Kostenlos oder günstig dekorieren: 8 kreative Ideen

DIY Deko Ideen: Kreative & einfache Anleitungen

Kostenlos oder günstig dekorieren: 8 kreative Ideen

Sie sind ein kreativer Kopf oder wollen Ihr Zuhause mit selbstgemachter Deko verschönern? Dann sind Sie auf der richtigen Seite gelandet.

Denn bei uns lautet das Motto: Deko selbst machen! Bauen, Basteln oder Nähen ─ wir haben die schönsten Ideen mit praktischen Anleitungen! Kreieren Sie Unikate und gestalten Sie Ihren festlichen Anlass oder den Wohnraum ganz nach Ihren Vorstellungen.

Gemeinsam mit Ihrer Freundin oder mit Ihren Kindern lassen sich an einem Nachmittag wunderschöne DIY Ideen umsetzen. Besonders beliebt sind übrigens derzeit auch die umweltbewussten Upcycling Ideen mit Möben und Wohnaccessoires.

Mit Ihrem Lieblingskuchen und einer leckeren Tasse Kaffee vergeht die Zeit wie im Flug. Wie wäre es zum Beispiel mit schöner Dekoration für die vier Jahreszeiten? Verschönern Sie sich die Jahreszeit mit einem DIY Windlicht oder einem anderen einfachen DIY.

Deko Ideen nach Jahreszeit

Sie sind auf der Suche nach saisonalen DIY Deko Ideen? Unsere Interior Experten haben die besten weihnachtlichen Bastelideen für Sie. Alle Ideen enthalten anschauliche Anleitungen in einfachen Schritten.

Die beste DIY Weihnachtsdeko

Wenn die besinnlichen Tage im Dezember vor der Tür stehen, kommen wir schon ganz automatisch in Bastel-Stimmung. Denn an Weihnachten werden überall Plätzchen gebacken, Adventskränze gesteckt und DIY Deko Ideen in Sachen Deko umgesetzt. Ein beliebtes DIY Projekt ist zum Beispiel Metallring-Deko. Damit lassen sich wunderschön Wohnwände oder Türen dekorativ in Szene setzen.

Ebenfalls beliebt sind Anleitungen für selbstgemachte Adventskalender oder Halloween Deko.Alles, was Sie dazu benötigen finden Sie im Bastel- und im Blumenladen. Umwickeln Sie einen schlichten, runden Drahtreifen mit Tannenzweigen und fixieren Sie diese mit dünnem Draht. Mit Tannenzapfen und Winterbeeren verleihen Sie dem Kranz eine weihnachtliche Note.

Auch stilvoll als Fensterdeko!

Schöne Frühlingsdeko selbst machen

Frühlingszeit ist Dekozeit ─ gerade zu Ostern wird ordentlich gebastelt. Zum nächsten Fest können Sie die Ostereier im angesagten marmorierten Look anmalen. Tröpfeln Sie in eine Schale mit warmem Wasser etwas Nagellack in der Farbe Ihrer Wahl.

Sie können auch mehrere Töne wählen. Dann verteilen Sie den Nagellack mit einem Zahnstocher im Wasser und tunken das Osterei hinein. Lassen Sie die Eier anschließend rund zwei Stunden trocknen.

Entdecken Sie noch viele weiter DIY Ideen für die Osterdeko!

Die beste Sommerdeko basteln

Im Sommer verbringen wir die Tage am liebsten draußen. Für einen gemütlichen Abend auf der Terrasse oder dem Balkon sind Lampen eine stylische DIY Bastelidee. Kleine Lichterketten lassen sich ganz leicht in Auewahrungsgläsern dekorieren.

Das beste Herbstdeko DIY

Vor allem im Herbst ist Basteln eine beliebte Beschäftigung. Schließlich wird es draußen früher dunkler und so langsam auch kühler. Da werden die Nachmittage am liebsten wieder Zuhause verbracht. Flackernde Kerzen dürfen hier natürlich nicht fehlen.

Sie sehen nicht nur schön aus, sondern sorgen auch für ein stimmungsvolles Ambiente.Um Ihren Teelichtern ein Upgrade zu verleihen, können Sie schlichte Einmachgläser mit Heidekraut umwickeln.

Dann befestigen Sie die Zweige mit Juteband und stellen ein duftendes Teelicht hinein. Fertig!

Tischdeko Ideen ─ unsere Favoriten

Eine DIY Deko für den Tisch sorgt auf einer Hochzeit oder Geburtstagen definitiv für Aufsehen. Für eine DIY Hochzeitsdeko sollten Sie darauf achten, dass die Farben zum restlichen Ambiente passen.

Sehr beliebt ist eine Tischdeko, die passend zur Hochzeit, unter einem Motto steht. Vintage, Greenery oder Boho sind sehr beliebte Themen. Hier sind weiße Tischdecken, Tischläufer in Macrame-Optik, goldenes Besteck und selbst gemachte Vintage Vasen ein absolutes Muss.

Tipp: Zu hohe Modelle samt Blumenschmuck verhindern die Sicht auf das Gegenüber.

[attention type=yellow]

Um Dekoartikel für den Geburtstag selber zu machen, sollten Sie sich auch hier ein bestimmtes Thema überlegen. Sie können zum Beispiel das Thema “Natur” wählen. Hier wirken Blumen oder schöne Blätter aus dem Garten sehr schön. DIY Idee: Mit einem goldenen Edding können Sie die Namen der Gäste auf die Blätter schreiben!

[/attention]

In unseren Artikeln finden Sie viele weitere Ideen mit Servietten, Kissen und anderen Gegenständen!

Vintage Deko selbst machen

Vintage Vasen lassen sich ganz einfach selbst machen. Schmücken Sie Einmachgläser mit Spitzenborte, Jutebändern oder gehäkeltem Schleifenband. Schleierkraut und einzelne Rosen runden den Look ab.

Fluoreszierende Leuchtkugeln sind bei Dunkelheit in Ihrem Garten ein echtes Highlight. Hierfür eignen sich alle Arten von Gläsern, diese müssen nur durchsichtig sein. Rühren Sie den fluoreszierenden Lack in einer Schale an. Bemalen Sie nun die Gläser mit der Öffnung nach unten mit wilden Mustern.

Natürlich können Sie Ihre Mondscheinkugeln auch komplett mit der fluoreszierenden Farbe verschönern. Damit das Ergebnis auch wirklich wetterfest ist, einfach mit einem klaren Sprühlack lackieren. Neben dem Gehweg, im Beet oder in einem Blumenkübel machen sich die Leuchtkugeln ganz besonders schön.

DIY Basteln für die eigenen vier Wände

Auch ohne einen besonderen Anlass lassen sich schöne DIY Projekte in den eigenen vier Wänden umsetzen.

Egal ob Wanddeko als DIY oder Zimmerdeko als DIY ─ Inspiration für schöne Bastelideen finden Sie nahezu überall. Vielleicht haben Sie aber auch schon etwas im Kopf, das Sie schon lange umsetzen möchten? Ein schönes DIY für die Wand ist zum Beispiel eine kreative Gestaltung mit leeren Bilderrahmen.

Wenn Ihnen das zu schlicht ist, können Sie die Rahmen auch für ein Floating Frame Herbarium verwenden. Dazu kleben Sie auf die leeren Glasscheiben der Rahmen gepresste Pflanzen und Blumen wie Eukalyptus oder Schleierkraut.

Hierzu passt auch ein Wüsten Terrarium als DIY Zimmerdeko. Befüllen Sie eine runde Glasvase mit feinem Sand und platzieren Sie Kakteen und Sukkulenten. Kleine Deko-Objekte wie Muscheln oder Holzfiguren eignen sich zudem perfekt als Zubehör.

Solche kleinen Deko Ideen eignen sich zum Beispiel auch hervorragend als Geschenk!

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/dekorieren/diy-deko/

Do it Yourself Ideen für dein Zuhause

Kostenlos oder günstig dekorieren: 8 kreative Ideen

Do It Yourself – kurz: DIY – ist ein riesen Trend unter allen Einrichtungsfans: Sich seine eigene Deko basteln ist ja auch viel schöner, als immer nur alles von der Stange zu kaufen! Die Möglichkeiten sind endlos; es gibt keine DIY-Idee, die es nicht gibt! Angefangen mit kleinen Bastelideen mit Papier, über gefärbte Wohntextilien mit Dip- oder Batiktechnik oder selbst gemachte Lampenschirme, bis hin zum selbst gebauten Bett. Auch gemeinsam mit Kindern kann man viele DIY Projekte umsetzen; so wird deren Fantasie angeregt und sie können ein schönes Zuhause mitgestalten. Wir haben DIY-Ideen und Anleitungen für jeden Geschmack und jedes Geschick! Lass dich hier für dein nächstes Projekt inspirieren!

Recycling und Upcycling

Der DIY-Bewegung liegt nicht unbedingt der Gedanke des Sparens zugrunde, denn günstiger ist selbst Gemachtes gar nicht unbedingt. Viel mehr sind viele DIY-Ideen vom Drang etwas individuelles und einzigartiges zu schaffen und dem Gedanken der Nachhaltigkeit inspiriert.

Werden alte Gegenstände wieder verwendet und aufgewertet, spricht man von Recycling, beziehungsweise Upcycling. Beispiele sind Vasen oder Auewahrungsobjekte aus alten, bemalten Konservendosen, Einmachgläser als Auewahrungsbehälter in der Küche oder Möbel aus Europaletten.

DIY Deko und Wohnaccessoires

Mit DIY-Deko wird jedes Zuhause noch individueller! Jedes selbst gemachte Accessoire ist ein ganz persönliches Objekt und immer ein Unikat.

Neben Erb- und Sammlerstücken machen erst solche besonderen Einzelstücke aus einer Wohnung ein Zuhause. Es lohnt sich also immer, sich auch als DIY-Neuling an ein Projekt heranzuwagen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und allerlei Materialien, mit denen man viele tolle und einzigartige Deko-Accessoires basteln kann.

Beliebte DIY Techniken

Es gibt viele unterschiedliche Basteltechniken für DIY-Wohnaccessoires. Vor allem Bastelideen mit Papier ist sehr beliebt. So sind zum Beispiel Origamifiguren schnell gefaltet oder Schalen aus Papier gebastelt, die als Dekoobjekte viel hermachen.

Auch das Trendmaterial Beton ist zum echten DIY-Liebling avanciert: Man kann ganz einfach Vasen, Schalen oder Objekte wie kleine Häuschen selbst gießen.

Die Betonoptik allein ist wunderschön, man kann seine Dekoobjekte aber auch noch mit Farbe bemalen, besprühen oder dippen.

[attention type=red]

Mit Farben kann man generell einen schnellen Effekt erzielen: Verpasst man Gegenständen einen neuen Anstrich, erstrahlen sie schnell im neuen Look, ganz auf den eigenen Wohnstil angepasst.

[/attention]

Eine ungeliebte, alte Vase wird mit Sprühlack so im Handumdrehen zum neuen Lieblingsstück, der alte Bauernschrank zum tollen Hingucker.

Geschickte Hobbymaler können sich auch am Porzellan- und Glasmalen versuchen; mit Porzellanmalstiften lässt sich Geschirr kreativ gestalten.

Eine wieder entdeckte DIY-Technik ist das traditionelle Töpfern. Aus Ton werden Objekte gebaut oder gedreht, in den Wunschfarben glasiert und anschließend gebrannt. So entstehen tolle Einzelstücke, zum Beispiel Blumentöpfe, Schmuckschalen oder Teller und Tassen. Töpfern ist Trend und so werden überall Kurse angeboten, in denen Ton und Brennofen gestellt werden.

DIY Wanddeko

Auch für die Gestaltung der Wanddeko gibt es unzählige DIY-Ideen.

Man kann beispielsweise Bilderrahmen ganz nach Laune und Geschmack bemalen oder tolle Bilder selbst gestalten, zum Beispiel mit Scherenschnitt oder mithilfe von Stempeln oder getrockneten, gepressten Blumen.

Auch aus Lieblingsfotos oder Zeitungsausschnitten lässt sich originelle Wanddeko in Form einer Collage selber machen. Auch ein persönlicher DIY-Wandkalender ist eine schöne Idee!

Eine andere schöne Idee ist eine selbst gemachte Girlande – nicht nur im Kinderzimmer. Aus bunt gemustertem Papier oder Pappe kann man Wimpel ausschneiden und sie mit Garn aufhängen.

Aber auch andere Gegenstände wie Mitbringsel aus dem Urlaub oder Fundstücke vom Waldspaziergang kann man als Girlande aufhängen – im gesamten Wohnbereich oder auf dem Balkon.

Eine ähnliche Bastelidee sind selbst gemachte Mobiles!

Es gibt auch praktische DIY-Ideen für die Wand: Aus Kork oder Lochplatten kann man sich eine Pinnwand für das Arbeitszimmer oder ein Memoboard für den Flur oder die Küche selber basteln.

Jeder Baumarkt bietet alle Zutaten, sogar magnetische Wandfarbe oder Tafelfarbe in verschiedenen Farbtönen.

Auch mit Washi Tape kann man seine Wand schnell verschönern: Mit dem Klebeband aus Reispapier in verschiedenen Farben und Mustern kann man schöne Motive kleben und auch einfach wieder entfernen.

DIY Tischdeko

Für festliche Anlässe gibt es viele DIY- und Bastelideen für eine originelle Tischdeko: selbst gebundene Blumenkränze, aufgehübschte Vasen oder DIY-Teelichthalter aus verzierten oder bemalten Gläsern kommen bei den Gästen immer gut an. Man kann sogar die Tischdecke farblich passend mit Stempeln gestalten oder einfärben, die Servietten hübsch falten und kleine Platzkärtchen basteln.

Saisonale Deko selber basteln

Die verschiedenen Jahreszeiten oder feierliche Anlässe sind wie gemacht für selbst gemachte Deko: Motive aus der Natur werden für die Frühlings-, Sommer-, Herbst- oder Winterdeko adaptiert und auch für Weihnachten, Ostern, Hochzeiten und Geburtstage, den Mutter- oder Valentinstag gibt es viele DIY-Ideen. Mit selbst gemachten Einladungskarten, Platz- oder Menükarten auf dem Tisch und kleinen, selbst gemachten Geschenken oder zumindest Geschenkverpackungen kann man seinen Liebsten einfach eine Freude machen und das Fest persönlich gestalten.

Textiles Handarbeiten

Aus Stoff, Wolle und Garn lässt sich allerhand Schönes fürs Zuhause zaubern: Kissenbezüge kann man selber nähen, einfärben, bemalen oder bedrucken, Tischwäsche mit Farben gestalten oder besticken.

Die DIY-Bewegung hat textiles Handarbeiten vom Weben übers Stricken, Häkeln und Nähen wieder mordern gemacht und es gibt unzählige Ideen für selbst gemachte Wohntextilien, mit denen man tolle Farbakzente setzen kann um sein Farbkonzept abzurunden.

Stempeln und Drucken

Um tolle Motive auf Kissen oder Tischdecken zu drucken, kann man selber Stempel machen, zum Beispiel aus Kartoffeln: Dafür das Lieblingsmotiv auf eine Kartoffel malen, diese mit einem Cutter oder Bastelskalpell zuschnitzen und dann mit Textilfarbe bemalen und drauf los drucken. Für einen Stempel eignet sich auch Kork oder Moosgummi, eine verwandte Technik ist der Linolschnitt.

Eine etwas kompliziertere Drucktechnik ist der Siebdruck, bei dem Farbe mit einem Gummirakel durch ein spezielles Gewebe auf das Wunschmaterial (Textilien, Keramik, Holz, Kunststoff oder Glas) gedruckt wird. Am besten geht man dafür in eine Textilmanufaktur, dort gibt es die nötigen Maschinen und eine Auswahl bereits vorhandener Druckschablonen.

Textilien einfärben

Es gibt verschiedene Färbetechniken für Textilien, zum Beispiel Batik oder Shibori. Dabei werden die Textilien vor dem Färben mit Wachs bearbeitet, gefaltet und verschnürt um Muster zu erzeugen.

So kann man Kissen, Vorhänge, Tischdecken oder Waschtücher im angesagten Hippie Look einfach selber machen. Auch schön sind Farbverläufe, auch Ombré genannt: dafür die Textilien in die Wunschfarbe dippen und unterschiedlich lange einwirken lassen.

Einige Stoffe wie Seide ziehen die Farbe auch von alleine.

Nähen und Sticken

Mit ein bisschen Übung und einer Nähmaschine kann man sich aus seinen Lieblingsstoffen auch tolle Kissenhüllen, Vorhänge oder modische Accessories selber nähen.

Bevor man sich den eigenen Nähplatz zuhause einrichtet, kann man an Volkshochschulen oder in DIY-Cafés während eines Einsteigerkurses die Grundlagen des Nähens erlernen.

Schnittmuster und Nähzubehör für die eigenen DIY-Ideen findet man im Kurzwarengeschäft oder im Internet auf den bekannten DIY Seiten.

Stricken und Häkeln

Auch das Stricken kann man relativ einfach lernen.

Mit einfachen, rechten oder linken Maschen können nicht nur modische Accessoires wie Mützen, Pullover oder Schals selbst gestrickt werden, sondern auch tolle Wohntextilien, vom Kissenbezug über tolle Strickpoufs und Bodenkissen bis zur Kuscheldecke. Für geübte Stricker gibt es spannende Stricktechniken für verschiedene Muster und die Kombination unterschiedlicher Wolle.

Ähnliche Projekte kann man auch mit der Häkelnadel meistern: im Trend liegen Granny Square-Decken, die der Wohnung einen schönen Vintageflair verleihen. Im Gegensatz zum Stricken, benötigt man beim Häkeln nur eine Häkelgarn.

Viele empfinden deshalb das Häkeln oft als einfacher, weil man nicht so viel Übung und Koordination braucht. Ein anderer Unterschied zum Stricken: das gehäkelte Gewebe ist relativ fest im Vergleich zum gestrickten Textil.

[attention type=green]

Es ist so belastbarer und hält die Form, zum Beispiel als Topflappen oder Untersetzer.

[/attention]

Eine tolle Alternative zum normalen Häkelgarn sind die dicken, recycelten Textilschnüre names Zpagetti, ein Abfallprodukt aus der Textilindustrie.

Zum Häkeln mit Zpagetti braucht man eine besonders dicke, spezielle Zpagetti-Häkelnadel, da das Durchmesser des Zpagetti-Materials zwischen 0,8 und 2,5 cm liegt.

So wächst natürlich auch das Objekt viel schneller und im Handumdrehen hat man ein einzigartiges Accessoire hergestellt!

Weben und Makramee

Auch Weben gehört zu den aktuellen DIY-Trends! Mit verschiedenen Garnen, Wolle und anderen Zutaten wie zum Beispiel Perlen kann tolle Textilien selber machen. Dafür braucht man einen Webrahmen mit Schiffchen und Kamm und eine Webnadel beziehungsweise Grobstichnadel. Dann kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und zum Beispiel einen Wandteppich in Lieblingsfarben weben.

Ganz ähnlich wie das Weben funktioniert die Knüpftechnik Makramee – nur ganz ohne Webrahmen! Die aus dem Orient stammende DIY-Technik funktioniert mit verschiedenen Knoten mit den Arbeitsfäden (die die Knoten bilden) an Trägerfäden (die Knoten tragen). Mit speziellem Makrameegarn und Holzperlen zum Verzieren kann man sich tolle Blumenampeln, Quastenketten oder einen Wandbehang selber knüpfen.

DIY Projekte mit Filz

Auch mit Filz gibt es unzählige Bastelideen! Man kann zum Beispiel bunte Filzkissen, Ipad-Taschen, lustige Figuren oder Untersetzer selber machen.

Filz ist ein stabiles und zugleich biegsames Material, das man entweder selbst aus Wolle herstellen, oder fertig kaufen kann.

Mit vorgefertigten Filzplatten oder -kugeln kann man viele DIY-Ideen realisieren, zum Beispiel Körbe selber nähen, Untersetzer ausschneiden und Kissen oder Teppiche herstellen.

Lampenschirme selber machen

Lampenschirme kann man ohne viel Aufwand aufhübschen, indem man sie mit dem Lieblingsstoff selbst bezieht. Man kann aber auch beispielsweise Blüten auf eine schlichte Reispapierlampe kleben oder mit anderen Naturmotiven bemalen, die dann ein schönes Schattenspiel im Raum erzeugen.

Mit der Serviettentechnik lassen sich ebenfalls mühelos Motive bunter Servietten auf Reispapierlampen übertragen. Dafür braucht man nur die erste Stoffschicht einer Serviette mit schönem Muster, ein bisschen Kleber und einen Pinsel. Natürlich kann man die Lampenschirme auch komplett selber basteln, zum Beispiel mit einem selbst gefalteten Origamilampenschirm.

Bastelbedarf kaufen

Heute kann man alle Bastelmaterialien für schöne DIY-Ideen bequem übers Internet bestellen und sie direkt nach Hause zustellen lassen.

Dafür eignen sich Onlineshops wie Dawanda, wo man alles neben Anleitungen auch alles Bastelzubehör findet.

Wer trotzdem lieber gerne persönlich einkauft, kann in Bastelläden wie dem Idee-Shop oder in Baumärkte gehen, die ein großes Bastelangebot haben und in denen man auch wirklich alles findet, was man für seine Bastelideen braucht.

Möbel selber bauen

Neben den kleinen DIY-Projekten gibt es auch aufwendigere Ideen, zum Beispiel für selbst gebaute Möbel. Man bekommt heute alle nötigen Baumaterialien im Baumarkt und kann Möbel von Tisch und Bett über die Kommode bis hin zur Garderobe auch mit wenig handwerklichen Kenntnissen selber bauen, zum Beispiel aus alten Paletten oder Weinkisten.

Beliebt sind auch die sogenannten „Ikea Hacks“; neue Ideen für Möbel vom Schweden. Billy, Expedit und Co. Werden neu zusammen gebaut, ergänzt und umfunktioniert. So entsteht aus Massenware ein individuelles Lieblingsmobiliar.

Auch Möbel von anderen Herstellern kann man mit neuen Fronten, neuen Griffen oder einem neuen Anstrich upcyceln.

Für Kommoden, Sessel und Sofas gibt es auch Austausch-Füße; das erfordert nicht viel Aufwand, erzielt aber garantiert einen großen Effekt!

Kreative Ideen für ein schönes Zuhause

Das schöne am Selbermachen ist, dass es keine Grenzen gibt: Alles ist erlaubt. Man kann nach Lust und Laune basteln, malen, schrauben und seine Idee ganz individuell auf seinen Einrichtungsgeschmack abstimmen.

Mit ein bisschen Geschick und Geduld entstehen so Wohnaccessoires und Einrichtungsgegenstände, die nicht nur schön, individuell und den eigenen Bedürfnissen perfekt angepasst sind, sondern auf die man auch zurecht stolz sein kann! Hast du Lust bekommen selber kreativ zu werden? Dann lass dich auf dieser Seite von den DIY-Ideen der SoLebIch-Mitglieder inspirieren und entdecke viele Do-It-Yourself-Anleitungen!

Источник: https://www.solebich.de/wohnen/diy

Weihnachtsdeko selber machen: 7 schnelle Ideen ab 7 Euro

Kostenlos oder günstig dekorieren: 8 kreative Ideen

Geschenke kaufen, Adventskalender bestücken und den Besuch der Verwandtschaft vorbereiten. Stress gibt es im Advent schon genug. Unsere Weihnachtsdeko-Ideen für draußen sind daher eher schnell und unkompliziert.

Wenig Arbeit, große Wirkung: Weihnachtsmänner aus Ästen

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Für diese netten Weihnachtsmännchen sägt ihr einen dickeren Ast oder einen kleinen Stamm schräg durch. Das andere Ende sollte plan sein, damit die kleine Holzfigur auch sicher steht.

[attention type=yellow]

Die entstandene Fläche könnt ihr nun mit einem Weihnachtsmanngesicht bemalen. Da machen auch Kinder gerne mit. Wenn ihr wollt, klebt ihr als Nase mit etwas Heißkleber eine rote Holzperle oder eine kleine Holzkugel auf.

[/attention]

Auch den Bart könnt ihr mit Wolle etwas aufpimpen.

Wenn ihr die Holz-Weihnachtsmänner im Garten dekorieren wollt, verzichtet ihr lieber auf die Wolle und besprüht euer Werk zum Schluss mit Klarlack. Dann hält sich die Deko auch bis zum nächsten Jahr.

Kosten und Material:

  • Äste oder kleine Stämme vom Förster oder selbst sammeln: etwa 3 Euro
  • Acrylfarbe in weiß und rot: 4 Euro
  • 4 rote Perlen: 1 Euro
  • Klarlack: 3 Euro

Lichterrad als Adventsdeko

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Lichterkette in Bäume hängen kann jeder. Ein Fahrrad zum Leuchtobjekt zu machen, ist schon eine ganz besondere Gartendeko. Zugegeben, nicht jeder hat einen alten Drahtesel zu Hause, der nur draußen rumsteht und nicht mehr fahrtüchtig ist.

Aber wenn ihr diese Idee auch so klasse findet, könnt ihr im örtlichen Fundbüro ja mal nach nicht abgeholten, schrottreifen Fahrrädern fragen. Wenn ihr eins ergattert habt, braucht ihr nur noch eine lange Lichterkette und einen Stromanschluss in der Nähe, fertig ist das Lichterrad.

Wer auf Solar-Lichterketten setzt, er braucht noch nicht mal einen Stromanschluss.

Kosten und Material:

  • Ein altes Fahrrad (vom Fundbüro oder über ebay): Etwa 20 Euro
  • Alternativ könnt ihr auch ein funktionstüchtiges Rad nehmen, wenn das Leuchtobjekt trocken unter einem Dach stehen kann. Dann aber das Anschließen nicht vergessen!
  • Eine lange Lichterkette für draußen: je nach Länge 5 bis 8 Euro

Weihnachtliche Dosenkrönung

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Auch für die Weihnachtszeit gibt es viele tolle Upcycling-Ideen. Diese hier finden wir für die Gartendeko im Advent besonders charmant.

[attention type=red]

Und so geht's: Mit einer stabilen Küchenschere schneidet ihr von einer alten Dose den oberen Rand ab. Dann malt ihr mit einem Edding gleichmäßige Zacken (etwa acht) auf und schneidet sie aus.

[/attention]

Die entstandenen Zacken könnt ihr nun leicht nach außen biegen.

Jetzt malt ihr das Krönchen an (zum Beispiel mit Lack- oder Kreidefarbe) und klebt zum Schluss Perlen auf die Zacken und stellt ein passendes Marmeladenglas hinein.

Besonders schön sieht es aus, wenn ihr mehrere Krönchen bastelt und sie draußen auf einem Gartentisch, auf einer Bank oder eurem Balkon dekoriert.

Einige bekommen eine Kerze oder ein Teelicht, in andere steckt ihr ein paar Beeren oder Zweige. Fertig!

Kosten und Material:

  • Alte Konservendosen: kostenlos
  • Farbe: 2 bis 5 Euro
  • Perlen: etwa 2 Euro

Wichtel am Stock

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Stockwichtel werden alle nach demselben Schema gebastelt, sehen aber zum Schluss jeder anders aus. Zuerst befestigt ihr einen festen Blumendraht so an einem Stecken, dass nach oben eine fingerlange Schlinge entsteht.

Um die Schlinge legt ihr eine Handvoll Schaf- oder Sisalwolle und formt daraus ganz grob Mütze, Kopf und Bart des Wichtels. Der Bart schaut unten über den Stock.

Mit einem feineren Draht umwickelt ihr nun Kopf und Mütze und lasst den Bart nach unten hängen.

Ganz nach Geschmack wickelt ihr dann eine dicke Filzschnur oder ein anderes dickeres Band als Zipfelmütze um den oberen Teil der Figur. Achtet darauf, dass ihr oben stramm anfangt, damit der Zipfel der Mütze entsteht.

Das Ende des Bands mit einem Tropfen Heißkleber befestigen und unterhalb der Mütze eine kleine Perle als Nase ankleben. An der Spitze der Mütze könnt ihr noch einen kleinen Holzstern befestigen. Die fertigen Wichtel-Stecken könnt ihr überall im Garten in die Erde stecken.

[attention type=green]

Am besten wirken sie als Wichtelfamilie in unterschiedlichen Längen und mit Mützen in unterschiedlichen Farben.

[/attention]

Kosten und Material:

  • Birken- oder Haselnussruten in unterschiedlicher Länge: umsonst im Wald
  • Blumendraht und feinerer Wickeldraht: 3 bis 4 Euro
  • Zwei bis drei Meter (für mehrere Wichtel) Filzschnur oder Baumwollkordel: 2 bis 5 Euro
  • Schaf- oder Sisalwolle: 3 bis 6 Euro
  • Rote Holzperlen: 2 Euro
  • Mini-Sterne aus Holz: 2 Euro

Leuchtobjekt für Eilige

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Diese Deko-Idee geht super schnell: Eine LED-Lichterkette kreuz und quer oder spiralförmig in ein Einmachglas legen, ein paar Tannenzweige oder Hagebutten dazu, Deckel drauf, fertig! Ein tolles Leuchtobjekt, das ihr einfach auf die Terrasse, einen kleinen Tisch oder die Eingangsstufen stellen könnt. Achtet darauf, dass die Lichterkette für draußen geeignet ist und der Deckel wasserdicht schließt. Mittlerweile kann man schon batteriebetriebene Lichterketten kaufen, die einen Timer haben. Dann müsst ihr euch noch nicht einmal darum kümmern, die Deko vorm Schlafengehen wieder auszustellen.

Kosten und Material:

  • Einmachglas mit Deckel: etwa 2 Euro
  • LED-Draht-Lichterkette mit Batterie für draußen: etwa 7 Euro
  • Tannengrün und Hagebutten: 2 Euro oder umsonst aus dem Garten

Weihnachtliche Tannenzapfen-Deko für drinnen und draußen

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Klein aber fein: Diese Idee zeigt, dass Weihnachtsdeko nicht immer üppig und aufwendig gemacht sein muss.

Hierfür benötigt ihr lediglich zwei bis drei größere Tannenzapfen, kleine Tannenzweige oder Tannenstreu, ein schönes Geschenkband und etwas Draht zum befestigen.

Ihr könnt den Wandschmuck draußen im Garten über die alte Holzbank, an den Gartenzaun oder die Haustür hängen. Die Deko eignet sich aber genauso gut für drinnen, zum Beispiel für Tür- und Fenstergriffe.

Kosten und Material:

  • Tannenzapfen und -streu: Im Wald oder Garten aufsammeln oder online kaufen, Zapfen unter 1 Euro, Tannenstreu für 4 Euro (zum Beispiel bei Nadeco)
  • Geschenkbank und Basteldraht: jeweils 2 bis 3 Euro in jedem Bastelladen

Weihnachtsdeko in der Kiste für draußen

Inhalt von Pinterest

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Pinterest. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden. Der Inhalt wird bei Feststellung möglicher Rechtsverletzungen nicht mehr zugänglich gemacht.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Externe Inhalte nicht mehr laden Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Keine Zeit für aufwendige Weihnachtsdeko, den Eingangsbereich vor der Haustür wollt ihr aber doch etwas verschönern? Wie wäre es mit dieser schönen weihnachtlich geschmückten Holzkiste? Ihr braucht dafür nur wenige Materialien und vor allem nur ein paar Minuten Zeit.

[attention type=yellow]

Als Basis nehmt ihr eine schöne Holzkiste, vielleicht habt ihr sowas noch im Keller herumstehen. Alternativ könnt ihr auch leere Wein- oder Obstkisten nehmen. Als Deko ist alles erlaubt, was weihnachtlich aussieht: Tannen- und Stechpalmenzweige, Deko-Zweige mit roten Beeren, Weihnachtsbaumschmuck und Bänder.

[/attention]

Ein paar Tannenzweige aus dem Garten steckt ihr in leere Konservendosen oder Altglas, die ihr in der Kiste platziert. Befüllt sie mit etwas Wasser, so bleiben die Zweige länger frisch. In der Mitte könnt ihr ein kleines Podest bauen, auf das ihr ein schönes Kerzenglas oder Windlicht stellt.

Befüllt den Korb so üppig, dass man die Gläser später nicht mehr sehen kann. Fertig ist die Weihnachtskiste.

Kosten und Material:

  • Holzkiste: habt ihr zu Hause oder könnt ihr für circa 10 Euro kaufen (zum Beispiel bei Bauhaus)
  • Tannenzweige aus dem Garten
  • Deko-Zweige (rote Beeren): 6,50 Euro (zum Beispiel von Otto)
  • Weihnachtsbaumschmuck und Bänder aus eurem Fundus
  • großes Kerzenglas/Windlicht: 5 Euro (zum Beispiel von Depot)
  • Kerze: circa 2 bis 3 Euro

Источник: https://wohnglueck.de/artikel/weihnachtsdeko-draussen-21530

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: