Mit Holz heizen – moderne Heiztechnik schafft hohe Wirkungsgrade

Übersicht über Nachhaltige Heizungsysteme

Mit Holz heizen – moderne Heiztechnik schafft hohe Wirkungsgrade

Unser Tarifrechner zeigt Ihnen unseren für Ihren Verbrauch und Ihre Postleitzahl passenden Tarif.

Alle Preise inklusive aller Steuern und gesetzlichen Abgaben.Die Bruttopreise sind kaufmännisch gerundet.

Die aktuell gültige EEG-Umlage ist in den Preisen enthalten.

Unsere Boni für Neukunden:

Bei Online-Vertragsabschluss oder telefonisch via Service-Hotline 0800 / 60 60 110 (kostenlos aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkkosten können abweichen), können Sie je nach gewähltem Tarif folgende Boni zu den genannten Konditionen erhalten:

PrimaKlima-Bonus

Den „PrimaKlima-Bonus“ erhalten Sie nach 365 Tagen Belieferung durch eprimo. Voraussetzung ist, dass Sie ab dem ersten Belieferungstag ununterbrochen 365 Tage Energie von eprimo bezogen haben. Ein bereits ausgezahlter Bonus kann bei Nichterfüllung der Voraussetzungen ggf. zurückgefordert werden (vgl. Ziffer 5.4 der AGB).

Treuebonus

Den „Treuebonus“ erhalten Sie, soweit sich Ihr Vertrag nach der ersten Vertragslaufzeit gemäß Ziffer 15.2 der AGB verlängert und Sie nach Ablauf der Erstvertragslaufzeit weiter ununterbrochen von eprimo mit Energie beliefert werden.

Dieser wird nach der individuell vereinbarten Zeit, also 395 oder 720 Tagen, und einer durchgängigen Belieferung durch eprimo auf Ihr Konto überwiesen. Sollten die Voraussetzungen aus einem von Ihnen zu vertretenden Grund nicht erfüllt werden, entfällt der Anspruch auf den Bonus.

Der Anspruch auf den Treuebonus bleibt bestehen, sofern Sie den Vertrag vorzeitig in Ausübung eines Ihnen zustehenden Rechts (z.B. Sonderkündigungsrecht) beenden.

Arbeitspreisrabatt

Sie erhalten zeitlich begrenzt einen Rabatt auf den Arbeitspreis in Ihrem Tarif. Im Anschluss gilt der für den Tarif angegebene Arbeitspreis ohne Rabattierung. Nähere Informationen zur Dauer und zur Höhe des Arbeitspreisrabattes, finden Sie in den Tarifdetails.

Preisgarantie

Bis zum genannten Datum bzw. innerhalb der genannten Monate ab Belieferungsbeginn wird eprimo keine Preisanpassung vornehmen.

Ausgenommen hiervon sind Anpassungen des von eprimo nicht beeinflussbaren Teil des Strompreises, soweit er Steuern, Abgaben und Umlagen erfasst sowie bei etwaiger Einführung neuer Steuern, Abgaben oder sonstigen staatlich veranlassten, die Beschaffung, Erzeugung, Netznutzung oder den Verbrauch elektrischer Energie betreffende Belastungen (vgl. Ziffer 6.1 der AGB).

Preisgarantie für Treueprodukte

Bis zum genannten Datum bzw. innerhalb der genannten Monate ab Belieferungsbeginn wird eprimo keine Preisanpassung vornehmen.

Ausgenommen hiervon sind Anpassungen aufgrund von Änderungen der Umsatz- und Energiesteuer sowie bei etwaiger Einführung neuer Steuern, Abgaben oder sonstigen staatlich veranlassten, die Beschaffung, Erzeugung, Netznutzung oder den Verbrauch von Gas betreffende Belastungen (vgl. Ziffer 6.2 und 6.3 der AGB).

XXL-Preisgarantie

Bis zum genannten Datum bzw. innerhalb der genannten Monate ab Belieferungsbeginn wird eprimo keine Preisanpassung vornehmen.

Ausgenommen hiervon sind Anpassungen des von eprimo nicht beeinflussbaren Teil des Strompreises, soweit er Steuern, Abgaben und Umlagen erfasst sowie bei etwaiger Einführung neuer Steuern, Abgaben oder sonstigen staatlich veranlassten, die Beschaffung, Erzeugung, Netznutzung oder den Verbrauch elektrischer Energie betreffende Belastungen (vgl. Ziffer 6.1 der AGB). Vertragslaufzeit: Sofern Ihr gewählter Tarif keine feste Vertragslaufzeit vorsieht, ist dieser mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats gemäß Ziffer 16.1 und 16.5 der AGB Strom / Gas kündbar. Ansonsten hat der Vertrag eine Vertragslaufzeit bis zum genannten Datum bzw. der genannten Monate ab Belieferungsbeginn. Die Vertragslaufzeit verlängert sich automatisch um jeweils 12 Monate, wenn der Vertrag nicht fristgemäß zum Ende der Vertragslaufzeit gemäß Ziffer 16.2 und 16.5 der AGB gekündigt wird.

Vertragslaufzeit

Der Vertrag hat eine Vertragslaufzeit bis zum genannten Datum bzw. der genannten Monate ab Belieferungsbeginn. Die Vertragslaufzeit verlängert sich automatisch um jeweils 12 Monate, wenn der Vertrag nicht fristgemäß zum Ende der Vertragslaufzeit gemäß Ziffer 16.2 und 16.

5 der AGB Strom / Gas gekündigt wird. Sieht Ihr gewählter Tarif keine Vertragslaufzeit vor, gilt folgendes: Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit, Ziffer 15.1 der AGB Strom / Gas. Der Vertrag ist mit einer Frist von einem Monat zum Ende eines Kalendermonats gemäß Ziffer 16.1 und 16.

5 der AGB kündbar.

eprimo ist ausgezeichnet und zertifiziert:

Preis-Champion

DIE WELT kürt eprimo unter den Stromanbietern zur Nr. 1 der Preis-Champions in der Kundenbegeisterung.

Quelle: DIE WELT 04/2020

Deutschlands Top 10 Stromversorger

eprimo wird von Focus Money als einer der „Top 10 Stromversorger in Deutschland“ ausgezeichnet.

Quelle: Focus Money 07/2020

Geprüfter Ökostrom

TÜV NORD zertifiziert den Strom von eprimo als „Geprüften Ökostrom“

Zertifikat: die Zertifizierung Ökostrom
Download: VdTÜV Merkblatt 1304
(Ausgabe 10.2014) (kostenpflichtig)

Exzellentes Preisleistungsverhältnis

[attention type=yellow]

Auch 2020 wird eprimo mit einem „Exzellenten Preisleistungsverhältnis“ ausgezeichnet.

[/attention]

Quelle: Handelsblatt 19.02.2020

Источник: https://www.eprimo.de/energiewende/heizung/nachhaltige-heizsysteme/

Holzheizung Arten

Mit Holz heizen – moderne Heiztechnik schafft hohe Wirkungsgrade

Um Holz als Brennstoff für die Beheizung von Räumen und die Brauchwassertemperierung zu nutzen, werden zahlreiche Varianten der Holzheizung angeboten. Sowohl eine Beheizung einzelner Räume, etwa als zusätzliche Unterstützung für die Raumheizung, als auch eine zentrale Beheizung ganzer Häuser ist mit einer Holzheizung möglich.

Heizen mit Holz: Wärme durch Holzverbremmung

Dabei unterscheiden sich Holzheizungen nicht nur hinsichtlich ihrer Funktionsweise, sondern auch anhand der Beschaffenheit des Brennmaterials. Moderne Holzheizungen lassen sich, je nach Bauart, sowohl mit Stückholz, als auch mit Hackschnitzeln beschicken.

Einzelraumbefeuerung

Kaminofen © Lilli, stock.adobe.com

Wie der Name es bereits andeutet, eignet sich diese Variante der Holzheizung zum Heizen einzelner Räume.

Das wohl bekannteste Beispiel der Einzelraumbefeuerung ist der Kamin, der neben behaglicher Wärme auch noch eine romantische Atmosphäre schafft.

Auch Dauerbrand-, Kamin- oder Kachelöfen gehören, genauso wie moderne Pelletöfen diesem Anlagetyp an und eignen sich zum Beheizen eines einzelnen Raumes bestens. Für die wohlige Wärme im gesamten Haus sind sie hingegen nicht geeignet.

Auau eines Pelletofens

Wärme wird von dieser Variante der Holzheizung nämlich in Form von Strahlungswärme abgegeben, die es in der Regel erlaubt, nur maximal zwei benachbarte Räume zu heizen. Durch den Einbau von verschiedenen Lüftungsgittern ist es jedoch möglich, auch anderer Räume mit der warmen Luft des Kamins zu temperieren, die nicht direkt von der Strahlungswärme profitieren.

Allerdings kommt durch das manuelle Beschicken mit Holzscheiten in kurzen Zeitabständen und der Leerung des Aschekastens ein sehr hoher Arbeitsaufwand hinzu, wenn eine Einzelraumbefeuerung im Dauerbetrieb läuft.

Einen geringeren Arbeitsaufwand versprechen Pelletöfen, bei denen das Brenngut, nachdem es in den dafür vorgesehenen Behälter gefüllt wurde, automatisch in die Brennkammer geleitet wird. Der Beschickungs- und Reinigungsaufwand ist hierdurch wesentlich geringer.

In der Regel ist die Einzelraumbefeuerung aber dennoch lediglich als Komfort- oder Zusatzheizung ein Thema.

Zentralbefeuerung

Holzzentralheizung bedienen © Jürgen Fälchle, stock.adobe.

com

Im Gegensatz zur Einzelraumbefeuerung eignet sich eine Holzzentralheizung bestens dazu, den gesamten Wohnraum zu heizen und gleichzeitig das Brauchwasser zu temperieren.

Allerdings ist der Platzbedarf deutlich höher, als bei der Einzelraumbefeuerung, denn Heizkessel, Pufferspeicher und Warmwasserboiler brauchen, wie auch ein Öl- oder Gasheizungskessel, einen entsprechenden Heizungsraum.

Unterteilen lassen sich Holzheizungen mit Zentralheizungskessel grob in zwei Varianten:

  • Den handbeschickten Stückholzkessel
  • Den Holzkessel mit mechanischer Befeuerung

Zwar bieten auch die handbeschickten Holzheizungen bereits einen guten Komfort, da durch eine gleichmäßige Verbrennung nur in langen Abständen Holz nachgelegt werden muss.

Die mechanisch befeuerte Holzheizung toppt diesen Komfort jedoch nochmals, da der Kessel automatisch mit kontinuierlichem Holznachschub versorgt wird, ohne, dass Hand angelegt werden muss.

Im Rahmen der Zentralbefeuerung unterscheiden sich die einzelnen Kesselarten ebenfalls durch ihr Funktionsprinzip.

Kesselarten und Kopplungsvarianten

Die verschiedenen Kesselarten der Holzzentralheizung lassen sich sowohl mit einem Warmwasserboiler koppeln, um damit die Warmwasserversorgung zu gewährleisten, als auch mit einem Pufferspeicher.

Hierin wird die überschüssige Wärme gespeichert, sobald der Raumwärmebedarf gedeckt und das Brauchwasser temperiert ist, die dann als Reserve zur Verfügung steht.

Entsprechende Steuergeräte sorgen dabei für das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Komponenten.

Im Bereich der Zentralholzheizung stehen darüber hinaus drei Kesselarten zur Verfügung:

  • Der Naturzugkessel
    Ein Naturzugkessel kann dabei sowohl als alleiniges Heizsystem eingesetzt , als auch mit bestehenden Heizungen kombiniert werden. Durch die mit einem Thermostat verbundene, bzw. händisch einstellbare Klappenöffnung zur Luftzufuhrregelung lässt sich die Leistung zwar gut regeln, ein Pufferspeicher sollte jedoch angeschlossen sein, um überschüssige Heizenergie zu speichern.
  • Auau eines Naturzugkessels

  • Der Holzvergaserkessel
    Einen höheren Wirkungsgrad und durch die vollständige Verbrennung deutlich geringere Emissionswerte weist der Holzvergaserkessel auf. Er eignet sich bestens zum Volllastbetrieb als alleiniges Heizsystem und lässt den Wärmebedarf in Verbindung mit einem Pufferspeicher ideal und sparsam dosieren.
  • Auau eines Holzvergaserkessels

  • Der Hackschnitzel, bzw. Pelletkessel
    Der Holzhackschnitzel- oder Pelletkessel bietet in Sachen Komfort gleiche Bedingungen wie die Öl- und Gasheizung, da der Betrieb gänzlich automatisch abläuft. Mittels Förderschnecke wird das Brenngut automatisch in den Kessel befördert und durch entsprechende Einstellungen wie gewünscht verbrannt. Hackschnitzel- und Pelletkessel bilden die idealen Vorraussetzungen, um als eigenständiges, komfortables Heizsystem eingesetzt zu werden.
  • Kombikessel für Stückholz und Pellets © ETA Heiztechnik

Источник: https://www.heizsparer.de/heizung/heizungssysteme/holzheizung/holzheizung-arten

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: