Leseecke einrichten: Schöner schmökern mit diesen Tipps und Ideen

Lesezimmer einrichten

Leseecke einrichten: Schöner schmökern mit diesen Tipps und Ideen

Eine gemütliche Leseecke im Wohnzimmer oder eine ganze Hausbibliothek? Die richtige Einrichtung sorgt in beiden Fällen für ein wohliges Ambiente, welches zum Verweilen mit dem neuen Lieblingsbuch einlädt.

Neben praktischem Stauraum für Krimis, Romane und die schönsten Liebesgeschichten, ist die Leseecke an sich nicht zu vernachlässigen. Oftmals kann ein Lesezimmer auf verschiedene Weise genutzt werden.

Es ist somit von Vorteil, wenn Sie den Bereich mit einem zentralen Leseplatz ausstatten.

Hach, es gibt doch nichts Herrlicheres als an einem verregneten Sonntagnachmittag im Ohrensessel zu relaxen und dabei in einem Buch zu versinken. Damit das Ambiente in Ihrem Lesezimmer für ein heimeliges Gefühl sorgt, verraten Ihnen unsere Interior-Experten. Lassen Sie sich inspirieren!

Möbel für das Lesezimmer

Wenn Siesich lieber auf das Wesentliche konzentrieren möchten, ist die klassische,schlichte Variante für das Lesezimmer sinnvoll.

Um Ihr Lesezimmer dennochstilvoll einzurichten, sollten Sie nicht auf ein Regal, einen Sessel sowieetwas Licht verzichten.

Durch schlichte Möbelstücke im modernem Design bringenSie Ihren guten Geschmack und Ihr Stilbewusstsein zum Ausdruck. Schließlich istjedes Zimmer auch irgendwie eine Art Aushängeschild für Ihren Stil.

[attention type=yellow]

Was istnahe liegender, als in einem Lesezimmer die Bücher in die Einrichtung miteinzubeziehen?! Greifen Sie die Farben der Bücher in ihrere Dekoration auf. Dassorgt für ein harmonisches Gesamtbild und entspannt das Auge und lenkt nichtvom wesentlichen ab.

[/attention]

Ein ausgefallenes Regalsystem ist gerade für eine kleine Büchersammlung zu empfehlen. Hierdurch wird Ihre persönliche Bibliothek separiert und erscheint optisch üppiger. In einem großen Regal können wenig Bücher schnell verloren und unvollständig wirken. Mit einem stylischen Regal schaffen Sie einen eindrucksvollen Effekt.

Textilien & Accessoires für das Lesezimmer

IhrLesezimmer wird erst dann zu einem kreativen Rückzugsort, wenn Sie dem Raum mitTextilien und Wohnaccessoires eine persönliche Note verleihen. Das kann mitflauschigen Kissen und einer gemusterten Wolldecke passieren, in die Sie sichwährend des Lesens prima einkuscheln können.

Auch ein großer Teppich undwohlriechende Kerzen lassen Ihre Lesezimmer zu einem vollwertigen Raum in Ihrenvier Wänden werden. Erwecken Sie Ihre Hausbibliothek zum Leben! Damit die OptikIhres gut gefüllten Bücherregals nicht erschlägt, sollten Sie Ihre Werke mitDeko-Elementen auflockern.

Fotos von Ihren Liebsten in dekorativenBilderrahmen, Duftstäbchen und Vasen mit frischen Blumen sorgen für ein schönesAmbiente. Vasen dienen übrigens zusätzlich als tolle Buchstützen.

Die passende Beleuchtung

Lichtanmachen! Lesen im Dunklen schadet den Augen. Ob an dieser Aussage nuntatsächlich etwas Wahres dran ist, sei dahingestellt. Dennoch haben wir diesenSatz sicherlich alle in der Kindheit zu genüge hören müssen. Natürlich haltenwir uns daran und statten das Lesezimmer mit einer passenden Beleuchtung aus.

Neben einer klassischen Deckenlampe, welche sich weniger für das gemütlicheSchmökern eignet, bieten Wand- oder Stehleuchten das perfekte Leselicht. Nebendem Sessel platziert, wird die Beleuchtung zum idealen Begleiter.

Besonders gutgeeignet sind dimmbare Stehlampen oder eine kleine Leuchte, die auf einemBeistelltisch eine tolle Wirkung erzielt.

Step-by-Step zum perfekten Lesezimmer

  1. Bücher, Bücher, Bücher

    Ohne ausreichend Bücher ist ein ganzes Lesezimmer in den eigenen vier Wänden wohl kaum zu empfehlen. Wer nur wenige Werke sein Eigen nennt kann, sollte eher auf eine kleine Leseecke im Wohnzimmer ausweichen. Es lässt sich schließlich auch im Bett oder auf dem Balkon bequem lesen.

  2. Literarische Werke Verstauen

    Beeindrucken Sie Ihre Gäste mit Ihrem guten Lesegeschmack! Literarische Werke zum Imponieren sollten Sie in Ihrem Bücherregal auf Augenhöhe präsentieren, die leichtere Kost kann weiter unten oder in zweiter Reihe stehen.

  3. Regale

    Denken Sie an die Zukunft! Sind Sie ein leidenschaftlicher Sammler von Büchern? Bedenken Sie dies bei der Einrichtung Ihres Lesezimmers. Vor allem bei der Größe und Umfang des Regals sollten Sie diesen Aspekt unbedingt im Hinterkopf behalten.

Die Top-Gestaltungstipps unserer Interior-Experten

  • Fact 1: Schaffen Sie ausreichend gemütliche Sitzgelegenheiten zum Lesen und Entspannen. Ideal sind dafür Sessel und Sofas, viele Kissen oder ein Shaggy Teppich.
  • Fact 2: Das Ambiente des Lesezimmers sollte stimmig sein, hierzu gehören ebenfalls die Wände. Diese lassen sich thematisch zum Rest des Raumes gestalten. Bilder, Illustrationen und Malerei in schönen Rahmen wirken stilvoll und verleihen dem Raum eine persönliche Note.
  • Fact 3: Generell sollten Sie darauf achten, dass Ihr Lesezimmer eine positive Atmosphäre ausstrahlt und zum Wohlbefinden beträgt.
  • Fact 4: Die Beleuchtung in Ihrem Lesezimmer ist von großer Bedeutung. Gerade wenn nicht ausreichend Tageslicht vorhanden ist, müssen Sie für eine gute Beleuchtung sorgen. Stehlampen oder Leseleuchten mit bewegbarem Gelenk sind klasse! Generell ist jedoch ein Leseplatz nah am Fenster zu empfehlen.
  • Fact 5: Ein kleiner Beistelltisch neben dem Sessel dient als praktische Ablage für Ihren Lesestoff . Zusätzlich bietet dieser ausreichend Platz für einen heißen Kakao und selbst gebackene Plätzchen.

Egal ob Sieam Wochenende entspannen möchten oder ihren Arbeitstag entspannt ausklingenlassen wollen, ein Lesezimmer ist hier Balsam für die Seele. Mit unseren Tippswird es zusätzlich zum stilvollen Erlebnis!

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/raeume-einrichten/stilvoll-gemuetlich-lesezimmer-einrichten/

Leseecke einrichten: 3 Tipps für Dich – WOHNKLAMOTTE

Leseecke einrichten: Schöner schmökern mit diesen Tipps und Ideen

Jeder braucht zu Hause einen Rückzugsort, an dem er die Gedanken schweifen lassen und den Alltag Alltag sein lassen kann. Für einige ist das die Badewanne, für manche das Bett, für mich ist es die Leseecke. Wie Du Dir die perfekte Leseecke einrichten kannst, welcher Sessel super ist und welche Bücher ich aktuell gern lese, erfährst Du im Artikel.

Eine Leseecke einrichten lohnt sich: Hier verbringe ich sehr gern meine Zeit und tauche in spannende Bücher ab

Ich gebe es zu: Ich bin ein echter Bücherwurm. Ob spannender Thriller, informierendes Sachbuch oder fesselnder Roman – nichts ist vor mir sicher und ich verschlinge sie alle.

Denn beim Lesen komme ich so richtig runter, kann meine Gedanken entlang der Geschichte schweifen lassen und so richtig entspannen.

Deswegen habe ich zu Hause natürlich auch eine gemütliche Leseecke eingerichtet, in der ich mir kleine Auszeiten vom hektischen Alltag nehme und in aller Ruhe schmökere.

Der perfekte Lesesessel sieht gut aus und ist bequem

Damit auch Du Dir in Deinen vier Wänden eine schöne Leseecke einrichten kannst, haben wir hier 3 Tipps für Dich.

1. Bequem sitzen

Kuschelig muss es sein. Denn die Story eines Buchs kann noch so spannend sein, wenn man die ganze Zeit vergeblich versucht, eine bequeme Sitzhaltung zu finden. Achte deswegen beim Leseecke Einrichten unbedingt darauf, dass Du in Deinem Sessel oder auf Deinem Stuhl so richtig gemütlich sitzen kannst. Dabei können Dir auch Decken, Kissen und Felle helfen. Je mehr Du in Deinem Lesesessel versinkst, desto besser kannst Du auch in die Geschichte eintauchen – so ist es zumindest bei mir.

Источник: https://www.wohnklamotte.de/einrichten/3-tipps-fuer-eine-gemuetliche-leseecke/

Leseecke: 9 wunderschöne Ideen für mehr Lesespaß

Leseecke einrichten: Schöner schmökern mit diesen Tipps und Ideen

Am Sonntagnachmittag entspannt die Zeitung lesen, in Magazinen blättern oder einen spannenden Roman verschlingen: Wo ließe es sich dafür besser niederlassen als in einer Leseecke? Erfahrt hier, was ihr für euren persönlichen Rückzugsort braucht und wie ihr diesen gestalten könnt.

Leseecke einrichten: Was braucht man dafür?

Egal, ob zum Lesen oder für eine Tasse Tee: Eine Leseecke lädt zum Hinsetzen und Wohlfühlen ein. Damit ihr euch an eurem Lieblingsplatz komplett fallen lassen könnt, braucht es ein paar Grundzutaten:

  • Ruhe: Wählt für euren Rückzugsort eine ruhige Ecke in der Wohnung aus. Es sollte hier warm sein. Weder Durchzug noch Durchgangsverkehr sollten eurer Entspannung im Weg stehen.
  • Lesesessel: Das Herzstück eurer Leseecke ist ein bequemer Sessel oder eine vergleichbare Sitzgelegenheit, auf der ihr gerne Platz nehmt.
  • Beleuchtung: Zum Lesen braucht ihr Licht. Eine Leseecke liegt im besten Fall am Fenster und ist für die Abendstunden ausreichend beleuchtet. Alles andere schadet den Augen.
  • Bücherregal: Keine Leseecke ohne Lesestoff – eure Bücher, Magazine und Co. brauchen Platz. Typischerweise ergänzen ein Bücherregal oder andere Möbel zur Auewahrung euren Lieblingsort. Tipp: Günstig und praktisch ist ein Bücherregal aus Obstkisten.
  • Ablageflächen: Wer beim Lesen gerne ein heißes Getränk und Plätzchen genießt, ist mit einem zusätzlichen Beistelltisch oder Couchtisch gut beraten.
  • Wohnaccessoires: Zur Kompletteinrichtung einer Leseecke gehören weitere Accessoires, die für Gemütlichkeit sorgen. Zum Beispiel Wolldecke, Kerzen, Lichterketten, Wanddekoration und vieles mehr – ganz nach eurem Geschmack.

1. Leseecke unter der Schräge

Unter der Dachschräge ist oft verschenkter Raum. Diesen könnt ihr sinnvoll nutzen, indem ihr dort ein Bücherregal integriert. Zusammen mit einem bequemen Sessel und ausreichend (Tages-)Licht, zum Beispiel über das Dachfenster, entsteht so ein Wohlfühlort für Vielleser.

Einrichtungsexpertin Eva Brenner verrät euch in ihrer Kolumne weitere praktische Tipps, wie ihr eine Dachschräge schlau nutzen könnt.

Eine Dachschräge bietet sich an, um hier ein Bücherregal zu integrieren. © Getty Images

2. Lieblingsplatz wie im Café

Ihr habt doch sicher ein Lieblingscafé, in das ihr euch (in Nicht-Lockdown-Zeiten) regelmäßig zurückzieht und bei einem heißen Getränk in der Zeitung stöbert? Warum diesen Ort nicht in die eigenen vier Wände holen: Zum Beispiel mit einem schicken Sessel, erhältlich über Menzzo, einem Beistelltisch und moderner Wanddekoration. Passende Bilder mit oder ohne Rahmen gibt es unter anderem über den Online-Shop Juniqe.

Mit Bildern, Beistelltisch und Sessel lässt sich die Leseecke wie im Lieblingscafé einrichten. © Getty Images/iStockphoto

3. Minimalistischer Lieblingsplatz

Gemütlichkeit ist reine Geschmacksache. Manch einer fühlt sich in einem futuristischen Ambiente mit kühlen Farben und minimalistischer Einrichtung am wohlsten. Zu diesem Stil passen eine ergonomische Relaxliege, zum Beispiel über Home24, und ein schlichtes Bücherregal.

Eine Leseliege in futuristischem Ambiente ist das richtige für Minimalisten. © Getty Images/iStockphoto

4. Hängekorb statt Lesesessel

Es muss nicht immer der klassische Lesesessel sein. Ein Hängekorb aus Rattangeflecht, beispielsweise über Eikora, lädt zum Verweilen ein und verleiht der Wohnung etwas Boho-Flair. Auch ein Bücherregal ist übrigens kein Muss: Ihr könnt eure Lieblingsromane einfach dekorativ auf dem Boden stapeln.

Wer sagt, dass es immer ein Lesesessel sein muss? Eine moderne Alternative ist ein Hängekorb. © Getty Images/iStockphoto

5. Leseecke am Tisch

Ein klassischer Lesesessel ist nicht jedermanns Sache. Wer lieber aufrecht am Tisch sitzend liest, kann sich seine Lieblingsecke zum Schmökern auch mit Tisch und Stuhl einrichten. Idealerweise ist der Platz lichtdurchflutet, zum Beispiel unter einem Fenster.

Auch Tisch und Stuhl können zu einer gemütlichen Leseecke umfunktioniert werden. © Getty Images/iStockphoto

6. Leseecke von Ikea

Gemütlichkeit ist auch eine Frage der Ergonomie. Ikea hat mit der „OMTÄNKSAM Kollektion“ einen Sessel entwickelt, auf dem man sich gerne niederlässt. Ein hoher Rücken und die Lendenwirbelstütze erleichtern das Hinsetzen und Aufstehen. Wobei einmal Platz genommen, sich so schnell vermutlich keiner wieder aus dieser bequemen Leseoase erheben möchte.

Der ergonomische Sessel von Ikea ist der perfekte Platz zum stundenlangen Lesen. © IKEA

7. Leseoase mit Lichterkette für Kinder

Fürs Kinderzimmer darf es etwas verspielter sein: Aus Stühlen, einem Laken und Lichterketten lässt sich im Nu eine zauberhafte Leseecke gestalten. Nicht zu vergessen ist natürlich eine bequeme Unterlage, zum Beispiel eine Matratze oder eine Relaxliege für den Boden – erhältlich über Möbel Höffner.

Mit Lichterketten lässt sich eine Leseecke für Kinder aufpeppen. © Getty Images/iStockphoto

8. Lesesofa im Kinderzimmer

Darf es statt Lesesessel auch ein Lesesofa sein? Hier können die Kleinen zum Schmökern im Lieblingsbuch Platz nehmen, aber auch toben und den Mittagsschlaf abhalten. Für den extra Wohlfühlfaktor sorgen gerahmte Bilder und Kissen, zum Beispiel über den Online-Shop Fantasyroom.

Eine Couch im Kinderzimmer ist der ideale Ort für eine Leseecke. © Getty Images/iStockphoto

9. Leseplatz vor dem Fenster

Wenn ihr einen Balkon oder große Fensterfronten habt, könnt ihr den Platz davor in eine Leseecke verwandeln. Das Schöne daran: Ihr kommt in den Genuss von viel natürlichem Tageslicht. Ein weicher Teppich und große Kissen dienen als bequeme Unterlage.

Eine Leseecke mit viel Tageslicht ist der Platz vor einer großen Fensterfront. © Getty Images/iStockphoto

Ihr wollt eure Leseecke noch mehr nach Leseecke aussehen lassen? Wie wäre es mit ein paar schönen Coffee Table Books, die ihr auf den Beistelltisch legt oder neben dem Sessel stapelt. Wie ihr eine Hausbibliothek richtig einrichtet, zeigen wir euch hier:

Источник: https://wohnglueck.de/artikel/leseecke-ideen-54848

Die schönsten Ideen für mehr Gemütlichkeit

Leseecke einrichten: Schöner schmökern mit diesen Tipps und Ideen

Eine eigene Leseecke ist für Bücherwürmer der absolute Lieblingsplatz im trauten Heim.

Leseecke einrichten: die passende Sitzgelegenheit

Zieht dich die Leseecke auch magisch an, wenn draußen mal wieder Schietwetter angesagt ist? Richtig genießen lässt sich der neue Krimi in einem kuscheligen Eckchen, Hauptakteur ist hier definitiv die Sitzgelegenheit.

Sessel

In einem Sessel liest es sich gleich so viel gemütlicher! Ob du es dir in einem Retro-Sessel im 60er-Jahre-Look, einem stylishem Samtsessel oder einem klassischen Ohrensessel bequem machst, ist selbstverständlich dir überlassen.

Hier wird Gemütlichkeit großgeschrieben! Aber Vorsicht, von einem XXL-Sessel willst du vielleicht nie wieder aufstehen!

Schlafsessel

Ein Schlafsessel ist doppelt praktisch! Du nutzt ihn zum Schmökern im Lieblingsroman, und wenn du einen Übernachtungsgast da hast, macht derjenige es sich dort gemütlich. 

Relaxsessel

Ein Relaxsessel bietet viel Komfort, wie z. B. gut gepolsterte Rückenlehne, verstellbares Nackenpolster und praktische Fußlehne oder -hocker.

Schaukelstuhl

Schaukelstühle gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Stilen: von minimalistisch chic mit Metallgestell bis hin zum Rattanstuhl mit Boho-Flair.  

Bank mit Polster

Etwas ganz Besonderes ist ein Erkerfenster mit kleiner Sitzbank zum Rumlümmeln. Darüber verfügt nicht jeder, klar! Die gute Nachricht: Eine kleine Bank samt Sitzpolster vor dem Fenster ist mindestens genauso mondän und gemütlich!

Récamiere

Auch eine Récamiere hat hohes Einkuschel-Potenzial! Angelehnt an die hohe Armlehne kannst du deine Beine mal so richtig ausstrecken und dich in dein Buch vertiefen.

Willst du dich richtig hinfläzen beim Lesen, ist ein Daybed genau das richtige für dich! Hier kannst du dich langmachen und die Lesepositionen wechseln, wie du lustig bist – und auch mal ein Nickerchen machen.

Das richtige Licht

Deckenfluter angeknipst und Nase ins Buch gesteckt? Ganz so leicht solltest du es dir nicht machen. Denn unsere Augen brauchen zum konzentrierten Lesen das richtige Licht, vor allem wenn das Tageslicht nicht mehr ausreicht.

Experten raten eine Beleuchtungsstärke von mindestens 300 bis 500 Lux, sowie einem Ra-Wert von mind. 90.

Was steckt hinter diesem Wert? Dabei handelt es sich um den Farbwiedergabeindex, dieser gibt also Auskunft über die Farbwiedergabe eines Lichts: Er zeigt an, wie natürlich Farben bei einer bestimmten Lichtquelle wirken.

Auf Verpackungen für Leuchtmittel wird der häufig mit dem allgemeinen Referenzindex (Ra) oder dem Colour Rendering Index (CRI) angegeben. Das Sonnenlicht bietet die maximale natürliche Farbwiedergabe und ist mit einem Ra-Wert von 100 der Maßstab dafür.

Neben der Allgemeinbeleuchtung, also normalerweise dem Deckenlicht, braucht es noch das passende Funktionslicht. Dazu gehört direktes Licht, das blendfrei sein sollte, wie Ludger Wollring vom Berufsverband der Augenärzte Deutschlands auf NWZonline.de empfiehlt. Ebenso sollte die Lichtquelle bei Rechtshändern von links und bei Linkshändern von rechts kommen.

Stehlampe

Eine Stehlampe bzw. ein Deckenfluter muss deshalb jetzt nicht aus deiner Leseecke verschwinden. Idealerweise hat die Stehlampe einen zweiten Arm, sodass der Raum zum einen gut ausgeleuchtet wird und zum anderen ein Leselicht zum Schmökern bietet.

Klemmlampe

Eine Alternative ist eine Klemmlampe, die in der Leseecke angebracht wird. Am Bücherregal befestigt, kann sie mit einem beweglichen Gelenk zum Lesen richtig eingestellt werden.

Zum Dimmen

Je älter man wird, desto heller sollte das Licht sein. Bei mehreren Leseratten unterschiedlichen Alters sind dimmbare Lampen der perfekte Kompromiss!

10 Ideen zum Einrichten der Leseecke

Der letzte Touch-up für deine Leseecke fehlt noch. Lasse dich von diesen 10 Tipps inspirieren:

Ist es draußen ungemütlich, weil der Sommer mal Pause macht oder es eh gerade Winter ist, braucht die Ecke definitiv eine kuschelige Decke. Oder im Moment richtig angesagt: Kunstfelle.

Beistelltisch

Auf dem Beistelltisch lässt sich gut das Glas Rotwein oder die Tasse Tee abstellen und sollte vom Stil her zum Rest der Ecke passen.

Kerzen

Auf dein Tischchen passen auch noch ein paar Kerzen für die richtige Stimmung – besonders im Herbst und Winter besonders hygge!

Pflanzen/Blumenvase

Auf dem Tisch, neben dir oder dem Beistelltisch machen Pflanzen eine gute Figur und tragen zu einem heimeligen Wohngefühl bei. Das muss keine riesige Blumentreppe sein, auch ein paar Blümchen auf dem Tisch zaubern eine schöne Atmosphäre.

Zeitschriftenständer

Im guten alten Zeitschriftenständer finden Bücher, Zeitungen und Zeitschriften schnell ihren Platz.

Körbe

Statt eines Zeitschriftenständers tun es auch Körbe. Je nach Größe passen dort Bücher, Zeitschriften, die Lesebrille und das Plaid hinein!

Teppich

Wohntextilien sind eines der wichtigsten Elemente, wenn es um Gemütlichkeit geht. Neben einer Decke rundest du dein harmonisches Plätzchen mit einem Teppich ideal ab.

Bilder

Eine kleine Galerie kann dein Entspannungsgefühl noch mal steigern. Wie du Bilder aufhängen kannst, damit alles harmonisch wirkt, zeigen wir dir hier.

Fototapete

Ausgefallener sind schicke Fototapeten, egal ob du dir eine Karibiklandschaft an die Wand klebst oder dich in einen aktuellen Trend schockverliebt hast.

Wanddeko

Die Möglichkeiten, die eigenen vier Wände (nicht nur in der Leseecke) zu verschönern, sind zum Glück vielfältig! Wie wäre es mit einer DIY-Wanddeko im Boho-Stil oder originellen Wandtüchern? Noch mehr Inspirationen findest du in unseren Wanddeko-Ideen.

Farbe fürs Wohngefühl

Farben haben großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Dementsprechend empfiehlt es sich, eine Farbe zu wählen, die ein positives Wohngefühl fördert:

  • Grün wirkt harmonisch und beruhigend
  • Gelb wirkt stimmungsaufhellend und sorgt für gute Laune
  • Rot kann gemütlich wirken – wenn es akzentuiert gesetzt wird!
  • Lila ist sinnlich und kann in Maßen beruhigend wirken
  • Rosa hat eine entspannende Wirkung
  • Blau fördert Entspannung und Gelassenheit

Die Frage, ob die Leseecke im Schlafzimmer oder doch lieber im Wohnzimmer eingerichtet werden sollte, lässt sich nicht pauschal beantworten. Jede Wohnung ist anders geschnitten und auch die Wohnsituation spielt eine wichtige Rolle.

Wünschst du dir eine Stunde Ruhe zum Lesen, ist das Wohnzimmer vielleicht nicht der richtige Ort zum Relaxen, weil dort die Familie oder Mitbewohner ein und aus gehen … Welcher Raum letztlich die richtige Wahl ist, muss also individuell entschieden werden.

Wer weiß, vielleicht fühlst du dich in einer Nische in der komfortablen Wohnküche am wohlsten?!

Tipp: Hier findest du weitere Wohnküchen-Ideen!

Leseecke am Fenster

Ein Platz am Fenster ist ideal zum Lesen, so wird das Tageslicht optimal genutzt. Wenn es langsam dunkel wird, ist dank des Leselichts noch lange nicht Schluss mit dem spannenden Thriller. Hast du deine Leseecke nicht direkt auf der Fensterbank oder im Erker eingerichtet, findest du hier Inspirationen, wie du deine Fensterbank richtig gemütlich gestaltest.

Tipps für eine Leseecke im Kinderzimmer

In einer Leseecke kann sich dein Kind zurückzuziehen und in Ruhe lesen. Oder ihr macht es euch zum Vorlesen gemeinsam gemütlich. Auch hier gilt natürlich: Das richtige Licht und die passenden Sitzgelegenheiten dürfen nicht fehlen!

Ideen für die Kinder-Leseecke

  • Zelt: Hier kann sich der Nachwuchs zurückziehen und ganz für sich sein!
  • Himmel: Der Himmel gibt ein Gefühl von Geborgenheit und die Möglichkeit fürs Kind, sich von der Außenwelt (wie anhänglichen Geschwisterchen) zurückzuziehen.
  • Sitzsäcke: Mit Sitzsäcken zieht auch die Gemütlichkeit ein! Hier können die Kleinen nicht nur im Sitzsack, sondern auch ganz entspannt in ihrer Lektüre versinken.
  • Bodenkissen: Auf einem Bodenkissen lässt sich besonders gut lümmeln – und auch zu zweit lesen.
  • Tagesbett: Ältere Kinder und Jugendliche können sich auf einem Tagesbett so richtig langmachen und wollen wahrscheinlich gar nicht mehr aufhören zu lesen.
  • Hängesessel: Sieht stylish aus und ist auch noch bequem!
  • Bank unterm Hochbett: Unter einem Hochbett macht sich eine gemütliche Leseecke besonders gut – und es wird kein Platz verschwendet!

Eine Leseecke bekommt nicht nur durch Sitzgelegenheit und Accessoires eine persönliche Note. Auch wie du deine Bücher auewahrst, trägt zum Wohngefühl bei. Welcher Typ bist du?

Bücherwand – für Bookaholics

Du liebst Bücher? Dann hast du wahrscheinlich eh schon eine Bücherwand zu Hause, in der all deine Lieblingsstücke ihren Platz gefunden haben.

Bücherregal – für alle, die es ordentlich mögen

Alles in Reih und Glied und gut verstaut, vielleicht noch nach Farben oder nach dem Alphabet sortiert – so fühlt sich der Ordentliche richtig wohl!

Bücherleiste – für Leser mit Style

Der neue Fotoband, das Art-Magazine und der intellektuelle Roman sind auf der Bücherleiste perfekt in Szene gesetzt.

Bücherberg – der Bücher-Boheme

Bücher in einem Regal einsperren, nein, das ist nichts für dich, du hast sie lieber ganz nah bei dir!

Ob du deine Leseecke direkt bei deinen Büchern einrichtest, ist nicht nur eine Platzfrage, sondern auch Geschmackssache! Wo du deine Leseecke einrichtest, ob Wohnzimmer, Büroraum oder auf dem Balkon, bleibt dir überlassen.  

Du bist Deko-Queen, Minimalist oder einfach nur auf der Suche nach einem neuen Stil? Dann stöbere mal durch die BRIGITTE Community – dort findest du Gleichgesinnte.

Источник: https://www.brigitte.de/leben/wohnen/leseecke-einrichten---die-schoensten-ideen--12168088.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: