Hundespiele für zuhause

Contents
  1. Indoor Hundespiele für Zuhause – Layer Immobilien
  2. Indoor Hundespiele für Zuhause
  3. Tipp: Achtung nicht überfordern
  4. Denkspiele: Kreativität für Ihren Hund
  5. Suchspiele: Nichts einfacher als das!
  6. Sehr beliebt: Hundetricks lernen
  7. Indoor Hundespiele mit Hindernissen
  8. 4 selbstgemachte Hunde-Spiele für Zuhause, die Spaß machen
  9. Selbst gemachtes oder gekauftes Spielzeug?
  10. So funktionieren Hunde-Spiele
  11. Geistige Stimulation für Hunde – Ist das sinnvoll?
  12. Wann ist die beste Zeit, um mit Ihrem Hund zu spielen?
  13. Was ist, wenn Ihr Hund nicht spielen möchte?
  14. 1. Verstecken
  15. 2. Das Hütchen-Spiel
  16. 3. Spielzeug aufräumen
  17. 4. Futter suchen
  18. Wissenswertes über das Gehirn eines Hundes
  19. Hunde-Trainingsspiele zur mentalen Stimulation
  20. Bücher zum Thema
  21. Welches Futter kann in die Hunde-Spielzeuge?
  22. Fazit:
  23. Das könnte Sie auch interessieren:
  24. Spannende Beschäftigung für Zuhause: Diese Indoor-Spiele wird dein Hund garantiert lieben!
  25. 1. Auspacken ist ein lustiges Indoor-Spiel 
  26. 3. Mini-Parcours im Wohnzimmer sorgt für Action
  27. 5. Tricks beibringen ist eine tolle Indoor-Beschäftigung 
  28. 5 Goldene Regeln zu Indoor-Spielen mit dem Hund
  29. 1. Regelmäßige Kopfübungen sind wichtig
  30. 2. Kopfspiele sind kein Ersatz für den Freigang
  31. 3. Behalten Sie die Kontrolle
  32. 4. Das richtige Maß ist entscheidend
  33. 5. Planen Sie Ruhepausen ein
  34. 33 Hunde Spiele für drinnen & draußen
  35. Den Hund zu Hause beschäftigen
  36. Hunde zu Hause beschäftigen: Suchspiele
  37. Den Hund mit dem Hütchenspiel zu Hause beschäftigen
  38. Die Leckerli-Flasche als Indoor-Beschäftigung
  39. Neue Tricks lernen, um den Hund zu beschäftigen

Indoor Hundespiele für Zuhause – Layer Immobilien

Hundespiele für zuhause

Noch haben wir Sommer und es gibt wohl nichts Schöneres als mit seinem Vierbeiner durch Wald und Wiesen zu streunen, neue Wege auszukundschaften und am Flusslauf zu spielen. Langeweile kommt an Schönwettertagen bei niemandem auf – weder beim Hund noch bei seinem Halter. Doch alles geht vorüber und auch der Sommer neigt sich nicht all zu bald dem Ende zu.

Es kommt der Herbst und mit ihm graue Regentage. Damit es Schnuffi nicht langweilig wird und nicht aus lauter Verdruss anfängt Blödsinn zu machen oder in Melancholie zu versinken, können Sie als Hundehalter für Beschäftigung sorgen. Als Ausgleich eignen sich Indoor Hundespiele oder auch Trainings, bei denen Ihr Hund gleichzeitig auch noch was lernt.

Denn ausgelastete Hunde sind glückliche Hunde.

Indoor Hundespiele für Zuhause

Es ist gar nicht so schwer, Hundespiele für Ihren vierbeinigen Liebling zu finden, die auch in der Wohnung Spaß machen. Es gibt Beschäftigungen für Hunde aus den vier Kategorien:

  • Denkspiele
  • Suchspiele
  • Hundetricks lernen
  • Hindernisparcours bauen

Am besten ist es, sie wechseln zwischen den verschiedenen Bereichen regelmäßig durch, so wird es Ihrem Hund nicht langweilig. Für den Hindernisparcours braucht es natürlich etwas Platz.

Sollte Ihr Hund sehr groß sein oder Ihre Wohnung sehr beengt, müssen Sie das Toben wahrscheinlich auf draußen verlegen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch ohne Hindernisparcours zwischen Couch und Wohnzimmertisch eine Reihe Beschäftigungen, für die Sie Ihr Hund lieben wird.

Tipp: Achtung nicht überfordern

Manchmal meinen es Herrchen und Frauchen nur gut mit Schnuffi. Doch überlange intensive Beschäftigungen, insbesondere wenn es ums Erlernen von Hundetricks geht, lösen bei einem Hund nur Stress aus. Weniger ist hier mehr. Wie man so schön sagt: Hören Sie auf, wenn es am Schönsten ist.

Sprich, wenn Ihr Vierbeiner ein Erfolgserlebnis hatte und eigentlich am liebsten weitermachen würde. So verliert er das Interesse nicht und wird jedes Mal wieder mit Freude und Eifer bei der Sache sein.

Es spricht jedoch nichts dagegen, die Einheiten öfters am Tag zu wiederholen, insofern Schnuffi eine ausreichend lange Pause hatte.

Denkspiele: Kreativität für Ihren Hund

Hier muss Ihr Hund – aber auch Sie – kreativ sein. In der Regel geht es darum, dass ein Stück Futter so „verbaut“ wird, dass Ihr Vierbeiner sich etwas einfallen lassen muss, um es zu bekommen. Sie können z.B.

eine Plastikflache auf beiden Seiten auf gleicher Höhe mit jeweils einem Loch versehen, einen Stab hindurchstecken und durch die Öffnung ein Stück Futter geben. Nun muss Ihr Hund mit den Pfoten oder der Schnauze die Flasche so bewegen, dass das Leckerli herausfällt. Natürlich ist dies nur eine von unzähligen Möglichkeiten.

[attention type=yellow]

Es gibt viele Bücher mit Indoor Hundespielen für Zuhause, die Ihnen reichlich Ideen liefern. In dem Taschenbuch Denksport für Hunde: Knobelspiele schnell und einfach selbstgemacht gibt es zum Beispiel Knobelspaß mit Alltagsgegenständen, die Ihren Hund geistig auslasten.

[/attention]

Wenn Sie etwas investieren möchten, finden Sie im Handel auch sofort einsatzbereite Hundespielzeuge, die Ihren Hund in Sachen Strategie und Kreativität fordern.

Suchspiele: Nichts einfacher als das!

Für Suchspiele sind Hunde immer zu haben, vor allem wenn es etwas Leckeres zum Futtern gibt. Selbst kleine Spielmuffel können sich hier erfahrungsgemäß nur schwer zurückhalten.

Sie brauchen dafür auch nicht übermäßig viel Platz, sondern können selbst in einer kleinen Wohnung gute Verstecke finden, die Ihr Hund erschnüffeln muss. Lassen Sie Ihren Hund ablegen und geduldig warten. Erst auf Kommando darf er anfangen zu suchen.

Damit Ihrem Wauwau mit den vielen Belohnungen kein Winterspeck wächst, empfiehlt es sich natürlich auf kalorienarme Leckerlis ohne Zucker und Zusätze zurückzugreifen. Manche Hunde mögen z.B. Bierhefetabletten sehr gerne.

Diese haben wertvolle B-Vitamine und machen außerdem ein schönes Fell. Alternativ können Sie natürlich auch Trockenfutter aus Schnuffis Tagesration als Belohnung einsetzen.

Sehr beliebt: Hundetricks lernen

Hunde lieben es, neue Tricks zu lernen! Vom klassischen Sitz, Platz und High-Five über auf Kommando bellen, auf dem Boden kriechen bis hinzu Peng-Stell-dich-tot gibt es unzählige Tricks, die Sie Ihrem kleinen Liebling beibringen können.

Kaufen Sie sich ein Buch oder schauen Sie auf , dort gibt es unzählig viele Anleitungen, die sie ganz einfach Zuhause mit Ihrem Hund ausprobieren können. Besonders bewährt hat sich hier auch das Klicker-Training.

[attention type=red]

Beim Klicker-Training wird der Hund auf das Knacken eines Knackfrosches konditioniert. Zuerst, indem es mit der Futtergabe verbunden wird, die dann aber nach und nach weggelassen wird, sodass am Ende nur noch der unmittelbare Klick als Belohnungssignal dient.

[/attention]

Damit diese Methode Erfolg bringt, ist es wichtig, konsequent zu üben und sich ausführlich darüber zu informieren. Weiterlesen zum Thema Klickertraining können Sie hier.

Indoor Hundespiele mit Hindernissen

Als letzte Variante der vielen Möglichkeiten, Ihren Hund Zuhause zum Spielen zu bringen, sind Hindernisparcours. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung genügend Platz dafür haben. Umso kleiner der Hund, desto leichter ist es natürlich.

Sie können Ihren Hund auffordern, die Couch hoch und runter und über ein Hindernis zu springen oder unter den Stühlen hindurchkriechen. Natürlich sind dem Spaß räumliche Grenzen gesetzt. Doch zum Glück gibt es auch wieder schöne Tage, um dem Bewegungsdrang Ihres Vierbeiners nachzukommen.

Wenn Ihr Hund immer noch nicht genug hat, können Sie vielleicht darüber nachdenken, sich Hundegruppen anzuschließen.

Wie zum Beispiel Agility Training mit Hindernissen, Mantrailing, bei dem Ihr Hund auf die Fährte eines Menschen geschickt wird oder Dogdance, für besonders aufmerksame, verspielte Gesellen.

Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Spaß mit Ihrem Vierbeiner und eine gemütliche Hebst- und Winterzeit mit jeder Menge Spiel und Freude.

Falls Sie übrigens noch nach einer passenden Wohnung für sich und Ihren Hund suchen oder sich sogar vergrößern möchten, mit Garten und einer grünen Umgebung mit viel Wald, dann helfen wir Ihnen gerne dabei. Wir finden für Ihren Lebenstraum den passenden Lebensraum.

Wir vermitteln Immobilien und schaffen als Bauträger und Hausbauprofi neue Wohnräume in den Regionen Schwabmünchen, München, Augsburg und Landsberg.

Источник: https://layer-gruppe.de/indoor-hundespiele-fuer-zuhause/

4 selbstgemachte Hunde-Spiele für Zuhause, die Spaß machen

Hundespiele für zuhause

Trainingsspiele für Hunde sind bei weitem eine der besten Möglichkeiten, Ihren Hund für Aktivitäten im Haus zu begeistern.

Darüber hinaus bieten sie eine großartige Möglichkeit, Ihren Hund zu ermutigen, auf spielerische Weise etwas zu lernen.

In diesem Artikel stelle ich Ihnen 4 witzige Hunde-Trainingsspiele vor, mit denen Sie sofort beginnen können. Lassen Sie uns loslegen!

Anzeige

Selbst gemachtes oder gekauftes Spielzeug?

Kostenloses Spielzeug ist eine großartige Möglichkeit, um mit einigen schnellen Spielen zu beginnen, die Sie zu Hause spielen können. Aber wenn Sie wenig Zeit haben oder etwas im Freien unternehmen möchten, brauchen Sie wahrscheinlich etwas mehr, um Ihren Hund bei Laune zu halten. Probieren Sie beides aus und sehen Sie selbst, womit Ihr Hund am liebsten spielt.

Ich stelle Ihnen beides vor. Anleitungen für kostenlose Spiele, die Sie schnell Zuhause umsetzen können, aber auch Spiele die Sie kaufen können, um mit Ihrem Hund mentales Training durchzuführen. So werden Nase und Hirn Ihres Hundes trainiert.

So funktionieren Hunde-Spiele

Es gibt zwei Arten von Hunde-Spielzeug. Solches das die Bewegung fördert. Dazu gehören Apportier-Spiele. Sie werfen ein Spielzeug oder einen Kong und Ihr Hund rennt hinterher. Er schnappt sich das Spielzeug und bringt es zu Ihnen zurück. Und dann geht das Ganze wieder von vorne los.

Dann gibt es mentale Spiele. Diese fordern vor allem Geruchssinn und Gehirn. Auch das kann Hunde so richtig auspowern und eignet sich besonders für kalte oder nasse Tage. So können Sie Ihren Hund ganz einfach Zuhause trainieren.

Ich spiele oft mit den Hunden von Freunden Futter-Trainingsspiele. Die Hunde (ein Golden Retriever und ein Beagle) haben einen riesen Spaß mit den Spielzeugen. Und es gibt dazu noch ein kleines Leckerli.

Bei diesen Spielen wird Ihr Hund geistig gefordert und lernt etwas dabei.

Geistige Stimulation für Hunde – Ist das sinnvoll?

Die geistige Stimulation bei Hunden unterscheidet sich nicht wesentlich von der bei Menschen.

Es ist der Prozess, Ihr Gehirn zu stimulieren, sich auf ein Spiel einzulassen und es zu ermutigen, an einer festgelegten Aufgabe zu arbeiten. Sie werden feststellen, dass es für einen Hund genau dasselbe ist.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass wir bei Hunden die Denkaufgabe mit einem Spielzeug umsetzen.

[attention type=green]

Bei mir ist es ganz ähnlich im Moment. Ich versuche den IQ Würfel Polygon* zu lösen. Seit 20 Jahren mache ich immer mal wieder den “normalen” Zauberwürfel, aber im Moment verbringe ich Stunden, um den IQ-Würfel fertigzustellen.

[/attention]

Na klar gibt es dazu Anleitungen, die ich mir ansehen kann, aber das heißt nicht, dass man den Würfel dann so einfach zusammensetzen kann. Ich arbeite noch dran. Wer es auch ausprobieren möchte findet hier eine Anleitung. Auch mit Hunden ist es nichts anderes.

Außer dass man für die Motivation manchmal Leckerli einsetzt.

Wann ist die beste Zeit, um mit Ihrem Hund zu spielen?

Wenn es um die „richtige“ Zeit geht, gibt es kein genaues Richtig oder Falsch, da jeder Hund anders ist. Trotzdem empfehle ich Ihnen nicht, dies vor dem Schlafengehen zu tun.

Hauptsächlich, weil ich denke, dass es eine deutliche Grenze zwischen Aufregung und Ermüdung gibt. Es kann sehr schwierig sein, einen Hund zu ermüden, indem man kurz vor dem Schlafengehen mit ihm spielt. Das Spiel soll ja Spaß machen und wird eine gewisse Aufregung bei Ihrem Hund hervorrufen. Und Aufregung direkt vor dem Schlafengehen ist keine gute Idee.

Vor allem, wenn Sie einen Welpen haben, sollten Sie das nicht machen. Bei Welpen gibt es keinen “Aus-Schalter”.

Wenn das Spiel nicht ermüdend, sondern aufregend war, will ihr Welpe nicht aufhören und wird immer mehr wollen und Sie die ganze Nacht aufhalten.

Das ist nichts anderes als mit Kindern, die sollte man auch den Tag über auspowern, aber vor dem Schlafengehen sollten sie langsam runter kommen.

Was ist, wenn Ihr Hund nicht spielen möchte?

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Hund nicht mitmachen möchte, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie Sie ihn dazu ermutigen können. Werfen Sie Ihrem Hund das Spielzeug nicht einfach hin. Machen Sie es interessant, indem Sie es bewegen, wegwerfen und eventuell mit Leckerli befüllen.

Eine weitere Möglichkeit sind interaktive Spielzeuge, die Ihren Hund animieren und eine geistige Herausforderung sind. Interaktives Spielzeug hört nach etwas ganz kompliziertem und hochtechnisiertem an. Das ist es aber nicht, es gibt die unterschiedlichsten interaktiven Spielzeuge. Einen Überblick bekommen Sie zum Beispiel bei Amazon. https://amzn.to/2Yn6vBk

Es muss also nicht unbedingt ein schickes teures Spielzeug sein, sondern ein Spiel, das Ihren Hund herausfordert. Im folgenden finden Sie mehrere Vorschläge für Spiele, die nicht gleich ein großes Loch in Ihre Budget reißen.

1. Verstecken

Dieses Spiel ist einer meiner persönlichen Favoriten. Es stärkt die Bindung zwischen Hund und Besitzer ungemein. Allerdings sollte Ihr Hund die Grundkommandos wie “Sitz” und “Bleib” kennen.

Denn Sie müssen Ihren Hund dazu bringen, 10-20 Sekunden an einem Ort zu bleiben, während Sie sich verstecken.

Sie können das notfalls auch mit einem menschlichen Partner spielen, der Ihren Hund festhält und ihn dann zum Suchen ermuntert.

[attention type=yellow]

Das ist ein gutes “Nasen-Spiel” für Ihren Hund. Wenn Ihr Hund Sie findet müssen Sie ihn überschwänglich loben. Sie können auch mit Leckerli arbeiten.

[/attention]

Bei einem professionellen Hundetrainer habe ich mal gesehen, dass er das Spiel mit seinem Cocker-Spaniel anders herum spielt. Unglaublich, aber wahr. Der Hund versteckt sich und der Mensch sucht den Hund.

Dazu muss Ihr Hund aber wirklich gut trainiert sein und dann können Sie das Spiel abwechselnd spielen. Vielleicht hat Sie ja jetzt der Ehrgeiz gepackt und trainieren Ihren Hund, so dass der sich auch vor Ihnen versteckt.

Davon hätte ich dann gerne ein Video.

Viele Hunde haben Spaß an dem Training, weil sie auch ihre Nase einsetzen. Eigentlich das wichtigste Orientierungswerkzeug Ihres Hundes. Das scheint der Hund, in diesem witzigen Video allerdings nicht zu begreifen.

2. Das Hütchen-Spiel

Um dieses Spiel zu spielen, müssen Sie drei Becher vor Ihrem Hund aufstellen. Unter einem der Becher legen Sie einen Leckerbissen.

Dann ändern Sie die Position jedes Bechers so schnell wie möglich, ohne den Becher vom Boden zu heben. Ihr Hund soll nun erraten, unter welchem Becher das Leckerli ist. Er muss irgendwie einen Becher auswählen (z.B.

durch anstupsen) und bekommt das Leckerli nur, wenn er den richtigen auswählt.

Sie können für den Anfang auch erstmal mit zwei Bechern beginnen. Aber eigentlich erschnüffeln Hunde das Leckerli und merken sich nicht unbedingt die Reihenfolge, wie Sie die Becher bewegen.

3. Spielzeug aufräumen

Das ist doch klasse. Ihr Hund spielt, lernt und räumt gleichzeitig sein Spielzeug weg. Das perfekte Spiel! Dazu müssen Sie ihm lediglich beibringen, welche Spielzeuge mit welchen Namen verknüpft sind.

Lassen Sie Ihren Hund “Sitz” machen und zeigen Sie ihm jedes Spielzeug und nennen Sie den Namen dazu. Fangen Sie mit drei Spielzeugen an.

Dann zeigen Sie Ihrem Hund, wo er es ablegen soll, zum Beispiel in einem Regal oder in einer Kiste.

Sobald Ihr Hund mit diesem Spiel sehr vertraut ist, können Sie ihm weitere Spielzeuge und Namen beibringen. Eine Bekannte von mir räumt so die Stofftiere und großen Holzspielzeuge ihrer Kinder auf.

Ich habe sie gefragt, ob sie das nicht für unhygienisch hält, wenn der Hund die Spielzeuge der Kinder ins Maul nimmt? Sie meinte nur, die schlecken sich doch sowieso ständig gegenseitig ab und geben sich Küsschen.

Sie müssen es ja nicht auf die Spitze treiben, aber immerhin wird Ihr Hund Ordnung bei seinen eigenen Spielzeugen halten.

Es muss kein Spielzeug sein, es können auch andere Dinge sein. Sie sollten aber groß genug sein, damit Ihr Hund sich nicht daran verschlucken kann.

So macht Aufräumen Spaß!

4. Futter suchen

Dieses Spiel ist eine großartige Möglichkeit, Ihrem Hund an einem schönen Nachmittag viel Spaß zu bereiten. Es geht nur darum, dass Sie Leckerli an den verschiedensten Stellen im Haus oder im Garten platzieren, die Ihr Hund finden muss. Sie sollen ihre Nasen einsetzen und die Leckerli suchen.

Diese Nasenarbeit sieht einfach aus, ist für Hunde aber sehr anstrengend. Vor allem bei schlechtem Wetter, ein gutes Spiel im Haus.

Wenn Ihr Hund nicht alle Leckerli findet, helfen Sie ihm und zeigen in die richtige Richtung und sagen Sie dabei “Such”.

[attention type=red]

Manche Hunde, brauchen etwas länger, bis sie alles gefunden haben, aber Futter ist natürlich die beste Motivation um weiterzumachen. Und Sie wollen ja nicht, dass irgendwo ein Leckerli vergessen wird.

[/attention]

Damit Ihr Hund nicht rund und dick wird gilt für alle Trainingsspiele mit Leckerli: Die Leckerlis müssen vom täglichen Gesamtfutterbedarf abgezogen werden.

Haben Sie schon mal probiert, selbst Leckerli für Ihren Hund zu machen? In meinem Kochbuch finden Sie 50 gesunde Leckleri für Hunde.

Wissenswertes über das Gehirn eines Hundes

Experten sagen, dass Hunde ein Gehirn haben, das einem 2-jährigen Kind entspricht. Das heißt, Sie können ihnen die grundlegenden Dinge beibringen. Deshalb sollte z.B. das Erlernen von Spielzeug-Namen kein Problem darstellen.

Hunde-Trainingsspiele zur mentalen Stimulation

Wenn Sie mal nicht so viel Zeit haben, um eigene Spiele mit Ihrem Hund zu machen, können Sie auch Denk-Spiele kaufen. Sie sollten immer dabei sein, wenn Ihr Hund damit spielt. Auch wenn die Spiele robust sind, sind sie nicht unkaputtbar. Anbei eine kleine Auswahl. Und zwei Bücher-Tipps mit noch viel mehr Ideen, um Ihren Hund zu beschäftigen.

Brain Train Apollo*

Interaktives Hundespielzeug, das das Denken Ihres Hundes fördert. Robust und aus Holz gefertigt.
Bewertungen auf Amazon* ansehen.

Trixie Dog Activity Strategiespiel*

Brettspiel mit zwei Kegeln sowie diversen kleinen Vertiefungen und Schubfächern. Verschiedene Schwierigkeitsgrade. Inklusive Anleitung.
Bewertungen bei Amazon* ansehen.

Bücher zum Thema

Denksport für Hunde: Knobelspiele schnell und einfach selbstgemacht*
In diesem Buch finden Sie viele kreative Denksportideen, die Sie schnell und einfach zuhause umsetzen können und die Ihren Hund so richtig fordern.

111 Hundespiele: Die 111 besten Hundespiele für drinnen und draußen.*
Fachlich fundiert, gut verständlich, übersichtlich und ausführlich erklären wir Euch, wie sich ganz stressfrei mit 111 Spielen für drinnen und draußen Gehorsam, Menschenbezug und Kondition Eures Vierbeiners verbessern lassen.

Welches Futter kann in die Hunde-Spielzeuge?

Sie müssen nicht nur gekaufte Hunde-Leckerli als Motivationshilfe einsetzen. Sie können auch folgendes unter Hütchen oder in den Spielzeugen verstecken:

Fazit:

Egal welches Spielzeug Sie kaufen. Achten Sie darauf, wie lange es Ihren Hund beschäftigt und ob es gut zu reinigen ist. Probieren Sie aus, welches gekaufte Spielzeug sich für die Größe Ihres Hundes eignet.

Und denken Sie daran, je mehr Sie sich selbst beim Spiel mit Ihrem Hund beteiligen, desto intensiver wird Ihre Beziehung zu ihm.

Wenn Sie auf mit * markierte Affiliate-Links klicken und dann etwas kaufen erhalte ich eine kleine Provision. Dadurch entstehen aber keine Mehrkosten für Sie.

Das könnte Sie auch interessieren:

Campen zu gehen ist für viele Menschen ein purer Urlaubsgenuss, für einige sogar eine Lebensweise – und es ist oft etwas, was Familien zusammen tun.

Und ein Campingurlaub mit Ihrem Hund bringt viele Vorteile. Es gibt keine Probleme in Hotels mit Ihrem Hund, sie stärken die Bindung zu ihm und er kann sich richtig austoben.

Alles gute Gründe für einen Campingurlaub mit Hund.
Mehr lesen

Eine Hundehütte im Innenbereich ist eine großartige Möglichkeit, Ihrem Haustier einen ganz eigenen Platz in Ihrem Zuhause zu geben. Für sie ist eine Hundehütte ein sicherer und komfortabler Unterschlupf, der sich perfekt für ein Nickerchen eignet. Außerdem weiß Ihr Hund so, wo sein Platz ist.
Mehr lesen

Top 5: Die besten Indoor-Hundehütten – mit ausführlichen Bewertungen

Источник: https://tatzen-und-pfoten.de/4-selbstgemachte-hunde-spiele/

Spannende Beschäftigung für Zuhause: Diese Indoor-Spiele wird dein Hund garantiert lieben!

Hundespiele für zuhause

Ihr Hund muss auch in den eigenen vier Wänden ideal beschäftigt werden können. Natürlich ersetzen Spiele für Zuhause niemals die täglichen Gassi-Runden, doch es ist wichtig, dass Ihr Hund sich auch kognitiv ausleben darf.

Die besonders schlauen Tiere lieben Intelligenzspiele – sie sind nicht nur für jeden Hund jeder Altersklasse geeignet, sondern festigen zusätzlich die Bindung zwischen Zwei- und Vierbeiner. Außerdem ist das Spielen drinnen gerade für Regentage ein willkommener Zeitvertreib.

Gönnen Sie Ihrem Hund ein wenig Gehirnakrobatik mit diesen sechs spannenden Spielideen für Zuhause!

1. Auspacken ist ein lustiges Indoor-Spiel 

Genauso wie wir Menschen freuen sich auch Hunde darüber, ein kleines Geschenk auspacken zu dürfen. Wickeln Sie dafür Futterstücke oder ein Spielzeug in Küchenrolle ein und legen Sie das Ganze in einen Karton. Sie können den Schwierigkeitsgrad anpassen: Je besser das „Geschenk“ umwickelt ist, desto mehr Mühe muss sich Ihr Hund geben.

Hier ist die Kreativität Ihres Hundes gefragt: Er muss einen Weg finden, an sein heißgeliebtes Spielzeug oder an die Leckereien zu kommen – er wird dafür kräftig wühlen und seine Geschicklichkeit austesten. Aber Vorsicht! Lassen Sie Ihren Hund dabei nie unbeaufsichtigt und geben Sie darauf Acht, dass er nichts vom Verpackungsmaterial verschluckt.

Auspacken bereitet auch Hunden Freude.© adobestock.com/kobkik

Auch die Hundenase kann trainiert werden. Lassen Sie Ihren Hund sich absetzen. Machen Sie ihn anschließend auf einen Gegenstand in Ihrer Hand, wie beispielsweise ein Stofftier oder eine Socke, aufmerksam. Legen Sie ihn in Sichtweite des Hundes ab, während Ihr Hund weiterhin sitzen bleibt. Erst auf Ihr Kommando darf sich Ihr Vierbeiner auf die Suche machen.

Alternativ können Sie auch Leckerlis in eine Schachtel mit Duftlöchern geben und diese Ihren Vierbeiner suchen lassen. Genauso funktioniert das natürlich auch mit bloßen Leckerlis. Die Übung hat viele Vorteile:

  • Durch das Abwarten auf Ihre Ansage gewinnt der Hund an Impulskontrolle.
  • Ihr Vierbeiner kann so lernen, sich allein auf seine Nase zu verlassen und seinen einzigartigen Geruchsinn gezielt einzusetzen.

Wenn der Hund schon etwas geübter ist, darf er schließlich nicht mehr zusehen, wo das Leckerli oder das Spielzeug versteckt wird. Besonders beliebt für Suchspiele sind auch sogenannte Schnüffelteppiche, in denen Futterstücke versteckt werden können.

Bitte achten Sie aber darauf, Ihren Hund nicht zu überfordern: Nasenarbeit ist für Hunde schnell anstrengend. Fünf Minuten reichen für den Anfangen vollkommen aus.

3. Mini-Parcours im Wohnzimmer sorgt für Action

Wenn es doch etwas actionreicher zugehen darf, können Sie Ihr Wohnzimmer ruckzuck in einen Mini-Parcours verwandeln: Bauen Sie einen Tunnel, indem Sie mehrere Stühle hintereinander aufstellen. Passen Sie dabei auf, dass die Stuhlhöhe nicht zu niedrig für Ihren Hund ist. Ein Hindernis ist schnell aus zwei Eimern und ein Besenstiel zusammengebaut.

Es ist auch möglich, Pylonen aufzustellen, um Ihren Hund im Slalom hindurch laufen zu lassen.

Oder: Bilden Sie mit Ihren Armen einen Kreis und lassen Sie Ihren Hund (wenn er die entsprechende Größe hat) hindurchspringen.

Die Möglichkeiten sindnahezu grenzenlos! Achten Sie nur darauf, dass der Hund trotz der Hindernisse noch genügend Bewegungsfreiraum hat und nicht überfordert wird.

Bewegung macht auch Indoor Spaß.© adobestock.com/Irina84

Ihrem Hund das Apportieren beizubringen oder seine bestehenden Fähigkeiten noch weiter auszubauen, kann Ihnen und Ihrem Vierbeiner viel Spaß bringen. Rollen Sie beispielsweise einen Ball von sich weg, doch erlauben Sie Ihrem Hund erst kurze Zeit darauf, den Ball zu holen. Auch hier kann die Impulskontrolle Ihres Hundes trainiert werden.

5. Tricks beibringen ist eine tolle Indoor-Beschäftigung 

Um Ihren Hund geistig auszulasten, ist es sinnvoll, ihm verschiedene Kommandos beizubringen. Nutzen Sie idealerweise die gemeinsame Zeit zu Hause auch dazu, um bereits bekannte Grundkommandos zu festigen.

Wenn Sie aber Lust auf etwas Neues haben, können Sie Ihren Hund dazu bringen, Spielsachen aufzuräumen: Legen Sie ein Spielzeug auf den Boden ab und bringen Sie Ihren Hund dazu, es zu Ihnen zu bringen.

Sie selbst sitzen jetzt neben einer Kiste, in die das Spielzeug gelegt werden soll. Halten Sie Ihre Hand über den Behälter und lassen Sie sich das Spielzeug zunächst in die Hand geben.

[attention type=green]

Im Verlauf des Trainings ziehen Sie die Hand weg – so lernt der Hund, das Spielzeug in die Kiste zu legen.  

[/attention]

Tricks sind tolle Kopfübungen für Hunde.© adobestock.com/Eva

Zerrspiele bieten eine hervorragende Gelegenheit für Ihren Hund, überschüssige Energie auch zu Hause abladen zu können. Spezielles Zerrspielzeug oder ein Handtuch eignet sich dafür besonders.

Achten Sie darauf, dass der Gegenstand widerstandsfähig ist und nicht plötzlich reißt.

Außerdem dürfen auf keinen Fall Knöpfe an dem Stoff sein – sie könnten in den Rachen des Hundes gelangen.

Außerdem zu beachten: Zerrspiele sind lediglich für Hunde geeignet, die nicht aggressiv reagieren – der von Ihnen bestimmte Spielabbruch muss akzeptiert werden. Ihr Hund darf seine Beute nicht verteidigen. Ist das Verhältnis zwischen Mensch und Hund geklärt, steht dem gemeinsamen Zerrspiel-Spaß nichts im Wege.

5 Goldene Regeln zu Indoor-Spielen mit dem Hund

Bei den Indoor-Spielen sollten Sie auf diese 5 goldenen Regeln immer achten:

1. Regelmäßige Kopfübungen sind wichtig

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund sich immer wieder kognitiv verausgaben kann. Hat er nicht die Möglichkeit dazu, kann das böse Folgen haben:

  • Er sucht sich selbst eine Beschäftigung, wie beispielsweise das Zerkauen von Möbelstücken.
  • Langweilt sich ein Hund dauerhaft, kann er unter Umständen sogar krank werden.

Also achten Sie darauf, dass Ihr Hund nicht nur körperlich, sondern auch mental ausgelastet ist.

2. Kopfspiele sind kein Ersatz für den Freigang

Es ist wichtig, dass Ihr Hund seine Intelligenz ausleben und unter Beweis stellen darf. Allerdings sind gemeinsame Spiele für Zuhause in keiner Weise ein Ersatz für den täglichen Auslauf! Es ist wichtig, dass Ihr Hund genügend Bewegung bekommt – das kann ihm niemals nur indoor geboten werden.

3. Behalten Sie die Kontrolle

Wann und wie oft gespielt wird, entscheiden Sie. Wenn das Spiel zu Ende ist, müssen Sie eisern bleiben, selbst wenn Ihr Hund nach mehr verlangt. Natürlich sollten Sie sich auch lang genug mit Ihrem Vierbeiner beschäftigen, aber Ihr Hund muss lernen, dass Sie entscheiden, wann Schluss ist.

4. Das richtige Maß ist entscheidend

Hunde lieben Intelligenzspiele – doch übertreiben Sie es nicht. Legen Sie auch keine festen Zeiten dafür fest, denn sonst könnte der Hund dem Spiel entgegenfiebern und es irgendwann gezielt einfordern. Die goldene Mitte ist hier wichtig: Beschäftigen Sie Ihren Hund ausgiebig, jedoch ohne ihn zu überfordern.

5. Planen Sie Ruhepausen ein

Wie auch wir Menschen können sich Hunde nur eine gewisse Zeit lang konzentrieren.

Achten Sie auf Ihren Hund: Wie reagiert er auf bestimmte Spiele? Ist er überfordert, macht sich das beispielsweise bemerkbar, indem er sich kratzt, sich häufig über das Maul leckt oder unruhig ist.

Wenn Ihr Hund häufig gähnt und nicht mehr richtig mitmachen will, sollten Sie die Spielzeit für heute beenden.

Источник: https://herz-fuer-tiere.de/haustiere/hunde/hunde-erziehung/6-clevere-indoor-hundespiele

33 Hunde Spiele für drinnen & draußen

Hundespiele für zuhause

Herzlich willkommen bei hunde-spiele.eu . Ich genieße es, Zeit mit meinem Hund zu verbringen; Gemeinsam immer wieder neue Spielideen für Hunde auszuprobieren; Spaß miteinander zu haben und dadurch das Vertrauen und die Bindung zwischen uns zu vertiefen. Denn ein sinnvoll ausgeslasteter Hund ist ein glücklicher Hund.

Übrigens, ich bin Trail Trainerin und bringe Familienhunden und ihren Menschen Mantrailing als sinnvolle Freizeitbeschäftigung bei. Eine Beschäftigung, die Hund und Freizeit perfekt kombinieren lässt und den Hund sinnvoll beschäftigen kann. Deshalb sind auch meine Hunde Spiele meine große Leidenschaft und ich will dir den Spaß dabei weiterleiten.

Sicherlich kennst du schon viele Spielideen für Hunde. Deshalb soll meine Spielesammlung für dich eine Ergänzung bekannter Spielchen sein und dir obendrein neue Anregung für Beschäftigungsspiele für Hunde bieten. 

Wenn Dir die Seite gefällt dann teile Sie doch mit Freunden, die auch Hunde Tipps gebrauchen können.

Übrigens, meine Lieblings – Beschäftigungsspiele für Hunde habe ich mit einem oder mehreren ⭐ Sternen markiert. Ebenso findest du auf meiner Hunde-Spiele Seite immer wieder neue

Источник: https://hunde-spiele.eu/

Den Hund zu Hause beschäftigen

Hundespiele für zuhause

Hunde sind am allerliebsten draußen. All´ die vielen spannenden Gerüche, Geräusche und Spielgefährten, die dort auf sie warten, sind für sie das Größte.

Aber was, wenn das Wetter so schlecht ist, dass man sprichwörtlich nicht einmal den Hund vor die Tür setzt? Die meisten Menschen setzen bei solchem Wetter nur widerwillig einen Fuß vor die Tür und auch viele Hunde bleiben dann lieber drinnen. Zum Erleichtern, wird dann oft nur die Regenmontur übergeworfen und der Spaziergang für die Notdurft so kurz wie möglich gehalten.

Ausgelastet wird der Hund dadurch allerdings nicht. Wie also schafft man es, den Hund ausreichend zu beschäftigen, ohne dabei nach draußen zu müssen?

Hier unsere Tipps zum Thema „Den Hund zu Hause beschäftigen“:

Hunde zu Hause beschäftigen: Suchspiele

Die einfachste Methode um einen Hund in einer Wohnung oder einem Haus zu beschäftigen sind Suchspiele.

Dabei muss die Spürnasen nämlich eingesetzt werden und dank ihres ausgeprägten Geruchssinns, bedeutet das harte Arbeit für unsere Vierbeiner. Suchspiele kann man auf verschiedene Art und Weise spielen.

Man kann sich selbst verstecken, das Lieblingsspielzeug des Hundes oder ganz einfach Leckerlis.

[attention type=yellow]

Wichtig dabei ist, dass der Hund nicht sieht, wo man die Sachen versteckt. Während des Versteckens, sollte er also nicht im Raum sein und diesen auch nicht einsehen können.

[/attention]

Versteckt man sich selbst, sollte der Hund zuverlässig den Befehl „Bleib“ beherrschen, damit man genug Zeit hat um sich außerhalb des Sichtfeldes des Hundes zu verstecken. Ansonsten muss ihn jemand so lange festhalten, bis man versteckt ist.

Dann ruft man den Hund und das Versteckspiel geht los. Versteckt man das Spielzeug oder Leckerlis, kann man den Hund einfach in ein anderes Zimmer lassen, solange man ein geeignetes Versteck sucht. Leckerlis lassen sich leicht überall verstecken.

Unter Teppichen, auf Stühlen, unter dem Tisch. Seien Sie kreativ. Ihr Hund wird es Ihnen danken. Nur merken Sie sich gut, wo alle Leckerlis versteckt sind, damit am Ende wirklich alle gefunden werden.

Manche Hunde haben sehr ausgeprägten Futterneid und wenn Sie so ein Leckerliversteck vergessen haben und ein Besuchshund es findet, kann das zu bösen Streitigkeiten, selbst zwischen Freunden, führen. Ganz zu schweigen davon, dass auch Leckerlis irgendwann anfangen können zu schimmeln.

Man sollte allerdings bei solchen Suchspielen darauf achten, den Hund nicht zu überlasten. Denn auch wenn es für uns einfach aussieht, die ganze Sucherei ist für den Hund sehr anstrengend, da er sehr viele Informationen verarbeiten muss.

Gönnen Sie ihrem Hund nach ein paar Suchrunden ruhig eine längere Pause, um sich zu erholen.

Den Hund mit dem Hütchenspiel zu Hause beschäftigen

Wer kennt es nicht, das berühmte Hütchenspiel. Drei blickdichte Becher werden mit der Öffnung nach unten in eine Reihe gestellt. Unter einem davon wird eine Kugel platziert und dann werden die Becher blitzschnell gemischt.

Jeder der Becher tauscht mehrfach den Platz mit einem der beiden Anderen und am Ende soll man noch sagen können, unter welchem sich die Kugel befindet. Betrüger nutzten dieses Spiel früher gerne, um ahnungslosen Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Mit einem Hund spielt man dieses Spiel natürlich etwas anders.

Bei dieser Übung wird der Hund voll ausgelastet, auch zu Hause, denn dabei werden gleichzeitig Nase, Geduld und Gehorsam trainiert. Man braucht lediglich ein paar leere Becher und Leckereien zur Belohnung. Zunächst stellt man einen Becher kopfüber auf den Boden. Dann bringt man den Hund ins Platz, legt ein Leckerchen unter den Becher und gibt das Kommando zum Suchen.

[attention type=red]

Sobald der Hund mit der Nase den Becher berührt, gibt es eine Belohnung. Dieses kleine Spiel hat große Ziele. Der Hund soll zum einen ruhig und nur auf dein Kommando hin auf die Suche gehen. Zum anderen soll er den Fund nur anzeigen und sich nicht gierig direkt auf Becher und Inhalt stürzen.

[/attention]

Schwieriger wird es, wenn die Zahl der Becher steigt und trotzdem nur einer ein Leckerli enthält. Am besten erhöht man den Schwierigkeitsgrad nach und nach, damit kein Frust bei unserem vierbeinigen Sherlock Holmes aufkommt. Beherrscht der Hund das Spiel gut genug, kann man die Becher wie beim echten Hütchenspiel vertauschen.

Übrigens: Zu schummeln und das Leckerli unter den Tisch fallen zu lassen funktioniert selten. Mit ihrer super Spürnase riechen die Hunde den faulen Betrug sofort.

Die Leckerli-Flasche als Indoor-Beschäftigung

Eine weitere Möglichkeit den Hund „Indoor“ zu beschäftigen ist die Leckerli- Flasche. Dabei handelt es sich um eine simple Hartplastik- Flasche, wie man Sie in jedem Getränkemarkt Kistenweise kaufen kann. Von dieser Flasche entfernt man, nachdem man sie ausgetrunken hat, das Etikett und nimmt den Deckel ab.

Auch der Plastikring, der nach dem Öffnen der Flasche oft vom Deckel an der Flaschenöffnung hängen bleibt, sollte entfernt werden. Heben Sie den Deckel der Flasche aber auf. Dann waschen Sie die Flasche gut mit heißem Wasser aus und ab, sodass keine Reste von dem Getränk mehr daran kleben.

Befüllen Sie die Flasche nun mit einer guten Hand voll Leckerlis. Diese sollten dabei so groß sein, dass Sie gerade so durch die Flaschenöffnung passen. Sollten für Ihren Hund solche Leckerlis zu groß sein, können Sie mit einem Hammer und einem dicken Nagel ein Loch in den Flaschendeckel schlagen und an die Leckerligröße anpassen.

Ziel des Ganzen ist es, dass die Leckerlis, selbst wenn man die gefüllte Flasche auf den Kopf stellt, nicht all zu leicht heraus zu bekommen sind. Nun legt man dem Hund die Flasche hin und animiert ihn, zu versuchen die Leckerlis heraus zu bekommen. Am besten geht das meistens, indem der Hund die Flasche hin und her kullert.

Dabei fallen die Leckerlis dann heraus und das ganze wird zum Selbstläufer. Den meisten Hunden macht das ganze großen Spaß.

Achtung: Wichtig ist es, den Hund nicht unbeaufsichtigt mit der Flasche spielen zu lassen. Er könnte versuchen die Flasche auf zu beißen und sich am Plastik verletzen. Außerdem kann das Spiel mit der Flasche sehr wild und laut werden, wenn Sie beispielsweise gegen die Wand knallt. Dem sollte man sich auch bewusst sein.

Neue Tricks lernen, um den Hund zu beschäftigen

Was immer eine gute Idee zur Beschäftigung ist und sowohl drinnen als auch draußen funktioniert, ist das beibringen von neuen Tricks und Befehlen. Und im Haushalt gibt es genug Tricks zu lernen, die sogar für uns Menschen sehr nützlich sein können.Zum Beispiel: „Gib mir das“ oder „In die Hand“.

Bei dieser Übung lernt der Hund Gegenstände, die uns herunter gefallen sind auf zu heben und uns in die Hand zurück zu legen. Vielleicht kennt Ihr Hund das Prinzip schon vom Apportieren? Umso besser, dann wird er es schnell auch mit anderen Dingen begreifen.

Starten Sie die Übung am besten mit einem Ball oder Spielzeug des Hundes. Lassen Sie es fallen. Weil er es nicht anders kennt, wird er es vermutlich aufheben. Ansonsten motivieren Sie ihn dazu. Hat er es im Maul, nehmen Sie es ihm schnell ab und sagen dabei den Befehl Ihrer Wahl, zum Beispiel „In die Hand“.

[attention type=green]

Belohnen Sie den Hund daraufhin. Dies wiederholen Sie einige Male, bis Ihr Hund Ihnen den Gegenstand von ganz allein in die Hand legt um an seine Belohnung zu kommen. Hat er das Prinzip mit seinem Lieblingsspielzeug oder Ball verstanden, versuchen Sie es mit etwas Anderem, wie einem Handtuch oder Handschuh.

[/attention]

Lassen Sie den Gegenstand fallen, halten die Hand auf und sagen Sie Ihren Befehl. Versteht Ihr Hund nicht sofort, was Sie von Ihm wollen, geben Sie ihm den Gegenstand ins Maul und lassen ihn sich dann geben. Ab jetzt gilt es, das Ganze mit verschiedenen Gegenständen zu trainieren.

Ihr Rücken wird es Ihnen danken, denn für Gegenstände, die für den Hund nicht zu schwer sind, müssen Sie sich nun nicht mehr bücken.

Источник: https://www.nutricanis.de/hund-zu-hause-beschaeftigen

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: