Mehr Ausblick genießen mit einem Glasaufzug

Glasaufzüge – Preise vergleichen

Mehr Ausblick genießen mit einem Glasaufzug

Glasaufzüge sind ganz- oder teilverglaste Personenaufzüge. Die Kabine befindet sich meist in einem Schacht aus einer Glas-Stahl- bzw. Glas-Aluminium-Kombination. So ermöglicht sie Ausblicke auf die umliegende Umgebung und verleiht modernen Gebäuden den letzten architektonischen Schliff.

Was Sie bei einem Glasaufzug berücksichtigen müssen

Die Planung und der Bau einer Aufzuganlage aus Glas ist ein aufwendiges Vorhaben. Kalkulieren Sie deshalb genügend Zeit für die Installation ein. Im Folgenden verraten wir Ihnen die wichtigsten Aspekte für die Planung und Auswahl eines Glasaufzugs:

  Baugenehmigung einholen

Für die Installation eines Aufzugs müssen Sie in der Regel eine Baugenehmigung einholen. Diese erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Bauamt. Beachten Sie, dass Behördengänge und das Warten auf Bewilligungen ein paar Wochen in Anspruch nehmen können.

  Spezielle Verglasung

Für einen Aufzug aus Glas wird immer spezielles Sicherheitsglas verwendet.

Dieses besteht aus mindestens zwei Glasscheiben, die mit einer elastischen, reißfesten Folie (meist Polyvinylbutyral, kurz PVB) so miteinander verbunden sind, dass bei einem Bruch der Scheiben die Bruchstücke an der Folie haften bleiben.

Dadurch wird das Risiko von Schnitt- oder Stichverletzungen bei Zerstörung der Scheiben erheblich gemindert. Zusätzlich wird eine große Resttragfähigkeit des Glases sichergestellt.

  Sicherheitsvorkehrungen

Personenaufzüge mit einer Förderhöhe von über drei Metern sind im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung überwachungsbedürftige Anlagen.

Gewisse Sicherheitsstandards und Wartungsrhythmen müssen deshalb eingehalten werden. Die Prüfungen werden von zugelassenen Überwachungsstellen wie TÜV, DEKRA oder GTÜ durchgeführt.

Für die Fahrkorbwände und Türblätter von Glasaufzügen gelten darüber hinaus folgende Vorschriften:

  • Einscheiben-, Verbund-Sicherheitsglas oder teilvorgespanntes Glas sind Vorschrift.
  • ​Alle glatten Oberflächen dürfen keine scharfen Kanten haben und müssen in einer sicheren Einfassung verarbeitet sein, welche theoretisch den Aufprall eines Pkws (entspricht einer Fallhöhe von 0,7 Metern) oder einer 10 kg Stahlbirne (entspricht einer Fallhöhe von 0,5 Metern) standhalten könnten.

In öffentlichen Gebäuden machen Glasaufzüge richtig was her!

Verschiedene Modelle

Glasaufzüge sind in unterschiedlichen Ausführungen und Designs erhältlich, wie beispielsweise mit runden und rechteckigen Grundflächen.

 Bei mehrstöckigen Häusern ist es wichtig, dass Sie alle Etagen in die gestalterische Planung einbeziehen.

Aus ästhetischer Perspektive ist bis zu einer Förderhöhe von 25 Metern ein Hydraulikaufzug vorteilhafter, da sich das Antriebssystem unter der Erde befindet und trotz transparenter Glasscheiben nicht sichtbar ist.

Antriebe, Schacht und Maschinenraum

Aufzüge aus Glas stehen Ihnen in vielen verschiedenen technischen Ausführungen zur Verfügung. Sie können in einem Schacht aus Glas und Stahl oder schachtlos an einer Schiene geführt werden.

Planen Sie einen Aufzug mit geringerer Förderhöhe, ist ein hydraulischer Antrieb optisch ansprechender. Für hochfrequentierte Gebäude sollten Sie jedoch einen leistungsstärkeren Seilantrieb wählen. Auch der Standort des Antriebs ist variabel.

 Sie können den Antrieb in einem separaten Maschinenraum installieren oder platzsparend direkt im Schacht montieren.

Fachfirmen für Personenaufzüge in Ihrer Region.

Wir finden passenden Fachfirmen für Sie.

[attention type=yellow]

Ein Glasaufzug kann im Innenraum eines Hauses und an der Außenfassade montiert werden.

[/attention]

Er eignet sich sowohl für Privat- und Einfamilienhäuser als auch für den gewerblichen Einsatz in Einkaufszentren und Hotels sowie an Aussichtsplattformen.

Ein nachträglicher Ein- und Anbau von Aufzuganlagen aus Glas ist ebenfalls möglich. Besonders platzsparende Lösungen lassen sich mit hydraulisch angetriebenen Aufzügen realisieren.

Kosten für einen Glasaufzug

Die Preise von Glasaufzügen variieren stark, da sie von vielen Faktoren abhängig sind, beispielsweise der Umbausituation, Größe, Tragkraft, Geschwindigkeit sowie dem gewählten Antrieb.

Aus diesem Grund können keine genauen Preisangaben gemacht werden. Eine Fachfirma berät Sie gern diesbezüglich und macht Ihnen in der Regel einen kostenlosen Kostenvoranschlag.

Unser Preisbeispiel hilft Ihnen dabei, einen ersten Einblick in die Kosten für einen Glasaufzug zu bekommen.

  Preisbeispiel für einen Glasaufzug im Einfamilienhaus

Eigenschaften  
Haltepunkte5
Geschwindigkeitgering
Förderhöhecirca 15 Meter
Schachtim Treppenhaus
Tragkraftcirca 240 kg (etwa 3 Personen)
AntriebsartSeilaufzug
Kosten inkl. Montageca. 70.000 bis 90.000 Euro

  Wartungs- und Reinigungskosten

Neben den eigentlichen Investitionskosten müssen Sie auch mit jährlichen Unterhalts- und Wartungskosten rechnen.

Leistung Kosten
Unterhalt und Antrieb (Stromkosten, Wartung Antrieb)ca. 400 – 2.000 Euro im Jahr
Reinigung von Glasflächenca. 450 Euro im Jahr (je nach Größe)
technische Sicherheitsprüfungca. 1.700 Euro (einmalig)

Für behindertengerechte Personenaufzüge gibt es satte Förderungen!

Ein Personenaufzug ist immer dann förderfähig, wenn Sie die Aufzugsanlage im Zuge einer barrierefreien Umgestaltung installieren. Barrierefreiheit ist dann gegeben, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

  • Der Zugang zum Fahrstuhl ist ebenerdig.
  • Im Fahrstuhl befindet sich ein Rollstuhlplatz.
  • Die Flächen vor den Fahrstuhltüren betragen mindestens 1,5 x 1,7 Meter.

Sind diese Bedingungen gesichert, stehen Ihnen einige Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Wird der Aufzug von einer Person mit einer Pflegestufe verwendet, übernimmt die Pflegeversicherung einen Teil der Kosten. Die maximale Förderungshöhe beträgt 2.557 Euro pro pflegebedürftigem Haushaltsmitglied.

Auch die Kreditanstalt für Wiederauau (KfW) unterstützt mit dem Kredit 159 einen barrierefreien Umbau mit einer maximalen Förderungshöhe von 50.000 Euro pro Wohneinheit. Zu den Förderungsmaßnahmen zählen unter anderem der Einbau, die Nachrüstung und die Verbesserung von Aufzugsanlagen zur Überwindung von Treppen und Stufen.

Die passende Fachfirma für Personenaufzüge finden

Sie sind noch auf der Suche nach einem Partner für Ihren Personenlift? Aroundhome vermittelt Ihnen kostenlos bis zu drei Fachfirmen aus Ihrer Umgebung.

Vergleichen Sie ganz bequem von zu Hause aus die Angebote und entscheiden dann, welches das passende Preis-Leistungs-Verhältnis für Sie ist.

Füllen Sie jetzt unverbindlich unseren Online-Fragebogen aus und starten Sie noch heute mit der Aufzugsplanung.

Источник: https://www.aroundhome.de/personenaufzug/glasaufzug/

14 spektakuläre Aussichtspunkte in Berlin – mit Karte!

Mehr Ausblick genießen mit einem Glasaufzug

Von Eric Paul | 04. September 2020, 16:26 Uhr

Bei einem Städte-Trip hilft es immer, sich einen Überblick zu verschaffen. Und wo ginge das besser als von Türmen, Kirchen oder Hügeln? TRAVELBOOK hat für die deutsche Hauptstadt Berlin die besten Aussichtspunkte zusammengetragen.

In Sekundenschnelle schießt der Fahrstuhl nach oben. Mehr als 200 Meter über dem Erdboden hält er an, die Besucher steigen aus und die deutsche Hauptstadt liegt ihnen zu Füßen: Der Berliner Fernsehturm ist nicht nur ein Wahrzeichen, sondern mit insgesamt 368 Metern auch das höchste Bauwerk in Deutschland – und nur einer von 14 grandiosen Aussichtspunkten in Berlin.

1. Fernsehturm

Am 3. Oktober 1969 eröffnete der Fernsehturm, dessen markante Form bis weit über die Grenzen Berlins hinaus zu sehen ist. Auf 203 Metern Höhe befindet sich die Panoramaetage, direkt darüber (207 Meter) das Telecafé.

Der Clou:  Bei einer schmackhaften Mahlzeit am Morgen oder nach Sonnenuntergang kann man das komplette Berliner Panorama in 30 oder 60 Minuten betrachten – denn solange benötigt die gesamte Etage für eine 360-Grad-Drehung, je nach Einstellung des Restaurants.

Anmeldung empfehlenswert

2. Kollhoff-Tower

Der schnellste Aufzug Europas bringt die Besucher in nur 20 Sekunden auf 100 Meter Höhe – auf die Aussichtsplattform des Kollhoff-Towers am Potsdamer Platz.

Vom Sonnendeck sind praktisch alle baulichen Highlights der Hauptstadt gut zu sehen – egal ob Fernsehturm, Siegessäule, das Schloss Bellevue, Berliner Dom oder das Sony-Center.

Im rundum verglasten Panoramacafé können die Besucher den Ausblick auch bei einem Kaffee und einem Stück Kuchen genießen.

Für Informationen und Öffnungszeiten klicken Sie hier.

Der 100 Meter hohe Kollhoff-Tower (Bildmitte) bietet durch seine zentrale Lage einen perfekten Blick auf weite Teile BerlinsFoto: Getty Images

3. Funkturm

Die Berliner haben ihn den „Langen Lulatsch“ getauft, den 1926 erbauten, 147 Meter hohen stählernen Funkturm im Westen Berlins.

Ursprünglich sollte er funktional als Plattform für Antennen dienen, doch die Aussichtsplattform und ein exklusives Restaurant machten ihn zur Hauptstadtattraktion.

Auf die in 126 Metern Höhe gelegene Plattform gelangen die Besucher in nur 33 Sekunden per Fahrstuhl. Den weiten Ausblick über Berlin kann man dann aber so lange genießen, wie man möchte.

Informationen finden Sie auf der Homepage des Turms .

Der Funkturm ragt im Westen Berlins in den HimmelFoto: Getty Images

4. Dachterrasse des Park Inn

Wer direkt am Alexanderplatz die luftige Aussicht genießen und dabei den Fernsehturm trotzdem im Blick haben will, der besucht die Dachterrasse des „Park Inn“: Auf 150 Metern Höhe kann jedermann in Liegestühlen und mit einem Getränk vom Kiosk verweilen. Wer den besonderen Kick sucht, der kann sich mit der weltschnellsten Personenseilwinde in die Tiefe stürzen. Auf diese Weise ist man auf jeden Fall schneller wieder unten als mit dem Fahrstuhl.

Öffnungszeiten gibt es auf der Website des Hotels. 

5. Siegessäule

Mitten im Großen Tiergarten steht die 67 Meter hohe Siegessäule mit der schimmernden Siegesgöttin Victoria, die von Berlinern schlicht „Goldelse“ genannt wird.

Den rötlichen Rumpf zieren vergoldete Kanonen aus den preußischen Kriegen.

Wer den Ausblick auf das Brandenburger Tor, den Potsdamer Platz und das Regierungsviertel genießen möchte, braucht eine gute Kondition: 285 Stufen und 51 Höhenmeter gilt es bis zur Plattform zu erklimmen.

Öffnungszeiten und eine Bildergalerie finden Sie auf der Homepage der Stadt.

Oben auf der Siegessäule genießt man neben der „Goldelse“ den Blick über den Tiergarten auf das Brandenburger Tor (siehe großes Foto oben)Foto: Getty Images

6. Hi-Flyer am Checkpoint Charlie

Ein Aussichtspunkt der ganz besonderen Art ist der „Welt“-Ballon direkt am Checkpoint Charlie: Der Hi-Flyer ist einer der größten Heliumballons der Welt und startet – schwacher Wind vorausgesetzt – alle 15 Minuten bis in eine Höhe von 150 Metern, bleibt dabei aber mit dem Boden verbunden. Von oben überblickt man zahlreiche historische Punkte Berlins, das Axel-Springer-Hochhaus und das Sony Center. Der große Vorteil: Es gibt keine störenden Wände oder Häuser rund um den Ballon und die Sicht ist rundum frei.

Informationen finden Sie auf der Betreiber-Homepage.

7. Glockenturm am Olympiastadion

Bei gutem Wetter kann man vom Glockenturm auf der einen Seite bis nach Spandau, auf der anderen bis zum Alexanderplatz blicken. Bei besonders klarer Luft reicht es sogar bis nach Potsdam. Direkt unter dem erst 2006 sanierten Turm liegen die Waldbühne und das Olympiastadion.

Mit einem Glasaufzug gelangen die Besucher auf die 77 Meter hohe Aussichtsplattform. Der aktuelle Turm ist übrigens nicht der erste.

Die zu den olympischen Spielen 1936 erbaute Version wurde zum Ende des Zweiten Weltkriegs durch ein Feuer zerstört, später gesprengt und zwischen 1960 und 1962 wieder neu errichtet.

Öffnungszeiten und Infos zu den Ausstellungen finden Sie auf der Homepage des Turms.

8. Berliner Dom

Die größte Kirche Berlins bietet nicht nur im Inneren einen faszinierenden Anblick.

Auch der Kuppelrundgang in etwa 50 Metern Höhe bietet – vor allem durch die Lage im Zentrum der Stadt – tolle Ausblicke in alle Himmelsrichtungen: In unmittelbarer Umgebung liegen der Alexanderplatz mit dem Fernsehturm, das Rote Rathaus, die Spree und die Museumsinsel sowie der Lustgarten. Und in ein paar Jahren, so jedenfalls der Plan, wird auch das wiedererrichtete Stadtschloss hinzukommen.

Aktuelle Termine und Ausstellungsinformationen können Sie der Homepage entnehmen.

Unweit des Alexanderplatzes steht der Berliner Dom direkt an der SpreeFoto: Getty Images

9. Teufelsberg

Frühestens im Jahre 2022 werden wir erfahren, was in der alten Abhör- und Störsenderanlage auf dem Teufelsberg wirklich geschehen ist. Durch ihre Lage in Westberlin, umgeben von DDR-Staatsgebiet, war sie die wichtigste Station dieser Art.

Seit 2011 haben Besucher die Möglichkeit, zumindest das Gelände auf geführten Touren zu erkunden. Neben dem fantastischen Ausblick (55 Meter über Stadtniveau) kann man in den alten Räumlichkeiten auch eine der größten Street-Art-Galerien Deutschlands bewundern.

Neben den „Stillen Begehungen“ kann man auch an einer historischen Führung teilnehmen.

Eine Anmeldung ist über die Homepage erforderlich.

Auch interessant: 9 verlassene Orte in Berlin

10. Reichstagsgebäude

Als Ort der Geschichte und des deutschen Parlaments lockt das Reichstagsgebäude jährlich knapp drei Millionen Besucher an und ist damit das meistbesuchte Parlamentsgebäude der Welt.

Vom Dach hat man einen spektakulären Ausblick über den Tiergarten und den Potsdamer Platz sowie über die Spree und auf das Brandenburger Tor.

Besucher müssen sich vorher online anmelden und können neben der Dachterrasse auch in die Kuppel hochsteigen oder sogar eine Plenarsitzung besuchen.

Nach vorheriger Anmeldung kann man in der Kuppel bis ganz nach oben laufen. Der Ausblick ist vor allem am Abend fantastischFoto: Getty Images

11. Französischer Dom

Schon von unten sieht der 1780 bis 1785 erbaute Dom wunderschön aus. Der Ausblick aus etwa 40 Metern Höhe lohnt sich aber genauso.

Denn direkt gegenüber, auf der anderen Seite des Gendarmenmarktes, steht der baugleiche Deutsche Dom, direkt dazwischen das Schauspielhaus Berlin. Zur anderen Seite hat man gute Sicht auf den Berliner Dom und den Fernsehturm.

Doch sollte man bei aller Weitsicht auch mal nach unten schauen – denn von oben kann man bis auf den Boden des Doms hinabsehen.

Falls nicht gerade eine Hochzeit im Inneren stattfindet, können Besucher den Turm des Französichen Doms erklimmenFoto: Getty Images

12. Kreuzberg mit Viktoriapark

Bereits seit dem 15. Jahrhundert wurde der Kreuzberg als Weinanbaugebiet genutzt. Heute lädt an dieser Stelle insbesondere der Viktoriapark mit viel Grün und einem Wasserfall zum Flanieren und Verweilen ein.

Auf der Spitze steht seit 1821 das Nationaldenkmal, das an die Befreiungskriege gegen Napoleon erinnert.

Und auch der Ausblick 32 Meter über dem Stadtniveau kann sich sehen lassen: Alexanderplatz und Potsdamer Platz sind nicht weit entfernt und stechen über den umliegenden Stadtteilen heraus. Unser Tipp für Naturliebhaber.

Eintritt: frei.

13. Zionskirche

Im Jahre 1873 wurde der Bau der Zionskirche, finanziell unterstützt durch Wilhelm I., vollendet und beeinflusste die Entstehung eines neuen, dicht besiedelten Arbeiterviertels.

Der 67 Meter hohe Turm in Mitte bietet, gelegen auf einer Erhebung, einen tollen Ausblick über die Dächer der Umgebung, darunter der nahe Alexanderplatz, der Berliner Dom und Prenzlauer Berg.

Einen Fahrstuhl gibt es nicht – die Besucher steigen aber lediglich 104 Stufen bis zur Aussichtsplattform hinauf.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Soziale Netzwerke aktivieren

Eintritt: Turmbesteigung frei, Führungen 2 Euro (ermäßigt 1,50 Euro).

Mehr zur Geschichte der Kirche lesen Sie auf der Kirchenwebsite. 

14. Trümmerberg im Volkspark Friedrichshain

Der Volkspark ist der älteste Berliner Park und wurde 1846 anlässlich des 100. Jubiläums der Thronbesteigung Friedrichs des Großen angelegt. Neben dem Märchenbrunnen am westlichen Ende ist der Trümmerberg einen Besuch wert.

Er wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aufgeschüttet, um Überreste der Friedrichshainer Flakanlagen verschwinden zu lassen, nachdem die Sprengung misslang.

Wanderwege führen durch dichte Bewaldung auf die Spitze in 40 Metern über der Stadt, von der man aufgrund der Bewaldung eine nach Jahreszeit variierende Aussicht hat.

Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. Soziale Netzwerke aktivieren

Eine Alternative bietet der Humboldthain, an dem noch Reste der Flaktürme zu sehen sind.

Viel Spaß beim Genießen der tollen Aussichten über Berlin!

Alle Aussichtspunkte in Berlin im Überblick:

Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Источник: https://www.travelbook.de/orte/die-besten-aussichtspunkte-berlin

Panoramapunkt Ausflugsziel Berlin

Mehr Ausblick genießen mit einem Glasaufzug

PANORAMAPUNKT
Potsdamer Platz
Potsdamer Platz 1
10785 Berlin

Tel.: +49(0)30 / 25 93 70 80
Fax: +49(0)30 / 25 29 43 71
Email: info@panoramapunkt.de

……………………………………..

Unsere Öffnungszeiten werden jeweils
mit der Zeitumstellung geändert.

Plattform:
Sommer
11:00 – 19:00 Uhr
Winter
11:00 – 18:00 Uhr
(letzte Auffahrt 30 Min.

vor Schließung)

PANORAMACAFÉ:
Sommer
11:00 – 19:00 Uhr
Winter
11:00 – 17:30 Uhr
(außer bei Sonderveranstaltungen)

Der PANORAMAPUNKT ist
am 24. Dezember geschlossen.

………………………..

……………

TICKETS…

……………………………………..

Einmal in 20 Sekunden zu den BESTEN BLICKEN auf BERLIN, bitte!

Das ist möglich – der schnellste Aufzug Europas bringt Besucher in kürzester Zeit auf 100 Meter Höhe. Dort angekommen, wartet ein atemberaubendes Panorama.

Der Fernsehturm, das Brandenburger Tor, die Gedächtniskirche und viele weitere Sehenswürdigkeiten liegen Gästen nun zu Füßen.

Von nahezu keinem anderen Aussichtspunkt Berlins kann man die baulichen und historischen Highlights der deutschen Hauptstadt so gut erkennen wie von dieser Aussichtsplattform in Berlin.

Ein Blick gen Himmel
Das Panorama Berlins lässt sich von hier am besten ausmachen, das haben bereits viele Touristen aus dem In- und Ausland bekräftigt.

Doch damit noch lange nicht genug: Die Freiluftausstellung „BERLINER BLICKE auf den Potsdamer Platz“ auf dem Aussichtspunkt in Berlin erzählt die Geschichte dieses Platzes von seinen Anfängen bis heute.

• Auf der 24.

Etage des Kollhoff Towers können Interessierte in das vergangene Berlin eintauchen und es gleichzeitig über zwei Etagen auf unseren Aussichtsplattformen live von oben mit heute vergleichen.

Was hat sich verändert? Wo ist man der ursprünglichen Linie gleich geblieben?

Diese einzigartige Mischung aus Ausstellung und Moderne ist ein ganz besonderes Erlebnis, das jedem Berlin-Besuch die luftige Krone aufsetzt!

Alle Sinne werden bedient

Soviel neue, atemberaubende Eindrücke machen hungrig: Unser PANORAMACAFÉ kümmert sich deshalb um die kulinarischen Genüsse und verpflegt die Gipfelstürmer mit schmackhaften Speisen und Getränken.

• Den Nachmittagskaffee am Potsdamer Platz in Berlin einnehmen – das ist ereignisreich. Zu einem wahren Erlebnis wird das in unserer 24. Etage. Das rundum verglaste Café lässt alle Sehenswürdigkeiten Berlins zum Greifen nah erscheinen. Hier lässt es sich auch bestens feiern: Egal, ob Firmenparty oder Geburtstagssause, unser PANORAMACAFÉ kann auch als Eventlocation gemietet werden.

Im PANORAMAPUNKT werden nicht nur die Geschmacksnerven, sondern auch die visuellen Bedürfnisse in Berlin am besten zufriedengestellt!

Mit dieser Art des Sightseeing Berlin eine besondere Note geben – besuchen Sie uns im PANORAMAPUNKT am Potsdamer Platz!

Willkommen zum besten Sundowner der Stadt!

……………………………………..

»Flying Wall«
Der Weltrekordversuch auf dem Panoramapunkt: Ein originales Stück der Berliner Mauer 100m über dem Boden… mehr »

……………………………………..

…………………………………………………………………………………….

Bei uns erhältlich: Der Katalog zur Ausstellung
»BERLINER BLICKE auf den Potsdamer Platz«

Von der Grünen Wiese zum Weltstadtplatz:
Der Potsdamer Platz ist einer der Plätze Berlins, die im Laufe der Zeit immer wieder zum Schauplatz der Geschichte wurde.

Die Entwicklung des Platzes war häufig ein Spiegel der Berliner und auch der gesamtdeutschen Historie. Die Ausstellung „BERLINER BLICKE auf den Potsdamer Platz“ nimmt Sie mit auf eine Reise durch das Berlin der vergangenen Jahrhunderte.

Jetzt gibt es den Katalog zur Ausstellung mit allen Ausstellungsinhalten und spannenden Zusatzinformationen. Für 12,50 EUR können Sie Ihr Exemplar des hochwertig gedruckten Kataloges an der Kasse des PANORAMAPUNKTs erwerben.

Gern können Sie unter Angabe Ihres Namen und Ihrer Adresse direkt bei uns bestellen(zzgl. 1,55 € Versand/innerhalb Deutschlands).

»Dem Himmel so nah«
Exklusive Veranstaltungen mit Panoramablick über Berlin

Sie suchen eine außergewöhnliche Location für Ihre Veranstaltung?

Dann lassen Sie sich vom Glanz Berlins verzaubern – in 100 Metern Höhe über den Dächern der Stadt. Genießen Sie das exklusive Ambiente und die einzigartige Atmosphäre in unserem PANORAMACAFÉ.

Profitieren Sie von unseren kompetenten Partnern in den Bereichen Catering, Technik und Entertainment. Sichern Sie sich unseren Service – von der Erstbesichtigung bis zur Locationbetreuung am Tage Ihres Events.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Eventlocation mit Aussicht.

Weitere Informationen und Angebote erhalten Sie hier >>Anfrage

Источник: https://www.panoramapunkt.de/de/willkommen.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: