Finden Sie die passenden Bodenbeläge für Ihre vier Wände

Parkett aus Eiche: Der Klassiker für ein rustikales Flair in Ihrer Wohnung

Finden Sie die passenden Bodenbeläge für Ihre vier Wände

Bei einem langlebigen Bodenbelag wie Parkett entscheiden sich viele bewusst für zeitlose Dekore, die auch nach Jahren der Benutzung immer noch mit ihrer Ästhetik begeistern.

Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich dabei Echtholzböden aus Eiche, da das Material vielfältige Designs und praktische Vorteile unter einen Hut bringt.

Wie Sie sich diese zunutze machen zu können, um Ihrem Zuhause einen rustikalen Charme zu verleihen, möchten wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag vorstellen.

Die herausragenden Stärken von Eiche im Überblick

BerryAlloc Lodge Himalaya Oak

Doch was genau spricht eigentlich für Dielen aus Eiche? Allen voran macht die robuste Beschaffenheit die Holzart zur idealen Wahl für Echtholzböden. Dank seiner hohen Strapazierfähigkeit kann das Material auch stärkeren Belastungen trotzen, die weichere Holzarten wie Birke oder Kiefer beschädigen könnten.

Aus diesem Grund kann ein Parkettboden aus Eiche ohne Bedenken in Wohnungen verlegt werden, wo viel Aktivität herrscht und schon mal gerne getobt wird.

[attention type=yellow]

Neben der Widerstandsfähigkeit bietet die Holzart aber auch einen weiteren wichtigen Vorteil: Sie lässt sich gut mit einer Fußbodenheizung auf Warmwasser-Basis kombinieren, da sie sich durch einen niedrigen Wärmedurchlasswiderstand auszeichnet.

[/attention]

Besitzen Sie ein solches Heizsystem in Ihren vier Wänden, so überprüfen Sie am besten vor dem Kauf, ob das gewählte Produkt über eine Fußbodenheizungseignung verfügt. Dies erkennen Sie am entsprechenden Symbol in den technischen Daten.

Grenzenlose Möglichkeiten mit dem wandlungsfähigen Material

Über die funktionellen Vorzüge hinaus ist es vermutlich die breite Auswahl an verschiedenen Dekoren, die Planken aus Eiche zu einem bewährten Klassiker macht.

Denn im Gegensatz zu anderen Holzarten wie Nussbaum oder Buche kann Eiche zu Dielen in den unterschiedlichsten Farben verarbeitet werden. Je nach gewünschter Optik werden spezielle Verfahren eingesetzt, um die Farbgebung gezielt zu manipulieren.

So weist beispielsweise Räuchereiche, die mittels einer chemischen Reaktion hergestellt wird, eine dunkle Oberfläche auf, die ein luxuriöses Flair versprüht.

Doch auch ohne zusätzliche Eingriffe im Rahmen der Produktion bietet Eiche ein großes Spektrum an hellen und mittleren Nuancen, die durch die natürlichen Farbunterschiede zwischen einzelnen Bäumen zustandekommen.

Gemütliche Räume mit Parkett gestalten

Ter Hürne Bright Collection

Rustikale Optik und Echtholzböden gehen Hand in Hand – denn wie kein anderes Material vermittelt Holz die Verbundenheit zur Natur und das Gefühl von einer sicheren Umgebung.

Deshalb können Sie mit Leichtigkeit mehr Behaglichkeit in Ihr Zuhause einkehren lassen, indem Sie die Dielen zusammen mit weiteren Möbeln aus Holz nutzen.

Dafür bieten sich beispielsweise geräumige Esstische aus Massivholz an, aber auch kleine Sitzgelegenheiten und Beistelltische können zum gemütlichen Ambiente beitragen.

Auch Textilien wie Teppiche oder Decken in einem klassischen Design sind wie geschaffen für eine Einrichtung im rustikalen Stil. Dabei bleibt es ihnen überlassen, ob Sie lieber zu dunklen Rot- und Brauntönen greifen, die Wärme ausstrahlen, oder Ihre Räume mit Elementen in hellem Beige dekorieren.

[attention type=red]

Beeindruckende Effekte können Sie mit Hilfe von Tapeten in Stein-Optik erzielen, die Sie mit Ihrem neuen Echtholzboden kombinieren. Die natürlichen Materialien ergänzen sich hervorragend und schaffen zugleich einen aufregenden Kontrast zwischen Wand und Boden.

[/attention]

Auf diese Weise können Sie Ihre Stadtwohnung ohne viel Aufwand in ein Heim mit ländlichem Charme verwandeln. Hier empfehlen sich vor allem Mauerwerk-Dekore in unauffälligen Farben wie Beige und warmem Grau.

Weitere Anregungen und Tipps für eine ansprechende Gestaltung finden Sie in unserem Beitrag zu Tapeten in Stein-Optik.

Richtigen Parkettboden für einen rustikalen Einrichtungsstil wählen

Berry Alloc Ambition

Noch stärker kommt das natürliche Flair von Parkett zur Geltung, wenn Sie bei der Produktwahl auf ein paar kleine Details achten. Da die Farbgebung des Bodens maßgeblich die Raumwirkung bestimmt, sollten Sie sich für mittlere Braunnuancen entscheiden, wenn Sie sich eine rustikale Optik wünschen.

Diese harmonieren ohne Probleme mit unterschiedlichen Farben, sodass Sie bei der Einrichtung Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Bevorzugen Sie einen markanten Look, dann liegen Planken in tiefem Braun nahe. Darüber hinaus trägt auch die Sortierung zum Gesamtbild des Bodens bei.

Diese gibt an, ob die Oberfläche ebenmäßig ist oder eine lebendige Holzstruktur zeigt. Je nach Hersteller variiert die Bezeichnung der verschiedenen Sortierungsarten, sodass sich ein Blick auf die dazugehörigen Beschreibung lohnt.

Ein rustikales Flair erzeugen insbesondere Planken mit sichtbaren Rissen und Astlöchern, die mit ihren unregelmäßigen Mustern alle Blicke auf sich ziehen.

Für den letzten Schliff sorgt die Oberflächenveredelung von Planken. Mit unterschiedlichen Methoden verstärken Hersteller die Wirkkraft der natürlichen Strukturen, indem sie diese spürbar machen. Durch Bürsten, Hobeln oder Ansägen der Deckschicht erhalten die Dielen eine individuell beschaffene Oberfläche, die Sie Schritt für Schritt wahrnehmen können.

Wer seinen Füßen ein wahrhaft einzigartiges Erlebnis bieten möchte, wird beim Parkett von ter Hürne fündig. Darunter befinden sich diverse Böden aus der Unique Reihe, die sich durch handgefertigte Veredelungen auszeichnen.

Diese sind zudem in Deutschland hergestellt, sodass Sie den exklusiven Echtholzboden guten Gewissens in Ihren vier Wänden verlegen können.

[attention type=green]

Wir hoffen, dass Sie ein paar neue Ideen für die Gestaltung Ihrer Wohnung mitnehmen konnten. Wenn Sie diese am liebsten direkt umsetzen würden, besuchen Sie unseren Onlineshop und wählen Sie einen passenden Parkettboden für Ihr Projekt aus.

[/attention]

Mit renommierten Marken wie Joka, Weitzer Parkett und Tarkett können Sie sich einen zuverlässigen Begleiter für den Alltag sichern, der Ihre vier Wände mit einem rustikalen Ambiente füllen wird. Wenn Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Verwenden Sie dazu einfach unser Kontaktformular und schildern Sie uns Ihr Anliegen!

Bis zum nächsten Mal! Ihr Team von BRICOFLOR, Europas großem Onlineshop für Wand & Boden

Источник: https://www.bricoflor.de/blog/2018/12/21/echtholzboden-aus-eiche

Eine Auswahl an Bodenbeläge für Ihr Zuhause entdecken

Finden Sie die passenden Bodenbeläge für Ihre vier Wände

Stein oder Fliesenböden, Echtholz oder Laminat: Wenn Sie vor der Entscheidung stehen, einen neuen Boden zu verlegen, haben Sie die breite Auswahl.

Alle Böden zeichnen sich durch unterschiedliche Eigenschaften aus, die sie für die jeweiligen Wohnbereiche zur optimalen Lösung machen.

Dann wären da noch Allrounder, die sich sowohl in Wohn- als auch in Nutzbereichen verlegen lassen.

1. Fliesenboden

Fliesen machen nicht nur in Küche und Bad eine gute Figur!

Ein echter Allrounder ist der Fliesenboden. Der keramische Bodenbelag zeigt sich in vielen Farben und Haptiken, lässt sich in großzügigen Platten oder als Mosaikboden verlegen. Fliesen sind in Küche, Flur und Bad heute einer der am häufigsten verwendeten Bodenbeläge.

Ganz nach Wunsch edel oder rustikal wirken Fliesen auch im Wohnraum. Ist Ihr Fliesenboden in die Jahre gekommen, lässt er sich ohne große Schwierigkeiten sanieren. Sie können einzelne Fliesen erneuern oder den vorhandenen Boden zum Beispiel mit flüssigem Kunststoff ausbessern. Fliesen lassen sich zudem lackieren.

So schaffen Sie einen komplett neuen Look.

2. Parkettboden

Echtholzparkett zählt zu den wohnlichsten Bodenbelägen und ist insbesondere in Wohn- und Schlafräumen beliebt. Sie erhalten Parkett in verschiedenen Holz- und Verlegungsarten.

Helle Holzarten wie Ahorn, Buche oder helle Eiche sind ebenso darunter wie dunkle Nussbaum- oder Kirschhölzer. Parkett besteht aus mehreren Schichten und lässt sich, wenn der Boden in die Jahre gekommen ist, mehrfach abschleifen.

Wie oft das möglich ist, hängt von der Qualität ab: Massivparkett gilt als die Königin unter den Parkettböden und kann einige Male neu geschliffen werden. Fertigparkett verfügt über weniger Schichten, lässt sich dafür jedoch einfacher verlegen.

Parkett gilt grundsätzlich als ausgesprochen robust, sollte allerdings mit einer Trittschalldämpfung verlegt werden.

3. Vinylboden (PVC-Boden)

Vinyl als Alleskönner besteht aus Polyvinylchlorid (PVC) und besticht mit einer fußwarmen Haptik, einer weichen Oberfläche und zahlreichen Dekoren. So kann Vinyl eine Holz- oder Steinoptik annehmen, ist in vielen Farben und mit Mustern verfügbar.

Der Bodenbelag erweist sich als wasserfest und kann daher auch in Bädern und Küchen eingesetzt werden. Vinyl bringt eine ausgezeichnete Trittschalldämpfung mit. Sie müssen daher keinen speziellen Untergrund installieren.

[attention type=yellow]

Aufgrund der weichen Haptik ist Vinyl allerdings relativ empfindlich gegenüber mechanischem Abrieb. Möbel und Absätze von Schuhen können Spuren hinterlassen.

[/attention]

Dafür lässt sich der Boden sehr einfach sanieren: Defekte Stellen werden mit einem scharfen Messer ausgeschnitten, ersetzt und mit einem speziellen Kleber geschlossen. Anschließend erhitzen Sie die Nähte, die so nahezu unsichtbar werden.

4. Laminatboden

Laminatböden gibt es nicht nur in brauner Holzoptik, sondern auch in Grau und anderen Farben.

Günstig, vielfältige Designs, einfach zu verlegen, pflegeleicht: Diese Eigenschaften sind es, die Laminat zu einem der beliebtesten Bodenbeläge machen.

Laminat besteht aus einer Trägerplatte aus Holz beziehungsweise Holzwerkstoff und einer Dekorschicht. Diese kann verschiedene Optiken annehmen: Holz, Fliesen, bunte Dekore oder Mosaiken sind einige der Möglichkeiten.

Laminatboden wird gern als Alternative für Parkettböden in Wohn- und Schlafräumen verwendet. Sie sollten allerdings unbedingt eine Trittschalldämpfung installieren, die zudem eine wärmedämmende Wirkung hat. Laminat ist pflegeleicht und sehr robust.

Hat die Dekorschicht doch einmal Macken oder Kratzer abgekommen, können Sie diese mithilfe von Reparatursets mit Wachs oder Pasten entfernen.

5. Korkboden

Kork bildet die ökologische Alternative zu Holzböden: Das Material wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen.

Der nachwachsende Rohstoff bindet mehr CO2, als er verbraucht, zudem wird er mit wasserbasierten und damit umweltfreundlichen Polyurethan- oder Acrylatharzen vermischt. Kork finden Sie, ähnlich wie PVC, in zahlreichen Optiken.

[attention type=red]

So erhalten Sie den ökologischen Bodenbelag im Holz-, Stein- oder Beton-Design. Es ist wasserfest und lässt sich daher in allen Wohnbereichen, auch im Bad und in der Küche, einsetzen.

[/attention]

Durch seine elastische, weiche Oberfläche dämpft er den Trittschall und fühlt sich angenehm warm an. Mit einer Versiegelung wird der Bodenbelag besonders abriebfest und haltbar. Hat Ihr Korkboden Schaden erlitten, können Sie ihn mehrfach abschleifen. 

6. Steinboden

Steinböden sind ästhetisch, robust und abriebfest. Der Bodenbelag eignet sich darüber hinaus hervorragend für Allergiker. Milben haben keine Chance, sich festzusetzen, und Steinboden kommt vollständig ohne chemische Zusatz- oder Schadstoffe aus.

Natur- und Feinsteinzeug gibt es in den unterschiedlichsten Optiken, somit können Steinböden in allen Wohnbereiche verwendet werden. Die Möglichkeiten reichen von hellen Natursteinen bis zu eleganten venezianischen Böden.

In Sachen Trittschalldämmung rangiert ein Steinboden allerdings weit unten: Er ist relativ laut und eignet sich daher eher nicht für Ruhebereiche. Obwohl Steinböden robust und widerstandsfähig sind, können sie mit den Jahren rau und stumpf werden.

Hier hilft es, den Boden abzuschleifen oder zu polieren.

7. Teppichboden

Ein kuscheliger Teppichboden lädt auch mal zu einem kleinen Nickerchen ein. 

Weich, warm, mit hervorragender Trittschalldämpfung und in vielen Varianten verfügbar: Teppichboden ist in vielen Schlafräumen und im Kinderzimmer nach wie vor die erste Wahl. Teppich gibt es aus Naturmaterialien wie Schurwolle oder Sisal oder aus Kunstfasern.

Welches Material Sie auswählen, hängt auch vom Einsatzort ab: Im Flur sind robuste Varianten aus Sisal gut geeignet, im Wohn- und Schlafraum sorgen Naturmaterialien für eine behagliche Atmosphäre. Schäden wie Brandlöcher oder abgenutzte Stellen lassen sich leicht ausbessern. Dafür sollten Sie beim Verlegen einige Reste behalten.

Schneiden Sie die defekte Stelle aus und tauschen Sie sie durch das Ersatzstück aus.

8. Holzdielenboden

Ein Holzboden sorgt für eine warme, wohnliche Atmosphäre. Anders als Parkett besteht dieser Bodenbelag aus bis zu sechs Meter langen Dielenbrettern. Man unterscheidet zwischen Massivholzdielen und sogenannten Landhausdielen.

Bei Letzteren wird eine dünne Massivholzplatte auf einem Trägermaterial aus Holz aufgebracht. Vor dem Verlegen von Holzdielen sollte der Boden mit einer Trittschalldämmung versehen werden, denn Dielenboden selbst ist relativ laut.

Dielenboden aus Massivholz lässt sich mehrfach abschleifen und wirkt dann wieder wie neu.

Die Eigenschaften von Bodenbelägen im Vergleich

Die verschiedenen Bodentypen weisen jeweils sehr unterschiedliche Eigenschaften auf. Das macht sie für den Einsatz in verschiedenen Wohnumgebungen geeignet. In unserer Tabelle finden Sie alle Eigenschaften auf einen Blick:

Bodenart Fliesen Parkett Vinyl Laminat
Härte und Druckbelastungsehr hochhochniedrighoch
Abriebfestigkeitsehr hochhochgeringje nach Dicke der Trägerschicht mittel bis hoch
Trittelastizitätniedrigniedrigausgezeichnetgering
Gleitsicherheitin trockenem Zustand guthochin trockenem Zustand gut; für Feuchtträume spezieller Sicherheitsboden empfehlenswertin trockenem Zustand gut
Wärmeleitfähigkeithoch: sehr gut geeignet für Fußbodenheizungenhoch: gut geeignet für Fußbodenheizungenhoch: für Fußbodenheizungen geeignethoch: für Fußbodenheizungen geeignet
Elektrische Leitfähigkeitkeine: auch für Labors und Reinräume geeignetgeringfür entsprechende gewerbliche Bereiche mit Kupferbandgitter verklebenantistatische Funktion durch spezielle Reinigungsmittel erhöhen
Fugenbildungzwingend notwendigRandfuge von min. 10 mm notwendigDehnungsfuge notwendig: weitet sich unter Wärmeeinwirkung ausnicht notwendig
Akustikharte Reflexion, hohe Nachhallzeitharte Reflexion, hohe Nachhallzeitgeringe Nachhallzeitharte Reflexion, hohe Nachhallzeit
Brandverhaltenfeuerhemmendnormal bis schwerschwer entflammbarschwer entflammbar
Ökologie und Wohngesundheitsehr gutsehr gut: meist frei von Schadstoffengut: weitgehend schadstofffrei durch Einsatz von neuartigen Weichmachern wie Mesamollgut: Verarbeitung und Material in aller Regel schadstofffrei
SanierbarkeitAustausch und Sanierung einfach möglichje nach Parkettart mehrfach abschleiareinfach: Reparaturset erhältlicheinfach: Reparaturset mit Wachsen und Pasten erhältlich

Источник: https://www.aroundhome.de/bodenverlegung/bodenbelaege/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: