Mit diesen Kosten müssen Sie bei einer Gasheizung rechnen

Contents
  1. Gasheizung » Kosten, Preisbeispiele und mehr
  2. Frage: Was sollte man grundsätzlich über Gasheizungen wissen?
  3. Frage: Was kostet eine Gasheizung in der Anschaffung?
  4. Frage: Wovon hängen die Kosten bei der Gasheizung im Allgemeinen ab?
  5. Frage: Um wie viel ist Brennwerttechnik teurer als eine gewöhnliche Gasheizung?
  6. Frage: Was kostet im Vergleich eine Gas-Etagenheizung?
  7. Frage: Welche Kosten entstehen für einen Wasserspeicher zusätzlich im Einfamilienhaus?
  8. Frage: Nun zur wichtigsten Frage: Wie viel verbraucht eine Gasheizung pro Jahr und was kostet das?
  9. Frage: Flüssiggas ist teurer? Wird da nicht auch ein Tank benötigt?
  10. Frage: Gasheizungen lassen sich auch mit erneuerbaren Energien kombinieren – wie funktioniert das?
  11. Frage: Mit welchen Kosten muss man für eine solche Kombination rechnen?
  12. Frage: Wie rechnet sich eine Kombi-Anlage?
  13. Was kostet eine neue Gasheizung?
  14. Einleitung
  15. Welche Kosten sind in den Kostenfunktionen enthalten?
  16. Übersicht – Ergebnisse der Beispielrechnungen
  17. Kosten für eine neue Gasheizung/ Kesseltausch
  18. Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung):
  19. Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung):
  20. Kosten für die zusätzliche Unterstützung mit einer Solaranlage
  21. Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung
  22. Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung + Solar WW):
  23. Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung + Solar WW):
  24. Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung und Heizung
  25. Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung + Solar WW & H):
  26. Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung + Solar WW & H):
  27. Fazit
  28. Gasheizung: Kosten & Preise
  29. Was kostet eine Gasheizung?
  30. Gasheizung einbauen lassen: Preise in der Übersicht
  31. Zusatzkosten für eine Flüssiggasheizung
  32. Wie viel kostet das Heizen mit Gas im Monat?
  33. Förderungen

Gasheizung » Kosten, Preisbeispiele und mehr

Mit diesen Kosten müssen Sie bei einer Gasheizung rechnen

Gasheizungen gehören immer noch zu den am meisten genutzten Heizformen in Deutschland. Welche Kosten man für eine moderne Gasheizung in Anschaffung und Betrieb ungefähr rechnen muss, erklärt ausführlich der Kostencheck-Experte im Interview.

Frage: Was sollte man grundsätzlich über Gasheizungen wissen?

Kostencheck-Experte: Gasheizungen sind eine sehr weit verbreitete Art der Heizung in Deutschland.

Als Heizgase dienen dabei überwiegend Erdgas und Flüssiggas (das zumeist in großen, oberirdisch liegenden Gastanks auewahrt wird).

In den letzten Jahren werden immer mehr Versuche gemacht, auch Biogas als Brenngas einzusetzen und es in zunehmendem Maß in die Erdgasnetze einzuspeisen. Biogas entsteht aus faulenden, biologischen Abfällen (Kompost, tierische Exkremente, etc.

), muss danach aber noch aufwendig auereitet werden, um tatsächlich Erdgasqualität zu haben. Aus diesem Grund wird es nur in kleinem Maßstab verwendet – tatsächliche Wirtschaftlichkeit bei der Erzeugung erreichen nur sehr große Produktionsanlagen.

Das früher sehr häufig in die Gasnetze eingespeiste Stadtgas, das aus Kohle gewonnen wird und wegen des hohen Kohlenmonoxid-Gehalts sehr gefährlich ist, wird in Deutschland mittlerweile nicht mehr verwendet.

Bei Gasheizungen kann man grundsätzlich drei verschiedene Typen unterscheiden:

  • die klassische Gasheizung (Konstanttemperaturkessel)
  • Gas-Brennwertheizungen und
  • Gas-Etagenheizungen

Konstanttemperaturkessel sind heute technisch nicht mehr zeitgemäß und haben einen vergleichsweise sehr hohen Gasverbrauch. Niedrigtemperatur- oder Brennwertkessel sind dagegen besonders wirtschaftliche Heizanlagen.

Gas-Etagenheizungen findet man vor allem in Mehrfamilienhäusern. Jede Wohnung hat ihre eigene Etagenheizung, für deren Instandhaltung, Wartung und Reparaturen auch der Mieter selbst zuständig ist. Von ihrer Leistung her sind Etagenheizungen meist sehr klein dimensioniert, da sie im Normalfall lediglich eine einzelne Wohnung mit Heizenergie versorgen müssen.

Moderne Gasheizungen sind sehr energieeffizient

Gasheizungen haben – in moderner Ausführung – einen sehr hohen Wirkungsgrad und sind daher sehr energieeffizient.

[attention type=yellow]

Bei Brennwertkesseln liegt der theoretische (rechnerische) Wirkungsgrad sogar bei rund 110 % – das bedeutet, dass bei der Verbrennung sogar mehr Wärmeenergie entsteht, als das Gas selbst eigentlich enthält.

[/attention]

Erreicht wird das, indem den heißen Abgasen nach der Verbrennung noch einmal die Wärme entzogen wird, die dann dem Heizkreislauf noch zusätzlich zugeführt wird. Da durch diesen Wärmeentzug die Abgase stark abkühlen, wird die Brennwertheizung oft auch als „Niedrigtemperaturheizung“ bezeichnet.

Nicht nur im Energieverbrauch, sondern auch bei der Anschaffung sind Gasheizungen vergleichsweise kostengünstig – auch das macht sie so beliebt. Dazu kann man gerade Gasheizungen auch hervorragend mit erneuerbaren Energien kombinieren, was sie dann sogar noch wirtschaftlicher macht.

Frage: Was kostet eine Gasheizung in der Anschaffung?

Kostencheck-Experte: Pauschal kann man das nicht sagen, da der Preis für einen modernen Brennwertkessel von den gewählten Funktionen und vor allem von der Dimensionierung (Leistung des Gaskessels) abhängt.

In den meisten Fällen werden Sie aber für einen modernen Brennwertkessel für ein Einfamilienhaus mit rund 15 kW – 20 kW Leistung zwischen rund 3.000 EUR und 6.000 EUR rechnen müssen.

Dazu können noch weitere Kosten kommen – etwa für das Herstellen eines Gasanschlusses oder für einen Warmwasserspeicher. Die Kosten für die Installation können zwischen 500 EUR und 2,500 EUR liegen.

Ein kleines Kostenbeispiel aus der Praxis:

Wir schaffen für unser Einfamilienhaus einen Gas-Brennwertkessel samt Wasserspeicher an. Die Leistung liegt bei 20 kW. Beim Einbau der Brennwerttechnik wird auch unser Schornstein saniert.

Hierbei handelt es sich natürlich lediglich um ein einzelnes Kostenbeispiel, das für einen ganz bestimmten Heizkessel und eine bestimmte Einbausituation gilt. Die Kosten können in anderen Fällen auch deutlich unterschiedlich liegen.

In unserem Fall waren die Kosten höher, weil wir noch zusätzlich einen Gasanschluss herstellen lassen mussten, der noch nicht vorhanden war. Zusätzlich haben wir auch noch einen Warmwasserspeicher eingebaut.

Frage: Wovon hängen die Kosten bei der Gasheizung im Allgemeinen ab?

Kostencheck-Experte: Hier müssen einige Dinge berücksichtigt werden:

  • die Art des Kessels (Gas-Brennwertkessel oder Konstanttemperaturkessel, Gasetagenheizung)
  • das Modell und die Leistungsfähigkeit des Kessels
  • ob ein Gasanschluss vorhanden ist oder erst hergestellt werden muss
  • ob ein Warmwasserspeicher benötigt wird
  • welche Kosten für den Einbau anfallen
  • ob Solarthermie genutzt wird

Alle diese Faktoren müssen berücksichtigt werden, wenn es um die Kosten für die Gasheizung geht. Daraus entstehen zum Teil große Preisunterschiede.

Frage: Um wie viel ist Brennwerttechnik teurer als eine gewöhnliche Gasheizung?

Kostencheck-Experte: Gas-Brennwertkessel sind heute Standard, Konstanttemperaturkessel sollten wegen des hohen Gasverbrauchs nicht mehr verwendet werden.

Der Kostenunterschied zwischen veralteter und neuer Technik ist dabei nicht allzu groß: in der Praxis müssen Sie meist mit rund 1.000 EUR bis 2.500 EUR Unterschied zwischen Niedrigtemperatur-Heizanlagen und Konstanttemperatur-Heizanlagen rechnen.

Frage: Was kostet im Vergleich eine Gas-Etagenheizung?

Eine Gasetagenheizung ist deutlich günstiger als ein Gas-Brennwertkessel aber weniger leistungsfähig

Kostencheck-Experte: Eine Gas-Etagenheizung ist deutlich weniger leistungsfähig als ein Gaskessel – und damit natürlich auch deutlich kostengünstiger.

In der Regel müssen Sie hier mit Kosten zwischen 1.500 EUR und 3.500 EUR für eine Konstanttemperatur-Heizung rechnen, Modelle mit Brennwert-Technologie sind auch hier um 1.000 EUR – 2.500 EUR teurer.

Gas-Etagenheizungen können auch als Alternative zu einer Zentralheizung in einzelnen Geschossen eingesetzt werden – sie werden lediglich an die Wand gebaut.

[attention type=red]

Empfehlenswert sind sogenannte Kombithermen auch dann, wenn viele Personen (mehr als 6) im Haushalt leben – in einem solchen Fall entsteht häufig ein sehr hoher Warmwasserbedarf, der von einem Standard-Wasserspeicher nicht mehr gedeckt werden kann.

[/attention]

Dann bieten sich Etagenheizungen als Alternative an, damit niemand beim Duschen lange warten muss, bis warmes Wasser kommt (das wäre auch ohne Einbau eines Wasserspeichers beim Einfamilienhaus so).

Frage: Welche Kosten entstehen für einen Wasserspeicher zusätzlich im Einfamilienhaus?

Kostencheck-Experte: Bei einer Zentralheizungsanlage mit Gas muss man für den Wasserspeicher im Allgemeinen rund 800 EUR – 1.600 EUR zusätzlich rechnen.

Frage: Nun zur wichtigsten Frage: Wie viel verbraucht eine Gasheizung pro Jahr und was kostet das?

Kostencheck-Experte: Das ist pauschal natürlich nur schwer zu beantworten – das hängt natürlich vom Heizwärmebedarf ab, die Kosten richten sich zusätzlich nach der Gasart, die verwendet wird.

Wenn wir unser Beispielhaus mit 150 m² Wohnfläche nehmen, das nach aktuellem EnEV-Standard gedämmt ist, haben wir einen Heizenergiebedarf von ungefähr 10.500 kWh pro Jahr. (Bei einem gut gedämmten Haus fallen rund 70 kWh/m²/Jahr an, Niedrigenergiehäuser liegen meist bei 40 – 50 kWh/m²/Jahr).

Für diesen Heizenergiebedarf liegen die Kosten je nach Gasart wie folgt:

Das liegt bei Erdgas etwas kostengünstiger als bei einer modernen Ölheizung mit Brennwerttechnik, aber immer noch deutlich höher als etwa bei einer Biomasse-Heizung (Hackschnitzel, Scheitholz oder Pellets). Eine kostengünstig betriebene Hackschnitzelheizung kann in manchen Fällen sogar nur die Hälfte kosten.

Die Kosten bei einer Ölheizung liegen – abhängig vom Ölpreis – in etwa zwischen den Kosten für Erdgas und Flüssiggas.

Neben den reinen Heizkosten muss man auch noch die Kosten für die jährliche Überprüfung und Wartung der Gasheizung mit dazurechnen. Hier fallen im Durchschnitt rund 150 EUR bis 250 EUR an.

Frage: Flüssiggas ist teurer? Wird da nicht auch ein Tank benötigt?

Ein Gastank kostet bis zu 3500€

Kostencheck-Experte: Ja, genau. Während aktuell der Gaspreis bei rund 7 Cent/kWh für Erdgas liegt, muss man bei Flüssiggas rund 10 Cent/kWh rechnen.

Ein Tank ist zwingend erforderlich. Bei der üblichen Tankgröße bei einem Einfamilienhaus kostet der Tank in der Regel aber nur 1.500 EUR bis 3.500 EUR in der Anschaffung.

Frage: Gasheizungen lassen sich auch mit erneuerbaren Energien kombinieren – wie funktioniert das?

Kostencheck-Experte: Das ist über eine Solarthermie-Anlage möglich. Eine solche Solaranlage erzeugt keinen Strom, sondern lediglich warmes Wasser.

Das Wasser kann einerseits zur Warmwasserbereitung genutzt werden, was die Heizung bereits entlastet. Viel wirkungsvoller ist es allerdings, das warme Wasser gleich der Heizung zur Verfügung zu stellen. Das geschieht über einen entsprechenden Warmwasserspeicher.

Da das Wasser in diesem Fall bereits „vorgewärmt“ ist, benötigt die Heizung deutlich weniger Energie, um das Wasser auf die eingestellte Vorlauftemperatur für den Heizkreislauf zu bringen. Eine solche Anlage lohnt sich langfristig enorm.

Frage: Mit welchen Kosten muss man für eine solche Kombination rechnen?

Kostencheck-Experte: Die Solarthermie-Anlage braucht, wenn man eine Heizungsunterstützung vornehmen möchte, eine Kollektorfläche von rund 15 m².

Günstige Bedingungen auf dem Dach (Ausrichtung des Hauses und Dachneigung) müssen dafür natürlich vorhanden sein.

Insgesamt kann man für eine solche Anlage in der Regel Kosten von 8.000 EUR – 10.000 EUR zusätzlich zur Gasheizung rechnen.

Dabei können allerdings hohe Förderungen in Anspruch genommen werden: das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) fördert Solarthermie-Anlagen zur Heizungsunterstützung mit 140 EUR pro m² Fläche, mindestens 2.000 EUR, beim Einfamilienhaus mit 15 m² Kollektorfläche wären das also 2.100 EUR Förderung.

[attention type=green]

Wird ein alter Gaskessel gegen einen neuen mit Brennwert-Technologie getauscht, gibt es noch 500 EUR zusätzlich.

[/attention]

Handelt es sich beim Gebäude um ein KfW-Effizienzhaus 55 oder besser, ist die Förderung noch um 50 % höher, würde in unserem Fall also 3.150 EUR betragen.

Frage: Wie rechnet sich eine Kombi-Anlage?

Kostencheck-Experte: In der Regel kann man bei einer Heizungsunterstützung durch Solarthermie eine Einsparung der Heizkosten von rund 20 % pro Jahr veranschlagen.

In unserem Beispiel würde sich die Kombinationsanlage also langfristig kaum rechnen: jährliche Einsparungen von 147 EUR bei den Heizkosten sind zwar ganz angenehm, amortisieren die Mehrkosten abzüglich Förderung allerdings erst in rund 53 Jahren.

In diesem Fall legt man also „drauf“ – das kann in anderen Fällen, vor allem bei schlechter gedämmten älteren Gebäuden aber durchaus anders sein.

Источник: https://kostencheck.de/gasheizung-kosten

Was kostet eine neue Gasheizung?

Mit diesen Kosten müssen Sie bei einer Gasheizung rechnen

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr in wenigen Schritten die Modernisierungskosten/ Installationskosten für eine neue Gasheizung berechnen könnt. Mit der Kostenschätzung könnt ihr anschließend passende Angebote vergleichen und einen realistischen Preis erzielen.

Einleitung

Die Berechnungsmethode für die Kostenschätzung einer Gasheizung bezieht sich auf die im Jahr 2001 veröffentlichte Studie „Investitionskosten TGA“ von Dr.-Ing. Kati Jagnow, Prof. Dr.-Ing. Dieter Wolff und Dipl.-Ing. (FH) Ingo Sell. Darin wurden die Investitionskosten für verschiedene Maßnahmen genau betrachtet und ausgewertet.

Mithilfe der gewonnen Erkenntnisse wurden verschiedene Kostenfunktionen erstellt, mit denen eine Kostenschätzung für verschiedene Modernisierungsmaßnahmen möglich ist. In diesem Beitrag gehe ich detailliert auf die Kostenfunktionen für die Modernisierung einer Gasheizung ein und erläutere diese an mehreren Beispielrechnungen.

In den Beispielrechnungen werden wir folgende Maßnahmen-Möglichkeiten genauer betrachten:

  • Variante 1: Neue Gasheizung/ Kesseltausch
  • Variante 2: Neue Gasheizung/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung der Warmwasserbereitung (Gasheizung + Solar WW)
  • Variante 3: Neue Gasheizung/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung der Warmwasserbereitung und der Heizung (Gasheizung + Solar WW & H)

Die hier vorgestellten Kostenfunktionen sind für Ein- und Zweifamilienhäuser mit einer Wohnfläche bis zu 400 m² sehr gut anwendbar.

Für Gebäude mit einer Wohnfläche von mehr als 400 m² sind die Ergebnisse unter Vorbehalt zu interpretieren. Der Preisstand der hier vorgestellten Kostenfunktionen bezieht sich auf das Jahr 2009.

Sobald es eine Aktualisierung der Funktionen mit aktuellen Preisen gibt, werde ich diese umgehen anpassen.

Wichtig: Bitte beachtet, dass die Ergebnisse aus den Kostenfunktionen Richtwerte sind und die Angebote von Fachfirmen abweichen können.

Welche Kosten sind in den Kostenfunktionen enthalten?

Die Kostenfunktionen beziehen sich auf die Installation einer modernen Gas-Brennwertheizung und enthalten folgende Leistungen:

  • Montage inkl. aller damit verbunden Kosten wie Durchbrüche für Rohrleitungen im Heizungskeller und deren Dämmung
  • Kosten für Pumpen
  • Inbetriebnahme
  • neue Gasleitungen
  • Wärmemengenzähler
  • Abnahme durch Schornsteinfeger

Ebenfalls enthaltene Leistungen beim Kesseltausch:

  • Demontage und Entsorgung des alten Kessels
  • Demontage und Entsorgung aller alten Anlagenkomponenten wie Wasserauereitungsanlagen, Speicher, Pumpen und ggf. alter Öltanks (bei Energieträgerwechsel)

Die Kosten für den hydraulischen Abgleich des Wärmeverteilsystems werden nicht berücksichtigt. Die Ermittlung der Kosten für einen hydraulischen Abgleich, könnt ihr in meinem Beitrag „Hydraulischer Abgleich – Kosten berechnen“ nachlesen.

Die Kostenfunktionen für eine Gasheizung mit solarer Unterstützung enthalten zusätzlich zu den genannten Kosten folgende Leistungen:

  • Anlagenkomponenten der Solaranlage
  • Anschluss der Anlage an den Kessel
  • Regelung
  • Montage inkl. aller erforderlichen Bohrungen durch Decken und Wände
  • Zusätzliche Leistungen wie Wärmemengenzähler oder Indach-Montage der Kollektoren

Übersicht – Ergebnisse der Beispielrechnungen

Die hier dargestellten Ergebnisse stammen aus den nachfolgenden Beispielrechnungen und können darin nachvollzogen sowie für die eigene Wohnfläche angepasst werden.

Wohnfläche 100 m²Wohnfläche 400 m²
Gasheizungca. 6.859 €ca. 11.300 €
Gasheizung + Solar WWca. 10.756 €ca. 23.572 €
Gasheizung + Solar WW & Hca. 17.182 €ca. 33.424 €
Du möchtest die Gesamtkosten für Deine Gasheizung mit Montage/ Demontage wissen und sparen?Mein Tipp:Der Einbau der Gasheizung sollte durch einen professionellen Handwerksbetrieb durchgeführt werden. Hier bestehen meistens große Unsicherheiten, ob man die beste Qualität und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erhält.Mit dem nachfolgenden Formular kannst du  verschiedener Handwerksbetriebe in der Nähe vergleichen.Jetzt Angebote einholen

Kosten für eine neue Gasheizung/ Kesseltausch

Mit der folgenden Kostenfunktion kann man eine Kostenschätzung für eine neue Gasheizung bzw. einen Kesseltausch berechnen.

 Die hier vorgestellte Kostenfunktion bezieht sich auf die Wohnfläche und gibt einen Bruttopreis pro Quadratmeter aus.

In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die Kostenfunktion eingefügt werden.

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch (100 m² Wohnfläche):

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch (100 m² Wohnfläche):

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch für ein Gebäude mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 6.859 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch (400 m² Wohnfläche):

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch (400 m² Wohnfläche):

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch für ein Gebäude mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 11.300 €.

Kosten für die zusätzliche Unterstützung mit einer Solaranlage

Mit den folgenden Kostenfunktionen kann man eine Kostenschätzung für die Modernisierung einer Gasheizung mit solarer Unterstützung berechnen. Dafür gibt es zwei Kostenfunktionen, welche zum einen die solare Unterstützung für die Warmwasserbereitung ermittelt und zum anderen die solare Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung darstellt.

Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung

Die Kostenfunktion für die solare Unterstützung zur Warmwasserbereitung bezieht sich ebenfalls auf die Wohnfläche und gibt einen Bruttopreis pro Quadratmeter aus. In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die Kostenfunktion eingefügt werden.

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung + Solar WW):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (100 m² Wohnfläche):

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (100 m² Wohnfläche):

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung eines Gebäudes mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 10.756 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung + Solar WW):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (400 m² Wohnfläche):

[attention type=yellow]

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung (400 m² Wohnfläche):

[/attention]

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung eines Gebäudes mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 23.572 €.

Kostenfunktion – solare Unterstützung Warmwasserbereitung und Heizung

Die Kostenfunktion für die solare Unterstützung zur Warmwasserbereitung und Heizung bezieht sich ebenfalls auf die Wohnfläche und gibt einen Bruttopreis pro Quadratmeter aus. In der Beispielrechnung werde ich die Kostenschätzung für zwei Gebäude mit einer Wohnfläche von 100 m² und 400 m² berechnen. Die Wohnfläche muss für die Berechnung in die Kostenfunktion eingefügt werden.

Beispielrechnung – Gebäude mit 100 m² (Gasheizung + Solar WW & H):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 100 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung (100 m² Wohnfläche):

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung (100 m² Wohnfläche):

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung eines Gebäudes mit 100 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 17.182 €.

Beispielrechnung – Gebäude mit 400 m² (Gasheizung + Solar WW & H):

In dieser Beispielrechnung wird die Kostenschätzung an einem Gebäude mit 400 m² Wohnfläche gezeigt. Wir fügen diese Fläche in die Formel für X [m²] ein und können somit einen näherungsweisen Preis pro Quadratmeter [€/m²] für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung berechnen.

Preis pro Quadratmeter für neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung (400 m² Wohnfläche):

[attention type=red]

Gesamtpreis neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung (400 m² Wohnfläche):

[/attention]

Die Kosten für eine neue Heizungsanlage/ Kesseltausch mit solarer Unterstützung für die Warmwasserbereitung und die Heizung eines Gebäudes mit 400 m² Wohnfläche liegen schätzungsweise bei 33.424 €.

Fazit

Mit den gezeigten Beispielrechnungen kann man eine erste Kostenschätzung für die Modernisierung einer Gasheizung durchführen. Zusätzlich ist es möglich, eine Kostenschätzung für eine solare Unterstützung der Heizungsanlage zu berechnen.

 Bei der Modernisierung einer alten Gasheizung ist es aus meiner Sicht sinnvoll, zusätzlich zum Einbau eines modernen Brennwertgerätes, einen hydraulischen Abgleich durchzuführen.

Dadurch wird ein optimales Zusammenspiel zwischen Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung und Wärmeabgabe sichergestellt.

Erinnerung: Am besten heute noch Angebote für Deine Gasheizung vergleichenMein Tipp:Hole dir jetzt unverbindliche Angebote lokaler Handwerksbetriebe für den Einbau einer neuen Gasheizung ein.Mit dem nachfolgenden Formular kannst du  verschiedener Handwerksbetriebe in der Nähe vergleichen und das beste Angebot für dich aussuchen.Jetzt Angebote einholen

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag helfen eine erste Kostenschätzung für die Erneuerung eurer Gasheizung durchzuführen. Falls Ihr Fragen, Anregung oder Kritik habt, nutzt die Kommentarfunktion.

Liebe Grüße! Martin

Weiterführende Links und Quellen: 
Investitionskostenfunktionen TGA – Jagnow, Wollf, Sell, 2001
Investitionskostenfunktionen TGA Ergänzung I (2009) – Jagnow, Wollf, Heimlich
BMVBS-Online-Publikation, Nr. 07/2012 (heute BMUB) 

Titelbild: Das Titelbild beinhaltet die Bilder von Robert Kalina (Link zum Foto: Wikimedia – Euro) und Dunnd74 (Link zum Foto: Wikipedia – Viessmann Kessel) und stehen unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA-3.0
Dieses Bild steht somit ebenfalls unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA-3.0 

Beitrag bewerten und teilen:

Источник: https://www.haustechnikverstehen.de/was-kostet-eine-neue-gasheizung/

Gasheizung: Kosten & Preise

Mit diesen Kosten müssen Sie bei einer Gasheizung rechnen

Die Gasheizung ist mit Abstand die am häufigsten anzutreffende Heizungsart in deutschen Heizungskellern.

Das liegt vor allem an den moderaten Kosten der Gasheizung im Vergleich zu anderen Heizungsarten. Dies betrifft sowohl den Preis bei der Anschaffung als auch die Betriebskosten.

Welche Kosten beim Kauf einer modernen Gasbrennwerttherme anfallen und welche Fördermöglichkeiten Eigentümern winken, erfahren Sie hier. Wir zeigen Ihnen die Betriebskosten im kompakten Überblick.

Was kostet eine Gasheizung?

Der Preis für die Anschaffung einer Gastherme ohne Einbau liegt bei 2.000 bis 5.000 Euro. Dabei unterscheiden sich die Anschaffungspreise je nachdem, ob es sich um ein wandhängendes oder bodenstehendes Modell handelt. Bodenstehende Modelle kommen bei großen Gebäuden mit einer Heizleistung von über 40 Kilowatt (kW) oftmals zum Einsatz.

Gasbrennwertheizung wandhängend2.000 – 3.200 €
Gasbrennwertheizung bodenstehend2.600 – 5.000 €

Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus zwischen 100 qm und 150 qm reichen wandhängende Gasthermen in der Regel aus. Diese lassen sich sowohl als Gasetagenheizung in Mietshäusern als auch als Gaszentralheizung einsetzen.

Zu den Anschaffungskosten für die Anlage selbst entstehen weitere Aufwendungen für die Installation, den Gasanschluss und Speicher, sofern diese noch nicht vorhanden sind. Im Folgenden eine Übersicht, was eine komplett neue Gasheizung kostet.

Gasheizung einbauen lassen: Preise in der Übersicht

Wie teuer ist eine neue Gasheizung? Die folgende Übersicht bezieht sich auf eine Neuinstallation. Sollten Bestandteile wie der Gasanschluss oder der Speicher bereits vorhanden sein, reduziert sich der Preis entsprechend:

Gasheizung2.000 – 5.000 €
Installation450 – 1.500 €
Gasleitung und Anschluss1.500 – 2.500 €
Brennwerttechnik, Schornsteinsanierung und Abgasrohr1.500 – 2.200 €
Warmwasserspeicher1.000 – 1.600 €
Montagematerial (Rohre, Isolierung)100 – 800 €
Kosten Gasheizung komplett6.550 – 13.600

Die Rechnung für die Montage durch den Heizungsinstallateur fällt je nach baulichen Voraussetzungen der Immobilie sehr unterschiedlich aus und beläuft sich auf 450 bis 1.500 Euro.

Entscheidend ist dabei, ob es sich um einen Neubau handelt oder Verrohrungen und eine Gasleitung in der Immobilie bereits bestehen. Dies ist häufig der Fall, wenn Sie ein altes Modell gegen eine neue Gasheizung austauschen.

Die Kosten einer Gasheizung für einen Neubau fallen deutlich höher aus als in einem Altbau. So muss der Heizungsinstallateur bei einer Neuinstallation die Gasleitung, die Isolierungen und sämtliche Verrohrungen noch verlegen.

Bei einem Heizungstausch in einer Bestandsimmobilie lässt sich die Gastherme einfach an ein bestehendes System anschließen.

Bei einem Warmwasserspeicher handelt es sich um ein optionales Bauteil. Dieser bevorratet warmes Brauchwasser, das dann für den Einsatz in der Küche oder zum Duschen im Bad bereitsteht.

Gaskombithermen erzeugen im Vergleich zu herkömmlichen Gasthermen neben der Raumwärme gleichzeitig Warmwasser.

Wie bei einem Durchlauferhitzer auch heizt sie das Wasser im Durchfluss immer dann, wenn der Bedarf für warmes Brauchwasser besteht.

[attention type=green]

Der bauliche und preisliche Aufwand für Eigentümer erhöht sich bei einer Gasbrennwertheizung zusätzlich, da sie mit Brennwerttechnik arbeitet. Letztere setzt das Vorhandensein einer säure- und feuchtigkeitsfesten Abgasführung voraus. Die dafür erforderliche Schornsteinsanierung schlägt mit etwa 1.700 Euro zu Buche.

[/attention]

Hinweis: Bei den hier berechneten Preisen handelt es sich um Richtwerte. Die tatsächliche Höhe der Investition fällt sehr individuell aus.

Neben den baulichen Voraussetzungen spielt der gewünschte Heizungshersteller ebenso wie der Heizwärmebedarf der Immobilie eine Rolle.

Hinsichtlich der großen Heizungsmarken wie Buderus, Viessmann, Vaillant oder Wolf lässt sich allerdings feststellen, dass sich die Preise für vergleichbare Gasheizungen nicht deutlich unterscheiden.

Zusatzkosten für eine Flüssiggasheizung

Im Gegensatz zu einer Erdgasheizung bezieht eine Flüssiggasheizung das Gas nicht aus dem öffentlichen Gasnetz, sondern aus einem Flüssiggastank. Für diesen fallen zusätzliche Kosten an. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus bis zu 150 qm Wohnfläche belaufen sich diese auf 1.900 bis 2.500 Euro.

Wie viel kostet das Heizen mit Gas im Monat?

Wer die Kosten einer Gasheizung pro Monat berechnen möchte, hat zunächst einmal zwischen Flüssiggas- und Erdgasheizung zu unterscheiden. Die Flüssiggaspreise liegen derzeit bei etwa 10 Cent pro Kilowattstunde (kWh).

Die Gaspreise für Erdgas liegen bei 5,69 Cent je Kilowattstunde (Stand: 2018). Ein durchschnittliches Einfamilienhaus mit 150 qm Wohnfläche kommt auf einen monatlichen Heizwärmebedarf von 2.080 Kilowattstunden.

Daraus ergibt sich folgende Rechnung:

Flüssiggas10 ct2.080 kWh208 €
Erdgas 5,69 ct2.080 kWh118,35 €

Zuzüglich zu der Gasrechnung entstehen weitere laufende Kosten für Eigentümer.

Diese umfassen die Schornsteinfegerprüfung und regelmäßige Wartungs- und Reinigungskosten:Tipp: Mit dem Anschluss Ihrer Gasheizungsanlage sind Sie automatisch Kunde des örtlichen Gasversorgers. In den meisten Fällen sind dies die Stadtwerke.

Daran sind Sie jedoch keinesfalls gebunden. Führen Sie für Ihre Heizung einen Gasvergleich verschiedener Anbieter durch, um die Kosten für die Gastherme weiter zu reduzieren.

Wartung und Reinigung170 – 210 €
Schornsteinfegerprüfung50 – 80 €

Förderungen

Anlass zur Freude für viele Eigentümer bieten die Fördermittel für Brennwertthermen. Denn dadurch lassen sich die Anschaffungpreise erheblich reduzieren.

Für das Erneuern einer herkömmlichen Gastherme mit Heizwert gegen eine neue Brennwertheizung erhalten Sanierer 500 Euro Kesseltauschbonus vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (kurz: BAFA). Wer seine neue Gasheizung mit regenerativen Energien wie eine Solarthermie kombiniert, dem winken weitere Förderungen des BAFA.

Alternative Förderungen gibt es über die Kreditanstalt für Wiederauau. Sie vergibt zinsgünstige Kredite für den Heizungstausch. Hier finden Sie nähere Informationen zur KfW Förderung und den einzelnen Programmen.

Kesseltauschbonus500
Solarthermie bis 14 Quadratmeter Kollektorenfläche2.000 – 3.550
Gesamt:2.500 aufwärts

Источник: https://www.kesselheld.de/gasheizung-kosten/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: