Rauchmelder im großen Test 2021: Das sind die Testsieger

Contents
  1. Stiftung Warentest Rauchmelder Testsieger 2021 im Überblick – Rauchmelder Sieger im Vergleich: Funktionen, Leistung, Preis
  2. Preis-Leistungssieger: ABUS RWM150
  3. Bewährter Klassiker: Ei Electronics 650
  4. Premium-Modell mit App: Hekatron Genius Plus Edition
  5. Vergleich: Technische Daten der Stiftung Warentest Rauchmelder Sieger
  6. So schneiden die Stiftung Warentest Rauchmelder Sieger in weiteren Tests ab
  7. Stiftung Warentest Sieger ABUS RWM150 im Bewertungs-Vergleich
  8. Stiftung Warentest Sieger Ei Electronics 650 im Bewertungs-Vergleich
  9. Hekatron Genius Plus Edition im Bewertungs-Vergleich
  10. Die TOP Rauchmelder im Vergleich
  11. Das sagt die Stiftung Warentest
  12. Daran erkennen Sie einen guten Rauchmelder:
  13. Echte Rauchmelder-Tests
  14. So viele Rauchmelder werden benötigt:
  15. Normaler Rauchmelder oder Funkrauchmelder kaufen?
  16. Rauchmelder-Test 2021: Die 3 besten Feuermelder Deutschlands
  17. Inhaltsverzeichnis
  18. GIGA-Spar-Tipp: Brennenstuhl RM L 3100
  19. Amazon Bestseller: Ei Electronics Ei650
  20. Testsieger bei Stiftung Warentest: ABUS RWM150
  21. Testsieger „Funkvernetzbare Rauchmelder“ bei Stiftung Warentest: Hekatron Genius Plus X
  22. Rauchmelder-Test 2021: Wie wir die Testsieger ausgewählt haben
  23. Fotooptisch vs. Thermooptisch: Welche Rauchmelder sind besser?
  24. DIN 14604, Q-Label und VdS-Prüfsiegel bei Rauchmeldern – was bedeutet das alles?
  25. Austauschbar oder fest verbaut: Welcher Batterie-Typ ist besser für den Rauchmelder?
  26. Rauchmelder geben vor allem nachts falschen Alarm – wieso?
  27. Zahlt die Versicherung, wenn kein Rauchmelder vorhanden ist?

Stiftung Warentest Rauchmelder Testsieger 2021 im Überblick – Rauchmelder Sieger im Vergleich: Funktionen, Leistung, Preis

Rauchmelder im großen Test 2021: Das sind die Testsieger

Bei der Rauchmelder Prüfung durch Stiftung Warentest wurden 17 Geräte getestet, von denen 5 mit gut (1,9) die beste Bewertung erhielten und sich somit den ersten Platz teilen. (Stand: 01/2021)

Diese sind:

  • ABUS RWM150
  • Busch-Jaeger Professional Line 6833-84
  • Cavius 2007-004
  • Ei Electronics Ei650
  • Hekatron Genius Plus Edition

Wir stellen im folgenden Überblick unsere drei Rauchmelder Favoriten unter den fünf Top-Modellen vor und erklären, was sie so besonders macht.

Preis-Leistungssieger: ABUS RWM150

Bei ABUS RWM150 handelt es sich um einen der wenigen Rauchmelder, die nicht nur in Gebäuden, sondern auch in bewohnten Freizeitfahrzeugen (z.B. einem Wohnmobil) eingesetzt werden können. Darüber hinaus punktet ABUS RWM150 mit einem automatischen Selbsttest, der Störungen umgehend anzeigt. Eine 10 Jahres Langzeitbatterie rundet die Ausstattung ab.

-42%

Optischer Rauchwarnmelder mit lautem Alarmton, 10-Jahres-Batterie. Geprüft und ausgezeichnet.

18,90 € zum Shop

Bewährter Klassiker: Ei Electronics 650

Der Ei Electronics 650 Brandmelder ergänzt gängige Sicherheitsfunktionen wie einen 85 Dezibel lauten Alarm um praktische Extras wie seine reduzierte Testlautstärke und eine Stummschaltfunktion.

Diese sorgt bei einem Fehlalarm schnell für Ruhe. Ei Electronics 650 wird ebenfalls mit einer 10 Jahres Batterie geliefert und ist dank Demontagesicherung auch für frei zugängliche Bereiche (z. B.

Hausflure) geeignet.

-19%

Rauchwarnmelder mit fest eingebauter 10-Jahres-Lithiumbatterie, arbeitet nach dem Streulichtprinzip, Schlafzimmertauglich – kein störendes LED-Blinken

22,99 € zum Shop

Premium-Modell mit App: Hekatron Genius Plus Edition

Bei Hekatron Genius Plus erhalten Käufer ein besonders Nutzerfreundliches Gerät, das z. B. nachts automatisch seine blinkende Status-LED ausschaltet, um ungestörten Schlaf zu ermöglichen.

Praktisch: Die kostenlose Hersteller-App gibt schnell und einfach Auskunft über den Status des Brandmelder.

Nicht zuletzt erfüllt die Genius Plus Edition die Anforderungen der Landesbauverordnung und ist sogar für frostfreie Keller, Dachböden oder andere Orte mit schwierigen Umgebungsbedingungen geeignet.

Hekatron Rauchmelder Genius PLUS

-32%

Rauchwarnmelder mit integrierter Batterie (10 Jahre Lebensdauer) / Inkl. 1 x Klebepad, App-unterstützt

24,99 € zum Shop 24,99 € zum Shop

Vergleich: Technische Daten der Stiftung Warentest Rauchmelder Sieger

Lautstärke und Batterielebensdauer fallen bei den meisten Rauchmeldern gleich aus. Bei den Montagemöglichkeiten und der Funktionsvielfalt gibt es hingegen klare Unterschiede, wie unsere Tabelle zeigt.

ABUS RWM150Ei Electronics 650 Hekatron Genius Plus Edition
Größe3,6 cm x 10 cm4,5 x 11,5 cm4,8 x 10,4 cm
Gewicht200 g181 g210 g (inkl. Verpackung)
Batterietypfest verbaute 3V Lithium-Batteriefest verbaute Lithium-Ionen-Batteriefest verbaute Lithium-Batterie
Batterie Reichweiteca. 10 Jahreca. 10 Jahreca. 10 Jahre
Alarm85 dB85 dB>85 dB
MontageKlebe- oder SchraubmontageSchraubmontageKlebemontage (VdS anerkannt), Einloch- oder Zweilochmontage
AppneinModellvarianten 650EiW oder 650EiC optional Funk vernetzbar, 650EiC auch per Drahtja, Genius Home (Android | iOS)
Besonderheiten
  • Erfassungsbereich: bis 40 m² innerhalb eines Raumes
  • Selbsttest mit automatischer Fehlermeldung
  • VdS geprüft nach DIN EN 14604 und Richtlinie VdS 3131
  • Auch für Wohnmobile geeignet
  • Schlafzimmertauglich, kein störendes LED-Blinken
  • Reduzierte Testlautstärke
  • Automatische Selbstüberwachung
  • Stummschaltfunktion
  • Demontagesicherung
  • Optimierte Alarmfrequenz für junge und alte Menschen
  • Schlafzimmertauglich: Nachtabschaltung der LED
  • Mehrfarben LED zur Statuserkennung
  • Verschmutzungsprognose
  • Demontagesicherung durch Plombe
  • Alarmspeicher
  • Erfüllt Landesbauverordnungen
VerfügbarkeitABUS RWM150 bei Amazon ansehenEi Electronics 650 bei Amazon ansehenHekatron Genius Plus Edition bei Amazon ansehen

So schneiden die Stiftung Warentest Rauchmelder Sieger in weiteren Tests ab

Nicht nur bei den Experten der Stiftung Warentest erzielten unsere Favoriten gute Ergebnisse, auch tausende private Anwender konnten sie bereits überzeugen, wie folgende Zusammenfassung zeigt.

Stiftung Warentest Sieger ABUS RWM150 im Bewertungs-Vergleich

Der optische Rauchwarnmelder RWM150 von ABUS warnt mit seiner integrierten 85 Dezibel Sirene, sobald er eine bestimmte Menge Rauchpartikel in seiner Messkammer registriert. Regelmäßige Selbsttests mit automatischer Fehlerbehebung halten das Risiko eines Falschalarms gering.

Die fest verbaut Lithium-Ionen-Batterie von ABUS RWM150 hat eine Reichweite von bis zu 10 Jahren, wobei eine Benachrichtigung erfolgt, wenn sie keine ausreichende Leistung mehr erbringt. ABUS RWM150 ist außerdem durch VdS mit dem Q-Label zertifiziert und geprüft nach Norm EN 14604 sowie der VdS-Richtlinie 3131.

ABUS RWM150 – Bewertung der Redaktion
Dieser Qualitätsrauchmelder kann Räume von bis zu 40 Quadratmetern überwachen und eignet sich sogar für Wohnwagen. Somit lässt ABUS RWM150 kaum Wünsche offen.

-42%

Optischer Rauchwarnmelder mit lautem Alarmton, 10-Jahres-Batterie. Geprüft und ausgezeichnet.

18,90 € zum Shop

Weitere Tests und Bewertungen zum Stiftung Warentest Sieger

  • Bei Amazon erhielt der ABUS Rauchmelder RWM150 durchschnittlich 4,4 von 5 Sternen. (Stand: 02/2021)
  • Weitere Tests liegen uns aktuell zu diesem Modell noch keine vor. (Stand: 02/2021)

Stiftung Warentest Sieger Ei Electronics 650 im Bewertungs-Vergleich

Auch bei Ei Electronics 650 handelt es sich um einen Melder, der Rauchpartikel optisch anhand des Streulichtprinzips erkennt.

Bemerken seine Sensoren eine zu hohe Partikelkonzentration in der Messkammer, wird sofort eine 85 Dezibel laute, piezo-elektronische Sirene aktiviert. Verflüchtigt sich der Rauch wieder, z. B.

weil angebranntes Essen entfernt wurde, schalten die Sensoren den Rauchmelder automatisch wieder aus. Es ist also nicht nötig per Leiter zur Zimmerdecke hinauf zu steigen und dies manuell zu tun.

[attention type=yellow]

Um langfristig voll funktionsfähig zu bleiben, verfügt Ei Electronics 650 außerdem über eine sogenannte Verschmutzungskompensation. Dies bedeutet: Die Sensorempfindlichkeit wird automatisch dem Messkammerzustand angepasst, so dass Staub oder andere Verunreinigungen möglichst wenig Fehlalarme auslösen können.

[/attention]

Ein Testknopf und ein bequem per Besenstil nutzbarer Stummschaltknopf runden die Ausstattung ab und machen die regelmäßige Wartung zum Kinderspiel.

Ei Electronics 650 – Bewertung der Redaktion
Bewährtes Basismodell, das nicht rot blinkt und somit auch schlafzimmertauglich ist.

-19%

Rauchwarnmelder mit fest eingebauter 10-Jahres-Lithiumbatterie, arbeitet nach dem Streulichtprinzip, Schlafzimmertauglich – kein störendes LED-Blinken

22,99 € zum Shop

Weitere Tests und Bewertungen zum Stiftung Warentest Sieger

  • Bereits über 7.000 Kunden haben Ei Electronics 650 bei Amazon bewertet und durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen vergeben. (Stand: 02/2021)
  • Zudem war dieses Modell bereits 2015 Testsieger der Stiftung Warentest, obwohl es damals mit 2,2 etwas schlechter abschnitt als im aktuellen Test.

Hekatron Genius Plus Edition im Bewertungs-Vergleich

Hekatron Rauchmelder gehören schon lange zu den besten Modellen auf dem deutschen Markt und erreichen bereits 2015 gute Bewertungen bei Stiftung Warentest. Die Variante Genius Plus X wurde 2016 sogar im Januar und nochmals in einem zweiten Test im März zum Sieger gekürt.

Grund dafür dürfte u.a. die hohe Funktionalität sein, die darauf abzielt, möglichst viel Komfort mit maximaler Sicherheit zu vereinen. So bietet die Hekatron Genius Plus Edition z. B.

eine einfache, intuitiv erkennbare Statuserkennung durch mehrfarbige LEDs.

Damit keine blinkende LED den Schlaf stört, wird die Rauchmelder Statusanzeige zwischen 21 Uhr abends und 7 Uhr morgens automatisch abgeschaltet.

Die Hekatron Genius Plus Edition ist so robust, dass sie sogar in (frostfreien) Bereichen mit schwierigen Umgebungsbedingungen einsetzbar ist, die für andere Rauchmelder ungeeignet wären. Z. B. Unbeheizte Treppenhäuser, Keller oder Dachböden.

Hekatron Genius Plus Edition – Bewertung der Redaktion
Top Markengerät mit hochwertiger Ausstattung und praktischen Extras wie der Mehrfarben LED-Statusanzeige und einer Demontagesicherung.

Hekatron Rauchmelder Genius PLUS

-32%

Rauchwarnmelder mit integrierter Batterie (10 Jahre Lebensdauer) / Inkl. 1 x Klebepad, App-unterstützt

24,99 € zum Shop 24,99 € zum Shop

Weitere Tests und Bewertungen zum Stiftung Warentest Sieger

  • In Amazon Kundenbewertungen erreichte Hekatron Genius Plus durchschnittlich 4,7 von 5 Sternen. (Stand: 01/2021)
  • Das Team von rauchmeldertest.net bescheinigte Hekatron Genius Plus nach seinem mehrjährigen Langzeittest, dass keine Störungen oder Fehlermeldungen auftraten. (Teststart: 12/2015)

Dem Thema Brandschutz misst Stiftung Warentest eine so große Bedeutung bei, dass sie regelmäßig neue Prüfergebnisse, Meldungen und Specials dazu veröffentlicht. Darin zeigt sie, dass nicht jedes Modell die Sicherheitsversprechen seines Herstellers halten kann.

Folgende Rauchmelder erhielten hingegen von Stiftung Warentest mindestens die Note gut (2,4) oder besser:

Rauchmelder Test 2021:

  • ABUS RWM150 (Testnote: 1,9)
  • Busch-Jaeger Professional Line 6833-84 (Testnote: 1,9)
  • Cavius 2007-004 (Testnote: 1,9)
  • Ei Electronics Ei650 (Testnote: 1,9)
  • Hekatron Genius Plus Edition (Testnote: 1,9)
  • Brennenstuhl RM L 3100 (Testnote: 2,1)
  • Unitec Design 30 832 Modell EIM-222 (Testnote 2,2)
  • FireAngel ST-622-DE P-Line (Testnote: 2,3)
  • Kidde Q2 Modell 10Y29 (Testnote: 2,3)
  • Smartwares FSM-1243 (Testnote: 2,3)

Abhängig vom getesteten Produkt gesteht Stiftung Warentest Kriterien wie Robustheit, Datenschutz oder Handhabung einen unterschiedlich hohen Einfluss auf die Testnote zu.

Auch die Art der Messung erfolgte dabei sehr spezifischen Prüfverfahren. Beim Rauchmelder Test 2021 wurde so z. B.

gemessen, wie exakt die einzelnen Geräte Rauch erkennen, wie gut sie einen Sturz aus 2,5 Metern Höhe auf Teppichboden überstehen und ob wichtige Sicherheitszertifikate vorlagen. (Stand: 01/2021)

Rauchmelder Test 2021 Prüfkriterien der Stiftung Warentest:

  • Zuverlässigkeit des Alarms (Gewichtung 50 %)
  • Lautstärke des Alarms (Gewichtung: 15 %)
  • Handhabung (Gewichtung: 25 %)
  • Robustheit (Gewichtung: 5 %)
  • Deklaration (Gewichtung: 5 %)

Um alle der genannten Kriterien beurteilen zu können, hat Stiftung Warentest vier (statt früher zwei) Testfeuer genutzt, bei denen u.a.

schwelendes Holz und Baumwolle sowie brennender Kunststoff und das ebenfalls brennbare Lösungsmittel Heptan zum Einsatz kamen.

Da es sich dabei um ein neu entwickeltes Testszenario handelt, verweist Stiftung Warentest darauf, dass die Ergebnisse von 2021 nicht mit denen früherer Tests vergleichbar seien. (Stand: 01/2021)

[attention type=red]

Kauf und Montage von Rauchmeldern liegen in der Verantwortung des Wohnungs- oder Hauseigentümers. Anschließend sind in den meisten Bundesländern die Mieter für die Wartung zuständig. Der Eigentümer kann jedoch auf Wunsch die Prüfung der Funktionsfähigkeit auch selbst übernehmen oder auf eine Fachfirma übertragen, so Stiftung Warentest.

[/attention]

Die Installation von Rauchmeldern unterliegt dem Gebäude Eigentümer (auremar/Adobe Stock)

Grundsätzlich muss der Eigentümer die Kosten für Rauchmelder und deren Montage erst einmal selbst zahlen, darf sie aber anschließend als Modernisierungskosten auf seine Mieter übertragen. Sollte der Eigentümer eine Fachfirma zur jährlichen Rauchmelderprüfung beauftragt, sind auch diese Kosten von den Mietern zu bezahlen.

Selbst wenn Mieter bereits eigene Rauchmelder angeschafft haben, darf der Eigentümer auf die Anschaffung des von ihm bevorzugten Modells bestehen. Z. B., um durch neue, funkbasierte Geräte eine zentrale Funktionsprüfung vom Treppenhaus aus zu ermöglichen.

Bereits für weniger als 5 Euro gibt es manchmal Brandmelder im Netz zu kaufen, die z. B. Besitzer größerer Immobilien zum Spontankauf verlocken.

Denn scheinbar lassen sich so gerade beim Kauf einer hohen Stückzahl Kosten sparen.

Interessenten sollten jedoch bedenken, dass solche Schnäppchenmodelle statt 10 Jahre oft nur 5 oder sogar nur 1 Jahr Batterielebensdauer aufweisen, was den Wartungsaufwand enorm erhöht.

Zudem fehlen ihnen meist praktische Bedienoptionen, wie ein Stummschaltknopf für Fehlalarme oder ein Testknopf zur Funktionsprüfung.

Источник: https://www.homeandsmart.de/stiftung-warentest-rauchmelder-test

Die TOP Rauchmelder im Vergleich

Rauchmelder im großen Test 2021: Das sind die Testsieger

Rauchmelder sind wichtig und retten Leben! Hier auf Rauchmelder-Kaufen-Test.de finden Sie den richtigen Rauchmelder. In unserem herstellerunabhängigen Rauchmelder Test stellen wir Ihnen verschiedene Rauchmelder vor und bieten Ihnen eine gute Übersicht an aktuell erhältlichen Modellen.

Ein Rauchmelder schützt Sie zuverlässig und das auch nachts, wenn Sie schlafen. In unserem Rauchmelder Test finden Sie den richtigen Rauchmelder

Die größte Gefahr bei einem Brand geht von den giftigen Rauchgasen aus, die bei einem Feuer und bei einem Schwelbrand auftreten. Nur 5 Prozent der Brandopfer sterben direkt an den Flammen, die restlichen 95% fallen den Rauchgasen zum Opfer.

Ein Rauchmelder schützt zuverlässig und warnt bereits frühzeitig, um den Entstehungsbrand zu bekämpfen oder Fluchtmaßnahmen zu ergreifen. Besonders nachts leistet ein Rauchwarnmelder wertvolle Dienste, denn während des Schlafes ist der Geruchssinn ausgeschaltet.

Sie haben keine Chance die giftigen Rauchgase zu riechen und auch ihre Haustiere werden Sie davor nicht warnen können. Gute zuverlässige Rauchmelder erhalten Sie bereits ab 20€ im Fachhandel oder Internet. Sie investieren damit einen wesentlichen Beitrag in ihre Sicherheit und in die Sicherheit ihrer Mitmenschen.

Hier auf der Webseite im Rauchmelder Test stellen wir Ihnen empfehlenswerte Rauchmelder vor und geben Ihnen eine gute Übersicht über die aktuell erhältlichen Modelle. Das ganze natürlich völlig unabhängig von verschiedenen Fachfirmen!

Das sagt die Stiftung Warentest

Auch die Stiftung Warentest hat mehrfach Rauchmelder getestet.  Zuletzt in der Ausgabe 01/2018.

In den bisherigen Tests erhielten bei den Standard-Rauchmeldern neben dem Spitzenreiter dem Ei Electronics Ei 650 aus dem Test 01/2016 drei weitere Geräte die Bestnote von 2,2.

Dies wären der Abus Rauchmelder 30600, der Brennenstuhl RM L 3100 sowie der Busch-Jaeger Rauchmelder aus der ProfessionalLine Serie.

Daran erkennen Sie einen guten Rauchmelder:

Ein günstiger Rauchmelder ist nicht unbedingt schlecht und der teuerste Rauchmelder muss nicht unbedingt der Beste sein. Es gibt jedoch technische Qualitätsmerkmale, woran Sie einen guten von einem schlechten Rauchmelder unterscheiden können.

Zertifizierungen und Produktnormungen: Es gibt nichts schlimmeres als ein Rauchmelder der zwar montiert ist, im Ernstfall aber nicht auslöst. Sie sollten daher auf einen gewissen Qualitätsstandard setzen.

Es gibt viele Prüfstellen und somit verschiedene Zertifizierungen, die ein Rauchmelder erhalten kann. Ein Rauchmelder sollte folgende Zertifizierungen besitzen: geprüft nach DIN EN 14604, CE-Kennzeichnung, VdS Kennzeichnung / TÜV KRIWAN.

[attention type=green]

Im besten Fall besitzt der Rauchmelder das Q-Qualitätslabel. Dieses Zeichen steht für besonders hochwertige Rauchmelder.

[/attention]

Userbewertungen & Garantieleistungen: Rauchmelder werden sehr häufig gekauft, ein Produkt mit sehr vielen guten Bewertungen gibt einen Anhaltspunkt, dass dieses Produkt auch wirklich hält, was es verspricht. Ebenfalls gibt es Modelle, wie z.B.

der Ei Electronics Ei650, bei dem Sie vom Hersteller eine erweiterte Garantie erhalten. Etwas aufpassen sollten Sie bei Werbeversprechen wie eine 10 jährige Garantie.

Oftmals sind diese Garantieleistungen an entsprechende Voraussetzungen gebunden, die Sie als Privatperson in den meisten Fällen nicht erfüllen.

Batterie: Empfehlenswert ist hier eine fest eingebaute Batterie, die den gesamten Lebenszyklus eines Rauchmelders übersteht. Denn spätestens nach 10 Jahren muss der Rauchmelder sowieso durch einen neuen ausgetauscht werden. Sie sparen somit Zeit, da ein regelmäßiger Batteriewechsel entfällt und auch Kosten für neue Batterien entfallen.

Preis: Ein Rauchmelder für unter 5€? Bei solchen Angeboten sollten Sie nochmals genauer hinsehen. Einen guten Rauchmelder in der Einstiegsklasse (meist jedoch ohne fest verbaute Batterie) erhalten Sie ab 10€. Qualitätsrauchmelder erhalten Sie in der Regel nicht unter 16€.

Echte Rauchmelder-Tests

Im Gegensatz zu vielen anderen Webseiten können wir Ihnen versprechen, dass jeder Rauchmelder persönlich von uns begutachtet wurde und wir uns nicht auf reine Artikel und Produktbeschreibungen verlassen.

Alle Rauchmelder werden direkt bei Ankunft aktiviert und einem Langzeittest unterzogen sowie die gebotenen Funktionen ausgiebig getestet. Hier bieten wir Ihnen ehrliche Informationen über die tatsächlichen Laufzeiten und Probleme eines Gerätes während der gesamten Lebensdauer.

Wir nehmen dabei kein Blatt vor den Mund und informieren Sie natürlich auch bei Problemen und Fehlern.

So viele Rauchmelder werden benötigt:

Hier sollte zwischen der Pflichtausstattung und der sinnvollen Ausstattung unterschieden werden. Pflicht ist ein Rauchmelder in jedem Schlafzimmer, Kinderzimmer sowie in Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen. Es empfiehlt sich jedoch ein Rauchmelder für jedes Zimmer zu kaufen, denn auch im Arbeitszimmer oder im Keller kann jederzeit ein Brand ausbrechen.

Normaler Rauchmelder oder Funkrauchmelder kaufen?

Dies hängt von den räumlichen Gegebenheiten ab. Ein großer Nachteil von normalen Rauchmeldern ist, dass man in größeren Gebäude den Rauchmelder nicht immer hört und dies trotz einer Lautstärke von mindestens 85 Dezibel.

Gerade wenn Sie von anderen Geräuschen abgelenkt sind ist es möglich, dass Sie den Rauchmelder ein Stockwerk über oder unter Ihnen nicht wahrnehmen. Abhilfe schaffen hier die sogenannten Funkrauchmelder.

Erkennt ein Rauchmelder eine Bedrohung wird dieses Signal automatisch an alle Rauchmelder übertragen.

Источник: https://www.rauchmelder-kaufen-test.de/

Rauchmelder-Test 2021: Die 3 besten Feuermelder Deutschlands

Rauchmelder im großen Test 2021: Das sind die Testsieger

Seit Januar 2021 gilt eine Rauchmelder-Pflicht in Berlin, NRW,Brandenburg und im Rest von Deutschland für alle Altbau-Wohnungen, Bestands-Wohnungen und Häuser.

GIGA vergleicht die aktuellen Rauchmelder-Testsieger 2021 und zeigt euch die aktuellen Top 3 in Deutschland.

  Zusätzlich gibt es nützliche Tipps zu Pflege und Wartung von Feuermeldern.

Inhaltsverzeichnis

Busch-Jaeger, Ei Electronics und Hekatron – den allermeisten dürften diese Namen kein Begriff sein.

Es sind diese Hersteller, die die Stiftung Warentest unter anderem in den Favoritenkreis für die besten Rauchmelder 2021 aufgenommen hat. Seit Januar dieses Jahres besteht eine Rauchwarnmelder-Pflicht für alle Haushalte in Deutschland.

Wir haben uns durch die besten Rauchmelder-Tests gewühlt und haben wir euch eine optimale Auswahl an verschiedenen Modellen getroffen.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Varianten von Rauchwarnmeldern. Die klassische Ausführung wird in einem Raum angebracht und schlägt an, sobald die Rauchkonzentration einen bestimmten Schwellenwert übersteigt. Die Folge ist ein sehr lauter Ton (85 dB).

[attention type=yellow]

Funkvernetzbare Rauchwarnmelder bieten potentiell mehr Schutz. Sobald ein Rauchmelder anschlägt, schickt er ein Funksignal an alle verbundenen Rauchmelder im Haus oder in der Wohnung und löst diese ebenfalls aus. Dieses Feature eignet sich für große Domizile.

[/attention]

Es gibt eine große Auswahl an guten und günstigen Rauchmeldern. Auf den ersten Blick funktionieren fast alle gleich: Ein optischer Sensor schlägt Alarm, sobald Rauch (oder Dampf) in den Rauchmelder eindringt.

Wird ein bestimmter Schwellenwert überschritten, entsteht ein lauter, kontinuierlicher Warn-Ton. Bei unserer Auswahl an Rauchmelder-Testsiegern haben wir uns mit den Details beschäftigt, denn hier wird es interessant.

Nicht alle Rauchwarnmelder arbeiten gleich zuverlässig. Einige Modelle sind anfälliger für Fehlalarme oder reagieren zu spät auf Brände.

Wir erklären was das Q-Label und VdS-Prüfsiegel bedeuten und gehen auf die Vorteile von funkvernetzbaren Modellen ein. Zusätzlich geben wir euch Tipps zur korrekten Wartung und Reinigung von Rauchmeldern.

GIGA-PreistippTestsieger Stiftung WarentestAmazon-BestsellerTestsieger mit Funk
ProduktBrennenstuhl RM L 3100ABUS RWM150Ei Electronics Ei650Hekatron Genius Plus X
Preisca. 15 Euroca. 25 Euroca. 30 Euroca. 35 Euro
Progute Verarbeitunghohe Alarm-Zuverlässigkeitschlafzimmertauglichhohe Funkreichweite
Contralauter Testalarmkein FunkHandhabungAkku zu klein
AngebotBei Saturn ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehenBei Amazon ansehen
Preisvergleichidealoidealoidealoidealo

GIGA-Spar-Tipp: Brennenstuhl RM L 3100

Vorteile:

  • gute Alarm-Zuverlässigkeit
  • Q-Zertifizierung
  • 10-Jahres-Batterie
  • Verschmutzungskompensation
  • Stummschaltmodus

Nachteile:

  • nicht schlafzimmertauglich
  • Testalarm laut

Mit einem Straßenpreis von aktuell 15 Euro, bietet der Brennenstuhl RM L 3100 viel für's Geld. Die Alarm-Zuverlässigkeit bewertet die Stiftung Warentest mit „Gut“ und einer Note von 2,1. Damit liegt der der Brennenstuhl RM L 3100 nur knapp hinter den Testsiegern.

Der Rauchwarnmelder bietet einige wichtige Funktionen, die man sonst nur in den höheren Preisregionen findet. Die begehrte Q-Zertifizierung bedeutet, dass der RM L 3100 hochwertig verarbeitet ist. Es gibt weder Spaltmaße noch ausgefranste Plastikränder.

Stürze aus mehreren Metern Höhe übersteht der Rauchmelder problemlos.

[attention type=red]

Die Verschmutzungskompensation mögen wir besonders. Viele Rauchmelder verlieren durch Staub ihre Fähigkeit zuverlässig Alarm zu schlagen. Die Verschmutzungskompensation wirkt dem entgegen, indem der Alarm-Schwellenwert dynamisch angepasst wird.

[/attention]

Eine kleine LED-Lampe blinkt jede 40 Sekunden kurz auf. Dadurch wisst ihr, dass der Brennenstuhl-Rauchmelder funktioniert. Offiziell verliert der RM L 3100 damit seine Schlafzimmertauglichkeit. Ob euch das blinken stört, müsst ihr letztendlich selbst entscheiden.

Amazon Bestseller: Ei Electronics Ei650

Vorteile:

  • VdS-Prüfsiegel
  • Q-Zertifizierung
  • 10-Jahres-Batterie
  • Verschmutzungskompensation
  • Schlafzimmertauglich

Nachteile:

Fast 7000 Bewertungen mit einem Durchschnitt von 4,7 von 5 Punkten auf Amazon sprechen eine deutliche Sprache: Der Ei Electronics Ei650 ist ein sehr beliebter Rauchmelder. Da ich ihn selbst in Benutzung habe, kann ich den überwiegend guten Eindruck der Rezensionen auf Amazon bestätigen.

Praktisch ist, dass er nicht permanent blinkt, so kann man ihn auch im Schlafzimmer oder Kinderzimmer anbringen. Der Ei Electronics Ei650 ist zudem VdS-anerkannt. VdS (Verband der Sachversicherer) ist eine unabhängige Akkreditierungsstelle für Brandschutz und Einbruchsicherheit.

Die Vorgaben für das VdS-Prüfsiegel sind anspruchsvoller als die Zertifizierung DIN EN 14604. Letztere setzt der Gesetzgeber voraus.

Der Ei650-Rauchmelder von Ei Electronics beherrscht kein Funk. Hier muss man zum größeren Bruder Ei Electronics Ei650RF greifen.

Testsieger bei Stiftung Warentest: ABUS RWM150

Vorteile:

  • Zuverlässiger Alarm
  • Hohe Alarm-Lautstärke
  • Stummschalt-Funktion
  • 10-Jahres-Batterie
  • Q-Zertifiziert
  • VdS-Prüfsiegel
  • Verschmutzungskompensation
  • Schlafzimmertauglich

Nachteile:

Es gibt keinen eindeutigen Sieger beim Rauchmelder-Test 2021 der Stiftung Warentest. Insgesamt teilen sich 4 Rauchwarnmelder die Testnote 1,9 („gut“). Wir haben uns aus mehreren Gründen für den ABUS RWM150 entschieden.

Zum einen ist es das günstigste Modell unter den Testsiegern. Zum anderen besitzt der ABUS RWM150 die beste kombinierte Wertung bei der Zuverlässigkeit des Alarms (Note 1,9) und der Alarm-Lautstärke (Note 1,9). Q-Label sowie VdS-Prüfsiegel sind vorhanden.

Der ABUS RWM150 bietet mit Funktionen wie Verschmutzungskompensation, 10-Jahres-Batterie und Schlafzimmertauglichkeit aus unserer Sicht das stärkste Komplettpaket. Kleiner Makel, falls ihr in einer großen Wohnung oder mehrstöckigem Haus wohnt: Eine Funkverbindung mit anderen Rauchwarnmeldern ist nicht möglich.

Testsieger „Funkvernetzbare Rauchmelder“ bei Stiftung Warentest: Hekatron Genius Plus X

Vorteile:

  • Zuverlässiger Alarm
  • höchste Alarm-Lautstärke
  • robust
  • schlafzimmertauglich trotz LED-Lampe
  • VdS-Anerkennung
  • Q-Label
  • frequenzoptimierter Alarm
  • Verschmutzungskompensation

Nachteile:

  • Funk-Einrichtung etwas umständlich

In der Kategorie „Funkvernetzbare Rauchmelder“ zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei den herkömmlichen Rauchwarnmeldern. Es gibt insgesamt 3 Kandidaten, die bei Stiftung Warentest mit derselben Note (1,9) auf Platz 1 stehen. Der Hekatron Plus X ist aus zwei Gründen mein Favorit.

Erstens ist er der günstigste Testsieger. Bei Preisen ab 80 Euro inklusive Funkmodul, ist es gut, wenn man ein bisschen Geld sparen kann. Zweitens ist der Hekatron Plus X schlafzimmertauglich, ohne auf eine Kontroll-LED zu verzichten. Dank der integrierten Echtzeit-Uhr, könnt ihr Ruhezeiten einstellen.

In dieser Zeit blinkt der Rauchmelder nicht.

Rauchmelder-Test 2021: Wie wir die Testsieger ausgewählt haben

Wir haben in dieser Zusammenfassung vor allem die Ergebnisse der Stiftung Warentest (Ausgabe 01/2021), aber auch eigene Erfahrungen einfließen lassen. Zudem haben wir die beliebtesten und bestbewerteten Rauchwarnmelder auf Amazon recherchiert damit wir euch auf Vorteile und Probleme im Langzeitgebrauch der Rauchwarnmelder hinweisen können.

Fotooptisch vs. Thermooptisch: Welche Rauchmelder sind besser?

Bei Rauchwarnmeldern gibt es zwei Wirkprinzipien: Fotooptisch oder thermooptisch. Die meisten Rauchmelder in Deutschland funktionieren fotooptisch.

In einer lichtgeschützten Kammer sendet eine Diode fortwährend einen Infrarotstrahl auf eine Fotodiode, die durch Infrarotlicht leitend gemacht wird. Wird der Infrarotstrahl durch eine bestimmte Menge Rauchpartikel unterbrochen, wird der Alarm ausgelöst.

Das Problem: Auch Staub und Wasserdampf unterbrechen den Infrarotstrahl und können so einen Falschalarm auslösen.

[attention type=green]

Das Problem besteht nicht bei thermooptischen Rauchmeldern. Diese prüfen zusätzlich die Temperatur und schlagen erst bei ca. 60 Grad Alarm – Wasserdampf ist also kein Problem.

[/attention]

Da thermooptische Rauchmelder aber sowohl Rauch als auch eine hohe Temperatur benötigen, damit ein Alarm ausgelöst wird, sind sie für die meisten privaten Zwecke ungeeignet.

Bewohner sind am Qualm erstickt, bis es am Feuermelder selbst heiß genug ist.

DIN 14604, Q-Label und VdS-Prüfsiegel bei Rauchmeldern – was bedeutet das alles?

Rauchmelder haben verschiedene Zertifizierungen, die ihre Qualität bestätigen. Alle Rauchwarnmelder in Deutschland müssen das DIN-14604-Zertifikat besitzen. Insgesamt müssen 29 Standards erfüllt werden, u.a. die Fehl-Alarm-Toleranz und ausreichende Lautstärke. Rauchmelder mit Q-Laber („Qualität“) gehen noch einen Schritt weiter.

Rauchmelder mit Q-Label:

  • verstärkten Schutz gegen Eindringen von Fremdkörpern in die Rauchmesskammer,
  • erhöhte Resistenz gegen Schädigungen durch feuchtes Raumklima, Korrosion und Temperaturwechsel sowie elektromagnetische Strahlung,
  • verbesserte Elektronik und Eigenüberwachung,
  • erhöhte Stabilität von Gehäuse und Komponenten des Melders

Zuletzt kommt das VdS-Prüfsiegel („Vertrauen durch Sicherheit“). Die VdS Schadenverhütung GmbH, die das Prüfsiegel vergibt, ist Europas größtes Institut für Unternehmenssicherheit. Rauchmelder die ein solches besitzen, müssen strenge Qualitätsstandards erfüllen. Die Fehlertoleranz ist wesentlich niedriger als beim DIN-14603-Zertifikat.

Austauschbar oder fest verbaut: Welcher Batterie-Typ ist besser für den Rauchmelder?

Rauchwarnmelder mit austauschbarer Batterie brauchen etwa jede ein bis zwei Jahre eine neue. Modelle mit fest verbauter Batterie halten bei den meisten Herstellern 10 Jahre, danach muss der komplette Rauchmelder entsorgt werden.

Die Vorteile von Langzeitbatterien liegen auf der Hand – sie halten besonders lange und müssen nicht dauernd ausgetauscht werden. Die allermeisten hochwertigen Modelle besitzen eine solche Lithium-Batterie. Das beste aus beiden Welten gibt es beim Nest Protect der 2.Generation.

Hier bekommt ihr einen Rauchmelder mit langlebigen und austauschbaren Lithium-Batterien. Nachteil ist der relativ hohe Preis.

Rauchmelder geben vor allem nachts falschen Alarm – wieso?

30 Tage bevor die Batterie eines Rauchmelders leer ist, meldet sich dieser mit einem Piep-Signal. Das ist eine sinnvolle Sicherheitsmaßnahme und gesetzlich vorgeschrieben. Doch auch davor kann dieser Warnhinweis ertönen und das passiert meistens nachts – und im Schlafzimmer.

Die meisten von uns mögen es dort nämlich eher kühl. Gepaart mit den niedrigeren Temperaturen in der Nacht, kann dies zu einer Unterspannung der Batterie in eurem Rauchmelder führen.

Der Rauchwarnmelder denkt dann, dass die Lebenszeit der Batterie fast am Ende ist und gibt den entsprechenden Piep-Ton von sich.

Zahlt die Versicherung, wenn kein Rauchmelder vorhanden ist?

Als Eigentümer*in müsst ihr dafür sorgen, dass Rauchwarnmelder ordnungsgemäß angebracht sind und funktionieren. Wie es sich im Ernstfall rechtlich mit der Leistungspflicht eurer Versicherung verhält, ist jedoch noch unklar.

Bisher wurden keine Gerichtsurteile in dieser Hinsicht gesprochen. Die Frage ist meiner Meinung nach aber unerheblich. Es geht darum Menschenleben zu schützen. Der Aufwand und die Kosten für Rauchmelder sind dagegen sehr klein.

Deshalb: Zögert nicht und holt euch gute Rauchmelder.

Sollte es doch einmal brennen, dann empfehlen wir euch einen guten Feuerlöscher:

Aber Vorsicht: Brände solltet in nur selbst löschen, wenn sie noch relativ klein sind. Im Zweifelsfall ist es immer besser das Gebäude zu verlassen und die Feuerwehr zu rufen (Tel. 112).

Источник: https://www.giga.de/artikel/rauchmelder-test-2021-die-3-besten-feuermelder-deutschlands/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: