So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Contents
  1. Immobilien Exposé schreiben: Design (Gestaltung), Vorlage für Haus & Wohnung + Beispiele
  2. Wie erstelle ich ein Exposé für Immobilien?
  3. Was gehört in ein Exposé?
  4. Wie ist ein Exposé aufgebaut?
  5. Braucht man Exposés noch?
  6. Immobilien: Fotos machen
  7. Exposé Gestaltung: 5 Beispiele und Vorlagen
  8. Vorlage 1: Einfamilienhaus, moderne Gestaltung
  9. Vorlage 2: Einfamilienhaus, schlichte Gestaltung
  10. Vorlage 3: Neubau mit Farbakzent
  11. Exposé Beispiel 4: Reihenhaus, klassische Publikum
  12. Exposé Beispiel 5: Zeitloser Klassiker
  13. Immobilien Fotos machen? Vorher / Nachher
  14. Next Level Steuercoaching 2021: Jetzt bewerben
  15. Steuern in privates Vermögen umwandeln
  16. Exposé
  17. Exposé erstellen
  18. Zielgruppenorientierung
  19. Wie sieht ein gutes Exposé aus?
  20. Das Exposé beim Hausverkauf
  21. 1. Zweck und Formen eines Immobilien-Exposés
  22. 2. Warum ist ein gutes Exposé so wichtig?
  23. 3. Beispiele für Immobilienexposés
  24. 4. Welche Angaben gehören in ein gutes Immobilien-Exposé?
  25. Immobilienexposé in Berlin: So präsentieren Sie Ihre Immobilie richtig!
  26. Warum ist das Exposé für den Verkauf in Berlin so wichtig?
  27. Wie sollte das Exposé aufgebaut sein?
  28. Welche Informationen müssen in ein Exposé?
  29. Welche Informationen müssen nicht unbedingt in ein Exposé?
  30. Angaben zur Adresse und zur Umgebung der Immobilie im Exposé
  31. Ihre Immobilienexposé mit First Citiz Berlin
  32. So gestaltet ihr ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé
  33. Vermeiden Sie diese Fehler bei Ihrem Immobilien-Exposé
  34.   Fehler 1: Mängel verschweigen
  35.   Fehler 2: Haftungsausschluss
  36. Auau und Sprache eines Immobilien-Exposés
  37.   Überschrift
  38.   Sprache
  39.   Struktur
  40.   Format 
  41. Immobilien Exposé gestalten und Fotos machen: Fehler, Vorlagen + Beispiele LUKINSKI | Immobilien
  42. Immobilie verkaufen, Exposé gestalten: Verkaufsargumente fokussieren
  43. Gestaltungsmöglichkeiten für Exposés: Verkaufspreis Steigerung
  44. Wertsteigerung: Faktor Bildmaterial und Gestaltung
  45. Immobilientyp: Für alle Wohnungs- / Haustypen
  46. Auszug: Immobilienexposé für den Verkauf gestalten
  47. Unterlagen für ein ausführliches Immobilienexposé – Checkliste
  48. Immobilien Fotos Vorher / Nachher: 5 Beispiele
  49. Villa von außen: Fehler Bildausschnitt
  50. Villa von außen: Fehler Bildrauschen
  51. Einfamilienhaus von außen: Unscharf und Überbelichtet
  52. Eigentumswohnung von Innen: Ausschnitt und Farbe
  53. Eigentumswohnung von Innen: Schlechte Belichtung
  54. Exposé Gestaltung: 5 Beispiele
  55. Lesetipp! Drohnen Fotos und Videos

Immobilien Exposé schreiben: Design (Gestaltung), Vorlage für Haus & Wohnung + Beispiele

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Immobilien Exposé schreiben – Wie schreibt man eine Immobilienexposé? Wer zum ersten Mal eine Immobilie verkaufen muss / soll, braucht unter Umständen auch ein Exposé, zur Vermarktung der Immobilie. Die Immobiliensuche wird zunehmend digital, bei vor Ort Terminen oder in Maklerbüros, wird das Exposé als „Handzettel“ aber noch immer gebraucht.

Je hochwertiger eine Immobilie, desto aufwendiger und umfangreicher, wird die Vermarktungsstrategie. Eine Grundlage haben alle: Ein gutes und aussagekräftiges Immobilienexposé (Daten und Fotos).

Wenn Du gerade Deine allererste Immobilie verkaufst und vor der großen Frage stehst: Was steht in einem Exposé? Hier sind 5 praktische Beispiele, wie Du ein solches Immobilienexposé gestalten kannst.

Wie erstelle ich ein Exposé für Immobilien?

Dein Ziel als Verkäufer ist: Sorge für ausreichend, qualitative Nachfrage (Kaufinteressenten). Je besser Dein Angebot, desto mehr Nachfrage wirst Du erzeugen. Beginnen wir mit den Grundlagen, was gehört in ein Exposé?

Was gehört in ein Exposé?

Wie Du bereits im Artikel Immobilie verkaufen für Einsteiger gelernt hast, ist das Exposé einer Immobilie, die grundlegende Sammlung aller wichtigen Informationen, aus Deinen Dokumenten, Unterlagen und ganz wichtig, ein Auszug, aussagekräftiger Fotos von Deinem Haus oder Deiner Eigentumswohnung. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Haustyp oder welcher Wohnungstyp veräußert werden soll, für die Vermarktung Deiner Immobilie stellst Du, im Exposé bzw. in Immobilien Inserat, alle wichtigen Informationen, übersichtlich und in Kürze zusammen.

Ein Exposé kann sehr klein sein, eine DIN-A4-Seite, wie hier im Beispiel. Der Vorteil: Die Seite kann auch schnell als einfache Bilddatei geteilt und versendet werden. Ein Exposé kann aber auch mehrere Seiten umfassen, als PDF-Datei. In diesem Beispiel schauen wir uns die einfachste Form an, ein einseitiges Immobilienexposé, das Du auch einfach selbst gestalten kannst.

Coaching Tipp! Next Level Steuercoaching – Lebe in Deutschland, gestalte Deine Steuern wie in Monaco. Für Unternehmer, Selbstständige und Angestellte, vom Anfänger bis zum Profi, hier bekommst Du geballtes Expertenwissen! Worauf wartest Du? Lerne, wie das Steuerspiel funktioniert, im Next Level Steuercoaching! Jetzt bewerben: Steuern in privates Vermögen umwandeln.

Wie ist ein Exposé aufgebaut?

Was sind die zentralen Kernbotschaften, die ein solches Exposé, für Käufer, interessant machen? Ganz unabhängig ob gedrucktes Exposé, Immobilienportal oder App, der Auau eines Angebots ist relativ gleich.

Vergleichsfaktoren – Zu den ersten Informationen, die Immobilienkäufer von Dir benötigen, sind: Immobilientyp, Adresse oder ungefähre Lage, Angaben zur Grund- und Wohnfläche, Zimmeranzahl / -aufteilung. Dazu kommen, je nach Immobilientyp, individuelle Informationen wie die Etage bei Eigentumswohnungen, die Anzahl der Wohneinheiten bei Mehrfamilienhäusern und so weiter.

Grunddaten im Exposé:

  1. Immobilientyp
  2. Kurze Objektbeschreibung
  3. Angebotspreis
  4. Adresse oder ungefähre Lokalisierung
  5. Grundfläche
  6. Wohnfläche
  7. Zimmeranzahl
  8. bei Eigentumswohnungen, ua. Etage
  9. bei Mehrfamilienhäusern, ua. Wohneinheiten
  10. Lagebeschreibung
  11. Extras (Fernheizung, Balkon bis Swimmingpool)
  12. Energie und Versorgung
  13. Fotos der Immobilie / Grundstück
  14. Kontakt und Ansprechpartner

Braucht man Exposés noch?

Neben den Immobilienportalen, werden Exposés nach wie vor benötigt, zum Beispiel für Off Market Immobilien, für Besichtigungstermine, zur Auslage beim Immobilienmakler oder für die eigene Mund-zu-Mund-Propaganda.

Das Exposé dient aber auch dazu, in Nachrichten geteilt zu werden, auf WhatsApp und in anderen Social Media Apps.

Solch ein Immobilienexposé macht Lust auf mehr und sorgt für das nötige Interesse, dass Deine Immobilie im Verkauf braucht, um einen guten Verkaufspreis zu erzielen.

Immobilien: Fotos machen

Faktor Foto – Bilder sagen mehr als 1.000 Worte und dementsprechend, ist es auch in der Immobilienbranche so, dass Fotos die stärkste Wirkung haben.

Natürlich werden, in späteren Schritten, Zahlen und Fakten immer wichtiger, dann auch Dokumente und Unterlagen.

[attention type=yellow]

Im ersten Schritt jedoch, sorgen gute Fotos dafür, dass die Anzeige überhaupt erst von Interessenten „geklickt“ wird, das Exposé mitgenommen wird oder die Anzeige in der App, unter den Favoriten, gespeichert wird.

[/attention]

Schau Dir hier 4 praktische Beispiele für gute und schlechte Fotos an Immobilien: Fotos machen.

Exposé Gestaltung: 5 Beispiele und Vorlagen

Wie kann ein solches Exposé für die verschiedenen Haustypen und Wohnungstypen aussehen? Hier direkt 5 praktische Beispiele und Vorlagen, für alle möglichen Wohnungs- und Haustypen, im 1-seitigen Format (DIN-A4). Die Vorlagen eigenen sich zur Inspiration für:

  • Eigentumswohung
  • Einfamilienhaus
  • Reihenhaus
  • Doppelhaus
  • Mehrfamilienhaus
  • Villa und Designerhaus
  • Landhaus und Bauernhof
  • Fachwerkhaus

Wie Du gleich sehen wirst, liegt der Fokus auf den eben angesprochenen 1) Daten der Immobilie und 2) guten Immobilien Fotos. Die Bilder vermitteln viele Informationen in einem einzigen Augenblick, wenn das Interesse geweckt ist, findet der Interessent direkt weitere, wichtige Fakten zu Deiner Immobilie, im vollständigen Inserat bzw. Exposé.

Die Gestaltung von einem solchen Exposé, orientiert sich in der Regel an der Immobilie (denkmalgeschütztes Fachwerk bis Designerhaus) und der jeweiligen Zielgruppe. Für moderne Designhäuser würde man moderne Linien und Formen verwenden, passend zur Immobilie, wie im Beispiel 1 zu sehen. Für ein Reihenhaus eher ein schlichtes Design, wie in Vorlage Nummer 5.

Wie viel kostet ein Immobilienexposé?

Wenn Du selbst ein paar Photoshop Kenntnisse hast oder jemand kennst, kannst Du Dir fertige Vorlagen kaufen. Diese Vorlagen (Templates) kannst Du dann, individuell auf Deine Immobilie anpassen. Solche Vorlagen kosten im Schnitt nur 10 Euro. Ein Anbieter ist beispielsweise Graphicriver (Link findest du hier). Damit Du direkt ein paar visuelle Beispiel hast, 5 Beispiele der Plattform:

Vorlage 1: Einfamilienhaus, moderne Gestaltung

Im ersten Beispiel ein Immobilienexposé, dass gut in die aktuelle Zeit passt, mit moderner Gestaltung.

Vorlage 2: Einfamilienhaus, schlichte Gestaltung

Nach der modernen Gestaltung aus Vorlage 1, hier eine dezentere Gestaltungsmöglichkeit. Die Farbe spielt wie immer mit, diesmal im passendem blau, zum Schimmer der Solaranlage und dem neu gebautem Swimmingpool im Garten.

Vorlage 3: Neubau mit Farbakzent

In dieser Vorlage wird das Exposé auf ein modernisiertes Haus gesetzt, dass „Grün“ gedacht ist, von Erdwärme bis zur Solaranlage auf dem Dach, zur Erzeugung von Strom, für den eigenen Haushalt. Das spiegelt sich auch im Farbakzent wieder, hier gewählt in „Blattgrün“.

Exposé Beispiel 4: Reihenhaus, klassische Publikum

In dieser Anzeige wird weniger auf modernes Design gesetzt, sondern auf einen günstigen Preis (in orange).

Exposé Beispiel 5: Zeitloser Klassiker

Die letzte Vorlage besticht durch ihre klaren Linien und Strukturen. Das typische Design, das mit Sicherheit in allen Immobilienmaklerbüros von Deutschland ausliegen könnte. Vorteil: Die Immobilie, das Bildmaterial, stehen klar im Vordergrund, ebenso wie der Preis der Immobilie.

Das war ein kleiner Einblick in die Gestaltung von Immobilien Exposés. Wenn Du jetzt noch mehr darüber lernen willst, schau Dir noch diesen Artikel an, zu Immobilienfotos im Vergleich: Vorher und nachher!

Immobilien Fotos machen? Vorher / Nachher

Hier findest Du ein paar Praxisbeispiele von typischen Fehlern, rund um die Belichtung, den Bildausschnitt sowie Unschärfe durch Bewegung.

Je mehr (qualitative) Nachfragen Du für Deine zu angebotene Immobilie bekommst, desto höher ist die Chance einen guten Verkaufspreis zu erzielen. Ein klassisches Marktprinzip, Angebot und Nachfrage. Je kleiner die Nachfrage, desto geringer ist der Preis.

Je höher die Nachfrage, desto höher steigt der Preis. Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, spielen sie eine zentrale Rolle in der Vermittlung von Vorteilen, einer Immobilie.

Schau dir hier 4 Beispiel an, für schlechte und gute Immobilienfotos und vermeide die häufigsten Fehler:

Next Level Steuercoaching 2021: Jetzt bewerben

Auch 2021 haben viele Selbstständige & Unternehmer echte Schmerzen bei ihrer Steuer- & Abgabenlast! Wir haben 3 altbekannte Fachgebiete zu einer völlig neuen Strategie kombiniert, die es Leistungsträgern ermöglicht, Steuern in privates Vermögen umzuwandeln.

Steuern in privates Vermögen umwandeln

Steuern reduzieren und investieren – Lerne, nur mit Köpfchen allein, ein Cashflow-trächtiges Millionen-Vermögen auauen und somit Dein Leben immer entspannter gestalten kannst:

Steuercoaching

Источник: https://alex-fischer-duesseldorf.de/blog/immobilien-expose-schreiben-design-gestaltung-vorlage-haus-wohnung-beispiele/

Exposé

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Will ein Eigentümer seine Immobilie verkaufen, benötigt er im Regelfall ein Exposé. In einem Exposé wird die Immobilie im Detail beschrieben.

Ein aussagefähiges Exposé ist die Grundlage für den erfolgreichen Immobilienverkauf und damit der Schlüssel zum Erfolg. Es versteht sich, dass ein Interessent wissen möchte, mit was für einer Immobilie er es zu tun hat.

Keinesfalls genügt es, eine Immobilie damit beschreiben zu wollen, dass man Örtlichkeit, Wohnfläche, Baujahr und Kaufpreis benennt.

In einer Immobilie steckt noch viel mehr an Information. Es ist Aufgabe eines guten Immobilienmaklers, all das, was die Immobilie ausmacht, in einem Exposé zu erfassen und so zu beschreiben, dass es das Interesse von Kaufinteressenten weckt. In Großstädten, wie zum Beispiel in Berlin, ist es darüber hinaus überaus wichtig auch die Mikrolage ausreichend zu würdigen.

Exposé erstellen

Um ein aussagekräftiges Exposé zu erstellen, bedarf es viel Vorarbeit. Ein zum Verkauf seiner Immobilie gewillter Eigentümer sollte sich von einem Makler das Exposé erstellen lassen.

Ein kompetenter Makler wird dazu die Immobilie in Augenschein nehmen und möglichst bis in den letzten Winkel erfassen.

Soweit beim Hausverkauf die Immobilie schon älter ist und keine Grundrisse mehr existieren, muss der Makler die Räumlichkeiten vermessen und im Idealfall mithilfe einer entsprechenden Software Grundrisse erstellen.

[attention type=red]

Da der Kaufinteressent vorab auch nach optischen Auswahlkriterien entscheidet, muss das Exposé auch möglichst Immobilienfotos enthalten. Auch hier ist es Aufgabe des erfahrenen Maklers, für das Exposé aussagekräftige Fotos von der Örtlichkeit aufzunehmen, die das Interesse potentieller Kaufinteressenten hervorrufen.

[/attention]

Gerade in Ballungsgebieten wie Berlin werden viele Immobilien zeitgleich angeboten, da gilt es sich positiv abzuheben. Oft sind Details entscheidend, die aber derjenige, der bislang im Objekt gewohnt hat, nicht unbedingt so wahrnimmt. Wer beispielsweise einen mit Hausrat befrachteten Hauseingang oder ein unaufgeräumtes Zimmer fotografiert, schreckt ab.

Gute Fotos werden zudem mit Weitwinkelobjektiven und bei Tageslicht gemacht.

Um die Immobilie korrekt zu erfassen, muss der Makler nicht nur das Exposé erstellen, sondern auch die maßgeblichen Unterlagen beschaffen und auereiten.

Dazu gehören neben den Grundrisszeichnungen und Bauplänen auch ein Katasterplan und ein möglichst aktueller Grundbuchauszug.

Wir als Immobilienmakler in Berlin kennen die Fundstellen nicht nur für Berlin, sondern auch für Brandenburg und den Rest des Bundesgebietes.

Zielgruppenorientierung

Nicht zuletzt ist es zweckmäßig, aussagekräftige Exposés auch im Hinblick auf den in Betracht kommenden Interessentenkreis zu gestalten. Ein Exposé, das lediglich allgemeine Angaben enthält, erweckt selten direktes Interesse. Zielführender ist, genau die Interessenten anzusprechen, für die dieses Objekt, so wie es ist und sich darstellt, von Interesse sein kann.

Handelt es sich beispielsweise um eine hochwertige und vielleicht sofort beziehbare Immobilie, kommt ein anderer Käuferkreis infrage, als wenn es sich um eine sanierungsbedürftige Immobilie handelt, die vielleicht nur für einen Handwerker von Interesse ist.

[attention type=green]

Insofern kommt es bereits darauf an, allein schon mit der Überschrift in einer Anzeige das Interesse zu provozieren. Wer nur damit wirbt, dass er ein Einfamilienhaus verkaufe, steht in Konkurrenz mit einer Vielzahl anderer Angebote.

[/attention]

Auch hier gilt es, besonders für Ballungsräume mit einem großen Immobilienangebot, Berlin ist ein gutes Beispiel, sich positiv abzuheben.

Wie sieht ein gutes Exposé aus?

Es ist schon eine gewisse Kunst und bedarf vieler Erfahrung, ein gutes Exposé zu erstellen. Ein Exposé ist Marketing. Ein gutes Exposé zeichnet sich letztlich dadurch aus, dass möglichst nur diejenigen Interessenten den Kontakt mit dem Makler suchen, die ernsthaft infrage kommen. Eine besondere Kunst ist die Exposé-Erstellung in Großstädten wie Berlin.

In Berlin gibt es eine große Zahl von Immobilienobjekten die gleichzeitig angeboten werden. Da muss man sich abheben und gleichzeitig zielgerichtetes Interesse wecken.

Es kommt darauf an, einen Interessenten, der sich grundsätzlich für eine Immobilie interessiert, bereits in diesem Stadium so zielgerichtet zu informieren, dass sich sein Interesse fortentwickelt und er sich weiter mit dem Objekt beschäftigt.

Ein gutes Exposé einer Immobilie muss den Interessenten über alles informieren, was für ein eventuelles Kaufinteresse von Bedeutung sein kann. Es versteht sich, dass Sie Angaben zum Objekt machen, die Eigenheiten des Objektes beschreiben und auf eventuelle Besonderheiten aufmerksam machen.

Klar, dass neben dem Preis über den Grundbuchstand, die Flurkartensituation und andere Grundinformationen berichtet wird. Allerdings sollte am Anfang auch nicht alles Pulver verschossen werden.

Auch sollten Übertreibungen dabei unterbleiben, da ein Interessent schnell merkt, wenn Angaben unrealistisch erscheinen.

Letztlich ist es wie im Reisekatalog. Auch der Reiseveranstalter bietet seine Reisen so an, dass Interessenten darauf aufmerksam werden.

[attention type=yellow]

Zugleich muss er aber berücksichtigen, dass er Leser nicht irreleiten darf und Vorstellungen und Erwartungen erweckt, die er im Nachhinein nicht halten kann. Bei Immobilien ist es ähnlich. Sie müssen über alles informieren und möglichst realistisch bleiben.

[/attention]

Zugleich gilt es, mit den richtigen Worten Interesse zu wecken, ohne dabei die Grenzen zur Unwahrheit oder Täuschung zu überschreiten.

Ein gutes Exposé soll auch nicht zu lang sein, da ein potentieller Käufer, der sich vielleicht mit einer Vielzahl von Verkaufsobjekten beschäftigt, schnell und kurz, dennoch aber umfassend, informiert werden möchte.

Es ist wie beim „Speed-Dating“: Sie haben einen begrenzten Spielraum, in dem Sie sich bewegen müssen. Überschreiten Sie diesen Spielraum, werden Sie ausgeknockt.

Ist das Exposé hingegen schlecht gestaltet, ruft eine Vielzahl von Interessenten an, die oft nur neugierig sind oder nach Beantwortung ihrer Fragen kein Interesse mehr haben.

Kommen all diese Interessenten auch noch zur Besichtigung, werden Immobilienmakler und oft auch der Eigentümer zeitlich unverhältnismäßig hoch beansprucht, was sie nicht wären, wenn ein gutes Makler- Exposé einer Immobilie diese Interessenten von einer Besichtigung abgehalten hätte.

Ein gutes Exposé stellt also die Weichen für einen zielführenden Verkauf. Auch wenn die dafür notwendigen Vorarbeiten oft nicht direkt im Exposé erkennbar sind, zeichnet es den kompetenten Makler aus.

Источник: https://immoeinfach.de/immobilienlexikon/expose/

Das Exposé beim Hausverkauf

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Das Wichtigste in Kürze

  • Professionell präsentierte Immobilien verkaufen sich deutlich besser.
  • Ein detailliertes Exposé beugt Besichtigungstourismus und unnötigen Rückfragen vor.
  • Wenn Sie sich mit Layout oder Fotografie nicht gut auskennen, kann ein guter Makler für Sie die werbewirksame Gestaltung des Exposés übernehmen. Unser Service: Wir empfehlen Ihnen drei gute Makler in Ihrer Region.

1. Zweck und Formen eines Immobilien-Exposés

Ein Exposé ist die bildhafte und textliche Beschreibung einer Immobilie für den Verkauf, also sozusagen die Visitenkarte eines Hauses oder einer Wohnung. Die Gestaltung des Exposés kann die Entscheidung von Kaufinteressenten maßgeblich beeinflussen. Meist wird das Exposé vom Verkäufer selbst oder vom beauftragten Makler erstellt.

Ein ansprechendes und aussagekräftiges Exposé erhöht die Verkaufschancen und beantwortet im Vorfeld viele Fragen. Die einfachste Lösung ist die Anzeige auf einem Immobilien-Onlineportal. In Hinblick auf die Verkaufsgespräche empfehlen wir aber, ein detailliertes Dokument in der Machart einer Broschüre zu erstellen.

Ein solches Exposé kann man ausdrucken, weiterreichen, zum Download anbieten und per E-Mail verschicken. 

Hinweis: Bei der Vermarktung über einen Makler fällt die Erstellung eines professionellen Exposés automatisch in den Leistungsbereich des Maklers. Mehr Details finden Sie auf unserer Seite Aufgaben eines Maklers.

2. Warum ist ein gutes Exposé so wichtig?

Ein gutes Exposé kann das „besondere Etwas“ an Ihrem Verkaufsobjekt gezielt zur Geltung bringen.

Es weckt auf den ersten Blick Interesse bei potenziellen Käufern und stellt ein wichtiges Entscheidungskriterium zur Besichtigung und letztendlich zum erfolgreichen Immobilienverkauf dar.

Mit einem hochwertigen Immobilien-Exposé können Sie Besichtigungstourismus vermeiden und müssen weniger Besichtigungen vorbereiten. Sie bleiben mit Ihrem Exposé in guter Erinnerung und schaffen eine erste Vertrauensbasis bei Kaufinteressenten.

Übrigens: Auch die Bank benötigt das Exposé inklusive eines Verkaufspreises, um ein Darlehen für den Käufer zu genehmigen.

3. Beispiele für Immobilienexposés

Wir haben hier für Sie Muster-Exposés zusammengestellt, die alle wichtigen Angaben enthalten. So können Sie sich als Verkäufer eine Orientierung darüber verschaffen, wie Ihr eigenes Exposé aussehen sollte. Falls Sie einen Makler mit dessen Erstellung beauftragen, sehen Sie anhand des Vergleichs mit diesen Beispielen, ob der Makler gute Arbeit leistet.

  • Muster-Exposé Eigentumswohnung Neubau
  • ImmobilienScout24 Muster-Exposé 

4. Welche Angaben gehören in ein gutes Immobilien-Exposé?

Ausgangspunkt für Ihr Exposé ist die Zielgruppe.

Versetzen Sie sich in die Lage der Interessenten: Was könnte diese besonders an Ihrer Immobilie interessieren? Beschreiben Sie das Einzigartige an Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung in Hinblick auf die Lage, Umgebung und Eigenschaften des Objekts. Um sich unnötige Rückfragen zu ersparen, sollten Sie so viele Details wie nötig vorstellen.

Die folgenden Angaben dürfen im Exposé nicht fehlen:

  • Adresse des Objektes
  • Standortbeschreibung: Wie ist die wirtschaftliche Lage an Ihrem Standort? Wie ist die Verkehrsanbindung? Gibt es einen hohen Erholungs- und Freizeitwert? Sind Schulen und Kitas in der näheren Umgebung? Gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten?
  • Umgebungsbeschreibung: städtisch oder ländlich? Neubaugebiet oder Gründerzeitviertel? Einfamilien- oder Mehrfamilienhausgebiet? Welche Nachbarschaftsstruktur ist vorhanden? Gibt es Spielmöglichkeiten für Kinder?
  • Grundstücksbeschreibung mit Quadratmeterangabe
  • Objektbeschreibung: Baujahr, Bauweise, Bautyp, besondere Eigenschaften? Beschreiben Sie die Besonderheiten Ihrer Immobilie bildlich und detailgenau.
  • Eigenschaften des Objektes (Anzahl Zimmer, Etagen, Wohnflächenberechnung, Nutzflächenberechnung, Keller, Dachboden, Objektzustand, Ausstattung wie z.B. Einbauküche oder Kamin) 
  • Energieträgerangaben, Energieausweis (welcher?), Energieverbrauch
  • Alle vorhandenen Pläne wie Lageplan und Grundrisse
  • Fotos – stellen sie möglichst von jedem Zimmer ein Foto bereit und denken Sie an mindestens eine Außenansicht
  • frühestes Einzugsdatum
  • Sofern vorhanden: Wertgutachten eines unabhängigen Sachverständigen
  • Angestrebter Kaufpreis
  • Mögliche Besichtigungstermine oder Zeitraum für Besichtigungen
  • Kontaktdaten 

Hinweis: Mehr Details über mögliche wichtige Kriterien, die in Ihrer Beschreibung nicht fehlen sollten, finden Sie auf unserer Seite Hausverkauf Fragen. Einen Überblick zu allen notwendigen Unterlagen zum Hausverkauf mit Angabe der Bezugsquellen erhalten Sie auf unserer Seite Unterlagen.

Источник: https://www.makler-vergleich.de/immobilien-verkauf/hausverkauf/hausverkauf-schritte-ablauf/immobilien-expose-erstellen.html

Immobilienexposé in Berlin: So präsentieren Sie Ihre Immobilie richtig!

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Bei einem Immobilienexposé handelt es sich um eine ausführliche und pointierte Beschreibung einer Immobilie, die zum Verkauf steht. Heutzutage erscheinen Immobilienanzeigen üblicherweise online auf den entsprechenden Immobilien-Portalen.

Um Ihre Anzeige hervorzuheben, empfehlen Immobilienmakler daher zusätzlich eine ausführliche Beschreibung als PDF-Dokument auf der Internetseite zur Verfügung zu stellen. Dieses Dokument entspricht dem „klassischen“ Exposé.

Interessenten können ein solches Immobilienexposé entweder direkt auf der Seite herunterladen oder es per Mail über den Makler anfordern und zugeschickt bekommen.

Warum ist das Exposé für den Verkauf in Berlin so wichtig?

Die gängigen Immobilienportale und Zeitungen sind häufig die ersten Anlaufstellen für Kaufinteressenten auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Das Immobilienexposé ist in diesem Fall die erste Informationsquelle für Interessenten und der erste Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie in Berlin. Ziel eines gelungenen Immobilienexposés ist es einen bleibenden Eindruck bei Interessenten zu hinterlassen.

Die Gestaltung des Exposés hat Einfluss auf die Vermarktungsdauer Ihrer Immobilie. Erfahrungsgemäß verkaufen sich professionell präsentierte Wohnungen und Häuser deutlich besser.

Wie sollte das Exposé aufgebaut sein?

Es gibt kein allgemein festgelegtes Format für Immobilienexposés. Ein gelungenes Exposé sollte jedoch die wichtigsten Daten zur Lage (z.B.: zentral, ruhig), dem Baustil (z.B.

: Gründerzeit, Neubau), zum Zustand und zur Qualität der Ausstattung (z.B. einfach bis gehoben) Ihrer Immobilie vermitteln. Auch Angaben zur Wohnfläche (evtl. auch Gartennutzung), der Zimmerzahl (evtl.

Angaben zur Etagenanzahl) und dem Energieausweis sollten nicht fehlen.

Um Ihre Immobilie bestmöglich zu präsentieren sollten Sie eine prägnante Überschrift und einen informativen Text formulieren. Ganz nach dem Motto „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ sollten Sie zudem ansprechende Bilder aussuchen.

[attention type=red]

Grundsätzlich sollten Sie darauf achten Ihr Immobilienexposé anschaulich und ansprechend zu gestalten. Vermeiden Sie umständliche Formulierungen und lange ausschweifende Beschreibungen. Wichtig ist, dass der Inhalt logisch auereitet ist.

[/attention]

Strukturieren Sie den Text, heben Sie die positiven Eigenschaften Ihrer Immobilie hervor und konzentrieren Sie sich auf die wesentlichen Highlights.

Welche Informationen müssen in ein Exposé?

Ziel des Exposés ist es, Interessenten zu finden und Ihre Immobilie erfolgreich zu verkaufen. Aus diesem Grund sollte das Exposé informativ und ansprechend gestaltet sein.

Um eine effektive Wirkung zu erzielen, ist es jedoch unbedingt ratsam bei der Präsentation Ihrer Immobilie auf überspitzte Beschreibungen und Übertreibungen zu verzichten.

Auch eine neutrale Beschreibung des Objekts kann die Vorzüge der Immobilie hervorheben ohne von der Wahrheit abzuweichen.

Neben Bildern, der Adresse und einem Grundriss sollten Sie die wichtigsten Eckdaten und Ausstattungsmerkmale der Immobilie angeben. Mängel dürfen hierbei jedoch nicht einfach verschwiegen werden. Wenn eine Immobilie abrissreif ist, ein undichtes Dach, einen feuchten Keller oder Schimmelflecken hat, sollte dies auch im Exposé vermerkt werden.

Welche Informationen müssen nicht unbedingt in ein Exposé?

Nicht jeder Nachteil einer Immobilie gilt automatisch als Mangel und muss nicht unbedingt im Exposé erwähnt werden. Ist Ihre Immobilie beispielsweise schattig gelegen, ist dies nicht unbedingt erwähnenswert.

Außerdem ist zu bedenken, dass die Geschmäcker der Interessenten verschieden sind. Was für den einen Interessenten einen Minuspunkt darstellt, kann für einen anderen Kaufinteressenten ein Pluspunkt sein.

[attention type=green]

Sie müssen nicht alles Mögliche, sondern nur alles unbedingt Notwendige im Exposé erwähnen.

[/attention]

Falls Ihre Immobilie beispielsweise über keine Einbauküche verfügt, empfiehlt es sich die Formulierung im Exposé dementsprechend anzupassen und darauf hinzuweisen, dass in der Küche genügend Platz für eine Einbauküche ist. Sicherlich gibt es einige Interessenten, die eine eigene Küche mitbringen möchten.

Angaben zur Adresse und zur Umgebung der Immobilie im Exposé

Die genaue Adresse des zum Verkauf stehenden Objekts im Exposé anzugeben hat viele Vorteile. Hierzu zählt vor allem, dass sich die potenziellen Käufer ein genaueres Bild von Ihrer Immobilie machen können.

Denn die Lage und die Umgebung der Immobilie sind für viele Interessenten ein entscheidender Faktor beim Kauf einer Immobilie. Oftmals suchen Kaufinteressenten mit Hilfe des Standortdienstes auf ihren Mobilgeräten Immobilien in ihrer direkten Umgebung.

Sollten Sie keine genaue Adresse im Exposé angegeben haben, wird Ihre Immobilie den potenziellen Käufern im schlimmsten Fall gar nicht erst angezeigt. Außerdem kann es von Vorteil sein, genauere Angaben zur Umgebung Ihrer Immobilie zu machen.

Vermerken Sie im Exposé ob Ihr Objekt beispielsweise in einer ruhigen Seitenstraße oder eher an einer stark befahrenen Straße liegt. Diese Informationen können ausschlaggebend dafür sein, ob potenzielle Käufer sich für eine Besichtigung interessieren.

Ihre Immobilienexposé mit First Citiz Berlin

Wenn Sie einen  Immobilie mit First Citiz Berlin verkaufen  Sie profitieren von einzigartigen Vorteilen:

  • Wir erstellen Ihnen ein umfangreiches und aussagekräftiges Immobilienexposé mit professionellen Bildern und Texten von unseren Immobilienexperten.
  • Wir erstellen Immobilienexposé in 4 Fremdsprachen, um Ihre Immobilienbeschreibung für Expatriates in Berlin und internationale potenzielle Käufer verständlich zu machen, damit Sie mehr Chancen haben, schneller und zum besten Preis zu verkaufen!
  • Wir veröffentlichen kostenlos Ihr Immobilienexposé anschließend auf unserer Internetseite sowie allen bekannten localen und internationalen Immobilienportalen
  • Die Kommunikation mit Kaufinteressenten und die Koordination von Besichtigungsterminen übernehmen wir gerne für Sie
  • Diese Leistungen sind ebenso wie der gesamte Maklerservice von First Citiz Berlin kostenfrei

Источник: https://www.firstcitiz.com/de/blog/berlin-immobilien/immobilien-expose-berlin-praesentieren-immobilie-richtig

So gestaltet ihr ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Um potenzielle Kaufinteressenten auf Ihre Immobilie aufmerksam zu machen, müssen Sie das zugehörige Exposé an geeigneten Stellen veröffentlichen. Eine Möglichkeit dafür sind Online-Immobilienplattformen.

Zwar suchen dort sehr viele Personen nach Immobilien, allerdings gibt es auch eine entsprechend große Zahl von Inseraten. Deshalb gilt: Beschreiben Sie Ihr Verkaufsobjekt so genau wie möglich, damit Interessenten eine konkrete Vorstellung bekommen.

Das erspart Ihnen unnötige Besichtigungstermine auf dem Weg zum Wohnungs- oder Hausverkauf.

Wichtige Angaben, die in jedem Immobilien-Exposé stehen müssen:

  • Ort: Nennen Sie mindestens den Ortsnamen und gegebenenfalls den Stadtteil oder Postleitzahl, idealerweise auch Straße und Hausnummer. Mit einer genauen Adresse können sich die Interessenten mit einem Online-Kartendienst einen besseren Eindruck über die Lage machen, was den Immobilienverkauf beschleunigen kann.
  • Gebäudetyp: Handelt es sich um ein Einfamilienhaus oder um einen Teil eines Zweifamilienhauses? Wurde es in Massiv- oder in Fertigbauweise errichtet? Diese Informationen sind primär für die Beschreibung eines Hauses wichtig.
  • Lage: Zur Lage einer Immobilie gehören viele Aspekte (zum Beispiel Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrsanbindung, Schulen und Ärzte). Wenn Ihr Haus in einer ruhigen Straße liegt, sollten Sie das unbedingt ins Exposé schreiben. Befindet sich das Objekt an einem Ortsrand, empfiehlt es sich, zusätzlich die Entfernung zum Stadtzentrum zu erwähnen.

Die Lage Ihrer Immobilie sollten Sie im Exposé gut beschreiben und durch Fotos zeigen.

  • Grundriss: Neben der Gesamtfläche der Immobilie sind auch die Anzahl und Größen der Zimmer in Quadratmetern relevant. Ergänzen Sie Ihr Exposé unbedingt mit übersichtlichen Grundrissen und Fotos aller Räume.
  • Baujahr: Das Baujahr eines Gebäudes ist meist eine der wichtigsten Einflussgrößen für dessen Wertbestimmung. Sollten Sie bereits ein Wertgutachten von einem Immobiliengutachter eingeholt haben, sollten Sie dies unbedingt mit angeben.
  • Grundstück: Nennen Sie die Grundstücksgröße und weisen Sie auf Besonderheiten von Optik oder Nutzungsmöglichkeiten hin. Ergänzen Sie dies mit entsprechenden Fotos.
  • Ausstattung: Die Ausstattung einer Immobilie ist meist immer sehr individuell, daher sollten Sie möglichst alle aufzählen, um einen guten Überblick zu geben. Zu den wesentlichen Ausstattungsmerkmalen gehören z. B. die Art der Bodenbeläge, Küchenmöbel und -geräte, Badewanne, Kamin, Pool, Balkon oder Wintergarten.
  • Heizungsart: Dem Kaufinteressenten muss spätestens zum Besichtigungstermin ein gültiger Energieausweis vorgezeigt werden. Klären Sie Ihre Interessenten in diesem Zusammenhang bereits im Exposé über die Heizung und den verwendeten Brennstoff auf.
  • Renovierungen: Haben Sie in der Vergangenheit Renovierungen oder Modernisierungen vorgenommen, sollten Sie diese detailliert darstellen und das Jahr nennen, in dem sie gemacht wurden.
  • Bezugstermin / derzeite Nutzung: Der potenzielle Käufer muss wissen, wann er in die Wohnung  oder das Haus einziehen kann, da dieser Schritt mit hohem Planungsaufwand verbunden ist. Wenn die Immobilie vermietet ist, sollten Sie das unbedingt erwähnen.
  • Verkaufspreis: Falls Ihr veranschlagter Preis einen Verhandlungsspielraum bietet, geben Sie dies an. Klären Sie die Interessenten auch über eventuelle Folgekosten und über die Gestaltung der Maklerprovision auf.

  Achtung:

Vermeiden Sie diese Fehler bei Ihrem Immobilien-Exposé

Natürlich möchten Sie Ihre Immobilie in einem guten Licht darstellen. Dennoch dürfen Sie keine falschen Angaben machen oder Mängel verschweigen.

  Fehler 1: Mängel verschweigen

Es ist sehr wichtig, einen umfassenden Eindruck vom Gesamtzustand zu vermitteln. Verschweigen Sie daher keine eventuellen Schäden oder Baumängel der Immobilie.

Dazu gehören beispielsweise ein undichtes Dach, Schimmelprobleme im Badezimmer oder ein feuchter Keller. Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 24.

[attention type=yellow]

März 2006 darf ein Käufer selbst bei geringen Mängeln vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn der Vermieter diese verschwiegen hat.

[/attention]

Daher sollten Sie auch keine Floskeln im Expo´se oder im Kaufvertrag verwenden, die auf einen Mangel hindeuten können, wie z. B. „gekauft wie gesehen“ oder „gekauft, wie es steht und liegt“.

  Fehler 2: Haftungsausschluss

Heutzutage wird auch noch gerne ein Haftungsausschluss ins Exposé geschrieben, in dem erklärt wird, dass Sie nicht für fehlerhafte oder irreführende Angaben im Exposé haften.

Laut einem Urteil des Bundesgerichtshof vom 19.

Januar 2018 gehören die Angaben im Exposé aber zu den öffentlichen Äußerungen des Immobilienverkäufers und gelten somit als rechtlich bindend.

Für verschwiegene Mängel und falsche Angaben im Exposé müssen Sie haften.

Auau und Sprache eines Immobilien-Exposés

Nun gilt es, durch eine interessant formulierte Überschrift die Neugier der Betrachter zu wecken sowie die Vielzahl an Informationen im Exposé ansprechend aufzubereiten.

  Überschrift

Wählen Sie eine kurze Überschrift, in der Sie das Besondere, das Einzigartige Ihrer Immobilie hervorheben. Denken Sie daran: Auf einer großen Inseratsplattform steht Ihr Objekt zwischen vielen anderen Anzeigen und kann zunächst nur mit Hilfe von Überschrift und Bild um Aufmerksamkeit kämpfen. Umso entscheidender ist ein gut gewählter Titel.

Beispiele:

  • Frisch renoviertes Raumwunder in grüner Idylle
  • Zentrale Stadtvilla mit Tiefgarage
  • Großzügige Doppelhaushälfte mit einzigartigem Ausblick

  Sprache

Eine weitere Herausforderung besteht darin, den Beschreibungstext informativ und werblich zugleich zu gestalten.

Beachten Sie dabei, keine rein ausschmückenden Adjektive zu verwenden, sondern die Aussagen immer mit Informationsgehalt auszustatten.

Bei aller Objektivität ist es dennoch ratsam, einen leichten Stil zu wählen. Dies kann Ihre Erfolgschancen deutlich erhöhen.

  Struktur

Ein Exposé soll viele Informationen enthalten, dabei aber in einer übersichtlichen Form gehalten sein.

Blöcke mit unnötig langen Beschreibungstexten können Sie vermeiden, indem Sie die Grunddaten tabellarisch oder stichpunktartig aufführen.

Wenn Sie den Fließtext in sinnvolle Schwerpunkte gliedern, verbessern Sie die Lesbarkeit zusätzlich. Der schriftliche Anteil des Exposés sollte nicht wesentlich über zwei A4-Seiten hinausgehen.

  Format 

Während das Format von Inseraten auf Online-Immobilienbörsen vorgegeben ist, müssen Sie es bei frei erstellten Exposés selbst festlegen. Entscheiden Sie sich für das A4-Format, so können Sie Ihr Exposé digital anbieten (beispielsweise als PDF-Datei) und es lässt sich ohne Umstände auch ausdrucken.

Je wertvoller Ihre Immobilie ist, desto mehr Arbeit sollten Sie in Ihr Exposé stecken, um einen guten ersten Eindruck zu vermitteln. Erweitern Sie es beispielsweise noch mit einem Deckblatt, in dem ein repräsentatives Foto Ihre Immobilie und deren wichtigsten Eckdaten sichtpunktartig aufgelistet sind. 

  Unser Tipp:

Источник: https://www.aroundhome.de/immobilienverkauf/magazin/exposee/

Immobilien Exposé gestalten und Fotos machen: Fehler, Vorlagen + Beispiele LUKINSKI | Immobilien

So gestalten Sie ein aussagekräftiges Immobilien-Exposé

Exposé gestalten und Immobilien Fotos – Das A&O für einen gewinnbringenden Immobilienverkauf. Der Verkaufsprozess für die verschiedenen Haustypen ähnelt sich, eines haben alle gemeinsam, ein starkes und überzeugendes Immobilien Exposé.

Wie schon in Immobilie verkaufen beschrieben, ist der Verkauf einer Immobilie wie „jedes andere Produkt“: Der erste Schritt, Interessenten zu potenziellen Käufern zu transformieren, sind aussagekräftige und ebenso kurze, prägnante Angebote (Exposé). Dazu gehört viel, nicht “nur” schöne Fotos. Doch diese sind definitiv die Grundlage.

Dieses visuelle Beispiel soll Ihnen zeigen, wie fokussierte Exposé für den Verkauf von Immobilien aussieht.

Immobilie verkaufen, Exposé gestalten: Verkaufsargumente fokussieren

Wie die Exposés, bzw. Inseraten, auf den großen Immobilienportalen aussehen, das weiß jeder. Genau darauf will ich heute hinaus. Jeder stellt ein Exposé anders dar, wichtig ist:

Ein Exposé vereint fokussiert, alle (auf den ersten Blick) relevanten Informationen einer Immobilie

Was genau im Exposé stehen muss, haben Sie schon im Ratgeber Immobilien Verkauf gelernt. In diesem Artikel geht es im speziellen um die visuelle, also optische Auereitung von Immobilien Inseraten.

Gestaltungsmöglichkeiten für Exposés: Verkaufspreis Steigerung

Doch welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es für Exposés? Je hochwertiger die Immobilie, desto ausführlicher die Beschreibung zum Objekt. Dementsprechend genügt es nicht nur, eine einfache Anzeige in einem Immobilienportal zu schalten, wie es viele einfache Makler tun. Je hochwertiger die Präsentation, desto höher ist der letztendlich zu erzielende Verkaufspreis.

Für jeden Immobilientyp lohnt sich das Investment, da die grundsätzliche Gestaltung relativ schnell gemacht ist. Natürlich braucht man ein solches Immobilienexposé nicht für eine einfache Eigentumswohnung, für 100.000 €.

Wobei, vielleicht doch? Wie schon im Ratgeber Immobilienverkauf gelernt, kann man den Wert einer Immobilie nur durch den professionellen Auftritt steigern, bis zu 20%, sogar 30% (durch die Steigerung der potenziellen Käufer, manchmal sogar Bieter Gefechte).

Die vollen 20% erschöpfen sich aber nicht nur aus dem Immobilien Exposé, sondern aus verschiedenen Aspekten, z.b. Immobilien Vorbereitung. Hier auch noch einmal nachzulesen im Artikel Ratgeber Immobilien Verkauf.

Wertsteigerung: Faktor Bildmaterial und Gestaltung

In diesem Ratgeber zum Thema Immobilienexposé will ich Sie vor allem auf zwei Aspekte aufmerksam machen.

  1. Bildmaterial – Vorher-Nachher-Vergleich
  2. Exposé Gestaltung – hochwertiges Design

Im Folgenden werden wir unseren Fokus auf diese beiden Punkte legen: Bildmaterial und Gestaltung.

Starten wir zunächst mit  Beispielen aus der Praxis, zum Thema Immobilienfotografie. Hier ziehe ich sehr gern den Vergleich zum Automobilhandel.

[attention type=red]

Je ordentlicher, je sauberer ein zum Verkauf stehendes Auto ist, je hochwertiger die Präsentation, desto höher kann der Verkaufspreis angesetzt werden. Genauso ist es bei Immobilien. Es beginnt in der Vorbereitung.

[/attention]

Von Reinigung bis hin zur Beseitigung von optischen Mängeln, die Aufwertung lohnt sich für jeden Immobilientyp.

Immobilientyp: Für alle Wohnungs- / Haustypen

Die folgenden Beispiele im Punkte immobilienfotografie und Exposé Gestaltung helfen ihnen bei all diesen Immobilientypen:

  • Einfamilienhaus (und Mehrfamilienhaus)
  • Reihenhaus
  • Doppelhaus
  • Stadtvilla
  • Villa
  • Designerhaus
  • Landhaus
  • Fachwerkhaus
  • Bauhaus / Kubus
  • Mediterranes Haus
  • Speziellere (Kapitänshaus, Friesenhaus, Pultdachhaus, Schwedenhaus oder Bungalow)

Auszug: Immobilienexposé für den Verkauf gestalten

Hier ein Auszug aus meinem Ratgeber: Immobilie verkaufen.

Sie haben jetzt schon viel gelernt, zum Immobilienverkauf. Jetzt geht es daran, das erste Wissen anzuwenden, indem das Immobilienexposé erstellt wird.

Im Immobilienexposé finden sich die wichtigsten Informationen zum Objekt. Das sind insbesondere Bilder, Fakten zum Objekt, von Baujahr, über die Größe des Grundstück, bis hin zur Wohnflächenberechnung und auch hier die Infrastruktur, wo befindet sich die Immobilie und was befindet sich in unmittelbarer Nähe?

All das wird in Immobilienexposé zusammengefasst und gibt Interessenten einen ersten Einblick. Bevor also aufwendiger Besichtigungstermine organisiert werden müssen, können potentielle Käufer schnell und einfach die wichtigsten Informationen sehen und im Zweifel, auch mit anderen Angeboten vergleichen.

Wohnung geerbt – Verkauf, Vermietung oder Eigennutzung?

Wie schon zuvor gelernt, ist insbesondere die visuelle Auereitung des Immobilienexposé ein großer Faktor, für den letztendlich zu erzielenden Verkaufspreis. Denn, hier besser unstrukturierter die Aufarbeitung, desto mehr kaufkräftige Interessenten werden sich für Ihr Objekt interessieren.

Unterlagen für ein ausführliches Immobilienexposé – Checkliste

Unterlagen für das Immobilienexposé:

  1. Baujahr
  2. Größe des Grundstücks
  3. Wohnflächenberechnung
  4. Grundriss
  5. Baubeschreibung
  6. Energiewerte und Energieausweis
  7. Fotos von innen und außen
  8. Infrastruktur der Umgebung
  9. Extras (Fußbodenheizung, Balkon, Pool, Carport, usw.)

Last but not least, was viele vergessen, gutes Bildmaterial!

Tatsächlich sind viele Exposés, die wir als Immobilienmakler erhalten, „sehr einfach“ aus. Die Bilder sind verschwommen, nicht wirklich scharf, die Lichteinstellungen stimmen nicht, alles ist dunkel, die Räume wirken dadurch düster und klein. Dazu sind Informationen gequetscht auereitet oder zu wenig, zu viele, die Schriftart ist verspielt, usw.

Ziehen Sie am besten auch hier wieder den einfachen Vergleich zum Autohandel, egal ob VW, Bentley oder Lamborghini.

[attention type=green]

Wenn das Werbematerial und die PR-Arbeit nicht die richtigen Bilder entwirft, werden die Menschen das Produkt nicht nachfragen. Auch Immobilienhandel geht es also letztendlich immer darum, Nachfrage zu schaffen.

[/attention]

Dabei geht es allerdings nicht um quantitative Menge in der Nachfrage, sondern qualitative Menge der Nachfrage. Stichwort Bonität und Kreditwürdigkeit.

Immobilien Fotos Vorher / Nachher: 5 Beispiele

Kommen wir zuerst zum allerwichtigsten, den Foto und Bildmaterial Ihrer Immobilie! Egal ob luxuriöse Villa, Eigentumswohnung im Stadtzentrum oder Einfamilienhaus am Rande der Stadt. Hier will ich Ihnen ein paar Standardfehler anhand von Beispielen zeigen.

  1. Villa von Außen: Fehler Bildausschnitt
  2. Villa von Außen: Fehler Bildrauschen
  3. Einfamilienhaus von Außen: Unscharf und Überbelichtet
  4. Eigentumswohnung von Innen: Ausschnitt und Farbe
  5. Eigentumswohnung von Innen: Schlechte Belichtung

Villa von außen: Fehler Bildausschnitt

Eigentumswohnung vorher.

Eigentumswohnung nachher.

Villa von außen: Fehler Bildrauschen

Eigentumswohnung vorher.

Eigentumswohnung nachher.

Einfamilienhaus von außen: Unscharf und Überbelichtet

Eigentumswohnung vorher.

Eigentumswohnung nachher.

Eigentumswohnung von Innen: Ausschnitt und Farbe

Eigentumswohnung vorher.

Eigentumswohnung nachher.

Eigentumswohnung von Innen: Schlechte Belichtung

Eigentumswohnung vorher.

Was passiert mit dem Haus bei Scheidung?

Eigentumswohnung nachher.

Exposé Gestaltung: 5 Beispiele

In den folgenden drei Beispielen sehen Sie drei Gestaltungsmöglichkeiten für Immobilien Exposés. Nehmen Sie diese gern als Inspirationsquelle.

Durch die hochwertige Gestaltung der Unterlagen werden wesentlich mehr Interessenten auf die Immobilie aufmerksam und dementsprechend werden sich auch die Anfragen steigern. Durch die höhere Anzahl der Anfragen, und bleibt eine größere, qualitative Menge an potenziellen Käufern übrig. Das erhöht die Chance auf einen schnellen Verkauf und auf einen gewinnbringenden Verkauf.

Lesetipp! Drohnen Fotos und Videos

Glauben Sie mir, es gibt nur wenige Wege und Möglichkeiten Immobilien so spektakulär in Szene zu setzen, wie mit Drohnen.

Fotoaufnahmen und Videoaufnahmen von Drohnen zeigen Immobilien, ebenso wie deren Lage und Infrastruktur, in einer nie dagewesenen Umfassendheit.

Dabei ist man bei Videoaufnahme nicht länger von den Gegebenheiten der Immobilie abhängig, der Freiraum über dem Grundstück bietet ausreichend Möglichkeiten um die Vorteile der Immobilie klar herauszustellen.

In diesem Artikel stelle ich Ihnen eine bestimmte Drohne vor, die DJI Mini 2. Der große Vorteil dieser Drohne, sie wiegt unter 250 Gramm und kann damit ohne Führerschein geflogen werden. Das erhöht die Einsatzmöglichkeiten und Möglichkeiten enorm. Lesen Sie hier mehr zum Testbericht:

Источник: https://lukinski.de/immobilien-expose-gestalten-fotos-machen-fehler-vorlagen-beispiele/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: