Sichtschutz mit Pflanzen: Diese Arten eignen sich gut

Blickdichte Hecke: Welche Pflanzen eignen sich?

Sichtschutz mit Pflanzen: Diese Arten eignen sich gut

Von myHOMEBOOK | 07. Februar 2020, 15:45 Uhr

Eine gut verzweigte Hecke ist der ideale Schutz vor Wind und neugierigen Blicken der Nachbarn. Wie Sie einen natürlichen Sichtschutz pflanzen und was Sie tun müssen, damit die Hecke auch wirklich blickdicht zusammenwächst, verraten wir Ihnen hier.

Sie haben keine Lust mehr, auf eine kalte Mauer oder einen Zaun zu starren, wenn Sie im Garten entspannen? Dann pflanzen Sie doch einfach eine Hecke als Sichtschutz an! Die Gewächse bieten zudem noch weitere Vorteile. Heckenpflanzen schützen auch vor einer zu schnellen Bodenverdunstung und dienen als Speicher für Regenwasser.

Darüber hinaus bremsen die Gewächse starke Windstöße ab und sind auch dazu im Stande, Abgase und andere Schadstoffe zu filtern. Die meisten Sorten bieten Vögeln sowie Insekten und Kleinstlebewesen ein Zuhause.

Natürlich erfordert das Anlegen von Jungpflanzen einige Jahre Geduld, doch es gibt auch andere Möglichkeiten, eine Hecke schnell und blickdicht hochzuziehen.

Welche Pflanzenarten eignen sich für eine blickdichte Hecke?

Eine gepflegte Hecke verleiht dem Garten oder der Terrasse meist überhaupt erst eine Struktur. Der Trend der letzten Jahre geht eindeutig zu blickdichten Sichtschutzhecken. Die unangefochtene Nummer eins ist wohl der Buchsbaum, doch auch Sorten wie Eibe, Liguster, Lebensbaum, Stechpalme, Kirschlorbeer, Zypresse oder Feuerdorn erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen einer Hecke

Heben Sie nun einen Graben entlang der Fläche aus, die Sie bepflanzen möchten und setzen zur Markierung Pflanzstöcke oder -stäbe hinein. Diese bekommen Sie bereits ab etwa 10 Euro pro zehn Stück bei Amazon. Im Anschluss verbinden Sie die Stäbe mit Draht, bevor Sie Ihre Pflanzen in den Graben setzen.

Zusätzlich sollten Sie dem Boden ein natürliches Substrat aus Kompost und drei Teilen Muttererde zuführen. Es ist zu empfehlen, die Gewächse ebenfalls am Draht festzubinden, um sicherzustellen, dass die Hecke auch wirklich aufrecht in die Höhe wächst. Um die Pflanzen ideal einzuschlämmen, gießen Sie großzügig.

In der Regel ist im ersten Jahr kein Rückschnitt erforderlich. Das erste Mal sollten Sie Zweige und Geäst im Frühjahr oder im Herbst des Folgejahres stutzen.

[attention type=yellow]

Hierbei ist es wichtig, in erster Linie besonders dünne und schmale Seitentriebe zu entfernen, die aus der Reihe tanzen und einzeln nach oben wachsen.

[/attention]

Das kann auf den ersten Blick zwar etwas unschön aussehen, doch schon nach wenigen Wochen wächst alles wieder zusammen und niemand kann in Ihren Garten schauen.

Auch interessant: Wann man Hecken schneiden darf und wie es richtig geht

Hecken als Meterware

Wer nicht mehrere Jahre auf seine blickdichte Hecke warten möchte, kann es sich auch erheblich einfacher machen und auf vorbereitete Gewächse aus dem Garten-Center oder Online-Shop zurückgreifen.

Abendländischer Lebensbaum

Immergrün und extrem winterhart: Der Abendländische Lebensbaum erweist sich bei entsprechender Pflege als besonders dichter Sichtschutz. Um eine blickdichte Verzweigung zu erreichen, sollten Sie die Hecke zweimal pro Jahr zurückschneiden. Bei Frost färbt sich die grüne Belaubung bräunlich.

Abendlaendischer Lebensbaum (Thuja occidentalis Brabant)Foto: dpa picture alliance

Liguster

Robust und regenerationsfähig: Der bei Gärtnern auch als Rainweide bekannte Liguster hat die Eigenschaft, sich an Standort und Bodenverhältnisse anzupassen. Da das Grün sehr schnell und bis zu drei Meter hoch wächst, sollten Sie die Zweige etwa zweimal im Jahr zurückschneiden. Übrigens: Liguster bietet Vögeln einen idealen Nistplatz.

Gemeiner Liguster (Ligustrum vulgare)Foto: dpa picture alliance

Auch interessant: Sichtschutz im Garten? Diese Möglichkeiten gibt es

Eibe

Extrem langlebig: Die Eibe kann bei guter Pflege ein Alter von bis zu 1000 Jahren und eine Höhe von bis zu vier Meter erreichen. Das Nadelgehölz wächst jedoch sehr langsam und es dauert, bis die Hecke einen vernünftigen Sichtschutz abgibt. Dafür brauchen Sie die heimische Pflanze aber auch nur einmal pro Jahr zurückzuschneiden.

Eibe (Taxus baccata)Foto: Getty Images

Auch interessant: 10 beliebte Schattenpflanzen, die wunderbar blühen

Buchsbaum

Beliebter Klassiker: Buchsbaum ist in Sachen Gartengestaltung mit Sicherheit die Nummer eins unter den Heckenpflanzen.

Das Gewächs verzweigt sich für gewöhnlich zwar sehr schnell und ist besonders langlebig, dafür wächst der grüne Sichtschutz aber auch nur sehr langsam.

Wer eine schöne Buchsbaumhecke im Garten haben möchte, braucht also Geduld. In der Regel genügt ein Rückschnitt pro Jahr.

Labyrinth aus Buchsbaum (Buxus sempervirens)Foto: Getty Images

Kirschlorbeer

Ob Sonne oder Schatten – Kirschlorbeer stellt keine besonderen Ansprüche an Boden und Standort. Am besten eignet sich das Gewächs als Ergänzung zu mediterran gestalteten Gärten.

Der Rückschnitt sollte mindestens einmal jährlich und idealerweise mit einer manuellen Heckenschere erfolgen, damit die Blätter keinen Schaden nehmen.

Als Sichtschutz eignen sich vor allem die Sorten Caucasica, Rotundifolia und Herbergii.

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)Foto: Getty Images

Auch interessant: Warum jeder Garten immergrüne Pflanzen braucht

Was tun bei Lücken in der blickdichten Hecke?

Es kann schon mal passieren, dass Hecken vor allem im unteren Bereich kahl werden und Lücken entstehen. Die Ursache: An diese Stellen gelangt weniger Sonnenlicht. Deshalb bietet es sich an, eine Hecke in Trapezform zu schneiden – unten breit und nach oben hin schmaler.

Aber auch weiter oben in der Hecke kann es vorkommen, dass sich lichte Stellen abzeichnen.

Dann sollte man die verkümmerten Triebe bis zum gesunden Holz zurückschneiden, damit sich die Hecke wieder verdichten kann. Wichtig ist, dass genügend Sonnenlicht auf die Stelle scheint.

Zudem kann man auch unversehrte Triebe an einem Stab befestigen und führen, sodass sie die Lücken in der Hecke schließen.

Источник: https://www.myhomebook.de/gardening/pflanzen/blickdichte-hecke

Pflanzen als Sichtschutz

Sichtschutz mit Pflanzen: Diese Arten eignen sich gut

Auch auf dem Balkon und der Terrasse möchten Sie gut abgeschirmt vor neugierigen Blicken sitzen oder liegen können. Je nach Größe des Bereichs, den Sie mit Sichtschutzpflanzen bestücken möchten, sollten Sie zu platzsparenden oder größeren Gewächsen greifen.

Sichtschutz Pflanzen für den Balkon

Für Sichtschutz auf dem Balkon sind Pflanzen prädestiniert, die nicht zu viel Fläche verbrauchen und dennoch einen dichten Wuchs aufweisen. Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können kletternde Gewächse an Gittern entlangführen oder Kübelpflanzen als Sichtschutz verwenden.

Als kletternde Vertreter eignen sich beispielsweise

  • Wilder Wein,
  • Efeu
  • oder Hopfen

auf dem Balkon als Sichtschutz Pflanzen. Soll auf dem Balkon eine Hecke entstehen, sind Kübelgewächse die richtige Wahl. In diesem Zusammenhang wissen vor allem der Lebensbaum und die Eibe aufgrund ihres schönen Wuchses von sich zu überzeugen.

Sichtschutz Pflanzen für die Terrasse

Gewächse, die Sie auf der Terrasse als Sichtschutz Pflanzen nutzen können, sind in großer Zahl erhältlich. Dabei stehen nicht nur die bereits erwähnten Kletterer zur Verfügung, sondern auch erneut Kübelpflanzen.

Toll machen sich unter anderem:

  • die Eibe mit ihren immergrünen Nadeln
  • die robuste und wenig anspruchsvolle Hainbuche
  • der Lebensbaum 'Smaragd', der als Sichtschutz im Kübel überaus elegant wirkt

Wünschen Sie sich etwas exotischere Pflanzen als Sichtschutz auf der Terrasse im Kübel, empfiehlt sich Bambus. Mit Bambus als Sichtschutz im Kübel eröffnet sich Ihnen eine tolle Vielfalt: so sorgen unterschiedliche Varianten wie der klassische Schirmbambus oder der Gartenbambus 'Red Zebra'® für ein fernöstliches Flair.

Sichtschutz Pflanzen für den Garten

Im Garten bleibt üblicherweise etwas mehr Platz, um einen Sichtschutz mit Pflanzen zu gestalten. Doch gerade dort stellt die Umgebung verschiedene Anforderungen an die Gewächse, die sie bei der Planung unbedingt berücksichtigen sollten.

Grüner Sichtschutz am Zaun

Es gibt einige Fälle, in denen Pflanzen als Sichtschutz im Garten nicht für sich stehen, sondern Zäune begrünen sollen. Besonders bei höheren Zäunen ist die Verwendung kletternder Gewächse sehr sinnvoll, denn sie benötigen nur wenig Fläche und sind trotzdem beeindruckend.

Beliebte Kletterer, die als natürlicher Sichtschutz im Garten fungieren können, sind zum Beispiel:

  • die Immergrüne Geißschlinge, die sogar Blüten ausbildet
  • der hochwachsende Wilde Wein 'Veitchii' (bis 18 m) oder 'Engelmannii' (bis 10 m)
  • der Knöterich mit weißem Blütenmeer
  • die tropisch anmutende Pfeifenwinde

Unser Tipp: Wenn kletternde Pflanzen als natürlicher Sichtschutz für Balkon und Garten dienen sollen, müssen Sie bedenken, dass diese nicht zwangsläufig immergrün sind. Somit ist der Schutz bei einigen Gewächsen vor allem im Sommer gewährleistet.

Pflanzen als Sichtschutz Hecke

An Grundstücksgrenzen wirken blickdichte Zäune und Mauern oftmals sehr kalt und erdrückend. Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn oder auch zur hinteren Grundstücksgrenze sind eine naturnahe Alternative, die weiche Übergänge zeichnet.

Wählen Sie für eine Hecke als Sichtschutz im Garten Pflanzen, die gut schnittverträglich sind und über einen dichten Wuchs verfügen. Als vorteilhaft gelten der Kirschlorbeer in seinen zahlreichen Varianten sowie die unterschiedlichen Sorten des Ligusters. Gerade Goldliguster schafft als lebender Sichtschutz ein angenehmes Ambiente.

Sichtschutz Pflanzen ohne Hecke

Sind Sie in Ihrem Garten auf Sichtschutz Pflanzen angewiesen, möchten aber aus verschiedenen Gründen keine Hecke anlegen, raten wir zu Gewächsen, die als Solitär oder auch in Gruppen ein stimmungsvolles Bild abgeben.

In diesem Fall sticht erneut der Bambus hervor. Von ihm gibt es so viele Arten, dass sich für jeden Stil der Richtige finden lässt. In Gestalt des Bambus Fargesia müssen Sie sich wegen unerwünschter Ausläufer zudem keine Sorgen machen.

Eine weitere Empfehlung für punktuell platzierten Sichtschutz aus Pflanzen ist der Säulenwacholder 'Blue Arrow'. Er wird bis zu 3,5 Meter hoch, bis zu 0,8 Meter breit und macht sich nicht nur im Garten gut, sondern zählt auch zu den idealen Pflanzen als Sichtschutz für die Terrasse in Kübeln.

Sichtschutzpflanzen nach Eigenschaften

Sicherlich haben Sie bisher einen recht guten Eindruck von der Antwort auf die Frage „Welche Pflanzen eignen sich als Sichtschutz?“ bekommen. Wir möchten jedoch noch weiter gehen und auch spezifischere Wünsche miteinbeziehen.

Im Folgenden haben wir daher eine Übersicht zu verschiedenen Eigenschaften von Sichtschutz Pflanzen zusammengestellt:

Schnellwachsender Sichtschutz

Möchten Sie nicht lange warten, bis neugierige Blicke endlich ausgesperrt sind, empfiehlt sich der Griff zu Sichtschutz Pflanzen, die schnellwachsend sind. In diesem Fall gibt es erneut mehrere Möglichkeiten, denn sowohl Kletterer als auch freistehende Gewächse können mit zügigem Wuchs glänzen.

Die Frage ist dabei auch, was schnellwachsende Pflanzen können müssen, um zu Ihrem Vorhaben zu passen:

Kletterpflanzen als schnellwachsender Sichtschutz im Garten

Soll ein Zaun zügig begrünt werden, sind kletternde Gewächse die optimale Wahl. Hier kommen die Vorzüge von

  • Wildem Wein,
  • Hopfen,
  • Pfeifenwinde
  • und Knöterich

als schnell wachsender Sichtschutz bestens zur Geltung. Vergessen Sie jedoch nicht den möglichen Verlust des Schutzes im Winter.

Pflanzen für zügig entstehende Hecken

Freistehende Gewächse, die als schnellwachsende Hecke Sichtschutz gewähren, sind unter anderem

  • der Kirschlorbeer 'Novita',
  • der Weißbunte Sibirische Hartriegel,
  • die gewöhnliche Haselnuss
  • sowie der Eschenahorn als Großstrauch.

Winterharter und immergrüner Sichtschutz

Der Verlust der optischen Schutzfunktion während der Wintermonate ist nicht immer erwünscht. Schließlich dienen Sichtschutz Pflanzen oft auch als blickdichter Helfer vor Fenstern und Terrassentüren.

Möchten Sie nicht, dass Passanten während der kühlen Jahreszeit sehen, was es bei Ihnen zu Abend gibt, benötigen Sie Sichtschutzpflanzen, die immergrün und winterhart sind. Die nachfolgenden Gewächse kommen infrage:

Der Kirschlorbeer 'Herbergii'

Dieser schlanke, aufrecht gedeihende Kirschlorbeer ist als Sichtschutz immergrün. Seine hübschen, dunkelgrünen Blätter halten neugierige Blicke fern und bieten Tieren während des gesamten Jahres Unterschlupf. Der Kirschlorbeer 'Herbergii' erreicht eine Gesamthöhe von bis zu drei Metern.

Der Gartenbambus 'Standing Stone'®

Mit diesem Gartenbambus ergänzt ein waschechter Exot unsere Empfehlungen für immergrüne Pflanzen als Sichtschutz. 'Standing Stone' kann als Solitär oder auch in einer Gruppe stehen, fühlt sich aber ebenso auf der Terrasse wohl. Wählen Sie winterharte Kübelpflanzen als Sichtschutz auf der Terrasse, kann in kühlen Wochen ein zusätzlicher Schutz sinnvoll sein.

Der Feuerdorn 'Red Column'

Bis zu zwei Meter hoch wird dieser Feuerdorn, der mit seinen dornigen Zweigen und den roten Früchten sehr stilvoll wirkt. Seine Dornen eignen sich durchaus, um nicht nur Blicke, sondern auch unerwünschte Eindringlinge fernzuhalten.

Der Lebensbaum 'Golden Smaragd'®

Der Lebensbaum 'Golden Smaragd'® leuchtet das gesamte Jahr über in erfrischendem Goldgrün. Ihr Garten zeigt somit auch in der kalten Jahreszeit ein lebendiges Gesicht und sorgt beim Betrachter für gute Laune. Freistehend und ohne Schnitt erreicht diese Thuja eine Wuchshöhe von bis zu fünf Metern.

Hochwachsende Sichtschutzpflanzen

Schnellwachsende Pflanzen als Sichtschutz sind das eine. Sie erreichen allerdings nicht immer die gewünschte Höhe, denn in so manchem Garten sind größere Ausmaße notwendig, um den richtigen Schutz zu gewährleisten.

Wir zeigen Ihnen drei hochwachsende Pflanzen, die Blicke abhalten können:

Die Säulenhainbuche

Hohe Sträucher als Sichtschutz eignen sich gut, um Bereiche in dichter bebauten Gebieten zu begrünen, können jedoch ebenfalls als Schutz über mehrere Stockwerke hinweg fungieren. Die Säulenhainbuche 'Frans Fontaine' ist ein ideales Beispiel für diesen Zweck, denn sie erreicht im Alter eine Höhe von bis zu zehn Metern und wird bis zu drei Meter breit.

Wichtig: Wenn Sie hohe Pflanzen als Sichtschutz nutzen möchten, sollten Sie stets auf die Vorgaben der zuständigen Behörde achten. In vielen Gemeinden sind nahe der Grundstücksgrenzen nämlich bestimmte Maximalhöhen vorgegeben.

Der Kalifornische Mammutbaum

Sollen Bäume vor dem Balkon als Sichtschutz dienen, ist eine gewisse Höhe nötig. Hier erweist sich der Kalifornische Mammutbaum mit bis zu 50 Metern als nahezu überambitioniert. Bis er diese Höhe erreicht hat, dauert es allerdings recht lang: bei einem Zuwachs von maximal 40 Zentimetern jährlich ist schließlich einiges an Geduld erforderlich.

Die Leyland-Zypresse

Mit Leyland-Zypressen holen Sie sich pflegeleichte Sträucher als Sichtschutz in Ihren Garten. Diese Pflanze erhebt keine besonderen Ansprüche, wächst schnell und ist immergrün. Mit einer Wuchshöhe von bis zu 25 Metern und hervorragender Schnittverträglichkeit kann sie als Sichtschutzhecke Balkon und Garten gleichermaßen abschirmen.

Источник: https://www.native-plants.de/pflanzen-thematisch/pflanzen-nach-verwendung/pflanzen-als-sichtschutz

Sichtschutz pflanzen: 5 einfache Varianten

Sichtschutz mit Pflanzen: Diese Arten eignen sich gut

Lebensbäume sind robust und eignen sich prima als Sichtschutz im Garten. Foto: Mykola Sosiukin / iStock

Sie haben keine Lust auf neugierige Blicke in Ihren Garten? Dann haben wir für Sie eine natürliche Alternative zum Gartenzaun.

Denn viele Sträucher und Hecken sind robust und dicht genug, um langfristig als Sichtschutz auf Ihr Grundstück gepflanzt zu werden.

Wir stellen Ihnen fünf Pflanzenarten vor, die einfach anzubauen und zu pflegen sind.

Rhododendron als natürlichen Sichtschutz pflanzen

Der Rhododendron ist sehr dicht und eignet sich deswegen sehr gut als natürlicher Sichtschutz. Foto: Symbiont / iStock

Die großen, wunderschönen Blüten des Rhododendrons sind ein Hingucker in jedem Garten. Besonders die großblumigen Hybriden bilden einen guten Sichtschutz. Ein großer Vorteil ist, dass die Blätter, auch nach der Blütezeit, ganzjährig grün bleiben.

Pflanzung: Wichtig ist eine lockere und kalkfreie Humuserde für den Rhododendron. Diese sollte möglichst feucht sein. Am besten wächst die Pflanze nämlich an kühl-feuchten, leicht schattigen Plätzen, die nicht allzu bedeckt von großen Bäumen sind.

Pflege: Die Pflanze verträgt auch beim Gießen am besten Regen– oder kalkarmes Wasser.

Bei den großblütigen Rhododendren fördert das Herausbrechen der verwelkten Blüten die Bildung neuer Knospen. Ebenso können Sie den Busch im Februar und Herbst nach der Blüte schneiden.

[attention type=red]

Für eine besonders dichte Blütenpracht ist ein organischer Rhododendron-Dünger sehr gut.

[/attention]

Winterschutz: Bei Frost ist die immergrüne Pflanze in der Lage ihre Blätter einzurollen. Trotzdem kann es im Winter nicht schaden, den Rhododendron mit einem Netz oder Vlies vor Wind und Wintersonne zu schützen.

Sehen Sie hier, wie Hortensien richtig gepflegt werden (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Zustimmen & weiterlesen

Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ja, ich willige ein und möchte den Inhalt sehen

Lebensbaum als natürlichen Sichtschutz pflanzen

Lebensbäume bilden einen dichten und zuverlässigen Sichtschutz. Foto: Mykola Sosiukin / iStock

Der Lebensbaum, oder auch Thujahecke genannt, mit seinem immergrünen, dichten Blättern, ist ein zuverlässiger Sichtschutz. Die Pflanze ist sehr anpassungsfähig, wächst schnell und vor allem blickdicht.

Pflanzung: Lebensbäume wachsen sehr gut an sonnigen Standorten. Die Pflanze benötigt feuchten Boden, deswegen ist sand- und kalkhaltiger Lehmboden für sie besonders vorteilhaft. Generell können sich die Bäume aber an unterschiedliche Böden mit einer guten Humusversorgung anpassen.

Pflege: Nach der Pflanzung benötigen die Lebensbäume vor allem in den ersten drei Jahren viel Feuchtigkeit. Besonders große und ältere Pflanzen benötigen einiges an Aufmerksamkeit.

Sind die Bäume aber erst einmal gut verwurzelt, können sie sich die Feuchtigkeit aus den tieferen Bodenschichten selbst ziehen.

Im Frühjahr ist eine Düngung mit Kompost zu empfehlen und zweimal im Jahr sorgt ein Rückschnitt für ein gutes Wachstum bei der Pflanze.

Winterschutz: Vor dem ersten Frost sollte der Lebensbaum gut gewässert werden. Damit diese nicht zu schnell entweicht, kann etwas Rindenmulch helfen. Bei Jungpflanzen ist es ratsam, diese mit einem Vlies bis April abzudecken.

Lesen Sie auf 'selbst.de', welche weiteren Sichtschutz-Möglichkeiten selbst gebaut werden können.

Источник: https://www.liebenswert-magazin.de/sichtschutz-pflanzen-5-einfache-varianten-6776.html

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: