Eine Sauna bauen: Tipps für Planung und Kauf

Gartensauna planen und bauen | Tipps für die Planung einer Außensauna

Eine Sauna bauen: Tipps für Planung und Kauf

Gartensauna planen und bauen. In der heutigen schnelllebigen Welt sucht eine große Mehrheit der Individuen nach einem stressigen Arbeitstag einen persönlichen Entspannungsort auf.

In der Praxis hat sich dafür ein Mineralbad, Garten oder die Sauna bewährt. Diese kleinen Wellnessorte erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Zudem steigt die Anzahl der Personen, die sich einen Garten oder eine private Sauna anschaffen, kontinuierlich an.

Ein neuer Trend, der sich noch in der Entwicklung befindet, nennt sich Gartensauna.

Um die eigene Gartensauna zu bauen, nehmen Saunaliebhaber einen Leitfaden zur Hilfe. Sie wissen, welche Regeln sie beachten müssen, um ihren persönlichen Ort der Entspannung zu kreieren.

An erster Stelle wenden sich Saunagänger an ihr zuständiges Bauamt. In Deutschland weichen die Regeln für eine eigene Sauna im Garten stark voneinander ab, da sie vom jeweiligen Bundesland abhängen.

Aus diesem Grund halten gewissenhafte Saunabauer zunächst Rücksprache mit ihrem zuständigen Bauamt.

Schornsteinfeger konsultieren

Schornsteinfeger gehören zum Projekt „Gartensauna bauen“, wenn eine Sauna samt Holzofen in Planung ist, definitiv dazu.

Das CE-Zertifikat sowie die Einhaltung der BImSCH-Verordnung stellen die oberste Priorität bei diesem Projekt dar. Allerdings halten Hersteller diese Standards ein.

Die Regeln sind jedoch in jedem Bundesland anders. Lokale Schornsteinfeger übernehmen deshalb gerne die fachkundige Aufklärung.

Ehe Wellnessliebhaber eine Gartensauna planen, führen sie zuerst ein klärendes Gespräch mit ihren Nachbarn. Dabei bringen sie in Erfahrung, ob diese eine Sauna im Garten als störend empfinden.

Des Weiteren klären sie den Mindestabstand zum Nachbargrundstück. Liegt dieser zwischen drei und fünf Metern spricht theoretisch nichts gegen das Projekt „Gartensauna bauen“.

Der Mindestabstand hängt vom jeweiligen Bundesland ab.

Erst wenn der Nachbar den Bau genehmigt, lohnt sich ein Gang zum Bauamt. Nachbarn haben das Recht ein Veto einzulegen. Anschließend können sie in Absprache mit dem Bauamt auch die aufwendigste Gartensauen beseitigen. Aus diesem Grund ist ein kleines Gespräch mit Blumen, Kuchen und Pralinen Gold wert.

Saunaliebhaber, die eine Wellnessoase samt Elektroofen bevorzugen, benötigen einen Starkstromanschluss. Dieser befindet sich praktischerweise in der Nähe der künftigen Sauna. Wenn der Anschluss weiter weg ist, kämpfen Eigentümer mit einer lästigen Kabelverlegung.

In der Regel liegt der Starkstromanschluss im Keller, weshalb die Verlegung deutlich einfacher ausfällt.

Die Kabelverlegung übernimmt idealerweise ein Elektriker, weil er die Kabel nicht nur professionell verbindet, sondern auch ein mögliches Auftreten undichter Stellen effektiv verhindert.

Bietet der Garten genügend Platz für eine Sauna?

Ein ausreichender Platz ist für eine schöne Gartensauna eine hinreichende Bedingung. Schließlich gehört ein kleines Badefass zu einer privaten Wellnessoase, da es den Nutzern eine ideale Abkühlungsmöglichkeit bietet, dazu.

Des Weiteren erhöht eine Veranda sowie eine Außendusche den Entspannungsfaktor um ein Vielfaches. Aus den genannten Gründen raten Experten zum Anfertigen einer Skizze. Eine Verbildlichung des Plans klärt im Vorfeld nahezu sämtliche Fragen.

Auch der Abstand zum Grundstück des Nachbarn geht aus der Zeichnung hervor.

Wellnessliebhaber haben beim Erwerb ihrer Gartensauna die Qual der Wahl. Ihnen stehen nachfolgende Modelle zur Verfügung.

  • Cubus Sauna mit oder ohne Vorraum
  • Fass-Sauna
  • Blockhaussauna
  • Saunazelt / Saunakota
  • Infrarotkabine
  • Moderne Sauna
  • Klassisches Saunahäuschen

Welche Sauna soll es sein?

Somit ist für jeden Geschmack die passende Sauna dabei. Allerdings sollte diese mit dem Gesamtbild harmonieren. Die Mehrheit wählt bewusst eine Fass-Sauna oder eine altbewährte Blockhütte, da diese aufgrund ihrer Optik in nahezu jeden Garten passt. Sie wirken unauffällig. Darüber hinaus haben Eigentümer zwischen zwei Anbringungsmöglichkeiten die Wahl.

Sie beauftragen entweder einen Fachmann oder wenden das DIY-Verfahren an. Des Weiteren benötigt eine Außensauna ein ordentliches Fundament. Diejenigen, deren Handwerkskenntnisse zu wünschen übrig lassen, wenden sich idealerweise an einen Experten.

Die richtige Wahl der Holzart

Saunagänger, die sich gegen eine moderne Variante und somit für die herkömmliche Holzsauna entscheiden, setzen sich mit den unterschiedlichen Holzarten auseinander. Sie inspizieren die Vorzüge der Polarfichte, der Kanadischen Rotzeder oder Hemlocktanne, des Espenholzes und des Abachi Holzes.

Dämmung einer Gartensauna

Im Hinblick auf die Dämmung brauchen sich Wellnessliebhaber, die qualitativ hochwertiges Holz wählen, keine Gedanken zu machen, da die ursprüngliche Dämmfähigkeit des Holzes vollkommen ausreicht.

Handelt es sich jedoch um eine neuartige Sauna, die sich aus preiswertem Holz sowie dünnen Holzwänden zusammensetzt, ist eine Extra-Dämmschicht und eine zusätzliche Dampfsperre erforderlich.

Die Letztere setzt sich aus speziellen Dämmstoffen, die zwischen zwei Brettern liegen, zusammen.

Eine gute Dämmung ist nicht nur brandsicher und geruchsneutral, sondern auch wasserabweisend und sondert keine giftigen Gase durch die entstandene Hitze ab.

Sie können eine Do-it-yourself-Sauna mit ein wenig handwerklichem Geschick einfach und kostengünstig selbst zusammenbauen. Dazu gibt es auf dem Markt diverse Publikationen für den Saunabau. Folgendes Buch können wir Ihnen hierzu empfehlen:

Dieses Buch soll Denkanstöße und Anregungen für den Bau Ihrer Lieblingsanlage – gleich welcher Art – geben. Gleichzeitig richtet es sich an Planer und Anbieter von Anlagen, um nicht nur die zahlreichen Probleme aufzuzeigen, die der Saunabau mit sich bringt, sondern auch Dokumentationen und Lösungen dafür anzubieten.

Es genügt nicht, irgendeine Kabine irgendwo hinzustellen, um eine Sauna zu betreiben.

Aber sobald eine Anlage aus dem ursprünglichen Rahmen des Privaten in den der Allgemeinheit verlagert wird, treten in besonderem Maße baurechtliche, hygienische, bautechnische und sicherheitstechnische Vorschriften und Normen in Kraft, die qualitativ und quantitativ relativ hohe Anforderungen an den Kosten- und Materialaufwand stellen.

Unser Tipp – Fasssauna bis zur luxuriösen Spa-Sauna

JETZT WEITERLESEN

Warum Gartensaunen immer beliebter werden

JETZT WEITERLESEN

Saunahersteller Verzeichnis

JETZT WEITERLESEN

Die eigene Sauna – Eine Wohltat bei Allergiebeschwerden

JETZT WEITERLESEN

Wertvolle Tipps für den Bau einer Heimsauna

Noch mehr interessante Sauna Themen

*Letzte Aktualisierung am 28.02.2021 um 11:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Источник: https://saunazeit.com/gartensauna-planen-und-bauen/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: