Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

Fertiggaragen & Carports sicher und günstig kaufen

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

LKW Garage aus einer Halle

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einen Einblick in die Welt der Garagen geben.

Dabei ist es mein Ziel , Sie mit Begriffsbestimmungen und Erklärungen umfangreich zu informieren. Sofern Sie Fragen oder Hinweise haben, würden meine Verkäufer und ich uns freuen, von Ihnen zu hören.

Nachdem Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen kennengelernt haben werden, sollte es Ihnen leichter fallen, eine zu kaufen. Auf der Seite Garagen erfahren Sie mehr.
Auch wenn manchmal der Eindruck entsteht, dass alles kompliziert wäre, so sind die meisten doch einfache Bauwerke.

Sie erfüllen alle den gleichen Zweck: Ihr Eigentum zu verstauen und sicher zu lagern.

Autor: Jens Knabe
Geschäftsführer Omicroner

Was ist eigentlich einen Zweischalen-Garage, und warum sollte man diese kaufen?

Zweischalige Stahlgarage

Sie ist eine Stahlgarage, die im Innenraum verkleidet ist – entweder mit Holz oder mineralischen Platten. In Zusammenarbeit mit der Firma CLC entwickelten wir diese. Das  heißt sie vereinigt die Vorteile einer Stahlfassade im Außenbereich mit den Vorteilen eine Holzgarage im Innenbereich.

Deswegen ist sie unverwitterbar, und im Innenraum fällt kein Kondensat an. Deshalb entsteht es im Raum zwischen den Wänden und wird dann nach außen abgeführt.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Dämmung im herkömmlichen Sinn, sodass immer noch eine hervorragende permanente Lüftung gewährleistet ist.

[attention type=yellow]

Halle als Lager und Garage

[/attention]

Eine Garage ist ein wesentlicher Bestandteil Ihres Grundstücks. Aus diesem Grund sollte harmonisch an Ihr Haus angepasst sein. Das heißt nicht, eine Designergarage bauen zu müssen. Manchmal ist weniger mehr.

Wofür und wie soll sie genutzt werden?

Die Beantwortung dieser Frage entscheidet, aus welchen Materialien sie gebaut wird. Zum Beispiel kann eine Architektengaragen meist für alles erfüllen. Aber müssen alle Garagen immer alles können und erfüllen? Wie lange soll sie halten? Nichts im Universum ist ewig.

Innenansicht Stahlgarage

Wie schnell brauchen Sie die Garage?

Wir bedienen ein großes Spektrum an Typen und Herstellern. Die Lieferzeiten und Preise für die einzelnen Typen schwanken sehr stark – je nachdem, wie die Auftragslage der einzelnen Garagenhersteller ist. Nicht zu unterschätzen sind auch Behördengänge, die wir natürlich für Sie übernehmen können.

Was ist Ihnen wie viel wert? Dementsprechend ist es ganz legitim, Preise zu vergleichen, dies gilt auch beim Garagenkauf. Die Preise setzen sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Deswegen fragen Sie sich einmal: Was bezahlen Sie wofür, und ist Ihnen die Leistung diesen Preis wert?

Der Garagenkauf ist wie jede Entscheidung ein Abgleichen des Für und Wider.

Ob nun per Telefon oder bei einem Vor-Ort-Termin: Stellen Sie bitte Fragen, und lassen Sie sich welche stellen. Geben Sie bitte so viele Informationen zu Ihren Wünschen und Vorstellungen wie nur möglich. Dann sollte der Verkäufer auch in der Lage sein, mit Ihnen die für Sie passende zu finden.

Garagen Begrünung

Was ist 2017 neu bei Omicroner Garagen?

In der Mitte des Jahres werden wir mehrere neue Garage aus Stahl auf den Markt bringen. Sie kosten genauso viel wie die bisherigen. Jedoch ist die Oberflächenbehandlung eine andere .

Deshalb ist das Ziel ist, alle Putzstrukturen erstellen zu können, um so noch gezielter auf Kundenwünsche reagieren zu können. Auf  jeden Fall werden wir unser Handwerkernetz weiter ausbauen. Andererseits reagieren wir auf gestiegene Preise einiger Zulieferer.

Daher  bedeutet dies: Die Preise bleiben auch dieses Jahr wieder konstant.

Mehrzweck Halle

Wir scheuen uns nicht vor Garagen-Preisvergleichen.

Egal, für welchen Typ und welche Qualität Sie sich entscheiden, wir haben immer sehr gute oder die besten Preise. Dementsprechend können Sie sich hiervon überzeugen, indem Sie sich ein Angebot erstellen lassen.

Die Vielfalt unserer Garagen ist unübertroffen. Wir haben die größte Auswahl in Deutschland. Auf jeden Fall können Aufträge  bei uns bis zum Abruf der Garagen immer ohne Angabe eines Grundes kostenlos widerrufen werden.

Auf der Seite Garagen kaufen erfahren Sie mehr.

Abruf der Garage bedeutet,

dass Sie nach dem Erhalt der Auftragsbestätigung noch einmal bei uns anrufen müssen. Nur so können wir sicherstelle, das alles ok ist. In der Regel gehen die Garagen vier Wochen vor Lieferung in Produktion. Erst nach Produktionsstart können Kosten für nicht oder schwer wiederverwendbare Teile entstehen, nicht jedoch für den entgangenen Gewinn. Vertrauen gegen Vertrauen.

Stahlcarport

Die Vielfalt unserer Garagen ist unübertroffen.

Wir haben die größte Auswahl in Deutschland, bieten vollständige Preise. Dadurch gibt keine versteckten Kosten: Unsere Auftragsbestätigung ist gültig und beinhaltet alle Kosten. Nicht zu erbringende Leistungen sind extra aufgeführt, sofern es diese gibt. Die Garage kann von einem halben bis zu einem Jahr kostenlos eingelagert werden. Denn es kann bei Ihnen immer etwas dazwischenkommen.

Wir können Ihnen auch Komplettpakete anbieten:

mit Fundamenten und Zuwegen. In den meisten Regionen Deutschlands können unsere Fundamentfirmen Ihnen die Fundamente anbieten und erstellen. Deshalb freuen wir uns auch über weitergehende Arbeiten wie Pflaster-, Abriss- oder Bodenarbeiten. Deshalb bieten  wir in ganz Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg übernehmen können.

Stahlgarage Innen mit Beleuchtung

Baugenehmigungen :

In allen Bundesländern können wir, sofern Sie dies wünschen, einen Bauantrag stellen.  Zudem sind unsere Verkäufer ausschließlich Fachleute, die sich in der Vielfalt der Produkte auskennen. Aufgrund eines Netzwerk von Fachleuten sind wir in der Lage, so gut wie jede Frage zu beantworten.

Источник: https://www.omicroner-garagen.de/

Detail

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

Peter Bohlen, Geschäftsführer der Wiesbadener Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. ist sich sicher: „Betonfertiggaragen sind […] die Garagen der Zukunft!“ Da geben wir ihm Recht, denn parallel zum Fertighaus-Trend, steigt auch der Trend zu Fertiggaragen.

In der Regel differenziert man zwischen einer Betongarage und einer Stahlgarage.

Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch in ihrer Haltbarkeit, welche zwischen 20-40 Jahren variiert, wobei eine Stahlgarage durchaus langlebiger ist als eine Betongarage.

Beide bieten dennoch eine ausgesprochen günstige Möglichkeit, Ihr Auto zuverlässig vor Wettereinflüssen zu schützen. Somit ist es dank der Bauweise vor Schnee, Regen, Hagel und starker Sonneneinstrahlung bestens geschützt.

Wer sich also eine Fertiggarage anschaffen möchte, kann von zahlreichen Vorteilen profitieren: Im Winter muss man zum Beispiel kein Eis von den Scheiben kratzen, sondern kann jederzeit sofort losfahren.

Auch lästiger Dreck am Auto durch Blütenstaub und Baumharz, Vogelkot oder Ähnliches gehören mit einer Fertiggarage der Vergangenheit an. Um die Garage richtig zu „lüften“, werden zudem integrierte Lüftungsschlitze eingebaut, die bei normalen Bedingungen die Luftfeuchte innerhalb der Garage regeln.

[attention type=red]

Im Vergleich zur gemauerten Garage sind Fertiggaragen natürlich deutlich preisgünstiger. Auch der Auau geschieht in wenigen Stunden, was man vom Bau einer gemauerten Garage nicht behaupten kann. Hinzu kommt, dass Fertiggaragen ziemlich leicht ab- oder umgebaut werden können.

[/attention]

Im Falle eines Umzuges oder einer Hauserweiterung, ist das Verschieben einer gemauerten Garage gar nicht durchführbar, ohne die Garage zu zerstören, während das Verschieben von Fertiggaragen ein Kinderspiel ist!

Die verschiedenen Geschmäcker

Heutzutage sind Fertiggaragen in vielen Varianten und aus verschiedenen Materialien erhältlich, und sind vor allem dank der Vorfertigung im Werk in wenigen Augenblicken auf dem Grundstück platziert.

Es gibt sie in allen möglichen Variationen auch mit längs und quer aufgesetztem Sattel- oder Walmdach, mit Türen und Fenstern, Dachüberstand, integriertem Carport und vielem mehr. Entweder stellt man sie neben das Haus, oder integriert sie ins Gesamtgebäude unter einem abgeschleppten Hausdach.

Wie Bohlen auffällt „Bauherren, die sich zunächst hauptsächlich aus Zeit- und Kostengründen für eine Fertiggarage interessieren, sind häufig überrascht, wie viele gestalterische Möglichkeiten sich bieten.

“ Neben der Optik sind somit auch die Funktionalität und die Qualität nebst Preis die wesentlichen Kriterien für den Garagenkauf. Je nach Geschmack des Besitzers, variieren natürlich auch die Garagentypen. Von minimalistisch, modern, bis hin zu klassisch. Alles ganz allein eine Typfrage!

Die klassische Garage ist ein absolutes Multitalent. Hier wird nicht nur das Auto untergestellt, sondern viele weitere Gebrauchsgegenstände aus dem ganzen Haus, die hier ihren Stauraum finden.

Denn eine Garage ist im klassischen Sinne ein multifunktionaler Raum, der seinen Nutzen findet, falls Dinge im Haus aus Platzgründen nicht mehr untergebracht werden können. Wer es lieber modern mag, setzt in Sachen Garage natürlich auf einen sehr minimalistischen Stil.

Die meisten entscheiden sich dann für den elektrischen Antrieb des Garagentores, welches sich per Tastendruck kinderleicht vom Auto aus öffnen lässt, was für jeden Hausbesitzer ein Traum ist.

Nutzung und Planung

Prinzipiell sollte beim Bau einer Fertiggarage vorher stets die zukünftige Nutzung besprochen werden: Soll die Garage lediglich als Abstellraum für das Auto genutzt werden? Oder soll zusätzlich Stauraum für den Essenvorrat geschaffen werden? Wie hoch ist der Garagengrundpreis? Welche Qualitätsmerksmale hat die Garage? – Ist es zum Beispiel ein Holz- oder Metalltor, Betonoptik oder vollflächige Holz-Fassade? Auf Design legen die meisten Anbieter in der Regel großen Wert.  

Wichtiges Thema sind natürlich, last but not least, die Kosten.

Um welche Aufschläge handelt es sich, falls Extras wie ein elektrischer Torantrieb, eine Zusatztür, Fenster und Dachbegrünung noch hinzukommen? Für einen intensiven Angebotsvergleich listet man sich also am besten zunächst all das auf, was an der Garage drin und dran sein soll. Erst dann sollte man sich an die einzelnen Anbieter wenden, um ein vollständiges schriftliches Angebot auf dieser Grundlage zu erhalten.

In den meisten Fällen werden Garagen zusammen mit dem Hausbau geplant und auch genehmigt. Ansonsten muss im Falle einer nachträglichen Aufstellung ein Freier Architekt oder gegebenfalls auch der Anbieter mit der Ausarbeitung eines Bauantrags beauftragt werden.

[attention type=green]

Damit also das Garagen-Modell genau nach Wunsch zusammengestellt wird, ist es der einfachste Weg, sich mit einem Experten in Verbindung zu setzen und alle Details zu besprechen. Je mehr der Anbieter demnach über das Bauvorhaben weiß, desto maßgeschneiderter erhalten Sie das Angebot.

[/attention]

Quellen:

garagenlupe.de
homify.de
fertiggarageninfo.de

Bildquelle:
istock.com| in4mal

Источник: https://www.bien-zenker.de/blog/detail/die-fertiggarage-schnell-gnstig-und-einfach.html

Garagendach

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

Das Dach einer Garage hat großen Einfluss auf die äußere Erscheinung. Je nachdem, ob man sich für eine Fertiggarage oder ein individuelles Bauwerk entscheidet, gibt es unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Garagendach: Jede Dachform hat Ihre Vorteile

Neben dem Klassiker des Flachdachs, wie er häufig bei der Fertiggarage zu finden ist, gibt es viele andere Varianten. Bei der Ausführung des Dachs sind wichtige Regeln zu beachten. Damit die Garage dauerhaft dicht bleibt, kann auch eine Dachsanierung erforderlich sein. Ist die Garage in die Jahre gekommen und die Bausubstanz noch gut, macht zum Teil auch ein kompletter Austausch Sinn.

Haus mit Flachdach-Garage © kb3, fotolia.com

Klassiker Flachdach

Vor allem dann, wenn die Wahl auf eine günstige Fertiggarage aus Beton oder Stahl fällt, ist das Flachdach noch immer die Regel. Hier ist es besonders wichtig, bereits bei der Ausführung auf eine langfristige Dichtigkeit zu achten.

Die übliche Variante sind Bitumendachbahnen oder Bitumenschindeln, auch Kunststofahnen oder Flüssigkunststoff sorgen für ein über lange Zeit dichtes Garagendach.

Bei der Auswahl der Materialien sind die Vor- und Nachteile zu berücksichtigen:

Abdichtung Garagendach: Materialien im Vergleich

AbdichtungBitumenschindelnKunststoffdachbahnenFlüssigkunststoff
Vorteile
  • Sehr wetterbeständig
  • Unproblematische Nachbearbeitung
  • Gute Isolierung
  • Schutz vor mechanischen Witterungseinflüssen
  • Günstiger Preis
  • Schnelle und einfache Verarbeitung
  • Hohe thermische und mechanische Belastbarkeit
  • Günstiger Preis
  • Naht- und fugenlose Verarbeitung
  • Hochelastisch
  • Für alle Untergründe geeignet
  • Einfache Verarbeitung
Nachteile
  • Schwächen in einzelnen Temperatur -bereichen

Garage: So vermeiden Sie FeuchtigkeitTipp: Eine fachgerechte Verarbeitung und eine ausreichende Überlappung der Bahnen sowie absolut dichte Anschlüsse sind wichtige Voraussetzungen für ein dichtes Garagenflachdach.

Dachbegrünung

Gerade Flachdächer auf Garagen eignen sich perfekt für extensive Dachbegrünungen.

Darunter versteht man die Bepflanzung von Dächern mit anspruchslosen Pflanzen wie Kräutern, Gräsern oder Moosen sowie den verschiedenen Sedumarten. Einmal angewachsen, brauchen die Gewächse kaum Pflege.

Der Aufwand für die Herstellung der Extensivbegrünung ist relativ gering, eine zusätzliche Bewässerung ist nicht erforderlich.

Die Tragfähigkeit des Dachs bestimmt die Art der BegrünungDachbegrünung © Martina Berg, fotolia.com

Da auf dem Dach eine Vegetationsebene mit Substrat aufgebaut werden muss, entsteht zusätzliches Gewicht. Vor der Dachbegrünung muss deshalb abgeklärt werden, ob die Statik von Garage und Dach ausreichend bemessen ist. Grundsätzlich besitzen begrünte Dächer folgenden Auau von innen nach außen:

  • Wurzelschutzfolie
  • Schutz- und Speichermatte
  • Drän- und Pflanzsubstrat
  • Pflanzschicht

Der Auau der DachbegrünungTipp: Die Bauhöhe der Extensivbegrünung beträgt 6 bis 15 cm, bereits bei der Garagenplanung ist eine ausreichend hohe Aufkantung vorzusehen.

Garagenflachdach entwässern

Vor allem bei flachen Dächern auf Garagen ist die Entwässerung von entscheidender Bedeutung. Stehendes Niederschlagswasser auf dem Dach führt zu Durchfeuchtung und langfristig zu Schäden an der Dachabdichtung.

Bei Flachdächern ist die Entwässerung häufig innenliegend, die Dachflächen benötigen einen Dachablauf sowie einen Notablauf.

Die Anschlüsse sind hinsichtlich der Dichtigkeit Schwachstellen und müssen deshalb besonders sorgfältig ausgeführt werden.

Um einen guten Ablauf in Richtung Entwässerung zu gewährleisten, muss auch ein Flachdach mit Gefälle ausgeführt werden. Deutlich weniger schadensanfällig als die innenliegende Entwässerung sind Dachrinnen auch am Flachdach. Dies wird realisierbar, wenn das Gefälle des Daches zur Außenwand der Garage hingeneigt ist. Das Niederschlagswasser fließt dann in die dort angebrachte Regenrinne ab.

Gute Idee: Die Regentonne: Nutzen Sie das Regenwasser für Ihren GartenTipp: Das Niederschlagswasser kann entweder in den Boden entwässert, oder aber in einer Regentonne aufgefangen und so als schnell verfügbares Gartenwasser genutzt werden.

Sattel- oder Pultdach

Gemauerte Garage mit Satteldach © GM Photography, fotolia.com

Individueller und optisch ansprechender sind Garagen mit Satteldach oder Pultdach.

Auf den Garagenkörper wird dann eine entsprechende Dachkonstruktion aufgebracht, die je nach Gefälle mit unterschiedlichen Dacheindeckungen belegt werden kann.

Die Garage lässt sich optisch an das Hauptgebäude anpassen, indem gleiche Dachformen und Dacheindeckungen gewählt werden. Auch die Fertiggaragenhersteller bieten heute unterschiedliche Dachformen an.

Die Möglichkeiten reichen vom einfachen Satteldach über Walmdach bis hin zu Krüppelwalmdächern. Neigung, Trauf- und Ortgangüberstände sowie Dachabschlüsse können individuell gewählt werden. Welche Dachformen möglich und inwieweit diese an die Bauherrenwünsche anpassbar sind, hängt vom Hersteller ab.

Garage mit Pultdach © GM Photography, fotolia.comTipp: Bei individuell errichteten Garagen ist die Dachform frei wählbar. Sie sollte so gestaltet sein, dass sie nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch als zusätzlicher Raum in der Garage verwendet werden kann.

Garagendach sanieren

Garagendach: Regelmäßige Inspektion und Wartung sinnvoll

Insbesondere Flachdächer auf Garagen müssen regelmäßig auf Unversehrtheit und Dichtigkeit geprüft werden. Durch regelmäßige Kontrollen werden Schäden schnell entdeckt und können zügig behoben werden, um eine Durchfeuchtung der Bausubstanz oder Feuchtigkeit in der Garage zu vermeiden.

Abdichtung Garage © jgolby, fotolia.com

Welche Sanierungsmaßnahmen sinnvoll sind, hängt von der Art der Dacheindeckung ab:

  • Mit Bitumen- oder Kunststofahnen eingedeckte Garagendächer können durch neu verlegte und sorgfältig verschweißte Bahnen bei der Sanierung abgedichtet werden. Durch eine Kiesschicht (statische Tragfähigkeit vorausgesetzt) wird das Dachmaterial geschützt.
  • Vor der Dachsanierung mit Flüssigkunststoff muss die Dachfläche sorgfältig gereinigt werden. Gut geeignet ist dazu ein Hochdruckreiniger. Anschließend wird ein Armierungsvlies aufgelegt bevor die neue Flüssigbeschichtung aufgebracht wird. Eine Flüssigbeschichtung kann auf allen Untergründen angewendet werden und eignet sich zur vollflächigen Abdichtung.
  • Besonders einfach ist die Sanierung des Daches mit einer Garagenhaube umsetzbar. Dazu wird ein Blechpultdach einfach auf das vorhandene Garagendach aufgeschraubt. Die alte Abdichtung kann unverändert bestehen bleiben.

Tipp: Besonders wichtig ist ein Nacharbeiten an Dachanschlüssen und Durchdringungen.

Источник: https://www.sanier.de/garage-und-carport/garagendach

Heizung für die Garage: Worauf Sie achten sollten

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

Die Garage dient vielen Hausbewohnern nicht nur zum Schutz ihrer Fahrzeuge: Viele nutzen die Garage auch als Hobbyraum oder Werkstatt.

Egal, ob Sie darin Holz bearbeiten oder an Ihren Fahrzeugen schrauben: Empfindliche Maschinen, Farben, Klebstoffe, Wasserleitungen und auch überwinternde Pflanzen sollten Sie nicht zu kalt lagern.

Ganz zu schweigen davon, dass es sich bei angenehmen Temperaturen einfach besser arbeitet. Wie Sie mit einer Heizung in der Garage für Ihre Wunschtemperatur sorgen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Garage kann ein echter Multifunktionsraum sein. Oft scheitert es aber daran, dass keine Heizung vorhanden ist. Dabei gibt es viele Optionen, mit einer nachträglich eingebauten Heizung für angenehme Temperaturen in der Garage zu sorgen. Die Anforderungen an einen Wärmeerzeuger für die Garage unterscheiden sich jedoch stark in Abhängigkeit von der geplanten Nutzung.

Je nachdem, was Sie mit der Garage vorhaben, können Sie eine Heizung einfach und günstig nachrüsten. Doch auch das andere Ende des Spektrums ist möglich: Wollen Sie die Garage dauerhaft auf einer Temperatur deutlich über dem Gefrierpunkt halten, kommen Sie um aufwendigere Maßnahmen kaum herum.

­Beispielhafte Nutzungsszenarien und die sich daraus ergebenden Anforderungen an die Heizung und die Gebäudehülle zeigt die folgende Tabelle. Mit steigender Betriebsdauer und Temperatur verschiebt sich der finanzielle Fokus weg von niedrigen Anschaffungs- hin zu günstigen Betriebskosten.

Unterschiedliche Anforderungen an Garagenheizungen

Schaffung eines Hobbyraums

  • Schnelles Aufheizen bei Bedarf
  • Geringe Anschaffungskosten

Überwinterung von Kübelpflanzen        

  • Dauerhafter Frostschutz
  • Geringe Anschaffungskosten, niedrige Betriebskosten

Unterstellen von Oldtimern       

  • Sicherstellung niedriger Luftfeuchtigkeit
  • Dauerhafter Frostschutz
  • Geringe Anschaffungskosten, niedrige Betriebskosten

Gewinnung von Wohnraum      

  • Hohe Energieeffizienz
  • Dichtigkeit und Dämmung der Gebäudehülle
  • Niedrige Betriebskosten

Ansprüche neuerer Autos und Oldtimer

Auch unter Oldtimerfans herrscht also ein reges Interesse an Möglichkeiten zur Beheizung der Garage. Denn Frost und eine hohe Luftfeuchtigkeit können den automobilen Schätzen zusetzen.

In den meisten Fällen geht es vor allem darum, eine gleichmäßige Temperatur oberhalb des Gefrierpunkts zu halten, um Kälteschäden zu vermeiden.

Aber auch die Luftfeuchtigkeit und damit die Belüftung spielt eine wichtige Rolle für das Raumklima und den Schutz der automobilen Rarität.

  • Auch wenn Sie ein Auto neueren Baujahrs besitzen, kommt Ihnen eine beheizte Garage entgegen.
  • So können Sie auch bei neueren Fahrzeugen einer übermäßigen Beanspruchung von Anlasser und Batterie vorbeugen.
  • Zusätzlich verhindern Sie, dass der Innenraum über Nacht stark auskühlt.

Egal, ob Fertig- oder Massivgarage: Durch eine besondere Luftdichtigkeit und Wärmedämmung zeichnet sich in der Regel keine Garage aus. Wird es also draußen kalt, fallen auch die Temperaturen in der Garage unweigerlich.

Prinzipiell geht es bei der Auswahl einer Heizung für die Garage darum, einen Kompromiss zwischen teilweise entgegengesetzten Zielen zu finden:

  • Hoher Komfort
  • Niedrige laufende Kosten
  • Niedrige Investitionssumme
  • Nachhaltigkeit
  • Betriebssicherheit und Zuverlässigkeit

Heizung für die Garage nachrüsten

Wenn Sie eine bereits bestehende Garage umfunktionieren wollen, dann kommen möglicherweise umfangreiche Maßnahmen auf Sie zu. Denken Sie gerade über den Bau einer Garage nach, empfehlen wir, die zukünftige Nutzung der Garage schon bei der Planung zu berücksichtigen. Denn manche Arbeiten lassen sich schlechter nachholen als andere.

Während der Anschluss an die Zentralheizung nur dann glückt, wenn gleich mehrere Bedingungen erfüllt sind, lässt sich die nachträgliche Dämmung der Garage vergleichsweise einfach bewältigen.

Hier kommt es vor allem darauf an, Tore und Türen luftdicht zu schließen.

Ein nachträglich gedämmtes Mauerwerk allein erzielt nicht den gewünschten Effekt, wenn Sie nicht auch das Garagentor dämmen oder es direkt gegen ein gedämmtes Modell austauschen.

  • Doch die Wärmedämmung bringt auch Probleme mit sich.
  • War die Garage nämlich vorher gut durchlüftet, müssen Sie nun aktiv für den Luftaustausch sorgen.
  • Es drohen dieselben Gefahren wie im Wohnhaus: Schimmelbildung und eine ineffiziente Erwärmung durch zu hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Gerade für Autos kann das zum Problem werden, denn durch Schnee oder Eis kommt viel Feuchtigkeit in die Garage.
  • Feuchte Luft beschleunigt die Rostbildung und genau hier liegt der wunde Punkt von Fahrzeugen älterer Generationen.

Die Garage direkt an einen beheizten Teil des Wohnhauses anzubauen, sorgt dafür, dass Sie bereits über weite Strecken der Heizsaison einen automatischen, aber nicht steuerbaren, Frostschutz haben.

Denn die normalerweise unerwünschten Transmissionsverluste des Wohnhauses sorgen dafür, dass Sie die Garage indirekt mitheizen.

Nur wenn es über mehrere Tage sehr kalt ist, fällt die Temperatur unter null.

Es bietet noch einen weiteren Vorteil, die Garage direkt an das Wohnungsgebäude anschließen zu lassen. Denn auf diese Weise können Sie die Zentralheizung nutzen und direkt einen Heizkreis für die Garage vorsehen. Die Garage nachträglich an die wasserführende Zentralheizung anzuschließen wird dagegen sehr aufwendig.

[attention type=yellow]

Noch schwerer wird es, wenn die Garage freistehend geplant ist: Aufgrund der sehr hohen Wärmeverluste wird Ihnen der Handwerker davon abraten, Heizungsrohre im Freien zu verlegen. Ihre Möglichkeiten, die Garagenheizung auszustatten, sind dann von vorneherein geringer.

[/attention]

Wie bereits gezeigt: Die Zieltemperatur hängt stark von der geplanten Nutzung der Garage ab. Doch nicht nur die gewünschte Temperatur gibt den Ausschlag dafür, welche Heizung optimal für Ihre Garage geeignet ist. Es spielt auch eine wichtige Rolle, wie schnell die Temperatur erreicht werden soll.

So legen Heimwerker besonderen Wert darauf, dass die Heizung die Garage in kurzer Zeit aufheizt.

Wer dagegen seine Kübelpflanzen in der Garage überwintern will, der benötigt lediglich die Sicherheit, dass die Pflanzen den Winter frostfrei überstehen.

Da die Kübelpflanzen sich über die kalte Jahreszeit sowieso in einer Ruheperiode befinden, wäre die Simulation tropischer Zustände sogar kontraproduktiv.

  • Ist die Garage dagegen als Erweiterung der Wohnfläche vorgesehen, droht der kostentechnische „Worst Case“, da dauerhaft wohnliche Temperaturen erforderlich sind.
  • Was für die Differenz zwischen Innen- und Außentemperatur gilt, trifft auch auf die Wärmeverluste zu: Beide sind tendenziell bei dieser Art der Nutzung am höchsten.
  • Die Auslegung einer solchen Lösung ist daher ein Fall für den Fachmann. Dieser bestimmt den Wärmebedarf der Garage ausgehend von der Grundfläche und der Höhe des Raumes.
  • Ausschlaggebend für die auszugleichenden Wärmeverluste ist neben der Qualität der Dämmung auch der Anteil der Außenwände.

Fassen wir kurz zusammen: Ob Sie Ihre Garage neu errichten oder eine bereits bestehende auf Ihr geändertes Nutzungsverhalten anpassen und wie sich der Wärmebedarf gestaltet, das sind die zentralen Kriterien für die Auswahl der passenden Heizung.

Aufwendig wird die Nachrüstung vor allem, wenn die Garage zum Wohnraum werden soll. Je nach Nutzung eignen sich verschiedene Garagenheizungen, die sich hinsichtlich Funktion, Installationsaufwand sowie Kaufpreis und Betriebskosten unterscheiden.

Elektroheizungen für die Garage

Eine Heizung für Ihre Werkstatt in der Garage muss vor allem in der Lage sein, den Raum schnell auf Temperatur zu bringen. Bei einer tendenziell geringeren Nutzungsdauer rücken die Betriebskosten in den Hintergrund. In diesem Fall sind Elektroheizungen das Mittel der Wahl.

Diese Geräte benötigen für den Betrieb lediglich die Versorgung mit Haushaltsstrom. Sie lassen sich daher nahezu überall denkbar einfach nachrüsten.

Doch ganz so simpel wie die Installation ist die Auswahl des passenden Gerätes nicht: Es gibt nämlich Elektroheizungen mit verschiedenen Funktionsprinzipien.

[attention type=red]

Da wären zum einen Heizlüfter oder Elektro-Konvektoren, die die kalte Luft anwärmen und im Raum verteilen. Gerade in wenig luftdichten Garagen geht hier viel Wärme verloren. Unschöner Nebeneffekt: Das Aufheizen der gesamten Raumluft nimmt vergleichsweise viel Zeit in Anspruch.

[/attention]

Interessanter für Sie sind die sogenannten Heizstrahler, die nicht direkt die Luft erwärmen, sondern unbedenkliche elektromagnetische Wellen aussenden. Die Infrarotstrahlung erwärmt feste und flüssige Körper im Raum und diese wiederum übertragen die Wärme an die Luft.

Selbstverständlich kommt es auch dabei in einer kaum gedämmten Garage zu Wärmeverlusten. Für den Heimwerker stellt sich aber mit einem Infrarotstrahler in kurzer Zeit eine angenehme Temperatur am Arbeitsplatz ein.

Die flachen Strahler können Sie nämlich direkt über sich an der Decke oder neben sich an der Wand befestigen und so Ihren Arbeitsbereich gezielt erwärmen.

  • Hohe Lebensdauer
  • Einfache und flexible Installation
  • Kein Wartungsaufwand
  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Vergleichsweise niedriger Energieaufwand gegenüber anderen Elektroheizungen

Möchten Sie auf eine Heizung zurückgreifen, die die Luft direkt erwärmt, sind auch elektrische Heizlüfter für den vorübergehenden Betrieb eine gute Wahl.

Alternativ eignen sich Elektro-Konvektoren oder Radiatoren, um kurzfristig Frost in der Garage zur vermeiden. Die Geräte können Sie meist so einstellen, dass sie nur dann arbeiten, wenn eine Mindesttemperatur unterschritten wird.

Obendrein sind sie mobil, sodass Sie sie auch in anderen unregelmäßig beheizten Räumen wie Keller oder Dachboden nutzen können.

Gas-Heizstrahler für schnelles Aufheizen

Gas-Heizstrahler sind ähnlich einfach und günstig in der Anschaffung wie die meisten Elektroheizungen. Sie erhalten sie meist ab zirka 80 Euro.

Zusätzlich benötigen sie eine Gasflasche, die Sie in jedem Baumarkt erhalten. Der Vorteil ist, dass Sie diese Form der Garagenheizung ohne Stromkabel betreiben und daher flexibel aufstellen können.

Kaufen Sie einen schönen Gasofen, bietet er sich auch für gemütliche Abende auf der Terrasse an.

Bei dieser Heizung für die Garage ist die Sicherheit besonders wichtig. Achten Sie darauf, dass die Gasheizung stabil steht, ein gutes Schutzgitter und Piezozündung besitzt.

Zudem muss das Gerät unbedingt für den Innengebrauch zugelassen sein und eine Sauerstoffmangelsicherung haben. Der Ofen schaltet sich dann automatisch ab, wenn die Sauerstoffkonzentration in der Luft zu gering ist.

Beachten Sie diese Punkte, ist ein Gas-Heizstrahler eine gute Methode, die Garage für ein paar Stunden auf angenehme Temperaturen zu bringen.

Garage an die Zentralheizung anschließen

Verfügt die Garage über einen hohen Standard hinsichtlich Dämmung und Luftdichtigkeit, werden andere Heizungsarten interessant.

Denn während Elektroheizungen sich vergleichsweise unkompliziert anbringen lassen, sind die Energiekosten längerfristig zu hoch. So bezahlen Sie für die gleiche Energiemenge ein Vielfaches, wenn Sie sie in Form von elektrischer Energie statt Gas beziehen.

Der gesteigerte Aufwand für Anschaffung und Installation wird durch die deutlich niedrigeren Betriebskosten kompensiert.

  • Grenzt die Garage direkt an das Wohngebäude an, dann ist der Anschluss an die Zentralheizung das Mittel der Wahl.
  • Im idealen Fall hat der Heizungsbauer schon bei der Errichtung einen Heizkreis für die Garage vorgesehen.
  • Im Nachhinein eine Verbindung mit dem Leitungsnetz herzustellen, gestaltet sich aufwendig und dementsprechend teuer.
  • Eine Fußbodenheizung für die Garage zählt sicherlich zum absoluten Luxus und muss bereits in der Bodenplatte der Garage vorgesehen sein.
  • Einen Heizkörper können Sie dagegen jederzeit nachrüsten, die entsprechenden Rohrleitungen vorausgesetzt.

In den komplexeren Fällen sollten Sie Dimensionierung und meist auch die Montage und Inbetriebnahme einem Profi überlassen. Das gilt vor allem, wenn Sie die Temperatur in der Garage über die gesamte Heizsaison halten wollen. Hier ist der Energiebedarf besonders hoch und mit den potenziellen Kosten steigt der Planungsbedarf.

Sie sollten daher unbedingt einen Fachmann mit der Ermittlung der erforderlichen Wärmeleistung und der Auslegung der Heizflächen betrauen.

Über unsere Suchfunktion können Sie einen Heizungsbauer finden und kontaktieren, der direkt in Ihrer Region arbeitet­. Doch damit ist es noch nicht getan.

[attention type=green]

Denn nur wenn die Gebäudehülle auf einem ausreichenden Stand ist, können Sie die Garage effizient beheizen. Damit schonen Sie nicht nur Ihre Finanzen, sondern auch die Umwelt.

[/attention]

Heizungswartung, Installation oder Reparatur – geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie Heizungsbauer in Ihrer Nähe!

Selbst montieren können Sie dagegen einen elektrischen Heizstrahler für den gelegentlichen Einsatz. Achten Sie lediglich auf die Montagehinweise des Herstellers, denn angegebene Mindestabstände zu Wänden und Decke sind unbedingt einzuhalten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich auch hier an Ihren Heizungsbauer, denn der kann Ihnen auch mit der passenden Dimensionierung der Heizung helfen.

Eine professionelle Energieberatung lohnt sich in den meisten Fällen. Lesen Sie mehr! Weiterlesen Wir geben einen Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizarten. Weiterlesen Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Heizungsrohre dämmen. So können Sie deutlich Kosten sparen. Weiterlesen

Источник: https://www.dein-heizungsbauer.de/ratgeber/bauen-sanieren/heizung-fuer-garage/

Fertiggarage planen – die 8 besten Tipps

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!
Fertiggarage © Hermann, fotolia.com

Fertiggaragen aus Beton, Stahl oder Holz sind die kostengünstige Variante, um mit kurzen Bauzeiten einen langlebigen Unterstand für das Fahrzeug zu planen. Bei Planung und Auswahl sind verschiedene Punkte zu beachten. Mit folgenden Tipps finden Bauherren die perfekte Fertiggarage.

Tipp 1: Den besten Preis finden

Garage Kosten: Den besten Preis finden © yadali, fotolia.com

Die Auswahl an Fertiggaragenherstellern ist groß und vielfältig. Abhängig von Region, Fertiggaragentyp und Ausstattung können die Preise stark variieren.

Ebenso eine Rolle spielen die Transportkosten. Um die Fertiggarage mit dem wirtschaftlichsten Preis zu finden, sollten Bauherrn sich verschiedene Angebote einholen und diese gründlich vergleichen.

Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Mindestens drei Angebote einholen und seriöse und renommierte Hersteller wählen
  • Für jedes Angebot die gleichen Basisdaten für Größe und Ausstattung der Fertiggarage verwenden
  • Nur Festpreisangebote akzeptieren
  • Leistungsumfang der Angebote vergleichen
  • Wird ein Fundamentplan kostenfrei mitgeliefert?
  • Angebotspreis vergleichen
  • Lieferzeiten vergleichen

Welche Sonderausstattungen soll die Fertiggarage haben?

Insbesondere beim Vergleich des Leistungsumfangs ist wichtig, dass in jedem Angebot alle angefragten Leistungen mitenthalten sind.

Fehlen zum Beispiel die Transportkosten oder der elektrische Antrieb für das Garagentor im Angebot, kann das später zu unerwarteten Überraschungen beim Gesamtpreis der Fertiggarage führen. In der Regel nicht im Angebot enthalten sind die Kosten für das Fundament der Fertiggarage.

Soll dies vom Fertiggaragenhersteller erstellt werden, muss dies extra mit angefragt werden. Alternativ können Angebote von Bauunternehmen eingeholt oder das Fundament in Eigenleistung hergestellt werden.

Viele Faktoren bestimmen den Preis der Garage

Schriftliche Angebote sind im Gegensatz zu Kostenvoranschlägen verbindlich. Allerdings sind die Angebote in der Regel zeitlich begrenzt. Haben Bauherrn sich für einen Anbieter entschieden, sollte die Angebotsbestätigung innerhalb der genannten Bindungsfrist erfolgen.

Tipp: Mit unserem Garagen-Angebotsvergleich haben Sie im Nu drei Angebote auf dem Tisch. Dieser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich Tipp: Günstigste Angebote für Garagen und Carports finden, vergleichen und bis zu 30 % sparen.

Tipp 2: Auf die Größe achten und genehmigungsfrei bauen

In den Landesbauordnungen der einzelnen Bundesländer ist festgelegt, dass Garagen unter bestimmten Bedingungen auch ohne vorherige Baugenehmigung errichtet werden können.

Meist ist die Grundfläche der begrenzende Faktor.

Wird bei der Planung der Fertiggarage darauf geachtet, die Grenzen zur Genehmigungsfreiheit einzuhalten, erspart das Aufwand, Zeit und die Kosten für Bauantrag, Planer und Baugenehmigung.

Garagen und Carports sind u. U. genehmigungsfrei bei Grundfläche kleiner als

Nicht entbunden ist eine genehmigungsfreie Garage von der Beachtung der bau- und planungsrechtlichen Regelungen.

[attention type=yellow]

Diese sind in den Landesbauordnungen und den Garagenverordnungen der Länder zu finden und müssen auch beim Bau einer genehmigungsfreien Fertiggarage eingehalten werden.

[/attention]

Andernfalls kann die Baubehörde die Nachbesserung oder sogar den Rückbau der Garage fordern und ein Nutzungsverbot aussprechen.

Genehmigungsfrei bauen spart Kosten © Marco2811, fotolia.com

Erfordern die Anforderungen an die Fertiggarage eine Baugenehmigung, muss der Bauantrag von einem im eigenen Bundesland bauvorlageberechtigten Architekten oder Planer erstellt und unterschrieben werden.

Um im Zeitplan zu bleiben, sollte dieser rechtzeitig beauftragt werden. Die Erteilung einer Baugenehmigung dauert in der Regel mehrere Wochen.

Welche Fristen die Baubehörden dabei einhalten müssen, ist in der Bauordnung des Landes festgelegt.

Tipp 3: Fertiggarage online planen

Viele Hersteller bieten die Möglichkeit, die Fertiggarage online zu planen. Auf den Webseiten kann die Garage ganz nach Wunsch nach dem Baukastenprinzip zusammengestellt werden. Vor der Online-Planung sollten grundsätzliche Vorüberlegungen getroffen werden:

  • Standortwahl auf dem Grundstück und Zufahrtsbedingungen für die Anlieferung
  • Größe der Garage
  • Gestaltungswünsche für Fassade und Dachform
  • Weitere Nutzungswünsche, zum Beispiel für Werkstatt oder Abstellraum
  • Gewünschte Ausstattung wie Elektroinstallation oder zusätzliche Fenster
  • Anforderungen an den Einbruchschutz
  • Sicherung der Belüftung
  • Gewünschte Zugangsmöglichkeiten (zum Beispiel durch eine Seitentür)

Die online geplante Fertiggarage dient als Grundlage für das Herstellerangebot und stellt noch keine verbindliche Bestellung dar.

Die Planung der Fertiggarage erfordert einige Vorbereitungen

Tipp 3: Zukunftsorientiert planen

Denken Sie bei der Planung Ihrer Garage auch an die Zukunft!

Die Nutzungsdauer einer Fertiggarage ist in der Regel länger als die eines Fahrzeuges. Um auf Veränderungen in der Fahrzeuggröße und -Anzahl vorbereitet zu sein, sollte die Fertiggarage so geplant werden, dass sie in der Zukunft auch höheren Anforderungen entspricht.

  • Bei Einzelgaragen ist zu berücksichtigen, dass spätere Fahrzeuge größer sein können. Deshalb sollte die Fertiggaragengröße nicht exakt passend zum aktuellen Auto, sondern lieber großzügiger bemessen werden.
  • Im Alter kann durch eventuelle körperliche Beeinträchtigungen mehr Platz in der Garage zum Ein- und Aussteigen sowie Rangieren erforderlich werden. Auch dies sollte bereits jetzt bei der Größenwahl bedacht werden.
  • Leben Kinder im Haushalt, könnten weitere Fahrzeuge hinzukommen. Ist absehbar, dass die Anzahl der Autos in den nächsten Jahren zunimmt, kann schon jetzt die Planung einer Doppelgarage sinnvoll sein. Der noch freie Platz kann als Abstellraum oder für Fahrräder genutzt werden.

Bei der Entscheidung für die Garagengröße müssen auch bei einer vorgesehenen Platzreserve Standortbedingungen und die Bauordnung beachtet werden.

Lieber gleich eine Doppelgarage? © Ralf Geithe, fotolia.com

Tipp 5: Betongarage – robust und langlebig

Fertiggaragen sind als Beton-, Stahl- oder Holzgaragen erhältlich. Wer sich für eine langlebige und robuste Konstruktion mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis entscheiden möchte, trifft mit einer Betonfertiggarage eine gute Wahl.

Durch die vielfältigen Möglichkeiten zur Fassaden- und Dachgestaltung kann die Betonfertiggarage auch optisch sehr gut an die vorhandene Bebauung angepasst werden.

Stahl- und Holzgaragen sind die beste Variante, wenn schnell und kostengünstig ein Unterstand fürs Fahrzeug geschaffen werden soll und die Optik eine geringere Rolle spielt.

Welches Material für die Fertiggarage sollte gewählt werden?[attention type=red]

Allerdings hat die Fertiggarage aus Beton auch einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

[/attention]

Durch Setzrisse, die die Optik beeinträchtigen und zu Undichtigkeiten führen, können Folge- und Sanierungskosten auftreten, um eine ausreichende Belüftung zu gewährleisten, müssen zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten wie zum Beispiel ein Fenster eingeplant werden.

Kompliziert wird es, wenn die Zufahrt zum Standort der Fertiggarage nicht ausreichend tragfähig ist. Durch das hohe Gewicht müssen dort Schwertransporter fahren können. Ist eine Befestigung der Zufahrt erforderlich, sorgt das für weitere Kosten.

Haus mit großer Betongarage © schulzfoto, fotolia.com

Tipp 6: An die Belüftung denken

Ist eine Garage nicht ausreichend belüftet, kann das zu hoher Luftfeuchtigkeit, Schimmelbildung und Korrosion am Fahrzeug führen. Standardmäßig sind in Fertiggaragen Lüftungsöffnungen als Zwangslüftung vorgesehen, meist befinden sich diese im Garagentor und in der Rückwand sowie im Dachbereich.

Doch vor allem in der nassen Jahreszeit und im Winter reicht das häufig nicht aus. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich der Einbau eines Fensters als zusätzliche Lüftungsmöglichkeit und zur Querlüftung bei geöffnetem Garagentor.

Eine weitere vorbeugende Maßnahme um Feuchtigkeit in der Garage zu vermeiden, ist ein Gefälle im Garagenboden zum Tor hin.

Feuchtigkeit in der Garage kann zu Schäden am Fahrzeug führen

Tipp 7: Mehr Platz durch zusätzlichen Abstellraum

Fertiggaragen mit Abstellraum bieten zusätzlichen Platz, zum Beispiel für Gartengeräte, Fahrräder oder Werkzeug.

Bei der Planung kann der Abstellraum wahlweise im Dach (bei Pult- oder Satteldächern), seitlich oder an der Rückwand der Fertiggarage angeordnet werden. Welche Variante ideal ist, hängt von den Standortmöglichkeiten ab.

Viele Fertiggaragenhersteller bieten Abstellräume als zusätzliche Module an, die an die Standardgarage angebaut werden.

Überlegen Sie genau was Sie in der Garage unterbringen möchten

Besonders praktisch ist der seitliche Anbau, da er leicht zugänglich ist. Allerdings kann ein Anbau dazu führen, dass die Fertiggarage nicht mehr als genehmigungsfreies Bauwerk gilt und eine Baugenehmigung erforderlich ist. Dies lässt sich durch die Anordnung unterm Garagendach vermeiden.

Bei der Planung eines Abstellraums zur Fertiggarage müssen auch die Zugangsmöglichkeiten bedacht werden. Soll der Raum vom Inneren der Garage aus betreten werden, entsteht zusätzlicher Platzbedarf für den Türaufschlag. Wird der Abstellraum als Werkstatt genutzt, macht ein Fenster Sinn.

Tipp 8: Kosten sparen durch Eigenleistung

Auch bei der Fertiggarage gibt es Möglichkeiten, Kosten durch Eigenleistungen einzusparen. Dies betrifft insbesondere die Herstellung des Garagenfundaments. So kostet ein Streifenfundament für eine Fertiggarage vom Bauunternehmen ca. 2.

000 Euro, legen Bauherrn selbst Hand an, reduziert sich der Gesamtpreis um mehr als die Hälfte. Grundlage für das Fundament bieten die Fundamentpläne der Garagenhersteller, die in der Regel kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.

Fällt die Wahl auf eine Fertiggarage aus Stahl oder Holz können hier weitere Kosten durch den kompletten oder teilweisen Selbstauau eingespart werden.

Das Fundament für die Garage selbst erstellen spart Kosten[attention type=green]

Eigenleistungen sparen Kosten. Auf der Kehrseite ist zu berücksichtigen, dass in diesem Fall die Gewährleistung durch den Fertiggaragenhersteller ganz oder teilweise erlöschen kann. Treten Schäden an der fertigen Garage auf, muss der Bauherr die anfallenden Kosten selbst tragen.

[/attention]

Источник: https://www.garage-und-carport.de/garage/arten/fertiggarage/fertiggarage-planen-die-8-besten-tipps/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: