Druckerpatronen entsorgen: Wohin mit leeren Patronen?

Contents
  1. Toner illegal entsorgen
  2. Tonerkartusche vs. Druckerpatrone
  3. Tinte und Pulver und ihr Einfluss auf die Umwelt
  4. Druckerpatronen und Tonerkartuschen: Das Recycling
  5. Entsorgung der Druckerpatronen, Tintenpatronen, Toner und Tonerkartuschen
  6. Leere Toner, Tonerkartuschen und Patronen entsorgen beim Recyclinghof
  7. Drucker und Toner entsorgen
  8. Toner entsorgen im Hausmüll?
  9. Leere Toner, Tinten + Druckerpatronen: Ankauf, Recycling, Entsorgung
  10. Kreislaufwirtschaftsgesetz: Verbraucher in der Pflicht
  11. Bußgelder für unsachgemäße Entsorgung von Tonern & Druckerpatronen
  12. Die Entsorgungs-Alternativen für Toner und Druckerpatronen
  13. Bares Geld für leere Toner und Druckerpatronen
  14. Recycling von Druckerpatronen & Tonern: So läuft es ab!
  15. Gut für die Umwelt
  16. Bitte nur originale Leer-Toner!
  17. Ankaufspreise für Drucker-Leergut
  18. FAQ zur Entsorgung von Druckerpatronen und Tonern
  19. „Gelten leere Toner als Sondermüll?“
  20. „Kann man Druckerpatronen im Hausmüll entsorgen?“
  21. „Gibt es Bußgelder bei der Entsorgung von Tonerkartuschen über den Restmüll und wie hoch fallen diese aus?“
  22. SUPERPATRONEN
  23. Können leere Druckerpatronen im Hausmüll entsorgt werden? Oder gelten Sie als Sondermüll?
  24. Entsorgung von Druckerpatronen umweltfreundlich gestalten? – Druckerpatronen recyceln!
  25. Wo kann ich Tintenpatronen entsorgen?
  26. Entsorgung über den Hersteller
  27. Persönliche Abgabe bei Verkäufern oder Wertstoff- und Recyclinghöfen
  28. Und wie sieht es bei Tonerkartuschen aus?
  29. Alte Patronen entsorgen oder wiederverwenden?
  30. Kann ich leere Patronen verkaufen bzw. mit leeren Druckerpatronen Geld verdienen?

Toner illegal entsorgen

Druckerpatronen entsorgen: Wohin mit leeren Patronen?

Bundes­landBuß­geld (ei­ne Kar­tu­sche)Buß­geld (meh­re­re Kar­tu­schen)Buß­geld bei gif­tigen Kar­tu­schen
Ba­den-Würt­tem­berg50 – 200 €100 – 300 €keine Angabek.A.
Bayern80 – 240 €160 – 500 €keine Angabek.A.
Berlinkeine Angabek.A.keine Angabek.A.keine Angabek.A.
Branden­burg37,50 – 150 €100 – 300 €keine keine Angabek.A.
Bremen100 – 400 €100 – 500 €150 – 2.500 €
Hamburg75 – 250 €150 – 1.000 €keine Angabek.A.
Hessen50 – 150 €100 – 300 €150 – 2.500 €
Meck­len­burg-Vor­pommern10 – 20 €20 – 500 €keine Angabek.A.
Nieder­sachsen50 – 150 €100 – 500 €150 – 2.500 €
Nord­rhein-West­falen50 – 150 €100 – 300 €keine Angabek.A.
Rhein­land-Pfalz50,13 – 204,52 €102,26 – 409,03 €150 – 2.500 €
Saarland50 – 200 €100 – 300 €keine Angabek.A.
Sachsen50 – 200 €100 – 300 €150 – 2.500 €
Sachsen-Anhaltkeine Angabek.A.keine Angabek.A.keine Angabek.A.
Schleswig-Holstein50 – 150 €100 – 300 €keine Angabek.A.
Thü­ringen50 – 150 €100 – 300 €150 – 2.500 €

Illegal Toner entsorgen führt zu Naturverschmutzung

Der europäische Dachverband aller Tinten- und Toner-Wiederauereiter schätzt, dass derzeit rund 20 Prozent aller weltweit verkauften Druckpatronen und Tonerkartuschen wiederbefüllt werden.

Der Rest der Kartuschen und Tintenpatronen entsorgen Menschen im Müll. Doch meist landet die Tinte dann im Hausmüll oder illegal im Wald. Die Wiederbefüllung bzw. Recycling schont die Umwelt und hilft dabei, die Abfälle auf der Welt zu reduzieren.

Darf ich leere Tinten- und Tonerpatronen im Hausmüll entsorgen?

Nein, in den Hausmüll gehören Toner und Druckerpatronen nicht. Denn dabei besteht die Gefahr, dass Rest von Toner oder Tinte in die Umwelt gelangen.

Wohin mit den leeren Patronen?[attention type=yellow]

Um ein Recycling der Kartuschen zu ermöglichen, ist unter anderem die kostenlose Abgabe bei den Wertstoffhöfen möglich. Aber auch die jeweiligen Hersteller, Elektrohändler oder gemeinnützige Organisationen sammeln die Patronen ein.

[/attention]Drohen Sanktionen für die falsche Entsorgung von Toner?

Wenn Sie Ihre Tonerkassetten falsch entsorgen, kann dies ein Bußgeld nach sich ziehen. Die Geldsanktionen variieren dabei je nach Bundesland und können für eine einzelne Kartusche bis zu 400 Euro betragen. Eine genaue Übersicht bietet diese Tabelle.

Tonerkartusche vs. Druckerpatrone

Derzeit gibt es hauptsächlich zwei Arten von Tintenpatronen für die haushaltsüblichen Drucker in Deutschland. Diese unterscheiden sich in der Druckerart. Druckerpatronen werden bei Tintenstrahldruckern eingesetzt. Sie erzeugen die Bilder durch einzelne Tintentropfen auf dem Druckkopf. Dieser trägt feine Punkte auf der Oberfläche des Blattes auf.

Der Laserdrucker nutzt Toner, um mittels eines Laserstrahles und einer Bildtrommel das Pulver auf das Blatt zu übertragen. Der größte Unterschied ist auch die Beschaffenheit des Materials in der Patrone bzw. Kartusche. Tinte ist flüssig, Toner bestehen aus einem Pulver.

Während der Laserdrucker mit einer Tonerkartusche etwa 2.500 bis 3.000 Seiten ausdrucken kann, schafft eine Druckerpatrone lediglich etwa 300 bis 400 Seiten. Bei der Anschaffung eines Druckers sollte also auch der Einsatz bzw. die Kosten der Patronen oder Kartuschen bedacht werden.

Neben diesen haben diese beiden Gerätearten noch weitere Vorteile.

Tinte und Pulver und ihr Einfluss auf die Umwelt

Private Haushalte und fast jedes Büro besitzen Drucker unterschiedlicher Art. Beide unterschieden sich nicht nur in der Höhe der Kosten, sondern auch anhand der Umweltverträglichkeit.

Tinten beschreiben Druckerpatronen, Druckköpfe oder Tintentanks. Eine Druckerpatrone besteht aus Druckdüsen und Tinte.

Bevor Sie Druckerpatronen entsorgen, müssen Sie wissen, dass die meisten Patronen wiederbefüllt werden können.

Toner bestehen aus Vorratsbehältern aus Kunststoff und Tonermodulen, also den Tonerkartuschen. Tonerkartuschen wiederum enthalten weitere kleine Bauteile wie etwa Fotoleitertrommeln. Das Tonerpulver ist sehr fein.

Legt jemand etwa 60 solcher Teilchen übereinander, ist die Dicke einer 1-Euro-Münze erreicht. Aufgrund dieser kleinen Teilchen verhält sich das Pulver ähnlich einer Flüssigkeit.

In Toner sind abhängig von Bauart und Hersteller folgende Stoffe enthalten:

  • Schwermetalle wie Eisen, Kupfer, Aluminium, Nickel, Silber, etc.
  • flüchtige organische Verbindungen wie Benzol oder Phenol
  • Azofarbstoffe

Diese Verbindungen können beim Menschen aufgrund von Feinstaub und einer gewissen Toxizität Allergien hervorrufen. Dies ist jedoch noch nicht richtig erforscht.

Betriebe, die Toner entsorgen, recyceln diese, sodass sie kaum auf einer Mülldeponie landen.

Bei der Herstellung von Tinte und Pulver werden viele Liter Erdöl genutzt. Zudem bestehen die Kartuschen und Patronen aus Kunststoff, welches die Umwelt nur schlecht verarbeiten kann. Etwa 450 Jahre benötigt eine leere Druckerpatrone, bis sie verrottet ist bzw. von der Natur vollständig abgebaut wird.

Aus diesem Grund zählen Toner und Druckpatronen zu Sondermüll, da einzelne Bestandteile aus Giftmüll zusammengesetzt sind. Daher ist grundsätzlich das Wiederbefüllen der Patronen und Kartuschen zu empfehlen. Zudem sparen Menschen hierbei auch Kosten. Bis zu 80 Prozent billiger sind die nachfüllbaren Varianten.

Druckerpatronen und Tonerkartuschen: Das Recycling

Ein Großteil der Drucker- und Patronenhersteller bietet ein kostenloses Recycling-Programm an. Dabei müssen Sie nur auf die Internetpräsenz des Herstellers klicken. Hier können Verbraucher ein Etikett zur kostenlosen Rücksendung herunterladen, um die leeren Toner und Druckerpatronen zu entsorgen. Dies muss danach ausgedruckt und auf einen Umschlag geklebt werden.

Danach kann der Brief zur Post gebracht werden. Die Firma HP (Hewlett-Packard) konnte so nach eigenen Angaben etwa 75 Prozent der von ihnen verkauften Druckerpatronen und 24 Prozent der Toner entgegennehmen und aus dem Plastik neue Kartuschen und Patronen herstellen. Dieser Prozess spart natürliche Ressourcen wie Erdöl. Zudem wird Energie bei der Herstellung eingespart.

Doch noch weitere Unternehmen bieten ein kostenloses Druckerpatronen- und Tonerkartuschen-Recycling an. Zahlreiche deutsche Organisationen nehmen die Patronen und Kartuschen entgegen und spenden den Erlös an karitative Einrichtungen. Nach der Zusendung zur Firma erhalten Sie einen Spenden- und Entsorgungsnachweis.

Entsorgung der Druckerpatronen, Tintenpatronen, Toner und Tonerkartuschen

Wer Tonerpatronen oder leere Druckerpatronen entsorgen möchte, hat neben den bereits genannten Möglichkeiten noch viele weitere Alternativen:

  • Entsorgung der Toner und Tintenpatronen durch den Hersteller
  • Entsorgung der Tonerkartuschen und Druckerpatronen durch Unternehmen (mit karitativen Spenden)
  • Entsorgung der Toner und Tonerkartuschen durch Unternehmen (mit anschließendem Recycling)
  • alte Toner und Druckerpatronen entsorgen über die Deutsche Post
  • leere Toner und Druckerpatronen entsorgen über die kommunale Müllabfuhr
  • Druckerpatrone und Tonerpatrone entsorgen über eine Sammelstelle

Wer Tonerkartuschen entsorgen möchte, kann sich im Internet über die bestehenden Recyclinghöfe informieren.

Viele private Entsorgungsunternehmen haben sich auf das Tintenpatronen- und Tonerkartuschen-Entsorgen spezialisiert. Sind die alten Produkte sogar so begehrt, bezahlen sie Geld für den Ankauf. Meist veröffentlichen die Firmen die tagesaktuellen Preise auf deren Webseiten.

Private Recycling-Unternehmen schreiben meist den Preis bzw. die Versandkosten der leeren und alten Toner oder Druckerpatronen gut und berechnen dies mit dem Kauf einer recycelten Patrone. Doch nicht jede Patrone kann recycelt werden.

[attention type=red]

Leere Druckerpatronen oder Tonerkartuschen entsorgen, können Sie nur, wenn diese noch nicht wiederbefüllt wurde. Oftmals kann eine Original-Kartusche nur einmal neu aufgefüllt werden. Danach müssen Sie die Resttonerbehälter oder Druckerpatronen entsorgen. Dies kann über die eine Sammelstelle oder den Restmüll geschehen.

[/attention]

Neben den Original-Patronen und -Kartuschen werden auch alternative Produkte angeboten, die sich mehrmals befüllen lassen. Diese sind meist billiger und schonen die Umwelt. Zudem bieten private Unternehmen eine mehrjährige Garantie bei wiederbefüllten Kartuschen an.

Leere Toner, Tonerkartuschen und Patronen entsorgen beim Recyclinghof

Können Patronen oder Kartuschen nicht mehr befüllt werden, sollten Verbraucher diese in einer Sammelbox oder beim Recyclinghof abgeben.

Die Sammelboxen befinden sich in Einkaufscentern, bei Elektronikmärkten oder schulischen Einrichtungen. Alternativ bieten die kommunalen Entsorgungsbetriebe auch eine Rücknahme an. Das Toner-Entsorgen ist kostenlos.

Oft gibt es keine Mengenbegrenzung. Dies sollte jedoch vor dem Besuch abgeklärt werden.

Tonerkartuschen für Laserdrucker sollten, wenn möglich, vor dem Entsorgen eingepackt werden. Der Grund hierfür ist die gesundheitsschädigende Staubentwicklung.

Wenn Unternehmen Druckerpatronen oder Toner entsorgen möchten, können sie meist kostenlose Sammelboxen bestellen, welche auch wieder kostenfrei abgeholt werden. Der Erlös beim Verkauf an die Recyclinghöfe geht dann an karitative Institutionen.

Drucker und Toner entsorgen

Wer gleich den Drucker und den Toner gemeinsam entsorgen möchte, kann dies auch beim Recyclinghof tun. Diese Unternehmen trennen die verschiedenen Materialien und führen sie verschiedenen Entsorgungswegen zu.

Drucker gehören zum Computerschrott und dürfen nicht im Hausmüll landen. Die Recyclinghöfe verlangen in der Regel kein Geld für die Entsorgung. Wer seinen Drucker entsorgen möchte, kann sich auch bei den Webseiten der Hersteller informieren. Diese bieten auch kostenlose Rücknahmesysteme an.

Toner entsorgen im Hausmüll?

Leere Toner und Druckerpatronen gehören nicht in den Hausmüll, da sie gefährliche und giftige Stoffe enthalten können. Derzeit bestraft die Bundesrepublik jedoch nicht das Toner-Entsorgen im Hausmüll. Dennoch gefährden Menschen bei dieser Tat die Umwelt.

Zudem müssen der Müll zusätzlich sortiert werden, was wiederum Energie verbraucht und Mehrkosten verursacht. Sollten Menschen leere Toner oder Druckerpatronen illegal entsorgen, wie beispielsweise im Wald, können jedoch je nach Bundesland Bußgelder anfallen.

Wenn die Tinte nicht optimal verwertet wird, kann sie auch nicht recycelt werden und schadet so dem Umweltschutz.

Источник: https://www.bussgeldkatalog.org/umwelt-toner-entsorgen/

Leere Toner, Tinten + Druckerpatronen: Ankauf, Recycling, Entsorgung

Druckerpatronen entsorgen: Wohin mit leeren Patronen?

Eine Frage, die man immer mal wieder hört, lautet: Dürfen Druckerpatronen in den Hausmüll bzw.

Restmüll? Kurze und knappe Antwort: Besser nicht! Da Sie sich mit einer solch kurzen und knappen Antwort natürlich nicht zufrieden geben, liefern wir Ihnen auf diese Seite eine ausführliche Erklärung mit und sagen Ihnen, welche Pflichten, aber auch Chancen, die korrekte Entsorgung von Druckerpatronen und Tonerkartuschen für Sie bereithält.

Kreislaufwirtschaftsgesetz: Verbraucher in der Pflicht

Bereits 1994 trat das „Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen“, kurz: Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG), in Kraft. Die letzte Änderung des Gesetzes wird ab dem 01.06.2017 greifen.

Offizielles Ziel der Gesetzesschrift: „Die Förderung der Kreislaufwirtschaft zur Schonung der natürlichen Ressourcen und die Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen.

“ So weit, so gut – aber was bedeutet das für den Verbraucher in Bezug auf das Entsorgen von Druckerparonen und Tonern? Wir erläutern es Ihnen anhand von zwei Paragraphen aus dem KrWG:

§ 7 Grundpflichten der Kreislaufwirtschaft: Die Erzeuger oder Besitzer von Abfällen sind zur Verwertung Ihrer Abfälle verpflichtet. Die Verwertung von Abfällen hat Vorrang vor deren Beseitigung.

Die Pflicht zur Verwertung von Abfällen ist zu erfüllen, soweit dies technisch möglich und wirtschaftlich zumutbar ist, insbesondere für einen gewonnenen Stoff oder gewonnene Energie ein Markt vorhanden ist oder geschaffen werden kann.

[attention type=green]

§ 9 Getrennthalten von Abfällen zur Verwertung: Soweit dies zur Erfüllung der Anforderungen nach § 7 Absatz 2 bis 4 und § 8 Absatz 1 erforderlich ist, sind Abfälle getrennt zu halten und zu behandeln.

[/attention]

Anstatt Toner und Co in den Restmüll zu schmeißen, sind Sie also per Gesetz dazu verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, das recyclingfähige Produkte, zu denen auch viele Tonerkartuschen und Druckerpatronen gehören, in die richtigen Hände bzw. Anlagen, und nicht gemeinsam mit dem restlichen Hausmüll in graue/schwarze Tonne gelangen. Und nicht nur das: Bei unsachgemäßer Entsorgung, drohen sogar hohe Bußgelder.

Bußgelder für unsachgemäße Entsorgung von Tonern & Druckerpatronen

Prinzipiell gilt im Leben immer der Leitsatz: „Wo kein Kläger, da kein Richter.“ Doch wenn der Kläger plötzlich „um die Ecke steht“, kann es in Einzelfällen ganz schön heikel werden. Das gilt auch für die unsachgemäße Entsorgung von Druckerpatronen und Tonerkartuschen.

Je nach Bundesland, drohen hier saftige Bußgelder. Sind es in NRW oder Baden-Württemberg (nur) 50 bis 100 Euro Bußgeld pro falsch entsorgter Patrone/Kartusche, können es in Bremen beispielsweise bis zu 400 Euro Strafe für die weggeworfene Toner sein.

Bei mehreren Patronen oder gar giftigen Kartuschen, drohen sogar bis zu 2.500 Euro Strafzahlung. Wir finden: Das muss nicht sein! Statt ein dickes Bußgeld für die (unsachgemäße) Entsorgung über den Hausmüll zu bezahlen, verdienen Sie doch einfach Geld mit ihrem Drucker-Leergut.

Das ist eindeutig die bessere Alternative, von der der nicht nur Sie, sondern auch Umwelt und Ökosystem profitieren. Quelle: Bußgeldkatalog

Die Entsorgungs-Alternativen für Toner und Druckerpatronen

Wenn Sie Ihre Druckerpatronen und Tonerkartuschen gemäß des Kreislaufwirtschaftsgesetzes entsorgen möchten und Bußgelder vermeiden wollen, gehören diese entweder:

  • zum Wertstoffhof,
  • zum Hersteller zurück,
  • z.B. zu GeldFuerMuell!

Bares Geld für leere Toner und Druckerpatronen

Zwar haben Sie prinzipiell die Wahl, welche der drei oben genannten Möglichkeiten zur Entsorgung von Tonerkartuschen Sie wählen – den Vorteil, Drucker-Leergut an uns zu verkaufen, möchten wir Ihnen jedoch nicht vorenthalten:

Anders als beim Wertstoffhof oder Hersteller, bekommen Sie bei uns Geld für viele leere, recyclingfähige Tonerkartuschen und Tintenpatronen.

Laut Gesetz, sind Sie als „Besitzer von Abfällen“ ohnehin dazu verpflichtet, den vermeintlichen Müll zu sortieren. Alles in einen einzelnen Container zu werfen, ist also ein Verstoß – die Entsorgung von Tonerkartuschen im Restmüll erst Recht.

* Sortiert nach Hersteller & Modell, Ankauf gemäß Preisliste.

* Entsorgung aller OEM Module, Transport zahlt Absender.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, was anschließend mit dem Drucker-Leergut passiert, das Sie an uns verkaufen.

[attention type=yellow]

Denn wenn Sie schon den gesetzlichen Pflichten nachkommen, möchten Sie natürlich auch sicher gehen, dass die Umwelt tatsächlich entlastet wird – auch wenn Sie dafür entlohnt werden.

[/attention]

Das verstehen wir und möchten Ihnen daher auch auf diese Frage im folgenden Abschnitt die Antwort liefern.

Recycling von Druckerpatronen & Tonern: So läuft es ab!

Die recyclingfähigen Druckerpatronen und Tonerkartuschen werden sortiert, aufwändig gereinigt und im Anschluss mit einer hochwertigen, speziell auf den jeweiligen Drucker abgestimmten Tinte wiederbefüllt. Je nach Produkt, werden auch Verschleißteile ausgetauscht und durch teils noch hochwertigere Bauteile ersetzt.

Gut für die Umwelt

Indem diese sogenannten Refill- und Rebuild-Patronen im Handel landen, können jährlich immense Mengen an Erdöl eingespart werden, die sonst für die Neuproduktion der Toner und Patronengehäuse aus Kunststoff nötig wären. Doppelter Vorteil: Die Alternativprodukte sind weitaus günstiger als das Druckerzubehör der Originalhersteller.

Als „Refill(ed) Tintenpatronen oder Toner“ bezeichnet man wiederbefüllte Originalpatronen und -Kartuschen.

Die Reinigung und Befüllung der Produkte erfolgt gemäß strengen Richtlinien, die eine nahezu identische Qualität zum ursprünglichen Originalprodukt bieten.

Jede Patrone wird dabei nur ein einziges Mal wiederbefüllt und einem Funktionstest unterzogen, bevor es für sie in den Handel geht. Der einzige Unterschied: Refill-Druckerpatronen sind meist um einiges günstiger als vergleichbare OEM Produkte.

Der Begriff „Rebuilt“ bezieht sich vor allem auf Tonerkartuschen. Dabei werden alle beweglichen Teile innerhalb der Tonerkartusche durch Neuteile ersetzt.

Bei dieser Form des Toner Recyclings, erhalten Sie als Verbraucher ein nahezu neuwertiges Produkt, das nicht selten bessere Leistungen als das Originalprodukt bietet. Auch hier ist der Preis deutlich niedriger.

Tipp: Kaufen Sie Rebuilt-Produkte nur bei erfahrenen und gut bewerteten Händlern. Bei unseriösen Billigangeboten sind die Kartuschen häufig nur wieder mit neuem Tonerpulver befüllt worden.

Bitte nur originale Leer-Toner!

Um die hohe Qualität für die Recycling-Toner zu gewährleisten, kaufen wir seit Beginn des Jahres 2017 nur noch leere Original-Kartuschen an.

Hintergrund: Bis zu dem Zeitpunkt, zu dem wir bei GeldFuerMuell, neben originalen Tonern auch Recycling-Toner angekauft haben, bekamen wir vermehrt Kartuschen angeboten, die durch unprofessionelles Wiederbefüllen bereits so „verhunzt“ waren, dass eine Weiterverwertung nicht möglich war.

Da das Aussortieren und Entsorgen dieser Produkte viel Zeit in Anspruch nimmt, die wir uns sparen möchten, um Ihnen weiterhin Top-Preise für Ihr Drucker-Leergut bieten zu können, bitten wir Sie, nur originale Toner an uns zu versenden. Mehr dazu erfahren Sie auch in unserem Blogbeitrag: Wieso wir nur noch originale Leertoner ankaufen!

Ankaufspreise für Drucker-Leergut

Überzeugt? Sehr gut! Wenn Sie wissen möchten, wie viel Geld Sie für Ihre leeren Tonerkartuschen und Druckerpatronen erhalten, laden Sie sich doch einfach unsere Preisliste als PDF herunter. Je nach Kartusche, vergüten wir diese mit bis zu 20€ pro Stück! Bei den leeren Druckerpatronen ist etwas weniger, doch auch hier bezahlen wir für Ihr Leergut bis zu 4,50€ pro Patrone.

Alternativ, oder auch zusätzlich, legen wir Ihnen unseren monatlichen Newsletter ans Herz, den Sie jederzeit wieder abbestellen können. Darin informieren wir über Änderungen bei den Ankaufspreisen, versorgen Sie mit aktuellen Neuigkeiten, Sonderaktionen sowie Tipps und Tricks, rund um die Themen Abfall und Umwelt.

FAQ zur Entsorgung von Druckerpatronen und Tonern

Abschließend wollen wir Ihnen noch mal klare und eindeutige Antworten auf die häufigsten Fragen im Zusammenhang mit der Entsorgung von Tonern und Druckerpatronen geben, damit Sie stets die richtige Entscheidung treffen:

„Gelten leere Toner als Sondermüll?“

Nein! Den „Sondermüll“ als solchen gibt es in Deutschland nicht mehr. „Sondermüll“ heißt jetzt gefährlicher Abfall – Toner gehören allerdings nicht dazu und müssen demnach anders „entsorgt“ werden.

„Kann man Druckerpatronen im Hausmüll entsorgen?“

Nein! Die Entsorgung von Druckerpatronen, ebenso wie von Tonerkartuschen, über den Hausmüll ist nicht erlaubt.

Der Grund: Gemäß Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) sind Verbraucher dazu verpflichtet, Abfälle getrennt zu behandeln, um eine mögliche Wiederverwertung zu gewährleisten.

Da leere (originale) Toner und Druckerpatronen recyclingfähig sind, müssen solche Produkte zum Wertstoffhof, zurück zum Händler oder an zertifizierte Anbieter wie GeldFuerMuell. Ein kleines (oder auch großes) Taschengeld, können Sie sich jedoch nur bei uns verdienen.

„Gibt es Bußgelder bei der Entsorgung von Tonerkartuschen über den Restmüll und wie hoch fallen diese aus?“

Ja! Die Bußgelder gibt es nicht nur, sondern diese lassen sich durchaus als „saftig“ beschreiben. Je nach Bundesland liegen die Bußgelder bei bis zu 400 Euro für eine einzige über den Restmüll entsorgte Kartusche.

Werden gleich mehrere Kartuschen unsachgemäß entsorgt, drohen bis zu 1.000 Euro Bußgeld. Noch ein wenig mehr, wird beim Wegwerfen von giftigen Kartuschen fällig: Hier veranschlagt der Gesetzgeber ein Bußgeld von bis zu 2.

500 Euro.

Источник: https://www.geldfuermuell.de/toner-hausmuell-restmuell.php

SUPERPATRONEN

Druckerpatronen entsorgen: Wohin mit leeren Patronen?

Blinkt dein Drucker, sind meist die Druckerpatronen leer – neue Patronen müssen her und du musst die alten, leergedruckten Tintenpatronen entsorgen.

Im Gegensatz zur Trennung von herkömmlichen Haushaltsmüll ist die umweltgerechte Entsorgung von Druckerpatronen aber nicht jedem Nutzer geläufig.

Essensreste gehören in die Biotonne, Kunststoffe in den gelben Sack, anderer Abfall meist in die Resttonne; aber wohin mit den leeren Druckerpatronen?

Da SUPERPATRONEN nicht nur für günstige Preise und Qualität „Made in Germany“ steht, sondern auch der Umweltschutz eine wichtige Säule unserer Unternehmensphilosophie darstellt, verraten wir dir, wie du vom Drucker leergedruckte Druckerpatronen umweltgerecht entsorgst – einfach und ohne großen Mehraufwand, zum Beispiel mit unserem eigenen Recycling-Programm.

Können leere Druckerpatronen im Hausmüll entsorgt werden? Oder gelten Sie als Sondermüll?

Um es kurz zu machen: Nein, Druckerpatronen bzw. Tintenpatronen solltest du nicht in den Hausmüll werfen.

Tatsächlich sind Verbraucher sogar gesetzlich durch das KrWG (siehe weiter unten) verpflichtet, der Umwelt zuliebe das Leergut einer Verwertung mit anschließendem Recycling zuzuführen. Hausmüll bzw.

Restmüll wird allerdings fast immer verbrannt, seltener deponiert. Beim Recycling jedoch werden Ressourchen bewahrt wie etwa Edelmetalle, aber auch der Kunststoff der Kartuschen.

[attention type=red]

Und: Zwar bestehen die Gehäuse (also die Kartuschen) von Tintenpatronen zwar grundsätzlich nur aus Plastik und Metall, im Inneren der „leeren“ Druckerpatronen sind aber stets noch Restbestände von Tinte zu finden.

[/attention]

In dieser Druckertinte können in vielen Fällen Chemikalien nachgewiesen werden, die als gefährlich einzustufen sind, und deswegen unter die Kategorie Sondermüll fallen und eine fachmännische Entsorgung der Kartuschen verlangen, wenn der Drucker sie als „leer“ anzeigt.

Aufgepasst und nachgedacht! Die chemische, substantielle Zusammensetzung von Tinte aus Druckerpatronen unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller.

Wird durch die Herstellerangaben garantiert, dass die entsprechenden Tintenpatronen im Hausmüll entsorgt werden dürfen, kannst du die Entsorgung der Druckerpatronen in diesem Fall über deinen normalen Hausmüll sicherstellen – zumindest theoretisch.

Am Ende muss aber die Frage gestellt werden: Warum entsorgen, wenn du auch recyceln kannst?

Entsorgung von Druckerpatronen umweltfreundlich gestalten? – Druckerpatronen recyceln!

Das Recycling-Potential von Druckerpatronen fällt riesig aus, wird oft aber nicht einmal ansatzweise ausgeschöpft.

Doch warum eigentlich? 2017 konnten wir in einer von uns in Auftrag gegebenen Studie herausfinden, dass unser Produktionsprinzip – Recycling und Wiederauereitung von Originalpatronen in deutscher Manufaktur – die CO2-Emission wie auch den Erdölbedarf im Vergleich zur Neuproduktion von Druckerpatronen erheblich reduziert.

Unseren Auftrag, die Produktion von Druckerpatronen effizienter und umweltfreundlicher zu gestalten, können wir noch besser erfüllen, wenn auch du mitmachst. Daher würden wir uns freuen, wenn du leere Druckerpatronen nicht einfach in den Hausmüll wirfst, sondern dabei hilfst, Druckerpatronen zu recyceln und die Kartuschen kostenlos an uns sendest.

Zahlreiche Tintenpatronen können wiederauereitet, mit neuer Tinte befüllt und in den Gebrauch zurückgeführt werden. Diese sogenannten Refill-Patronen sind deutlich umweltfreundlicher als neuproduzierte Druckerpatronen – und bei uns durchschnittlich sogar 50 Prozent günstiger. Braucht es da noch mehr Grunde zum Druckerpatronen recyceln?

Wichtiger Hinweis!
Abgesehen von der persönlichen Verantwortung für den Erhalt unserer Umwelt sind übrigens alle Bürger in Deutschland laut dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) dazu verpflichtet, leere Druckerpatronen zu recyceln.

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz wurde geschaffen, um natürliche Ressourcen optimal zu nutzen und die Umwelt besser zu schützen. Paragraph 7 Abs. 2 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes besagt: „Die Erzeuger oder Besitzer von Abfällen sind zur Verwertung ihrer Abfälle verpflichtet. Die Verwertung von Abfällen hat Vorrang vor deren Beseitigung.

“ Mit unserem Leergutbeutel machen wir dir die Einhaltung des KrWG besonders einfach.

Wo kann ich Tintenpatronen entsorgen?

Konsequenterweise stellst du dir nun sicher die Frage, wo oder wie du alte Druckerpatronen denn nun korrekt entsorgen bzw. recyceln kannst. Da Recycling in Politik und Wirtschaft mittlerweile kein Randthema mehr ist, haben sich in den letzten Jahren verschiedene Wege aufgetan, um die korrekte Entsorgung von Sondermüll sicherzustellen. Die folgenden Optionen hast du:

  • Rücksendung an den Hersteller
  • Recycling über Deutsche Post (Electroreturn) Dieser Service wurde Anfang 2019 eingestellt.
  • Abgabe beim Verkäufer
  • Abgabe bei Wertstoffhöfen und Recyclinghöfen

Grundsätzlich sind die oben genannten Möglichkeiten für dich persönlich nur durch folgenden Unterschied gekennzeichnet: Entweder du schickst die leergedruckten Tintenpatronen per Post an einen der genannten Abnehmer, der dafür Sorge trägt, dass deine Druckerpatronen in den Recycling-Zyklus zurückgeführt werden, oder du sorgst persönlich dafür, dass die Kartuschen in umweltfreundliche Hände geraten.

Nennenswerte Vorteile oder Nachteile gibt es für dich nicht, denn beim Versand mit der Post musst du in der Regel keine Versandkosten zahlen – Recycling soll verständlicherweise nicht zu unnötigen Mehrkosten für den verantwortungs- und umweltbewussten Verbraucher führen.

Entsorgung über den Hersteller

Willst du die Tintenpatronen an die Hersteller zurücksenden, finden sich auf deren Internetseiten häufig umfassende Informationen über die Recyclingprozesse. Hier findest du auch meist die nötigen Rücksendematerialien und -informationen.

Einige Hersteller haben bereits in der Verpackung der Originalpatronen einen Rücksendeumschlag beigefügt.

Anzumerken wäre allerdings, dass viele Hersteller von Originalpatronen das eingesendete Leergut schreddern – ein hoher Energie- und Wasseraufwand.

Bei SUPERPATRONEN gibt es unseren biologisch abbaubaren Leergutbeutel, den SUPBERBEUTEL. Du kannst an uns kostenlos leere Originalpatronen und SUPERPATRONEN zusenden.

[attention type=green]

Wir führen deine leeren Tintenpatronen und Toner dem umweltgerechten Recyclingprozess in unserer deutschen Manufaktur zu, bei dem die Druckerpatronen als ganze Produkte wiederauereitet werden ohne schreddern, was deutlich den Aufwand an Energie und Wasser reduziert.

[/attention]

Gerne schicken wir dir kostenlos einen Leergutbeutel zu, nutze unser Leergutformular oder schreibe einfach eine Mail an leergut@superpatronen.de. Du kannst uns auch unter 03681 807398466 (Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:00 Uhr) anrufen. Viele Informationen findest du übrigens in unserem Info-Ratgeber Leergutbeutel.

Entsorgung über die Deutsche Post

Dieser Service wurde zum 01.01.2019 eingestellt! Ganz bequem entsorgst bzw. recycelst du Tintenpatronen auch über das Recycling-Programm der Deutschen Post.

Electroreturn ist für dich als privater Verbraucher kostenlos und unkompliziert nutzbar. Auf der Webseite der Deutschen Post musst du die Electroreturn-Versandmarke herunterladen und ausdrucken.

Die Marke klebst du auf einen Maxibrief, in dem du deine leeren Druckerpatronen verpackst, und ab damit zur Post.

Persönliche Abgabe bei Verkäufern oder Wertstoff- und Recyclinghöfen

Scheust du den Gang zum Händler oder zum nächsten Wertstoffhof nicht, kannst du auch hier deine leergedruckten Patronen abgeben.

Die Fachhändler, bei denen du Druckerzubehör kaufen kannst, nehmen alte Tintenpatronen zurück. Häufig sind dafür vor Ort spezielle Recycling-Kartons bzw.

Sammelboxen aufgestellt, wie du es sicher von Batterien kennst. Die Abgabe alter Druckerpatronen beim Wertstoffhof ist kostenlos möglich.

Und wie sieht es bei Tonerkartuschen aus?

Natürlich zählen auch Toner zu den Produkten, von denen durch das KrWG verlangt wird, dass sie umweltgerecht verwertet und nicht einfach im Restmüll entsorgt werden. Sie sind somit nicht von der Rücknahme ausgeschlossen, im Gegenteil.

Durch die Laserdrucker-Technologie sind Toner teilweise komplizierter aufgebaut, zudem binden Tonerkartuschen allein durch ihr größeres Format im Vergleich zu Tintenpatronen deutlich mehr Rohstoffe. Die Größe beeinflusst auch die Möglichkeiten der Rücknahme durch Hersteller und Händler. Natürlich nehmen auch Wertstoffhöfe Tonerkartuschen an.

Bei SUPERPATRONEN kannst du auch leere Tonerkartuschen einsenden. Allerdings ist der Leergutbeutel zu klein für Toner oder gar mehrere.

Du erhältst daher von uns eine kostenlose Versandmarke.

Du verpackst die Tonerkartuschen sorgfältig und steckst sie in einen für den Versand geeigneten Karton, klebst die Versandmarke auf und schickst sie per Paketdienstleister gratis zu uns.

Bei uns werden Tonerkartuschen sortiert, von altem Toner gereinigt, generalüberholt (was auch notwendigen Austausch von Verschleißteilen beinhaltet) und mit zu den Druckermodellen geeignetem Toner neu befüllt. Das Endprodukt, der SUPERPATRONEN-Toner, wird auch Rebuilt-Toner genannt.

Möchtest du mehr zur Entsorgung und der Rücknahme von Tonerkartuschen erfahren, findest du alle allgemeinen Informationen im Ratgeber „Toner entsorgen“.

Alte Patronen entsorgen oder wiederverwenden?

Einige Druckerpatronen lassen sich manuell von Hand wieder auffüllen. Du kannst mit sogenannten Nachfüllsets deine eigenen Patronen wieder auffüllen und somit prinzipiell wiederverwenden. Hierfür sind jedoch nicht alle Modelle geeignet.

Bei komplizierteren Konstruktionen oder durch den Einbau von Sicherungschips ist dies eventuell nicht möglich. Du solltest drüber hinaus nicht vergessen, dass bei nachfolgenden Schäden womöglich deine Druckergarantie erlischt.

Besser ist also: Druckerpatrone entsorgen und recyceln.

Kann ich leere Patronen verkaufen bzw. mit leeren Druckerpatronen Geld verdienen?

Prinzipiell ist dies möglich. Einige Anbieter kaufen leere Druckerpatronen und Toner an. Dabei werden unterschiedliche Marken und Modelle mit unterschiedlichen Preisen vergütet. Oft werden auch nur originale Leerpatronen angekauft.

In anderen Fällen kannst du aber auch bereits recycelte Produkte verkaufen. In der Regel erhältst du für leere Toner mehr Geld als für leere Tintenpatronen. Allerdings müssen die leeren Druckerpatronen unbeschädigt sein.

Andernfalls kannst du mit leeren Druckerpatronen kein Geld verdienen.

##articleslider_epson_patrone##

Leser interessieren sich auch für diese Themen:

Möchtest du die Umwelt und deinen Geldbeutel schonen?

JETZT DEIN DRUCKERMODELL EINGEBEN!

Источник: https://www.superpatronen.de/druckerpatronen-entsorgen

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: