Ein Wandgarten wird der Wohnzimmer-Trend 2021

Echte Pflanzen statt Tapete: Ein Dschungel fürs Wohnzimmer

Ein Wandgarten wird der Wohnzimmer-Trend 2021
Alles, was grünt, ist zurzeit total gefragt. Viele legen wieder Gemüsegärten an, interessieren sich für Pflanzenpflege – und holen sich wieder mehr Grünes ins Haus. Dazu passt ein neuer Einrichtungstrend: begrünte Wände im Wohnraum. Lifestyle 4 Min. 19.07.

2016 Aus unserem online-Archiv Alles, was grünt, ist zurzeit total gefragt. Viele legen wieder Gemüsegärten an, interessieren sich für Pflanzenpflege – und holen sich wieder mehr Grünes ins Haus. Dazu passt ein neuer Einrichtungstrend: begrünte Wände im Wohnraum.

(dpa/tmn) – Zimmerpflanzen wachsen im Topf.

Oder sie hängen in Ampeln von der Decke. Aber dieser Anblick erstaunt immer noch: komplett bewachsene Zimmerwände mitten im Haus. Statt Putz und Tapete kleidet sie ein dichter, üppiger Teppich aus Farnen und saftig-grünen Blattschmuckpflanzen.

Die Reaktionen: Ist das echt? Ich will das auch! Die grüne Branche, Einrichter und  sprechen von einem neuen Einrichtungstrend.

„Das sieht fantastisch aus, wenn man in einen Raum mit einer grünen Wand kommt, die meisten staunen einfach“, berichtet Heinz-Dieter Molitor, der an der Hochschule Geisenheim zu Raumbegrünung forscht. Und es spricht ein aktuelles Lebensgefühl vieler an: Im Grau der Städte wollen sie wieder mehr Grün sehen.

Eine Reihe Topfpflanzen kann für Molitor nicht den gleichen Effekt haben wie eine grüne Wand: „Man kennt solche grünen Wände eben auch aus der Natur.“ Im dicht bewachsenen Dschungel oder mit Moos und Farnen überzogene Felswände im heimischen Wald.

Dazu hat das Grün für Molitor Wirkung auf das Gemüt: Die Farbe beruhigt.

Ein weiterer Vorteil ist die Masse an Pflanzen, die an einer Wand Platz finden. Sie werden bei vielen Systemen konstant bewässert, was bedeutet, die Pflanzen können Feuchtigkeit an die Luft abgeben.

Und nicht einfach so und dauerhaft, sondern die Pflanzen regulieren das Raumklima, wenn es nötig wird. „Wir haben herausgefunden: Sinkt die Luftfeuchtigkeit im Raum, geben die Pflanzen mehr ab“, erklärt Molitor. Und andersherum.

Topfpflanzen tun das zwar auch, aber erst eine wirklich große Anzahl Pflanzen kann laut dem Wissenschaftler das Raumklima merklich verändern.

Hinter dem Grün steckt ausgefeilte Technik

Bislang finden sich solche Wandgärten aber vor allem in großen Gewerbegebäuden wie Kaufhäusern, Unternehmenssitzen oder Flughäfen. Man kann den Trend auch zu Hause umsetzen, aber das geht nicht so einfach. Hinter Installationen, die man so in Werbung und Lifestylemagazinen sieht, steht eine aufwendige und ausgefeilte Technik, die meist Profis auauen.

Dschungel oder Zimmer? Der Anblick dichter grüner Gärten an einer Wand überrascht viele noch immer. Man kennt solche grünen Wände eigentlich nur aus der Natur.

Denn anders als die Fassadenbegrünung an den Außenwänden eines Hauses, wo etwa Efeu mit den Wurzeln im Boden steckt und von unten nach oben wächst, sitzt bei solchen Wandgärten die Basis der Pflanzen vertikal an der Wand. Und nicht einzelne Pflanzen beranken weite Bereiche, sondern eine Vielzahl sitzt dicht an dicht nebeneinander und übereinander.

Die Pflanzen gedeihen zum Beispiel in Modulen oder Topfsystemen oder wachsen in Vliesmatten, Steinwolle oder Schaumstoffen, die auf einer Halterung vor der eigentlichen Zimmerwand sitzen.

[attention type=yellow]

Im Grunde handelt es sich dabei um eine vorgehängte hinterlüftete Fassade – ähnlich wie man sie von Außenwänden kennt, wenn man diese mit Schiefer statt Putz verkleidet. Über den Abstand zur Zimmerwand ist Luftaustausch möglich, was Schimmelbildung vermeidet. Dieser wasserdichte Vorbau ist nur fünf bis zehn Zentimeter breit.

[/attention]

Nötig sind hierfür tragende Wände, denn bei der Begrünung im Innenraum kommen etwa 30 bis 80 Kilogramm Gewicht extra auf jeden Quadratmeter Fläche.

Planung vom Profi

Solche Konstruktionen sind im ganz normalen Zuhause auch möglich – aber kaum selbst zu bauen und noch dazu teuer. 500 Euro aufwärts pro Quadratmeter sind die Preise, die Experten nennen.

Es gibt aber auch noch handlichere und günstigere Versionen: Wie ein Bild im Rahmen wirken Modelle inklusive Bewässerungssystem in Größen bis zu einem Quadratmeter, die man selbst anbringen kann.

Allerdings muss man hier noch selbst gießen und zum Beispiel wöchentlich ein Wasserreservoir auffüllen. Und da sind noch freistehende Modelle, die wirken wie Trennwände oder Paravents.

Die Pflanzen an begrünten Wänden sitzen dicht an dicht neben- und übereinander.

Wer schon beim Hausbau die Begrünung in größerem Umfang durch den Profi einplant, kann die Installationen auch in Nischen versenken. Teilbegrünungen schließen also bündig mit dem Rest der Wand ab.

Man kennt das von Aquarien, die in der Wand eingelassen sind.

Am besten ist die Planung beim Neubau – denn für die Installation wird unter Umständen nicht nur Strom, sondern auch ein Wasseranschluss benötigt, über den Wohnzimmer zum Beispiel selten verfügen. Aufwendige Umbauten wären also beim Altbau nötig.

Bei den meisten Systemen sind Strom für extra Beleuchtung und Wasser nötig, denn die Bepflanzung an der Wand unterscheidet sich durchaus von der gewohnten Zimmerbepflanzung im Topf.

Zwar werden auch übliche Pflanzen für die Vertikale genommen, aber sie sitzen hierbei ja oftmals nicht im direkten Licht der Fenster.

[attention type=red]

Das heißt: Es müssen entweder Pflanzen genommen werden, die mit dunkleren Verhältnissen klarkommen, oder man setzt extra Pflanzenleuchten ein.

[/attention]

Und bei vielen Varianten werden die Pflanzen in der Regel konstant oder täglich gewässert – also viel öfter als die gleichen Pflanzen im Topf. Denn zum einen versickert Wasser im Substrat an der Wand schneller, während es sich im Topf eher noch staut. Auch fließt Wasser durch Matten rascher ab.

Praktische Tipps für Neulinge

Ein Begrünungsprofi kann schneller ein Konzept erstellen, wenn man ihm zur ersten Beratung ein paar Infos mitbringt. Experten raten, Fotos vom Raum aus allen Blickwinkeln zu machen.

Und zwar so, dass die Situation für den Raumbegrüner erlebbar ist. Außerdem benötigt ein Raumbegrüner Angaben dazu, wie hell es im Raum ist.

Denn je nach Beschaffenheit des Fensterglases kommt nur eine bestimmte Menge Sonnenschein hinein, besonders wenig ist das etwa bei Sonnenschutzglas, erklärt der Profi.

Источник: https://www.wort.lu/de/lifestyle/echte-pflanzen-statt-tapete-ein-dschungel-fuers-wohnzimmer-578ca7a3ac730ff4e7f63ae7

Pflanzen Deko: Ideen für Wohnung und Garten

Ein Wandgarten wird der Wohnzimmer-Trend 2021

Mit Pflanzen kann man erstaunliche Sachen machen. Mit nur wenig Aufwand kann man zum Beispiel einem Garten oder der Wohnung ein komplett anderes Erscheinungsbild geben.

Was für draußen gilt, funktioniert natürlich auch in der Wohnung. Und warum immer auf den ausgetretenen Design-Pfaden wandeln und nur Pflanzen an verschiedenen Stellen der Wohnung platzieren? So etwas kann ja jeder. Also warum nicht mal was ganz neues ausprobieren? Eine gute Idee ist es, den Garten von draußen nach drinnen zu verlagern.

Leider scheitert dies bei vielen Leuten schlicht und einfach am Platz. Doch was, wenn man den Garten nicht in der gewohnten horizontalen Lage anlegt, sondern in die vertikale Richtung wechselt? Ein solches Konstrukt nennt sich Wandgarten und kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden.

Zum Beispiel als Kräutergarten in der Küche oder um im Wohnzimmer eine komplette Wand zu begrünen.

Hierbei muss man sich nicht auf die bekannten Kletterpflanzen wie Efeu oder Wein beschränken, sondern man kann jede beliebige Pflanze einsetzen, die sich für die Aufzucht in Innenräumen eignet.

Das anlegen eines solchen Wandgartens ist zwar etwas aufwendig, doch das Ergebnis kann sich um so mehr sehen lassen. Zudem verbessern sich mit der Installation eines Wandgartens noch die Raumakustik und auch das Raumklima, da die Pflanzen auch Feuchtigkeit an die Umgebung abgeben.

Einen Wandgarten anlegen: Vorbereitungen

Als erstes sollte man die zu begründende Wand mit einem Schutzanstrich vor dem Eindringen von Wasser schützen.

Sollte es sich um eine Außenwand handeln, darf man diese nicht wasserdicht versiegeln, da es sonst zu Staunässe im Mauerwerk kommen kann, die erhebliche Schäden in der Bausubstanz hervorrufen kann.

Hier ist es besser, zum Beispiel eine Trockenbauwand davor zu blenden und diese dann zu versiegeln.

Vor der Wahl des Platzes für den Wandgarten muss man sich natürlich im Klaren sein, welche Pflanzen man dort haben möchte. Also ob diese Pflanzen eher den Halbschatten, Schatten oder volle Sonneneinstrahlung bevorzugen. Entweder sucht man sich die passenden Pflanzen für die zur Verfügung stehende Wand aus oder umgekehrt.

Von der Installation eines Wandgartens im Schlafzimmer sollte man jedoch Abstand nehmen. In der Dunkelheit stellen die meisten Pflanzen ihren Stoffwechsel um.

Während sie am Tage Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben, nehmen sie Nachts Sauerstoff auf und geben Kohlendioxid ab. Die Ausatemluft des Menschen besteht zum Teil auch aus Kohlendioxid.

Wenn sich jetzt zwei Menschen in einem kleinen Schlafzimmer befinden und zusätzlich ein Wandgarten vorhanden ist, wirkt sich dies nicht unbedingt positiv auf die Zusammensetzung der Atemluft aus.

Einen Wandgarten anlegen: Verschiedene Systeme

Um einen Wandgarten anzulegen, kann man sich zwischen unterschiedlichen Systemen und Bauweisen entscheiden. Die am weitesten verbreitete Variante sind Pflanztaschen aus einem wasserundurchlässigem Material, die direkt an die Wand angebracht werden. Vorteilhaft ist, dass man hier die Höhen- und Seitenabstände frei bestimmen und auch später nochmals variieren kann.

Ein weiteres System ist ähnlich wie eine steile Treppe aufgebaut. Auf zwei schrägen Stützen werden Bretter waagerecht befestigt, auf die später die Pflanzen gestellt werden.

Diese Varianten von einem Pflanzengarten kann man gut selbst herstellen. Nachteilig ist, dass der Wandgarten durch die treppenartige Gestaltung mehr oder weniger weit in den Raum hineinreicht.

Diese Art des Wandgartens ist also eher für größere Räume geeignet.

[attention type=green]

Eine weitere Möglichkeit sind vorgefertigte Elemente aus Steinwolle oder Substrat, die an der Wand befestigt werden. Eine sehr witzige Idee ist, diese Elemente mit verschiedenen Moossorten zu besetzen, die unterschiedliche Farben haben. Auf diese Weise kann man sogar Bilder gestalten. Dies geht natürlich auch in der Kombination mit anderen Pflanzen.

[/attention]

Der letzte Clou in Sachen Wandgarten ist die richtige Beleuchtung. Hinter den Pflanzen kann man verschiedenfarbige Leuchtmittel anbringen.

Eine gute Idee sind so genannte Leuchtschläuche, die mit Leuchtdioden bestückt sind. Mit einem Schalter kann man sich für unterschiedlichen Farben entscheiden in denen diese leuchten sollen.

Diese Schläuche gibt es für kleines Geld im Baumarkt.

Wandgarten im Außenbereich

Einen Wandgarten kann man natürlich auch im Freien installieren. Besonders geeignet sind die Wände des Hauses oder der Gartenhütte. Eine gute Idee für Menschen, die nur einen kleinen Garten zur Verfügung haben.

Bildnachweis: ©sxc.hu – remind

Источник: https://www.heimwerker-news.de/pflanzen-deko-ideen-fuer-wohnung-und-garten/

Wie ein Wandgarten für ein angenehmes Raumklima sorgt

Ein Wandgarten wird der Wohnzimmer-Trend 2021

Sattgrüne Zimmerpflanzen, obwohl die Wohnung klein ist? Eine wuchernde Farnlandschaft statt eines einsamen Alpenveilchens auf der Fensterbank? Wandgärten sind die Trendentwicklung für Naturfreunde, die sich die Vorteile der grünen Gewächse ins Wohnzimmer holen wollen. Wir schauen uns an, warum der Wandgarten für ein angenehmes Raumklima sorgt, wie der trendige Vertikalgarten angelegt und gepflegt wird und welche Vorteile er noch mit sich bringt.

Wandgarten: der grüne Wohntrend für drinnen und draußen

Wo einst einsame Pflänzchen in Töpfen auf der Fensterbank vor sich hinwelkten, wuchert heute dichtes Grün die Wände hinauf. Der Wandgarten bringt das Konzept des „vertikalen Gärtnerns“ in die Wohnung oder ins Büro.

Das Prinzip sieht einfach aus: Der Wandgarten, auch „Living Wall“ genannt, ist eine begrünte Wandfläche in unterschiedlicher Größe.

Er kann über die ganze Wandfläche angelegt werden, als Raumteiler alleinstehen oder im Kleinformat auf der Größe eines Bilderrahmens wachsen. Die Technik dahinter ist nicht komplex.

Dicht an dicht wachsen unterschiedliche Pflanzen, die optimal mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt werden müssen. Dazu gibt es die verschiedensten Module und Systemlösungen.

Egal, ob ein Hingucker über der Sofalandschaft gefragt ist, das Büro oder das Treppenhaus großflächig begrünt werden soll oder ein großer Raum mittels grüner Trennwand geteilt wird: Der Wandgarten ist in jedem Fall eine optische Bereicherung für den gesamten Raum.

Welche Pflanzen wachsen im Wandgarten?

Die Auswahl geeigneter Pflanzen für die Living Wall richtet sich nach den individuellen Bedingungen im Raum. Nicht jede Pflanzenart verträgt beispielsweise die gemütlichen Zimmertemperaturen im Wohnzimmer.

Vertikale Pflanzgärten in Wohnräumen werden am besten mit den sogenannten Warmhauspflanzen besetzt, die die Raumtemperatur lieben. Dazu gehören etwa die bekannte Monstera, Philodendron- oder Crotonarten. Auch die Efeutute mag warme Räume.

Efeu, Farn und Grünlilie kommen auch an weniger lichten Orten gut zurecht, andere Pflanzen brauchen einen helleren Standort. Kombinieren Sie unterschiedlich hohe Pflanzen für einen interessanten Struktureffekt.

Den Wandgarten pflegen – wie geht das?

Ein gut geplanter Wandgarten berücksichtigt Standort, Lichtverhältnisse und Temperaturen schon bei der Vorauswahl. Es gibt pflegeleichte Bepflanzungen, etwa verschiedene Philodendren, aber auch andere Arten wie die beliebten Farne.

Je nach Raum- und Lichtsituation kommen verschiedene Pflanzen infrage. Licht- und Bewässerungssysteme können optimale Bedingungen schaffen, wenn bestimmte Pflanzenarten gewünscht sind. Damit die Pflanzen stets optimal versorgt sind, gibt es spezielle Bewässerungssysteme, die die nötige Feuchtigkeit auf der Fläche verteilen und gleichzeitig die dahinterliegende Wand vor Nässe schützen.

Der Outdoor-Wandgarten: So wächst das vertikale Kunstwerk auch draußen heran

Der Trend des Urban Gardening brachte vor einigen Jahren das Gärtnern zurück in die Großstadt. Weil hier besonders oft Platz ein seltenes Gut ist, lohnt sich der vertikale Garten besonders.

Platzsparend wachsen die unterschiedlichsten Pflanzen auf der kleinsten Fläche heran, nur eben in die Höhe statt in die Breite. Farne und Stauden können im Outdoor-Wandgarten gedeihen, auch Kräuter, Monatserdbeeren und Gräser wachsen in der grünen Wand.

Im Unterschied zur klassischen Fassadenbegrünung – zum Beispiel mit Efeu oder wildem Wein – bieten die Wandgärten Abwechslung fürs Auge, denn hier werden verschiedene Pflanzenarten miteinander kombiniert. Auch für die Living Wall im Außenbereich gibt es zahlreiche Systemlösungen.

Die Vorteile des grünen Dekorgartens: Darum lohnt sich der Wandgarten

Der Hauptgrund, warum sich Menschen einen Wandgarten kaufen, ist offensichtlich: Das grüne Wunder im Innenraum ist ein echter Hingucker. Er fällt auf, aber darüber hinaus hat der Wandgarten weitere gewichtige Vorteile zu bieten. Die Pflanzen filtern die Raumluft und erhöhen die Luftfeuchtigkeit. So verbessern sie das Raumklima nachhaltig und spürbar.

Die grünen Farbtöne wirken inspirierend und entspannend zugleich: Sie schaffen ein stimmungsvolles Arbeitsumfeld, sorgen für entspanntes Wohlgefühl und haben ihre ganz eigene, lebendige Ausstrahlung. Die natürliche Wandgestaltung ist platzsparend und dekorativ zugleich.

Bewässerungssysteme machen die Pflege unkompliziert. So bekommen Sie mit der Living Wall für jeden Raum ein Deko-Element, das für Wohlfühlatmosphäre sorgt und die Raumatmosphäre ganz natürlich verbessert.

Источник: https://www.schoene-gefaesse.de/blog/wie-ein-wandgarten-fuer-ein-angenehmes-raumklima-sorgt/

Die Trendfarbe 2021 – Wohninspiration und Farbtrends für dein Zuhause

Ein Wandgarten wird der Wohnzimmer-Trend 2021

„Mut zur Veränderung“ ist das Motto der Trendfarben 2021.

Wie jedes Jahr wird die Farbe von einer Expertengruppe ausgewählt, die sich aus Farbdesignern, Trendprognostikern und Architekten aus der ganzen Welt zusammensetzt.

Das Team, das von Heleen van Gent vom Global Aesthetic Center von AkzoNobel geleitet wird, ermittelt die gewählte Farbe anhand neuer globaler Trends und Erkenntnisse. 

In diesem Jahr war es wichtiger denn je, wie wir in unseren Häusern leben. Wie Heleen erklärt: „Es war dieses Jahr eine Herausforderung, die wichtigsten globalen Trends in inspirierende Farbpaletten umzuwandeln. Wir haben einen beispiellosen globalen Wandel erlebt, und wir alle stehen vor Erfahrungen, die sich für die moderne Welt unpassend anfühlen.“

„Gleichzeitig haben wir positivere Dinge wiederentdeckt. Solidarität in Gemeinschaften, Großzügigkeit von Fremden und die Erkenntnis, dass wir gemeinsam außergewöhnliche Dinge tun können. Wir finden den Mut, uns zu erheben und voranzukommen.

“ Die Trendfarben 2021 sind ausdrucksstarke, vertraute, zeitlose und natürliche Farbtöne, die ein Zuhause schaffen, das Mut und Selbstvertrauen vermittelt.

Im Zentrum steht Brave GroundTM, die Farbe des Jahres 2021 – ein warmer Erdton, der Ausgewogenheit, Stabilität und Stärke ausstrahlt.

Brave Ground @sikkens

Die Farbe des Jahres 2021 – Brave Ground

Mit seiner warmen, natürlichen Ausstrahlung lässt der neutrale Farbton die anderen Farben leuchten und bietet uns eine gute Grundlage für eine harmonische und gelungene Farbgestaltung. Die kraftvolle, erdige Farbe des Jahres macht es uns leicht, ein Umfeld zu schaffen, das uns ermutigt, die notwendigen Veränderungen anzustoßen und anzunehmen.

Es ist kein „Wow“ -Ton, aber das ist das Schöne an diesem neutralen Farbton – es ist die zurückhaltende Anziehungskraft, die uns inspirieren soll. Außerdem passt es wunderbar zu so vielen verschiedenen Farbpaletten und liebt farbenfrohe Nachbarn.

Ich mag den Farbton, er ist ruhig, bietet eine warmen Rahmen in deinem Zuhause und lässt andere Farbtöne daneben strahlen.

[attention type=yellow]

Ein wohliger, neutraler Grundton, den ich selber schon oft in meine Gestaltungen aufgenommen habe – auch als er noch keine Trendfarbe war :-) Unser Wohnraum ist schon lange in diesem schönen Ton gehalten, nur die Akzentwände ändern sich immer mal wieder.

[/attention]

In unserer eigenen Kollektion heisst der Ton Kaki, ein wunderschöner schlammbraun/grün/grauer Torfton, den wir in der wunderschönen Mineralfarbe, in Kalk- und MIneralputz oder in Beton Ciré für fugenlose Bäder mischen können.

Farbpalette Trendfarben 2021

Und hier die komplementären Farbpaletten zu Brave Ground:

Palette 1 – Aussdrucksstark

Die Palette der ausdrucksstarken Farbtöne kombiniert emotionale Rot- und dezente Pinktöne mit sanften neutralen Nuancen. Es sind genau die Farbtöne, um eine mutige und selbstbewusste Farbgestaltung zu realisieren.

Positiv, anregend und überraschend fördern sie die Kreativität und sind ideal, um mit Formen und Farben zu spielen. Damit ist es ganz leicht, einem Raum einen ganz individuellen Anstrich zu geben.

Die Kombination von Rot- und dunkleren Pinktönen erzeugen ein kraftvolles Ambiente, das Zusammenspiel der sanften Rosatöne verleiht Räumen eine angenehme Leichtigkeit, und der warme Braunton von Brave GroundTM sorgt für einen wohltuenden Ausgleich.

Trendfarben 2021

Palette 2: Vertraut

Torf, Lehm, Kreide oder Ton: Die Palette der vertrauten Farbtöne schafft eine warme und angenehme Stimmung, die zu Offenheit und Kommunikation anregt. Die weichen Grau- und Brauntöne wirken auf ganz natürliche Weise zusammen und lassen sich wunderbar miteinander kombinieren.

Das erlaubt es, mit Farbeffekten und -kombinationen zu experimentieren, um ganz individuelle Bereiche zu kreieren. So entsteht eine ausgeglichene und anregende Atmosphäre – perfekt für Räume, in denen man gern zusammenkommt und Ideen austauscht.

Die sanften Nuancen können Architektur Wärme und Geborgenheit verleihen – etwas, das heute wieder sehr gefragt ist.

Trendfarben 2021

Palette 3: Zeitlos

Die Trendpalette der zeitlosen Farben verbindet Tradition und Moderne und unterstreicht die Bedeutung, die klassische Werte für unsere Zukunft haben. Mit ihrer Wärme, Energie und ihrer Geschichte wirken die Farbtöne anregend, ohne dominant zu sein.

Stimulierende Gelb- und Ockertöne, die von neutralen Nuancen und der kraftvollen, erdigen Farbe des Jahres 2021 begleitet werden, gestalten Räume, in denen sowohl antike als auch moderne Möbel perfekt zur Geltung kommen.

Die wohltuende und positive Ausstrahlung der zeitlosen Farben verleiht einem Raum einen ausgewogenen und stilvollen Charakter, gibt ihm Tiefe und Bedeutung.

Trendfarben 2021

Palette 3: Natürlich

Indem sie die Farben des Meeres, des Himmels und der Erde wiedergibt, schafft die Palette der natürlichen Farbtöne eine enge Verbindung zur Umwelt. Sie holen die Natur ins Haus und gestalten ein Umfeld, in dem die einfachen Dinge ihren Wert entfalten können.

Die authentischen und natürlichen Farben passen auf ganz ursprüngliche Weise zusammen und ermöglichen reizvolle Farbeffekte. Durch ihre fabelhaften Kombinationsmöglichkeiten machen es diese Farben einem sehr leicht, kreativ zu werden.

Die Töne passen gut zu Naturholz, recycelten Möbeln, formschöner Keramik und Zimmerpflanzen.

Trendfarben 2021

So sieht es aus für das Jahr 2021. Wer mag, kann nochmal meinen Beitrag zu der Trendfarbe 2020 durchlesen. Für dieses Jahr war Tranquil Dawn der Favorit. Ein Ton, den ich persönlich auch extrem gerne mag. In unserer eigenen Farbkollektion heisst er Meeresdunst, einer unserer Lieblingstöne, den man auch sehr schön mit dem Brave Ground kombinieren kann.

Und hier noch ein Bild unseres Eingangs, den wir im Zuge meines Herzensprojekt Küchenrenovierung auch gestrichen haben. Ein matter Roséton in unseren schönen EdelMineralfarbe „Mandelblüte“, als Sockel und Spiegelaccessoire „Kaki“ (= Brave Ground).

I love it! Wir gefällt es euch?

unser Eingang – Kaki und Mandelblüte (oben links in der Palette 1 – Ausdrucksstark)

Wenn ihr mehr über Farbgestaltung lesen wollt gibt es hier noch diesen Beitrag zu dem Thema:

– Frühlingsfrische Farbtrends für dein Zuhause

Ein Neubau zwischen Landhaus und Bauhaus

– Wie gestalte ich ein Treppenhaus?

– ein fugenloses Bad in Putz und Tapete

[attention type=red]

Für eure Projekte stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Ob Beratung, online oder bei uns im Atelier, bei euch zu Hause oder per Video Chat – alles ist möglich. Alle Farben und Putze findet ihr im Shop.

[/attention]

Die Workshops finden im Moment leider nicht statt.

In diesem Sinne eine gute, gesunde Zeit für alle meine wunderbaren Leser,

Eure Malermeisterin Ursula Kohlmann

PS: Vielen, vielen Dank für die vielen Kommentare und emails zu meinem letzten Beitrag über meine Küche! Das hat mich sehr gefreut :-)

PPS: Bei Abonnieren unseres newsletters erhälst du das kostenlose ebook: „In acht Schritten zum perfekten Farbkonzept“. Das lohnt sich!

In 8 Schritten zum perfekten Farbkonzept

Источник: https://www.farbefreudeleben.de/wohntrends-wandgestaltungnaturfarben/die-trendfarbe-2021-wohninspiration-und-farbtrends-fuer-dein-zuhause/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: