Herbstkranz selber machen: Die 10 besten DIYs

DIY zu Hause: Ideen, Anleitungen & Tipps zum Selbermachen

Herbstkranz selber machen: Die 10 besten DIYs

„Do it yourself“, also „selber machen“ oder kurz DIY, das bedeutet, die Dinge in die Hand zu nehmen. Egal, ob ihr gerne euer Zuhause mit fantasievoller Deko ausstaffiert, euer Bett selber baut oder den Dachboden auf eigene Faust isolieren und ausbauen wollt.

DIY: Selber machen ist kreativ

DIY-Projekte rund um Haus und Wohnung selbst anzupacken, ohne professionelle Hilfe, ist für die Heimwerkerin oder den Heimwerker selten eine Frage der Kosten. Manchmal ist es sogar etwas teurer, auf DIY zu setzen und sein eigenes Projekt, seine Idee mit ausgesuchten Wunschmaterialien umzusetzen, statt es den Profis zu überlassen.

Schlussendlich ist das Selbermachen eine Haltung, ein Lebensgefühl bei dem es darum geht, selbst kreativ zu werden und seine Umwelt, sein Zuhause und damit auch sein Leben aktiv und individuell zu gestalten. Denn wer besitzt nicht gerne handgefertigte Einzelstücke? Über Trends wie Upcycling finden außerdem auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz Einzug ins Selbermachen.

Auf wohnglueck.de findet ihr alles, was ihr als passionierte Heimwerkerinnen, Inneneinrichter oder Deko-Afi­ci­o­na­dos für euer DIY-Projekt braucht. Bei uns bekommt ihr viele praktische Anleitungen zum Verschönern der eigenen vier Wände. Egal, ob ihr euer Zuhause mit selbstgenähten Kissen aufpeppen oder Lampenschirme für Deckenlampen selbst gestalten wollt.

Aber warum macht es glücklich, vor allem alten Gegenständen neues Leben einzuhauchen? Unter anderem dem Upcycling widmet sich auch Wohnglück-Kolumnistin und TV-Star Eva Brenner.

Ein Teil der Antwort: Upcycling und DIY verbinden häufig das Schöne mit dem Praktischen. Denn Dinge, die bereits etwas erlebt haben, mit ihrer Patina und den individuellen Macken, strahlen eine eigene Schönheit aus.

[attention type=yellow]

Wenn ihr es schafft, daraus wieder etwas Neues zu kreieren, haben alle etwas davon.

[/attention]

Wofür steht DIY? Was ist Upcycling?

Angesagt sind auch – immer noch – Möbel aus Paletten, egal ob im Haus, auf der Veranda oder im Garten. Ihr werdet feststellen: Mit etwas Kreativität könnt ihr aus Paletten einiges rausholen und bei uns auf wohnglueck.de findet ihr die passenden Anleitungen, viele davon sogar mit Video. Damit das Selbermachen für euch noch einfacher wird.

Und es muss ja auch nicht immer Palette sein: Wir zeigen euch im DIY-Video auch, wie man einen Holzbalken zur schicken Sitzbank recycelt. Oder aus alten Obstkisten unterschiedliche Regale baut.

Auch unsere Autorin Antonia hat sich vom DIY-Fieber packen lassen und die Dinge selbst in die Hand genommen: Einen alten, ausrangierten Schuhschrank hat sie geschickt aufgepeppt und damit das Platzproblem in ihrem engen Wohnungsflur gelöst.

Wenn ihr das Vergnügen habt, einen eigenen Garten zu besitzen, bleibt auch er von der kreativen Tatkraft nicht verschont. Mit Materialien für unter 50 Euro könnt ihr ganz unkompliziert ein Hochbeet selber bauen.

Wenn es noch eine Nummer größer sein darf, verraten wir euch auch, was ihr beim Bau eines DIY-Gewächshauses beachten solltet.

Und nach der Ernte verarbeitet ihr das Gemüse am besten in der selber gebauten Outdoor-Küche.

DIY: Ran an die Großprojekte

Aber DIY-Dekoration und -Möbel sind noch nicht alles. Es gibt ja auch noch die Bauprojekte: Umbauen, Ausbauen, Sanieren – und natürlich das Neubauen. Denn mit einem Bausatz könnt ihr euer Haus auch selber bauen. Nicht für alle lohnt sich das, häufig ist ein komplettes Neubauprojekt in den Händen von Profis besser aufgehoben.

Davon hat sich der zum Beginn seines Projekts erst 13-jährige Florian Dittmer nicht abbringen lassen: Der Teenager hat ein eigenes Tiny House gebaut – und dafür kaum Hilfe in Anspruch genommen.

Es muss aber wahrlich nicht immer ein ganzes Haus sein, so klein es auch ist. Vielleicht lässt die dringend benötigte Trennwand im Wohn- oder Arbeitszimmer nicht länger auf sich warten. Oder der Boden in der Küche möchte mit Pitchpine-Dielen aufgehübscht werden.

[attention type=red]

Manchmal aber müsst ihr auch an die Bausubstanz ran: Ob Risse im Außenputz oder eine bröckelnde Klinkermauer, die gerichtet werden muss. Egal, welches Projekt gerade auf euch wartet, auf wohnglueck.

[/attention]

de seid an der richtigen Adresse! Nicht nur als Heimwerker, auch als Inneneinrichterin oder Deko-Fan findet ihr bei uns die passenden Anleitungen, Videos, Tipps und Tricks.

Wir wünschen euch viel Spaß bei eurem ganz eigenen Projekt!

Источник: https://wohnglueck.de/tag/diy

DIY: Last Minute Herbstkranz zum selber basteln

Herbstkranz selber machen: Die 10 besten DIYs

Der Sommer ist vorüber und der Herbst ist mit seiner voller Farbenpracht über die Welt hineingebrochen. Die Natur leuchtet in Orange-, Gelb- und Rottönen. Inspiriert von dieser traumhaften Kulisse in Kiel zeige ich euch, wie ihr euch ein Stückchen der goldenen Jahreszeit ins Haus holen könnt und ohne viel Aufwand in kurzer Zeit einen Herbstkranz basteln könnt.

Oh du schöner Kieler Herbst!

Der Herbst zeigt sich dieses Jahr von seiner schönsten Seite. Der Duft von frisch gefallenem Laub liegt in der Kieler Luft und die Sonne verwöhnt uns mit angenehm warmen Strahlen – der perfekte goldene Oktober also.

Ich liebe es durch bunte Blätter zu waten, die leise unter meinen Schuhen knistern, und einfach die vielen Farben des Herbstes zu bewundern, in die sich die Natur in den letzten Wochen gefärbt hat.

Was du an einem Herbsttag alles in Kiel machen kannst, habe ich dir hier bereits gezeigt.

Als ich neulich mit meiner Kollegin Lene einen Spaziergang durch das Projensdorfer Gehölz gemacht habe, ist mir beim Anblick dieser herbstlichen Szenerie eine Idee gekommen.

Wieso nicht die gemütliche Atmosphäre des Herbstes  in Form eines selbstgebastelten Kranzes in die eigenen vier Wände bringen? Es ist super leicht, es geht schnell und ihr findet fast alle Materialen vor eurer eigenen Haustür – perfekt also um der Wohnung auch noch last minute einen herbstlichen Zauber zu verleihen. Wir haben unsere Bastelstunde sogar nach draußen verlegt!
.

.
Schritt für Schritt zu deinem eigenen Herbstkranz

Um deinen eigenen Herbstkranz zu basteln, brauchst du gar nicht viel. Viele Sachen für die Deko des Kranzes kannst du dir ganz einfach in der Natur zusammensuchen. Alles andere findest du im Bastel- oder Dekogeschäft.

.
Du benötigst:

  • Einen Rohling – das Material ist egal, da er eh verdeckt wird. Wir haben uns für Stroh entschieden, falls doch mal etwas durchscheint
  • Reichlich Moos als Grundlage
  • Blätter, Beerensträucher, Eicheln und was du sonst noch zum dekorieren benutzen möchtest – du kannst dir entweder alles was du benötigst im Wald zusammensammeln, oder aber du gehst in ein Bastelgeschäft und kaufst die Sachen aus Kunststoff, wenn du deinen Kranz jedes Jahr verwenden möchtest
  • Blumendraht – am besten möglichst dünn und grün, so wird er am wenigsten zwischen dem Moos auffallen
  • Eine Schere, die stabil genug ist den dünnen Draht zu durchtrennen
  • Bastelkleber, mit dem du verschiedene Elemente auf dem Kranz befestigen kannst
  • Ein Band, an dem du den Kranz anschließend aufhängen kannst .

.
Schritt 1:

Lege zunächst das Moos so auf dem Rohling zurecht, dass er überall bedeckt ist. Es ist gar nicht schlimm, wenn es etwas ungleichmäßiger ist, am Ende wird nicht mehr viel vom Moos zu sehen sein.
.

.
Schritt 2:

Wickle den Draht um das Kranz-Moos-Konstrukt, um das Moos am Rohling zu befestigen. Achte darauf, dass du den Draht schön fest wickelst, damit er etwas im Grün versinkt und nicht mehr zu sehen ist. Einmal umwickeln sollte genügen, aber wenn du das Gefühl hast, dass alles noch etwas locker ist, kannst du den Draht auch mehrfach um den Kranz wickeln.
.

.
Schritt 3:

Du bist mit dem Draht wieder an der Stelle angekommen, an der du mit dem Umwickeln angefangen hast. Schneide den Draht ab und verzwirble die beiden Drahtenden miteinander, sodass alles fest ist und sich nichts mehr lösen kann.
.

.
Schritt 4:

Nun ist deine Kreativität gefragt! Nimm dir Blätter, kleine Beerensträucher und alles, was sich gut mit einem Draht umwickeln lässt und lege es dir in einem kleinen Sträußchen so auf den Kranz, wie du es gerne hättest. Anschließend nimmst du dir wieder den Draht zur Hand und wickelst ihn um das Ende des kleinen Sträußchens.
.

.
Schritt 5:

Wiederhole Schritt 4 so oft, bis dein Kranz komplett mit Blättern und Sträuchern umwickelt ist.
.

.
Schritt 6:

Nun kannst du noch Eicheln, Beeren oder andere herbstliche Waldfunde mit dem Bastelkleber auf deinen Kranz kleben. So kannst du auch gut noch Stellen abdecken, an denen vielleicht noch etwas Draht durchscheint. Achte drauf, dass du den Kleber gut antrocknen lässt, damit nicht alles wieder runterfällt, wenn du den Kranz später aufhängst.
.

.
Schritt 7:

Zu guter Letzt musst du nur noch dein Band nehmen, es einmal durch den Kranz fädeln und eine Schlaufe binden, damit du ihn später aufhängen kannst. Fertig!
.

.
Und nun bist du an der Reihe! Bastel deinen eigenen Herbstkranz und zeige mir gerne deine Kreation.

Источник: https://www.foerdefraeulein.de/last-minute-diy-herbstkranz/

Die schönsten DIY Ideen für Kränze und Dekokränze

Herbstkranz selber machen: Die 10 besten DIYs

Er ziert viele Wohnungen und versprüht einen natürlichen Gestaltungscharme: der Dekokranz. Er ist in allen erdenklichen Gestaltungsformen anzutreffen und auch als Saisondeko immer ein herrlicher Hingucker. Hier erfährst du einiges Interessantes über den Dekokranz und bekommst außerdem Ideen zum Nachlesen, wie und aus was du Kränze basteln kannst.

Der Dekokranz und seine Geltungsgeschichte

Als Accessoire oder festlicher Schmuck ist uns der Dekokranz schon lange bekannt. Mit ihm werden zudem häufig Werte wie: Verbundenheit, Unendlichkeit und Gemütlichkeit assoziiert, was ihn zu einer klassischen und vielerorts auch traditionellen Deko gemacht hat.

Sein Ursprung liegt lange zurück und wird auf einige Jahrhunderte v. Chr. geschätzt. Damals hatte er in der griechischen Antike die Bedeutung, als Siegessymbol zu gelten und wurde als Trophäe bei Olympischen Spielen oder sonstigen Wettkämpfen verliehen.

Noch heute sehen wir beispielsweise den Lorbeerkranz als Symbol eines Siegers an, was auf dieser Geschichte des Kranzes beruht.Auch im Römischen Reich waren Kränze verbreitet – die zumeist aus Eichenlaub bestanden – aber aus anderen Gründen als Auszeichnung verwendet wurden.

[attention type=green]

Mit einer Eiche wurden Kraft, Kampf und Sieg in Verbindung gebracht, weswegen Äste dieses ehrwürdigen Baumes in einem Kranz Verarbeitung fanden. Noch heute besitzt diese Einschätzung ihre geläufige Gültigkeit.

[/attention]

Zum Anlass einer solchen Verleihung nahmen die alten Römer zum Beispiel Siegerehrungen nach erfolgreichen Schlachten oder Verteidigungsmaßnahmen.Bedeutungsvolle Einsätze in der Geschichte des Kranzes gibt es viele. Seine ringförmige und somit unendliche Formgebung wurde früher stets mit denkwürdigen Materialien gebildet.

Ein weiteres Beispiel hierfür ist der Efeukranz. Efeu ist ein immergrünes Klettergewächs, welches einen Gegenpart zum Anlehnen benötigt. Und darauf beruht auch seine Symbolkraft, die mit Freundschaft und Treue gedeutet wird.

Im Verlauf der Zeit wurde entdeckt, dass Kränze nicht nur aus Naturmaterialien, sondern beispielsweise aus Metall gefertigt werden können. Dies führte interessanterweise zur Entwicklung der Krone, die auch in der Gegenwart noch ein königliches Machtsymbol darstellt.

Nach und nach hat sich die gängige Verwendung des ursprünglichen Kranzes gewandelt, der seinen Siegeszug als Dekokranz antrat und bis heute ein populäres Schmuckobjekt geblieben ist.

Angesagte Materialien und Einsatzgebiete für den Dekokranz

Ein Dekokranz kann immer wieder neu interpretiert werden und kommt somit nie aus der Mode. Die Idee, sich Kränze selber zu machen, ist ebenfalls modern und wird in vielen Bastelstuben eifrig umgesetzt. Natürlich gibt es Dekokränze auch fertig zu kaufen.

Doch das eigene Gestalten erlaubt dir viel mehr Spielraum beim dekorativen Anpassen an dein Wohnambiente oder den geplanten Anlass.
Beliebt für seine Grundform sind Materialien aus der Natur, wie etwa Äste, Zweige und Moos. Auch Bast oder Bambus werden häufig verwendet.

Die Ausformung eines Kranzes muss nicht zwingend in einer kreisrunden Gestaltung münden. Ebenso verbreitet sind ovale, halbrunde oder herzförmige Gebilde – ganz nach individuellem Geschmack.
Überaus bekannt ist der Dekokranz zu Weihnachten, wo er als festlicher Adventskranz eingesetzt wird.

Aber einen dekorativen Platz findet er nahezu überall und zu jeder Jahreszeit, wie zum Beispiel als Vorbote für den ersehnten Frühling. Egal wann: Ein Dekokranz kann als Tischdeko oder Wanddeko glänzen oder als freundlicher Türkranz fungieren.

Kränze selber machen nach eigenem Gusto

Sich Kränze selber zu machen, muss gar nicht schwer sein. Es kommt darauf an, wie groß und aufwendig gestaltet das Wunschobjekt ausfallen soll.

Am Besten überlegst du dir Design, Größe, Materialien und die gewünschten Verzierungen vorher und legst dir alles zurecht.
Je nach ausgesuchtem Werkstoff kann ein Kranz geflochten oder gebunden und mit Basteldraht stabil umwickelt werden.

Tannenzweige und Bambus sind zum Beispiel sehr biegsam und erleichtern dir eine ästhetische Formgebung beim DIY.

[attention type=yellow]

Extratipp: Wenn du beim Kranzformen unsicher bist, gibt es Kranzrohlinge aus Steckmoos oder Styropor zu kaufen. Jene sind formbeständig und lassen sich ganz einfach mit deinen Wunschmaterialien bestücken.
Anschließend wird der gebildete Kranzring dekoriert, wofür du jedes erdenkliche Dekomaterial benutzen kannst.

[/attention]

Hübsch sind Naturobjekte, wie Eicheln, Nüsse, Blumen und Laub. Aber auch gekaufter Zierrat, wie etwa Schleifen und Figuren sind natürlich zum Verschönern geeignet. Vorteilhaft ist, dass aufgebrachte Dekoelemente jederzeit ausgetauscht werden können und dein Grundkranz somit ein neues Dekogesicht erhält.

Einige Puristiker belassen Dekokränze aber auch gänzlich ohne Dekoration und erfreuen sich an dem unverfälschten Naturcharme. 

Haben die Ideen, Kränze zu basteln, dein Bastelfieber geweckt und wünschst du dir noch mehr Inspirationen für dein Vorhaben? Eine Menge Anschauungsmaterial zum Thema Dekokranz findest du in der Bildergalerie unser Mitglieder.
Die vielen tollen Bilder werden dich bestimmt inspirieren, dir für dein Zuhause traumhafte Kränze selber zu machen!

Источник: https://www.solebich.de/wohnen/kranz

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: