Praktische Fahrradtaschen aus aktuellen Tests

Fahrradtaschen Test – Die richtige Fahrradtasche finden

Praktische Fahrradtaschen aus aktuellen Tests

Wer auf seinem Fahrrad ein paar Dinge transportieren möchte, der kann sich entweder einen Fahrradrucksack aufschnallen, einen Fahrradkorb anbauen, mit einem Fahrradanhänger durch die Gegend fahren oder eine Fahrradtasche benutzen.

Wieso die Fahrradtasche gegenüber den anderen Möglichkeiten Vorteile hat, erzählen wir in diesem Artikel zum Fahrradtaschen Test.

Es wird dabei auf die Fragestellungen eingegangen, welchen Belastungen eine Tasche ausgesetzt ist, wie sie am Fahrrad befestigt wird und welches Fassungsvermögen sie hat.

Alle Dinge zusammen sollte man auch 2021 vor dem Kauf einer Fahrradtasche beachten und berücksichtigen.

» Direkt zu Testergebnissen

Fahrradtaschen für unterschiedliche Anforderungen

Nicht jeder, der eine Tasche für sein Fahrrad sucht, möchte damit zum Einkaufen fahren. So ergeben sich unterschiedliche Bedürfnisse über die unterschiedlichen Einsatzgebiete. Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt und dabei z.B. Akten und Dokumente transportiert, der legt Wert darauf, dass diese Dinge nicht verknicken.

Die Fahrradtasche sollte also starr und hart sein. Gleichzeitig sollte sie auch regendicht schließen und auch von außen kein Wasser durchlassen. Im Idealfall hat die Fahrradtasche noch ein paar Fächer, in denen man unterschiedliche Dinge verstauen kann. Oftmals befindet sich hier auch ein Fach als Laptoptasche.

Diese Fahrradtaschen sind meist aus Textil oder Stoff, aber nicht immer zu 100% wasserdicht.

Wer in der Tasche lediglich etwas Essen und Getränke transportiert, der kann auch auf eine flexible Fahrradtasche aus LKW-Plane zurückgreifen. Eine solche Tasche ist z.B. die MSX SL 55.

[attention type=yellow]

Zum Einkaufen bietet es sich an, wenn die Taschen einen Schultergurt oder einen vernünftigen Tragegurt haben. Wie robust diese Taschen sind, kann dies in dem Fahrradtaschen Test zur MSX von uns nachlesen.

[/attention]

Den Fahrradurlaub macht man im Idealfall auch mit wasserdichten und kompakten Fahrradtaschen.

Fahrradtaschen Test: Ergebnisse

Stand der Daten in der Tabelle: 26. Februar 2021 0:35

Befestigung der Fahrradtaschen am Fahrrad

Die meisten Fahrradtaschen werden mit einem Klippsystem am Fahrrad befestigt. Diese Klipps kann man entweder am Fahrradgepäckträger aufhängen oder an extra dafür vorgesehene horizontale Streben.

Damit die Taschen in Kurven nicht vom Fahrrad abstehen, werden einige Taschen noch mit einer Klemme an den Gepäckträgerstreben gehalten. Was sich nicht anklippen lässt, wird einfach eingehängt. Alternativ gibt es dazu noch Klemmverschlüsse.

Diese findet man jedoch meist nur bei Fahrrad Rahmentaschen oder Lenkertaschen. Alle haben den Vorteil, dass man sie schnell lösen und vom Fahrrad abnehmen kann.

Fahrradtaschen für hinten / Fahrradtaschen für Gepäckträger

Die hinteren Fahrradtaschen (Fahrradtaschen für Gepäckträger) haben in den meisten Fällen keine großen Auswirkungen auf den Schwerpunkt vom Fahrrad.

Je nach Zuladungsgewicht und Fassungsvermögen (Volumen) kann das Fahrrad zwar im Stand kippen, beim Fahren selbst macht sich dies aber kaum bemerkbar.

Gerade wenn man zwei Fahrradtaschen nutzt und sich das Gewicht durch eine optimale Verteilung ausgleicht stellt dies kein Problem dar. Die Taschen werden, wie oben bereits geschrieben, oft an dafür vorgesehene horizontalen Streben befestigt.

Beim Installieren der Fahrradtaschen sollte man vor allem darauf achten, dass diese nicht zu weit nach vorne rutschen und zu dicht an die Pedalen kommen. Beim Treten der Pedalen sollte man nicht mit dem Fuß an die Fahrradtasche für den Gepäckträger stoßen.

Für den Gepäckträger gibt es auch solche Taschen, die man über diesen legt. Man kennt diese Ausführungen vom „Zeitungsjungen“. Hierbei sind beide Taschen fest miteinander verbunden. Die Fahrradtrasche für Gepäckträger ist mitunter die meist verbreitetste Art der Fahrradtaschen.

Ebenfalls im Trend sind Fahrradtaschen für den Rahmen oder als Handyhalterung.

Fahrradtaschen für vorne

Die wenigsten Fahrräder haben standardmäßig Halterungen für vordere Fahrradtaschen installiert. Damit man die Fahrradtaschen an der Vorderachse befestigen kann, benötigt man eine besondere Halterung, einen sogenannten Lowrider; dieser wird entweder mit an der Achsschraube oder an der Fahrradgabel befestigt.

Belädt man die vorderen Taschen zu stark, kann sich dies merkbar auf das Fahrverhalten auswirken. In Kurven auf sandigem Untergrund kann das Vorderrad leicht wegrutschen. Auch kann sich, je nach Zuladung, das Lenkverhalten ändern, jedoch ist dies eher zu vernachlässigen.

An der Vorderachse empfiehlt es sich immer mit zwei Fahrradtaschen gleich verteilter Beladung zu fahren. Die Verteilung sollte zu einer 60 : 40 Verteilung vom Gewicht führen. 60% sollten dabei auf die Vorderachse gepackt werden, da die Hinterachse bereits mit unserem eigenen Körpergewicht belastet wird.

[attention type=red]

Andere Quellen sprechen auch von einer 2/3 zu 1/3 Verteilung über die Hinterachse und Vorderachse.

[/attention]

Wichtig ist, dass man die gepackten Taschen am Fahrrad befestigt und eine Probefahrt damit macht. Jeder empfindet das Fahrverhalten anders, eine Faustregel kann man zwar angeben, diese muss jedoch individuell infrage gestellt werden.

Fahrradtaschen für den Lenker

Die Lenkertaschen sieht man immer wieder bei Fahrradurlaubern, die in ihnen die Fahrradkarte der jeweiligen Region platzieren. Befestigt wird die Lenkertasche häufig per Klettverschluss.

Vom Fassungsvermögen ist es eine eher kleine Tasche, in der man problemlos mal eine Getränkeflasche transportieren kann und auch das Handy und der Fotoapparat einen Platz finden, damit ist das Volumen doch oftmals schon ausgereizt.

Den Deckel bildet meistens eine durchsichtige Folie, hinter der man – vor Regenwasser geschützt – Straßenpläne und Fahrradkarten verstauen kann. Schnell abnehmbare Lenkertaschen findet man z.B. von Rixen & Kaul mit dem KlickFix Systemen, ein Hersteller der u.a.

auch Fahrradkörbe und anderes Zubehör für Fahrräder herstellt. Wer mehr Platz am Lenker braucht, der kann auch auf Taschen aus dem Bikepacking zurückgreifen. Die Lenkerrollen haben oftmals mehr Volumen als die klassische Lenkertasche.

Fahrradtaschen für den Rahmen

Es gibt Fahrradtaschen, die befestigt man im Rahmen.

Diese Taschen sind vom Fassungsvermögen her eher klein gehalten und bieten Platz für ein Schloss, eine Luftpumpe oder ein wenig Fahrradwerkzeug; größere Sachen kann man damit nicht transportieren.

Man unterscheidet hierbei solche Fahrrad Rahmentaschen, die sich innerhalb des Fahrradrahmens befinden und die, die man auf der Querstrebe, der obersten Stange, verankert.

Befestigt werden diese Taschen meist mit einem starken Klettverschluss. Der Nachteil: bei einem klassischen Damenrad sind diese Fahrrad Rahmentaschen nicht zu befestigen.

[attention type=green]

Die großen Rahmentaschen nehmen fast den ganzen Platz des Fahrradrahmens ein und sind dabei nicht viel breiter als ein paar Zentimeter.

[/attention]

Anderenfalls kommt man beim Treten mit den Knien gegen die Tasche, dies gilt es auch bei der Beladung der Fahrradtasche zu beachten. Eine Trinkflaschenhalterung ist bei der Tasche vom Bild nicht mehr anzubringen.

Fahrrad Satteltaschen

Den Abschluss bilden die Fahrrad Satteltaschen, diese werden hinten, unter dem dem Sattel befestigt. Diese Helfer gibt es in verschiedenen Größen um z.B. nur das Fahrrad Flickzeug mitzuführen oder die ganze Regenkleidung inklusive Trinkflasche.

Hinweis: Wird das Fahrrad auf dem Fahrradträger transportiert, sollte jede Tasche vom Fahrrad abgenommen werden. Die Tasche, auch kleine Taschen, können unter Umständen durch den Fahrtwind so getroffen werden, dass diese abfallen können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir würden uns sehr über 5 Sterne freuen  So wurde dieser Beitrag bisher bewertet Bleiben Sie mit dem Fahrradmagazin Newsletter informiert Benachrichtigungen zu neuen Beiträgen, Tests & News, völlig automatisch, jederzeit wieder abbestellbar – Jetzt E-Mailadresse eintragen & bestätigen – Wir freuen uns auf Sie.

  • Fahrradtasche
  • Lenkertasche
  • Testbericht
  • Vorderradtasche

Источник: https://www.fahrradmagazin.net/testberichte/fahrradtaschen-test/

Fahrradtaschen Test & Vergleich 2021: beste Fahrradtaschen

Praktische Fahrradtaschen aus aktuellen Tests

Welche Fahrradtasche im Praxis-Test zu Ihrem persönlichen Vergleichssieger wird, richtet sich auch nach Ihren Anforderungen.

Um Akten, den Laptop oder Gepäck für den nächsten Radurlaub wasserdicht zu verstauen, gibt es für das Fahrrad Gepäcktaschen, die Radfahrer direkt ans Fahrrad klemmen können. Ob eine Radtasche für den Gepäckträger, für Lenker oder Sattel – in einem Fahrradtaschen-Test können verschiedenste Modelle verglichen werden.

Um sicher zu sein, dass die Sachen trocken bleiben, sollten Sie sich Fahrradtaschen anschaffen, die wasserdicht sind und eine hochwertige Verarbeitung vorweisen. Es gibt die Taschen fürs Fahrrad in verschiedenen Größen und Arten. Größe, Materialien und Fassungsvermögen sind je nach Einsatzzweck verschieden.

Welche Kriterien sollten Sie bei einem Fahrradtaschen-Test berücksichtigen, um die zu Ihnen passende, qualitativ hochwertige Fahrradtasche zu finden?

Fahrradtaschen einem Test unterziehen: Was Sie beachten sollten

Viele Taschen können am Fahrrad leicht mit einem Klickmechanismus am Gepäckträger oder Lowrider befestigt werden. Damit die Fahrradtaschen nicht zum Hindernis werden, befinden sich oft Klemmen an den Innenseiten, die sie an den Gepäckträgerstreben zusätzlich halten.

In Ihrem Fahrradtaschen-Test können sich die Modelle auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit als sehr praktisch erweisen.

Achten Sie auf eine sichere Anbringung und auf Stabilität der Radtaschen. Sind sie nicht sicher am Rad befestigt, können sie sich in den Speichen verfangen oder vom Fahrrad fallen. Wichtig ist zudem, dass die Fahrradtaschen nicht nach vorne rutschen und nicht zu dicht an die Pedale geraten.

Lowrider ist eine Haltevorrichtung für Fahrradtaschen an den vorderen Rädern. Diese Vorrichtung ist tiefer gelegen als der normale Gepäckträger und ist an der Fahrradgabel oder an der Achsschraube befestigt.

Am vorderen Bereich des Rads sollten Sie die Taschen nicht zu voll beladen, da sich das zusätzliche Gewicht auf das Fahrverhalten auswirkt.

Vorne sollten Sie immer zwei Radtaschen mit gleich verteiltem Gewicht anbringen. Achten Sie deshalb auch auf die Anbringungsmöglichkeiten der Fahrradtaschen, die einem Test unterzogen werden sollen.

Es empfiehlt sich, zunächst eine Probetour zu fahren, um ein Fahrgefühl für die zusätzliche Last zu bekommen.

Für Ihren Fahrradtaschen-Test sollten Sie auch Modelle wählen, die Reflektoren besitzen. Diese gewährleisten eine bessere Sichtbarkeit des Radfahrers in der Dunkelheit.

Welche Modelle gibt es für Ihren Test von Fahrradtaschen?

Es gibt verschiedene Modelle für Mountainbikes und Rennräder sowie alltagstaugliche Fahrradtaschen für jeden Zweck. Die einzelnen Typen werden u.a. bei fahrradtaschen.net verglichen.

Überlegen Sie sich, bevor Sie sich für eine Fahrradtasche entscheiden, für welchen Einsatzzweck Sie sie am häufigsten nutzen werden.

Wie viel Platz benötigen Sie regelmäßig? Wie viel Gewicht möchten Sie regelmäßig transportieren? Wo am Fahrrad wollen Sie die Fahrradtasche befestigen?

Seitentaschen

Für den täglichen Gebrauch bietet sich eine klassische Seitentasche an. Darin können Sie Laptop, Unterlagen und Bücher problemlos verstauen.

Achten Sie auf wasserfestes Material, um Ihre persönlichen Gegenstände vor Regen und Schnee zu schützen.

Die Seitentaschen montieren Sie an den seitlichen Haltestreben des Gepäckträgers, sodass Sie auf dem Gepäckträger weitere Gegenstände wie Einkäufe transportieren können.

Die Seitentasche gehört zu den klassischen Radtaschen.

[attention type=yellow]

Mit einer Schnellkupplung lässt sich die Gepäckträgertasche einfach und schnell an- und abschnallen. Durch die leichte Handhabung können Sie sie immer mitnehmen und vermeiden Diebstähle.

[/attention]

Zum Teil weisen diese Taschen eine innere Fachaufteilung auf. Auch für den Laptop gibt es extra Polsterungen. Da sie ein recht großes Volumen vorweisen, eignen sie sich auch für eine längere Tour mit dem Rad.

Gepäckträgertaschen

Die Gepäckträgertasche befestigen Sie nicht an der Seite wie die Seitentaschen, sondern sie liegen gerade auf dem Gepäckträger. Das Gewicht befindet sich in der Mitte, sodass besonders beim Fahren von Kurven eine angenehme Gewichtsverteilung spürbar ist.

Positiv ist, dass die Fahrradtasche für den Gepäckträger im Windschatten des Radfahrers positioniert ist und somit keinen weiteren Widerstand verursacht.

Durch die Positionierung hinter dem Fahrer wird sie auch nicht so schnell nass.

Es gibt sie als Hardcase-Modell, welches durch Kunststoffverstärkungen robust und stabil ist und die transportierten Gegenstände auch bei Stürzen sehr gut schützt.

Fahrrad-Gepäcktaschen

Wenn besonders viel Gepäck transportiert werden soll, bieten sich große Fahrrad-Gepäcktaschen – auch Packsäcke genannt – an.

Diese finden vor allem bei größeren Touren und Reisen mit dem Fahrrad Anwendung, da sie viel Platz bieten. Immer mehr Radfahrer touren mit dem Bike samt Gepäck durch das Land und genießen die Natur.

Die Packtaschen besitzen keine spezielle Innenaufteilung, da möglichst viel Gepäck variabel verstaut werden soll.

Besonders die großen Fahrradtaschen sollten wasserabweisend sein, da vor allem auf Reisen Kleidung und Elektrogeräte nicht nass werden sollten. Wichtig ist, dass Sie das Gewicht gleichmäßig auf beide Seiten verteilen, da sich mit zunehmender Ladung das Fahrverhalten des Fahrrads verändert.

Lenkertaschen

Lenkertaschen können Sie mit Schnallen oder anhand eines Klicksystems am Lenker befestigen. Diese Tasche ist oft mit einer transparenten Schutzhülle ausgestattet, die sich gut für eine Landkarte eignet.

Teilweise verfügen Lenkertaschen über Kameraeinsätze. Vorteil ist, dass Radfahrer sie jederzeit im Blick haben und die darin befindlichen Dinge jederzeit grifereit sind.

[attention type=red]

Sie können Handy, Schlüssel und Portemonnaie ideal in der Lenkertasche verstauen. Befüllen Sie die Lenkertasche nur mit leichten Dingen.

[/attention]

Zu viel Gewicht am Lenker ist gefährlich, da es unvorhersehbare Bewegungen verursachen kann.

Satteltaschen am Fahrrad

Satteltaschen am Fahrrad sind unscheinbar, aber sehr praktisch. Sie befinden sich hinten unter dem Sattel. Oft verstauen Radfahrer darin einen Ersatzschlauch, Flickzeug oder ein Regencape.

Da Satteltaschen am Fahrrad sehr klein sind, bemerken sie Radfahrer während des Fahrens kaum. Sie werden mit Anzugsriemen, Klettverschlüssen oder Klicksystemen an der Sattelstütze befestigt.

Ob City-Bike oder Rennrad, Satteltaschen können jederzeit ein praktischer Begleiter sein.

Rahmen- und Satteltaschen am Fahrrad sind vor allem für Mountainbike-Touren sehr praktisch. Unterziehen Sie auch solche Fahrradtaschen einem Praxis-Test.

Rahmentaschen

Diese Taschen befestigen Sie innerhalb des Fahrradrahmens. Rahmentaschen können nur an Fahrrädern mit einer Mittelstange angebracht werden. Sie sind entweder an der oberen Seite der Mittelstange und dem Steuerkopf oder an der unteren Seite der Mittelstange befestigt.

Diese kleine Fahrradtasche ist sehr praktisch, um den Schlüssel, das Handy oder einen kleinen Snack grifereit darin zu verstauen. Viel mehr Platz bietet sie nicht. An den Rahmentaschen befinden sich meist Klettverschlüsse, mit denen Sie die Tasche am Rad befestigen.

Diese Tasche ist schon für einen kleinen Preis erhältlich.

Härte-Test für Fahrradtaschen: Wann sind sie wasserdicht?

Um zu gewährleisten, dass Fahrradtaschen Wasser abweisen, verwenden Hersteller robuste Materialien.

Für einen Fahrradtaschen-Test eignen sich Modell aus PVC-Stoff, da er wasserabweisend und reißfest ist.

Außerdem finden mit Polyurethan beschichtete Textilien Anwendung. Beide Stoffe sind sehr wasserabweisend, jedoch auch recht schwer.

[attention type=green]

Billige Anfertigungen sind oft nicht wasserabweisend, dafür aber leichter. Schwachstellen sind häufig die Nähte, durch die Wasser schnell dringen kann.

[/attention]

Achten Sie daher auf eine gute Verarbeitung und auf das Material der Fahrradtaschen.

Stellen Sie nach dem Kauf fest, dass die Taschen dem Regen nicht standhalten, können Sie zusätzlich einen Regenschutz kaufen, den Sie über die Tasche spannen.

Der Verschluss an Fahrradtaschen

Weit verbreitet sind der Wickelverschluss und die überlappende Deckelklappe. Der Wickelverschluss schützt das Gepäck gut vor Wasser und Dreck, vor allem an Packsäcken.

Bei diesen Modellen befinden sich an den oberen Seiten Verschluss-Clips. Nach dem Einwickeln schließen Radfahrer die Clips auf der oberen Seite.

Dieser Verschluss ist sehr flexibel, da er – je nach Befüllung – variierbar ist.

Die Deckelklappe ist einfacher zu schließen, allerdings ist sie nicht so flexibel und bietet keinen maximalen Schutz vor Wasser und Dreck. Zudem gibt es Reißverschlüsse an Radtaschen, die jedoch sehr anfällig sind sodass die ein oder anderen Testberichte diese bei Fahrradtaschen als nicht geeignet darstellen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte: (38 votes, average: 4,30 5)
Fahrradtaschen Test 2021: Aktuelle Empfehlungen im Überblick 4.3 5 38 Loading…

Источник: https://testsieger.bussgeldkatalog.org/fahrradtaschen/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: