Dunstabzug in der Küche: Technik und Einbautipps

Dunstabzugshaube einbauen: Anleitung & Tipps

Dunstabzug in der Küche: Technik und Einbautipps

Beim Kochen und Backen entstehen Dampf und Dunst, der sich auf den Fronten und den Wänden ablagert. Eine Dunstabzugshaube schafft hier Abhilfe! Mit ein wenig Geschick kann jeder Heimwerker eine Dunstabzugshaube einbauen – und das ganz alleine.

Die kleinen, aber feinen Unterschiede beim Dunstabzugshaube Einbauen

Generell kann zwischen zwei verschiedenen Arten von Dunstabzugshauben differenziert werden. Zum einen gibt es Dunstabzugshauben, die mit einem Filter ausgestattet sind, welcher Fett und sonstige Rückstände aus der Luft zieht.

Solche Dunstabzugshauben verfügen in der Regel über einen Abzug nach draußen – das heißt, der Küchendampf wird in dem Gerät gefiltert, bleibt aber in der Küche stehen. Starke Essensgerüche oder Dampf wird so nicht eliminiert, sondern lediglich gereinigt.

Eine solche Dunstabzugshaube ist in jedem Fall besser als überhaupt keine Möglichkeit, den Essensdampf abzuleiten.

Dunstabzugshaube einbauen: Wissenswertes zu Umluft und Kohlefilter

Oft ist aus bautechnischen Gründen nur die Variante Umluft möglich. Das Filtern übernimmt in diesem Fall ein Aktiohlefilter, welcher allerdings regelmäßig ausgetauscht werden muss.

Das geht aber sehr einfach und zum Teil lässt sich der Filter auch in der Spülmaschine reinigen. Damit können Nutzer die Lebensdauer dieser Kohlefilter um Jahre verlängern, was natürlich ein Preisvorteil ist.

[attention type=yellow]

Auch wenn diese Technik insgesamt nicht so vorteilhaft ist, kann es als vertretbare Alternative gelten. Anwender sollten beim Kohlefilter aber darauf achten, dass keine Geruchsbildung auftritt. Wenn es nach Küche riecht, ist es meistens schon zu spät.

[/attention]

Also sollte der Filter in größeren Zeitabständen komplett ausgewechselt werden, damit er volle Leistung bringen kann. Neuere Geräte warnen aber Besitzer, dass es Zeit für einen Wechsel wäre.

Abluft-Variante mit höchster Wirksamkeit

Besser sind jedoch Dunstabzugshauben, welche den Dampf nach draußen führen. Diese Art von Dunstabzugshauben filtert Dampf, Gerüche und Fett ebenfalls aus der Luft und leitet diese dann durch einen Abluftschlauch nach draußen.

Wer eine solche Dunstabzugshaube installieren möchte und in einer Mietwohnung wohnt, benötigt in jedem Fall die Genehmigung des Vermieters bzw. des Hausbesitzers.

Wenn dieser sein Ok nicht gibt, kann lediglich die oben beschriebene Dunstabzugshaube eingebaut werden.

Außerdem muss es technisch möglich sein, eine offene Stelle zu finden, in der die Küchengerüche entweichen können. Speziell bei Hauben, welche frei schwebend über einer Kochinsel angelegt wurden, kann sich das als sehr aufwendig erweisen.

Dann muss weiterhin beachtet werden, dass stetig Warmluft aus der Wohnung kommt. Das ist wenig positiv für die Energiebilanz und auch dieser Effekt sollte weitgehend vermieden werden, um Energie zu sparen.

Eine Lösung wären hier elektronisch geregelte Dunstabzüge, die sich nur bei Betrieb öffnen.

[attention type=red]

Diese Installation ist nicht so aufwendig wie die Installation einer Dunstabzugshaube mit Abluftschlauch. Das Anbringen eines Abzuges, der nach draußen führt, ist jedoch auch recht einfach zu verwirklichen, wie die folgende Anleitung zeigt.

[/attention]

Generell kann zwischen zwei verschiedenen Arten von Dunstabzugshauben differenziert werden.(#01)

Die richtigen Vorbereitungen treffen

Zunächst einmal ist es ratsam, den Bereich über dem Herd, wo die Dunstabzugshaube angebracht werden soll abzumessen.

In der Regel gibt es Dunstabzugshauben in Normgröße, wer jedoch Wandschrägen, Fenster oder sonstige bauliche Besonderheiten oberhalb des Herdes hat, der sollte unbedingt nach einer Dunstabzugshaube in den passenden Maßen suchen. Eine Dunstabzugshaube von ersatzteilcenter.de ermöglicht ein passgenaues Ergebnis.

Sind die  Maße genommen und die richtige Dunstabzugshaube bereits zur Hand, kann es direkt mit dem Einbau des Küchenhelfers losgehen. Im ersten Schritt wird die Dunstabzugshaube an der gewünschten Stelle nach Anweisung montiert.

Da solche Hauben in der Regel schwer sind, ist es ratsam, Bohrer, Dübel und Schrauben zur Hand zu haben.

Damit die Dunstabzugshaube später gerade hängt, muss vorher mit einer Wasserwaage ausgemessen werden, wie die Haube am besten angebracht werden kann.

In der Regel ist im Lieferumfang einer Dunstabzugshaube auch eine längliche Verblendung enthalten. Diese dient dazu, den Abzugsschlauch zu kaschieren und im Design der Dunstabzugshaube zu verblenden.

[attention type=green]

Auch diese Blende sollte nach Anleitung angebracht werden. Ist dies geschehen, steht bereits die Grundstruktur für die Dunstabzugshaube. Bei der Anbringung der Haube solle nicht vergessen werden, dass auch eine Steckdose in nächste Nähe sein sollte, mit welcher der Abzug betrieben werden kann. Ist dies nicht der Fall, muss zusätzlich ein Stromkabel verlegt werden.

[/attention]

Zunächst einmal ist es ratsam, den Bereich über dem Herd, wo die Dunstabzugshaube angebracht werden soll abzumessen. (#02)

Dunstabzugshaube einbauen: Der Abluftschlauch

Sobald die Dunstabzugshaube angebracht ist, wird deutlich, wie viel Schlauch zur Verfügung steht und wo der Schlauch am besten nach draußen führen kann. Dafür muss später ein Loch in die Wand gebohrt werden.

Zunächst ist es jedoch essenziell zu überprüfen, ob bedenkenlos gebohrt werden kann. Das heißt konkret: Prüfen Sie, ob sich Stromkabel oder anderweitige Einschränkungen an der Wand befinden, was das Bohren einschränkt.

Wenn bedenkenlos gebohrt werden kann, dann kann mittels eines Betonfräsers ein Loch in die Wand gebohrt werden. Das Loch sollte nicht größer sein als der Durchmesser des Abluftschlauches. Betonfräser gibt es auch für die Bohrmaschine – wer sich hierbei unsicher ist, kann im Baumarkt oder beim Fachhandel nach dem passenden Equipment fragen.

Ein Tipp zum Bohren: Bevor der unliebsame Betonstaub quer durch die Küche fliegt, kann mit einem kleinen Trick schnell Abhilfe geschaffen werden.

Dafür braucht es einen Staubsauger sowie eine zweite Person, die den Staubsauger unter das Bohrloch hält.

Auf diese Art und Weise wird der Staub, der beim Bohren entsteht, direkt eingesaugt und hat gar nicht die Möglichkeit, sich in der Küche zu verteilen.

Auf einen sicheren Stand sollte beim Bohren ebenso geachtet werden wie auch die Sicherheit des Geräts sowie die Eignung der Bohrstelle. Wer empfindlich hinsichtlich des Staubes ist, der kann außerdem eine Maske oder eine Schutzbrille tragen. Dies empfiehlt sich vor allem, wenn Sie beim Bohren nach oben blicken müssen.

Den Abluftschlauch anbringen

Um die Vorrichtung der Dunstabzugshaube mit dem Abluftschlauch verbinden zu können, ist es ratsam, die Länge des Schlauches zu kürzen.

Dafür sollte der Schlauch bereits an der Haube angebracht werden und dann über die Schränke hinweg zum Bohrloch geführt werden.

In der Regel befindet sich das Bohrloch an einer Außenwand, also nicht direkt über oder hinter der Dunstabzugshaube. Mittels eines Cutters kann dann die Länge des Abluftschlauches eingekürzt werden.

[attention type=yellow]

Der Abluftschlauch wird dann in das Bohrloch eingeführt und dort verankert. Entweder befinden sich mitgelieferte Teile im Lieferumfang oder der Schlauch muss mit Druck oder einer Schelle im Bohrloch befestigt werden.

[/attention]

Damit der Übergang von Wand und Schlauch etwas kaschiert wird, kann auch hier eine Blende angebracht werden. Eine Verschalung, beispielsweise aus Holz oder eine kleine Metallverblendung sind hier empfehlenswert, um den Übergang in der Küche zu verschönern.

Es ist generell ratsam, sich bei der Gestaltung der Blende am übrigen Design der Küche bzw. der Dunstabzugshaube zu orientieren. Aus welchem Material wurden die Küchenfronten gefertigt und in welcher Farbe? Sind metallische Elemente in der Küche vorrangig zu finden? Diese Fragen helfen, die ideale Blende für den Übergang von Abluftschlauch und Wand zu finden.

Sind die Maße genommen und die richtige Dunstabzugshaube bereits zur Hand, kann es direkt mit dem Einbau des Küchenhelfers losgehen. (#03)

Dunstabzugshaube einbauen: Abschließende Montage von außen

Die abschließende Montage erfolgt schließlich von außen an der Seite des Bohrloches.

Zwar ist die Dunstabzugshaube bereits voll funktionsfähig, dennoch muss das Bohrloch auch von der Außenseite entsprechend bearbeitet werden. In der Regel wird von außen eine Wandverblendung angebracht.

Diese Blende besteht aus beweglichen Lamellen, sodass der Küchendunst ohne Weiteres nach draußen an die Luft entweichen kann.

Gleichzeitig hat diese Blende noch eine Schutzfunktion: Zum einen kann zwar der Essensdunst nach draußen gelangen, zum anderen wird aber Kälte abgehalten. Ferner sorgen die Lamellen außerdem dafür, dass keine Tiere durch den Abluftschlauch nach drinnen gelangen können.

Die Lamellen der Wandverblendung sind nicht nur ein Schutz gegen Tiere, was verhindert, dass diese durch den Schlauch ins Haus kommen können, sondern auch ein Schutz gegen Vogelnester. Löcher in der Wand sind sowohl für Vögel als auch für Wespen oder Hornissen eine tolle Möglichkeit, um ihre Nester zu bauen.

Die Wandverblendung von außen beugt solchen Eventualitäten vor. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch Hasendraht oder ein Netz mit noch feineren Maschen anbringen, um das ungewünschte Eindringen von Tieren zu verhindern.

Heimwerken einfach gemacht

Eine Dunstabzugshaube einzubauen ist gar nicht so schwer – am aufwendigsten zeigt sich nicht das Anbringen der Haube an sich, sondern vor allem das Verlegen des Schlauches bzw. die Bohrung für den Abluftschlauch. Wer sich nicht ganz sicher ist, wie am besten durch die Hauswand gebohrt werden soll, der kann lediglich für diesen Arbeitsschritt einen Fachmann konsultieren.

Dieser besitzt das nötige Wissen und baut den Schlauch mit wenigen Griffen in das Küchenelement ein. Übrigens: Wer sich nicht sicher ist, lässt einfach das komplette Procedere vom Experten vornehmen.

In Baumärkten oder im Elektrohandel können diese Produkte käuflich erworben werden und zum Service gehört auf Wunsch der in der Regel kostenpflichtige Einbau. Das ist für Berufstätige oder ungeübte Personen vermutlich ohnehin die sinnvollste Variante.

[attention type=red]

Und dabei ist es am Ende auch völlig egal, ob man sich für die Umluft- oder Abluftvariante entscheiden will.

[/attention]

Eine Dunstabzugshaube bringt in jedem Fall eine Vielzahl von Vorteilen mit sich, auf die Sie nicht verzichten sollten. Wenn der Essensdampf aus der Küche geleitet wird, erspart dies zum einen erheblichen Putzaufwand und zum anderen werden auch die Wände und Tapeten geschont. Eine Dunstabzugshaube ist also eine Investition, die sich wirklich lohnt!

Bildnachweis;© Fotolia-Titelbild: oliver-marc steffen-#01: arsdigital -#02:Peterchen-#03: contrastwerkstatt

Источник: https://www.architektur-welt.de/dunstabzugshaube-einbauen-anleitung-tipps/

Einbautipps für Dunstabzug und Kochfeld

Dunstabzug in der Küche: Technik und Einbautipps

Wer eine Küche plant, integriert in aller Regel ein Kochfeld inklusive einer Dunstabzugshaube. Dabei lässt sich der Abzug entweder über dem Kochfeld platzieren. Oder mittlerweile auch direkt neben dem Kochfeld. Wir stellen die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Moderne Dunstabzugshauben kümmern sich um frische Luft in der Küche – vor allem dann, wenn am Herd gekocht wird. Denn gerade in zeitgenössischen Wohnbereichen, wo Küchen, Ess- und Wohnzimmer miteinander zu Einheiten verschmelzen, empfinden wir Kochgerüche spätestens nach dem Essen als unangenehm.

Doch die Abzugshauben, die sich an der Wand oder der Decke über dem Kochfeld befinden, führen auch Wasserdampf und Fette kontrolliert ab. Die Technik dahinter funktioniert dabei deutlich zuverlässiger als ein geöffnetes Fenster, durch das der Austausch von Gerüchen, Wasserdampf und Frischluft lediglich unkontrolliert funktioniert.

Beim Kauf einer Dunstabzugsanlage sollten Sie dennoch einige Dinge zu beachten.

Weiße Küche mit Dunstabzugshaube © Tran Photography, stock.adobe.com

Der Dunstabzug als Umluft- oder Abluftanlage

Der Dunstabzug wird von Hersteller in Form von zwei Techniken zur Verfügung gestellt, nämlich der Umluft- oder Abluftanlage.

Während bei der Umluftanlage die gereinigte Luft zurück in den Küchenraum geleitet wird, lässt sich der Kochdunst bei der Abluftanlage über eine Entlüftung direkt ins Freie abführen.

Für welche Technik Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab – zum Beispiel, ob eine Möglichkeit besteht, eine echte Entlüftung ins Freie zu realisieren oder welche Art von Heizung Sie in Betrieb haben.

Dunstabzug in der Küche: Umluft- oder Abluftanlage

Umluftanlagen

Einen Dunstabzug mittels einer Umluftanlage zu integrieren ist denkbar einfach. Sie wird einfach über dem Kochfeld platziert und mit Hilfe einer Steckdose in Betrieb genommen. Ein sogenannter Fettfilter, der aus Metall und/oder Vlies besteht, saugt die Kochluft in die Haube, filtert die Luft und leitet die gereinigte Luft zurück in die Küche.

Vorteil solcher Umlufthauben ist die günstige und einfache Umsetzung, da es keinerlei bauliche Veränderungen geben muss. Allerdings haben die Umluftanlagen auch Nachteile. Zwar reinigen sie die Luft.

Die Feuchtigkeit dagegen lässt sich durch sie nur schwer beseitigen. Das kann vor allem in Niedrigenergie- oder Passivhäusern eine Herausforderung sein, die komplett luftdicht schließen.

Weil hier Schimmel entstehen kann, sollten sich Eigentümer über eine Entsprechende Entlüftungsanalage Gedanken machen.

Die Vliesfilter müssen zwischen zwei und viermal pro Jahr getauscht werden, damit sie optimal arbeiten. Metallfilter dagegen lassen sich unter dem Wasserhahn mit etwas Reinigungsmittel zuverlässig säubern. Zusätzliche Kohleaktivfilter absorbieren miefige Gerüche.

Kleine Küche mit Dunstabzug © yo camon yo camon, stock.adobe.com Tipp: Günstigste Traumküchen finden, Angebote vergleichen und sparen.

Abluftanlagen

Auch der Dunstabzug mit Ablufthaube saugt die sogenannten Wrasen, die Kochdämpfe, durch einen Filter in das System, wo sich mögliche Fettpartikel sammeln. Von dort aus wird die Luft allerdings über einen Abzugsschacht in Freie geleitet, der zu diesem Zweck in der Außenwand gebohrt werden muss.

Nachteil ist die sehr aufwendige Installation der Anlage und erheblich Verluste der Heizenergie gerade in den Wintermonaten.

Eine Möglichkeit, um die Heizwärme im System zu halten, ist allerdings ein elektronisch gesteuerter Mauerkasten mit einer isolierenden Klappe, die sich bei Nutzung öffnet und wieder schließt.

[attention type=green]

Wer Abluft in der Küche nutzt, benötigt ebenfalls die Zufuhr von Zuluft in den Raum.

[/attention]

Das ist gerade in neuen, komplett wärmegedämmten Gebäuden von entscheidender Bedeutung – vor allem bei Gebäuden, die mit einem raumluftunabhängigen Heizsystem wie einem Gasdurchlauferhitzer oder einem Kamin heizen.

Denn durch die Abluftanlage entsteht ein starker Unterdruck im Raum, der den Flammen ihren Sauerstoff entzieht. Giftige Verbrennungsgase können so in den Wohnraum fließen.

Der Nachlauf von Zuluft lässt sich zum Beispiel durch ein automatisiert gekipptes Fenster oder ein bauliches Zuluft-Element realisieren.

Tipp: Einige Hersteller bieten sogenannte umschaltbare Dunstabzugshauben an, die sich mit beiden Techniken nutzen lassen. Das hat zum Beispiel den Vorteil, dass man in den Wintermonaten auf Umluft umstellen kann, um keine wertvolle Heizungsluft ins Freie zu pusten.

Das passende Kochfeld zur Abzugshaube

Bevor sich Kunden über die Anschaffung einer Dunstabzugshaube Gedanken machen, steht zunächst die Entscheidung für ein Kochfeld an. Kochfelder aus Ceran oder mit Induktion sind heute in modernen Küchen selbstverständlich.

Während sich beim Ceranfeld die gesamte Platte schnell erwärmt und wieder abkühlt, wird ein Herd mit Induktion wirklich nur da heiß, wo Pfanne oder Topf stehen.

Gerade beim Induktionsherd werden Stromkosten und Reinigung auf das Nötigste reduziert.

Kochfeld anschließen durch den Elektriker © Andrey Popov, fotolia.com

Moderne Kochfelder haben mehrere Einbaumöglichkeiten. Sie lassen sich entweder als Kombigerät mit Backofen anschließen oder als Platte autark betreiben. Auch bei den Maßen eines Kochfelds haben Sie als Kunde dabei die Qual der Wahl.

Denn sie erhalten die Felder sowohl in Standardmaßen von 60 x 60 cm als auch Sondergrößen mit 70, 80 oder 90 cm Breite. Auch schmale und dafür besonders lange Felder sind heute möglich. Dazu bieten viele Hersteller möglichst flexible Kochzonen an, die sich je nach Bedarf vergrößern oder zu anderen Formaten zusammenfassen lassen.

So haben Sie größtmöglichen Spielraum für alle Töpfe und Pfannen, mit denen Sie kochen wollen.

Kochfeld-Auswahl: Tipps[attention type=yellow]

Natürlich müssen die größeren Kochfelder zur Gesamtgröße der Küche passen. Allerdings ist das Kochen deutlich angenehmer, wenn man auf der Kochplatte einiges an Platz zum Rangieren der Kochtöpfe findet.

[/attention]Unser Tipp: Achten Sie vor dem Bau der Küche darauf, dass Sie rechts und links vom Kochfeld genügend Ablageflächen einplanen. Auch Hochschränke sollen mindestens einen halben Meter vom Kochfeld entfernt sein, damit Sie sich möglichst frei bewegen können.

Beim Kauf eines Kochfeldes sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass die Abzugshaube über die gleichen Maße verfügt. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass die Haube nicht alle Gerüche und Fette, die beim Kochen entstehen, aufnehmen kann. Selbstverständlich sind auch größere Hauben möglich.

Kochfelder mit integriertem Dunstabzug

Sie mögen die optische Wucht einer Dunstabzugshaube in der Küche nicht? Einer der neuen Trends sind Kochfelder mit einem integriertem Dunstabzug, der sich unter dem Kochfeld befindet. Im Fachjargon nennt man diese Systeme auch Muldenhauben, Downdraft-Dunstabzug, Muldenhaube oder gerne auch Tischlüfter.

Der Vorteil: Küchendämpfe steigen erst gar nicht mehr auf, sondern werden beim Kochen direkt nach unten gesogen. Dafür können die flachen Anzüge deutlich kleiner sein als die durchaus großen Hauben an Wänden oder Decken. Meistens befinden sie sich mittig im Kochfeld oder an den Seiten.

Einige Hersteller bieten Kochfeld und Abzug bereits in einer Einheit an.

Kochfeldabzug: Kochfelder mit integriertem Dunstabzug © Schwoab, stock.adobe.com

Dunstabzug: Lieber klassisch über dem Kochfeld oder daneben?

Ob Sie Ihren Dunstabzug lieber wie bislang üblich über dem Kochfeld platzieren oder doch lieber neben dem Kochfeld, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dunstabzugshauben an der Wand oder an der Decke sind ideal für große Küchen.

Weil sie in vielen wunderschönen Designs daherkommen und noch mehr Zusatzfunktionen mitbringen, sind sie in solchen Fällen eine gute Wahl.

Gerade in kleineren Küchen kann es durch den Dunstabzug über dem Kochfeld aber zu Verletzungen kommen – vor allem dann, wenn sich die Haube aus Platzgründen in Kopfhöhe befindet. Dann ist ein Kochfeldabzug möglicherweise die bessere Wahl.

Weil diese die Strömungsgeschwindigkeit der Luft nutzen, ist ihr Energieaufwand geringer und damit ihre Gesamtmaße kleiner. Achten Sie aber darauf, dass Sie durch den Einbau dennoch im Unterschrank weniger Platz als üblich zur Verfügung haben.

Kochfeldabzug: Vorteile und Nachteile

Aber auch die Raumplanung spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl zwischen einer „Haube über dem Kochfeld oder einem Kochfeldabzug“. Gerade in offenen Wohnräumen sind Küchen integraler Bestandteil der Einrichtung und sollen immer wohnlicher aussehen. Eine dominante Haube kann dann im Gesamtbild störend wirken.

Fazit

Wer gerne und viel am Herd kocht, hat mit den neuen Kochfeldern und Dunstabzugshaube zahlreiche Möglichkeiten, sich seine Kochstelle der Wahl zu bauen. Designs, Techniken und Sondergrößen machen Hauben und Kochfelder zu wahren Hightech-Geräten, mit denen Sie Hobbykochen auf ein neues Niveau heben.

Источник: https://www.sanier.de/kueche/einbautipps-fuer-dunstabzug-und-kochfeld

Entscheidungshilfe: Abluft oder Umluft?

Dunstabzug in der Küche: Technik und Einbautipps

Welche Vorteile und Nachteile bieten Dunstabzugshauben mit Abluft oder Umluft?

Ob der Kochdunst in der Küche eher mithilfe einer Umlufthaube oder einer Ablufthaube entfernt werden sollte, hängt von verschiedensten Faktoren ab.

Bei der Entscheidung spielen nicht nur die eigenen Wunschvorstellungen, sondern insbesondere auch die räumlichen Voraussetzungen eine wichtige Rolle.

Als Entscheidungshilfe haben wir im Folgenden alles Wichtige rund um die Betriebsarten Umluft und Abluft zusammengefasst.

Das Funktionsprinzip ist schnell erklärt:

Umluftbetrieb bei Dunstabzugshauben. Bild: Siemens Hausgeräte

Eine Dunstabzugshaube mit Umluft filtert den vom Lüfter angesaugten Kochdunst und leitet die „gereinigte“ Luft wieder in die Küche zurück.

Umlufthauben oder Kochfeldabzüge mit Umluftsystem können mithilfe von Fettfiltern und Aktiohlefiltern die Geruchs- und Fettmoleküle aus dem Wrasen festhalten.

Nach Ende des Filterungsprozesses strömt die Luft durch sogenannte „Luftaustrittsöffnungen“ wieder zurück in den Raum. Während des Betriebs ist es nicht wie bei Abluft nötig, der Küche frische Luft zuzuführen.

 Da jedoch die Feuchtigkeit nicht abgeführt wird, sollte man auf einen regelmäßigen Luftwechsel achten.

Abluftbetrieb bei Dunstabzugshauben. Bild: Siemens Hausgeräte

Bei Dunstabzügen mit Abluft wird die angesaugte Luft dagegen über ein installiertes Abluftrohrsystem ins Freie abtransportiert.

[attention type=red]

Hierzu wird eine Abluftleitung in Form eines Rohres oder Flachkanals verbaut, die den Küchendunst nach draußen oder in einen speziellen Luftkamin transportiert. Für einen Ablufttransport durch die Außenmauer sorgt beispielsweise ein Teleskopmauerkasten.

[/attention]

Wichtig ist, dass im Abluftbetrieb ausreichend Frischluft beispielsweise durch ein geöffnetes Fenster (Querlüftung vermeiden!) zugeführt werden muss.

Ansonsten kann in der Küche ein Unterdruck entstehen, der die Leistungsfähigkeit der Ablufthaube verringert.

In Stichpunkten: Umluft und Abluft im direkten Vergleich

Um herauszufinden, welche Betriebsart eher in die Küche passt, sollten ein paar wichtige Aspekte geklärt werden. Wenden Sie sich hierfür am besten direkt an Ihren Küchenplaner.

Dunstabzugshauben können im Abluft- oder Umluftbetrieb arbeiten. Allerdings ist Abluft nicht in jeder Küche realisierbar. Bild: Siemens Hausgeräte

Küchenplanung mit Dunstabzug: Wann ist Umluft und wann Abluft die richtige Wahl?

Der Umluftbetrieb ist dann zu empfehlen, wenn …

Der Abluftbetrieb ist dann zu empfehlen, wenn …

Welche Raumsituation liegt vor und gibt es bauliche Einschränkungen?

Der Einbau eines Abluftsystems ist sehr aufwendig: Empfehlenswert sind für die Installation neben vielen weiteren Aspekten beispielsweise kurze Verrohrungswege. Bevor der Einbau erfolgt, ist also zu prüfen, ob der Abluftbetrieb überhaupt möglich und gestattet ist.

Weitaus weniger komplex und aufwendig fällt die Montage einer Umlufthaube aus, da die Luft innerhalb des Geräts von Filtern gereinigt wird.

Bei Interesse an einer Ablufthaube und am besten schon bevor der Küchenspezialist aufgesucht wird, empfiehlt sich ein rechtzeitiger Einstieg in das Abluftthema.

Umlufthauben filtern die Luft ohne komplizierte Abluftführung, daher sind auch schwebende Designs möglich.

Ist Abluft oder Umluft effektiver bei der Dunstentfernung?

Tatsache ist, dass eine Dunstabzugshaube im Umluftbetrieb die Raumluft von Fetten und bei integriertem Aktiohlefilter auch von Gerüchen befreien kann, aber nicht von Luftfeuchtigkeit.

Ohne Kohlefilter breiten sich die Essensgerüche, die zum Beispiel beim Braten entstehen, schnell in der Küche aus.

In Sachen Fettpartikel- und Geruchsentfernung steht der Umluftbetrieb dem Abluftbetrieb fast in Nichts nach, sofern die Filter regelmäßig gereinigt und erneuert werden.

Die Schwachstelle von Umluft ist definitiv im Bereich der Entfernung von Luftfeuchtigkeit angesiedelt. Nachdem der Kochdunst innerhalb der Dunstabzugshaube verschiedene Filter durchläuft, wird er wieder in den Raum geleitet.

Weil aber die verbauten Filter nur Gerüchen sowie Fetten den Garaus machen und nur wenig Luftfeuchtigkeit aufnehmen, kann diese wieder in den Raum strömen.

Sollte die Küche nach dem Kochen nicht ausreichend gelüftet werden, können sich im Zusammenspiel mit Wärme ideale Bedingungen für die Schimmelpilzentstehung ergeben.

Abluft ist effektiver, da der gesamte Wrasen samt der Luftfeuchtigkeit im Idealfall aus der Küche geleitet wird. Positiv bei Umlufthauben ist, dass sie die Energie im Haus behalten. Um alle Fragen zu klären, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Küchenspezialisten.

Der Geräuschpegel fällt je nach Abluft- oder Umluftbetrieb anders aus. Bild: Bosch

Mit welcher Betriebsart laufen Dunstabzugshauben besonders leise?

[attention type=green]

Wird das Gerät aktiviert, entstehen die Geräusche durch die Luftströmung, das Gebläse und den Motor. Essentiell für eine störungsarme Küchenatmosphäre sind eine gute Gebläse-Dämmung sowie eine korrekt ausgeführte Installation des Abluftsystems.

[/attention]

Dunstabzugshauben oder Kochfeldabzüge laufen im Abluftbetrieb etwas leiser als im Umluftbetrieb, weil es keinen Kohlefilter gibt, der den Sog abbremsen kann.

Daher erreichen Umlufthauben mit Aktiohlefilter erst mit einer höheren Betriebsstufe die gleiche Leistung wie ein Abluftgerät. Beim Kauf von Umlufthauben sollte auf eine schalldämpfende Ausstattung und Isolierung geachtet werden.

Wer besonderen Wert auf eine leise Geräuschkulisse beim Kochen legt, sollte sich über die Möglichkeit eines externen Motors informieren.

Wie hoch ist der Energiebedarf im Umluft- und Abluftbetrieb?

Mit einer Umluft-Dunstabzugshaube lässt sich Energie einsparen. Anders als bei Abluft bleibt die gefilterte Luft im Raum und es ist keine Luftzufuhr von außen nötig.

Die Ausblasluft, welche wieder in die Küche strömt, hat die gleiche Temperatur wie vor dem Filterprozess. Da der Küche im Abluftbetrieb Luft entzogen wird, muss zum Ausgleich beispielsweise über ein geöffnetes Fenster wieder Luft einströmen.

Hier kann es zum Energieverlust kommen: Im Winter entweicht die warme Raumluft nach draußen, was die Heizkosten nach oben treiben kann.

Ist Abluft oder Umluft teurer?

Insgesamt gesehen sind Umlufthauben deutlich günstiger als Ablufthauben, weil hier die komplexe Installation des Abluftsystems entfällt.

Soll der Dunstabzug nämlich im Umluftbetrieb genutzt werden, ist lediglich die Installation eines Umluftsets nötig. Für den Abluftbetrieb fallen jedoch deutlich höhere Kosten für die Montage des Geräts, die unter anderem neben der Verrohrung den Wanddurchbruch umfasst, an.

[attention type=yellow]

Sollen beide Betriebsarten möglich sein, wird es nochmal teurer. Bitte beachten Sie, dass der Einbau des Abluftsystems durch einen autorisierten Fachhändler erfolgen muss.

[/attention]

Außerdem kommt es bei Umluft-Dunstabzugshauben nicht zu Verlusten an Wärmeenergie, was sich in den Heizkosten wiederspiegelt.

Ein Lösungsvorschlag für Energiebewusste ist die Entscheidung für eine Dunstabzugshaube, die mit Sommer- und Winterschaltung ausgestattet ist.

Dabei handelt es sich um einen umschaltbaren Dunstabzug, der sowohl mit Umluft als auch mit Abluft genutzt werden kann. Der Betrieb ist dank Sommer- und Winterschaltung besonders energieeffizient.

In der warmen Jahreszeit kann man das Gerät im Abluftbetrieb nutzen und bei kalten Temperaturen auf den Umluftbetrieb umschalten, wodurch Heizenergie eingespart wird.

Dunstabzugshauben-Angebote

Küche planen im Online-Küchenplaner mit 3D-Ansicht

Источник: https://www.kuechen-atlas.de/kuechenplanung/dunstabzugshauben/abluft-oder-umluft/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: