Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Entsorgung beim Umzug: So geht’s richtig

Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Endlich ist der Zeitpunkt gekommen: Die alte Wohnung ist gekündigt, der neue Mietvertrag unterschrieben – dem Umzug kann nichts mehr im Weg stehen. Die perfekte Gelegenheit, gleich mal etwas auszumisten.

Denn nicht immer passen alle Möbel in die neue Wohnung, und vielleicht will man sich auch einfach mal von Altem trennen.

Doch wohin mit dem ganzen Zeug? Wir erklären euch, wo ihr Möbel und andere Dinge am besten loswerdet und was man bei der Entsorgung beachten sollte.

Richtig aussortieren

Bevor es an die Entsorgung geht, muss erst entschieden werden, was überhaupt entsorgt werden soll. Bei Möbeln und großen Elektrogeräten geht das meist recht schnell, weil man sich an die Platzverhältnisse im neuen Zuhause richten muss. Bei Kleinteilen ist das meistens nicht so einfach.

Gerade der Kleiderschrank ist für viele eine große Hürde. Hier hilft es, die Gegenstände in drei Kisten aufzuteilen: Behalten, Verkaufen/Verschenken/Spenden, und Entsorgen. So seid ihr bei jedem Gegenstand gezwungen, euch zu entscheiden.

Dabei ist es sinnvoll zu überlegen, wie oft man den Gegenstand in letzter Zeit benutzt bzw. getragen hat. Habt ihr ein zum Beispiel T-Shirt seit drei Jahren nicht mehr angehabt, ist es unwahrscheinlich, dass ihr es in eurem neuen Zuhause braucht.

Kleiner Tipp am Rande: Mit guter Musik fällt das Entrümpeln gleich viel leichter.

Entsorgung auf dem Sperrmüll/Sondermüll

Wenn ihr dann entschieden habt, was raus soll, geht es an die Entsorgung. Der Sperrmüll ist für die meisten wohl die erste Anlaufstelle. Jedoch darf man nicht einfach alles vom Sperrmüll abholen lassen.

Stellt man die falschen Gegenstände auf die Straße, werden diese nicht mitgenommen. Im schlimmsten Fall drohen dafür sogar hohe Bußgelder.

Daher ist es wichtig, vorher sicherzugehen, dass es bei der Entsorgung auf dem Sperrmüll keine Probleme gibt.

[attention type=yellow]

Generell gilt: Es darf alles auf den Sperrmüll, was ein ausgedienter Haushaltsgegenstand oder Möbelstück ist und nicht in eine Mülltonne (120 Liter) passt.

[/attention]

Dazu gehören zum Beispiel Tische, Schränke, Stühle, Matratzen, Teppiche, etc.

Außerdem solltet ihr darauf achten, dass eure Gegenstände nicht mehr als vier Kubikmeter in Anspruch nehmen und weder Fußgänger noch Radfahrer oder gar Autofahrer beeinträchtigen.

Nicht auf den Sperrmüll gehören dagegen:

  • Unbewegliche Gegenstände
  • Flüssigkeiten
  • Mineralische Abfälle: Natursteinplatten, Wasch-/Toilettenbecken, Bauschutt, …
  • Gartenabfälle
  • Baustellenabfälle: Türen, Fenster, Zäune, …
  • Kleinteile
  • Gefährliche Abfälle: Leuchtstoffröhren, KFZ-Batterien, Altreifen, …
  • Elektrogeräte stellen einen Sonderfall dar, da nicht alle Entsorger Sperrmüll gleich definieren. Hier müsst ihr euch selbst beim zuständigen Entsorgungsbetrieb informieren.

Damit der Sperrmüll auch abgeholt wird, solltet ihr ihn auch rechtzeitig zu euch bestellen. Das könnt ihr entweder telefonisch oder über ein Online-Formular.

Innerhalb der nächsten Wochen sollte euer Sperrmüll dann abgeholt werden.

In dringenden Fällen kann er auch kurzfristiger angefragt werden, wofür jedoch meist hohe Kosten fällig werden, Der reguläre Sperrmüll ist dagegen günstiger oder manchmal auch bereits in den regelmäßigen Müllgebühren enthalten.

Aber aufpassen: Manche Gegenstände dürft ihr weder im Sperrmüll noch im Hausmüll entsorgen, da sie eine besondere Gefahr darstellen.

Dazu gehören unter anderem Farben/Lacke, Medikamente, Energiespar-/Leuchtstofflampen, Altöl, Batterien/Akkus, Reinigungsmittel und Elektrogeräte.

Diese müsst ihr entweder bei deinem örtlichen Wertstoffhof oder bei der entsprechenden Verkaufsstelle abgeben. Batterien und Akkus können häufig auch in Supermärkten in entsprechenden Containern entsorgt werden.

Zwischenlagerung/Einlagerung

Wenn ihr euch noch nicht endgültig von manchen Sachen trennen wollt, sie aber nicht in euer neues Zuhause passen, könnt ihr  sie auch einlagern. Genauso könnt ihr sie zwischenlagern, falls der Wechsel in euer neues Zuhause nicht direkt erfolgt.

Dabei habt ihr verschiedene Möglichkeiten: So könnt ihr zum Beispiel Einzelcontainer mieten. Die Container haben normalerweise eine Größe von bis zu 40 Kubikmetern und werden durch den Anbieter in einer großen Halle gelagert. Diese sind meist trocken, klimatisiert und bewacht.

Die andere Möglichkeit nennt sich Self-Storage oder auch Mietlager/Mietbox. Hinter diesen Begriffen verbergen sich spezielle Abstellräume, die während dem Mietzeitraum frei nutzbar sind, ähnlich wie eine Garage. Dabei gibt es verschiedene Varianten:

  • Indoor-Lager sind ähnlich wie Einzelcontainer und daher meist auch bewacht und klimatisiert.
  • Driveup-Lager können mit Garagen verglichen werden, an die man direkt mit dem Auto vorfahren – daher der Name – und beladen kann.
  • Outdoor-Lager sind die günstigste Variante, da sie unklimatisierte Beton- oder Blechverschläge sind. Für unempfindliche Gegenstände ideal.

Paketdienste bieten mittlerweile Abhol-und Rücklieferungsservices an, die jedoch natürlich entsprechend teuer sind. Ansonsten könnt ihr euer Hab und Gut natürlich auch selbst zu den Lagerräumen transportieren.

Bei der Einlagerung bzw. Zwischenlagerung solltet ihr auch ein paar Dinge beachten: Zunächst solltet ihr sichergehen, dass euer Eigentum ordentlich verpackt ist. Hierfür können Hilfsmittel wie z.B. Luftpolsterfolie, Kleiderkisten oder Koffer verwendet werden.

Somit schützt ihr es auch langfristig vor Feuchtigkeit und Nagetieren. Außerdem ist es ratsam, sich vor der Vertragsunterzeichnung bei verschiedenen Anbietern zu informieren und Angebote einzuholen.

[attention type=red]

Hier ist es wichtig, unter anderem auf Preis, Lagervolumen, Kündigungsfristen, Bewachung, Versicherung und Brandschutz zu achten.

[/attention]

Übrigens: Wenn es nur ums Zwischenlagern geht, könnt ihr auch im Freundes- und Bekanntenkreis herumfragen. Vielleicht hat ja jemand Platz in der Garage übrig und stellt ihn euch gegen eine kleine Geste zur Verfügung. So könnt ihr unter Umständen richtig Geld sparen.

Verkaufen/Versteigern

Sind eure Gegenstände zum Entsorgen zu wertvoll, könnt ihr sie auch verkaufen oder versteigern. So könnt ihr vor dem Einzug in euer neues Zuhause sogar noch eure Haushaltskasse auessern. Hierfür gibt es verschiedene Plattformen, die euch beim Verkauf unterstützen. Hier findet ihr eine Auswahl an kostenlosen Plattformen, die sowohl im Web als auch als App vertreten sind.

  • eBay Kleinanzeigen ist eine Plattform, auf der ihr euren Besitztum, egal welcher Art, in Form von Kleinanzeigen online stellen könnt. Ihr legt einen Preis fest und ladet Bilder und eine Beschreibung hoch. Dann könnt ihr euch mit Interessenten austauschen und einen Treffpunkt ausmachen.
  • Shpock funktioniert nach dem gleichen Prinzip, ist aber spezialisiert auf „Flohmarkt“ und daher besser für Kleinteile geeignet.
  • Kleiderkreisel basiert ebenfalls auf Kleinanzeigen, setzt den Fokus jedoch – wie der Name schon sagt – auf Klamotten.
  • eBay ist natürlich die Alternative zum klassischen Online-Verkauf, da hier Artikel versteigert werden können. So könnt ihr mit etwas Glück mehr Geld bekommen, als ihr für euren Gegenstand verlangt hättet. Jedoch ist das Versteigern immer mit etwas Risiko verbunden, da es auch sein kann, dass man weit unter dem Wunschpreis landet. Beachtet außerdem, dass ihr pro verkauften Artikel 10% Verkaufsprovision an eBay zahlt.

Natürlich könnt ihr auch klassische Anzeigen in einer Lokalzeitung schalten, die euch jedoch natürlich eine Kleinigkeit kosten werden. Auch Flohmärkte sind eine super Möglichkeit, viel auf einen Schlag loszuwerden. Der Vorteil hierbei: Ihr spart euch den Aufwand für das Einstellen jedes einzelnen Gegenstands.

Verschenken/Spenden

Wenn ihr für eurer Eigentum kein Geld mehr verlangen wollt, es aber zum Wegschmeißen einfach zu schade ist, könnt ihr es auch verschenken oder spenden. Vielleicht habt ihr Freunde oder Bekannte, die sich über eure Möbel, Kleidung oder Dekoration freuen würden. Wenn nicht, gibt es auch Möglichkeiten, die Sachen zu spenden:

  • Sozialkaufhäuser verkaufen eure Möbel, Klamotten, Elektrogeräte etc. zu einem entsprechend vergünstigten Preis an sozial bedürftige Menschen. Diese werden zum Beispiel von der Caritas betrieben. Über eine einfache Google-Suche findet ihr Sozialkaufhäuser in eurer Nähe.
  • Flüchtlingsunterkünfte freuen sich ebenso über eure Sachspenden. Auch hier findet ihr im Internet lokale Einrichtungen, die eure Spenden entsprechend weitergeben.

Mit diesen Tipps sollte euch einem erfolgreichen Umzug nichts mehr im Weg stehen. Übrigens: Wenn ihr alles erledigt habt und eure Wohnung bereit zur Übergabe ist, könnt ihr euch an unserem Wohnungsübergabeprotokoll orientieren.

Источник: https://www.enbw.com/blog/wohnen/umzug/entsorgung-beim-umzug-so-gehts-richtig/

Matratze entsorgen

Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Nachdem sie viele Jahre ein gemütliches Nachtlager geboten hat, ist eine Matratze reif für die Entsorgung. Die gewünschte Festigkeit ist durch die Nutzung verloren gegangen, außerdem sprechen hygienische Gründe für eine neue Matratze. Wir zeigen Ihnen, wie und wo Sie Ihre alte Matratze entsorgen können.

Matratze in Berlin entsorgen

Hat die Matratze ausgedient, bleibt ihr nur der Weg zum Sperrmüll: In die Hausmülltonne passt sie aufgrund ihrer Maße nicht. Um die Matratze beim Sperrmüll zu entsorgen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Viele Händler bieten an, dass die alten Matratzen beim Kauf eines neuen Modells mitgenommen werden. Bei dieser Variante kümmert sich der Händler um die fachgerechte Entsorgung. Diese Variante ist sehr bequem und sicher eine gute Wahl, wenn Sie sich eine neue Matratze zulegen möchten.

Sehr einfach ist für Privatkunden die Entsorgung beim Recyclinghof. Dort werden bis zu drei Kubikmeter Sperrmüll aus privaten Haushalten kostenlos entgegengenommen. Die Matratze wird anschließend der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Kommen beim Frühjahrsputz mehrere Möbel für den Sperrmüll in Frage, kann eine Abholung beantragt werden. Dabei holt die BSR die sperrigen Gegenstände direkt vor Ort ab und führt Sie der Entsorgung zu.

Berlin Recycling bietet für die Entsorgung von Sperrmüll den Containerdienst an. Je nach Menge können Sie zwischen verschiedenen Größen wählen.

Unsere Fachkräfte stellen den Container an einem geeigneten Ort ab und holen ihn nach der vereinbarten Stellzeit wieder ab. Der Containerdienst ist für Gewerbekunden und die Wohnungswirtschaft verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Sperrmüll-Container.

Wir bieten zudem die Abholung von Sperrmüll im Rahmen unseres Abfallmanagements an.

Wann muss eine Matratze entsorgt werden?

Wie lange man sein Haupt auf der Matratze betten kann, bevor sie zum Sperrmüll gegeben werden muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Qualität der Matratze spielt eine wichtige Rolle.

Höherwertige Matratzen haben eine Lebensdauer von bis zu 14 Jahren, während günstigere Modelle bereits nach sechs Jahren durchgelegen sein können.

Neben der Qualität ist die Pflege ein Faktor, der die Lebensdauer der Schlafstätte verlängern oder verkürzen kann.

[attention type=green]

Sobald die Matratze durchgelegen ist, also deutliche Dellen aufweist und nicht mehr genügend Stützung im Rücken- und Lendenwirbelbereich bietet, sollte sie ersetzt werden. Eine geeignete Matratze trägt einen wichtigen Teil zur Schlafqualität bei.

[/attention]

Entsorgt werden muss die Matratze jedoch auch, wenn diese Einschlüsse von Feuchtigkeit oder Schimmel aufweist. Solche Beschädigungen beeinträchtigen die Schlafqualität entscheidend und können sogar gesundheitsschädlich sein.

Nicht entsorgt werden muss die Matratze, wenn sie sich noch in gutem Zustand befindet und lediglich keine Verwendung mehr für sie besteht (z.B. Kind ist dem Kinderbettchen entwachsen, eine neue Matratzengröße). Für gut erhaltene Matratzen findet sich sicherlich ein Abnehmer. Sie können versuchen, das gebrauchte Stück zu verkaufen oder zu verschenken.

Alternativ bietet es sich an, die gut erhaltene Matratze an eine soziale Einrichtung zu spenden. Damit können bspw. Sozialkaufhäuser die Matratze für einen geringen Betrag an Bedürftige abgeben oder Wohnunterkünfte wie Frauenhäuser, Obdachlosen- oder Flüchtlingsunterkünfte ausgestattet werden. Auf den Seiten des Stadtportals Berlin finden Sie Stellen, die sich über Ihre Sachspende freuen.

Matratzenpflege: So hält die Matratze länger

Ein wichtiger Ansatz, die Umwelt zu entlasten, ist die Müllvermeidung. Wenn Sie Ihre Matratze gut pflegen, können Sie die Lebensdauer deutlich verlängern. Damit helfen Sie nicht nur, Müll zu vermeiden, sondern schonen auch Ihren Geldbeutel. Einige Tipps zur richtigen Pflege der Matratze:

  • Regelmäßig wenden: Dadurch wird die Matratze nicht einseitig abgenutzt und Dellen können sich zurückbilden.
  • Bezug waschen: Die meisten Matratzen haben einen Bezug, der waschbar ist. Nutzen Sie nicht den Staubsauger, um die Matratze zu reinigen! Dies kann der Versteppung schaden.
  • Richtig lüften: Damit sich Milben nicht zu wohl in der Matratze fühlen, sollte das Schlafzimmer gut gelüftet werden. Ist der Bettkasten voll, kann die Belüftung der Matratze beeinträchtigt sein. Dann sollte sie einmal im Monat senkrecht stehend ausgelüftet werden.
  • Richtiger Lattenrost: Der Lattenrost sollte das Gewicht der Matratze gut abfedern und für gute Belüftung sorgen. Zwischen den Latten sollte der Abstand nicht mehr als vier Zentimeter betragen.

Was passiert mit der entsorgten Matratze?

Es gibt die unterschiedlichsten Matratzentypen, von Kaltschaum- über Federkern- und Latex- bis hin zu Naturfasermatratzen. Der Aufwand, die in der Matratze verarbeiteten Materialien auf dem Wertstoffhof zu identifizieren, wäre beträchtlich. Deshalb werden Matratzen der thermischen Verwendung zugeführt, d.h. sie dienen der Energiegewinnung.

Neuere Konzepte sehen vor, die Schaumstofestandteile der entsprechenden Schlafunterlagen wiederzuverwenden. Daraus könnten bspw. Isoliermaterial für Gebäude hergestellt werden. Dieses Recyclingverfahren befindet sich derzeit noch in der Testphase und wird daher noch nicht angewendet.

Weitere Fragen

Haben Sie Fragen zur Entsorgung Ihrer Matratze, können Sie unseren Kundendienst kontaktieren. Sie erreichen ihn unter:

  • per Telefon: (030) 60 97 20 0 (montags bis freitags 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
  • per Fax: (030) 60 97 20 10
  • per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bildnachweise

© alte Matratzen: #38127362 | © angelo.gi – Fotolia.com

Источник: https://www.berlin-recycling.de/entsorgung/weitere-entsorgungen/moebel/matratze-entsorgen

Alte Matratzen entsorgen

Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Wenn sich für ein neues Bett entschieden wird oder ein Matratzenwechsel bevorsteht, muss sich mit der Entsorgung der alten Matratze beschäftigt werden. Eine Matratze sollten Haushalte ungefähr alle 5 bis 8 Jahre austauschen und die alten Matratzen entsorgen.

Doch wie und wo wird eine Matratze eigentlich ordnungsgemäß entsorgt? Gebrauchte Matratzen werden von den meisten Menschen oftmals einfach in Kellerräumen oder auf den Dachboden gelagert. Schließlich lässt sich meist keine Zeit für das wegtransportieren und für die Entsorgung der Matratze finden.

Wenn dann noch weitere nicht benötigte Gegenstände folgen, verlieren Mieter oder Hauseigentümer schnell den Überblick über den Sperrmüll im Keller oder dachboden. Besser ist es deswegen sich sofort um die Entsorgung zu kümmern, sodass alles organisiert und ordentlich bleibt.

Auch Vermieter haben es bei Haushaltsauflösungen nicht leicht mit dem Entrümpeln der Wohnungen. Doch wenn Sie eine alte Matratze entsorgen müssen gilt es, folgende Dinge bei der Matratzen Entsorgung zu beachten.

Wo kann ich meine alte Matratze entsorgen?

Es gibt verschiedene Varianten eine alte Matratze wieder loszuwerden. Die folgenden Möglichkeiten bieten sich beispielsweise beim Tausch einer alten zu einer neuen Matratze an:

Für die alte Matratze eine Entrümpelungsfirma beauftragen

Oftmals fehlt die Zeit einfach, um sich um solch ein Vorhaben wie eine Matratzenentsorgung selbst zu kümmern. Die einfachste und schnellste Variante ist es, eine Entrümpelungsfirma zu beauftragen.

Das lohnt sich besonders, wenn auch noch weiterer Sperrmüll angefallen ist und beispielsweise ein Umzug oder eine Renovierung anstehen. Ein professionelles Entrümpelungsunternehmen übernimmt die Abholung, den Transport und die Entsorgung der Matratzen, sodass sich um nichts mehr gekümmert werden muss.

Bei wirentsorgen.de erfolgt das Abtransportieren einer alten Matratze besonders unkompliziert:

Es muss lediglich per E-Mail oder Telefon ein Termin bei uns vereinbart werden. Gerne richten wir uns nach Ihren Terminvorstellungen und erstellen kostenfrei ein erstes Angebot. Wenn mehr als nur eine Matratze entsorgt werden soll, vielleicht sogar ein ganzes Zimmer oder mehr, steht als nächstes ein Besichtigungstermin an.

Möchten Sie beispielsweise nicht nur eine Matratze entsorgen lassen, sondern eine Wohnungsauflösung durchführen lassen prüfen unsere Profis hierbei den Wert der Objekte, sodass sich eventuell sogar etwas verrechnen lässt. Die Beratung ist vollkommen kostenfrei. Anschließend wird ein unverbindliches Angebot mit Festpreisgarantie unterbreitet.

Bei Übereinstimmung erfolgt die Entrümpelung wie von selbst, sodass Sie sich um andere Prioritäten kümmern können. Unser sorgsames und fachmännisches Team kümmert sich um die Entsorgung und verlässt die Wohnung ohne hinterlassenen Schmutz und Dreck – selbstverständlich besenrein.

Vor allem praktisch ist, dass weder Mieter, Eigentümer oder Vermieter dafür anwesend sein müssen.

Beim Wertstoffhof die alte Matratze entsorgen

Die Matratze kann auch zu einem lokalen Wertstoffhof gebracht werden. Auch dort wird die Matratze fachgerecht entsorgt. Für den Transport wird allerdings sehr viel Platz im Auto benötigt.

Diese Variante besteht daher lediglich für Jene, die überhaupt ein entsprechend großes Auto besitzen und genug Zeit für das Entrümpeln auringen können. Meist fallen für das Entsorgen einer Matratze auf einem Wertstoffhof keine Kosten an.

[attention type=yellow]

Dies variiert jedoch von Gemeinde zu Gemeinde. Hier sollten Sie vorher an Ihrem Wertstoffhof anrufen und nachfragen nachfragen ob die Entsorgung der Matratze Geld kostet. Auch die Abgabe fällt des öfteren unterschiedlich aus.

[/attention]

Auch aus diesem Grund sollte sich vor der Fahrt zum Wertstoffhof vorab ein wenig informiert werden. Dies kann beispielsweise über einen Anruf erfolgen.

Entsorgen auf dem Sperrmüll

Die Matratze könnte darüber hinaus von dem städtischen Müllentsorgungsdienst weggeschafft werden. Dafür muss telefonisch oder über ein Kontaktformular ein Termin für die Sperrmüll Abholung angefragt werden. In Berlin kann beispielsweise über das BSR Sperrmüll Abholung bzw. auf deren Onlineportal ein Termin beantragt werden.

Über Datum und Uhrzeit wird nach ein paar Tagen schließlich schriftlich informiert. Für die Sperrmüll Entsorgung fallen jedoch oftmals Kosten an. Ab und an muss sogar ziemlich lange auf einen Termin gewartet werden. Während der Kauf einer neuen Matratze sehr schnell geht, wird die Abholung des alten Modells somit zeitintensiver, wenn Sie sich selbst darum kümmern möchten.

Der Sperrmüll wird direkt vor der eigenen Haustür abgeholt. In gewissen Gegenden wird Sperrmüll generell einmal pro Monat abgeholt. Auf diese Art und Weise können Haushalte umsonst ihre Matratze entsorgen. Die Matratze muss lediglich am Abholtermin mit auf die Straße gestellt werden. Allerdings bietet die Matratze Sperrmüll Variante keinerlei Flexibilität.

Somit eignet sich die Sperrmüll Variante nur, wenn das Entsorgen der Matratze keine Eile hat.

Matratze vom Händler entsorgen lassen

Einige Händler bieten es desweiteren an, die gebrauchte Matratze beim Kauf einer neuen Matratze mitzunehmen. Wenn die neue Matratze geliefert wird, ist somit direkt für die Entsorgung der alten Matratze gesorgt. Allerdings berechnen viele Matratzenhändler für das Entsorgen eine Gebühr. Außerdem ist dies keine Option, wenn Sie eine Matratze online bestellen.

In welchen Müll kommen Matratzen?

Alte Matratzen dürfen auf keinen Fall im Hausmüll entsorgt werden. Hierbei stellt sich meist sowieso schon die Größe der Matratze im Wege. Somit gehören alte Matratzen ganz klar auf den Sperrmüll. Hierbei gilt es zu beachten, dass Matratzen zu der Kategorie Rest-Sperrmüll gehören.

Sind Matratzen Sondermüll?

Definitiv nein! Matratzen sind kein Sondermüll Es gehören lediglich Dinge zum Sondermüll, die giftig oder explosiv sind wie zum Beispiel Desinfektionsmittel, Batterien alte Lacke, Pestizide oder Insektenvertilgungsmittel. Aber auch Elektrogeräte sollten Haushalte in den Sondermüll entsorgen wie zum Beispiel Fernseher, Computer oder Kühlschränke.

Was macht man mit gebrauchten Matratzen?

Eine Matratze lässt sich auch hervorragend wieder verkaufen oder an Bedürftige verschenken. Diese Möglichkeit bietet sich jedoch meist nur bei kaum benutzen Matratzen ohne deutlichen Gebrauchsspuren an.

Über eine Internetanzeige oder eine Zeitungsannonce lässt sich recht schnell ein neuer Besitzer finden. Auch bei der Option Verschenken oder Spenden sollte die Matratze gepflegt oder fast neuwertig sein.

[attention type=red]

Wer also jemand anderes eine Freude bereiten möchte, könnte seine alte Matratze an karitative Einrichtungen übergeben. Auch über eBay kann die Matratze verschenkt werden. Ebenfalls der Familie oder den Freunden könnte die alte Matratze angeboten werden.

[/attention]

Somit lässt sich diese ganz leicht entsorgen und obendrein wird noch eine gute Tat vollbracht. Recyclen kann also kann einfach bewerkstelligt werden.

Fazit zur Matratzen Entsorgung

Eine Matratze zu entsorgen ist manchmal nicht so einfach wie zuerst gedacht. Dabei ist eine fachmännische Entsorgung einer Matratze von großer Bedeutung. Denn das falsche Entsorgen von einer Matratze ist nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern auch schlecht für die Umwelt.

Die Rohstoffe auf der Erde sind begrenzt und Unmengen an Müll verschmutzen ohnehin schon das Meer. Wer also nach einer professionellen Lösung sucht, sollte eine Entrümpelungsfirma beauftragen.

Vor allem wenn für das eigenständige abtransportieren keine Zeit vorhanden ist, stellt dies eine optimale Lösung dar. Aber auch für Menschen ohne geräumigen PKW oder gar ohne Führerschein ist eine Entrümpelungsfirma ideal geeignet. Eine Matratze entsorgen zu lassen bietet etliche Vorteile.

Haushalte oder Vermieter sparen somit nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Mühe und Kraft.

Lassen Sie sich von unserem Entrümpelungs-Team unterstützen

Kontaktieren Sie uns gerne, wir machen Ihnen ein unverbindliches Angebot für den Abtransport Ihrer alten Matratze und Sie sparen sich den Weg zum Sperrmüllcontainer oder die Fahrt auf den Recyclinghof.

Sollten Sie noch mehr Dinge entsorgen müssen, wie beispielsweise Dachpappe, Kunststoff, Holz oder sonstige Bauabfälle, dann unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbinliches Angebot für die komplette Entsorgung oder eine Wohnungsauflösung inkl. Wertverrechnung.

Das Profi-Team von wirentsorgen freut sich sehr darauf von Ihnen zu hören und gemeinsam mit Ihnen Ihren Wohnraum von alten Dingen zu befreien und somit dafür zu sorgen, dass Sie wieder Platz in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus haben.

[attention type=green]

Über unüberschaubare Kosten müssen Sie sich auch keine Sorgen machen, denn nach einer ersten Besichtigung erhalten Sie von uns ein Angebot zum Festpreis. Das bedeutet: keine versteckten Kosten, eine klare Auflistung aller Leistungen und die Unterstützung von einem absolut erfahrenen und professionellen Entrümpelungs-Team.

[/attention]

Источник: https://wirentsorgen.de/matratzen-entsorgen/

Die alte Matratze entsorgen – So geht’s richtig I Schlaraffia

Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Du möchtest deine alte Matratze entsorgen, weil sie nicht mehr den gewünschten Komfort bietet oder zu klein für dein neues Bett ist? Einfach an die Straße legen und hoffen, dass irgendjemand sie mitnimmt, ist dabei nicht die richtige Lösung! Wir erklären, welche Möglichkeiten dir offenstehen, um die ausrangierte Matratze richtig zu entsorgen.

1. Alte Matratze entsorgen beim Wertstoffhof
2. Matratze beim Sperrmüll entsorgen
3. Alte gegen neue Matratze tauschen
4. Ausgediente Matratze spenden
5. Können Matratzen recycelt werden?
6. Fazit

Alte Matratze entsorgen beim Wertstoffhof

Eine Möglichkeit, deine ausgediente Matratze zu entsorgen, bietet der Wertstoffhof. In beinahe allen größeren Städten gibt es Wertstoffhöfe. Hier werden recycelbare Abfälle angenommen, die nicht in den normalen Hausmüll gehören.

Schaue einfach im Internet oder Branchenbuch nach, ob es in deiner Nähe einen Wertstoffhof gibt. Zu den Öffnungszeiten kannst du ohne Anmeldung mit deiner Matratze zum Wertstoffhof fahren.

In manchen Fällen benötigst du lediglich deinen Ausweis, um nachzuweisen, dass du in der Nähe wohnst. Meist fallen sogar keine Kosten für die Abgabe der Matratze an.

Das gute bei dieser Art der Entsorgung: Recycelbare Bestandteile der Matratzewerden in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt. So leistest du einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit!

Matratze beim Sperrmüll entsorgen

Du hast keine Möglichkeit, die alten Matratzen zum Wertstoffhof zu transportieren? Dann ist der Sperrmüll eine Alternative für die Entsorgung. Die Abholung des Sperrmülls musst du bei der Stadt oder Kommune beantragen.

Dann kannst du am Vorabend die Matratze an den Straßenrand stellen oder legen, wo sie am nächsten Tag abgeholt wird. In Großstädten muss der Sperrmüll häufig bezahlt werden. Die Kosten liegen etwa zwischen 20 und 50 Euro. Kleinere Städte bieten die Sperrmüllabholung oftmals zu bestimmten Terminen kostenlos an.

Im Abfallkalender oder bei der Stadt kannst du herausfinden, wann die fixen Termine sind.

[attention type=yellow]

Wenn du einen eigenen Termin zur Abholung vereinbarst, solltest du auf die maximale Menge an Sperrmüll achten, die du herausstellen darfst.

[/attention]

Wenn mit der Matratze das erlaubte Müllvolumen noch nicht erreicht ist, kannst du bei der Gelegenheit zum Beispiel auch den kaputten Koffer oder den alten Couchtisch entsorgen, die seit Ewigkeiten im Keller Platz wegnehmen.

Vielleicht haben auch deine Nachbarn noch Sperrmüll zu Hause, den sie loswerden möchten. Dann könnt ihr die Kosten für die Abholung teilen.

Alte gegen neue Matratze tauschen

Beim Kauf deiner neuen Matratze bei einem Fachhändler lohnt es sich zu fragen, ob der Händler deine alte Matratze für dich entsorgt. Manche Fachhändler bieten die Entsorgung der alten Matratze an, mal als kostenloser Service, mal als kostenpflichtige Leistung. Die Konditionen und die Abwicklung bespricht du am besten mit dem jeweiligen Händler.

Ausgediente Matratze spenden

Nicht immer musst du deine ausgediente Matratze entsorgen. Wenn du zum Beispiel eine neue Matratze anschaffst, weil sich mit einem neuen Bett die Liegefläche ändert, muss die alte Matratze nicht unbedingt weggeworfen werden.

Karitative Einrichtungen, Obdachlosenheime oder Flüchtlingsheime nehmen gut erhaltene Matratzen meist sehr gerne an. Höre einfach bei der jeweiligen Einrichtung nach, ob Verwendung für deine alte Matratze besteht.

Sprich mit den Mitarbeitern ab, ob du die Matratze selbst vorbeibringen sollst oder ob eine Abholung möglich ist. So tust du mit deiner ausrangierten Matratze noch etwas Gutes!

Können alte Matratzen recycelt werden?

Alte Matratzen, die nicht mehr den gewohnten Komfort bieten, sind nicht zwangsläufig am Ende ihres Lebenszyklus angelangt. Bei Schlaraffia ist das Recycling von Matratzen eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft.

Mechanisches Recycling von Kaltschaummatratzen ist zum Beispiel schon möglich. Dabei werden Kaltschaumkerne von Matratzen in kleine Teile geschreddert. Aus diesen Schaumteilen können Judomatten oder Akustikschäume hergestellt werden.

Die GELTEX® Quantum Pure Matratzen werden außerdem in Bezüge aus 100 % recyceltem Polyester gehüllt.

Um noch mehr Nachhaltigkeit zu erzielen, arbeitet Schlaraffia zudem an einem Verfahren, um Schaummatratzen chemisch recyceln zu können. Das Ziel: Die Matratzenkerne in ihre Bestandteile zerlegen und daraus neue Matratzenkerne herstellen.

Fazit

Um deine Matratze zu entsorgen stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Das ausgediente Modell vom Sperrmüll abholen zu lassen, ist die wohl komfortabelste Lösung, kostet dich aber unter Umständen etwas.

Eine Alternative ist der Wertstoffhof – wo recycelbare Bestandteile ein zweites Leben erwartet. Deine Matratze ist noch gut in Schuss? Denke darüber nach, sie zu spenden! Karitative Organisationen sind oft froh über gut erhaltene Matratzen.

Egal, für welche Variante du dich entscheidest, die alte Matratze gehört niemals einfach so an Straßenrand. Die richtige Entsorgung tut der Umwelt gut!

Источник: https://www.schlaraffia.de/blog/matratze-entsorgen/

Bett und Matratze entsorgen – Wege zur Entsorgung von alten Möbeln

Matratze entsorgen: So geht es richtig!

Wer seine alten Möbel möglichst direkt loswerden möchte, kann sie ins Auto bzw. auf den Hänger oder in den Transporter laden und zur nächsten Entsorgungsstelle in seiner Nähe bringen. Dabei ist längst nicht mehr so, dass der Müll gegen Zahlung einer Gebühr einfach relativ wild auf einer Kippe abgeladen wird.

Heutzutage wird der Müll bei den Entsorgern direkt getrennt, so dass man genau gesagt bekommt, wo die Möbel abzustellen sind.

Je nach Entsorgungsbetrieb zahlt man bei direkter Abgabe des Mülls einen Pauschalbetrag oder aber nach Gewicht, wofür man zweimal über eine LKW-Waage fahren muss (einmal vor Abladen der Möbel, einmal nach dem Abladen – Differenzgewicht wird berechnet).

Einige Städte oder Gemeinden haben auch für eine (kostenlose oder vergünstigte) Direktentsorgung von Müll durch ihre Bürger Verträge mit Entsorgungsbetrieben oder Betreiben selbst eine Sammelstelle z.B.

in Form eines Bauhofs, wo bestimmte Abfälle direkt zu festgelegten Uhrzeiten gegen Gebühr oder auch kostenlos abgegeben werden können.

Ob es derartige Angebote gibt, lässt sich online oder offline über die Verwaltung des Wohnortes in Erfahrung bringen.

[attention type=red]

Sollte mehr als ein Möbelstück oder eine Matratze zu entsorgen sein und man einen möglichst bequemen Weg dazu bevorzugen, kann man sich auch von einem ortsnahen Entsorgungsbetrieb eine Mulde oder einen Container liefern lassen.

[/attention]

Wobei natürlich sichergestellt sein muss, dass Mulde oder Container einen Standplatz haben, wo weder Verkehr noch Passanten behindert werden. Dieses kann im städtischen Umfeld schwieriger sein. Eine Mulde oder ein Container vor der Haustür ist relativ praktisch und bequem, wenn man einiges an Müll hat, was weg muss.

Allerdings ist diese Maßnahme meist verhältnismäßig teuer und die Kosten übersteigen eine eigene Abfuhr mit PKW (und Hänger) bzw. Transporter meist um ein Vielfaches.

Altmöbel als Sperrmüll entsorgen

Der klassische Weg um Bett und Matratze zu entsorgen, führt in der Regel über den sogenannten Sperrmüll. Grundsätzlich versteht man unter Sperrmüll Abfälle, die aufgrund ihrer Größe oder ihres Gewichtes nicht über den regulären Haushaltsrestmüll also über die schwarze Tonne entsorgt werden können.

Die Abfuhr des Sperrmülls wird überwiegend von dem Entsorgungsbetrieb übernommen, mit dem die Gemeinde oder Stadt auch zur weiteren Müllabfuhr Verträge geschlossen hat. Damit der Sperrmüll abgeholt wird, muss dieser in der Regel vorab beim Entsorgungsunternehmen angemeldet werden.

Wie diese Anmeldung zu erfolgen hat, wird unterschiedlich gehandhabt. So kann es in einem Ort noch notwendig sein, noch eine klassische Postkarte auszufüllen und abzuschicken, während in einem anderen Ort ein Telefonanruf genügt oder die Sperrmüllanmeldung bequem online durchgeführt werden kann.

Regulär ist die Sperrmüllabfuhr kostenlos bzw. bereits durch Zahlung der üblichen Müllgebühren beglichen.

Möbel wie Betten, Schränke und auch Matratzen werden nahezu von allen Entsorgungsbetrieben zum Sperrmüll gezählt, während es bei anderen Abfallgegenständen sehr große Unterschiede in der Bewertung gibt.

Was jeweils wo als Sperrmüll angemeldet und entsprechend entsorgt werden kann, kann man bei den meisten Entsorgungsbetrieben auf der Website nachlesen oder ggf. bei seiner Gemeinde- oder Stadtverwaltung erfragen.

Es ist zum Beispiel teilweise so, dass bei einigen Entsorgern auch Elektro-Großgeräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke im Rahmen der Sperrmüllsammlung abtransportiert werden, während andere Anbieter Elektrogeräte getrennt vom Sperrmüll abholen.

[attention type=green]

Der Abholtermin für den Sperrmüll wird vom Entsorger festgelegt. Zum genannten Termin müssen alle angemeldeten Sperrgüter ebenerdig am Straßenrand bereitgestellt werden, wobei man darauf achten sollte, dass weder der Straßenverkehr noch Passanten durch die Abfälle gefährdet werden.

[/attention]

In der Regel sollten Möbel für einen einfachen Abtransport demontiert werden und so beschaffen sein, dass alle Teile von zwei Personen bewegt werden können. Die meisten Entsorgungsbetriebe geben nicht nur ein Abholdatum vor, sondern auch eine Uhrzeit – oft 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr. Abgeholt wird Sperrmüll oft nur in einer begrenzten Menge, so dass es z.B.

ein Limit von 2m³ oder 3m³ für die kostenfreie Sperrmüllabholung gibt.

Wer nicht auf den nächsten Sperrmülltermin warten will, kann bei einigen Entsorgungsbetrieben eine schnellere Abholung in Auftrag geben, welche jedoch kostenpflichtig ist. Auch hierzu kann man sich meist sehr gut auf der Website des jeweiligen Entsorgers informieren.

Alte Möbel loswerden und Gutes tun

Alte Möbel, die zwar nicht mehr der aktuellen Mode bzw.

dem eigenen Geschmack entsprechen, aber ansonsten noch gut in Schuss und gebrauchsfähig sind, können selbstverständlich an Verwandte oder im Freundeskreis weitergegeben werden.

Dieses schließt allerdings eindeutig verbrauchte bzw. verschlissene Matratzen aus. Dem Rücken Ihrer Kinder zuliebe sollten Sie Ihre ausrangierten Schlafunterlagen auch nicht an diese weiterreichen.

Man kann natürlich auch versuchen, aus den ungeliebten Altmöbeln noch etwas Kapital zu schlagen und z.B. das nicht mehr benötigte Bettgestell im Internet auf einschlägigen Kleinanzeigenportalen oder in Online-Auktionshäusern zum Kauf anzubieten.

Wer seine nicht mehr benötigten, guten Möbel nicht einfach entsorgen will, diese aber auch nicht an Freunde oder Verwandte verschenken oder aber an Dritte verkaufen will, kann mit diesen Möbeln noch Gutes tun. In fast jedem größeren Ort gibt es mittlerweile karitative Einrichtungen wie z.B.

Sozialkaufhäuser oder gemeinnützige Organisationen zur Beschäftigung von Personen, die auf dem regulären Arbeitsmarkt nur wenig oder gar keine Chance haben. Gut erhaltene Möbel werden oft sehr gerne angenommen und häufig sogar kostenlos abgeholt. Welche Angebote es diesbezüglich in der Nähe des eigenen Wohnortes gibt, lässt sich über eine Recherche bei Google z.B.

mit Suchbegriffen wie „Ortsname Sozialkaufhaus“ oder „Ortsname alte Möbel“ leicht herausfinden.

Upcycling: Aus alt mach neu, aber anders

Sollten Sie über einen größeren Garten verfügen und grundsätzlich noch einen gewissen Gefallen an Ihren ausrangierten Möbelstücken finden, können Sie auch über ein außergewöhnliches Upcycling für Ihr ausgedientes Bett oder den nicht mehr als bequem empfundenen Stuhl nachdenken. Viele Möbel lassen sich nämlich mit etwas Phantasie und handwerklichem Geschick in außergewöhnliche Pflanzgefäße verwandeln und so im Garten zum tollen Blickfang avancieren.

Damit Sie lange Freude an Ihren bepflanzbaren Upcycling-Möbeln haben, sollten Sie das Holz oder Metall bestmöglich vor Witterungseinflüssen schützen und die Pflanzbereiche so gestalten, dass das Gießwasser nicht permanent auf das Möbelmaterial einwirken kann.

Sollten Sie sich für den Vintage Look oder Shabby Chic begeistern, können Sie natürlich auch der Verwitterung freien Lauf lassen oder gezielt auf eine derartige Optik hinarbeiten, in dem Sie Holz z.B.

[attention type=yellow]

mehrfach mit Lasuren in unterschiedlichen Farben streichen und immer wieder etwas abschleifen, um dem Möbel zu noch mehr „Geschichte“ zu verhelfen.

[/attention]

Für alte Matratzen eignet sich die Idee des Upcyclings allerdings wenig, weil die Matratze innerhalb kürzester Zeit unschön und gammelig werden würde. Im Internet finden sich allerdings – insbesondere für das Upcycling von Federkernmatratzen oder Sprungfederrahmen tolle Ideen für eine zweckentfremdete Weiterverwertung – z.B. bei Pinterest.

Diesen Artikel bewerten (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading…

Источник: https://www.betten.de/magazin/bett-und-matratze-entsorgen.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: