Ethanol-Kamin: Behaglich oder gefährlich?

▷ Ethanol Kamin Test bzw. Vergleich 2021 auf Gartentipps.com

Ethanol-Kamin: Behaglich oder gefährlich?

Ein Ethanol Kamin verbindet modernes Design mit dem rustikalen Feeling eines Kamins.

Ein Ethanolkamin ist die stressfreie Alternative zum herkömmlichen Kamin mit Schornstein-Abzug. Vor allem dann, wenn Sie keinen direkten Zugang zum Schornstein besitzen und trotzdem nicht auf die behagliche Atmosphäre eines Kamins mitsamt seiner flackernden Flammen und der wohltuenden Wärme verzichten möchten.

Erhältlich sind die Ethanol Kamine zum Beispiel als Wandkamin oder als Standkamin. Die Hersteller und Designer der Kamine haben aber durchaus noch andere Modelle und interessante Designs im Angebot.

Die Brenndauer des Ethanol Kamins hängt davon ab, wie viel Ethanol Sie in den Ofen oder Kamin füllen und wie hoch sie die Flamme einstellen. Grundsätzlich reicht ein Liter Brennstoff für etwa 2 Stunden Kaminfeuer.

Worauf Sie beim Ethanol Kamin kaufen achten müssen, was Stiftung Warentest zum Ethanol Ofen und zum Bioethanol Ofen sagt und welche Modelle es überhaupt gibt, zeigen wir Ihnen in unserem Ethanol Kamin Vergleich. So finden Sie garantiert den besten Ethanol Kamin für Ihre Bedürfnisse.

Die Arten von Ethanol Kaminen

Nahezu alle Ethanol Öfen sind in verschiedenen Farben, wie Schwarz, Weiß oder sogar durchsichtig erhältlich, damit das Design sich optisch gut in den Raum einfügt. In unserer übersichtlichen Tabelle stellen wir Ihnen die drei unterschiedlichen Arten der Kaminofen vor.

» Mehr Informationen

Kamin-ArtBeschreibung
StandkaminDie schicke Fassade dieser Kamine wird einfach an eine Wand gestellt. Das Ethanol wird in einen vorgesehenen Behälter gekippt und anschließend angezündet. Zur Sicherheit verfügen Ethanol Kamine regulär auch über Fronten oder Türen aus Glas. Erhältlich ist diese Variante in verschiedenen Designs. Zum Beispiel als antik anmutender Kaminofen oder in der Optik eines modernen Bioethanol Ofens aus Edelstahl.
TischkaminDiese Kamine sind sehr klein und sorgen auf dem gedeckten Tisch für eine extra Portion Gemütlichkeit. Das Kaminfeuer selbst mutet ebenfalls sehr klein an, besticht dafür aber mit einer sehr schönen Flamme. Auch hier wird der Brennstoff in einen dafür vorgesehenen Behälter gefüllt, angezündet und in der Brennkammer verstaut.
WandkaminEin Wandkamin, zum Beispiel ein Ethanol Kamin Auerhahn Modell, lässt sich mithilfe von Schrauben an jede Wand in Ihrem Haus montieren. Er sorgt für eine gemütliche Atmosphäre und ist in den unterschiedlichsten Designs erhältlich. Häufig sind diese Arten des Kamins auch als Gel Kamin erhältlich.

Vor- und Nachteile verschiedener Kamin-Arten

Egal ob es ein Edelstahlkamin zum Aufstellen, ein kleiner und günstiger Ethanol Kamin als Tisch-Dekoration oder ein klassischer Kaminofen sein soll: Jeder Ethanolkamin hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die wir Ihnen gern genauer vorstellen möchten.

» Mehr Informationen

Kamin-TypVorteileNachteile
Standkamin
  • perfekt zur Dekoration geeignet
  • große Modellauswahl
  • als zusätzliche Heizung nutzbar
  • teuer in der Anschaffung
  • Kinder können den Ethanol Ofen erreichen
  • gegebenenfalls Kippgefahr
Tischkamin
  • benötigt wenig Platz
  • dekorative Wirkung
  • günstig in der Anschaffung
  • Kippgefahr, wenn nicht fest verbaut
  • Kinder können den Kaminofen erreichen
  • geringe Kapazität
  • kurze Brenndauer
Wandkamin
  • außergewöhnliches Design
  • sehr dekorativ
  • große Modellauswahl
  • können außer Reichweite von Kindern montiert werden
  • sehr sorgfältige Befestigung nötig
  • eher für große Räume geeignet
  • kein geruchsloses Verbrennen als Gel Kamin

Die wichtigsten Kaufkriterien für Ethanol Kamine

Wir erklären Ihnen, welche Fragen in einem Ethanol Kamin Test geklärt werden sollten und geben Ihnen detaillierte Antworten. Außerdem geben wir einen kleinen Einblick zur hilfreichen Meinung der Stiftung Warentest.

» Mehr Informationen

Wie gut heizt ein Ethanol Kamin?

Ein Ethanol Ofen bzw. Biokamine können Ihre Heizung nicht ersetzen. Allerdings punktet er mit Gemütlichkeit und sorgt zumindest dafür, dass Sie Ihre Heizung dank seiner ausstrahlenden Wärme um ein paar Stufen herunter drehen können. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Feuer-Ofen auf Ethanolbasis die Raumtemperatur um 3 bis 4 Grad anheben kann.

» Mehr Informationen

Wie gefährlich ist ein Ethanol Kamin?

Jeder Hersteller von einem Bioethanol Ofen und Zubehör, beispielsweise ein Ethanol Kamin Auerhahn Modell oder eines von Fire Friend, stellt Warnhinweise zur Verfügung, die Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beachten sollten.

Tun Sie das nicht, können Gelkamin und Ethanolkamin starke Stichflammen verursachen, die zu Verbrennungen an Ihren Händen führen können und im schlimmsten Fall sogar das ganze Haus in Brand setzen. Füllen Sie das Ethanol nicht nach, während das Feuer im Kamin Ofen brennt.

[attention type=yellow]

Der Dekokamin darf beim Befüllen nicht heiß sein, sondern muss komplett abgekühlt sein.

[/attention]

Stiftung Warentest hat zwar keinen Ethanol Kamin Test durchgeführt, dafür aber 2016 einen Bericht über den Feuer Ofen auf Ethanolbasis veröffentlicht und gibt dort weitere nützliche Tipps für den Betrieb.

» Mehr Informationen

Welcher Ethanol Kamin eignet sich fürs Wohnzimmer?

In Ihrem Wohnzimmer können Sie jeden Ethanol Kamin aufstellen, der Ihnen ausreichend Wärme spendet. Auch ein Tischkamin kann in den eigenen vier Wänden genutzt werden.

Sie können Biokamine in moderner Edelstahl-Optik oder auch mit raffinierter Front aus Glas aufstellen.

Falls nur der Garten ausreichend Platz für einen großen Standkamin bietet, können Sie im Inneren Ihrer Wohnung auf einen Tisch- oder Wandkamin zurückgreifen.

» Mehr Informationen

Für einen Ethanol Kamin benötigen Sie keinen Abzug, wie beispielsweise einen Schornstein.

Wo kaufe ich einen Ethanol Kamin?

Die vielseitige Feuerstelle können Sie in jedem Bauhaus oder Baumarkt ansehen und erwerben. Auch ein elektrischer Kamin kann hier gefunden werden.

Außerdem erhalten Sie im Internet eine große Auswahl an Kaminen und passenden Artikeln, vom Brenner über die passende Löschhilfe bis zum Ethanol Kamineinsatz. Vermeiden Sie es nach Möglichkeit, einen gebrauchten Kamin zu kaufen.

Dieser kann unsichtbar beschädigt oder abgenutzt sein und die Gefahr eines Brandes erhöht sich drastisch.

» Mehr Informationen

Welche Steine eignen sich für einen Ethanol Kamin?

Die Dekosteine für Ihren Ethanol Kamin haben absolut nichts mit der Entwicklung der Wärme zu tun. In den dazugehörigen Ethanol Kamineinsatz können Sie die Steine legen, die Ihnen optisch zusagen und die für den Einsatz im Kamin bestimmt sind. Dazu gehören beispielsweise hitzebeständige Steine aus Keramik, Stein oder Acryl.

» Mehr Informationen

Die beliebtesten Kamin-Marken und Hersteller

Zu den beliebtesten Herstellern und Marken im Bereich der Ethanol Kamine gehören:

» Mehr Informationen

  • Auerhahn
  • Carlo Milano
  • Fire Friend
  • lila24

Der beste Ethanol Kamin ist aber von Ihren Bedürfnissen abhängig und sollte nicht alleine nach der Marke ausgesucht werden. Entscheidend ist auch das entsprechende Zubehör (der Brenner etc.) und ob der Kamin eher als Dekokamin oder doch als richtiger Kamin Ofen fungieren soll.

Kaueratung für Ethanol Kamine

Damit Sie lange Freude an Ihrem persönlichen Ethanol Kamin Testsieger haben und ein sicheres Gerät bekommen, sollten Sie die nachfolgenden Kriterien beim Kauf und bei Ihrem persönlichen Ethanol Kamin Test berücksichtigen.

» Mehr Informationen

  • Heizleistung: Je nach Modell hat der Ethanol Kamin eine mehr oder weniger gute Heizleistung. Die Kamine können die Raumtemperatur um ein paar Grad erhöhen und sind effektiver als ein elektrischer Kamin. Um ein ganzes Haus zu beheizen, muss ein Gaskamin oder etwas Vergleichbares gekauft werden.
  • Füllmenge und Brenndauer: Je mehr Ethanol oder Gel Ihr Kamin fasst, desto länger ist die Brenndauer. Auch gilt, je kleiner die Flamme, desto länger die Brenndauer. Mit einem Liter Ethanol können Sie den Kaminofen für rund 2 Stunden betreiben.

Das Feuer brennt üblicherweise aus Sicherheitsgründen hinter einer Front aus Glas.

  • Verkleidung: Moderne Ethanol Öfen bestehen meist aus Glas und deren Ethanol Kamineinsatz aus Metall. Wichtig ist, dass das Glas ein Sicherheitsglas ist, das bei der Wärmeentwicklung nicht zerspringt. Auch Kamine aus Keramik oder Edelstahl sind erhältlich und sicher in der Anwendung.
  • Löschhilfe: Als Löschhilfe dient regulär ein tellerförmiger Korpus an einem langen Stab aus Edelstahl. Der „Teller“ wird auf die Flamme der Feuerstelle gelegt, um diese zu ersticken. Bei teuren Modellen gehört die Löschhilfe für gewöhnlich mit dazu.
  • Design: Die Designer von Ethanol Kaminen, wie beispielsweise Carlo Milano, trumpfen mit ganz unterschiedlichen Design und Farben auf. Ob klassisch schwarz, aus Elementen mit Metall, mit Brennkammer oder als Gelkamin in besonderer Optik. Die Auswahl ist groß, weshalb Sie sich vorab einige Artikel genauer ansehen sollten.

Fazit

Mit einem Ethanol Kamin können Sie zwar keine ganze Wohnung heizen, werten die Räumlichkeiten aber optisch auf und können zumindest die Raumheizung um 3 bis 4 °C herunter drehen.

Ethanol Öfen sind, wenn Sie die Warnhinweise beachten, recht sicher im Gebrauch und in allerhand Varianten erhältlich. Vom modernen Glaskamin, über den Edelstahlkamin bis hin zum Keramik-Kamin in antiker Optik ist alles dabei.

Auch in kleinen Wohnungen kann die behagliche Kamin-Atmosphäre durch den Einsatz von kindersicheren Wandkaminen oder durch kleine Tischkamine geschaffen werden.

» Mehr Informationen

Источник: https://www.gartentipps.com/vergleich/ethanol-kamin/

Lagerung: Brennmittel – 9 Tipps für beste Sicherheit

Ethanol-Kamin: Behaglich oder gefährlich?

Ethanolkamine lieben wir alle, doch ein großes Risiko schwebt bei der Lagerung der Brennmittel über unserem von Behaglichkeit eingefangenen Haupt und bedroht unsere Lieben. Ethanolkamine sind ebenso romantisch-behaglich wie sie auch gefährlich sind. Doch mit unseren 9 Tipps kriegen Sie das Problem rasch in den Griff!

Wichtig für die Lagerung: Brennmittel sichern!

Wer denkt schon an die sichere Lagerung der Brennmittel, wenn man im Bus sitzt und auf dem Nachhauseweg eines langen Arbeitstages von gemütlicher Behaglichkeit träumt? Eine Tasse duftenden Tee fest in beide Hände eingeschlossen, den kuschligen Pulli am Ohr spürend und die Augen in die züngelnde Flamme des Ethanolkamins gerichtet. So oder so ähnlich stellt man es sich sicher vor. Die Werbung der Hersteller von Ethanolkaminen wird dem sicher nicht widersprechen, denn diese Hoffnung treibt uns zum Kauf.

Natürlich werden Tee, Strickpulli und auch die kalte Jahreszeit ihre Wirkung tun. Doch was der Ethanolkamin ganz sicher nicht kann, das ist die Sache mit der wohligen Wärme.

[attention type=red]

Der Traum vom knisternden Kaminfeuer und dem wärmenden Feuerschein kann man so nur mit einem holzgefeuerten Kamin haben. Doch der Ethanolkamin hat durchaus seinen Reiz.

[/attention]

Unser Augenmerk richten wir an dieser Stelle mal nicht auf die angenehmen Seiten, sondern auf die Gefahren, die für unsere Lieben von dem Segensspender ausgehen können.

Das liebe Brennmittel: Verpuffungen und Brände drohen

Sie kennen es sicher aus der Zeitung oder den News im Netz: immer wieder liest man von Bränden und Verpuffungen, die von Ethanolkaminen ausgehen. Damit Sie nicht eines Tages ebenfalls mit dem gleichen Thema in den Schlagzeilen stehen, haben wir hier einige wichtige Tipps zu Lagerung und Eigenarten des Brennmittels zusammengestellt.

Diese 9 Tipps finden Sie hier:

  1. Das sollten Sie über den Brennstoff Ethanol wissen!
  2. Unbedingt die Bedienungsanleitung lesen
  3. Beachten Sie die Kennzeichnung DIN EN 16647:2016-04
  4. Lagerung des Brennmittels und Umgang
  5. Noch wichtiger als die Lagerung: der Nachfüllvorgang
  6. Nur Ethanol ist das richtige Brennmittel
  7. Standsicherheit, so wichtig wie die Lagerung der Brennmittel
  8. Hat der Kamin eine Löschvorrichtung für die Flamme?
  9. Sorgen Sie für eine gute Belüftung des Raumes

Tipp #1: Das sollten Sie über den Brennstoff Ethanol wissen!

Anders als herkömmliche Kamine verwenden Ethanolkamine werder Holz noch Kohle als Brennmittel. Der Betrieb erfolgt mit Ethanol oder Bio-Ethanol.

Der Brennstoff Ethanol ist dem Alkohol in unseren „Lebensmitteln“ sehr ähnlich. Wäre das Ethanol nicht vergällt und damit für uns Menschen ungenießbar, könnte er glatt zum Rausch des Lebens beitragen.

Ethanol unterliegt nicht der Branntweinsteuer und ist ausschließlich als Brennmittel gedacht.

Ethanol bietet gegenüber den klassischen Brennmitteln wie etwa Holz den großen Vorteil, dass es nahezu rückstandsfrei verbrennt. Wird Ethanol im Ofen verbrannt, muss auch kein Anschluss an einen Kamin erfolgen. Dies hat die angenehme Konsequenz, dass keine Reinigung des Schornsteins erfolgen muss und dass die Brennstätte auch nicht vom Schornsteinfeger abgenommen werden muss.

Holz ist als Brennmittel einfacher und sicherer zu lagern. Allerdings ermöglicht Ethanol den Betrieb des Kamins ohne Anschluss an den Schornstein. (#2)

Diesen Vorteil erkauft man sich allerdings mit einer sehr geringen Heizleistung. Da bleibt der Brennstoff weit hinter Holz und Kohle zurück. Wer also die Heizung durch einen Ethanolkamin ersetzen will, den müssen wir enttäuschen.

Tipp #2: Bedienungsanleitung lesen

Bitte schmunzeln Sie jetzt nicht. Die Bedienung der verschiedenen Ethanolkamine kann sich stark unterscheiden. Es ist wichtig, dass Sie mit den Eigenarten des Ethanolkamins vertraut sind, bevor Sie ihn nutzen.

Schwere Verbrennungsunfälle kommen immer wieder vor und sind nicht selten auf unsachgemäße Handhabung und Bedienung zurückzuführen. Lesen Sie daher die dem Gerät beigefügte Bedienungsanleitung aufmerksam durch und prägen Sie sich die Anweisungen sorgsam ein.

Auf die Lagerung der Brennmittel gehen wir später nochmal gesondert ein.

Tipp #3: Beachten Sie die Kennzeichnung DIN EN 16647:2016-04

Erste wichtige Informationen entnehmen Sie dem Typenschild Ihres Ethanolkamins. Neben den technischen Parametern ersehen Sie dort Heizleistung, Anforderungen an die Luftzufuhr und auch den Hersteller, den Sie bei Fragen konsultieren können und sollten.

Der Ethanolkamin zählt zu den dekorativen Feuerstätten. Daher gilt für ihn die DIN EN 16647:2016-04. In dieser Vorschrift werden Anforderungen zur Sicherheit aufgeführt.

Wie sehr der Hersteller Ihres Ethanolkamins auf das Thema Sicherheit geachtet hat, erkennen Sie beim Lesen der Gebrauchsanweisung. Findet sich dort kein Hinweis auf die Einhaltung der DIN EN 16647:2016-04, sollte dies nachdenklich stimmen.

Ein GS-Zeichen wird wegen der offenen Flamme des Kamins nicht aufgeführt werden.

Tipp #4: Lagerung des Brennmittels und Umgang

neben der Lagerung der Brennmittel in gute belüfteten Räumen sollten Sie ebenfalls darauf achten, dass sich sowohl Kinder als auch Haustiere nie unbeaufsichtigt in der Nähe des Ethanolkamins und der Brennmittel aufhalten. (#1)

Mit zur Lagerung sollte man auch den Vorgang des Befüllens und das im Kamin befindliche Ethanol zählen.

Wird beim Befüllen Ethanol verschüttet – das kann völlig unbeabsichtigt geschehen, dann sollte der Kamin über eine eigene Auffangwanne verfügen.

[attention type=green]

Andernfalls kann sich das Ethanol in der unmittelbaren Umgebung festsetzen und in andere Stoffe wie etwa den Teppich oder Polstermöbel eindringen, wodurch diese leicht brennbar werden.

[/attention]

Die Auffangwanne sollte zudem mit einem Material gefüllt sein, welches nicht brennbar ist und Ethanol binden kann. Diese Vorsichtsmaßnahme trägt massiv dazu bei, Wohnungsbrände zu verhindern.

Der Abstand zu brennbaren Gegenständen sollte möglichst groß sein. Wie eben schon angedeutet, sind Teppich und Polstermöbel erste Kandidaten als Flammenfänger. Gardinen und andere brennbare Gegenstände zählen natürlich auch dazu.

Die Lagerung des Nachfüllbehälters des Brennmittels Ethanol muss fernab von dem Kamin erfolgen. Während für Gegenstände wiie Möbel und Gardinen ein Mindestabstand von einem Meter, besser mehr gilt, sollten Sie die Lagerung des Brennmittel Ethanol in einem anderen Raum vornehmen.

Dies gilt auch für angebrochene Ethanolbehälter, aus denen der flüchige Stoff stets nahezu unsichtbar austreten kann.

Ein weiteres Risiko sind Luftwirbel, welche von Kindern und Tieren ausgehen können, die sich in der Nähe des Ethanolkamins bewegen. Jeder Luftwirbel bewegt auch die Flamme des Kamins. Needless to say: Kinder und Haustiere wissen nicht um die Gefahren des Brennmittels Ethanol. Lassen Sie Kinder und Haustiere daher nie unbeaufsichtigt in der Nähe des Brennmittels oder Kamins.

Lagern Sie das Ethanol daher stets außerhalb der Bewegungsreichweite von Kindern. Lagern Sie das Ethanol zudem in einem gut belüfteten Raum. Jegliche Nähe zu Hitzequellen ist zu vermeiden, insbesondere gehört das Ethanol nicht neben den Kamin selbst.

Tipp #5: Noch wichtiger als die Lagerung: der Nachfüllvorgang

Was glauben Sie, passiert beim Nachfüllen des Kamins mit dem Brennmittel Ethanol, wenn der Kamin noch vom bisherigen Betrieb erhitzt ist? Richtig: das Brennmittel kann sich beim Kontakt entzünden – just in dem Moment, in welchem sich der Behälter nicht im sicheren Lager sondern in Ihrer Hand und in Gesichtsnähe befindet. All Ihre Umsicht bei der Lagerung ist umsonst, wenn Sie den Kamin vor dem Nachfüllen nicht abkühlen lassen. Stellen Sie sich die Stichflamme vor, die bei einer Verpuffung entsteht, wenn das Brennmittel Ethanol auf den noch heißen Kamin trifft!

Tipp #6: Nur Ethanol ist das richtige Brennmittel

Ihr Ethanolkamin trägt seinen Namen aus gutem Grund. Nur Ethanol kommt als Brennmittel für Ihren Kamin in Frage. Andere Brennmittel sind nicht nur ungeeignet, sie sind bei der Verwendung auch teilweise lebensgefährlich.

Hochbrennbares und explosives Benzin oder Diesel als Brennmittel wurde schon oft als Ursache bei Unfällen mit Ethanolkaminen festgestellt. Methanol ist ebenfalls ungeeignet, nicht zuletzt wegen seiner nahezu unsichtbaren Flamme und vor allem wegen der giftigen Wirkung bei Hautkontakt.

Tipp #7: Standsicherheit, so wichtig wie die Lagerung der Brennmittel

Die Lagerung der Brennmittel in einem eigenen Raum sichert diese vor ungewollter Entzündung. Die Standsicherheit des Ethanolkamins selbst sichert gegen ein ungewolltes Verschütten von Ethanol, einer der Hauptursachen von Unfällen. Achten Sie auch bei preiswerten Modellen auf den sicheren Stand und eine erstklassige Befestigung.

Zur Standsicherheit trägt vor allem die Befestigung des Kamins bei. Die Verankerung am Boden ist hier eine sichere Lösung.

[attention type=yellow]

Wird der Ethanolkamin in der Wand befestigt, kann die dorthin weitergeleitete Hitze ein Lösen der Verankerung bewirken.

[/attention]

Stürzt der Kamin zu Boden, ist ein Verschütten des Brennmittels wahrscheinlich, was zu einer Ausbreitung des Feuers in der direkten Umgebung des Kamins führt.

Tipp #8: Hat der Kamin eine Löschvorrichtung für die Flamme?

Diese Frage ist nicht weniger wichtig als die Frage, ob das Design des Kamins sich mit dem Interieur des Wohnraums verträgt.

Warum ist das so? Nun, wenn Sie die Flamme nicht mechanisch verlöschen können, müssen Sie den Kamin unter Umständen über mehrere Stunden unter Beobachtung halten, bis das Ethanol vollständig verbrannt ist.

Die Vorrichtung zum Löschen der Flamme sollte schon beim Kauf geprüft werden. Ist sie leicht zugänglich? Ist sie leicht zu bedienen?

Was die wenigsten bedenken: gibt es Kammern oder Hohlräume, in denen sich während der Ruhezeiten des Kamins brennbare Gase sammeln können, besteht das Risiko einer Stichflamme oder einer Verpuffung beim nächsten Entzünden!

Tipp #9: Sorgen Sie für eine gute Belüftung des Raumes

Ihr Ethanolkamin hat eines mit dem herkömmlichen Kamin gemeinsam: sein Sauerstoffhunger. Jede Flamme verzehrt Sauerstoff – und produziert Kohlendioxid. Während der mit Holz gefeuerte Kamin sein Kohlendioxid in den Schornstein entweichen lässt, deponiert der Ethanolkamin das seinige ohne die Möglichkeit eines Abzugs direkt im Raum!

Kopfschmerzen und Übelkeit sind nur die kleineren möglichen Beschwerden, die Sie sich so einfangen können. Nur eine gute Luftzirkulation kann dies verhindern.

Sorgen Sie auch für eine Zufuhr von Frischluft von außen, lassen Sie die Abgase nach außen entweichen.

[attention type=red]

Geöffnete Türen und Fenster sollten Sie gegen ein selbständiges Wiederverschließen sichern, auch wenn dies die Heizwirkung des Ethanolkamins schmälert.

[/attention]

Insbesondere Personen mit Atembeschwerden sollten sich daher auch nicht in Räumen bewegen, welche mit einem Ethanolkamin befeuert werden.

Ein Wort zum Abschluss

Ich hoffe, ich konnte Ihnen nicht die Freude an Ihrem Ethanolkamin nehmen. Er ist eine feine Sache und wird Ihnen Behaglichkeit schenken. Woruf es mit ankommt, ist Ihre persönliche Sicherheit – und die Ihrer Lieben. Mit unseren 9 Tipps sind Sie aber gut gewappnet.

Ich wünsche Ihnen einen kuschligen Abend vor dem Kamin…

Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Stock image, #1 Biserka Stojanovic, #2 Marina Zezelina

Источник: https://www.architektur-welt.de/lagerung-brennmittel/

Bio-Ethanol Öfen – Nicht immer ungefährlich

Ethanol-Kamin: Behaglich oder gefährlich?

Sie kommen immer mehr in Mode – Einzelöfen welche mit Bio-Ethanol befeuert werden, keinen Rauchabzug benötigen und eigentlich nur Dekorationszwecken dienen. Natürlich ist es schön, wenn man schon beim Kauf oder Bau eines Eigenheimes aus Kostengründen auf einen Zusatzkamin verzichtet hat, und nun für teures Geld doch noch ein Feuerchen mit Bio-Ethanol Öfen ins Wohnzimmer holen kann.

Nachdem diese Feuerstätten in der Regel nicht zu Heizzwecken dienen oder als Offene Kamine deklariert werden, müssen diese auch mehr oder weniger keine gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllen.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Es ist kein Rauchfang erforderlich, die Feuerstätte ist in der Regel leicht zu transportieren und kann an beliebigen Orten aufgestellt werden und zum Betrieb genügen einige Liter Bioethanol, die einfach händisch nachgefüllt werden können.

Allerdings liegen in dieser Einfachheit auch die größten Gefahrenpotenziale.

Gefahren- und Warnhinweise

Betrachtet man sich die Bedienungs- und Aufstellanleitungen dieser Feuerstätten einmal näher, wird sofort klar, dass die notwendigen Anforderungen im praktischen Einsatz kaum zu erfüllen sind. Bio-Ethanol Öfen sind zwar sehr schön und vermeintlich praktisch, aber auch ganz schön gefährlich. Hier ein paar Auszüge aus Bedienungsanleitungen:

  • Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung, ohne dass ein Durchzug entsteht. Innen darf der Kamin nur an Stellen aufgebaut werden, wo es keine Luftquerströmung gibt.
  • Halten Sie Möbel, Gardinen oder brennbares Material mindestens 1 Meter vom Kamin entfernt. Dieser Abstand gilt auch für Personen oder Tiere, zur Vermeidung von Bewegungen, welche die Flamme beeinflussen können.
  • Von der Montage des Kamins in einem Schlafzimmer wird abgeraten.
  • Personen mit Atembeschwerden wird empfohlen, sich nicht in Räumen aufzuhalten in denen der Kamin in Betrieb ist.
  • Bitte beachten Sie, dass die Mindestraumgröße in Abhängigkeit von der Luftwechselrate bei der Aufstellung des Kamins zu berücksichtigen sind.
  • Für ausreichend gute Belüftung sorgen (z.B. Fenster öffnen). – Den Kamin nicht abdecken. Legen Sie keine brennbaren Materialien oder Kleidungsstücke auf den Kamin.
  • Brennstoffe kühl und in einem gut belüfteten Raum lagern und nur Haushaltsübliche Mengen(max. 30 Liter) in Abfüllungen bis zu 3 Litern lagern.
  • Brennenden Alkohol mit einem ABC-Pulverlöscher, alkoholresistenten Löschschaum oder Wasser löschen.
  • Vor dem Nachfüllen warten, bis die Brenndose abgekühlt ist und den Brennstofehälter nur außerhalb des Kamins befüllen.

Diese Auszug aus einer Liste der Vorsichtsmaßnahmen erhebt noch keinen Anspruch auf Vollständigkeit, zeigt aber doch auf, dass es sich hier um ein Produkt mit einem gewissen Gefahrenpotenzial handeln muss.

Besonders die zuerst genannten Punkte zeigen, dass der Betrieb dieser Feuerstellen nicht immer unproblematisch ist.

Zum einen soll man für eine ausreichende Luftzuführung sorgen, und zum anderen darf aber auch kein Luftzug entstehen, der die empfindliche Flamme und Verbrennung stören könnte.

Unzureichender Luftwechsel kann zu starken Kopfschmerzen, Übelkeit und anderen Symptomen führen. Bei unsachgemäßen Betrieb ist auch die Entstehung von CO (Kohlenmonoxid) nicht auszuschließen. Bei der geringsten Unachtsamkeit im Umgang mit dem Brennstoff können schreckliche Verbrennungen am Körper und natürlich auch Brände entstehen.

Gerade die in letzter Zeit gehäuften Unfälle (Verbrennungen und Brandschäden) mit diesen Feuerstellen zeigen auf, wie wichtig es wäre die Betreiber auf die Gefahren hinzuweisen. Leider werden Bedienungsanleitungen viel zu selten gelesen und die Anforderungen darin rasch wieder vergessen.

Optisch ansprechend

Optisch gesehen und auch vom Behaglichkeitsgefühl her kann ich nachvollziehen warum ein ansprechender und schön gestalteter Dekokamin in die eigenen vier Wände gehört. Sind wir nicht immer fasziniert von einem offenen Feuer, welches Wärme und Behaglichkeit vermittelt?

Heizleistung

Die Heizleitung von Bioethanol das in einem Dekokamin verbrennt ist gering und kann höchstens zu einem angenehmeren Raumklima beitragen, nicht jedoch eine Heizung ersetzen.

Da gemäß der aktuellen Gesetzeslage, der Ethanolkamin nicht mehr als einen halben Liter pro Stunde verbrennen darf, um ohne Genehmigung betrieben zu werden, kann die Heizleistung nicht größer sein als 2,5 – 3 kW.

Dies wird aber durch die Anforderung des regelmäßigen Lüften wieder zu nichte gemacht.

Dekokamine mit Zertifikat

Im Jahr 2011 wurde die Norm 4734 „Dekorative Feuerstellen für flüssige Brennstoffe“ veröffentlicht. Nun können unabhängige Prüfinstitute ein Zertifikat vergeben. Dieses bestätigt den Anbietern von Ethanol-Dekokaminen, dass sie die Norm einhalten. Pflicht ist die Prüfung nicht.

Die Norm gilt nur für Geräte, in die maximal drei Liter Brennstoff passen. Dekokamine, die mehr als einen halben Liter Ethanol pro Stunde verbrennen können oder Geräte, für die eine Heizleistung angegeben ist, benötigen laut Norm einen gesonderten bauaufsichtlichen Zulassungsbescheid.

Laut Norm muss die Gebrauchsanleitung 5 Warnhinweise und etwa zwanzig Hinweise und Anleitungen zum Gebrauch enthalten. Außerdem muss schon vor dem Kauf erkennbar sein, dass die Geräte nicht als Heizgerät und nur in belüfteten Räumen verwendet werden dürfen.

Unabhängige Informations Plattform

Unter dem Dach des HKI (Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.) wurde eine Fachabteilung für Ethanol-Geräte gegründet.

Besonders hohe Ansprüche werden von dem Verband an die Sicherheit und Qualität der Gerätetechnik gestellt.

Bereits im Vorfeld der Gründung hatten einige der Mitgliedsunternehmen an der Erarbeitung der DIN-Norm 4734-1 mitgewirkt, die im Januar 2011 veröffentlicht wurde.

[attention type=green]

Unter http://www.ratgeber-ethanolkamine.de wird nun umfangreich über das Thema informiert.

[/attention]

Zu den 14 Gründungsmitgliedern der Fachabteilung sichere Ethanol-Feuerstellen zählen sowohl deutsche als auch ausländische Unternehmen.

Es sind dies die Firmen Alfra Feuer, Beefire, Blomus, Ecosmart Fire, Eurolux/Kaminwunder, The Flame, Hark, Planika, Radius Einrichtungsbedarf, Ruby Fires, Safretti, Gebr. Schulte, Spartherm Feuerungstechnik und Wodtke.

Leider wird diese Unabhängige Informationsplattform nicht mehr weiter gepflegt, der letzte Eintrag von 2012 stammt.

Stiftung Warentest
Gefährliche Ethanolkamine – Akte 2010

Источник: https://schornsteinfeger.ws/bio-ethanol-oefen

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: