause, welches Regal Design dir gefällt. Breite Höhe sowie Tiefe lassen sich natürlich frei bestimmen.

Kommoden im Ankleidezimmer

Die Kommode ist eine gute Alternative zum Sideboard. Eine Kommode verfügt meist über Schubladen, Schubkästen bzw. Türen und hat im Gegensatz zum Sideboard keine offenen Regalfächer. Dazu ist es meist höher und auch schmaler als das Sideboard.

Die Kommode eignet sich perfekt für die Auewahrung von Schmuck, Krawatten, Socken oder Unterwäsche. So sind deine Sachen optimal verstaut und vor Staub geschützt. Außerdem kannst du die Kommode als Ablagefläche für deine Schminksachen oder Accessoires nutzen. Ein schöner Spiegel über der Kommode und fertig ist dein Schminktisch.

Höhe, Breite sowie Form lassen sich mit unserem Konfigurator ganz leicht an deine Bedürfnisse anpassen!

Schuhschränke in begehbaren Kleiderschränken

Falls du eine Vorliebe für Schuhe hast, sollten diese vielleicht im Mittelpunkt des Ankleidezimmers stehen. Eine optimale Lösung sind schmal geschnittene Schuhregale. Je nachdem wie viel Platz du zur Verfügung hast, kannst du dein Schuhregal in die Höhe oder in die Breite konfigurieren.

Außerdem hast du die Möglichkeit die Größe der Fächer selbst zu bestimmen, sodass auch deine High Heels und Kniestiefel ohne Probleme hineinpassen. Eine weitere Möglichkeit sind praktische Schuhbänke nach Maß. Diese haben den Vorteil, dass sie Stauraum für deine Schuhe bieten und gleichzeitig Sitzmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Ob klein oder groß, bunt oder einfarbig bzw. mit oder ohne Türen, nur du allein entscheidest, was dir gefällt!

Источник: https://www.form.bar/ankleidezimmer-einrichten

Ankleidezimmer Ideen

Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

Mit was lässt sich die äußere und innere Schönheit besser zum Vorschein bringen, als mit einem Outfit? Genau aus diesem Grund träumen viele Frauen von einem begehbaren Kleiderschrank.

Spätestens, wenn wir auf der Suche nach einem aufregenden Kleid für die Cocktailparty sind und in den Tiefen des Kleiderschranks nicht fündig werden, sehnen wir uns nach einem übersichtlichen Ankleidezimmer. Endlich mehr Ordnung in der Kommode! Traumhaft. Ihr Wunsch kann jetzt in Erfüllung gehen.

Unsere Interior-Experten geben Ihnen Tipps und Tricks, wie Sie Ihr ganz persönliches Ankleidezimmer gestalten können. Lassen Sie sich von den stilvollen Inspirationen überzeugen und richten Sie sich ein Ankleidezimmer ein.

Ein begehbarer Kleiderschrank ist ein Traum und bietet viele individuelle Lösungen für Ihre Kleidung und Schuhe. Mit einer solchen Schranklösung haben Sie einen perfekten Überblick über all Ihre Kleidung, Accessoires und Schuhe.

Beauty begins the moment you decide to be yourself.

Coco Chanel

Damit Sie sich in Ihrer großen Auswahl aber auch gut zurechtfinden, sollten Sie Ihr Ankleidezimmer mit einigen Möbelstücken ausstatten:

  1. Kleiderstange: Wie viele Kleiderstangen Sie benötigen hängt davon ab, wie viele Fashion-Pieces Sie darauf drapieren möchten. Kleider, Mäntel, lange Röcke, Overalls und Blusen sollten Sie generell lieber hängend im Ankleidezimmer auewahren. Hosen, Shirts und Pullover lassen sich hingegen auch auf Regalen optimal lagern.
  2. Regal: Wie schon erwähnt sind Regale oder auch Regalbretter für ein Ankleidezimmer unerlässlich, wenn Sie drauf Shirts, Tops, Hosen und Pullover sortieren möchten. Ebenso lassen sich Schuhe und Handtaschen auch wunderbar in einem Regal in Szene setzen.
  3. Schubkästen oder Boxen: Einschubkästen sind optimal, wenn man viele Accessoires und Kleinteile wie Unterwäsche, Schals, Schmuck oder Haar-Accessoires besitzt. So halten Sie die Dinge privat und nichts fliegt in Ihrem Ankleidezimmer umher. Optisch sorgen Boxen gleichzeitig für mehr Ordnung.

Generell sollten Sie die Strukturierung Ihres Ankleidezimmers von der Anzahl der jeweiligen Kleidungsstücke abhängig machen.

Begehbarer Kleiderschrank

Wenn Sie einen begehbaren Kleiderschrank zu Hause haben möchten,sollten Sie den Einbau vorher gut planen. Entscheiden Sie sich für einRegalsystem, dann suchen Sie sich in der Regel alle Regalbretter und -bödendementsprechend selbst aus. Um nichts zu vergessen, sollten Sie sich unbedingtnotieren, was Sie alles benötigen und wie groß der zur Verfügung stehendenPlatz genau ist.

Nach diesen Maßen und Angabenkönnen Sie dann Regale, Böden, Stangen und jedes einzelne Maß gut planen.

Dasvon Ihnen ausgeklügelte System ist dann ganz und gar individuell und passt sichso nicht nur an den Raum an, sondern auch an Ihre eigenen und persönlichenBedürfnisse an.

Schuhe und Kleidung haben in dieser schönenAnkleide durch die Regalsysteme und das Zubehör ein wundervolles und unterGarantie ein individuelles Zuhause!

Das i-Tüpfelchen in einem begehbaren Kleiderschrank ist wohl der Schminktisch. So können Sie sich im Raum anziehen und auch ganz entspannt Haare machen und Make-Up auflegen, ohne das Zimmer wechseln zu müssen.

Kleiner Ankleidebereich im Schlafzimmer

Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, können Sie sich in einer Ecke oder Nische Ihres Schlafzimmers einen kleinen, begehbaren Ankleidebereich konstruieren.

Das bietet sich vor allem dann an, wenn das Zimmer sehr gut geschnitten ist.

Im Idealfall wäre der Ankleidebereich entweder durch Wände oder durch die aufgelockerte Variante mit Paravents vom Rest des Schlafzimmers abgetrennt. Das sorgt dann für besseres Feng Shui im Schlafzimmer.

Besitzen Sie nicht ganz so viel Platz, dann ist ein schöner Kleiderschrank, der Ihre Schmuckstücke beherbergt, eine Idee.

[attention type=red]

Um den Ankleidebereich als solchen im Schlafzimmer wirken zu lassen, sollten Sie auf jeden Fall auch an eine Sitzmöglichkeit oder andere gemütliche Möbel zum Sitzen denken.

[/attention]

Egal, ob man sich Schuhe, Socken oder eine Strumpfhose anzieht – eine Sitzmöglichkeit kommt oftmals gut gelegen!

Mehr Stauraum für Shopaholics!

Noch mehr Stauraum für Ihre wundervollen Kleider und Accessoiresschaffen Sie, indem Sie Regale bis unter die Decke einbauen. Mit Hilfe einerstylischen Leiter kommen Sie auch ganz bequem an das Lieblingsstück oben in derEcke.

Mit einem individuellenRegalsystem, welches sich an die räumlichen Gegebenheiten in IhremAnkleidezimmer anpasst, nutzen Sie jeden Zentimeter aus. Gleichzeitig geben SieIhrem begehbaren Kleiderschrank dadurch mehr Ordnung und Struktur.

Regalböden eignen sich vor allem für das Sortieren von Schuhen, Hüten und Handtaschen. Möchten Sie Ihre Schätze zudem auf eine bestimmte Art und Weise präsentieren, dann machen Sie dies am besten mit einer Beleuchtung.

Eyecatcher-Potential: Dekorative Extras für Ihr Ankleidezimmer

Für den letzten Check-up oder um das neue Outfit in Ruhe vonallen Seiten betrachten zu können, ist ein Ganzkörperspiegel in IhremAnkleidezimmer schon fast ein Muss. Ob an der Wand oder alsStandspiegel, der frei im Raum steht, dieses Möbelstück sorgt zudem für mehrHelligkeit und Weite im Raum.

Das richtige Outfit für den Abendoder das nächste Business-Meeting zu finden kann schon einmal etwas längerdauern. Daher ist eine bequeme Sitzgelegenheit im Ankleidezimmer Goldwert. Weralso einen großzügigen Raum als Ankleidezimmer hat, sollte auf jeden Fall auchan eine Sitzmöglichkeit oder andere gemütliche Möbel zum Sitzen denken. 

Ebenso sorgt ein weicher Teppich für mehr Gemütlichkeit im Ankleidezimmer und verleiht der Atmosphäre einen wohnlichen Charakter. Diesen Charme können Sie mit der richtigen Beleuchtung zusätzlich unterstreichen. Begehbare Schränke wirken nämlich noch besonderer und auffälliger, wenn das Innere durch eine ausgeklügelte und faszinierende Beleuchtung angestrahlt wird.

Unsere Checkliste: Die besten Tipps für Ihr Ankleidezimmer

Maßgeschneiderter Stauraum:

  • Individuelles Raumkonzept: Damitkönnen Sie schwierige räumliche Verhältnisse optimal gestalten und auch denhintersten Winkel nutzen.
  • Kleiderstangenund -ständer: So können Sie Ihre Kleidung knitterfrei aufhängen.
  • Wand- undStandregale: Stauraum ist das Stichwort für Ihr Ankleidezimmer. Denken Siean ausreichend Regale für Schuhe sowie Kleidungsstücke, die sich problemlosfalten lassen.

Stauraum im Detail:

  • Schubfächer oder Boxen für dasRegal: Offene Regale wirken in kleinen Räumen weniger drückend imVergleich zu riesigen Einbauschränken. Für einen ordentlichen Eindruck lassensich Socken, Unterwäsche & Co. ganz einfach in Schubfächern verstecken.
  • Spezialschubladenfür Accessoires: Schubladen mit vielen kleinen Fächern sind eine gute MöglichkeitSchmuck, Haarspangen oder Gürtel schön sortiert und immer grifereitaufzubewahren.

Extras:

  • Großer Spiegel: Lässtjedes noch so kleine Ankleidezimmer optisch größer wirken und ist perfekt, umdirekt den Look zu begutachten.
  • GemütlicheSitzgelegenheit: So können Sie bei der Entscheidungsfindung bequem auf einerBank oder einem Sessel Platz nehmen.
  • IndividuelleBeleuchtung: Damit rücken Sie Ihre Fashion-Pieces ins rechte Licht.

Sie brauchen noch mehr Inspiration? Dann schauen Sie doch mal in unsere Artikel zu den Wohnungen und den Ankleidezimmern von Sarah Harrison und Novalanalove. Und wenn Sie schon ein Ankleidezimmer haben, können Sie sich auch überlegen, Ihrem Schlafzimmer mit einem Feng Shui Bett mehr Ruhe einzuhauchen.

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/raeume-einrichten/ankleidezimmer-ideen-fuer-fashionistas/

Die schönsten Ideen fürs Ankleidezimmer

Die schönsten Ideen für ein Ankleidezimmer

Der Schrank ist zu voll und Taschen sowie Accessoires nehmen eh das ganze Schlafzimmer in Beschlag? Dann wird es wohl Zeit, ein eigenes Ankleidezimmer zu organisieren!

Klar, nicht jeder hat ein Zimmer in der Wohnung oder im Haus übrig, das nur zum Klamotten verstauen und Anziehen zur Verfügung steht.

Muss auch nicht! Ein Ankleidezimmer lässt sich auch in einer kleinen Kammer als begehbaren Kleiderschrank oder in einer abgetrennten Ecke im Schlafzimmer einrichten.

Dafür können Leichtbauwände eingezogen oder aber ein Teil mit Paravents abgetrennt werden (hier gibt es schöne Raumteiler-Ideen). 

Die Top 6 Must-haves für dein Ankleidezimmer

Schrank rein und fertig? Kannst du so machen … Ein Kleiderschrank ist zweifelsfrei elementar (dazu gleich mehr), wir verraten dir zusätzlich, wie du noch mehr aus deinem Ankleidezimmer holst! Schöne Ideen findest du zudem in unserer Galerie.

1. Schrank

Damit du das richtige System für dein Ankleidezimmer wählst, solltest du vor dem Kauf folgendes bedenken:

  • Wie viel Kleidung hast du bereits und wie viel Puffer brauchst du?
  • Wie viele Schuhe und Accessoires besitzt du?
  • Wie groß ist der Raum?
  • Beachte, welche räumlichen Gegebenheiten noch eine Rolle spielen könnten, z. B. Dachschräge, Treppe, verwinkelte Ecken, etc.
  • Brauchst du zusätzliche Möbel, wie z. B. eine Sitzgelegenheit?

Um deine Kleidung zu verstauen kannst du auf …

  • … klassische Schranksysteme mit Türen oder auf
  • offene Regalsysteme mit Kleiderstangen und Fächern plus vielen Schubladen setzen.

Welches das richtige ist, hängt ganz von den individuellen Wünschen ab:

  • Mit Türen wirkt der Raum immer ordentlich.
  • Offene Systeme machen das Lieblingsoutfit sofort grifereit.
  • Hängesysteme bieten viel Platz für Blusen, Kleider & Co.
  • In großen und kleinen Fächern sind z. B. Pullis und Handtaschen gut aufgehoben.
  • Für Schuhe kannst du auf gewöhnliche Regale zurückgreifen (achte auf die Höhe der Fächer, damit auch Stiefel hineinpassen) oder Schuhregale integrieren.
  • Bei der Einrichtung eines Ankleidezimmers unter einer Dachschräge, sind Schränke nach Maß die beste Wahl – so wird jeder Zentimeter perfekt genutzt!

Das blaue Kleid mit den schwarzen Schuhen oder lieber die roten? Mit einem Blick in den Spiegel fällt dir die Entscheidung leichter! Wenn Platz vorhanden, kannst du einen Ganzkörperspiegel unterbringen. Und: Ein Spiegel reflektiert Licht und lässt ihn optisch größer wirken – perfekt für kleine Ankleidezimmer.

Nicht zu unterschätzen ist das Licht im Ankleidezimmer! Farben können im schummrigen Licht ganz anders wirken als im Tageslicht, neben der Deckenbeleuchtung wäre also ein Fenster ideal.

Aber auch ohne ist es nur halb so wild, Wandleuchten oder schicke Tischlampen tun genauso ihren Dienst. Indirekte Beleuchtung im Schrank, z. B.

kleine LED-Leuchten, oder im Raum verteilt, schaffen zudem eine Wohlfühlatmosphäre.

Damit nichts drunter und drüber geht, sind diese kleinen Helfer super praktisch:

  • Schalbügel
  • Schmuckständer oder Schmuckkästchen
  • Hutständer
  • Deko-Leiter zum Anlehnen
  • Fächereinsätze für Gürtel & Co.

Lässt der Raum es zu, bietet sich der vorhandene Platz für eine Schminkecke an! Ein Platz für Lidschatten, Nagellack-Flakons und niemanden der nervt, weil man das Bad blockiert … Ein kleiner Tisch mit Stuhl und einem (beleuchtenden) Spiegel reicht meistens schon für eine Schminkecke – und voila, Make-up und Outfit sind im Nu ausgehfertig!

Wer nicht zu den Schminkfreudigen zählt, nutzt die Fläche anders: Freie Ecken lassen sich auch für andere Möbel wie Sessel, eine Sitzbank mit Truhe (Stauraumwunder!) oder ein Sideboard mit schicker Dekonutzen.

6. Das gewisse Extra

Handbemalte Türknaufe am Kleiderschrank, eine Designer-Garderobe, Kunstdrucke, ein Kronleuchter oder jedes Möbelstück in Lila – was das gewisse Extra ausmacht, entscheidest du!

Tipp: Flur einrichten, Tricks für mehr Gemütlichkeit in der Wohnung oder Ideen für die Wohnküche, spannende und hilfreiche Einrichtungsideen für jedes Zimmer, findest du hier. 

In der BRIGITTE Community kannst du dich mit anderen über Wohnideen und Trends austauschen.  

Источник: https://www.brigitte.de/leben/wohnen/ankleidezimmer--ideen-und-tipps-zum-einrichten-11801210.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: