Feng Shui Farben: Mit Grün, Rot und Gold ist alles im Fluss

Feng Shui Farben

Feng Shui Farben: Mit Grün, Rot und Gold ist alles im Fluss

WestwingInspirationEinrichtungsideenNach Feng Shui einrichtenDie Feng Shui Farben

Feng Shui ist chinesisch und bedeutet übersetzt soviel wie „Wind und Wasser“. Die traditionelle Lehre zielt darauf ab, dem Menschen größtmögliche Harmonie mit seiner Umgebung zu ermöglichen. Dies soll durch eine spezielle Gestaltung der Wohn- und Arbeitsräume erreicht werden.

Was traditionell zunächst nur die Gestaltung von Gräbern und Gedenkstätten in China betraf, wird heute in der Architektur von Häusern und Landschaft im Westen eingesetzt. Immer mit dem Ziel, dabei die Lebensenergie des Menschen – das sogenannte Chi – frei fließen zu lassen.

In den vergangenen Jahren erfreut sich Feng Shui in der westlichen Welt mit all seinen Aspekten daher wachsender Beliebtheit. Finden Sie mit diesem Artikel die richtigen Feng Shui Farben für jeden Raum und lassen Sie sich inspirieren.

Feng Shui ist chinesisch und bedeutet übersetzt soviel wie “Wind und Wasser”. Die traditionelle Lehre zielt darauf ab, dem Menschen größtmögliche Harmonie mit seiner Umgebung zu ermöglichen. Dies soll durch eine spezielle Gestaltung der Wohn- und Arbeitsräume erreicht werden.

Was traditionell zunächst nur die Gestaltung von Gräbern und Gedenkstätten in China betraf, wird heute in der Architektur von Häusern und Landschaft im Westen eingesetzt. Immer mit dem Ziel, dabei die Lebensenergie des Menschen – das sogenannte Chi – frei fließen zu lassen.

In den vergangenen Jahren erfreut sich Feng Shui in der westlichen Welt mit all seinen Aspekten daher wachsender Beliebtheit. Finden Sie mit diesem Artikel die richtigen Feng Shui Farben für jeden Raum und lassen Sie sich inspirieren.

[attention type=yellow]

Lange bereits ist bekannt, dass Farben auf unser Wohlbefinden, unsere Stimmung und unsere gesamte Gefühlswelt großen Einfluss haben. Manche Farbe wirkt beruhigend, die andere vielmehr stimulierend.

[/attention]

Eine fördert unsere Kreativität und die andere hingegen unsere Konzentration. Somit ist es kein Wunder, dass in der Lehre des Feng Shui, die zur Harmonie dient, Farben eine große Rolle spielen.

Beachten Sie diese beim Einrichten von Haus und Garten, können Sie demnach anschließend harmonischer leben.

Mit der Flying-Stars-Methode können die idealen Farben für jede Umgebung und jedes Zimmer gefunden werden. Dabei werden die Schwingungsebenen jedes Raumes berücksichtigt. Farben, Formen und Materialien werden dabei ebenso integriert wie die Himmelsrichtung oder die Lage des Raums. Auch die Funktion des Raumes, die Lichtverhältnisse und die Temperatur können dabei eine Rolle spielen.

Yinund Yang sind in der chinesischen Philosophie ein Zeichen für Harmonie, obwohlSie sehr gegensätzlich sind: Schwarz und Weiß! Dies ist daher auch eine geeignete FengShui Farbkombination. Jede Farbe kann zudem mit Gold oder Silber ergänztwerden.Die Kombinationen BLAU und ROT-WEISS und GRÜN-GRÜN und GELB-GELB und BLAU sindnicht empfehlenswert.

Im Feng Shui werden die Bereiche einer Wohnung, eines Hauses oder auch des Arbeitsplatzes mit Hilfe eines traditionellen Kompasses, dem sogenannten LoPan aufgeteilt.

Jedem der Bereiche wird dabei eines der fünf im Feng Shui gebräuchlichen Elemente zugeordnet. Diese sind Erde, Holz, Wasser, Feuer und Metall.

Welcher Bereich mit welchem Element verknüpft wird, hängt dann unter anderem von der Himmelsrichtung ab.

Blau

Blausteht im Feng Shui generell für Kommunikation. Pastellblau eignet sichhervorragend für kleine Räume und hilft gegen Schlaflosigkeit, währendDunkelblau die Fantasie anregt. Türkis hingegen steht für Reinheit und Hoffnung.

Violett

Violettist eine würdevolle Farbe, die sowohl extravagant als auch spirituell wirkt.Sie erweist sich als fördernd für die Inspiration und Konzentration desMenschen.

Gelb

Gelbeignet sich ideal als Wandfarbe und wird mit Weisheit, Licht und Glückassoziiert. Es ist eine einladend wirkende Farbe, die trotzdem nicht zuaufregend wirkt. Weniger empfohlen wird Gelb bei Kleidung.

Orange

Orangebeeinflusst ebenso wie Blau die Kommunikation positiv. Sie erhöht die Aktivitätund symbolisiert Freundlichkeit, Warmherzigkeit und Toleranz.

Rot

Rotwirkt wärmend, aktivierend und aphrodisierend, sollte jedoch vorsichtig beiimpulsiven Menschen eingesetzt werden. Diese Farbe steht für körperlicheAktivität, Macht und Dynamik.

Rosa

Rosaist die ideale Farbe gegen Stress. Sie verbreitet in Räumen Optimismus,Stabilität und Sanftheit.

Grün

Grünwirkt auf die Psyche des Menschen entspannend, beruhigend und besänftigend. Es wirktharmonisch und vermittelt Stabilität.

Braun

BrauneFarbtöne wirken auf uns nostalgisch oder sogar rustikal. Sie symbolisieren inunseren Räumen Authentizität und stehen für die Vergangenheit.

Schwarz

DieFarbe Schwarz wirkt elegant und seriös. Sie steht für Respekt und Stille undwirkt geheimnisvoll.

Silber

Silberist die Farbe mit den Attributen Klugheit, Selbstständigkeit und Sicherheit.Sie lässt sich mit allen anderen Farben kombinieren.

Grau

Graugilt als neutral und zurückhaltend. Diese Farbe kann sowohl rebellisch als auchintrovertiert wirken.

Gold

Goldsteht für Sonne, Macht, Reichtum und hilft gegen Angst. Auch Gold isthervorragend mit allen anderen Farben kombinierbar.

Feng Shui Farben und die Elemente

Wohnungen und Häuser werden im Feng Shui nach dem Bagua eingerichtet. Das ist ein Lage Kompass mit verschiedenen Lebensbereichen, die Häuser genannt werden.

Diese sind hilfreiche Freunde, Kinder, Partnerschaft, Ruhm, Reichtum, Karriere, Familie und Wissen. Jedem davon wird aber auch eines der 5 Elemente zugeordnet: Feuer, Wasser, Holz, Metall und Erde. Diese wiederrum stehen für bestimmte Farben.

Wird alles dann richtig kombiniert, sorgt es für Gleichgewicht und Harmonie im Raum!

Das Element Erde

Das Element “Erde” steht sinnbildlich für Wachstum und Fruchtbarkeit und wird jahreszeitlich dem Spätsommer zugeordnet. Farben, die unser Chi hier unterstützen, sind Braun, Gelb, Beige und Apricot. Braun steht für die Verbundenheit mit der Erde, für Verlässlichkeit und Bodenständigkeit.

Diese Farbe wirkt beruhigend, manchmal geradezu lähmend und eignet sich mehr für Menschen, denen es an Ruhe fehlt. Gelbtöne stehen im Feng Shui für Weisheit, Toleranz, Geduld und Kontrolle. Sie erhöht zudem die geistige Leistungsfähigkeit. Beige ist ein Sinnbild für die Langlebigkeit und wirkt beruhigend. Zu viel an Beige kann jedoch auch langweilig und uninspiriert wirken.

[attention type=red]

Apricot kann ein Gefühl von Wärme, Erdverbundenheit und Behaglichkeit hervorrufen.

[/attention]

Mit Feng Shui Farben aus dem Element Erde lassen sich besonders gut Arbeitszimmer, Esszimmer und Schlafzimmer gestalten. Sie sind ideal für die Kombination mit den Materialien Stein, Ton, Leinen und Terracotta in langgezogener, flacher Formgebung. Die passenden Himmelsrichtungen sind Südwesten und Norden.

Das Element Holz

Das Element Holz steht sinnbildlich für Leben und Wachstum, das der Erde entspringt und aus dieser mit Wasser versorgt wird. Aus diesem Grund sind diesem Element auch die Farben Grün, Hellblau und Türkis zugeordnet. Grün sorgt im Umfeld für Frieden und Harmonie und wirkt ausgleichend auf die Bewohner.

Jedoch sollte die Farbe trotzdem nicht im Übermaß eingesetzt werden. Hellblau sorgt gleichzeitig für Entspannung und ausreichend Energie und gibt Räumen, denen es an Tageslicht mangelt, mehr Helligkeit.

Türkis ist eine ideale Farbe für alle, die Entspannung suchen und trotzdem nicht auf Lebendigkeit im Umfeld verzichten wollen.

Die Farben des Elementes Holz eignen sich sehr gut zur Gestaltung von Wohn- und Schlafzimmern. Besonders Türkis ist zudem sehr gut für Kinderzimmer geeignet, die zumeist vielfältige Funktionen beheimaten.

Die Farben lassen sich ideal mit natürlichen Materialien wie Bambus, Schafwolle, Baumwolle und natürlich Holz kombinieren. Schlanke, zierliche Formen verstärken die Wirkung der Farben und fördern den ungehinderten Fluss des Chi.

Die passenden Himmelsrichtungen sind Osten und Südosten.

Das Element Wasser

Das Wasser gehört zu den wichtigsten und kräftigsten Elementen in der Feng Shui Lehre. Es steht unter anderem für Kommunikation, Erfolg, Glück und Ideenreichtum. Ihm sind die Farben Blau, Schwarz und Purpur zugeordnet.

Blau symbolisiert Vertrauen, Glauben und Fürsorge, die unabdingbar sind, um ein harmonisches Zusammenleben zu gestalten. Diese Farbe lässt daher alle Räume Ruhe und Frieden ausstrahlen. Schwarz wird mit den Lebensbereichen Erfolg, Karriere und Beruf verbunden und wirkt besonders edel.

[attention type=green]

Purpur soll Glück bringen und steht für Liebe, Wahrheit, Vertrauen und Loyalität. Es wird außerdem mit Kreativität, Tagträumen und künstlerischem Tun assoziiert.

[/attention]

Alle diese Wasser Feng Shui Farben sind ideal für Badezimmer, Arbeitszimmer und alle Orte, an denen man zur Ruhe kommen möchte. Weniger geradlinige, aufgebrochene, runde und schalenartige Formen aus den Materialien Glas oder Seide bringen hier unsere Lebensenergie zum Klingen. Die passende Himmelsrichtung ist der Norden.

Das Element Feuer

Das Feuer steht für Energie, Hitze und wird mit den Monaten des Sommers verknüpft. Das Feuer erhält seine verzehrende Kraft aus dem Holz. Seine Farben sind Rot, Orange, Violett und Rosa. Rot steht wie in allen Kulturen auch im Feng Shui zunächst einmal für Liebe, aber auch Freude, Glück und alle Tugenden.

Räume, in denen die Farbe Rot dominiert, sollen Böses und schlechte Energie fernhalten. Orange sorgt für Entspannung und unterstützt soziale Kontakte und Kommunikation. Violett ist die Farbe der Leidenschaft und ebenso aller Geselligkeit und Gastlichkeit. Rosa steht seit jeher für Liebe und Romantik.

Besonders in eher dunklen Räumen oder bei schlechtem Wetter wirkt die Farbe Rosa als Stimmungsaufheller.

Die eben beschriebenen Farben des Feuers verbinden sich gerne mit geradlinigen, kantigen oder auch spitz zulaufenden Gegenständen. Mit ihnen lassen sich dann ideal Kinderzimmer, Gang und Eingangsbereich gestalten. Die passende Himmelsrichtung dazu ist der Süden.

Das Element Metall

Metall wird mit Schutz und Unterstützung assoziiert und wird dem Herbst zugeordnet. Die Farben des Metalls sind Weiß, Grau, Gold und Silber. Weiß ist die Farbe, welche klassischerweiße die Braut trägt und symbolisiert Reinheit und Unschuld, aber auch Gutgläubigkeit. Weiße Räume strahlen Leichtigkeit aus.

Grau hat einen formellen Charakter, der Konzentration fördert. Jedoch sollte sparsam mit dieser Farbe umgegangen werden, um nicht Angstzustände und negative Gedanken hervorzurufen. Silber und Gold stehen für Edelmut, Reichtum und wirken stärkend.

[attention type=yellow]

Diese Farben sind zudem mit allen anderen Farben kombinierbar und können als Bindeglied fungieren.

[/attention]

Alle diese Farben harmonieren sowohl mit runden Gegenständen, als auch mit geradlinigen, matten und glänzenden Oberflächen. Sie sind ideale Partner für Wohnzimmer, Besprechungszimmer, Wartezimmer und Büros. Die passende Himmelsrichtung ist der Nordwesten.

Der Farbwechsel mit den Jahreszeiten

Jede Jahreszeit hat eine eigene, typische Farbstimmung, diedurch das jeweilige Licht und die entsprechende Vegetation bestimmt ist. Diese Farbstimmungenkönnen Sie in Ihren Räumen integrieren, um die Kraft der Farben für IhrWohlbefinden zu nutzen.

Passende Elemente und Farben für jeden Raum

Wie bereits erwähnt wurde, gibt es für jeden Raum die passenden Farbkombinationen. Denn jedem Element können passende Zimmer zugeordnet werden. Hier folgt nun eine kurze Zusammenfassung im Überblick:

  • Erde: Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Esszimmer
  • Holz: Wohn- und Schlafzimmer
  • Wasser: WC, Badezimmer, Arbeitsplatz
  • Feuer: Küche, Eingangsbereich und Flur, Kinderzimmer
  • Metall: Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Hobbyräume

Tipp: StreichenSie niemals die Zimmerdecke. Das wirkt zu bedrückend.

Sie möchten mehr Partnerschafts-Romantik im Schlafzimmer? Rotund Rosa regen an, Orange bringt Glück und Blau verbindet. Finger weg aber vonWeiß!

Lese-Tipps: Sie möchten mehr über Feng Shui wissen? Dann lesen Sie doch auch unsere Artikel zu den Themen:

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/nach-feng-shui-einrichten/die-feng-shui-farben/

Im Feng-Shui spielen Farben eine wichtige Rolle

Feng Shui Farben: Mit Grün, Rot und Gold ist alles im Fluss

Die Feng-Shui Farben sorgen für eine positive Energie im Raum. Denn die Farbe eines Raumes hat eine direkte Ausstrahlung auf uns, unsere Stimmung und unsere geistige sowie körperliche Verfassung.

Das Qi und die Elemente richtig leiten

Ziel des Feng-Shui ist es, durch eine bedachte Gestaltung der Wohn- und Arbeitsräume, den Menschen und seine Umwelt in Harmonie zu bringen.Selbstverständlich stellen die Feng-Shui Farben hier einen maßgeblichen Bestandteil dar. Die Lehre des Qi legt die Grundlage für die Anwendung der Feng-Shui Farben.

Der Fluss der Lebensenergie muss aktiv geleitet werden, damit er seine volle Kraft entfalten kann. Die Energie ist auf fünf verschiedenen Ebenen aktiv: Erde, Metall, Wasser, Holz und Feuer.

Sind diese fünf Elemente alle im Gleichgewicht, tragen sie dazu bei, eine Harmonie zwischen dem Raum und seinem Bewohner zu schaffen.

Die Farblehre nach Feng-Shui im Einzelnen

Um die Kraft der Feng-Shui Farben optimal für einen Raum zu nutzen, ist es wichtig, dass das Bagua bekannt ist. Dieses System besteht aus neun unterschiedlichen Sektoren, die jedem Bereich einer Wohnung eine bestimmte Bedeutung und Wirkung zuordnen. Durch die Gestaltung in den richtigen Feng-Shui Farben kann sich die heilende Wirkung optimal im Raum entfalten.

Der Osten steht für das Element Holz und die Lebensbereiche Gesundheit und Familie. In diesem Sektor wirken die Farben Grün und Braun als besonders aktivierend.

In Verbindung mit Rot kann diese Wirkung noch gesteigert werden, da Holz bekanntlich das Feuer nährt. Ebenfalls fördernd ist die Verbindung von Grün und Blau, da Wasser das Holz nährt.

Zu vermeiden ist die Farbkombination Weiß und Metallic.

Im Süd-Osten sind die besten Voraussetzungen für die Bereiche Finanzen und Reichtum gesetzt, sie stehen ebenfalls in enger Verbindung zum Element Holz. Hier fördern die Feng-Shui Farbkombinationen Hellgrün und Braun sowie Hellgrün und Hellblau die aktivierende Wirkung. Weniger positiv wirken sich die Farben Grau und Weiß aus.

Der Süden steht im Zeichen des Feuers, daher sind Töne wie Rot, Orange, Gelb und Purpur genau die richtigen, um hier die positiven Kräfte zu aktivieren. Vor allem in Kombination mit Erdtönen wie Ocker, Beige oder Braun und Grün sowie Gelb wirken sie aktivierend. In diesem Bereich sind hingegen Schwarz und Blau zu vermeiden.

Einen besonders wichtigen Bereich symbolisiert der Südwesten, da er für Ehe und Partnerschaft steht. Außerdem ist er mit dem Element Erde verbunden. Aktivierende Farben im Feng-Shui sind in diesem Sektor Erdtöne wie Gelb, Beige und Rot.

Aber auch Kombinationen mit Gold, Silber und Weiß wirken sich stärkend aus, denn die Erde nähert Metall. Eher negativ wirken Grün und Braun.

Der Westen steht für die Lebensbereiche Kinder und Kreativität. Sein Element ist das Metall, das sich farblich in den Feng-Shui Kombinationen Gold, Silber und Weiß widerspiegelt. Ersatzweise kann für das Gold auch ein Gelbton und für das Silber ein Grauton im Raum verwendet werden. Rot und Orange sind eher zu vermeiden.

[attention type=red]

Ähnlich wie der Westen steht auch der Nordwesten im Zeichen des Metalls. Hier können vor allem hilfreiche Menschen positiv beeinflusst werden. Gerade, wenn sie den Raum in den Feng-Shui Farben Weiß, Metallic, Grau und Gelb halten und auf Rot oder Orange verzichten.

[/attention]

Der Norden verkörpert Karriere und Berufung. Sein Element ist das Wasser und mit ihm die Feng-Shui Farben Blau und Schwarz sowie Weiß und Metallic. Eher negativ wirken sich Töne wie Gelb oder Orange aus.

Der achte Sektor umfasst den Nordosten. Hier sind das Wissen und die Weisheit angesiedelt und das herrschende Element ist die Erde. Aktivierende Farben sind daher Ocker, Beige, Rot und Orange. Da die Erde das Metall nähert, sind auch Kombinationen mit Gold, Silber und Weiß von Vorteil. Grün und Braun sind hingegen zu meiden.

In der Mitte des Rasters liegt das Tai Chi, das die Lebenskraft widerspiegelnde Energiezentrum.

Der Farbwechsel im Laufe der Jahreszeiten

Je nach aktueller Jahreszeit sind unterschiedliche Feng-Shui Farben für die jeweiligen Elemente sinnvoll. Für das Holz gelten im Verlauf von Frühling, Sommer, Herbst und Winter folgende Feng-Shui Farben als aktivierend: Maisgrün, Türkisgrün, Olivgrün und Tannengrün.

Für das Feuer gilt zunächst Korallenrot, dann Himbeerrot, Tomatenrot und zuletzt Weinrot. Für die Erde beginnt es im Frühjahr mit Vanillegelb, dann Zitronengelb, Maisgelb und im Winter Eisgelb. Das Wasser wird zunächst durch Veilchenblau positiv aktiviert, dann mit Aquamarinblau, Petrolblau und im Winter mit Dunkelblau.

Die Weißtöne des Metalls haben das ganze Jahr über seine positive Wirkung.

Ausbildung zum Feng-Shui-Berater im Fernstudium

Mit der Ausbildung zum Feng-Shui Berater tauchen Sie tief in die tausende von Jahren alte Lehre ein. Neben Feng-Shui Farben stehen noch viele weitere Themen auf dem Programm.

Die Ausbildung erfolgt im Fernlehrgang und erleichtert so ein berufsbegleitendes Lernen.

Fordern Sie noch heute Ihr kostenloses Infomaterial der ausgewählten Anbieter an und informieren Sie sich ausgiebig über die Lehrgangsdetails.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Источник: https://www.ausbildung-feng-shui-berater.de/feng-shui-farben/

Feng Shui – danach einrichten, wohnen & die Regeln verstehen

Feng Shui Farben: Mit Grün, Rot und Gold ist alles im Fluss

Die besondere Gestaltung der Wohnung nach Feng Shui soll das Chi zum fließen bringen und dafür sorgen, dass Sie sich zu Hause richtig wohlfühlen. Wir zeigen, wie Sie nach Feng Shui-Regeln einrichten und welchen Effekt das hat.

Teilen:

Maren Stöver

In diesem Artikel Die Lebensenergie Chi im Feng Shui Der Lageplan des Bagua im Feng Shui Die Häuser im Feng Shui Die fünf Elemente im Feng Shui Einrichtungstipps für Feng Shui

Die Lehre des Feng Shui gibt Anregungen, wie sich Räume, Wohnungen, Häuser und Gärten so einrichten lassen, dass sich positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden ergeben.

Feng Shui ist ein ganzes Paket unterschiedlicher Methoden, mit deren Hilfe sich herausfinden lässt, welche Farben, Formen und Materialien an den richtigen Stellen platziert den Fluss der Lebensenergie Chi anregen.

Dabei lässt sich Feng Shui mit allen Einrichtungsstilen verbinden, egal ob modern, mediterran oder Landhausstil.

Bilderstrecke

Basis-Regeln beim Feng Shui

11 Bilder

Maren Stöver

Feng Shui beschreibt die Beziehung zwischen Mensch und Natur und erklärt, wie das Lebensumfeld positiv beeinflusst werden kann. Die Worte „Feng“ und „Shui“ kommen aus dem Chinesischen und heißen übersetzt „Wind“ und „Wasser“. Die treibende Kraft im Feng Shui ist das Chi – die unsichtbare Lebensenergie, die es gilt, in Schwung zu halten.

Im Feng Shui als Einrichtungsstil geht es darum, das Chi ungehindert durch die Wohnräume strömen zu lassen. Wird nämlich der Fluss des Chi gefördert, steigt auch das persönliche Wohlbefinden. Räume, die nach Feng Shui gestaltet sind, sollen eine positive Atmosphäre ausstrahlen und ihren Bewohnern ein Gefühl von Schutz, Geborgenheit und Stärke geben.

Man kann sich den Fluss des Chi wie ein Walzer tanzendes Paar vorstellen, das sich harmonisch schwingend durch die Wohnung bewegt. Es kommt durch Türen in die einzelnen Zimmer, dreht ein paar Runden und zieht durch dieselbe Tür oder eine andere wieder ab.

Ein Teil des Chi verlässt auch durch Fenster oder Kamine die Räume und sorgt so für einen stetigen Fluss.

Miguel Baptista

Wer einen Raum oder Garten, eine Wohnung oder ein Haus nach Feng Shui gestalten möchte, der kann auf das Bagua zurückgreifen. Dies ist ein schematisches Handwerkszeug des Feng Shui, das zur idealen Aufteilung, Ausstattung und Nutzung der Wohnräume dient.

Es ist in acht Lebensbereiche unterteilt, die sich in Form eines Quadrats oder Achtecks um den zentralen Bereich, das Thai Chi, gruppieren.

Diese Bereiche, die so genannten Häuser, sind Karriere, Hilfreiche Freunde, Kinder, Partnerschaft, Ruhm, Reichtum, Familie und Wissen.

[attention type=green]

Und so wendet man es an: Das Bagua wird über den Grundriss gelegt und so angepasst, dass der Großteil des Grundrisses vom Schema erfasst wird. Der Eingang liegt dabei in den Häusern Wissen, Karriere oder Hilfreiche Freunde.

[/attention]

Das Bagua ordnet nun Teile, Räume und Ecken des Grundrisses den einzelnen Häusern des Feng Shui zu. Jedes Haus steht für einen bestimmten Lebensbereich, den es gilt, mit Farben, Materialien und Formen passend zu gestalten.

So kann das Chi besser fließen und wirkt positiv auf das allgemeine Wohlbefinden.

Die Häuser im Feng Shui

Olaf Szczepaniak

Das Bagua des Feng Shui soll dabei helfen, Schwächen und Stärken des häuslichen Umfelds zu erkennen und durch gezielte Feng Shui-Maßnahmen aufzuwerten. Dabei dienen die Häuser als praktischer Leitfaden beim Einrichten und Gestalten.

Karriere:

Das Haus symbolisiert im Feng Shui die Lebensaufgabe und den Lebensweg. So sollte der Bereich, der in diese Zone fällt, hell und klar gestaltet sein. Die Farbe Blau kann hier günstig wirken.

Partnerschaft:

Im Feng Shui steht das Haus für die Beziehungen zu anderen Menschen. Der Bereich sollte so gestaltet sein, dass man sich dort gerne aufhält. Eine gemütliche Sitzecke, weiche Textilien oder ein runder Tisch, an dem man gemeinsam essen und reden kann, betonen das. Zur farblichen Gestaltung können Gelbtöne, Weiß und Rosé verwendet werden.

Familie:

Schön gerahmte Bilder, eine Fotowand und Erbstücke machen Bereiche, die in das Haus der Familie fallen, harmonisch. Im Feng Shui steht es für Vorfahren und Eltern sowie die Beziehung zu ihnen.

Reichtum:

Das Haus symbolisiert den finanziellen Wohlstand, positive Erlebnisse und bereichernde Erfahrungen. Was an den äußeren und inneren Reichtum erinnert ist in dieser Zone des Feng Shui gut aufgehoben. Grün- und Rottöne passen hier besonders gut.

Tai Chi:

Das Zentrum symbolisiert Gesundheit und Ausgewogenheit. Da hier das Chi zusammen fließt, sollte dieser Bereich frei gelassen werden. Nach Feng Shui wirken Gelb- und Ockertöne an dieser Stelle harmonisierend.

Hilfreiche Freunde:

Dieses Haus des Feng Shui steht für Unterstützung und Schutz. Die Zone sollte einladend gestaltet sein, zum Beispiel mit frischen Blumen, Edelsteinen oder Metallobjekten. Besonders gut passen laut Feng Shui die Farben Weiß, Schwarz, Grau und Silber.

Kinder:

Im Feng Shui symbolisiert dieses Haus den Anfang und das Leben, das immer wieder neu erschaffen wird. Kreativität und Fantasie werden in diesem Bereich gefördert. Ideal für ein helles Arbeitszimmer mit inspirierender Musik, ansprechenden Bildern und blühenden Blumen.

Wissen:

Dieses Haus steht für die innere Erkenntnis. Feng Shui verbindet damit auch Verlässlichkeit, Beständigkeit und Willenskraft. Daher ist es ein guter Platz für eine Bibliothek. Grüntöne können hier mit roten Akzenten aufgepeppt werden.

Ruhm:

Ruhm symbolisiert im Feng Shui, wie man von anderen wahrgenommen wird. Die Farbe Rot sowie Licht und helle Einrichtungsgegenstände sorgen für eine positive Außenwirkung. Sie stehen für Klarheit und sollen den Bewohnern helfen, den richtigen Weg zu finden.

Maren Stöver

Jedes Haus kann außerdem einem Element zugeordnet werden. Im Feng Shui sind fünf Elemente wichtig: Wasser, Erde, Metall, Feuer und Holz. Stimmt man Möbel und Accessoires darauf ab, kann sich laut Feng Shui die positive Wirkung des Chi verstärken.

Holz:

Das Element Holz wird mit den Häusern Eltern und Reichtum in Verbindung gebracht. Es steht für die Farbe Grün und kann mit Holz- und Korbmöbeln, Baumwolle oder Bambus umgesetzt werden. Hohe, schlanke Formen, Zimmerpflanzen und Schnittblumen stehen im Feng Shui ebenso für das Element Holz.

Feuer:

Mit Feuer verbindet man im Feng Shui die Farbtöne Rot und Orange sowie das Haus Ruhm. Dieser Bereich kann mit Kerzen, Leuchten oder einem Kamin verstärkt werden. Für Möbel und Accessoires eignen sich hier spitze und kantige Formen.

Erde:

Gelb- und Brauntöne sowie flache Formen passen gut zum Element der Erde. Dieses wird laut Feng Shui mit den Häusern Wissen, Partnerschaft und dem Thai Chi gleichgesetzt. Die Naturmaterialien Leinen, Terrakotta, Keramik, Porzellan, Ton und Stein unterstreichen den ausgleichenden Charakter dieses Elements.

Metall:

Jegliche Metalle, Glas und Kristalle stehen für das Element Metall. Ihm werden im Feng Shui die Häuser Hilfreiche Freunde und Kinder zugeordnet. In der Farbgestaltung eignen sich Weiß, Silber und Gold. Möbel und Accessoires können runde und kupplige Formen haben, glänzend oder matt sein.

Wasser:

Feng Shui ordnet das Element Wasser dem Haus Karriere zu. Schwarz, Violett- und Blautöne sowie wellige und unregelmäßge Formen lassen hier das Chi besonders gut fließen. Hinzu kommen Accessoires wie Aquarien, Zimmerbrunnen, Bilder mit Flüssen oder Feuchtpflanzen. Glas und Seide können ebenfalls bei der Einrichtung verwendet werden.

Bilderstrecke

Feng Shui im Schlafzimmer

13 Bilder

Einrichtungstipps für Feng Shui

Wer nicht gleich sein ganzes Zuhause à la Feng Shui einrichten möchte, der kann auch mit kleinen Tricks den Chi-Fluss in Schwung bringen.

Ordnung und wenige, ausgewählte Accessoires sind typisch für Feng Shui. Nutzen Sie auch die heilsamen Kräfte der Natur, indem Sie Ihre Dekoration der jeweiligen Jahreszeit anpassen.

Dazu eignen sich im Feng Shui Blumen, Blätter, Hölzer, Steine, Muscheln oder eine Schale Wasser. Gesunde Pflanzen auf der Fensterbank verhindern, dass das Chi durch die Fensterfläche verloren geht.

Flattrige Pflanzen am Boden verlangsamen das Chi und halten es länger im Raum.

Harmonisch wirken Räume, die mit verschiedenen Lichtquellen gut ausgeleuchtet sind. Besonders dunkle und unbelebte Ecken bekommen so eine extra Portion Chi. Den Fluss des Chi regen auch Gläser, Spiegel und glänzende Oberflächen an.

Hierfür eignen sich Kerzenleuchter, Kristallschalen, farbige Gläser oder Windspiele. Spiegel haben im Feng Shui eine besondere Bedeutung.

Sie können Schönes widerspiegeln, Weite in einen Raum holen und ermöglichen den Blick nach hinten, der beruhigend wirkt.

Ein Schreibtisch steht ideal, wenn man weder die Tür im Rücken hat noch direkt aus dem Fenster schauen kann. Das Gleiche gilt auch für Sitz- und Sofaecken.

[attention type=yellow]

Der Schlafraum sollte nach Feng Shui Ruhe ausstrahlen und wenig Ablenkung bieten, wie etwa durch Elektrogeräte oder Spiegel. Das Bett sollte so platziert sein, dass es mit dem Kopfteil an einer Wand und nicht zwischen Fenster und Tür steht.

[/attention]

Ist das nicht möglich, lenkt ein Windspiel das Chi wieder in die rechten Bahnen und lässt die Bewohner ruhig schlafen.

Weiterführende Seiten und Berater zu Feng Shui:

www.fengshui-verband.eu
deutsches-fengshui-institut.de
www.apprico.de

Источник: https://www.schoener-wohnen.de/einrichten/28559-rtkl-feng-shui

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: