Off White Farbe: Die moderne Gemütlichkeit einrichten

Skandi-Stil

Off White Farbe: Die moderne Gemütlichkeit einrichten

Skandi Stil – Nicht nur beim Make-Up wird wieder mehr Wert auf Natürlichkeit gelegt, sondern auch in der Inneneinrichtung. Auf Instagram bekommt der skandinavische Einrichtungsstil immer mehr Aufmerksamkeit.

Die Mischung aus Gemütlichkeit und dem Modernen ist für viele sehr ansprechend und strahlt Wohnlichkeit und Ruhe aus. Charakteristisch ist meist ein heller Boden, der von Möbeln in beige und goldener Dekoration begleitet wird.

Das moderne, cleane Weiß wird von warmen Tönen durch die Möbel ergänzt, sodass ein harmonisches Bild entsteht.

Skandi-Stil: So richtest du „scandi“ ein – dein zu Hause schlicht & gemütlich dekoriert

Skandinavier gelten nicht nur als Vorbilder, wenn man über Mode redet, sondern auch wenn man über die skandinavische Inneneinrichtung redet – den sogenannten Skandi-Stil. Man nehme einen Raum mit Holzboden und füge diesem Möbel in Nude-Tönen bei.

Dabei muss man darauf achten, dass sich die Möbel nicht in den Vordergrund drängen dürfen. Der Raum soll als eine Einheit gesehen werden, sodass kein Möbelstück durch eine auffällige Farbe herausstechen sollte.

Eine stimmige Mischung aus Hölzern, Textilien und Pflanzen ist besonders wichtig und essentiell.

„Keep it simple“

Hier ein kleines: How to-Video, zur Einführung in den Skandi-Stil:

Wandfarben in Nude & Erdtönen: Weniger ist mehr

Statement Wände sind hier fehl am Platz. Blau, grau und nude Töne sind die perfekten Wandfarben, wenn man sein Eigenheim im skandinavischen Stil einrichten möchte. Der Skandi-Stil orientiert sich an der Natur.

Aus diesem Grund wählt man organische und leichte Farben aus, die sich dem minimalistischem Einrichtungsstil anpassen. Wer skandinavisch wohnen möchte, mag es gerne ruhig und ordentlich in seiner Wohnung, deshalb sollte die Wandfarbe genau das auch widerspiegeln.

Man wählt warme und ruhige Farben, wie zum Beispiel ein unaufdringliches, warmes blau, grau oder beige, welches die Inneneinrichtung perfekt ergänzen kann.

[attention type=yellow]

Neben den Tapeten ist es auch angesagt Holzpaneele an den Wänden zu fixieren, um dem Raum noch mehr Gemütlichkeit zu verleihen. Durch das anstreichen der Paneele in Weiß wird die Wärme des Holzes mit der modernen und cleanen Farbe: Weiß kombiniert.

[/attention]

Fußboden & Bodenbelag: Ein warmer Holzboden fürs skandinavische Wohnen

Da stets die Verbindung zur Natur herrschen sollte, wird beim Skandi-Stil auf Holzboden gesetzt. Wer es wirklich richtig machen möchte entscheidet sich für eine schöne Holzdiele, die viel Charme und Wärme ausstrahlt. Idealerweise sollte die Diele weiß lasiert werden, damit der Boden nicht zu präsent wirkt und alles im ganzen moderner aussieht.

Eine schöne Holzdiele steht für Tradition und Natur, deshalb ist die Holzdiele im Skandi-Stil genau richtig. Da es in Skandinavien noch viel Natur gibt, schätzen die Skandinavier diese auch sehr wert. Ein Dielenboden bietet deshalb eine gute Möglichkeit, um sich die geliebte Natur dann auch nach Hause zu holen.

5 Produkte, die du für den Skandi-Chic brauchst!

  1. It Piece, um den Skandi-Stil nach Hause zu holen, ist eine flauschige und tiefe Couch, die Gemütlichkeit ausstrahlt. Eine Couch aus Teddy rückt auch durch Social Media immer mehr in den Vordergrund. Meist wird auch noch ein passender Teddy Sessel zu dem Sofa hinzugefügt. Ein echter, kuscheliger Hingucker für jedes Wohnzimmer.
  2.  It Piece ist ein Tisch aus Holz, der Wärme in dein Esszimmer bringt und Wohnlichkeit ausstrahlt.
  3.  Piece ist eine Lampe mit Material-Mix. Der Lampenschirm sollte in Stoffoptik sein und die Füße der Lampe in Holzoptik. Durch den Material-Mix passt sich die Lampe perfekt dem Wohn-oder Schlafzimmer an.
  4. It Piece sind Vasen als Umtöpfe, in denen getrocknete Blumen oder Pflanzen in den Vordergrund geholt werden. Mithilfe der Vasen in Gold, Erdtönen oder auch schwarz, holt man sich die Natur in Form von Pflanzen und Blumen nach Hause.
  5. Letztes It Piece sind gewebte Teppiche.

    In der skandinavischen Einrichtung wird viel Wert auf DIY gelegt, also auf Sachen, die handwerklich hergestellt wurden. Ein gewebter Teppich in Baumwolloptik passt deshalb perfekt in jeden Raum und verleiht dem Interieur das gewisse Etwas.

Wohlfühlen im skandinavischen Wohnzimmer: Couch, Teppich & Co

Das Wohnzimmer wird als Mittelpunkt des Hauses gesehen. Hier hält man sich die meiste Zeit mit der Familie oder Freunden auf.

Umso wichtiger ist es also diesen Raum ansprechend und gemütlich zu gestalten, sodass man dort gerne seine Zeit verbringen möchte. Der Fokus liegt auf einfache, klare Formen und zurückhaltende, warme Farben.

Mithilfe der Dekoration von Kissen, Decken und Teppichen landen einzelne Eyecatcher im Raum, die das Wohnzimmer moderner wirken lassen und das Triste ein wenig absorbieren.

Das Sofa – der Mittelpunkt des Raumes und jeden Wohnzimmers

Beige, Grau oder Weiß? Alles passt. Es wird meist ein unauffälliges Sofa gewählt, das in Nude Tönen gehalten ist. Das Sofa sollte mit Stoff oder auch Teddy-Stoff bezogen sein. Auch hier findet man das Motto: weniger ist mehr, wieder. Die Aufgabe ist es ein Sofa trotz einfacher Formen als einen gemütlichen Hingucker zu gestalten.

Das Wichtigste an dem Sofa sind die Kissen und die Decken – die Mischung aus Textil und Baumwolle ist hier besonders wichtig um ein wohliges Gefühl zu erzeugen. Durch die Benutzung von Decken und Kissen wirkt die Couch einladender und wohnlicher.

Bei den Kissen und Decken nimmst du am besten auch natürliche Töne, wie beige, ein helles braun, oder ein helles grau/blau, damit sich die Accessoires auch perfekt dem Rest beifügen.

Um das Sofa perfekt zu ergänzen, fügt man einen Couchtisch hinzu. Ein Couchtisch aus natürlichen Materialien ist genau das Richtige dafür. Aus diesem Grund entscheidet man sich für einen Tisch in Holzoptik oder man greift auf eine robuste Marmorplatte zurück, welche dann mit goldenen oder Edelstahl Tischbeinen abgesetzt wird.

Teppich: Einrichtungs-Highlight und Pluspunkt für den Komfort

Kalte Füße beim Aufstehen – Nein danke. Das denken sich auch die Skandinavier und aus diesem Grund ist es um so wichtiger einen Teppich als Element im Wohnzimmer hinzuzufügen.

Oft werden Teppiche mit modernen Mustern und Prints gewählt, die die Farbe schwarz als Kontrast beinhalten. Möchte man jedoch keinen Teppich der auffällig ist, macht man mit einem Teppich in der Farbe beige nichts falsch.

Da in der skandinavischen Einrichtung viel Wert auf handwerkliches und natürliche Materialien gelegt wird, sind gehäkelte Teppiche besonders angesagt, weil sie handwerkliche Arbeit widerspiegeln und zudem auch wohnlich wirken.

Dekoration: Materialien wie Gold und Holz sind angesagt

Goldrausch ist hier nicht verwerflich, sondern that’s what you need! Gold und Holz sind hier der Schlüssel zum Erfolg. Goldene Deko strahlt viel mehr wärme aus als silberne Deko und passt sich somit dem Holz perfekt an. Kerzen oder Umtöpfe für Blumen eignen sich hier besonders gut.

Da bei der Inneneinrichtung Wert auf die Benutzung von natürlichen Materialien gelegt wird, ist es auch wichtig Pflanzen oder Blumen mit in die Dekoration einzubauen. Durch eine goldene Vase rückt man die Pflanze dann noch mehr in den Vordergrund.

[attention type=red]

Gerne gesehen sind aber auch Vasen in Nude-tönen oder in schönen Grautönen. Als ein echtes Highlight gelten im skandinavischen Einrichtungsstiel die Lampen, da diese für die nötige Gemütlichkeit sorgen.

[/attention]

Besonders angesagt sind Lampen aus Holz, die durch die Nutzung von Holz als Hauptmaterial viel Wärme ausstrahlen – egal ob als Deckenlampe oder Beistelllampe, beides ist essentiell um den Skandi-Stil umzusetzen.

Lancôme: Parfüm, Make Up und Gesichtspflege

Gemütliches Schlafzimmer im Skandi-Stil: Betten, Decken & Kissen

Auch im Schlafzimmer geht es mit der Gemütlichkeit weiter. Jedoch gilt auch hier wieder: Weniger ist mehr. Erneut wird zu hellen und warmen Farben gegriffen um dem Stil treu zu bleiben. Durch passende Accessoires wird die Triste Wahl der Möbel ein wenig aufgepeppt und verleiht dem Schlafzimmer seinen ganz eigenen Charme und die nötige Gemütlichkeit.

Bett: Gemütlichkeitsfaktor im Schlafzimmer ist ein Muss

Das Bett ist der Mittelpunkt des Raumes und das soll auch zu sehen sein. Ein Bett in Weiß oder Beige ist die richtige Wahl um dem Stil treu zu bleiben. Als ein besonderer Hingucker gilt ein schlichtes Beiges Boxspringbett, welches eine gepolsterte Rückenlehne hat.

Ein weißes oder hellbeiges Oberbett ist besonders im Trend und wird deshalb gerne benutzt. In Kombination mit passenden Kissen und einer Tagesdecke, die sich den Kissen oder dem Polster des Bettes anpasst, sticht das Bett in den Vordergrund des Raumes.

Durch die Benutzung der Accessoires erhält das Bett einen gewissen Grad an Gemütlichkeitsfaktor, den man nicht missen möchte.

Minimalistischer oder DIY Kleiderschrank: Schränke, Regale & Kleiderstangen

Besonders angesagt sind Schränke, die man sich individuell zusammenstellen kann. Sie bieten eine Menge Stauraum, sind aber dennoch nicht zu präsent im Raum und halten sich im Hintergrund.

Eine andere Möglichkeit ist es, selbstgebaute Kleiderstangen zu benutzen. Hier nimmt man ein Holzelement und hängt dieses mithilfe von Schnüren und Haken unter der Decke auf.

An das Holzelement kann man dann Kleiderbügel hängen – eine tolle Möglichkeit natürliche Materialien im Schlafzimmer einzubauen.

Da man jedoch nur Kleidung an die Kleiderstange hängen kann, wird die Kleiderstange meist noch durch einen Malm Schrank (Ikea) oder einen anderen schlichten Schrank ergänzt, der Stauraum bietet.

Lampen, Gardinen und Co – So erzeugst du Ambiente

Auch hier ist es wieder wichtig durch passende Deko-Elemente Ambiente zu erschaffen und dem Raum seinen ganz eigenen Charakter zu geben. Besonders eignen sich hier Lampen, die mit Gold verziert oder erneut aus Holz sind, da sie eine gewisse Wärme ausstrahlen.

Neben den Deckenlampen solltest du auch Stehlampen oder Nachttischlampen verwenden. In einer kühlen Ecke eignen sich Stehlampen besonders gut um diese Ecke optisch und durch das Licht aufzuwerten.

[attention type=green]

Nachttischlampen neben dem Bett sorgen dafür, dass das Bett erneut in den Vordergrund rückt. Sie ummanteln das Bett quasi mit Ihrem Licht und verleihen diesen noch mehr Gemütlichkeit und Wärme.

[/attention]

Wenn man noch mehr Wert auf Gemütlichkeit legen möchte, sollte man unbedingt Gardinen in Naturtönen oder Weiß und einen Teppich hinzufügen.

Küche: Wohnen & Kochen für die ganze Familie

Skandinavier sind dafür bekannt, sehr familienbezogene Menschen zu sein. Deshalb ist die Küche ein sehr wichtiger Ort im Haus.

Hier wird dreimal am Tag miteinander gekocht, ob es nun morgens ein schnelles Frühstück oder abends ein aufwendiges, warmes Gericht ist spielt keine Rolle, hier trifft sich die Familie wieder.

Umso wichtiger ist es deshalb diesen Gemeinschaftsraum besonders ansprechend zu gestalten, sodass man sich gerne in der Küche aufhalten möchte.

Küchenzeile: Materialien wie Holz und helle Keramik, Goldgriffe & Co

Die Küchenzeile ist aus lasiertem Holz und meist in Weiß oder einem Cremeweiß gehalten. Das schlichte und moderne Weiß wird dann durch eine Holzstruktur im Landhausstil und passende Türknäufe aufgewertet.

Mittlerweile sieht man schwarze Küchen sehr oft, die sich mehr auf das Moderne konzentrieren als auf das gemütliche, warme und wohlige.

Wenn man es also richtig machen möchte und den skandinavischen Flair spüren möchte, dann entscheidet man sich für eine helle Küchenfront, die meist von einer Kücheninsel, an der alle Platz haben können, begleitet wird.

Arbeitsplatte: Holz, Marmor oder Stein müssen sein

Die Arbeitsplatte soll am besten aus natürliche Materialien gewählt werden.

Optimal eignet sich hierfür eine Arbeitsplatte aus Holz, die der Küche die Wärme verleiht, die sie braucht um einladend zu wirken.

Möchte man jedoch mehr in die moderne, clean Richtung gehen, dann bietet sich eine Arbeitsplatte aus Mamor oder Stein perfekt an. Es gibt also mehrere Möglichkeiten die Arbeitsplatte zu gestalten.

Geschirr und Besteck: Auch Wohnaccessoires für den Esstisch im Skandi Look

Nicht nur in Wohnzimmer oder Schlafzimmer sind Details in Form von Deko wichtig, sondern auch in der Küche. Passendes Geschirr und Besteck hat über die letzten Jahre immer mehr an Bedeutung zugenommen. Es ist wichtig, dass man Geschirr wählt, welches aufeinander abgestimmt ist und zu dem Rest der Einrichtung passt.

Passend zum Geschirr und zur Küche sollte auch das Besteck gewählt werden. Hat man zum Beispiel goldene Türknäufe an den Küchenschränken, sollte man zu goldenem anstatt zu silbernen Besteck greifen, sodass wieder alles stimmig erscheint.

Süßes, verschnörkeltes Besteck im Landhausstil ist außerdem sehr gefragt und wirkt traditionell.

Esszimmer: Essen mit skandinavischem Flair

Am Esstisch lassen sich schöne Abende mit der Familie verbringen, wenn man mal keine Lust auf den Fernseher hat. Im Esszimmer wird die Gemütlichkeit erneut großgeschrieben, man kann jedoch mit der Farbwahl ein wenig offener umgehen als zum Beispiel im Wohnzimmer.

Tisch aus natürlichen Materialien wir Marmor & Holz

Erneut wird beim Tisch zu natürlichen Materialien gegriffen. Ein schöner, heller Holztisch eignet sich optimal als Mittelpunkt des Raumes und bringt Wärme und familiäres Gefühl mit sich. Wer es hier wieder moderner und cleaner mag, kann natürlich zu Marmor oder auch Glas greifen. Das wichtigste ist nur, dass es sich um natürliche Materialien handelt.

Stühle: Material Mix ist gefragt – Holzbeine und gegossene Sitzschalen sind modern

Am besten eignen sich die Stühle, die auch auf dem Bild zu sehen sind. Material-Mix Stühle sind besonders angesagt, sie bieten die Möglichkeit das Moderne mit der Natur zu verbinden. Des Weiteren bieten die Stühle durch die Rückenlehne einen Comfort und laden deshalb zum Sitzen ein.

Da weniger mehr in skandinavischer Einrichtung ist, wird auch oft zu minimalistischen Stühlen gegriffen, die komplett aus Holz sind und meist farblich nicht zusammenpassen, jedoch durch passende Sitzkissen ergänzt werden.

+

Источник: https://fivmagazine.de/skandi-stil-einrichten-im-angesagten-skandinavischen-look-oder-auch-scandi-style-tipps-ideen/

Moderne Wandfarben

Off White Farbe: Die moderne Gemütlichkeit einrichten

Wandfarben bestimmen die wesentliche Wirkung sowie das Ambiente im Raum. Nicht nur die Größe oder der Lichteinfall verleihen einem Zimmer mehr Weite, auch die Farben tragen essentiell zur Optik bei. Kann Ihre Wohnung mal wieder einen frischen Anstrich vertragen? Unsere Interior-Experten zeigen Ihnen 10 moderne Wandfarben, die derzeit total im Trend liegen!

Natürlich können Sie Ihre Wände auch einfach weiß lassen, das liegt neben dem Kontrastton Schwarz sogar 2020 richtig im Trend.

Dagegen spricht also nichts – außer, dass Sie dann mit Ihren Möbeln farbige Akzente setzen sollten. Wenn Sie aber Lust haben, etwas auszuprobieren, ist die Qual der Wahl an Wandfarben groß.

Um die richtige aktuelle Wandfarbe zu finden, sollten Sie zunächst in sich gehen, welcher grobe Farbtyp Sie sind.

Mögen Sie…

Dann gehen Sie mehr ins Detail. Welche Töne sollen es sein?

Im Anschluss können Sie Ihre Präferenzen auf den jeweiligen Raum abstimmen. Suchen Sie eine Wandfarbe für:

Zudem gibt es natürlich immer noch verschiedene Gestaltungs-Möglichkeiten, wie eine zweifarbige Gestaltung, Maltechniken wie eine Sprenkel-Technik, Ombre, Metallic-Effekte, Effektfarben… – lassen Sie sich doch von unseren Wandfarben Ideen und Informationen zu Farbwirkungen passend zu Ihrem Wohnstil inspirieren! Dort finden Sie Tipps zum Streichen. Lernen Sie auch, wie Sie Wandfarben kombinieren können.

P.S.: Und falls Sie noch auf der Suche nach mehr Ideen für moderne Wandgestaltung sind – auch das finden Sie in unserem Artikel dazu!

2020 Trend-Update: Moderne Wandfarben in Blau

2020 machen wir blau! Zumindest, wenn es um die aktuelle Wandfarbe geht! Denn dazu liegt die Farbe jetzt mega im Trend, und dabei ist es ganz egal, welchen Blauton Sie sich aussuchen. Ob Classic Blue als Pantone Trendfarbe 2020 oder ein anderer Ton, das liegt ganz bei Ihnen. Wir haben Ihnen aber schonmal unsere Favoriten aufgelistet:

  • Graublau
  • Türkis
  • Aquamarin
  • Ozeanblau
  • Petrol

Unser Dauerbrenner Vorschlag: Babyblau

Helle Blautöne holen die Bluejeans aus dem Kleiderschrank und bringen die Farbe an die Wand. Hellblau soll eine entspannende Wirkung auf unser Wohlbefinden haben. Besonders schön wirkt es zu frischen Gelbtönen und warmen Hölzern.

Nude ist in

Ein leichtes Nude bringt sofort Leichtigkeit in Ihr Zuhause. Gleichzeitig lässt der frische Farbton jeden Raum auf stilvolle Art und Weise aulühen. Feminin und dennoch sehr erwachsen wirkt der Look, wenn Sie den Puderton neutral mit Holz, Grau und dunklem Anthrazit kombinieren.

Go for Gold

Schimmerndes Gold, leichtes Gelb oder ein helles Karamell – all diese Nuance wirken sehr elegant und machen sich prima in Wohn- oder Esszimmer. Obwohl gerade Gold eher ungewöhnlich als Wandfarbe ist, hinterlässt es ein geschmackvolles Flair in Ihrem Zuhause. Mit neutralem Schwarz, dunklen Holztönen oder Marineblau kommt die Farbe jedoch schön zur Geltung.

Moderne Wandfarben: Beige

Ein zartes Beige zählt zu den hellsten Farbtönen unter den aktuellen Trendfarben für Ihre Wand. Das abgetönte Weiß erweist sich als echter Alleskönner und passt in jeden Raum. Egal ob Wohn- oder Schlafzimmer – selbst im kleinen Flur wirkt dieser Kaschmirton total edel und glamourös.

Trendfarbe Off-White

Ein mildes Off-White ist ein vielseitiger Ton, der sich wunderbar als dezente Wandfarbe macht, ohne ein kühles Ambiente zu hinterlassen. Das zarte Weiß lässt Räume großzügig wirken. Weiterer Vorteil: Kann praktisch mit allen anderen Farben kombiniert werden!

Puder als Trendfarbe

Die pudrige Wandfarbe kann jenach Kombination sowohl feminin und verspielt als auch luxuriös und zurückhaltend wirken. Als Basisfarbe kann der Puderton überall gestrichen werden. Mögen Sie es etwas farbiger, dann kombinieren Sie zu dieser Wandfarbe kupferfarbene Akzente und zarte Muster.

Moderne Wandfarben in Mint

Pastellige Grüntöne sind quasi das optische Spa in Ihren vier Wänden. Holen Sie sich mit einem Hauch von Mint eine Wandfarbe ins Zuhause, die zum Wohlfühlen einlädt. Mit Weiß, Grau oder goldenen Details wird der Look perfekt.

Trendfarbe Naturweiß

Ein Klassiker, der an der Wand immer geht: Weiß. Statt steril und kahl zu wirken, hinterlässt ein gebrochenes Weiß nun ein ganz besonders wohnliches Flair. In Kombination mit Grau und Beige wirkt eine Wandfarbe in Naturweiß schön warm und absolut gemütlich.

Trendfarbe Koralle

So viel Farbe muss sein! Ein leichter Koralleton ist als Akzentfarbe ein absoluter Hingucker in Ihrem Zuhause. Wenn Ihnen diese Nuance noch ein wenig zu intensiv ist, können Sie erst einmal nur eine Wand damit streichen und den Ton auf sich wirken lassen. Besonders edel wirkt Koralle in Kombination mit Beige, Sand und einem pastelligen Grünton.

Trendfarbe Rosa

EinTraum in Rosa – und alles andere als kitschig! Mittlerweile gilt einerosafarbene Wandfarbe als absolut zeitlos. Zudem passt Rosa zu fast allenEinrichtungsstilen und lässt sich mit zahlreichen Farben kombinieren. Wie wärees dazu mit einem monochromen Schwarz-Weiß Look?

Info zur Gesundheit: Moderne Wandfarben ohne Schadstoffe

Für ein gutes Raumklima sollten Sie zu Wandfarben greifen, die keine Schadstoffe/ Chemikalien enthalten.

Denn mittlerweile sind gesunde Farben im Trend und es gibt sie in Farben für jeden Geschmack! Lehm- und Kalkputze sind dabei Allround-Talente, denn sie entfernen Gerüche und Mikroorganismen und filtern Schadstoffe aus der Luft.

Mit natürlichen Farben haben Sie zudem weniger Probleme mit Schimmel, da diese feuchtigkeitsregulierend sind. Mineralische Farben auf Basis von Kalk oder Silikat sind auch für den Putzuntergrund geeignet.

Weitere Ideen und Inspirationen zu modernen Wandfarben

Lese-Tipp: Sie möchten nicht nur Ihre Wand modern gestalten, sondern Ihr komplettes Zuhause? Dann entdecken Sie viele weitere Artikel zu moderner Einrichtung und lassen Sie sich inspirieren:

Источник: https://www.westwing.de/inspiration/einrichten/nach-farbe-einrichten/moderne-wandfarben/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: