Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Contents
  1. Ein kleines Bad einrichten und gestalten
  2. Kleines Bad & Mini Badezimmer zur Geltung bringen
  3. Badezimmer Einrichtung in Mini-Ausführung
  4. Mehr Stauraum im kleinen Bad
  5. Ideen für ein kleines Badezimmer
  6. Kleines Badezimmer Ideen & Lösungen finden
  7. Mini Badezimmer Ideen – Eckmontage schafft Raum
  8. Platzsparende Tipps für ein kleines, aber modernes Bad
  9. Kleines Bad gestalten – große Fliesen & helle Farben
  10. Kleines Badezimmer einrichten mit Kleinmöbeln
  11. Aus klein mach groß: Ihr kleines Bad geschickt einrichten
  12. Tipps und Tricks: Ein kleines Bad größer wirken lassen
  13. Mehr Platz: Stauraum-Varianten für das kleine Bad 
  14. Für den Wohlfühl-Faktor: Deko für Ihr kleines Bad
  15. Fliesen- und Wandgestaltung im kleinen Bad
  16. Beleuchtung in kleinen Bädern
  17. Schmale Bäder einrichten
  18. Kleines Bad mit Dachschräge gestalten
  19. Barrierefreiheit auch in kleinen Bädern
  20. Kleines Bad nach Stil einrichten
  21. 7 Ideen für ein schönes Badezimmer: So richtest du auch ein kleines Bad gemütlich ein
  22. Eine der häufigsten Fragen …
  23. Kein schönes Badezimmer? Damit holst du trotzdem das Beste raus:
  24. Badezimmer einrichten: Das solltest du dir zuvor überlegen
  25. Tipp Nr. #1: Praktische Badmöbel für ausreichend Stauraum
  26. Tipp Nr. #2: Weiche Badematten und Handtücher für mehr Komfort
  27. Tipp Nr. #3: Körbe, Auewahrungsboxen und Ablageflächen
  28. Tipp Nr. #4: Schönes Toiletten-Zubehör
  29. Tipp Nr. #5: Kleine Deko-Ideen mit Seifenspendern und Kerzen
  30. Tipp Nr. #6: Duftspender mit Bewegungsmelder
  31. Tipp Nr. #7: Dekorieren mit Pflanzen
  32. Kleines Bad gestalten – mit klugen Tricks und Ideen
  33. Kleines Bad einrichten: Ideen für Sanitärobjekte und Möbel
  34. Waschtisch oder Waschbecken – eine berechtigte Frage
  35. Design wirkt Wunder: Mit funktionalen Möbeln ein kleines Bad gestalten
  36. Lichtspiele: Drei Beleuchtungstipps, um kleine Bäder zu gestalten
  37. Kleine Badezimmer einrichten & gestalten
  38. Kleines Badezimmer einrichten: Tipps zu baulichen Maßnahmen
  39. Kleines Bad gestalten mit funktionalem Design
  40. Kleine Badezimmer: Ideen für eine harmonische Deko 

Ein kleines Bad einrichten und gestalten

Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Ein Maximum an optischer Raumverkleinerung bieten Fliesen mit sehr kleinen Formaten in dunklen, warmen Farbtönen: Diese Kombination sorgt in einem kleinen Bad für einen drückenden und beengten Eindruck.

In den vergangenen Jahrzehnten war die gleichförmige Gestaltung von Boden- und Wandverfliesung sehr beliebt – dadurch verliert jedes moderne Bad an Tiefe, ein schmales Bad aber ganz besonders.

In den 70er Jahren wurden Badezimmer gern durchgängig mit dem gleichen kleinen orangenen oder senfgelben Fliesen gefliest, völlig unabhängig von der eigentlichen Raumgröße.

Der Versuch, möglichst viel an Sanitärkeramik und Badmöbeln in kleine Badezimmer zu integrieren, trägt zu einem ungemütlichen Ambiente ebenfalls bei.

Kleine Badezimmer gestalten bedeutet, bereits bei der Planung lediglich die wichtigsten Komponenten zu berücksichtigen: Dusche oder Badewanne, Waschmaschine oder Möbel für mehr Stauraum.

Ein kleines Bad benötigt speziell die Möbel, die den vorhandenen Platz gut ausschöpfen – ohne, dass ein kleines Badezimmer komplett mit Regalen und Möbeln zugestellt wird.

[attention type=yellow]

Unser schmales Badezimmer hier im Bild zeigt schon recht eindrucksvoll, wie man es besser machen kann und die typischen Gestaltungsfehler vermeidet.

[/attention] Die Top 3 Gestaltungsfehler im kleinen Bad
Dunkle, warme Farben
Durchgängig gleiche Wand- und Bodenfliesen, insbesondere kleinformatige Fliesen
Zu viele Badezimmermöbel

Wie schnell sich der Eindruck eines kleinen Badezimmers verändern lässt, zeigt dieser beeindruckende Vergleich.

Dunkle Fliesen und die durchgängige Wandverkleidung wurden vermieden, den Größenverhältnissen angepasste Badmöbel eingesetzt und insgesamt warme, helle Farben verwendet: Aus dem etwas tristen 70er Jahre Baddesign wurde so ein freundlicher, offener Raum, der optisch deutlich größer wirkt.

Kleines Bad & Mini Badezimmer zur Geltung bringen

Wenn man diese größten Fehler beachtet, gibt es für jedes kleine Badezimmer Ideen, die sich auch bei kleinerem Budget gut umsetzen lassen. Ein kompaktes Badezimmer profitiert bei der Gestaltung von großen Formaten und einem flächenbewussten Einsatz von Möbeln und Sanitärkeramik.

Maßnahmen großes Badezimmer >15qm kleines Badezimmer 5 – 15qm
Wandverkleidungkleinteilige Wandfliesen, Dekorsteine, Bordüren und Mosaike möglichauf vollständige Verfliesung der Wände möglichst verzichten; auf großformatige, eher rechteckige Fliesen im Nassbereich achten
BodenverkleidungMosaike, kleine Naturkiesel und kleinformatige Bodenfliesen sind ok;Holz, Laminat und ähnliche Bodenbeläge können gut auch quer zur längsten Raumseite oder diagonal verlegt werdengroßformatige Fliesen in dunkleren Farben sind ok, wenn die Wände hell bleibenHolz, Laminat und ähnliche Bodenbelänge möglichst parallel zur längsten Raumseite legen, um den Raum zu strecken
Farbgestaltungdunkle Farben und Erdtöne sind ok
  • helle Farben strecken den kleinen Raum optisch
  • Akzente mit dunklen Farben nur in ausgewählten Bereichen und sparsam einsetzen: Badextilien, Fliesen direkt im Nassbereich wie der Dusche, dunkle Waschbecken im hellen Raum
BadmöbelStandardgrößen aus dem Fachhandel für Waschbecken, Duschkabine und BadewanneSondergrößen/Spezialmöbel aus dem Fachhandel, beispielsweise:
  • verkürzte Badewannen, weniger tiefe Waschbecken und Waschbeckenunterschränke;
  • Einbau „über Eck“ von Dusche, Waschbecken oder Badewanne
StauraumPlatz für Handtücher, Waschmaschine und Trockner in der Regel vorhandenStauraum ist knapp, deshalb:
  • Waschmaschine und Trockner entweder auslagern oder Kombigeräte verwenden; alternativGeräte übereinander aufstellen
  • Wäschekörbe, Handtücher und Co. entweder in andere Räume auslagern oder mit platzsparenden Alternativen arbeiten
  • offene Regale und Ablageflächen verwenden

Passen Schnitt und Budget im kleinen Badezimmer zusammen, lässt sich selbst in einem 8 Quadratmeter Badezimmer eine freistehende Badewanne unterbringen.

Badezimmer Einrichtung in Mini-Ausführung

Sowohl Toilette als auch Duschkabinen sind als Ecklösungen zu erschwinglichen Preisen erhältlich. Über Eck installierte Waschbecken verschaffen zusätzlich noch etwas Platz, um mehr Raum für Badewanne oder Duschkabine zu ermöglichen. Beachten sollte man bei der Planung folgende Mindestmaße:

  • mindestens 2,30 Meter Deckenhöhe für den Waschtisch
  • mindestens 1,30 Meter Raum vom Boden nach oben für die Toilette
  • mindestens 20 Zentimeter Abstand zwischen Mensch und Decke für die Duschbrause
  • mindestens 55 Zentimeter Abstand rund um die freistehende Badewanne

Diese speziellen, auf das kleine Bad ausgerichteten Badezimmer Möbel und Sanitäranlagen sind teils nur wenig teurer als die Standardgrößen aus dem Fachhandel.

StandardgrößeSpezialgröße für kleine Bäder
Waschbecken & Waschtisch (ohne Schrank, nur Konsole)20,-€ bis > 450,-€25,-€ bis > 500,-€
Toilette30,-€ bis > 200,-€50,- € bis > 450,-€ (Eck-WC mit Spülkasten)
Duschkabine100,-€ bis >2.000,-€150,-€ bis > 3.000,-€
Badewanne70,-€ bis > 5.000,-€70,-€ bis > 3.000,-€

Mehr Stauraum im kleinen Bad

Ein kleines Badezimmer profitiert durch das Auslagern von nicht zwingend erforderlichen Gegenständen: Putzmittel, Gästehandtücher oder der Sparvorrat an Waschmittel finden dort sowieso keinen Platz. Wer auf einen Hauswirtschaftsraum oder den Keller ausweichen kann, lagert solche zusätzlichen Platzverbraucher besser aus.

In kleinen Wohnungen gibt es diese Option aber oft nicht. Schlaue Ideen finden sich beispielsweise auf Pinterest, um den den wenigen vorhandenen Platz optimal – und kostensparend – zu nutzen.

Sie brauchen noch mehr Ideen, um Ihr Mini Badezimmer aufzupeppen? Dann fragen Sie doch mal unsere Badezimmer Experten um Rat!

[zurück zum Themenüberblick]

Ideen für ein kleines Badezimmer

Ein kleines Badezimmer erfordert besonders sorgfältige Planung, um Platz für alle nötigen Elemente zu finden.

Neben den Artikeln des täglichen Bedarfs sollte sich in einem kleinen Badezimmer möglichst wenig Deko befinden, denn kleinere Räume wirken tendenziell schnell unordentlicher als größere Räume.

Um Lösungen für kleine Badezimmer zu finden, muss man sich fragen, wie man sein Badezimmer nutzt und worauf man verzichten kann.

Kleines Badezimmer Ideen & Lösungen finden

Mini Badezimmer Ideen beschränken sich oft darauf, unnötige Möbel wegzulassen und gehen der Frage nach, wie die richtige Farbauswahl ein kleines Bad gestalten helfen kann.

Ein modernes Bad verlockt aber gleichzeitig dazu, auch ein kleines Badezimmer zu einem Wellnessbereich zu machen, in dem man sich wohlfühlt. Dies erschwert natürlich die Gestaltung und man braucht originelle Ideen.

Experten aus der Innenarchitektur schätzen die Herausforderung, Ideen und Lösungen für ein kleines Bad mit Wohlfühlcharakter zu finden.

Ein kleines Badezimmer bedeutet nicht, dass man auf ein schönes Baderlebnis verzichten muss. | Bildquelle: © Franz Kaldewei GmbH & Co. KG

Meistens steht die Entscheidung zwischen Dusche und Badewanne an: beides zusammen erfordert viel Platz, den ein kleines Bad selten zu bieten hat.

Je nach Größe des Badezimmers findet aber sogar eine freistehende Badewanne ihren Platz: mit der Stirnseite an einer Wand platziert wird aber ein Badezimmer mit mindestens 7,3 Quadratmetern benötigt.

Entsprechend umsichtig müssen dann aber Waschbecken und Toilette montiert werden, um dem Badespaß genug freien Raum zu geben.

Mini Badezimmer Ideen – Eckmontage schafft Raum

Lösungen für ein Mini Badezimmer können unterschiedlich umgesetzt werden. Ein kleines Bad kann auf die notwendigsten Möbel- und Sanitäranlagen beschränkt werden: Toilette, Waschbecken mit Spiegel und Schrank und eine Dusche. Durch Eckmonatage von Waschbecken und Toilette gewinnt ein kleines Badezimmer an Raum: so können zwei Personen sehr gut gleichzeitig das kleine Bad benutzen.

Ein kleines Badezimmer als Duschbad zu nutzen, ist Teil der meisten Ideen. Für ein trendbewusstes kleines Badezimmer ist dabei der Verzicht auf eine Duschwanne eine gute Lösung. Ebenerdig und lediglich durch einen Vorhang oder durch eine geschickte Mauerkonstruktion abgeteilt, lässt die Dusche das Mini Badezimmer großzügiger wirken.

Ein kleines Badezimmer braucht Ideen und Lösungen, die genau auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten sind. Fachbetriebe für Badezimmer beraten und unterstützen sie bei ihren Ideen.

[zurück zum Themenüberblick]

Platzsparende Tipps für ein kleines, aber modernes Bad

Die Badgestaltung für ein kleines Bad lässt sich mit der richtigen Farb- und Fliesenauswahl positiv beeinflussen: ein kleines Bad wirkt größer, Wände und Decken wirken offener. Genügend Platz lässt sich durch eine umsichtige Badplanung und Kleinmöbel erreichen. Sie bieten die volle Funktionalität, ohne Fläche zu verschenken.

Kleines Bad gestalten – große Fliesen & helle Farben

Bildquelle: © Glamü GmbHKleine Badezimmer gestalten sich am besten mit hellen Farben. Warme und dunkle Farben wie Rotbraun, Orange und Rot machen einen Raum zwar deutlich wärmer, aber lassen ihn viel kleiner erscheinen.

Ein modernes Bad auf wenigen Quadrat metern setzt deswegen auf helle Farben wie Weiß, ein helles Gelb, helle Blau- und Türkistöne.

[attention type=red]

Die Badgestaltung für ein kleines Bad wird durch das Fliesenformat beeinflusst: großformatige Fliesen lassen Wände und Decken insgesamt höher und länger erscheinen, als sie tatsächlich sind. Vertikale Mosaiksteinchen setzen Akzente, welche die Badgestaltung auflockern.

[/attention]

Besonders Bodenfliesen vergrößern mit große Formaten ab 20 mal 20 Zentimetern die Fläche optisch. Ein kleines Bad kann man gut raumhoch fliesen – auf sehr bunte strukturierte Wandgestaltung durch Farben und Putz sollte man eher verzichten.

Kleines Badezimmer einrichten mit Kleinmöbeln

Kleine Badezimmer brauchen in der Regel Möbel, die auch für kleine Badezimmer angelegt sind. Für ein kleines Bad Ideen zu sammeln, bedeutet deshalb, passende Kleinmöbel im Hinterkopf zu behalten.

Besondere Kleinmöbelserien erleichtern das Gestalten und Einrichten: Waschbecken und Unterschränke gibt es in einem deutlich verkürzten Tiefenmaß, so dass auch bei engen Durchgängen noch genügend Raum vorhanden ist.

Wichtig ist für kleine Badezimmer beim gestalten und einrichten, dass auch die Kleinmöbel eine entsprechende Struktur oder Oberflächengestaltung haben, die den Raum selbst nicht kleiner machen, als er ist.

Ein kleines Bad gestalten bedeutet nicht zwangsläufig den Verzicht auf Dekoration, auf jeden Fall kann bei der Badgestaltung die Regel „weniger ist mehr“ gelten.

Kleine Badezimmer gestalten sich durch wenige Farbtupfer und einzelne Dekorationsstücke am leichtesten.

Für die Badezimmer Beleuchtung und das Einrichten gilt ebenfalls: nicht übertreiben. Sorgfältig platzierte Spots in der Decke und direkt an den Spiegelflächen sind für kleine Badezimmer eine ausreichende Beleuchtung. Fachbetriebe für Badezimmer helfen gern bei Auswahl und Badgestaltung für ein kleines Bad.

[zurück zum Themenüberblick]

Источник: https://www.modernes-bad.com/bad/kleines-bad

Aus klein mach groß: Ihr kleines Bad geschickt einrichten

Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Wer kennt es nicht? Das Bad ist oft der kleinste Raum der ganzen Wohnung, wird aber mit am häufigsten von uns aufgesucht. Gerade morgens muss es schnell gehen und zu zweit in einem kleinen Badezimmer kann es da schon mal ziemlich eng werden.

Wenn Sie ein kleines Bad besitzen, müssen Sie dennoch auf nichts verzichten, denn auch winzige Badezimmer werden mit ein paar cleveren Tricks ganz groß! Es ist alles nur eine Frage der richtigen Auswahl von Möbel, Waschbecken, WC, Badewanne, Wandfarbe, Beleuchtung und Dekoration.

Lassen Sie sich daher von unseren Interior-Experten inspirieren und sammeln Sie stylische Ideen für Ihr kleines Bad!

Das Ziel: Den vorhandenen Raum größer wirken lassen, als er ist. Dafür sollten Sie das kleine Bad nicht mit querstehenden Möbeln oder Abtrennungen in zusätzliche Bereiche trennen. Stattdessen können Sie Ihre Sachen gut in Badunterschränken oder Spiegelschränken verstauen. Die nehmen weniger Platz weg und schaffen ein einheitliches Zimmer.

Bevor Sie allerdings mit der Umgestaltung Ihres Badezimmers anfangen, sollten Sie in erster Linie Platz schaffen. Das bedeutet: Zunächst das kleine Badezimmer komplett leeren und alle Ecken ausmessen. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie viel Platz Sie wirklich haben. Wenn es dann ans Auauen und Dekorieren geht, empfehlen wir eine Grundreinigung des Badezimmers.

Tipps und Tricks: Ein kleines Bad größer wirken lassen

Klein aber oho! So möchten wir kleine Bäder sehen. Vom Waschbecken bis zur Dusche oder Badewanne: Auch ein kleines Badezimmer sollte genügend Platz und Stauraum für die wichtigsten Utensilien bieten. Um ein kleines Badezimmer großzügig aussehen zu lassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Nutzen Sie jede Nische: Verstauen Sie dazu Ihre Sachen in Körben und stellen Sie sie auf Bretter über der Tür oder der Toilette!
  • Lassen Sie den Boden im kleinen Bad unbedingt frei und nutzen Sie stattdessen die volle Wandfläche und -höhe des Badezimmers. Dafür eignen sich Regale, Schränke über und unter dem Waschbecken oder selbst kreierte Obstkisten.
  • Beschränken Sie sich auf zwei bis drei Farben im Bad – so bleibt es harmonisch. Tipp: Helle Töne dabei verwenden, das lässt das Zimmer weiter wirken.
  • Platz für einen Hocker? Dabei auf einen Multitasker setzen – er kann Hocker, Beistelltisch oder auch Wäschekorb sein. So sparen Sie sich unnötige Möbel, die zu viel Platz wegnehmen.
  • Installieren Sie statt nur einer Deckenlampe mehrere Leuchten! Zum Beispiel zwei symmetrisch neben Ihrem Spiegel oder eine Stehleuchte in einer Ecke. So schaffen Sie eine harmonische Beleuchtung und lassen Ihr kleines Badezimmer größer erscheinen.
  • Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat das größte Bad im ganzen Land. Ein großzügiger Spiegel erweitert optisch den Raum. Ein Spiegelschrank ist ebenfalls ein guter Ort, um weitere Sachen darin zu verstauen
  • Natürliche Materialien wie helles Holz machen das kleine Badezimmer nicht nur größer, sondern auch behaglicher. Achten Sie bei der Einrichtung darauf, eine Holzrichtung zu wählen. Sonst kann das Zimmer schnell unordentlich und voll aussehen.

Mehr Platz: Stauraum-Varianten für das kleine Bad 

Das größte Problem an einem kleinen Bad: Wohin mit all den Sachen? Aber auch auf die wohl schwierigste Frage gibt es Antworten. Wie Sie zusätzlichen Stauraum für das Bad zaubern können:

  • 1. Idee für ein kleines Bad: Immer, immer, immer Ordnung halten und regelmäßig Kosmetik & Co. ausmisten! Perfekt für Kleinkram sind hübsche Auewahrungsboxen, die den kleinen Raum sofort ordentlicher aussehen lassen.
  • 2. Idee für ein kleines Bad: Aus Platzmangel einen Spiegelschrank kaufen und einzelne Fächer nach Themen sortieren, wie Nachtpflege, Tagespflege oder dekorative Kosmetik.
  • 3. Idee für ein kleines Bad: Nutzen Sie jede Ecke in Ihrem Badezimmer und entscheiden Sie sich für stylische Wandregale statt schweren Kommoden. Denn die lassen den Boden frei und schaffen Stauraum an der sonst ungenutzten Fläche.

Für den Wohlfühl-Faktor: Deko für Ihr kleines Bad

Auch in einem kleinen Badezimmer darf ein bisschen Deko natürlich nicht fehlen. Um lästige oder weniger dekorative Produktverpackungen zu entsorgen, können Sie Duschgel, Wattestäbchen und Co. in hübsche Behälter umfüllen.

Dadurch verschönern Sie das Bad im Handumdrehen! Ebenso lassen sich Handtücher, Seifenschale und Beauty-Utensilien auf einem Designertablett oder einer Etagere elegant arrangieren.

[attention type=green]

Sie haben Unmengen an Dekoration, können aber gar nicht alles gleichzeitig verwenden? Müssen Sie auch nicht. Ändern Sie Ihre Accessoires im Badezimmer einfach öfter. Mal ein Bild aufhängen, mal eine Pflanze im Topf dekorieren, mal ein Tablett mit Duftkerzen.

[/attention]

Das lässt Ihre Nasszelle immer wieder in einem neuen Glanz erstrahlen. Bei Deko-Elementen gilt generell: Weniger ist mehr und das wenige sind ausgewählte, hochwertige Stücke.

Fliesen- und Wandgestaltung im kleinen Bad

Die Wände in einem kleinen Bad machen den größten optischen Unterschied! Wenn Ihr Bad zuvor dunkle Fliesen oder eine Tapete hatte, werden Sie staunen was für einen Effekt eine helle Oberfläche haben wird. Egal, ob Sie vorhaben Fliesen anzubringen oder die Wand zu streichen – für alle Optionen gibt es eine passende Lösung im Badezimmer:

  • Statten Sie Wände und Boden mit dem gleichen Material aus: Nutzen Sie verschieden große oder verschieden farbige Fliesen, wird Ihr kleines Bad sehr beengt wirken. Um keine Platzangst zu bekommen, sollten Sie lieber zu einheitlichen und großen greifen.
  • XXL-Fliesen schaffen nicht nur ein modernes, sondern ebenfalls ein einheitliches, harmonisches Gesamtbild. Die schmalen Fugen werden Ihnen außerdem das Reinigen leicht machen und spart Zeit und Nerven.
  • Wenn Sie das Bad nicht fliesen möchten, können Sie den Raum alternativ auch einheitlich wasserabweisend verputzen. Dadurch entsteht eine ruhige Fläche, was das Zimmer größer aussehen lässt.
  • Um Ihrem Bad noch mehr Größe zu verleihen, sollten Sie bei der Farbgestaltung zu hellen Farben wie Weiß, Beige, Braun, Gelb oder zu Grautönen greifen. Diese Farben täuschen optisch und geben mehr Weite. Besonders Weiß öffnet den Raum, da das Auge weniger Umrisse wahrnimmt.

Beleuchtung in kleinen Bädern

Umso mehr Licht Sie in Ihrem haben, umso geräumiger wirkt auch ein kleines Bad. Setzen Sie daher auf verschiedene kleine Lichtquellen an unterschiedlichen Ecken im Badezimmer.

Eine Spiegelbeleuchtung ist nicht nur praktisch, um morgens optimal das Makeup und die Frisur zu checken, sondern kombiniert auch Wandspots und optischen Raumvergrößerer in einem.

Mit einer Deckenbeleuchtung hingegen bringen Sie abends Licht ins Dunkel und indirekte Beleuchtung sorgt für eine schöne Atmosphäre beim Baden. Auch flächenbündige Bodenleuchten geben Weite und lenken den Blick.

Ideal für mehr Licht sind auch größere Veränderungen wie neue Oberlichter oder das Vergrößern von Fenstern. 

Schmale Bäder einrichten

Bringen Sie Ihrem Schlauchbad die Aufmerksamkeit entgegen, die es verdient. Beim Bau wurde entweder nachträglich ein Raum als Bad abgetrennt oder mehr Wert auf ein großes Wohnzimmer gelegt – und jetzt stehen Sie mit einem schmalen Bad da. Mit diesen Tricks wird es definitiv zum Hingucker:

  1. Helle Farben wählen:

    Beige, Braun oder Grautöne machen sich auch in einem schmalen Bad gut.

  2. Den Raum breiter wirken lassen:

    Streichen Sie die Stirnseite eine Nuance dunkler als die restlichen Wände, das verkürzt Ihr Bad optisch.

  3. Große Fliesen:

    Greifen Sie zu größeren Platten, so vermeiden Sie viele Fugen und bringen Ruhe in das Bad.

  4. Diagonalen setzen:

    Verlegen Sie die Fliesen immer diagonal, auch das verkürzt den Raum.

  5. Spiegel nutzen:

    An der Längsseite angebracht, weitet dieser den Raum optisch.

Kleines Bad mit Dachschräge gestalten

Sobald wir Dachschrägen hören, denken wir alle erstmal negativ. Allerdings hat ein Bad mit einer Schräge auch seine Vorteile! Zum Beispiel bekommen Sie durch das Dachfenster viel Licht und niemand kann Ihnen ins Bad schauen. Beherzigen Sie bei der Gestaltung und Einrichtung ein paar Tipps, wird die vermeintliche Schwäche zur absoluten Stärke.

  • Badmöbel: Niedrige Schränke und Regale eigenen sich als Stauraum für in die Schräge.
  • Wandgestaltung: Auch hier sollten Sie zu hellen Farben wie Weiß, Grau oder Blau greifen. Diese lassen Ihr kleines Bad weiter aussehen.
  • Fliesen: Nutzen Sie große mit möglichst wenigen und möglichst engen Fugen. Dadurch wirkt Ihr Bad um einiges größer und ruhiger.  
  • Dekoration: In einem Bad mit einer Schräge sollten Sie sich bei der Deko zurücknehmen!  Ein paar schöne Behältnisse für Kosmetikartikel reichen hier oftmals – auffällige Dekorationen lassen den Raum unruhig aussehen.
  • Beleuchtung: Indem Sie eine Wand- oder Deckenleuchte integrieren, sorgen Sie für eine gute Grundbeleuchtung. Ihr Waschtisch sollte mit extra Lampen ausgestattet sein. Tipp: Beleuchten Sie unbedingt auch die Dachschräge, so wirkt diese höher. 
  • Spiegel: Auch in einem Bad mit schräger Wand wirkt er Wunder und lässt Ihren Raum viel größer wirken.

Barrierefreiheit auch in kleinen Bädern

Hinsichtlich der Lebensdauer einer Badezimmer-Einrichtung empfiehlt es sich, bei der Neugestaltung unbedingt auf Barrierefreiheit zu achten. Auf diese Weise können Sie langfristig vorsorgen und müssen Ihr Badezimmer später nicht aufwändig umbauen. Später müssen dann nur noch kleinere Anpassungen, wie das Anbringen von Haltegriffen oder eines Sitzes in der Dusche, durchgeführt werden. 

So können Sie Ihr Bad barrierefrei für später vorbereiten:

  • Eine ebenerdige Dusche ist nicht nur modern, sondern auch barrierefrei. Der Eingang zur barrierefreien Dusche sollte 150 Zentimeter breit sein. Mit einem rutschfesten Bodenbelag sorgen Sie für mehr Sicherheit, was für alle Generationen hilfreich ist.
  • Komfortable Armaturen wie elektronische Duschsteuerungen sind in einem barrierefreien Bad sehr nützlich. Mit ihnen lassen sich Wassermenge und Wassertemperatur leicht per Knopfdruck einstellen.
  • Ein höhenverstellbarer Waschtisch, sowie ein WC sind zwar mit etwas mehr Arbeitsaufwand verbunden, allerdings im Alter sehr hilfreich! Sollen diese Sanitäranlagen per Funkfernbedienung oder Knopfdruck bedienbar sein, empfiehlt sich eine entsprechende Vorwandinstallation während der Badsanierung. So sind alle Versorgungsleitungen, Entsorgungsleitungen und Sanitäranschlüsse vorhanden, um zu einem späteren Zeitpunkt schnell höhenverstellbare Sanitäranlagen installieren zu können.

Kleines Bad nach Stil einrichten

Sie wissen nun, welche Möbel und Sanitäranlagen Sie in Ihrem kleinen Bad benötigen? Sehr gut! Nun geht es an die Auswahl der Farbwelt und das Festlegen einer Stilrichtung.

Denn bevor Sie den Überblick verlieren und einzelne Möbel und Dekorationen kaufen, die überhaupt nicht zusammenpassen, sollten Sie sich auf einen Stil festlegen. Verlassen Sie sich dabei auf Ihren eigenen Geschmack.

Zur Inspiration haben wir Ihnen drei Stile herausgesucht, die wunderbar für kleine Bäder passen würden!

  • Minimalistisch: Der minimalistische Stil ist definitiv eine perfekte Wahl für ein kleines Bad. Hier lautet das Motto: Weniger ist mehr! Schwarz-Weiß-Kontraste, geometrische Designs und polierte Oberflächen kreieren eine stilvolle Komposition, bei der die Quadratmeter keine Rolle spielen.
  • DerBoho-Stil: Wer es etwas freundlicher und wärmer im Badezimmer haben möchte, sollte mit vielen natürlichen Materialien und hellen Farben spielen. Der Boho-Look ist für all diejenigen geschaffen, die sich etwas Urlaubsfeeling nach Hause holen wollen. Ein paar auffällige Prints und Bambusdeko dürfen hier also nicht fehlen!
  • Glamourös: Dem kleinen Bad geben Sie am besten einige Hingucker mit luxuriösen Dekorationen und Materialien. Begrenzen Sie dabei die Farbauswahl auf maximal drei verschiedene Töne.

P.S.: Sie wollten schon immer mal wissen, wie man ein Badezimmer gestaltet gestaltet? Dann lesen Sie doch unsere Artikel dazu! Und falls Sie auf der Suche nach mehr Inspiration zum Thema “Badezimmer einrichten” sind, sollten Sie sich unbedingt durch unseren Guide klicken!

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/badezimmer-einrichten/kleines-bad-geschickt-einrichten/

7 Ideen für ein schönes Badezimmer: So richtest du auch ein kleines Bad gemütlich ein

Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Ein schönes Badezimmer einzurichten ist für viele eine große Herausforderung.

Wo finde ich die richtigen Badmöbel für ausreichend Stauraum oder schöne Badematten? Wie du in einer Mietwohnung mit wenig Aufwand ein ordentliches und gemütliches Badezimmer gestalten kannst, verrate ich dir in meinen Tipps.

Im Beitrag findest du außerdem Inspirationen und Ideen für günstige Produkte von IKEA und H&M Home – ideal auch um ein kleines Bad zu gestalten.

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links* und unbeauftragte Werbung.
Update: Dieser Beitrag von 2017 wurde kürzlich aktualisiert.

Eine der häufigsten Fragen …

die ich auf Instagram gestellt bekomme: Wie kann ich mein Badezimmer einrichten, damit es schöner und gemütlicher wird?

Kein schönes Badezimmer? Damit holst du trotzdem das Beste raus:

Wir wohnen in einer Neubau-Wohnung und haben kein Tageslichtbad, wie es leider in vielen Neubau-Grundrissen geplant wird. Die Fliesen, die unser Vermieter ausgewählt hat, entsprechen auch nicht zu 100% meinem Geschmack. Für eine Badewanne war kein Platz.

Das Beste herausholen, aus dem was man hat: Geht es dir ähnlich? Wie du dein Badezimmer trotzdem gemütlich einrichten kannst, verrate ich dir in diesen Tipps.

Badezimmer einrichten: Das solltest du dir zuvor überlegen

Bestandsaufnahme: Zuerst wird alles ausgemistet, was nicht mehr benötigt wird: Viele Kosmetik-Produkte, wie z.B. Sonnencremes sollten nur eine Saison verwendet werden. Andere Produkte, wie Shampoos & Cremes am besten aurauchen, bevor neue gekauft werden. Ausgewaschene, kratzige Handtücher solltest du ebenfalls aussortieren.

Vor dem Kauf von neuen Möbel und Deko gilt: Überlege dir ein Farbkonzept auf Basis von vorhandenen Farben – z.B. bei Fliesen und Armaturen. Für ein Badezimmer im skandinavischen Stil empfehle ich helle, dezente Farben wie grau, weiß und beige.

Schneller Ordnungs-Tipp: Viel herumliegender Kleinkram wirkt unruhig und unordentlich. Verstaue Drogerie- und Kosmetik-Produkte am besten im Spiegelschrank* oder in Auewahrungskörben* (siehe Tipp Nr. #3).

Gut gelaunt in den Tag starten? Das klappt am besten mit der richtigen Musik aus der Lieblings-Playlist: Zum Singen unter der Dusche starte ich mit der SONOS ONE** in den Tag.

Tipp Nr. #1: Praktische Badmöbel für ausreichend Stauraum

Bei wenig Platz im Badezimmer und maximalen Stauraum bietet sich ein Handtuch-Regal und Waschbecken-Unterschrank an. Kosmetik-Produkte sind in einem geschlossenen, beleuchteten Spiegelschrank* am besten aufgehoben.

Du hast ein verwinkeltes Badezimmer oder ein zu tief hängendes Waschbecken? Kreativität lohnt sich: Beim Waschbecken-Unterschrank Lillången* habe ich die Metall-Füße gegen weiße Holzfüße getauscht. Eine tolle Auswahl findest du dazu bei Prettypegs.

Tipp Nr. #2: Weiche Badematten und Handtücher für mehr Komfort

Textilien sind im Bad unverzichtbar. Sie machen eine kalte, sterile Atmosphäre sofort gemütlicher. Wenn man aus der Dusche steigt möchte man gern auf einem flauschigen Badevorleger stehen und sich mit einem kuschligen Handtuch abtrocknen.

Problemzone hässlicher Fliesenboden: Du bist absolut unglücklich mit den vorhandenen Fliesen in deinem Badezimmer? Das schlimmste kannst du mit schönen Badvorlegern* verstecken: Am besten gleich mehrere Badematten an den Stellen platzieren, an denen du keine kalten Füße haben möchtest.

Handtücher, die ordentlich im Regal gestapelt werden, sind auch eine nette Geste für Übernachtungsbesuch, der sich einfach bedienen kann.

Die Auswahl an schönen Duschvorhängen*, Badematten* und Handtüchern* ist mittlerweile riesig! Ich habe dir ein paar Lieblingsprodukte im skandinavischen Boho Stil verlinkt.

Tipp Nr. #3: Körbe, Auewahrungsboxen und Ablageflächen

Kleines Badezimmer und wenig Platz? Dann nutze am besten die Fläche an den Wänden oder an der Tür. An einer Hakenleiste* oder Türhaken* können Handtücher getrocknet oder Kleinkram in Körben aufgehängt werden. Auf dem Hocker* lege ich meine Kleidung zum Anziehen ab.

Alleskönner Auewahrungskorb: Super praktisch, egal in welcher Größe.

Im Hemnes Regal* mit den Handtüchern nutze ich die Bullig Box aus Bambus* (aktuell nur in braun verfügbar) um darin den Fön und Haarbürsten aufzubewahren.

Die kleinen Ljusnan Körbe* im 3-er Set sind ideal für Haarspangen, Haargummis und Kosmetik-Utensilien.

Sieht gleich ordentlicher aus: Schöne Auewahrungsboxen für Kosmetiktücher* gibt es bei dm oder Amazon. Schmink-Pinsel können in einem schlichten Zahnputzbecher* drapiert werden. Nützliches, wie Toilettenpapier habe ich im Fladis Korb* auewahrt – so liegt es immer grifereit, da wo es gebraucht wird.

Ordnung im Spiegelschrank: Anstatt aufgerissener Plastik-Verpackungen würde ich dir empfehlen Abschminkpads, Zahnseide und Ohrstäbchen in kleine Glasbehälter* einzufüllen. Kleinteiliges, wie Gesichtsmasken oder Parfümproben, bewahre ich ebenfalls übersichtlich in Gläsern auf.

Tipp Nr. #4: Schönes Toiletten-Zubehör

Ebenfalls unverzichtbar: Ein kleiner Kosmetik-Eimer* sowie eine Klobürste*, beides in schwarz. Mit der Auswahl bin ich nicht 100% zufrieden.

Der Mülleimer macht zwar optisch etwas her, leider lässt sich der Müllbeutel nur umständlich verstauen, damit der Deckel auch schließt.

Dafür war der schwarze Toilettenpapierhalter* ein super Schnäppchen.

Tipp Nr. #5: Kleine Deko-Ideen mit Seifenspendern und Kerzen

Ganz schön schlicht: Etwas Spa Atmosphäre kann man sich auch ins kleinste Badezimmer holen. Schöne Verpackungen, z.B. von Seifenspendern* können viel bewirken. Kombiniere z.B. eine kleine Trockenblumen-Vase mit einer Duftkerze. Eine Kombi aus ungeraden Objekten – also aus drei oder fünf Deko-Elementen – sieht dabei am besten aus.

Mein Tipp bei wenig Platz: lieber auf herumstehende Deko verzichten und stattdessen z.B. ein schönes Bild aufhängen.

EXTRA DEKO-TIPP: Mehr Tipps, wie du dein Badezimmer dekorieren kannst, findest du in meiner kostenlosen Deko-Checkliste.

Tipp Nr. #6: Duftspender mit Bewegungsmelder

Ein häufiges Problem im Badezimmer: Einen Raumduft zu finden, der dauerhaft anhält. Ich habe schon verschiedene Diffuser von ipuro* und Rituals* ausprobiert und war jedes Mal enttäuscht, wenn denen nach wenigen Wochen die Luft ausging. Daher haben wir seit kurzem diesen batteriebetriebenen Lufterfrischer* im Einsatz.

Meine bisher getesteten Düfte für die Nachfüller-Kartuschen habe ich dir verlinkt:
Relaxing Zen*: angenehmer Duft (fast zu dezent)
Sandalwood & Jasmine*: dezent und unaufdringlich (mein Favorit)
Fresh Cotton*: frisch und kräftig (für mich zu intensiv)

Durch den Bewegungssensor löst dieser nur den Duft aus, wenn jemand das Bad betritt bzw. das Licht eingeschaltet wird. Leider hält die kleine Kartusche nicht ewig, ist aber dafür preislich unschlagbar.

Tipp Nr. #7: Dekorieren mit Pflanzen

Wenn du Pflanzen im Badezimmer aufstellen möchtest, solltest du diese nach den Lichtverhältnissen auswählen. Gibt es eine großes Fenster oder nur Lampen als Lichtquelle? Denn tatsächlich benötigt jede (echte) Pflanze Tageslicht.

Es gibt jedoch auch Pflanzen, wie die Zamioculcas*, die mit relativ wenig Licht auskommen.

Möchtest du trotzdem etwas Grün im Badezimmer kannst du auch auf Trockenblumen oder Kunstblumen ausweichen, die mittlerweile täuschend echt aussehen.

Bad mit viel Tageslicht

[attention type=yellow]

Tropenpflanzen, die feuchtes Klima mögen: Monstera, Efeutute, Feigenbaum, Gummibaum

[/attention]

Источник: https://dreieckchen.de/7-einrichtungsideen-fuer-ein-schoenes-badezimmer/

Kleines Bad gestalten – mit klugen Tricks und Ideen

Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Der Umzug ist geschafft, Möbel sind aufgebaut – aber irgendwie war das Bad in der Erinnerung größer? Wenn dann auch noch ein Fenster fehlt, kann ein kleines Badezimmer zur großen Herausforderung werden.

Keine Sorge: Mit den richtigen Einrichtungsideen ist auch im kleinen Bad genügend Platz für Handtücher, Pflegeprodukte und Co. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr kleines Badezimmer gestalten und es mit den passenden Möbeln, Leuchten sowie frischen Farben ganz groß rausbringen können!

Kleines Bad einrichten: Ideen für Sanitärobjekte und Möbel

Ihr Minibad bringt Sie zur Verzweiflung? Sie kämpfen um jeden Zentimeter, denn die Sanitärobjekte scheinen zu groß, die Dekorfliesen zu dominant und die Badewanne muss gleichzeitig als Dusche herhalten? Was Ihnen dann noch den Rest gibt, ist die Tatsache, dass an allen Ecken und Enden Stauraum fehlt. Die gute Nachricht zuerst: Selbst ein kleines Bad lässt sich gestalten.

  • Mit den richtigen Hängeregalen bzw. Duschlösungen für kleine Bäder schaffen Sie Ordnung und können Ihr überschaubares Refugium genießen.
  • Eck- und Spiegelregale bieten stets viel Platz für Duftflakons und mehr.
  • Schmale Hochschränke verstauen mehr als Sie denken. 

Waschtisch oder Waschbecken – eine berechtigte Frage

Alles Kleine will mit Achtsamkeit betrachtet und behandelt werden. Solches Fingerspitzengefühl braucht es auch, wenn Sie Ideen für Ihr kleines Bad auf deren Tauglichkeit untersuchen.

Ebenso für kleine Budgets gibt es heute formschöne Waschtische, deren Abmessungen und Optik zwar kompakt, aber dennoch filigran wirken. Mehr noch: Dass kleine Sanitärlösungen ganz groß sind, beweisen z. B.

rechteckige Handwaschbecken, die mit oder ohne Unterbaumöbel perfekt in Mini-Bäder passen.

Beansprucht Ihr Badezimmergrundriss nahe der Wasserstelle Raum für die Türe, kann auch ein zierlicher Waschtisch mit rundem Becken und asymmetrischer Front wertvolle Dienste leisten.

Wenn Ihre Favoriten dennoch zu wuchtig, tief oder breit sind, bieten einige Hersteller sogar Waschtische aus Saphirkeramik an, einem neuen Material, das individuell passend zugeschnitten werden kann.

So lässt sich Ihr kleines Bad optimal gestalten.

Übrigens: Eine fehlende Duschwanne ist kein Beinbruch, wenn Sie eine Badewanne besitzen – denn auch hierin lässt es sich bequem duschen. Die meisten Bäder in Deutschland haben tatsächlich nur knapp acht Quadratmeter Raum. Die richtige Duschabtrennung aus Plexiglas oder dickwandigem Sicherheitsglas zu finden, ist keine Kunst.

Es gibt für viele Wannenformen die richtigen Aufsätze, die sich als professioneller Spritzschutz bewährt haben. Alternativ können Sie auch einen wasserfesten Duschvorhang wählen.

Design wirkt Wunder: Mit funktionalen Möbeln ein kleines Bad gestalten

Echte Hingucker und perfekte Ordnungshüter für kleine Badezimmer sind z. B. String-Regale für das Bad, es gibt sie aus diversen Werkstoffen und in unterschiedlicher Größe und Farbe. Sie werden direkt an der Wand befestigt und besetzen keine kostbare Stellfläche.

Offene und geschlossene Ablageflächen schenken reichlich Platz, um Ihre Pflege- und Hygieneprodukte unterzubringen. Alternativ gleichen auch schlichte Spiegelschränke den Mangel an Fläche Ihres Minibads aus, denn Sie lassen den Raum großzügig erscheinen und bieten im Inneren viele Fächer für Kosmetik und Co.

Toller Nebeneffekt: Spiegel sind stets ein guter Trick, um Ihr kleines Bad optisch zu weiten, weil sie zusätzlichen Raum vortäuschen.

[attention type=red]

Flexible Rollcontainer oder schmale Wäschekörbe sind weitere Helfer, die idealerweise keinen festen Standort besetzen.

[/attention]

Holen Sie sich jene formschönen Accessoires dorthin, wo sie gerade gebraucht werden oder greifen Sie auf Hochschränke zurück, die dank ihrer geringen Breite und Tiefe sehr gut in kleine Bäder passen und dennoch viel Stauraum bieten.

Tipp: Damit Ihr Badezimmer luftig und weitläufig wirkt, sollten Sie sich mit wenigen Möbeln begnügen. Schubladen sind hierfür echte Geheimwaffen. Sie verbergen alle Accessoires und sorgen für Ordnung mit System. So wird auch Ihr kleines Bad zur absoluten Wohlfühloase.

Lichtspiele: Drei Beleuchtungstipps, um kleine Bäder zu gestalten

Ein stimmiges Lichtkonzept ist ebenso wichtig, wie Fliesen, Möbel und Sanitärobjekte, um Ihr kleines Bad zu gestalten.

Damit gelingt es ganz einfach, eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen und das ganz unabhängig von der Größe Ihres Badezimmers. Entscheiden Sie sich am besten für eine Kombination mehrerer dimmbarer Lichtquellen.

Sinnvollerweise nutzen Sie die Vorteile von Decken- und Wandleuchten bzw. Spiegelleuchten:

  • Letztere leuchten Ihr Gesicht schattenfrei aus, wenn sie seitlich positioniert werden.
  • Anstelle einer Deckenleuchte können Sie beispielsweise kleine Spots anbringen, die vereinzelte Lichtpunkte setzen.
  • Entscheiden Sie sich für Leuchten, die möglichst natürliches Tageslicht erzeugen.

Источник: https://www.ambientedirect.com/stylemag/inspiration/bad/ideen-fuers-kleine-bad.html

Kleine Badezimmer einrichten & gestalten

Kleines Bad einrichten und gestalten: Die besten Ideen

Wer vor der Aufgabe steht, ein kleines Badezimmer einrichten und gestalten zu müssen, hat keinen Grund zu verzweifeln.

Denn es gibt eine Menge clevere kleine Bad Ideen, mithilfe derer sich das Beste aus jedem Minibad herausholen lässt.

Hier erfährst du, worauf du beim Badezimmer Einrichten und Gestalten achten solltest und kannst außerdem einige dekorative kleine Bad Beispiele nachlesen.

Kleines Badezimmer einrichten: Tipps zu baulichen Maßnahmen

Wenn noch keine Sanitäranlagen installiert sind, bietet dies ausgezeichnete Chancen, ein kleines Badezimmer ideal einzurichten. Denn so können Aspekte berücksichtigt werden, die ein Minibad optisch vergrößern.

Bei einem kleinen Bad mit Dusche ist es beispielsweise empfehlenswert, auf eine offene Variante zurückzugreifen und auf eine klassische Duschkabine zu verzichten. Der Auau einer Kabine schluckt nämlich Raumweite, die gerade bei eingeschränkten Raumverhältnissen gefördert werden sollte.

Fürchtest du Überschwemmungen beim Duschen, ist eine Glastür eine gute Lösung, die durch ihre Transparenz räumlich nicht einengt.Bei kleinen Bad Ideen findet eine Badewanne oftmals keinen Platz. Doch in manchen Minibädern lässt sich durchaus zumindest eine schmale Wanne platzieren.

Am Besten wählst du hierfür einen Standort, der für andere sanitäre Anlagen eher ungeeignet ist, wie etwa unterhalb einer Dachschräge. Ist die Höhe der Schräge ausreichend, um ungehindert Ein- und Aussteigen zu können, ist dieser Stellplatz für eine Wanne bestens genutzt.

[attention type=green]

[/attention]Die übrigen Sanitäreinrichtungen – wie Waschbecken, Bidet und Toilette – sollten schwebend angebracht werden, um eine positive Raumweite zu erzielen. Generell gilt: Je mehr Bodenfläche zu sehen ist, desto größer wirkt das kleine Bad. Auch bei den Badmöbeln – wie zum Beispiel dem Waschbeckenunterschrank – solltest du dich für Hängeschränke oder Spiegelschränke entscheiden.

Manche Badeinrichter spielen mit dem Gedanken, einen bestimmten Bereich mit einer halbhohen Wand oder querstehenden Möbeln abzutrennen. Da dies wie Barrieren wirkt und die optische Weite verkürzt, solltest du darauf beim kleinen Badezimmer Einrichten verzichten.

Kleines Bad gestalten mit funktionalem Design

Beim Vorhaben, ein kleines Bad zu gestalten, dürfen Fliesen natürlich nicht fehlen. Hierbei ist es ratsam und überdies modern, große, ungemusterte Fliesen einzusetzen, die Klarheit und Ruhe in einen kleinen Raum bringen. Idealerweise solltest du Wandfliesen und Bodenfliesen einheitlich auswählen und helle Fliesenfarben bevorzugen.

Besondere Fliesenspiegel auf kleiner ausgesuchter Fläche dürfen aber durchaus sein, wie zum Beispiel die Gestaltung mit Mosaikfliesen. Damit schaffst du dir einen effektvollen Hingucker, der von der Raumenge ablenkt.
Möchtest du ungeflieste Wände in deinem kleinen Bad gestalten, sind helle Farbtöne oder Pastellfarben eine gute Wahl.

Die Verwendung abwaschbarer Wandfarbe macht die Wandgestaltung pflegeleicht und bei den Produkten steht dir eine breite Farbpalette zur Auswahl.Extratipp: Schlauchräume lassen sich optisch verkürzen, wenn du die Stirnwand eine Nuance dunkler streichst, dabei aber Ton-in-Ton bleibst.

[attention type=green]

[/attention]Da Helligkeit Weite schafft, ist die Beleuchtung in einem kleinen Badezimmer von großer Bedeutung. Das Installieren mehrerer Lichtquellen ist besonders geschickt, denn so wird jeder Winkel im Raum ganzheitlich erhellt, was den räumlichen Gesamteindruck positiv beeinflusst. Spiegel erzeugen überdies ebenfalls Weite.

Insbesondere große Spiegel sind vorzüglich geeignet, um ein kleines Bad mit optischer Raumweite zu gestalten.

Kleine Badezimmer: Ideen für eine harmonische Deko 

Hübsche Deko hat bei kleinen Badezimmer Ideen ihre Berechtigung, allerdings solltest du es mit der Menge nicht übertreiben. Zu viele und bunt gemischte Accessoires bringen Unruhe in den kleinen Raum und nehmen zudem Platz in Anspruch, der sowieso nur sehr begrenzt vorhanden ist.

Besser ist es, sparsam und punktuell zu dekorieren und sich auf ein oder zwei Hauptfarben zu konzentrieren.
Schicke Auewahrungskörbe bieten zum Beispiel dekorativen Stauraum und sind in allen erdenklichen Größen, Farben und Materialien erhältlich.

Pflanzen in geschmackvollen Übertöpfen bringen frische Lebendigkeit ins Bad und sorgen für ein gutes Raumklima. Die Schusterpalme ist beispielsweise für kleine Bäder ohne Tageslicht sehr gut geeignet, da sie es dunkel und feucht mag.

Eine stylishe Blumenampel ist sogar eine überaus platzsparende Deko und findet in nahezu jedem kleinen Bad ein Plätzchen. In ihr fühlt sich zum Beispiel die überhängende Efeutute sehr wohl, die subtropisches Klima gewöhnt ist.

Haben dir die Tipps und Ideen für kleine Badezimmer Inspiration verschafft und wünschst du dir weiteren Input? In der Bildergalerie ermöglichen dir unsere Mitglieder Einblicke in echte Wohnungen.
Die zahlreichen Bilder zeigen dir großartige kleine Bad Beispiele und werden dich zu tollen Ideen inspirieren, dein kleines Badezimmer perfekt einzurichten und zu gestalten!

Источник: https://www.solebich.de/wohnen/kleine-badezimmer

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: