Sicherheitstechnik für Ihr Zuhause

Sicherheit zu Hause mit Smart Home

Sicherheitstechnik für Ihr Zuhause

Mit Smart-Home-Anwendungen für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden sorgen: Die Vernetzung verschiedener Geräte trägt dazu bei, das Zuhause sicherer zu machen.

Inhalt dieser Seite

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Smart-Home-Sicherheit: Das Zuhause schützen
  3. Diese Smart-Home-Optionen machen Ihr Zuhause sicherer
  4. Intelligenter Brandschutz: Kommunizierende Rauchmelder
  5. Mehr Sicherheit und alles im Blick im Smart Home
  6. Babys und Kleinkinder: Wohlbehütet im Smart Home
  7. Smarte Haustierüberwachung: Wissen, was zu Hause passiert
  8. Sicherheitstechnik – Marktüberblick verschaffen
  9. Verwandte Themen
  10. Jetzt DSL-Angebote vergleichen
  • Mit Smart Home Geräten können Sie Benachrichtigungen bei auffälligen Aktivitäten erhalten.
  • Durch gespeicherte Abläufe simulieren Sie einen Alltag und signalisieren Ihre Anwesenheit, auch wenn dem nicht so ist.
  • Smart Home bietet Einbruchschutz über Bewegungsmelder, Intelligente Rauchmelder oder Sicherheit für Ihre Familie die Videoüberwachung.

Ob mit Überwachungskameras, die per App gesteuert werden, oder Rauchmeldern, die einen per SMS benachrichtigen, sobald ein Alarm ausgelöst wird: Es gibt eine Vielzahl an Haussicherheitstechnik, die Einbrüche und andere häusliche Katastrophen mittels Smart-Home-Lösungen verhindert.

Einbruch und Feuer: Im Smart Home für Sicherheit sorgen

Einbrüche, Brände oder Wasserschäden können auch passieren, wenn die Bewohner zu Hause sind – dann kann man allerdings direkt reagieren. Anders sieht es während des Urlaubs oder der Arbeitszeit aus.

Dank spezieller Lösungen können Sie dank intelligenter Technik die Haussicherheit erhöhen und beruhigt das Haus verlassen.

Denn sobald irgendetwas Ungewöhnliches passiert, wird eine Nachricht an Ihr Smartphone gesendet und Sie können schnell Polizei oder Feuerwehr benachrichtigen.

Intelligenter Einbruchschutz: Flexibel einsetzbare Bewegungsmelder

Ständig heruntergezogene Jalousien sowie fehlende Beleuchtung sind für Einbrecher ein untrügliches Zeichen, dass die Bewohner nicht anwesend sind.

Im Smart Home mit verschiedenen Sicherheits-Vorkehrungen ist es ganz einfach, diesen Eindruck von Abwesenheit zu vermeiden: Prinzipiell lässt sich jedes elektrische Gerät mithilfe von Zwischensteckern per App steuern oder mit Bewegungsmeldern koppeln.

Dafür ist in den meisten Fällen zusätzlich eine zentrale Basis-Station notwendig, über die alle Geräte im Smart Home verknüpft und mit dem Internet verbunden werden. Über eine App steuert man dann das gesamte Smart-Home-Netzwerk mit allen angebundenen Geräten.

[attention type=yellow]

Dabei gibt es verschiedene Sicherheitstechnik sowie Alltagsgegenstände die zum Einbruchschutz genutzt werden können.

[/attention]

Intelligente Beleuchtung und Jalousien

Lampen oder Jalousien können beispielsweise über eine App an- und ausgeschalten beziehungsweise hoch- und runtergefahren werden, auch aus dem weit entfernten Urlaubsort. Diese Aktionen lassen sich auch automatisieren.

Beleuchtung und Jalousien werden nach Zufallsprinzip aktiviert und erwecken auf diese Weise den Eindruck, als seien die Bewohner zu Hause.

Über die Anbindung an eine Basis-Station schaltet die Lichtsteuerung gleichzeitig alle Lichter an.

Bewegungsmelder und Sensoren

Bewegungsmelder sind ebenfalls fester Bestandteil bei smarte Haussicherheitstechnik: Sie können mit Lampen, Radio, Fernseher oder elektrischem Hundebellen verbunden werden. Sobald der Bewegungsmelder dann etwas in der Nähe des Hauses registriert, springen die Geräte an und erwecken den Eindruck eines belebten Hauses.

Sensoren an Fenstern und Türen registrieren, ob diese geschlossen sind – dringt ein Einbrecher ein, wird eine Nachricht auf Ihr Smartphone gesendet. Intelligente Haustüren mit modernen und verstärkten Schließanlagen machen den Einbrechern das Leben schwer.

Überwachungskameras und Alarmanlagen

Überwachungskameras mit Bewegungsmeldern zeichnen bei einem Einbruch den Eindringling auf und sichern so wichtiges Beweismaterial. Alarmanlagen komplettieren den Einbruchschutz. Sie informieren gleich die Polizei oder vertreiben die Einbrecher mit einem akustischen Signal, das auch die Nachbarn aufmerksam macht.

Intelligenter Brandschutz: Kommunizierende Rauchmelder

Ein weiterer wichtiger Bestandteil einer intelligenten Haussicherheitstechnik ist der Brandschutz. Smart-Home-Lösungen erlauben es, schneller auf Gefahren zu reagieren. Das kann insbesondere beim Ausbrechen eines Feuers das Leben der Bewohner retten.

Sowohl Funk- als auch WLAN-Rauchmelder können in das Smart Home integriert werden. Wenn nachts ein Feuer ausbricht, werden die Bewohner durch den akustischen Alarm der Rauchmelder schnell geweckt.

Sind sie gerade nicht vor Ort, erhalten sie vom System eine SMS, eine E-Mail oder einen Anruf und können so schnell reagieren.

Funk-Rauchmelder

[attention type=red]

Alle Rauchmelder in einem Haus oder einer Wohnung sind miteinander vernetzt und schlagen gleichzeitig Alarm, wenn nur ein Gerät Rauch registriert. Funk-Rauchmelder haben allerdings nur eine begrenzte Reichweite.

[/attention]

WLAN-Rauchmelder

WLAN-Rauchmelder können ebenfalls das Alarmsignal weitergeben. Zudem alarmieren diese auch über das Smartphone. Da sie über das Internet kommunizieren, haben sie eine unbegrenzte Reichweite.

WLAN-Rauchmelder können bei Smart-Home-Systemen mit vielen anderen Geräten im Haus verknüpft werden und so beispielsweise als Alarmanlage fungieren: Sensoren, die bei einem Einbruch ein Öffnen der Fenster oder Türen registrieren, senden ein Signal an den Rauchmelder, der dann einen schrillen Alarmton von sich gibt.

Nicht immer geht es um das Vermeiden größerer Katastrophen und Havarien im Zuhause. Smart-Home-Sicherheit bietet auch Möglichkeiten, Kinder und Haustiere im Auge zu behalten: Durch Videoüberwachung mittels Kameras, die auf Bewegungen reagieren oder die per App angesteuert werden können.

Intelligente Überwachungskameras erfüllen nicht nur im eigenen Zuhause gute Dienste. Falls ein älteres Elternteil weiter weg wohnt, gibt es beiden Seiten Sicherheit, wenn das erwachsene Kind hin und wieder nach dem Rechten schauen kann. Ein Smart Home für Senioren macht dies möglich.

Überwachungskameras mit Bewegungsmelder, Mikrofon und Lautsprechern sind eine Weiterentwicklung des klassischen Babyphons. Sie schlagen Alarm, wenn sich das Kind unruhig im Bettchen dreht, weint oder schreit. Über die Kamera ist genau zu erkennen, ob sich das Kind schnell selbst beruhigt, oder ob Mama und Papa Trost spenden müssen. Dank Infrarot herrscht auch nachts gute Sicht.

Mit etwas älteren Kindern kann man auf diese Art auch kommunizieren und sie so auch aus der Ferne beruhigen. Praktisch ist der Bewegungsmelder der Kamera auch dann, wenn das Kleinkind gerne auf nächtliche Wanderung geht.

Da smarte Überwachungskameras und Babyphone dank WLAN eine größere Reichweite haben, sind sie auch sehr nützlich, wenn die Eltern abends im Garten oder bei den Nachbarn sitzen. Ein klassisches Babyphone stößt dann schnell an seine Grenzen.

Smarte Haustierüberwachung: Wissen, was zu Hause passiert

Neben den Kindern ist auch eine Videoüberwachung der Haustiere manchmal notwendig. Berufstätige müssen ihre geliebten Tiere häufig längere Zeit allein lassen. Vor allem Hunde leiden oft darunter. Um zu sehen, wie sich der Hund verhält, sind smarte Überwachungskameras äußerst praktisch.

So wird schnell deutlich, ob der Vierbeiner entspannt ist oder die ganze Zeit jault und bellt oder gar aufgrund des Stresses Möbel oder Schuhe anknabbert. Kameras mit Bewegungsmelder benachrichtigen so beispielsweise per App auf dem Smartphone, wenn sich der Hund am Sofa zu schaffen macht.

Intelligente Haustierüberwachung im Smart Home erhöht damit die Sicherheit und hilft, das Zusammenleben von Zwei- und Vierbeiner zu optimieren. Denn wenn offensichtlich ist, dass der Hund nicht allein bleiben kann, kann man entsprechende Maßnahmen ergreifen – etwa spezielles Hundetraining oder das Engagieren eines Hundesitters.

Sicherheitstechnik – Marktüberblick verschaffen

Durch die steigende Anzahl an Einbrüchen ist der Markt für Haussicherheitstechnik am wachsen. Wer sein Zuhause in ein Smart Home verwandeln will, sollte stets prüfen, welche Anbieter es gibt und ob einzelne Geräte miteinander kompatibel sind.

So gibt es bei einer späteren Erweiterung des Smart Homes keine Probleme.

Ein Aufrüsten des intelligenten Zuhauses ist in der Regel stets möglich: So können Sie zuerst einzelne Räume mit der Sicherheitstechnik ausstatten, ehe Sie ihr ganzes Zuhause sicher machen.

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sie haben Ihren Internet- bzw. Mobilfunktarif zum besten Preis gefunden.

Sollte es denselben Tarif doch woanders günstiger geben, erstatten wir Ihnen die Preisdifferenz über 24 Monate (max. 100 Euro). Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

[attention type=green]

Die Garantie gilt ausschließlich für Tarife, die im Vergleichsrechner von Verivox gelistet sind und über die Bestellstrecke von Verivox abgeschlossen wurden.

[/attention]

Mehr erfahren

  • Kostenlos Tarife vergleichen
  • Bis zu 650 € sparen
  • Schnell und sicher wechseln

Источник: https://www.verivox.de/smarthome/themen/sicherheit/

Mehr Sicherheit zuhause

Sicherheitstechnik für Ihr Zuhause

Checkliste Smart Home Sicherheit

Diese praktische Checkliste enthält alle wichtigen Fragen zum Thema Smart Home Sicherheit – für Ihre Planung zum Herunterladen und Ausdrucken!

Wie schützt das Smart Home meine Familie? Indem es alle Aspekte von Sicherheit berücksichtigt. Denn wer sich mit dem Thema Sicherheit beschäftigt, denkt zunächst erst einmal an Einbruchs- oder Brandschutz.

Doch Sicherheit beginnt viel früher: an der Basis des intelligenten Zuhauses, der Elektroinstallation.

Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie mit wenig Aufwand für ein Mehr an Sicherheit sorgen können – Schritt für Schritt und mit individuellen Lösungen für Neubau und Renovierung.

Sie erhalten einen Überblick, in welchen Bereichen Sie besonders auf Sicherheit achten sollten und welche praktischen Möglichkeiten sich Ihnen im intelligenten Zuhause bieten, um es noch sicherer zu machen. Dabei erfahren Sie mehr über die folgenden Themen:

  • Einbruchschutz
  • Brandschutz
  • Schutz der Elektroinstallation

Während der Urlaubssaison und in den Wintermonaten haben es Einbrecher besonders leicht. Im Schutz der Dunkelheit fühlen sie sich besonders sicher. Eine sinnvolle Alternative zu Alarmanlagen sind Bewegungsmelder.

Denn wenn Bewegungsmelder die Außenbeleuchtung aktivieren, wird das Tun des Einbrechers trotz Dunkelheit plötzlich für alle sichtbar.

Speziell entwickelte Bewegungsmelder können auch größere Flächen abdecken und ungebetene Gäste frühzeitig vertreiben.

Türsteher mit Durchblick

Ob Sie die Tür öffnen möchten oder nicht – diese Entscheidung können Sie mit der Türkommunikation von Elcom sogar per App von unterwegs aus treffen. Praktisch, wenn Sie vergessen haben, der Nachbarin zum Blumengießen die Schlüssel zu übergeben!

  • Die Lichter werden nicht eingeschaltet – auch nicht abends.
  • Die Rollläden bewegen sich über längere Zeit überhaupt nicht.
  • Pflanzen vor dem Haus werden nicht bewässert und vertrocknen allmählich.
  • Der Briefkasten ist überfüllt.

Was Sie dagegen tun können:

  • Zeitschaltuhren mit Urlaubsmodus simulieren Ihre Anwesenheit durch Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und Auf- und Zufahren der Jalousien.
  • Speichern Sie mit der intelligenten Gebäudesteuerung domovea einfach das passende Urlaubsszenario für Beleuchtung, Jalousien und Bewässerungsanlage ab. Das sorgt nicht nur für Sicherheit, sondern auch für perfekte Energieeffizienz.
  • Jalousien, die per Dämmerungsschalter automatisch geschlossen werden, bilden eine wirksame mechanische Hürde gegen Einbrecher.
  • Nicht vergessen: Bitten Sie Ihre Nachbarn darum, Ihren Briefkasten in regelmäßigen Abständen zu leeren.

Sie sehen: Viele einzelne Elemente können die Sicherheit im Haushalt erhöhen. Nützlich kann übrigens auch ein Panikschalter im Schlafzimmer sein: Wer nachts verdächtige Geräusche hört, kann mit einem Knopfdruck draußen und drinnen alles in helles Licht tauchen – und so ungebetene Besucher in die Flucht schlagen.

Doch erst durch die Vernetzung von Heizung, Beleuchtung, Jalousie und Klimaanlage wird das Sicherheitspotenzial voll ausgeschöpft. Der Fachmann berät Sie gern, wie Sie einzelne Anwendungen mit dem Sicherheitskonzept des gesamten Hauses verknüpfen können, etwa mit Magnetkontakten an Fenstern oder beispielsweise durch Aufschaltungen auf einen Wachdienst.

Komfortabel aus der Ferne alles im Griff

So macht die Sicherheit für mein Haus keinen Urlaub, wenn ich welchen mache: Die automatische Gebäudesteuerung domovea von Hager ermöglicht es, sogar aus der Ferne alle Funktionen zu überwachen und bei Bedarf auch zu steuern.

So ist ein Blick vom Urlaubsort in die heimischen vier Wände oder auf das Grundstück kein Problem. Zusätzlich können Sie eine Alarmanlage ins System einbinden, die einzelne Sicherheitsfunktionen wie Fensterüberwachung, Bewegungsmelder und Rauchwarnmelder verbindet.

Zusammen mit einer abschreckenden Außensirene oder blitzleuchte sorgt Sie für maximale Sicherheit.

[attention type=yellow]

Das ist Pflicht: In Kinderzimmern, Schlafzimmern und Fluren, die als Rettungswege dienen, muss zumindest ein Rauchmelder installiert sein. Ist kein Rauchwarnmelder installiert und es kommt zum Brand, kann die Versicherung ihre Leistungen mindern oder sogar verweigern.

[/attention]

Im Ernstfall wird es also nicht nur gefährlich, sondern auch noch richtig teuer. In mehreren Bundesländern laufen demnächst Übergangsfristen für Bestandsgebäude aus.

Einen aktuellen Überblick über die gesetzliche Regelung für die Rauchmelderpflicht in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Jede Sekunde zählt – Rauchmelder oder Wärmewarnmelder?

Im Ernstfall kann die Zeit knapp werden, um Ihr Leben und das Ihrer Familie in Sicherheit zu bringen. Deshalb sollten Sie beim Thema Brandschutz nicht sparen und sich gleich für das Komplettpaket entscheiden. Dort, wo wegen Staub oder Dampf Rauchwarnmelder Fehlalarme auslösen würden, wie z.B. in der Küche, können Sie Wärmewarnmelder einsetzen.

Rauchmelder sind in jedem Fall für Schlafzimmer, Flure und Wohnzimmer zu empfehlen. Mit Warnmeldern, die untereinander vernetzt sind und den Alarm weitermelden, können Sie Ihre Sicherheit weiter erhöhen. Achten Sie darauf, dass die Melder das Q Label tragen.

Geräte mit diesem Zeichen bieten dank hochwertiger Technik und fest eingebauter Batterie eine geprüfte Lebens- und Funktionsdauer von mindestens zehn Jahren.

Mehr erfahren: Intelligente Rauch- und Wärmewarnmelder von Hager

Herdbrände sind Brandursache Nummer 1. Meistens entsteht der Brand allerdings nicht beim Kochen, sondern wenn der Herd versehentlich angelassen oder eingeschaltet wurde.

So kann es zum Beispiel passieren, dass die Einkaufstasche auf dem Kochfeld abgelegt wird und Kinder beim Spielen den Herdknopf andrehen. Ärgerlich sind auch Wasserschäden, die von der Spül- oder Waschmaschine verursacht werden.

Mit dem Herdwächter der Marke Hager lassen sich solche Brand- und Wasserschäden vermeiden.

Mehr erfahren: Zum Herdwächter von Hager

Ist meine Elektroinstallation auf dem neuesten Stand der Technik und betriebssicher? Wie kann ich die Sicherheitstechnik in meinem Haus für mich und meine Familie nutzen? Das prüft Ihr Elektroinstallateur mit dem E-Check.

[attention type=red]

Küche und Garage, Licht- und Steckdosenstromkreise sowie alle Stromkreise im Außenbereich sollten getrennt abgesichert werden. So sitzen Sie nicht im Dunkeln, wenn der Strom ausfällt. Fragen Sie hierzu Ihren Elektrotechniker.

[/attention]

Strom ist die Basis für modernen Wohnkomfort – doch gleichzeitig nicht ganz ungefährlich. Dennoch wird der Schutz der Elektroinstallation im Neubau und bei der Modernisierung oft vernachlässigt. Was viele Bauherren nicht wissen: Moderne Hausgeräte belasten alte Leitungen erheblich. Laut Statistik verursachen Schwelbrände und defekte Hausgeräte bis zu 15 Prozent der Wohnungsbrände.

Waschen, trocknen, bügeln, kochen, saugen, spülen – und das alles gleichzeitig: Das packt auch die beste Elektroinstallation nur dann, wenn sie ausreichend mit Schutzschaltern gesichert ist. Rüsten Sie Bestandsgebäude nach – so schützen Sie gleichzeitig Ihr Liebstes und Ihre Liebsten.

Источник: https://www.das-intelligente-zuhause.de/ratgeber/sicherheit

Sicherheitstechnik – Haus, Wohnung & Familie schützen

Sicherheitstechnik für Ihr Zuhause

Sicherheitstechnik wird an vielen Stellen im Haus benutzt. Man unterscheidet passive Sicherheitstechnik, die durch elektronische Sensoren gesteuert ist, wie zum Beispiel ein Rauchmelder, und aktive Sicherheitstechnik, die ohne Elektrizität funktioniert, zum Beispiel ein Sicherheitsschloss an der Haustür.

  Fenster und Rollläden einbruchsicher gestalten

Hier greifen zwei verschiedene Sicherheitsbedürfnisse: zum einen der Einbruchschutz, zum anderen aber auch der Schutz vor einem Sturz durchs offene Fenster. Dafür kommen zunächst die aktiven Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz:

  • Fenster können mit Gittern versehen werden; Riegel oder eine Scharnierseitensicherung verhindern unbefugtes Öffnen von innen.
  • Beschläge mit Pilzkopfzapfen schützen vor einem Aufhebeln des Fensters.
  • Spezialglas oder Sicherheitsfolien verhindern ein Durchschlagen der Scheibe.
  • Einbruchhemmende Rollläden verlaufen in Schienen, die links und rechts vom Fenster angebracht sind. Eine Motorisierung verhindert, dass ein Einbrecher das Rollo hochschieben kann, da der Motor das Rollo blockiert.
  • Damit Fenster nicht von innen unbeabsichtigt geöffnet werden können, montieren Sie abschließbare Fenstergriffe.

Als passive Sicherheitsmaßnahmen gibt es zahlreiche Sensoren, die ein Öffnen der Fenster registrieren und melden können. Diese sind besonders in Verbindung mit einer zentralen Alarmanlage oder einem Smart-Home-System im Einsatz.

  Gitter und Lichtschächte clever anbringen

Achten Sie hier auf verdeckte Schrauben, die nur von innen zugänglich sind, sonst können Einbrecher die Gitter abmontieren. Auch Halteketten an Lichtschachtabdeckungen dürfen nicht frei zugänglich sein.

  Unser Tipp:

Gitter zerstören die Optik Ihres Vorgartens? Die moderne Variante der Lichtschachtabdeckung ist aus Glas mit integrierten Lüftungsschlitzen.

  Türen und Tore sicher verriegelt

Auch über einen Fingerscan lässt sich die Alarmanlage betätigen.

Der klassische Schutz ist das Schloss: entweder herkömmlich mit einem Schlüssel zu öffnen oder als modernes System, das Sie mit biometrischen Merkmalen (Iris-Scan, Fingerabdruck oder Ähnlichem) oder einer codierten Key-Karte bedienen können.

  • Einfache Schlösser öffnen gewiefte Einbrecher in Sekundenschnelle.
  • Investieren Sie lieber mehr und schaffen Sie sich ein Sicherheitsschloss an.
  • Zusätzliche mechanische Sicherheitstechnik für Türen sind Riegel und Vorhängeketten.
  • Bauen Sie am besten Riegel ein, die auch von außen verschließbar sind, damit Sie auch vor Einbruch geschützt sind, wenn Sie nicht daheim sind.

  Alarmanlagen und Zutrittskontrolle 

Türspion und Gegensprechanlage zählen ebenfalls zur Sicherheitstechnik. Türspione sind längst nicht mehr Gucklöcher in der Haustür. Mittlerweile gibt es ausgeklügelte digitale Varianten mit Bild- und Tonübertragung an Ihr Smartphone. So wissen Sie sogar im Urlaub, wer vor Ihrer Tür steht.

Die Alarmanlage ist ein System, um Ihr Heim an mehreren Stellen gleichzeitig abzusichern und zentral zu überwachen. Folgende Komponenten sind dabei verfügbar:

  • Fenster- und Türkontakte
  • Bewegungsmelder
  • Videoüberwachung

Die zentrale Einheit der Alarmanlage verwaltet die einzelnen Sicherheitssensoren und löst einen vorher definierten Alarm aus.

Der Alarm kann in Form einer Sirene, einer Benachrichtigung (Telefonanruf, SMS, Meldung an die Leitstelle) oder einer aktiven Maßnahme programmiert werden.

Aktive Maßnahmen sind beispielsweise Tore oder Rollos, die sich automatisch schließen, um den Eindringling festzuhalten.

  Videotechnik – Ihr elektronisches Auge

Die Bilder der Alarmanlage lassen sich auch aufs Smartphone übertragen. So können Sie Ihre Immobilie von überall kontrollieren.

 

Sie möchten wissen, was auf Ihrem Grundstück und in Ihrem Haus vor sich geht, selbst wenn Sie nicht zu Hause? Dann ist Videoüberwachung eine perfekte Lösung für Sie.

Wählen Sie zwischen einer Netzwerklösung mit Datenübertragung per Kabel und der funkgesteuerten IP-Videotechnik. Das Angebot an Kameras reicht von einfachen Modellen bis zu hochtechnischen Geräten mit Full-HD-Auflösung und Nachtsichtfunktion.

  Smart Home – Ihr intelligentes Zuhause

Unter Smart Home versteht man einen Haushalt, der mit elektronischen Komponenten ausgestattet ist, die in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren und aktive Vorgänge auszulösen. Mit Smart-Home-Technik ist es möglich, Steckdosen, Haushaltgeräte und die Alarmanlage zu steuern.

Alle Smart-Home-Geräte werden dafür über eine Basis miteinander verbunden.

Ein denkbares Sicherheitsszenario ist, dass bei Verlassen des Hauses automatisch alle Lichter und brandgefährlichen Geräte (beispielsweise Toaster oder Bügeleisen) ausgeschaltet werden und die Alarmanlage aktiviert wird.

  Tresore: Wertsachen unter Verschluss halten

Auch wenn Sie nicht in eine Alarmanlage investieren wollen, kann Ihnen vielleicht ein Tresor etwas Sicherheit vermitteln. 

Klassischer Auewahrungsort für alle Wertsachen in Ihrem Haushalt ist der Tresor. Dabei haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Ausführungen:

  • Wandtresor: Er wird fest in eine Wand einbetoniert und kann nicht vom Einbrecher mitgenommen werden.
  • Möbeltresor: Er ist in einem Möbelstück fest verbaut.
  • Bodentresor: Er steht frei und kann nach Belieben platziert werden.
  • Feuerschutztresor: Wichtige Dokumente wie Pässe, Urkunden, Fotos oder Bargeld gehören in diesen Tresor.
  • Spezialtresore wie Schlüsseltresore, Waffenschrank, Einwurftresore oder Datensicherungstresore decken individuelle Ansprüche ab.

  Unser Tipp:

Wie gut der Tresor gegen den Zugriff Unbefugter schützt, kann man der Sicherheitsstufe entnehmen, mit der er bei Versicherungen eingestuft wird. Je höher die Versicherungssumme ist, desto besser ist der Tresor.

  Überfallmelder – im Ernstfall Hilfe bekommen

Wenn Sie einen Einbrecher direkt antreffen, kann die Situation schnell gefährlich werden. Es gibt unterschiedliche Ansätze in der Sicherheitstechnik, mit einem solchen Überfall umzugehen.

  • Lauter Alarm: Der Täter soll mit einer Sirene, die über einen Notfallknopf an der Alarmanlage ausgelöst wird, vertrieben werden.
  • Es wird ein stummer Alarm ausgelöst, der an die Leitstelle übermittelt wird. Bei bewaffneten Tätern oder wenn der Einbrecher Sie noch nicht entdeckt hat, ist diese Lösung sinnvoll.

  Sabotageschutz – das System schützt sich selbst

Elektronische Sicherheitsgeräte wie eine Alarmanlage sollten über einen Sabotageschutz verfügen.

Dieser verhindert, dass Einbrecher die Sicherheitstechnik außer Funktion setzen können, indem sie zum Beispiel die Stromzufuhr unterbrechen.

Geräte mit Sabotageschutz laufen mit einer Batterie weiter oder lösen selbstständig einen Alarm aus, wenn Außenanlage oder Sirene demontiert werden.

Источник: https://www.aroundhome.de/alarmanlage/sicherheitstechnik/

Sicherheitstechnik für Zuhause

Sicherheitstechnik für Ihr Zuhause

Mit der richtigen Sicherheitstechnik für Zuhause fühlen Sie sich in den eigenen 4 Wänden sicher und geborgen. Wir haben für Sie eine Checkliste rund um Sicherheitstechnik aus unserem Produktportfolio zusammengestellt.

Beachten Sie: Wenn Sie gerade beim Hausbau oder bei der Renovierung Ihres Hauses sind, macht es Sinn sich frühzeitig mit den Sicherheitsaspekten des Hauses zu beschäftigen.

Das Nachrüsten kann bei manchen Teilen unnötige Kosten verursachen.

Wagner Sicherheit wurde bereits 1956 gegründet. Seitdem liegt uns Ihre Sicherheit am Herzen.

Wir stehen für innovative und qualitativ hochwertige Systeme, um Ihr Zuhause für Sie sicher zu gestalten! Neben mechanischen und elektronischen Lösungen im Bereich der Haussicherheit und Haustechnik, finden Sie in unserem Shop viele weitere nützliche Artikel für Ihr Eigenheim. Briefkästen, Wege- und Außenleuchten sind nur einige Beispiele aus unserem breiten Portfolio.

Für Ihren Hausbau bzw. die Renovierung Ihres Hauses haben wir Ihnen die wichtigsten Produkte aus unserem Portfolio zusammengestellt. Hier gliedern wir in „Schlüsseldienst und Haustechnik“, „Sicherheitstechnik“ (Einbruchschutz und Warnmelder) und Produkte für den „Außenbereich“.

In diesem Bereich stellen wir Ihnen unsere Produkte rund um Schlüsseldienst und Haustechnik vor. Für ein neues Haus spielen die Türsicherheit eine entscheidende Rolle. Machen Sie sich vorab Gedanken welche Türen welche Sicherheitsrolle einnehmen und welche Türen mit welcher Art von Schloss versehen werden müssen.

Profilzylinder

Bei der Wahl des richtigen Türschlosses für die Hauseingangstür oder Wohnungstür, entscheiden sich die meisten für die gebräuchlichste Art – den Profilzylinder.

Neben Standardmodellen gibt es auch Modelle mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen und auch die Möglichkeit einen Schlüssel für mehrere Schlösser einzusetzen.

In unserem Online Shop finden Sie Profilzylinder von Abus und weiteren Herstellen in vielen Größen und mit unterschiedlichen Sicherheitsstandards.

Unser umfangreiches Schlüsselsortiment bietet Schlüssel von verschiedenen Herstellern (z.B. Abus) und für verschiedenste Bedürfnisse. Hier verfügen wir über jahrelange Expertise und fertigen Schlüssel unkompliziert und zuverlässig für Sie an. Fragen Sie uns!

Egal ob für Wohnungstüren, Abschlusstüren, Zimmerinnentüren, Glastüren, Möbel oder auch Briefkästen – sie finden bei uns immer das passende Schloss, welches Ihr Privates sicher vor Dieben bewahrt. Falls Sie besondere Wünsche oder Fragen haben, helfen wir Ihnen auch hier selbstverständlich gerne weiter.

Berücksichtigen Sie, dass Sie für jede Tür im Haus auch eine Drückergarnitur benötigen. Diese bestehen entweder aus Drücker und Schlüsselrosette, oder sind als Komplettgarnitur erhältlich. Beachten Sie, dass Drückergarnituren mit offenliegenden Schrauben nur an Türen verwendet werden sollten, die keine Sicherheitsrelevanz aufweisen.

Nichts macht einen unbefugten Eintritt einfacher als eine offen stehende Tür. Unser Türschließer schließen Türen zuverlässig. Auch hier bieten wir Türschließer von verschiedenen Herstellern wie z.B. von Abus, Dorma und Geze an.

[attention type=green]

Schützen Sie insbesondere Zimmer in den oberen Etagen gegen starke Sonneneinstrahlung um auch in den warmen Monaten für ein kühles Zuhause zu sorgen. Unseren Sonnenschutz gibt es für Dachfenster und normale Fenster sowie in verschiedenen Farben. Bei Fragen beraten wir Sie umfassend um für Sie den richtigen Sonnenschutz zu finden.

[/attention]

Die Einbruchsraten steigen in Deutschland seit mehreren Jahren an. Jedoch muss es nicht immer eine teure Alarmanlage sein. Oft genügen schon einfache Mittel um Einbrecher effektiv von Ihrem Vorhaben abzuhalten.

Ersten Abschreckung bieten Türen und Fenster mit modernen und sicheren Beschlägen bzw. Griffen. Erweiterte Abschreckung bieten Aufzeichnungssysteme wie Kameras zur Videoüberwachung oder moderne Türspione.

In unserer Checkliste zur Haussicherheit zeigen wir Ihnen Artikel die sowohl Einbrecher abschrecken, als auch Warnsysteme die Sie im Notfall warnen können.

Abschließbare Fenstergriffe

Abschließbare Fenstergriffe sind deutlich sicherer als normale Fenstergriffe. Der Schließmechanismus sorgt im abgeschlossenen Zustand dafür, dass der Griff nicht bewegt werden kann.

Dieser Griff schreckt Einbrecher ab, die ein Loch in die Fensterschreibe geschlagen haben. Außerdem kann er als Kindersicherung verwendet werden.

Um alle Fenster mit einem Schlüssel bedienen zu können, sind unsere abschließbaren Fenstergriffe auch gleichschließend verfügbar.

Unprofessionell gesicherte Türen sind sofort von außen bemerkbar und stellen für Einbrecher eine leichte Möglichkeit dar, schnell in das Innere Ihres Hauses zu kommen. Sicherheitsbeschläge beugen dieser Problematik vor, indem sie Einsteckschloss und Türzylinder vor dem Ziehen und Abbrechen schützen.

Einbrecher haben es sehr oft auf Garagen abgesehen. Deswegen sollten Sie im Vorfeld dafür sorgen, dass die Garagentür durch ein sicheres Schloss geschützt ist. Sie finden in unserem Online-Shop zahlreiche Varianten von Garagenschlössern.

Oft würde schon die Attrappe einer Alarmanlage für genügend Abschreckung sorgen. Neben Attrappen bieten wir abr auch echt Alarmanlagen und Warnmelder an, die bei Verdacht auf Einbruch aktiv werden.

Beachten Sie, dass in Neubauten ab 1. Januar 2017 in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren mindestens ein Rauchmeldet angebracht sein muss. Ohnehin sind Rauchmelder lebensrettend. Sparen Sie also nicht an wichtigen warnenden Sicherheitseinrichtungen.

[attention type=yellow]

Gasmelder warnen in Gebäuden vor dem Austritt von Kohlenmonoxid und sind somit in der Nähe von Räumen in den Gas verwendet wird ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Sichern Sie sich ab, wir helfen Ihnen bei der Beratung!

[/attention]

Für die Beleuchtung von Hauselementen, Hausfassaden, Eingangsbereichen oder Gärten kann man zu Außenleuchten mit oder ohne Bewegungsmelder greifen. Diese erzeugen Sichtbarkeit im Dunkeln (Einbrecher-Abschreckung) und gleichzeitig einen dekorativen Effekt. Unser Portfolio umfasst viele moderne und ausgefallene Stand- und Wandleuchten.

Die Beleuchtung des Hausweges wird oft vergessen oder schlichtweg unterschätzt. Dabei kann im Dunkeln schon ein falscher Tritt schnell zu einem verstauchten Knöchel führen. Sorgen Sie für eine ausreichende Beleuchtung des Weges und der Treppenstufen und verringern Sie das Unfallrisiko! Unsere Wegeleuchten verschaffen Ihnen und Ihrer Familie Sicherheit und verschönern zusätzlich den Garten.

Ein Briefkasten sollte nicht nur den Hauseingang verschönern, sondern auch höchste Sicherheit und Regenschutz für Ihre Post bieten. In unserem Online Shop finden Sie eine Vielzahl an hochwertigen Briefkästen in unterschiedlichen Größen aus Edelstahl, Metall oder Glas.

Sie empfangen regelmäßig Zeitung? Wir empfehlen Ihnen eine separate Zeitungsbox oder einen Briefkasten mit eingebautem Zeitungsfach. Auf diese Weise ist Ihre Zeitung vor Regen geschützt und Ihr eigentlicher Briefkasten wird nicht überfüllt.

Auch der Klingelknopf sollte zum Design und der Gestaltung der Außenfassade des Hauses passen. In unserem Angebot können Sie zwischen Aluminium, Edelstahl und Emaille Klingelknöpfen mit oder ohne Namensbeschriftung wählen.

Eine klar erkennbare Hausnummer sollte an keinem Haus fehlen. Bei uns finden Sie Hausnummern aus unterschiedlichem Material – Edelstahl, Aluminium, Nummern zum Kleben und viele weitere.

Durch Laub und Schmutz verstopfte Dachrinnen können manchmal kostenintensive Reparaturarbeiten nach sich ziehen. Beugen Sie vor und sparen sich die Kosten mit einem Dachrinnenschutz aus Kunststoff.

Источник: https://www.wagner-sicherheit.de/sicherheitstechnik-fuer-zuhause.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: