Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Contents
  1. Flachdach erneuern – das sollten Sie beachten ..
  2. Ihr Flachdach isolieren und den Wärmeschutz verbessern
  3. Wichtige Maßnahmen zur Instandhaltung Ihres Flachdaches
  4. Service und Wartung
  5. Kurzfristige Beseitigung von Schäden an Ihrem Flachdach
  6. Punktuelle Überprüfung Ihres Flachdachs
  7. Erstellung eines Sanierungskonzeptes inklusive Angebot
  8. Erstellung eines nachhaltigen und preisgünstigen Wartungsangebots
  9. Lebensdauer: Wie lange hält ein Dach?
  10. Wovon hängt die Lebensdauer eines Dachs ab?
  11. Wie lange halten Flachdächer?
  12. Lebensdauer Dach: Wie lange hält ein Steildach?
  13. Lebensdauer Dach: Wie hält mein Dach möglichst lange?
  14. Was gehört alles zu einer Dachwartung?
  15. Dachwartung bei Setz und Leuwer
  16. Vorteile, Sanierung und allgemeine Informationen
  17. Wo werden Flachdächer eingesetzt?
  18. Worin liegen die Vorteile eines Flachdachs?
  19. Flachdach-Arten
  20. Gründach
  21. Warmdach
  22. Leichtdach
  23. Das Flachdach und seine Belastungen
  24. Temperatureinwirkungen
  25. Umwelteinflüsse
  26. Mechanische Belastungen
  27. Die Wahl der richtigen Dichtmaterialien
  28. Auau eines Flachdachs
  29. Tragkonstruktion / Unterkonstruktion
  30. Ausgleichsschicht
  31. Dampfsperre
  32. Wärmedämmung
  33. Dampfdruckausgleichsschicht
  34. Dachabdichtung
  35. Nutzschichten
  36. Wasserdicht versiegeln & Dachreparatur
  37. 3 Gründe, warum Sie Ihre Dachbeschichtung erneuern sollten
  38. Warum sollte ich eine wasserdichte Beschichtung wählen?
  39. Wie kann ich ein Daxh mit Watco Dachschutz reparieren?
  40. Wie versiegel ich ein Flachdach?
  41. Was ist der beste Weg, um ein Dach schnell zu reparieren?
  42. Wie kann ich die Temperatur meines Lagers senken?
  43. Flachdachsanierung im Überblick
  44.   Flachdachdämmung
  45.   Flachdachabdichtung
  46.   Flachdachentwässerung
  47. Staatliche Fördermöglichkeiten nutzen

Flachdach erneuern – das sollten Sie beachten ..

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Keine Dacheindeckung hält für die Ewigkeit. Hausbesitzer müssen sich früher oder später Gedanken über Maßnahmen zur Sanierung und Ausbesserung ihres Flachdaches machen. Im Gegensatz zu Steildächern sind Flachdächer der Einwirkung durch die Elemente stärker ausgesetzt und es ist daher besonders wichtig, dass Sie Ihr Flachdach regelmäßig überprüfen und gegebenenfalls erneuern lassen.

Kleinere Schäden und undichte Stellen lassen sich bei Flachdächern oft ohne großen Aufwand selbst beheben. Nehmen die Mängel und Reparaturen zu, ist dies ein Hinweis darauf, dass die gesamte Struktur Ihres Daches veraltet ist. Durch ständige Belastungen wie Hitze, Kälte und Feuchtigkeit wird das Material über die Jahre porös und rissig.

Dann ist es sinnvoll, das gesamte Flachdach zu erneuern. Dies ist zwar teurer als einzelne Reparaturen, dafür erspart Ihnen eine umfassende Flachdachsanierung regelmäßige Ausbesserungen. Die Erneuerung Ihres Flachdaches ist außerdem ein idealer Anlass, um dieses nach modernen Standards anzupassen.

Dazu können die Installation von Abfluss- und Entwässerungssystemen oder die Verbesserung der Wärmedämmung zählen, außerdem können Sie mit dem Einbau neuer Flachdachfenster für mehr Tageslicht und frische Luft in Ihrem Wohnraum sorgen.

Die Flachdachsanierung ist immer ein Job für den Profi – sämtliche tiefgreifenden Arbeiten an Ihrem Dach sollte immer ein erfahrener Dachhandwerker durchführen.

Eine klassische und noch immer weit verbreitete Methode zur Flachdachabdichtung ist das Verlegen von Dachpappe als Bitumenbahnen. Dachdecker erhitzen die auf Stoß aneinander ausgelegten Bahnen mit einem Gasbrenner.

Die dadurch entstehenden Schweißnähte machen die Dachfläche wasserundurchlässig.

[attention type=yellow]

Damit kleinere Beschädigungen nicht sofort zu Undichtigkeiten am Flachdach führen, werden insgesamt mindestens drei übereinanderliegende Bitumenbahnen verlegt.

[/attention]

Eine neuere Methode zur Dachabdichtung ist die Verwendung von EPDM-Folie aus synthetischem Kautschuk. Hier erfolgt die Verbindung der Ränder mit einem Spezialkleber und es ist nur eine einzige Materiallage nötig.

Anschließend können Sie das Dach mit Kies auslegen oder begrünen. Generell gilt beim Flachdach erneuern: Der Dachausstieg des Flachdaches muss bei der Flachdachsanierung sorgfältig mit eingeplant werden, damit Ihr Dach hier wasserdicht ist und die Dachkonstruktion nicht beeinträchtigt wird.

Lassen Sie Ihr Flachdach daher immer von einem Profi erneuern.

Die Grundlage für ein stabiles und sicheres Flachdach ist die korrekte Entwässerung. Regen- und Tauwasser müssen schnell und vollständig abfließen können, da sie sonst das Dachmaterial durch Korrosion und Frostschäden angreifen.

Entscheidend für den Erfolg der Dachentwässerung ist das Flachdach-Gefälle. Flachdächer sind nie zu 100 Prozent flach, sondern weisen eine maximale Neigung von sieben Grad auf, damit sich kein Wasser auf dem Dach stauen kann.

Da diese Dachneigung allein nicht zur Entwässerung reichen würde, kommen Entwässerungssysteme wie die Freigefälle-Entwässerung oder vorgefüllte Rohrleitungen zum Einsatz.

Berücksichtigen Sie diesen wichtigen Faktor bei der Sanierung eines Flachdaches immer, da Sie mit einer besseren Entwässerung – an mehreren Stellen des Daches – die Lebensdauer maßgeblich erhöhen können.

Ihr Flachdach isolieren und den Wärmeschutz verbessern

Im Falle einer Sanierung müssen Sie nicht nur an die Dichtigkeit und Langlebigkeit Ihres Flachdaches denken, sondern auch an die Wärmedämmung. Bei der Erneuerung des Flachdachs sind Sie nämlich verpflichtet, dieses energetisch den neuesten Standards anzupassen.

Dies regelt die Energieeinsparverordnung (kurz EnEV), die sowohl die Qualität als auch die Dicke des Dämmmaterials festlegt. Eine Flachdachsanierung ist daher der ideale Zeitpunkt, um die Wärmedämmung zu verbessern.

Dabei unterscheiden Dachdecker zwischen der Dämmung mit Umkehrdach, der belüfteten Dämmung (Kaltdach) oder der unbelüfteten Dämmung (Warmdach). In der Regel erfolgt die Isolierung des Flachdaches von innen. Der Dachart entsprechend werden die Dämmung und Dampfsperre auf die Tragkonstruktion verlegt.

[attention type=red]

Beachten Sie auch, dass für begehbare und nicht begehbare Flachdächer unterschiedliche Richtlinien gelten. Ob Schaumglas, Hartschaumplatten, Glaswolle oder extrudiertes Polystyrol – so unterschiedlich die Dämmmaterialien auch sein mögen, sie haben eines gemeinsam: Sie verbessern Ihre Energiebilanz.

[/attention]

Das verbessert nicht nur den Komfort des Wohnraums, sondern Sie schließlich sparen Energie und damit Kosten beim Heizen.

Die Kosten für die Erneuerung Ihres Flachdaches setzen sich aus unterschiedlichen Faktoren zusammen und sind sowohl vom Umfang der Sanierungsarbeiten als auch vom verwendeten Material abhängig. Im Allgemeinen können nur schwer genaue Pauschalangaben getan werden, rechnen Sie aber mit Kosten zwischen 100 und 200 Euro pro Quadratmeter. Mit folgenden Positionen sollten Sie in der Regel rechnen:

  • Die Kosten für den Abriss des alten Flachdaches inklusive der Entsorgung.
  • Material- und Arbeitskosten für die neue Wärmedämmung.
  • Material- und Arbeitskosten für das neue Dach und die Abdichtung.
  • Eventuell zusätzliche Kosten für neue Fenster, Dachrinnen oder die Anpassungen des Gefälles.

Für eine Dachbegrünung eines Flachdaches kommen zusätzliche Kosten für die Bepflanzung dazu. Je nach Begrünungsart – ob extensive (einfachere Variante) oder intensivere Flachdachbegrünung (aufwendigere Variante) sollten Sie hierfür 20 bis 100 Euro pro Quadratmeter kalkulieren.

Dabei haben Sie, je nachdem welche Arbeiten genau anfallen, die Möglichkeit einer staatlichen Förderung. Wenn Sie Ihr Flachdach erneuern, werden einige Kosten daher zurückerstattet. Sie erhalten für die Flachdachdämmung über das KfW-Programm 430 bis zu 10 Prozent der Kosten zurück.

Voraussetzung dafür ist, dass der Antrag für den Zuschuss noch vor Baubeginn gestellt wird und es sich bei dem Gebäude um Ihr Wohneigentum handelt.

Übrigens: Selbst das Anlegen eines Gründaches im Rahmen einer umfassenden Instandsetzung wird von vielen Kommunen mit bis zu 20 Euro pro Quadratmeter gefördert.

Wichtige Maßnahmen zur Instandhaltung Ihres Flachdaches

Um die Lebensdauer Ihres Flachdaches zu verlängern, sind Wartungen das A und O. Sofern Sie den Zustand des Daches regelmäßig selbst überprüfen, können Sie dann kleinere Mängel selbst kostengünstig und schnell ausbessern. Die Flachdachreinigung ist daher ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Wartung.

Die Reinigung des Flachdaches von Blättern und anderen Materialien vor Einbruch des Winters stellt beispielsweise sicher, dass sich Wasser nicht ansammeln kann. Würde dieses nämlich gefrieren, drohen oft schwere Frostschäden am Flachdach. Auch eine Begutachtung zum Ende des Winters oder Sommers ist sinnvoll.

So können Sie feststellen, ob die extremen Temperaturen das Material an einigen Stellen geschwächt oder beschädigt haben. Trauen Sie sich den Aufstieg auf das Flachdach nicht allein zu, können Sie natürlich auch einen Fachmann engagieren.

[attention type=green]

Hauptsache, es wird regelmäßig kontrolliert – so können Sie die Langlebigkeit Ihres Flachdachs steigern.

[/attention]

Источник: https://magazin.velux.de/artikel/flachdach-erneuern

Service und Wartung

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Das Dach ist die Schutzhaut des Gebäudes.

Wind und Wetter sowie auch außerplanmäßige Beschädigungen dieser Schutzhaut, verursachen häufig erhebliche Probleme und Folgekosten! Deshalb ist eine regelmäßige Wartung und/oder die Inanspruchnahme punktueller Serviceleistungen wie zum Beispiel eine Dichtigkeitsprüfung durch den Fachmann eine sinnvolle Investition, die die Lebensdauer Ihres Flachdachs signifikant verlängern und hohe Folgekosten verhindert.

Folgende Serviceleistungen bieten wir Ihnen, unseren Kunden an:

  •  Kurzfristige Beseitigung von Schäden an Ihrem Flachdach
  •  Punktuelle Überprüfung Ihres Flachdachs
  •  Erstellung eines Sanierungskonzeptes inklusive Angebot
  •  Erstellung eines nachhaltigen und preisgünstigen Wartungsangebots
  •  Erstellung eines fachmännischen Wartungsangebots für die von uns gelieferten und installierten PV-Anlagen

Kurzfristige Beseitigung von Schäden an Ihrem Flachdach

Das größte Problem bei Flachdachschäden ist das Eindringen von Wasser in das Gebäude. Hier muss schnellstmöglich eine nachhaltige Lösung gefunden werden.

Durch das Eindringen von Wasser kann es zu erheblichen Folgekosten kommen. Neben der Tatsache, dass häufig das Inventar wie Maschinen oder Waren beschädigt wird, ergeben sich häufig Störungen im kompletten Betriebsablauf und somit Produktionsausfälle.

Bei vermieteten Gebäuden kann auch ein Mietausfall sowie ein Regressanspruch des Mieters die Folge sein. Nicht zuletzt kommt es auch zu Schäden am Gebäude selbst.

Die daraus entstehenden Kosten können enorme Ausmaße annehmen und unter Umständen existenzgefährdend sein!

Lassen Sie es nicht soweit kommen. Wir, als Experten, stehen Ihnen mit unserem extra dafür eingerich-teten Notfalldienst rund um die Uhr zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Schnell und zuverlässig helfen wir Ihnen, erarbeiten für sie eine nachhaltige, kostengünstige Lösung und setzen diese zeitnah um!

Punktuelle Überprüfung Ihres Flachdachs

Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung haben wir festgestellt, dass größerer Schäden am Flachdach bereits bei ihrer Entstehung ersichtlich sind. Oft sieht der Kunde selbst schon erste Anzeichen, die auf möglich Schäden am Dach hinweisen bzw.

in absehbarer Zeit zu Schäden führen werden.
Beispielsweise entstehen häufig größere Wasserflächen auf dem Dach, da der Abflussweg nicht in Ordnung ist.

[attention type=yellow]

Aber auch versteckten Anzeichen, die meist nur der Fachmann bei eine Dachbesichtigung erkennt, können auf kommende Schäden hinweisen.

[/attention]

Gerne sprechen wir mit Ihnen über eine kostengünstige, punktuelle Inspektion Ihres Flachdachs. Rufen Sie uns an (Tel.: 09343/6226-0) oder senden Sie uns eine E-Mail.

Erstellung eines Sanierungskonzeptes inklusive Angebot

Auch qualitativ hochwertigste Produkte unterliegen einem gewissen Verschleiß und sind nicht vor Beschädigungen gefeit.

Deshalb ist es sinnvoll, eine nachhaltige, qualitativ hochwertige Sanierung in regelmäßigen Zeitab-ständen durchzuführen.
Standartlösungen hierfür gibt es in der Regel nicht.

Diese Profilaxe muss individuell auf das jeweilige Flachdach geplant und abgestimmt werden.

Durch eine Besichtigung Vorort verbunden mit einer individuellen Beratung des Kunden sind wir in der Lage, die Sanierungsmaßnahme exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse abzustimmen.

Gerne sprechen wir mit Ihnen über eine kostengünstige und fachgerechte Sanierung Ihres Flachdachs. Rufen Sie uns an (Tel.: 09343/6226-0) oder senden Sie uns eine E-Mail.

Erstellung eines nachhaltigen und preisgünstigen Wartungsangebots

Wie bei einem Auto ist auch für Ihr Flachdach eine regelmäßige Wartung sinnvoll und verhindert das Auftreten größerer Schäden.

Weil wir bestrebt sind, Ihnen eine Produkt zu liefern, welches auch eine lange Lebensdauer gewähr-leistet, empfehlen wir Ihnen unser Wartungsservice.

Sie können hier selbst bestimmen, welche Wartungsarbeiten innerhalb des Wartungsvertrages enthalten sein sollen.

Auch hierfür gibt es keine Standartlösungen! Deshalb wird auch diese Profilaxe individuell auf das jeweilige Flachdach abgestimmt.

[attention type=red]

Durch eine Besichtigung Vorort verbunden mit einer individuellen Beratung des Kunden sind wir in der Lage, den Wartungsvertrag exakt auf die jeweiligen Bedürfnisse abzustimmen.

[/attention]

Gerne sprechen wir mit Ihnen über eine kostengünstige und fachgerechte Wartung Ihres Flachdachs. Rufen Sie uns an (Tel.: 09343/6226-0) oder senden Sie uns eine E-Mail.

Источник: https://www.hofmann-flachdach.de/home/service-und-wartung

Lebensdauer: Wie lange hält ein Dach?

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Das Dach ist einer der wichtigsten Bestandteile eines Hauses. Es bietet Schutz vor Witterungseinflüssen und hält den Wohnraum im Sommer kühl und im Winter warm.

Getreu dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn” kommen die Pflege und die Wartung vieler Dächer zu kurz.

Doch wie lange hält ein Hausdach im Durchschnitt und wie kann man dazu beitragen, die Lebensdauer zu verlängern? 

Wovon hängt die Lebensdauer eines Dachs ab?

Die Lebenserwartung eines Dachs hängt von vielen Faktoren ab. Den größten Einfluss hat die fachgerechte Verarbeitung, dicht gefolgt von der Lage des Gebäudes. Ein Dach, das regelmäßig besonderen Wetterextremen ausgesetzt ist (z.B.

in Küstennähe oder in den Alpen) hat eine geringere Lebenserwartung als eines im beruhigten Binnenland. Die Lebensdauer ist von Dach zu Dach unterschiedlich. Ein professionell errichtetes Dach sollte bei gewissenhafter Arbeitsweise mehrere Jahrzehnte halten.

Die genaue Lebensspanne eines Dachs ist jedoch nicht nur von seiner Lage, sondern auch von der Form des Daches und der Art der Eindeckung abhängig.

Wie lange halten Flachdächer?

Das Flachdach ist die wohl günstigste, aber auch anfälligste Dachbauweise. Bei sorgfältiger Verarbeitung der Bitumenbahnen oder Kunststofahnen hält ein Flachdach im Normalfall 30-40 Jahre.

Ein regelmäßiger Blick auf das Dach ist vor allem nach Stürmen und starkem Regen ratsam, auch Silversternächte können auf Flachdächern mitunter gefährliche Spuren hinterlassen. Ebenso ist eine einwandfrei funktionierende Entwässerung für die Dichtheit entscheidend.

„Deshalb sollte man hin und wieder nachsehen, ob die Abflüsse auf dem Dach frei von Ästen, Laub und Moos sind“, weiß Tobias Setz, Dachdeckermeister und Geschäftsführer von Setz und Leuwer.

Lebensdauer Dach: Wie lange hält ein Steildach?

Das Steildach ist die pflegeleichtere Variante. Zum einen weil sich aufgrund der Neigung kein Regenwasser auf dem Dach stauen kann und zum anderen weil die für das Eindecken verwendeten Materialien witterungsresistenter sind. Ein mit Tonziegeln oder Dachsteinen eingedecktes Hausdach hält in der Regel um die 50 Jahre.

Modernere Varianten wie ein mit Metallplatten eingedecktes Dach halten durchschnittlich noch einmal 20 Jahre länger. Auch Schieferdächer punkten mit besonderer Langlebigkeit, besonders wenn die Dachneigung hoch und die Holzschalung ausreichend dick ist.

Es gibt Belege über Dächer mit Schieferdeckungen in der Eifel, die über 200 Jahre alt geworden sind.

Lebensdauer Dach: Wie hält mein Dach möglichst lange?

Das Dach ist ein empfindlicher Teil des Gesamtkonstrukts „Haus“. Für eine lange Lebensdauer bedarf es einer ähnlichen Wartungs- und Pflegeroutine wie beispielsweise bei einem Garten oder einem Auto. Eine professionelle Dachwartung sollte, je nach Lage und Sicherheitsbedürfnis, ein- bis zweimal jährlich von einem Experten durchgeführt werden.

Was gehört alles zu einer Dachwartung?

Die professionelle Wartung eines Hausdachs umfasst alle wichtigen Maßnahmen, um die Funktionalität des Dachs zu erhalten. Was im Detail bei einer Wartung gemacht wird, hängt davon ab, welche Leistungen mit dem beauftragten Dachdecker vereinbart wurden.

Außerdem spielt die Art der Eindeckung und Form eine wichtige Rolle. Die Wartung von Steildächern unterscheidet sich in einigen Aspekten von der Wartung von Flachdächern.

Grundsätzlich zählen, unabhängig von der Art des Daches, folgende Services zu einer umfangreichen Dachwartung:

  • Reinigung aller relevanten Bestandteile des Entwässerungssystems (Regenrinnen, Fallrohre, Dachgullys etc.)
  • Beseitigung von Schmutzablagerungen und Pflanzeneinwuchs
  • Überprüfung der Eindeckung auf Dichtheit
  • Funktionalitätsprüfung aller beweglichen Elemente (Schließmechanismus von Lichtkuppeln oder Dachfenstern etc.)
  • Auswechseln einzelner schadhafter Dachziegel, Betondachsteine, Schieferplatten oder Faserzementplatten oder Nachverkleben der Bitumenbahnen und Kunststofahnen
  • Dichtheitsprüfung von empfindlichen Stellen wie Durchbrüchen oder Anschlüssen (z.B. an Satellitenschüsseln, Antennen oder Klimageräten)

Dachwartung bei Setz und Leuwer

Bei Setz und Leuwer bieten wir Ihnen die Möglichkeit, einen Dachwartungsvertrag abzuschließen. Dieser beinhaltet die regelmäßige Sichtung und Wartung Ihres Dachs.

Natürlich passen wir Ihren Wartungsvertrag individuell an die an Ihr Hausdach gestellten Anforderungen an. Die turnusmäßige Kontrolle Ihres Dachs ist nicht nur wichtig, um die Funktionalität und Langlebigkeit zu gewährleisten.

Auch im Falle eines größeren Schadens ist es für die Versicherung relevant, ob Ihr Hausdach regelmäßig von einem Experten begutachtet wurde. 

Bei Setz und Leuwer beraten wir Sie gerne rund um die Wartung Ihres Dachs und schließen den passenden Wartungsvertrag ab – so sind Sie und Ihr Eigenheim optimal geschützt.

Источник: https://setz-leuwer.de/lebensdauer-dach

Vorteile, Sanierung und allgemeine Informationen

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Ein Dach gilt dann als Flachdach, wenn seine Neigung unter 10° liegt. Ein Flachdach ganz ohne Neigung ist eher eine Seltenheit, da allein aus Gründen der Entwässerung ein Mindestneigungswinkel von 2° gefordert wird.

Wo werden Flachdächer eingesetzt?

Die Einsatzmöglichkeiten von Flachdächern sind breit gefächert. Einerseits begegnen sie uns regelmäßig bei Industriebauten und großen Einkaufszentren wie zum Beispiel Baumärkten, andererseits finden sie auch immer häufiger im privaten Hausbau Verwendung.

Flachdächer begegnen uns im Übrigen schon seit den 60er Jahren – zu dieser Zeit verbreitete sich die spezielle Dachform vor allem unter den damals sehr beliebten Bungalows. Durch ihren zeitlosen und minimalistischen Stil werden sie heutzutage vielerorts von Architekten für moderne Bauwerke eingesetzt.

Nicht zuletzt zeichnet die flachen Dächer seither eine hohe Energieeffizienz aus, die heute wichtiger denn je erscheint.

Worin liegen die Vorteile eines Flachdachs?

Neben der bereits angeführten Energieeffizienz bietet ein Flachdach diverse weitere Vorteile gegenüber den klassischen Dachformen. So lässt es sich für die verschiedenen Nutzungszwecke umgestalten und weicht damit seinen rein funktionalen Aufgaben.

Vielmehr kann das Dach sogar gezielt als Gestaltungselement eingesetzt werden: eine partielle Dachbegrünung etwa sorgt für Hingucker und kann das Gesamtbild eines Hauses enorm aufwerten.

Einen weiteren Pluspunkt verspricht die Aufwertung des Wohnraumes, da dieser nicht durch Dachschrägen eingegrenzt wird, wie es etwa beim Satteldach der Fall wäre.

Damit ein Flachdach allerdings auch den stärkeren Belastungen standhalten kann, die etwa durch eine Begrünung einhergehen, ist eine hochwertige Abdichtung und Dämmung unabdingbar.

Nur ein professioneller Dachauau verspricht Sicherheit und Beständigkeit über eine angemessene Lebensdauer der Dachfläche. Auch die regelmäßige Flachdachsanierung sollte nicht vernachlässigt werden.

So können potentielle Schäden am Dach rechtzeitig erkannt und beseitigt werden.

Flachdach-Arten

Flachdächer unterscheiden sich je nach Nutzung in verschiedene Unterarten bzw. Varianten. Sie alle sind optimal an ihren jeweiligen Zweck angepasst und besitzen mitunter besondere Eigenschaften. Die geläufigsten Vertreter der Flachdach-Konstruktionen möchten wir hier kurz vorstellen.

Gründach

Ansehnliche Begrünung eines Flachdachs vor einem Wohnkomplex

Das Gründach ist eine der beliebtesten Flachdachvarianten.

Es wertet karge und graue Dachflächen auf, speichert zugleich Regenwasser und gibt dank seiner Bepflanzung wertvolle Frischluft ab.

Weitere positive Nebeneffekte der Dachbegrünung sind der verbesserte Schutz vor UV-Strahlung sowie die Beständigkeit gegenüber extremen Temperaturen und Temperaturschwankungen.

Mithilfe einer Dachbegrünung werden längst nicht mehr nur unansehnliche Dachflächen wie etwa die Bedachungen von Garagenkomplexen (siehe Foto rechts) verschönert. In Großstädten wie Berlin, wo Wohnraum und Baugrund ein knappes und teures Gut geworden sind, werden Begrünungen immer häufiger mit Dachterrassen kombiniert und auf diese Weise “grüne Oasen” über den Dächern der Stadt geschaffen.

Warmdach

Yoga hoch über den Köpfen der Großstadt: ein begehbares Flachdach macht es möglich!

Das Warmdach gilt als die wohl klassischste Flachdach-Art überhaupt.

Es wird in der Regel auf massiven Untergründen wie etwa Betonplatten installiert und mit Dichtbahnen aus Bitumen oder Kunststoff versehen. Dabei liegt die Wärmedämmung unterhalb der abdichtenden Schicht und wird so vor Feuchtigkeit geschützt.

Oft ist das Warmdach vor Sanierungsmaßnahmen die Grundlage für die Nutzung als Gründach oder Dachterrasse.

Der Wartungsaufwand der Dachoberfläche ist beim reinen Warmdach vergleichsweise gering. Kleinere Schäden können für gewöhnlich schnell und unkompliziert beseitigt werden, da keine zusätzlichen Schichten abgetragen werden müssen.

Leichtdach

Leichtdächer sind vor allem im Gewerbesektor eine willkommene Lösung, wenn es darum geht, großflächige Räumlichkeiten wie beispielsweise Industriehallen kostengünstig zu überdachen. Hierzu wird die Dachkonstruktion auf einen Unterbau aus Stahlstreben, Porenbeton oder Holz montiert.

Ein Leichtdach ist seiner Bauweise bedingt zwar nicht so stabil wie ein auf Stahlbeton installiertes Warmdach, doch erfüllt seinen Zweck bei der richtigen Verarbeitung und Wartung ebenso gut.

Hier sollte lediglich besonders Wert auf eine hochwertige Abdichtung des Flachdachs gelegt werden, da dieser besonders viel abverlangt wird.

Das Flachdach und seine Belastungen

Dächer – unabhängig davon ob Flachdach, Satteldach, Pultdach – sind zwangsweise dauerhaften Belastungen ausgesetzt. Sie müssen diesen trotzen und den Schutz des Hauses ganzjährig sicherstellen.

Es mag banal klingen, aber stellen Sie sich einmal vor, wie es an Ihnen nagen würde, müssten Sie die sommerliche Hitze, den winterlichen Frost oder gar Extremwettersituationen wie Hagel und Stürme ohne Weiteres aushalten.

Als Menschen greifen wir je nach Wetter zur passenden Jacke – ein Flachdach hingegen ist durch seine Abdichtung versiegelt und vor all diesen Einflüssen geschützt.

[attention type=green]

Bekanntermaßen verschleißt jedoch selbst die beste Jacke irgendwann nach jahrelangem Tragen. Der Verschleißprozess wird durch besonders harsche Witterungsbedingungen und äußere Einflüsse immer stärker angetrieben.

[/attention]

Umso wichtiger ist es, sich von Anfang an für das beste Material und die beste Verarbeitung zu entscheiden. Das beschert unserer Jacke bzw. Dachabdichtung zusätzliche Lebensdauer und verhindert vorzeitige Schäden.

Als Flachdachabdichtungs-Profis für Berlin und das Berliner Umland sind unsere Mitarbeiter bestens geschult und erkennen und beseitigen Schäden an der Dachhaut schnell und effektiv. Je nach Belastung zeichnen sich verschiedene Schadensbilder ab.

Der wortwörtliche “Dachschaden” kommt dann zustande, wenn das Flachdach einer der hier genannten Belastungen nicht mehr standhalten konnte:

Temperatureinwirkungen

  • Schockartige Temperaturschwankungen wie zum Beispiel Gewitter
  • über das Jahr verteilt sind Temperaturwechsel von winterlichen -30 °C bis über +90 °C bei direkter Sonneneinstrahlung im Hochsommer möglich
  • Temperaturunterschiede sind nah aneinander gelegen: an Schattenkanten ändert sich die Temperatur der Dachoberfläche schlagartig, Gleiches gilt für Pfützen- und Schneeränder

Umwelteinflüsse

  • Niederschläge (Regen, Hagel & Schnee) sowie Verdunstungsdämpfe
  • Pfützenbildung auf der Dachoberfläche
  • Chemische Belastungen durch sauren Regen & allgemeine Luftverschmutzung
  • UV-Strahlung im Sonnenlicht
  • Schmutzansammlungen und schädlicher Pflanzenwuchs

Mechanische Belastungen

  • Druckausübung auf die Dachfläche, zum Beispiel bei der Nutzung als Dachterrasse
  • Gebäude zerren durch Eigenbewegung an der Dachhaut
  • z.T. durch Wind verursachte Schwingungen bei Leichtdächern
  • Instabile Tragkonstruktionen können mit der Zeit durchbiegen

Die Wahl der richtigen Dichtmaterialien

Ein Flachdach kann durch verschiedene Dichtmaterialien und -methoden abgedichtet werden. Sie unterscheiden sich sowohl preislich als auch anhand ihrer zu erwartenden Lebensdauer voneinander. Grundsätzlich gilt für die meisten Abdichtungsmethoden: umso teurer die Materialien, desto länger kann das Dach wartungsfrei bleiben.

Für welche Flachdachabdichtung man sich entscheidet, hängt aber auch von den örtlichen Gegebenheiten ab. Die Dach-Unterkonstruktion eines Gebäudes gibt je nach Auau eine bestimmte Abdichtungsmethode vor.

So können auf hitzeempfindlichen Unterkonstruktionen kaum Bitumen-Schweißbahnen verlegt werden, da diese die Beständigkeit des Untergrunds gefährden würden.

Stattdessen greift man hier eher zu sogenannten kaltselbstklebenden Systemen, die ohne offene Flamme verlegt werden können.

Ist das Gebäude extremen Temperaturwechseln ausgesetzt, wird hingegen äußerst flexibles Dichtmaterial benötigt. Der Fachmann greift hierfür zu Flachdach-Dichtungsbahnen aus EPDM, einem besonders elastischen synthetischen Dichtmaterial auf Kautschuk-Basis.

Auau eines Flachdachs

Schemenhafter Auau eines Warmdachs im Querschnitt (eigene Darstellung der Flachdachsanierung Berlin)

Wie Sie der oberen Darstellung entnehmen können, ist ein klassisches Flachdach schichtenweise aufgebaut.

Jede der Schichten erfüllt eine spezielle Aufgabe, die zur optimalen Schutzwirkung des Daches beiträgt. Alle Schichten zusammen garantieren erst die volle Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit, Temperaturextreme sowie gegen Einflüsse aus der Umwelt und jene, die mechanischer Art sind.

Welchem Zweck die einzelnen Funktionsschichten dienen, möchten wir hier ebenfalls klären.

Tragkonstruktion / Unterkonstruktion

Die Trag- oder Unterkonstruktion eines Flachdaches ist letztlich nichts anderes als der Gebäudeabschluss nach oben hin.

Die meisten modernen Gebäude besitzen eine Tragkonstruktion aus Stahlbeton, seltener kommen auch Porenbeton, Holz, oder Stahltrapezbleche vor.

Wortwörtlich trägt die Unterkonstruktion die einzelnen Dachschichten und gilt daher als tragendes Element in der Gesamtkonstruktion des Daches.

Ausgleichsschicht

Die Ausgleichsschicht, die oftmals auch als Voranstrich bezeichnet wird, erfüllt gleich mehrere Zwecke.

Zum einen erfüllt sie die namensgebende Aufgabe, kleinere Unebenheiten auf der Tragkonstruktion auszugleichen, auf der anderen Seite sorgt sie dafür, dass Staub gebunden wird und eine bessere Haftung für die Dampfsperre hergestellt wird. Als Baustoff wird für die Verarbeitung der Ausgleichsschicht Flüssigbitumen eingesetzt.

Für spezielle Untergründe wie etwa Holzunterkonstruktionen kommt eine zusätzliche Trennlage zum Einsatz, um alle Bauvorschriften zu erfüllen und den verstärkten mechanischen Schwingungen effektiv entgegenzuwirken.

Dampfsperre

Eine Dampfsperre sorgt maßgeblich mit dafür, dass keine Feuchtigkeit von der Dachhaut ins Gebäudeinnere bzw. die Tragkonstruktion gelangt. Sie ist im Gesamtauau unmittelbar unter der Flachdachdämmung zu verorten und verhindert an dieser Stelle die Diffusion von Feuchtigkeit zwischen den einzelnen Schichten. Dies macht sie zu einer unverzichtbaren Schicht im Flachdach-Auau.

Wärmedämmung

Selbsterklärend sorgt die Wärmedämmung oder Wärmedämmschicht dafür, dass Wärmeverluste minimiert werden und das Gebäude auch im Winter bei kalten Außentemperaturen nicht auskühlt.

Zu den gängigsten Wärmedämmstoffen zählen beispielsweise Kunststoff-Platten aus Polystyrol, die besonders effiziente Dämmleistungen bei einer geringen Materialstärke vorweisen können.

Eine günstigere Lösung wären hier EPS-Dämmplatten.

Häufig trägt die Wärmedämmschicht auch zur Entwässerung des Flachdaches bei. Dies ist der Fall, wenn sogenannte Gefälledämmplatten verwendet werden, die durch ihr Gefälle das Wasser gezielt zu den Gullys auf der Dachoberfläche leiten.

Dampfdruckausgleichsschicht

Speziell bei nicht durchlüfteten Flachdächern mit fest verklebten Dachhaut-Schichten ist eine Dampfdruckausgleichsschicht erforderlich, die dafür sorgt, dass Dampfdruck, der durch die Erwärmung eingeschlossener Feuchtigkeit entstehen kann, verteilt und die obere Dachhaut nicht überbeansprucht wird. Als Werkstoffe kommen bei der Dampfdruckausgleichsschicht wahlweise Lochglasvlies-Bitumenbahnen mit unterseitiger Besandung oder bituminöse Dachbahnen mit integrierter Kupfer- oder Aluminium-Schicht zum Einsatz.

Dachabdichtung

Die oberste Dachschicht (äußere Dachhaut) bildet für die meisten Warmdach-Konstruktionen den Abschluss. Sie ist den Witterungsbedingungen dauerhaft ausgesetzt und muss somit eine besondere Schutzaufgabe erfüllen.

Daraus ergibt sich ein hoher Qualitätsanspruch für das Abdichtungsmaterial – wer hier spart, spart an der falschen Stelle! Nur hochwertige Baustoffe versprechen hier eine lange Lebensdauer des Flachdaches.

Dichtmaterialien mit einer hervorragenden Alterungsbeständigkeit sind zwar nicht günstig, doch verringern sie den späteren Wartungs- und Sanierungsaufwand mitunter immens, sodass man letztlich doch an den Flachdach Kosten sparen kann.

[attention type=yellow]

Wie an anderer Stelle bereits angemerkt, können verschiedene Werkstoffe für die äußere Dachabdichtung genutzt werden. Oft hängt es von der Hitzeempfindlichkeit des Untergrunds ab, welcher Stoff zum Einsatz kommt.

[/attention]

So können auf eine EPS-Dämmschicht beispielsweise keine Bitumen-Schweißbahnen verlegt werden. Stattdessen greift man hier zu Kaltselbstklebebahnen. Wer vor hat, das Dach zu begrünen, der sollte hingegen für eine durchwurzelungsfeste Dachabdichtung sorgen.

Generell fällt für diverse Nutzungsmöglichkeiten der Dachfläche noch eine zusätzliche Dachschicht, die sogenannte Nutzschicht an.

Nutzschichten

Soll das Flachdach mehr als nur seinen rein funktionalen Zweck erfüllen, so reihen sich über die Abdichtungsschicht zusätzliche Nutzschichten.

In der unteren Grafik sehen Sie den schemenhaften Querschnitt eines begrünten Flachdaches, der nur eine Nutzungsmöglichkeit von vielen visualisiert. Wenn die Bedachung begehbar gemacht werden soll, so wird beispielsweise ein Plattenbelag auf der Oberfläche verlegt.

Die Nutzschichten versprechen zudem erweiterten Schutz vor äußeren Einflüssen wie Temperaturextremen und materialangreifender UV-Strahlung.

Schemenhafter Auau eines begrünten Flachdachs mit einzelnen Schichten

Sie möchten Ihr Flachdach abdichten lassen oder einer Sanierung unterziehen? Wir beraten Sie hierzu gern bei allen weiteren Fragen! Zögern Sie bitte nicht uns unter  01633339444 anzurufen! Unsere Dachklempner-Experten helfen Ihnen in allen Belangen rund ums Flachdach.

Источник: https://flachdachabdichtung.net/flachdach-berlin/

Wasserdicht versiegeln & Dachreparatur

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Unsere umfangreiche Produktpalette, die Dichtungsmassen, Dachbeschichtungen, Abdichtungsbahnen und Klebebänder umfasst, ermöglicht, dass die meisten Reparaturen und Renovierungen auch bei Regen problemlos durchgeführt werden können. Wenn Sie eine Frage haben, die wir unten nicht beantwortet haben, wenden Sie sich bitte an einen Fachberater unseres Teams unter der Nummer 02162 530 17 17.

3 Gründe, warum Sie Ihre Dachbeschichtung erneuern sollten

Fängt Ihr Dach an aufgrund der Abnutzung schlechter auszusehen? Möglicherweise sollten Sie eine neue Dachbeschichtung in Betracht ziehen. Warten Sie nicht, bis Sie diese einfache, aber wichtige Aufgabe erledigt haben. Hier sind 3 Gründe, warum Sie Ihre Dachbeschichtung so schnell wie möglich erneuern sollten.

1.

 Wasserfeste Abdichtung: Dies ist die wichtigste Funktion, die Dachbeschichtungsprodukte wieDachschutz erfüllen. Sie haben jedes Jahr Löcher in Ihrem  Dach geflickt haben und auf das Beste gehofft, lösen unsere Dachbeschichtungen dieses Problem. Eine einfach aufzutragende gummierte Asphaltdachbeschichtung bietet die dauerhafte Reparaturlösung für Ihr Dach.

Anstelle von Brenner und Asphaltkesseln tragen Sie diese Beschichtung je nach Art der Oberfläche Ihres Daches,einfach mit einem Pinsel, einer Rolle oder einer Zahnrakel auf. Lassen Sie die Beschichtung vollständig aushärten.

[attention type=red]

Dachbeschichtungen verlängern die Lebensdauer Ihres Dachs, halten Witterungseinflüssen und schließem Risse, sodass Sie sich nicht ständig Gedanken um Undichtigkeiten und Beschädigungen sowie keine regelmäßigen Reparaturen mehr durchführen machen müssen.

[/attention]

2. Wärmeabbau: Wenn Sie eine Dachbeschichtung wie unsere  Watco Dachschutz Solar auf Ihr Dach auftragen, können Sie sichern sein, dass die Sommertemperatur in Ihrem Gebäude erheblich sinkt.

Weiße Dachbeschichtungsprodukte wirken als reflektierende Oberfläche und leiten die Wärme der Sonnenstrahlen von Ihrem Gebäude weg, anstatt sie wie eine schwarze Oberfläche zu absorbieren.

Dies verhindert, dass die Wärme an der Decke Ihres Raums zunimmt, und verringert den Arbeitsaufwand, den Ihre Klimaanlagen leisten müssen, um ein kühles, komfortables und sicheres Arbeitsumfeld für Ihre Mitarbeiter zu schaffen.

3.

Geld- und Energieeinsparungen: Wir alle wissen, dass alles, was in einem Unternehmen verwendet wird, irgendwie mit dem Endergebnis übereinstimmen muss.

Die geringe Investition in Dachbeschichtungen zahlt sich aus! Indem Sie Ihre Dachbeschichtung als langfristige Reparaturlösung verwenden, vermeiden Sie die Kosten für die Durchführung von jährlichen Reparaturen und schützen Ihr Dach, sodass anstehende enorme Kosten wie ein neues Dach in Zukunft weit entfernt sind. Senken sie die Temperatur Ihrer Einrichtung mit einer weißen Dachbeschichtung, somit senken Sie den Energieverbrauch und die Stromkosten erheblich.

Warum sollte ich eine wasserdichte Beschichtung wählen?

Durch die Verwendung von Watco Dachschutz, einer Mischung aus Bitumen, Gummi und Fasern, werden Leckagen schnell wasserdicht und die Lebensdauer Ihres Daches verlängert. Watco Dachschutz kann auf Beton, Wellblech und matten Oberflächen eingesetzt werde. Es eignet sich acuh ideal ist als Notlösung bei Reparturen von kleinen Flächen auf dächern.

Wie kann ich ein Daxh mit Watco Dachschutz reparieren?

Wenn Sie größere Dachreparaturen oder Renovierungen durchführen müssen, empfehlen wir, das gesamte Dach zu behandeln. 

Watco Dachschutz ist eine Dachbeschichtung, die auch bei Regen einfach und leicht anzuwenden ist. Pinsel großzügig mit einem Kilogramm pro 1 m² auf die Oberfläche auftragen und bei Bedarf eine zweite Schicht auftragen. 

Wenn sich Risse oder Löcher in Ihrem Dach befinden, verwenden Sie Watco Daschutz Reparaturmörtel, der mit einem Pinsel oder einer Kelle aufgetragen wird, um diese zu füllen. Verwenden Sie zum schnellen und einfachen Abdecken einer großen Dachfläche Watco Dachschutz Gießmasse. Diese dicke, flexible, wasserdichte Beschichtung überbrückt kleinere Risse und Sprünge.

Wie versiegel ich ein Flachdach?

Watco Flachdachschutz kann zur Abdichtung von Flachdächern verwendet werden. Unser Produkt versiegelt Oberflächen, schützt vor Witterungseffekten und bietet eine starke, rutschsichere Dachversiegelung.

Was ist der beste Weg, um ein Dach schnell zu reparieren?

Watco Dachschutz Reparaturmörtel ist die schnellste und einfachste Lösung, um  Löcher und Undichtigkeiten in Dächern zu beheben. Es ist herkömmlich dicker als Watco Dachschutz und ist praktisch portionierbar, um sie bei Bedarf aufzubewahren und wieder zu verwenden.

 

Watco Dachschutz Reparaturmörtel kann mit einem Pinsel oder einer Kelle aufgetragen werden und lässt sich einfach ideal auf kleine Löcher und Risse aufzubringen und ist sofort wasserdicht.

Es kann vertikaloder horizontal angewendet werden und hilft, vorzeitige Schäden an Ihrem Dach zu verhindern.

Wie kann ich die Temperatur meines Lagers senken?

Watco Dachschutz Solar enthält Aluminiumflocken und bietet ausgezeichnete Reflektionseigenschaften für Dächer. Mit einer Mischung aus Gummi, Bitumen und Polymerfasern können Sie Ihr Dach sofort renovieren und abdichten.

Watco Solar Reflektierende Beschichtung  hilft, die Temperatur Ihres Daches zu senken und vorzeitigen Verschleiß zu verhindern. Es hat eine graue Aluminiumoberfläche finish.

Источник: https://www.watco.de/hilfe-beratung/beratungsseiten/wasserdicht-versiegeln-dachreparatur

Flachdachsanierung im Überblick

Eine Flachdachsanierung kann die Lebensdauer Ihres Dachs enorm verlängern

Fachfirmen für Ihr Dach in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Eine Flachdachsanierung umfasst mehrere Einzelmaßnahmen. Erneuert werden dabei die Dämmung, die Abdichtung und meist auch die Entwässerung.

Das gilt unabhängig davon, ob Sie eine Flachdachsanierung bei Ihrer Garage, einem Bungalow oder einem Wohnhaus durchführen müssen.

Eine komplette Sanierung ist insbesondere bei älteren Dächern häufig wirtschaftlicher als die Behebung einzelner Schäden.

  Flachdachdämmung

Sanieren Sie mehr als 10 Prozent der Fläche eines Außenbauteils, müssen Sie die aktuell gültigen Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) umsetzen. Bei einer umfassenden Flachdachsanierung ist das in jedem Fall nötig. Die EnEV verlangt derzeit einen Wärmedurchgangskoeffizienten bzw. U-Wert von 0,24 W/(m²K) für Dachdämmungen.

In welcher Art und Weise die Wärmedämmung im Zuge der Flachdachsanierung angebracht wird, hängt in erster Linie von der Dachkonstruktion ab. Folgende Möglichkeiten gibt es:

Dachkonstruktion Details
Kaltdach

Zwischen Dacheindeckung und Dachdämmung befindet sich eine Luftschicht. Feuchtigkeit aus dem Inneren des Hauses wird über eine Belüftungsebene abgeführt. Damit keine Nässe eindringen kann, wird eine Dampremse eingebaut.

Warmdach

Dachhaut und Dämmschicht liegen aufeinander. Eine Belüftungsebene unter der Dacheindeckung gibt es nicht. Gegen Feuchtigkeit aus dem Inneren des Hauses wird eine raumseitige Dampfsperre verbaut.

Umkehrdach

Die Schichten der Dämmung werden im Vergleich zum Warmdach in umgekehrter Reihenfolge eingebaut. Die Dämmschicht liegt daher auf einer Abdichtungslage. Darüber wird eine Schutz- und Filterschicht angebracht.

Plusdach[attention type=green]

Die Dämmung ist wie beim Umkehrdach aufgebaut. Sie wird auf einem bereits gedämmten Warmdach angebracht, was den Wärmeschutz weiter verbessert und die Lebensdauer des Flachdachs verlängern kann.

[/attention]

Welche Materialien für die Flachdachdämmung infrage kommen, richtet sich ebenfalls nach der Dachkonstruktion. Bei Umkehrdächern liegen die Dämmstoffe etwa im nassen Bereich und müssen daher zwingend hydrophob sein. Bei Kalt- und Warmdach sorgen hingegen Dampremse und -sperre dafür, dass keine Feuchtigkeit eindringen und das Dämmmaterial beschädigen kann.

In der Regel kommen bei der Wärmedämmung stabile Dämmplatten zum Einsatz.

  Flachdachabdichtung

Um die Dämmung des Flachdachs sowie das Innere des Wohnhauses oder der Garage zu schützen, ist die korrekte Abdichtung essenziell, durch die keine Feuchtigkeiteindringen kann. Sie sollte daher mit höchster Genauigkeit und Sorgfalt durchgeführt werden.

Wollen Sie Ihr Flachdach abdichten, sind Flüssigkunststoff, flüssiges Bitumen und Bitumenbahnen, Kunststofahnen und Kautschuk die Materialien der Wahl. Welches davon eingesetzt werden sollte, kann ein Experte vor Ort am besten beurteilen.

Grundsätzliche Eigenschaften der verschiedenen Materialien für die Flachdachabdichtung sind etwa folgende:

Material für die Flachdachabdichtung Details
Flüssigkunststoff
  • keine Nähte durch das flächendeckende Auringen des flüssigen Materials
  • unter Umständen Vorbehandlung des Untergrunds mit einer Grundierung nötig
Bitumen
  • wird meist zweilagig verlegt
  • besonders dichte Nähte
  • preisgünstig und stabil
  • keine Nähte bei flüssigem Bitumen
Kunststofahnen
  • werden einlagig verlegt
  • leichtere Verarbeitung als bei Bitumenbahnen
Kautschuk
  • in Form von Bahnen oder als Plane auringbar
  • hohe Elastizität und Widerstandsfähigkeit
  • als Untergrund für Gründächer geeignet

  Flachdachentwässerung

Während Steildächer in der Regel über außenliegende Entwässerungssysteme mit Dachrinne und Fallrohr verfügen, kommen bei Flachdächern innen liegende Systeme zum Einsatz.

Diese werden verbaut, weil ein Flachdach nicht über die nötige Neigung verfügt, um Niederschlagswasser zu einer Regenrinne leiten zu können.

Die fachgerechte Entwässerung ist im Zuge der Flachdachsanierung besonders wichtig, damit es nicht zu Feuchtigkeitsschäden durch stehendes Wasser und Verformungen des Dachs kommt.

In der Regel werden die Teilflächen des Flachdachs an ihrem tiefsten Punkt jeweils durch einen Gully entwässert.

Diese Abläufe sind mit Fallrohren verbunden, durch die das Regenwasser im Inneren des Hauses abgeleitet wird.

Damit so eine Dachentwässerung funktioniert, ist entweder ein gewisser Unterdruck oder ein leichtes Gefälle der Rohre nötig.

Ohne fachgerechtes Entwässerungssystem können folgenschwere Feuchtigkeitsschäden am Dach auftreten.

Wollen Sie ein Flachdach erneuern, können Kosten in ganz unterschiedlicher Höhe auf Sie zukommen.

[attention type=yellow]

Diese hängen davon ab, in welchem Ausmaß Reparaturen nötig sind und welche Materialien und Verfahren dabei verwendet werden.

[/attention]

Die Preise für die Wärmedämmung sind etwa stark vom verwendeten Dämmstoff abhängig. Hier sind Kosten zwischen etwa 5 und 180 Euro pro Quadratmeter möglich.

Für die Abdichtung des Flachdachs werden durchschnittlich 2 bis 40 Euro pro Quadratmeter fällig. Die Materialkosten für die Entwässerung hängen schließlich davon ab, wie umfangreich das System ist.

Hier sind Preise zwischen 10 und 40 Euro pro laufendem Meter üblich. Darüber hinaus müssen Sie auch die Arbeitskosten für den Dachdecker bedenken, die meist zwischen 15 und 30 Euro pro Stunde liegen.

Geben Sie eine komplette Flachdachsanierung in Auftrag, sind Ihre Ausgaben allerdings häufig niedriger als bei der Durchführung der Einzelmaßnahmen.

Staatliche Fördermöglichkeiten nutzen

Sanieren Sie Ihr Flachdach energieeffizient, können Sie Fördergelder der Kreditanstalt für Wiederauau (KfW) in Anspruch nehmen. Hierfür ist es nötig, einen Sachverständigen aus der Liste der Energie-Effizienz-Experten des Bundes einzubinden, der sich um die entsprechenden Anträge kümmert.

Darüber hinaus stellt er sicher, dass das Flachdach einen U-Wert von 0,14 W/(m²K) aufweist. Das Erreichen dieses Werts ist die Voraussetzung dafür, dass Sie KfW-Gelder nutzen können.

Halten Sie sich an diese Auflagen, stehen Ihnen verschiedene Förderprogramme zur Verfügung:  

Kredit 151/152 „Energieeffizient Sanieren“: Für Einzelmaßnahmen gibt es zinsgünstige Darlehen bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit.

[attention type=red]

Zuschuss 430 „Energieeffizient Sanieren“: Der Investitionszuschuss beträgt für Einzelmaßnahmen höchstens 10.000 Euro bzw. 20 Prozent der förderfähigen Kosten.

[/attention]

Источник: https://www.aroundhome.de/dachdecker/dachsanierung/flachdach/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: