Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Contents
  1. Klimaanlage nachrüsten für erfrischende Kühle zu Hause im Sommer – Klimaanlage nachrüsten: Monoblock, Split & Alternativen
  2. Klimaanlagen nachrüsten – Kosten, Einsatzmöglichkeiten und Unterschiede
  3. Klimaanlagen – das physikalische Prinzip dahinter
  4. Monoblockgeräte – Einfache Nachrüstlösung mit mobilen Klimaanlagen
  5. Split Klimaanlagen – Effiziente Klimaanlagen Nachrüstlösungen für größere Räume
  6. Kühlgeräte auf Wasserbasis ohne Abluftschlauch als Nachrüstlösung – besser nicht
  7. Split-Klimaanlage: kühl statt schwül
  8. Split-Klimageräte können auch heizen
  9. Inverter-Technologie spart Energiekosten
  10. Split-Klimaanlage: Das sollten Sie beachten
  11. So finden Sie die passende Split-Klimaanlage
  12. Lesen Sie das EU-Energielabel richtig
  13. 5 Tipps für die Benutzung von Klimageräten
  14. Air Condition » Wie effizient sind Klimaanlagen?
  15. Was kann eine Air Condition? 
  16. Wie kann man seine Klimaanlage effizient nutzen? 
  17. Was ist ein Inverter?
  18. Verursachen Klimaanlagen schlecht Luft?
  19. Eignet sich eine Air Condition auch für Altbau?
  20. Split-Klimaanlagen: Single-Split- und Multi-Split-Klimasysteme
  21. Multi-Splitgeräte
  22. Wie funktioniert eine Klimaanlage?
  23. Einfache Klimageräte für Privat- & Industriekunden
  24. SWK Klimaplanung & Anlagenbau – Ihr Partner für Klimatechnik im Rhein-Main-Gebiet
  25. Split-Klimaanlage: Moderne & energiesparende Klimaanlagen als Splitgerät in Innenräumen
  26. Grundsätzliche Funktionsweise von Klimaanlagen als Splitgerät
  27. Split-Klimageräte bieten entscheidende Vorteile gegenüber Monoblockgeräten
  28. Was Sie beim Kauf von Klimaanlagen als Splitgerät beachten sollten
  29. Mehrere Räume mit einer Split Klimaanlage kühlen
  30. Regionale Angebote für Split-Klimaanlagen erhalten
  31. Split-Klimaanlagen-Typen
  32.   Wandgeräte
  33.   Wand-/Bodentruhen
  34.   Kassettenklimageräte
  35.   Kanalklimaanlage
  36.   Säulenklimageräte
  37. Funktionen und Eigenschaften
  38.   Kühlen und Heizen
  39.   Entfeuchtung / Befeuchtung
  40.   Luftstrom (Zugluft) einstellen
  41.   Regelung und Steuerung

Klimaanlage nachrüsten für erfrischende Kühle zu Hause im Sommer – Klimaanlage nachrüsten: Monoblock, Split & Alternativen

Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Keine Frage: Warme Sommermonate sind schön und auch heiße Zeitperioden haben ihren Reiz. Doch für gesunden Schlaf oder konzentriertes Arbeiten sind Raumtemperaturen um die 23 Grad die optimale Wahl. Als Nachrüstlösungen bieten sich hier Monoblock Klimaanlagen, Split Klimaanlagen oder alternativ Kühlgeräte an.

Wirklich empfehlenswert sind in unseren Augen Split Klimaanlagen.

Das hat folgende Gründe: Sie sind leise im Betrieb, bieten eine effiziente Kühlleistung bei niedrigen Kosten und mit einem Gerät lassen sich auch mehrere Räume kühlen.

Monoblock Klimaanlagen eignen sich als Klimaanlagen Nachrüstlösung für einzelne Räume, sind aufgrund ihrer Lautstärke aber weniger für Schlafzimmer geeignet.

Von wasserbasierten Kühlgeräten ohne Abluftschlauch und geschlossenem Kühlkreislauf raten wir ab, sie produzieren eine hohe Luftfeuchtigkeit und erhöhen damit die Gefahr der Schimmelbildung.

Eine spürbare Kühlung, wie sie echte Klimaanlagen bieten, findet nicht statt. Wem Klimaanlagen Nachrüstlösungen zu teuer sind, der sollte stattdessen zu einem Ventilator greifen.

Diese senken zwar nicht die Raumtemperatur, sorgen aber zumindest für einen kühlenden Windzug auf der Haut – und sind im Stromverbrauch sehr günstig.

Home Deluxe SET Split XL – Klimaanlage

Energieeffiziente Split Klimaanlage, die an heißen Sommertagen für kühle Innenräume sorgt. Mit Luftentfeuchtungsfunktion.

479,00 € zum Shop

Klimaanlagen nachrüsten – Kosten, Einsatzmöglichkeiten und Unterschiede

Wem es in den Sommermonaten zu heiß ist und den Kaufentschluss fast, eine Klimaanlage nachzurüsten hat die Möglichkeit sich zwischen einer Monoblock Klimaanlage oder einer Split Klimaanlange zu entscheiden. Als Alternative werden oft auch Kühlgeräte angeboten, die man jedoch nicht mit einer Klimaanlage verwechseln darf.

Wer neben den Anschaffungskosten auch die Energiekosten im Auge behalten will, sollte bei der Klimaanlagen Nachrüstung zur Split Klimaanlage greifen.

Sie liegen weit unter denen der mobilen Klimaanlagen, da sie effizienter Kühlen und damit weniger Leistungsaufnahme nötig ist. Damit amortisieren sich die höheren Anschaffungskosten sehr schnell.

[attention type=yellow]

Wir raten Kaufinteressenten auf jeden Fall vor einer Anschaffung die ausgewiesenen Energiewerte zu beachten.

[/attention]

In unserer nachfolgenden Tabelle stellen wir die drei Möglichkeiten im Schnell Check gegenüber, so dass die Vor- und Nachteile auf einen Blick ersichtlich sind, bevor wir im Detail auf die einzelnen Klimaanlage Nachrüstlösungen eingehen.

Stand 04/2020Monoblock / mobile KlimaanlageSplit KlimaanlageKühlgerät Alternative
Baumaßnahme nötigteilweiseja, Fachinstallationnein
Empfehlung für mehrere Räumenein, meist ein Gerät je Raumja, bei ausreichender Quadratmeter-Leistungnein
Gefahr der Schimmelbildungnein, dank Abluftschlauchnein, dank Abluftja
Mobil einsetzbarjaneinja
Durchschnittlicher Energieverbrauch für die im Artikel genannten GeräteSuntec Wellnes Impulse 2.6+1 kWh / Stunde (lt. Energieausweis)Home Deluxe SET Split XL198 kWh / Jahr (lt. Energieausweis)Trotec Aircooler PAE 2565 Watt
Durchschnittliche Energiekosten für die im Artikel genannten Geräte72 Euro / mtl.bei 0,30 Euro je kWh Strom und 8 h Laufleistung täglich4,95 Euro / mtl.bei 0,30 Euro je kWh4,68 Euro / mtl.bei 0,30 Euro je kWh Strom und 8 h Laufleistung täglich
Gerätekosten300 bis 800 Euro500 bis 1.500 Euro50 bis 250 Euro

Home Deluxe SET Split XL – Klimaanlage

Energieeffiziente Split Klimaanlage, die an heißen Sommertagen für kühle Innenräume sorgt. Mit Luftentfeuchtungsfunktion.

479,00 € zum Shop

Klimaanlagen – das physikalische Prinzip dahinter

Im Prinzip verwandeln Klimaanlagen Räume in große Kühlschränke. Das physikalische Prinzip dahinter: Wenn Flüssigkeiten verdampfen, nehmen sie Wärme aus der Umgebung auf – die Umgebung kühlt sich ab.

Wird der Dampf dann wieder flüssig, gibt er die Wärme wieder ab. Eine Klimaanlage bindet also die Wärme in einem Raum an sich, so dass es kühler wird und gibt sie außerhalb des Raums wieder ab.

Ergebnis: Die Raumtemperatur fällt.

Für den Verdampfungs- und Verflüssigungs-Kreislauf kommen in der Klimaanlage zwei technische Lösungen zum Einsatz: Der Verdampfer, bei dem die Kühlflüssigkeit verdampft wird und der Kompressor, der den Dampf wieder in seinen flüssigen Zustand umwandelt.

Monoblockgeräte – Einfache Nachrüstlösung mit mobilen Klimaanlagen

Monoblockgeräte sind vielen als mobile Klimaanlagen bekannt. Sie sind als Nachrüstlösung beliebt, da der Montageaufwand gering ist. Gute mobile Klimaanlagen verfügen über einen geschlossenen Kühlmittelkreislauf.

Das Bedeutet: Bei der Verdampfung bleibt der Dampf bzw. die Kühlflüssigkeit – wie bei einem Kühlschrank im Gerät und tritt nicht in die Umgebungsluft aus.

Verdampfer und Kompressor befinden sich beide in einem Gerät, weshalb man von einem Monoblockgerät spricht.

Über ein Abluftrohr bzw. einen Abluftschlauch wird die warme Luft nach draußen geleitet. Dies geschieht in der Regel über das Fenster.

In US-amerikanischen Haushalten ist das einfach, da die Fenster meist Schiebefenster sind, die von unten nach oben geöffnet werden.

Für die Spaltöffnung, gibt es Panele, mit Öffnungen, in denen der Abluftschlauch eingesetzt wird, so dass neben dem Schlauch seitlich keine warme Luft von draußen nach innen gelangt.

In Deutschland öffnen sich die Fenster seitlich, das bedeutet, dass über den Schlauch warme Luft von draußen nach innen strömt und der Bewohner darauf achten muss, dass der Wind das Fenster nicht weiter öffnet.

[attention type=red]

Je mehr warme Luft nach innen strömt, umso mehr muss das Gerät die Leistung nach oben fahren, was die Energiekosten erhöht.

[/attention]

Manche Gerätehersteller bieten deshalb auch temporäre Dichtungslösungen für Fenster an, die dem Mittelteil einer Ziehharmonika ähneln und eine Öffnung für den Abluftschlauch bieten.

Empfehlung: Für das Bürozimmer, das nicht durchgängig klimatisiert werden muss.

Vorteile von mobilen Klimaanlagen als NachrüstlösungNachteile von mobilen Klimaanlagen als Nachrüstlösung
Günstig in der Anschaffunghohe Geräuschentwicklung
Geschlossener KühlmittelkreislaufNutzung bei geöffneten Fenstern erhöht die Kühllast und damit die Energiekosten
Relativ gute KühlleistungEffizienzverlust, da sich Verdampfer und Kompressor in einem Gerät befinden
Einfache Installation
Geeignet für Mietwohnungen

Suntec Wellness IMPULS 2.6+ Klimagerät

Unser Preis-Leistungs-Sieger: Mit 8.000 BTU/h (2.300 Watt) ähnlich gute Werte wie das deutlich teurere DeLonghi-Gerät

Split Klimaanlagen – Effiziente Klimaanlagen Nachrüstlösungen für größere Räume

Beliebt und effizient sind Split Klimageräte als Nachrüstlösung. Wie der englische Begriff Split bereits andeutet, sind hier Kühlung und Abluft in zwei separate Geräte getrennt. Die Kühlung, bzw.

der Verdampfungsprozess, der dem Raum die Wärme entzieht, findet im Rauminneren statt, die Ableitung der warmen Luft und die Rückführung der Kühlflüssigkeit vom gasförmigen in den flüssigen Zustand an einem Gerät an der Außenseite des Raums.

Verdampfer und Kompressor sind somit getrennt, was die Energie- und Kosteneffizienz von Split Klimaanlagen Nachrüstlösungen sehr erhöht.

Die Installation einer Split Klimaanlage benötigt das Verlegen von Leitungen durch die Mauer sowie von elektrischen Leitungen und sollte deshalb unbedingt von einem Fachmann vorgenommen werden.

Das erhöht zwar die Kosten, da die elektrische Leistungsaufnahme jedoch davon abhängig ist, wie stark jeweils „nachgekühlt“ werden muss und durch das Split-Konzept die Kühlung sehr effizient ist, arbeiten diese Nachrüstlösungen in der Regel viel günstiger als mobile Klimaanlagen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Split Klimaanlagen auch für größere Wohneinheiten eignen, da der Kompressor im Außenbereich arbeitet, ist die Lärmbelastung bei Nachrüstlösungen durch Split Klimaanlagen viel geringer als bei mobilen Klimaanlagen.

Empfehlung: Beste Möglichkeit für alle die eine Klimaanlage nachrüsten wollen. Effektive Kühlung, relativ geringe Betriebskosten und stabile Abluftableitung.

Vorteile einer Split Klimaanlage als NachrüstlösungNachteile einer Split Klimaanlage als Nachrüstlösung
Sehr gute KühlleistungHohe Anschaffungskosten
Geschlossener KühlmittelkreislaufHoher Installationsaufwand
Relativ niedrige Energiekosten
Geringe Lärmbelastung
Für die Kühlung größerer Räume geeignet

Home Deluxe SET Split XL – Klimaanlage

Energieeffiziente Split Klimaanlage, die an heißen Sommertagen für kühle Innenräume sorgt. Mit Luftentfeuchtungsfunktion.

479,00 € zum Shop

Kühlgeräte auf Wasserbasis ohne Abluftschlauch als Nachrüstlösung – besser nicht

Kühlgeräte ohne Abluftschlauch versprechen kühle Räume ohne die Probleme eines Abluftschlauchs. Allerdings handelt es sich bei diesen Geräten nicht um echte Klimaanlagen.

Meistens verfügen sie über keinen geschlossenen Kühlmittelkreislauf. Als Kühlmittel für den Verdampfungsprozess kommt Wasser zum Einsatz, der Wasserdampf wird direkt in den Raum abgegeben.

Allein hier zeigt sich bereits, dass der Wirkungsgrad der Kühlung nur sehr fragwürdig sein kann.

[attention type=green]

Zum einen wird die durch die Verdampfung aus dem Raum aufgenommene Wärme in den gleichen Raum wieder abgegeben, zum anderen erhöht sich die Luftfeuchtigkeit im Zimmer dadurch enorm.

[/attention]

Perfekte Voraussetzungen für die Bildung von Schimmel und den damit zusammenhängenden hohen Gesundheitsrisiken.

Diese Gefahr wird noch dadurch begünstigt, dass die Geräte bei geschlossenem Fenster eingesetzt werden und aufgrund strenger Wärmedämmungsvorschriften kaum noch Luft von draußen in Innenräume zirkuliert.

Vorteile von Kühlgeräten ohne Abluftschlauch als NachrüstlösungNachteile von Kühlgeräten ohne Abluftschlauch als Nachrüstlösung
Sehr günstigKeine gute Kühlleistung
Fehlendes Ableiten der Warmluft nach draußen
Erzeugt hohe Luftfeuchtigkeit
Gefahr der Schimmelbildung mit negativen gesundheitlichen Folgen

Empfehlung: Wir empfehlen auf Kühlgeräte ohne Abluftschlauch zu verzichten.

Sollte eine Klimaanlagen Nachrüstung aufgrund hoher Kosten oder baulicher Gegebenheiten nicht möglich sein, bietet der Griff zum herkömmlichen Ventilator immer noch einen kostengünstigen Erfrischungseffekt.

Er sorgt für Luftzirkulation und kühlt die Haut bei der Verdunstung von Schweiß. Eine fruchtige Eiscreme tut das übrige und der Sommer kann kommen.

Sichler Turmventilator NX-4538-919

-5%

Turmventilator mit WLAN, für Amazon Alexa & Google Assistant, per App und Sprache steuerbar

49,99 € zum Shop

Источник: https://www.homeandsmart.de/klimaanlagen-nachruesten

Split-Klimaanlage: kühl statt schwül

Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Split-Klimageräte sind effizienter als mobile Geräte, da keine warme Luft von außen nach innen strömt.

Splitgeräte und Multi-Splitgeräte bestehen aus mindestens zwei Komponenten: dem Kühlteil und dem Verdichter. Die kühlende Fläche ist im Innengerät integriert, das im Wohnraum angebracht ist.

Dieses gibt es in verschiedenen Ausführungen – als Wand-, Truhen- oder Deckengerät. Die wärmeableitende Fläche befindet sich im Außengerät, das zum Beispiel an die Gebäudefassade montiert wird oder auf dem Balkon stehen kann.

Beide Teile sind durch eine Rohrleitung miteinander verbunden.

Im Innengerät wird die Raumluft gefiltert, abgekühlt, entfeuchtet und nach außen transportiert.

Das kondensierte Kältemittel wird anschließend nach innen zurückgeleitet und muss entweder durch eine Rohrleitung dem Abwasser zugeführt oder manuell aus einem Sammelbehälter entleert werden.

Werden in einem Haus mehrere Klimaanlagen benötigt, so bieten sich sogenannte Multi-Splitgeräte an, bei denen verschiedene Innengeräte mit einem Außengerät verbunden werden.

Funktionsweise eines Split-Klimagerätes mit Kältemittel

  1. Der Kompressor saugt das gasförmige Kältemittel an und verdichtet es auf hohen Druck und hohe Temperatur.
  1. Im Wärmetauscher, auch als Verflüssiger oder Kondensator bezeichnet, wird das sogenannte Heißgas von einem Ventilator mit Luft gekühlt. Dabei verflüssigt sich das Kältemittel.
  1. Vor dem Ventil staut sich das flüssige Kältemittel und entspannt sich dahinter schlagartig. Durch die Druckabsenkung verdampft das Kältemittel und dessen Temperatur sinkt.
  1. Im Verdampfer nimmt das abgekühlte Kältemittel die Wärme des Raumes auf, indem sich die Luft über dem kalten Wärmetauscher abkühlt und wieder in den Raum geblasen wird.

Split-Klimageräte können auch heizen

Durch eine moderne Split-Klimaanlage kann jeder Raum optimal temperiert und entfeuchtet werden ­– egal, wie warm oder kalt es draußen ist. Sie können genauso gut heizen wie kühlen.

Modelle mit Wärmepumpenfunktion bringen Ihnen in der Übergangszeit vom Frühling zum Sommer und vom Sommer zum Herbst, aber auch an kühlen Sommertagen Wärme auf Tastendruck.

Nur in der Anschaffung sind sie teurer als ihre mobilen Geschwister.

Inverter-Technologie spart Energiekosten

Durch eine eingebaute Inverter-Technologie wird die Drehzahl des Verdichters stufenlos reguliert und kontinuierlich dem aktuellen Leistungsbedarf angepasst. Dadurch kann bis zu 40 Prozent Energie gespart werden im Vergleich zu herkömmlichen Systemen mit fester Drehzahl. Inverter-Split-Klimaanlagen sind daher besonders sparsam und vor allem für Multi-Splitanwendungen zu empfehlen.

Leistung

Splitgeräte sind effizienter als mobile Klimageräte, da keine warme Luft von außen nachströmt. Zudem besteht mit Multi-Splitgeräten die Möglichkeit, bis zu zehn Innengeräte an ein zentrales Außengerät anzuschließen und so mehrere Räume zu kühlen. Pro Kühlteil mit einer Kälteleistung von 2.000 bis 2.500 Watt können Räume mit einer Grundfläche von bis zu 35 Quadratmetern gekühlt werden.

Stromverbrauch

Wenn Sie die Klimaanlage oft benutzen, lohnt sich eine Split-Klimaanlage. Diese verbraucht bei besserer Leistung weitaus weniger Strom als ein mobiles Klimagerät.

Lautstärke

Split-Klimageräte sind recht leise, da der Kühlkompressor in der Außenanlage installiert wird. So bleibt es in den Wohnräumen angenehm leise, selbst ein Betrieb während der Nachtstunden ist möglich im Gegensatz zu diversen mobilen Geräten.

Luftfeuchtigkeit

Dschungelklima in den eigenen Wänden ist unangenehm. Klimageräte sorgen für Wohlfühltemperaturen bei angenehmer Luftfeuchtigkeit. Split-Klimageräte befreien die Luft zusätzlich von Allergenen.

Komfort

Moderne Modelle lassen sich dank Fernbedienung unkompliziert steuern. Bei Multi-Splitgeräten ist jedes Innenteil individuell programmierbar. Dabei können die Temperatur, die Richtung des Luftstroms und die Kühlstärke verändert werden. Zudem ist es möglich, einen Zeitpunkt einzustellen, an dem sich das Klimagerät automatisch aus- oder anschalten soll.

Split-Klimaanlage: Das sollten Sie beachten

1. Installation

Beim Einbau eines Split-Klimagerätes wird in die Gebäudesubstanz eingegriffen, indem eine Außenwand für die Rohrleitung durchbohrt werden muss. Engagieren Sie für die Montage am besten einen Fachmann. Zudem sind Splitgeräte vor allem eine gute Lösung für Hauseigentümer. Als Mieter sollten Sie vor dem Kauf mit Ihrem Vermieter sprechen und sich die Installation schriftlich genehmigen lassen.

2. Lautstärke

Split-Klimageräte haben den Vorteil, dass das Kühlteil außen am Gebäude installiert wird. Positionieren Sie die „Lärmquelle“ möglichst weit entfernt vom Schlaf- und Wohnzimmer.

3. Kosten

Split-Klimageräte kosten wenige Hundert bis mehr als 2.000 Euro. Allerdings müssen Sie für Splitgeräte oder Multi-Splitgeräte noch die Kosten für die Installation und Inbetriebnahme einplanen, da diese in der Regel nur vom Fachmann übernommen werden kann.

[attention type=yellow]

4. Netzschalter

[/attention]

Wählen Sie ein Splitgerät mit Netzschalter, sodass es sich außerhalb der Saison tatsächlich abschalten lässt.

So finden Sie die passende Split-Klimaanlage

Der erste Schritt zu Ihrer Klimaanlage beginnt mit einem Taschenrechner. Bevor Sie mit der Suche loslegen, sollten Sie die benötigte Kühlleistung für den zu kühlenden Raum errechnen und sich fragen, an wie vielen Tagen und in wie vielen Räumen das Gerät zum Einsatz kommen wird.

Orientieren Sie sich an 60 Watt pro Quadratmeter. Für 20 Quadratmeter benötigen Sie demzufolge ein Modell mit einer Leistung von circa 1.200 Watt.

Lesen Sie das EU-Energielabel richtig

Raumklimageräte werden in die Energieeffizienzklassen A+++ bis D eingestuft. Das Energielabel kennzeichnet diese Einteilung durch eine Farbskala.

Dunkelgrün steht für A+++ und bedeutet, das Gerät gehört zu den sparsamsten auf dem Markt. Solche Modelle verbrauchen im Vergleich zu Klimaanlagen der Klasse B rund 40 Prozent weniger Strom (Einschlauchgerät im Kühlbetrieb).

Kennzeichnungspflichtig sind Klimageräte bis zwölf Kilowatt Kühlleistung.

Das EU-Energielabel für Klimageräte

Geräte, die neu in den Handel kommen, müssen im Kühlbetrieb mindestens die Energieeffizienzklasse A erfüllen. Für Geräte, die auch heizen können, gilt im Heizbetrieb die Klasse B. Bei Verwendung klimaschonender Kühlmittel gelten geringere Anforderungen.

Bevor Sie also zum preiswerten Baumarkt-Schnäppchen greifen, schauen Sie ganz genau hin: Das Energielabel bietet Ihnen gute Vergleichsmöglichkeiten.

5 Tipps für die Benutzung von Klimageräten

Temperaturunterschiede: Große Abweichungen zwischen der klimatisierten Raumtemperatur und der Sommerhitze draußen bereiten dem Körper erhebliche Anpassungsschwierigkeiten.

Über die schweißnasse Haut kühlt er sehr schnell aus und ist anfällig für einen „Kälteschock“. Außerdem besteht die Gefahr einer Erkältung oder Sommergrippe.

Der Temperaturunterschied sollte höchstens sechs Grad betragen.

Luftfeuchtigkeit: Klimageräte können die Luftfeuchtigkeit im Raum so weit herunterregulieren, dass das Raumklima als unangenehme Kälte empfunden werden kann und im schlimmsten Fall zur Erkältung führt.

Raumgröße: Setzen Sie das Klimagerät nicht in einem größeren Raum als vorgesehen ein, denn dann läuft die Kühlung die ganze Zeit auf höchster Stufe, aber erzielt nicht den gewünschten Effekt. Die Folgen: Es bleibt heiß und stickig, während die Stromkosten unnötig steigen.

Hitzeschutz: Lassen Sie Wärme gar nicht erst in Ihre Wohnung. Sonnensegel, Roll- oder Fensterläden helfen dabei.

Luftzirkulation: Ein Deckenventilator entlastet die Klimaanlage um etwa 40 Prozent, da der Ventilator die gekühlte Luft im Raum verteilt. Aber auch ein Standventilator bringt die kühle Luft dorthin, wo sie benötigt wird. So kann die Klimaanlage eine Stufe heruntergestellt werden bzw. muss nicht so lange laufen.

Gewusst wie, Sparen 17. August 2015 Drucken

Источник: https://elife.vattenfall.de/sparen/split-klimaanlage-energie-effizient-kuehlen/

Air Condition » Wie effizient sind Klimaanlagen?

Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Sind Sie schon auf die nächste Hitzewelle vorbereitet? Oder überlegen Sie noch, wie Sie am besten vorgehen, um Ihren Wohn- und Lebensraum während der heißen Sommermonate effizient zu kühlen? Damit Sie nicht in der Hitze brüten müssen, ist eine Air Condition die optimale Lösung. Doch sind Klimaanlagen nicht unglaubliche Stromfresser und Keimschleudern? Wir räumen mit den Mythen rund um Air Conditioning auf und klären, wie effizient Klimageräte heutzutage wirklich sind. 

Was kann eine Air Condition? 

Hinter dem allgemein bekannten Begriff Air Condition (oder Klimaanlage) versteckt sich die Technologie einer Luft-Luft-Wärmepumpe.

Diese stellt eine effiziente Variante für das optimale Raumklima dar, denn sie verfügt gleich über zwei Funktionen: Kühlen im Sommer und Heizen im Winter.

Eine Luft-Luft-Wärmepumpe entzieht der Umgebungsluft Wärme und transportiert sie über das Kältemittel ab, sodass sich die Raumtemperatur senkt. Wird dieser Prozess umgekehrt betrieben, kann dem Raum Wärme zugeführt werden und Sie können mit Ihrer Klimaanlage heizen.

Wie kann man seine Klimaanlage effizient nutzen? 

An dieser Stelle wollen wir mit dem Vorurteil, dass Klimaanlagen Stromfresser sind, ein für alle mal aufräumen. Moderne Air Condition ist darauf ausgerichtet, erneuerbare Energie zu nutzen. Die Luft-Luft-Wärmepumpe wird zwar mit Strom betrieben, bezieht aber einen Großteil der Energie aus der Luft, was für einen möglichst nachhaltigen Betrieb sorgt.

An der Entwicklung von noch energiesparsameren Technologien wird außerdem stets gefeilt. Die neuesten Daikin Geräte sind etwa mit einem Inverter ausgestattet, der den Betrieb der Klimaanlage noch weiter optimiert und Stromverbrauch sowie Kosten senkt.

Inverter-Klimageräte entsprechen den höchsten Energieeffizienzklassen bis zu A+++,  was für Sie eine sparsame Gesamtlösung für ein angenehmes Raumklima bedeutet.

Was ist ein Inverter?

Die Invertertechnologie funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Die eingesetzte Energie wird an den tatsächlichen Bedarf angeglichen und ermöglicht so dem Nutzer, dass die gewünschte Raumtemperatur durch die verkürzte Anlaufzeit des Systems rascher erreicht wird.

Das bedeutet also mehr Komfort! Der Inverter stellt sicher, dass die eingestellte Temperatur auch konstant aufrecht erhalten wird, sobald sie erreicht wurde.

[attention type=red]

Der Kompressor ist die ganze Zeit in Betrieb und muss nicht jedes Mal neu gestartet werden, wenn die Raumtemperatur sich verändert. Durch die Beibehaltung einer gleichmäßigen Drehzahl kann der Energieverbrauch dank der Invertertechnologie um 30% reduziert werden.

[/attention]

Im Vergleich zu einem herkömmlichen An/Aus-System macht diese Funktionsweise den Betrieb des Klimageräts auf lange Sicht effizienter.

Verursachen Klimaanlagen schlecht Luft?

Ganz und gar nicht! Auch dieses Gerücht hält sich hartnäckig – zu unrecht, denn moderne Air Condition Systeme verfügen über hochwertige Luftfilter und können auf Wunsch auch mit Pollenfiltern ausgestattet werden.

So können sich selbst Allergiker, die in der Allergiesaison lieber kein Fenster öffnen, über saubere Raumluft freuen.

Da bei Split-Klimaanlagen im Vergleich zu mobilen Klimageräten kein Abluftschlauch notwendig ist, können Türen und Fenster während des Betriebs immer geschlossen bleiben. 

Eignet sich eine Air Condition auch für Altbau?

Ja, das Luftwärmepumpen-System können Sie sowohl bei Sanierungsprojeken als auch für einen Neubau einsetzten. Dabei lässt sich feststellen, dass eine Luft-Luft-Wärmepumpe sehr einfach zu installieren ist, was auch den Tausch alter Systeme vereinfacht. Es muss lediglich ein ca.

5 cm großes Loch in die Außenwand gebohrt werden, damit die notwendigen Leitungen verlegt werden können. Mit nur einem Außengerät lassen sich bis zu 5 Innengeräte betreiben, sodass Sie 5 verschiedene Räume individuell klimatisieren können. Dadurch, dass die Innengeräte optisch unauffällig sind, passen sie sich ideal an den Raum an.

Bei modernen Klimageräten können Sie meist aus unterschiedlichen Farbvarianten wählen und so Ihre Air Condition perfekt auf das Interieur abstimmen.

Für mehr Informationen zu einer energieeffizienten Air Condition helfen wir Ihnen gerne auch persönlich weiter.

Kontaktieren Sie uns jederzeit über das Kontaktformular oder besuchen Sie uns direkt im Daikin Flagship-Store in der SCS Vösendorf.

Für langfristige Qualität und höchsten Komfort beraten wir Sie gerne und erstellen gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung für das Raumklima in Ihrem Zuhause. 

Источник: https://www.daikin.at/de_at/ratgeber/klimaanlagen/aircondition-wie-effizient-sind-klimaanlagen.html

Split-Klimaanlagen: Single-Split- und Multi-Split-Klimasysteme

Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Singlesplit-System bestehend aus Inneneinheit, Ausseneinheit und Fernbedienung.

Single-Splitgeräte

Eignen sich zur einfachen Raumkühlung. Ein Single-Splitklimagerät setzt sich zusammen aus zwei Einheiten, einer Außeneinheit, die im Freien angebracht wird und einer Inneneinheiten die im zu klimatisierenden Raum installiert wird.

Multi-Splitgeräte

Wenn sie mehr als ein Raum klimatisieren möchten, bieten sich Multisplit-Klimaanlagen an. Diese setzen sich aus mehreren (bis zu acht) Inneneinheiten und einer Außeneinheit, die im Freien angebracht wird, zusammen.

Mit jedem Klimagerät besteht die Möglichkeit zu heizen oder zu kühlen. Durch innovative Erneuerungen aktueller Klimageräte, sind mittels Inverter geregelte Verdichter und Stromfresser Schnee von gestern.

Wie funktioniert eine Klimaanlage?

Klimageräte nutzen unterschiedliche Energieniveaus und können dadurch ein Vielfaches der eingesetzten Energie (Stromaufnahme) als Kühl- oder Heizleistung zur Verfügung stellen.

Die Funktionsweise entspricht dem Wärmepumpenprinzip, die Raumluft kann dabei gekühlt oder erwärmt werden.

Die Aufgabe des Klimagerätes besteht darin, Wärme von der Inneneinheit zu der Außeneinheit zu transportieren, als Transportmittel dienen sogenannte Kältemittel.

[attention type=green]

Hierzu werden die Innen- und Außeneinheiten über ein Kupferrohrsystem miteinander verbunden in welchem das Kältemittel zwischen den Einheiten zirkulieren kann.

[/attention]

Das Klimagerät kühlt die Raumluft, indem es ihr Wärme entzieht und diese über den Verflüssiger in der Außeneinheit nach draußen abführt. Für den Heizbetrieb wird der Prozess einfach umgekehrt.

Der Außenluft wird Wärme entzogen und den Inneneinheiten über das Rohrnetz zugeführt. Dies ist sogar bei sehr niedrigen Außentemperaturen wirkungsvoll möglich.

Die Leistung eines Klimagerätes wird in den Einheiten W (Watt) oder BTU (British Thermal Units) ausgedrückt. Beide beziehen sich darauf, welche Wärmemenge pro Stunde erzeugt oder abgeführt wird. Die Werte können ineinander umgerechnet werden: 1 Watt = ca. 3,4 BTU.

Die Stromkosten für den Endverbraucher setzen sich zusammen aus:

Stromaufnahme (KW) x Laufzeit (h) x Tarif des Versorgungsunternehmens EUR/kwh

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Einfache Klimageräte für Privat- & Industriekunden

SWK Klimaplanung & Anlagenbau ist Ihr fachkompetenter Ansprechpartner für Klimageräte der unterschiedlichsten Art. Wir verfügen über leistungsstarkes Personal und realisieren in enger Abstimmung mit unseren Kunden effiziente Lösungen für ein angenehmes Raumklima.

So sorgen wir zum Beispiel durch den Einbau einer Split Klimaanlage dafür, dass in Ihren privaten oder gewerblichen Räumlichkeiten immer die gewünschte Temperatur herrscht. Unsere Split-Klimaanlagen eignen sich sowohl fürs Kühlen als auch für die Wärmeerzeugung.

Nachfolgend erfahren Sie mehr über den Auau, die Funktionsweise und die Vorteile dieses Klimageräte-Typs.

Auau & Funktionsweise von Split-Systeme

Split Klimaanlagen bestehen üblicherweise aus zwei Teilen: Innengerät und Außengerät. Das Innengerät saugt die Raumluft an, filtert sie und kühlt sie. Das Außengerät enthält den Kühlkompressor und ist über eine Schlauchrohrleitung mit dem Innengerät verbunden. Als Kühlmittel für Splitanlagen kommen unter anderem R410A oder R407C zum Einsatz.

Ganz wichtig: Splitanlagen erzeugen sogar bei extrem niedrigen Außentemperaturen zuverlässig Wärme. Sie eignen sich deshalb exzellent als Ergänzung zur Hausheizung.

Die Montage der Anlage erfolgt entweder in der Decke, an der Wand, in einer Truhe, in einer Konsole oder in einer Kassette – je nach Wunsch des Kunden und räumlichen Gegebenheiten. Die Anschaffungskosten für eine Splitanlage liegen im Bereich zwischen 400 EUR und 1.600 EUR.

Wir – die Fachleute von SWK Klimaplanung & Anlagenbau – beraten Sie gerne, falls Sie am Einbau einer Splitanlage interessiert sind.

Das sind die Vorteile einer Split Klimaanlage

Split Klimaanlagen gelten als kostengünstige, wartungsarme und leistungsstarke Klimaanlagen für einen oder mehrere Räume. Im Vergleich zu einem Monogerät erbringt die Split Klimaanlage eine deutlich höhere Kühlleistung.

Auch in den Kriterien Geräuschentwicklung und Komfort sind Splitanlagen anderen Klimaanlagen deutlich überlegen. Der Kompressor befindet sich bei einer Splitanlage außerhalb des Geräts im Freien, wodurch die akustische Beeinträchtigung auf ein Minimum reduziert wird.

[attention type=yellow]

Der Betrieb geht äußerst leise vonstatten und ermöglicht ein konzentriertes Arbeiten bei eingeschalteter Klimaanlage – etwa im Büro oder in einer Fertigungsstätte.

[/attention]

Die Bedienung der Splitanlage erfolgt typischerweise über eine handliche Fernbedienung, die bei Bedarf aufgegriffen und danach wieder abgelegt werden kann. Unter dem Strich sind Splitanlagen einfache, komfortable und effiziente Raumlösungen für private oder gewerbliche Einsatzgebiete.

Single-Splitgerät oder Multi-Splitgerät?

Welche Art von Split Klimaanlage Sie wählen, hängt ausschließlich von Ihren eigenen Präferenzen ab.

Wir beraten Sie gerne und erläutern Ihnen im persönlichen Gespräch die Details der zwei unterschiedlichen Bauformen: Single-Splitgerät und Multi-Splitgerät. Single-Splitgeräte bestehen aus je einer Inneneinheit und einer Außeneinheit.

Sie eignen sich besonders gut für die Erzeugung eines angenehmen Raumklimas in einzelnen Räumen. Demgegenüber eignen sich Multi-Splitgeräte auch für die Klimatisierung von mehreren Räumen.

Multi-Splitgeräte bestehen aus bis zu acht Inneneinheiten (je eine Inneneinheit pro Raum) und einer Außeneinheit.

Wichtig: Bei allen Split Klimaanlagen (Single-Split und Multi-Split) ist der Kompressor nicht im Haus, sondern im Freien angebracht.

SWK Klimaplanung & Anlagenbau – Ihr Partner für Klimatechnik im Rhein-Main-Gebiet

Ob Planung, Beratung, Installation oder Wartung – wenn es um das Thema Split Klimaanlage geht, sind Sie bei SWK Klimaplanung & Anlagenbau richtig. Wir bedienen mit unseren Leistungen Privatkunden und Gewerbekunden aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet.

Unser Team besteht aus erfahrenen Kälteanlagenbauern und staatlich geprüften Technikern für Kälte-Klima-Systemtechnik. Wir bieten Ihnen günstige und moderne Split Klimaanlagen und VRF Klimasysteme von führenden Herstellern wie Daikin, Mitsubishi Electric und Fujitsu. Bei Bedarf sind wir 365 Tage im Jahr immer für Sie erreichbar.

Unser Team zeichnet sich bei allen Tätigkeiten durch eine saubere Arbeitsweise und ein Maximum an Professionalität aus.

Nutzen Sie unser Kontaktformular für eine Anfrage!

Split-Klimaanlage: Moderne & energiesparende Klimaanlagen als Splitgerät in Innenräumen

Mittlerweile ist es kaum mehr zu leugnen: Die mitteleuropäischen Sommer werden im Schnitt deutlich wärmer und Wohnungen, Büros und Einfamilienhäuser sind einer zunehmenden Hitzebelastung ausgesetzt.

Eine Monoblock-Klimaanlage ist jedoch keine langfristig energiesparende und kostengünstige Lösung: Durch die Installation eines Klimaanlagen Splitgerätes ist eine deutlich effizientere und leistungsfähigere Kühlung von Innenräumen möglich. Wir erklären Ihnen, warum bei SWK für ein Klimagerät der Split zwischen Innen- und Außengerät sinnvoll ist. 

Grundsätzliche Funktionsweise von Klimaanlagen als Splitgerät

Eine Klimaanlage ist eine Kraftwärmemaschine und funktioniert ganz ähnlich wie ein Kühlschrank. Ein Klimagerät im Split-Verfahren lässt vom Außengerät unter Druck stehendes, flüssiges Kältemittel über Kühlleitungen in den zu kühlenden Raum einströmen.

Im Innengerät strömt das Kältemittel nun in den Wärmetauscher, dabei kühlt es sich durch Ausdehnung ab.

Mittels eines Gebläses wird die Kälte des Wärmetauschers anschließend im Raum verteilt, während sich das Kältemittel im Wärmetauscher erwärmt, wodurch es schließlich verdunstet. 

[attention type=red]

An dieser Stelle kommt der Kompressor ins Spiel, eine relativ laute Maschine, die sich bei einem Klimagerät in Split-Ausführung vorteilhafterweise außerhalb des Hauses befindet.

[/attention]

Der Kompressor setzt das Kältemittel wieder unter Druck, worauf es sich im Verflüssiger verflüssigt, indem sie Ihre Wärme mittels dem Luftstrom des Ventilators über die Lamellen des Verflüssigers an die Außenwelt abgibt.

Anschließend fließt das Kältemittel wieder nach innen in den Verdampfer; der Kreislauf der Klimaanlage beginnt von neuem. 

Split-Klimageräte bieten entscheidende Vorteile gegenüber Monoblockgeräten

Wie aus der Funktionsbeschreibung bereits ersichtlich ist, bieten Split-Klimageräte einen entscheidenden Vorteil gegenüber Klimaanlagen ohne Splitgerät-Ausführung: Bei diesen sogenannten Monoblockgeräten befindet sich der Kompressor im Innenraum, dies sorgt für eine erhebliche Lärmbelastung.

Gleichzeitig ist die Entsorgung der heißen Abluft durch den mehr oder weniger langen Abluftschlauch aus dem offenen Fenster alles andere als optimal für die Kühlungseffizienz: Der sich stark aufheizende Schlauch gibt wieder Wärme an den Raum ab, der eigentlich gekühlt werden sollte.

Split-Klimageräte lagern den Kompressor hingegen in den Außenbereich aus, wodurch die Lärmbelastung im Innenraum auf das bei modernen Geräten im Silent-Mode kaum wahrnehmbare Rauschen des Luftstroms aus dem Innengerät beschränkt. Die Wärme des Innenraums wird über die Kühlmittelleitungen nach außen transportiert und kann, bei guter Isolierung, kaum Wärme an den zu kühlenden Innenraum abgeben.

Was Sie beim Kauf von Klimaanlagen als Splitgerät beachten sollten

Ein Klimagerät im Split-Verfahren ist deutlich leistungsfähiger als eine Monoblockeinheit, auch größere Räume oder sogar Hallen können effektiv mit Klimaanlagen als Splitgerät gekühlt werden.

Die Split-Klimaanlagen sollte dabei immer genau an den Raum angepasst sein, der gekühlt werden soll – dies optimiert die Leistung und den Stromverbrauch und sorgt auch eine langfristige Betriebssicherheit.

Mehrere Räume mit einer Split Klimaanlage kühlen

Sollen mehrere Räume in einem Wohnhaus oder einem Büro gekühlt werden, können an ein entsprechend dimensioniertes Außengerät auch mehrere Innengeräte über Kühlleitungen angeschlossen werden. So minimiert sich der Installationsaufwand für die Klimaanlage. Bei Monoblock- oder Raumklimageräten müsste für jeden Raum eine eigene Einheit angeschafft werden.

Natürlich reduzieren sich so auch die Kosten: Es muss nur ein Inverter geregelter Kompressor, der stomverbrauch-intensivste Teil der Klimaanlage, außerhalb des Gebäudes betrieben werden.

Lassen Sie sich von uns über die besten Split-Klimagerate für Ihren persönlichen Bedarf beraten – kompetent & unverbindlich!

Источник: https://www.swklimatechnik.de/split-klimaanlagen/

Regionale Angebote für Split-Klimaanlagen erhalten

Split-Klimaanlage – effiziente Lösung für ein angenehmes Raumklima

Eine Split-Klimaanlage arbeitet mit zwei verschiedenen Komponenten. Eine befindet sich im Innenraum, die andere draußen in der Nähe der Gebäudewand. Der innere Bestandteil des Geräts saugt die warme Raumluft an und bindet sie an das verdampfende Kältemittel.

Durch eine Rohrleitung gibt das Klimagerät das sich weiter erwärmende Gas an einen Verdichter beziehungsweise Kompressor im Außenbereich weiter. Dieser Kompressor erhöht die Temperatur des Gases und gibt die warme Luft schließlich an die Außenluft ab.

Das gasförmige Kältemittel verliert also die Wärme, wandelt sich wieder in einen flüssigen Aggregatzustand um und gelangt über eine zweite Rohrleitung zurück in den inneren Teil des Split-Klimagerätes.

Dieser Zyklus setzt sich so lange fort, bis die Klimaanlage die Luft im betreffenden Raum entfeuchtet und für ein komfortables Klima sorgt. Aus der Feuchtigkeit im Raum entsteht Kondenswasser, das das Gerät über eine Abflussleitung entsorgt.

Kälteleistung: Um eine passende Split-Klimaanlage zu finden, informieren Sie sich über die Klimaleistung, die Sie für den entsprechenden Raum benötigen. Wenden Sie dazu folgende Formel an:

Folgende Faktoren sollten Sie in Ihre Kalkulation miteinbeziehen:

  • Umgebende Räume (zum Beispiel andere klimatisierte Räume, Kellerräume oder das Dachgeschoss)
  • Anzahl der weiteren Geräte im Raum (Computer, Fernseher, Lampen)
  • Größe der Fensterfläche, durch die die Sonne in den Raum strahlt

Klimatisieren Sie bereits die angrenzenden Räume, ist nur eine geringere Klimaleistung notwendig. Personen, die sich im Raum aufhalten, geben ebenso wie technische Geräte zusätzliche Wärme ab, die die Klimaanlage kühlen muss. Hier gilt: Rechnen Sie pro Person mit 250 Watt und pro PC mit 200 Watt, die die Klimaanlage extra erbringen muss, um den Raum kühl zu halten.

Split-Klimaanlagen-Typen

Die verschiedenen Split-Klimaanlagen-Typen unterscheiden sich vor allem durch ihre Installationsweise. Diese hängt wiederum vom Einsatzort des Geräts ab. Wir verraten Ihnen, welche Split-Klimaanlage für Sie in Frage kommen könnte.

  Wandgeräte

Die innere Komponente eines Wandgeräts ist äußerst schmal und fällt optisch kaum ins Gewicht. Zudem nimmt sie wenig Platz weg. Eine Installation in kleineren Räumen ist problemlos möglich.

Split-Klimaanlagen, die an der Wand hängen, eignen sich wunderbar für Wohn- und kleine Büroräume.

Außerdem sind sie einfach zu montieren, da sie die innere Komponente einfach mit Schrauben an der Wand fixieren müssen.

Split-Klimaanlagen als Wandgeräte sind besonders platzsparsam.

  Wand-/Bodentruhen

Wand- und Bodentruhen sind etwas größer als die schmalen Wandgeräte. Hinzu kommt, dass Sie die Wandtruhe im Gegensatz zu den Wandgeräten auch an der Decke installieren können, damit sie nicht stört.

Bodentruhen stellen Sie dagegen in dem Raum auf dem Boden auf, in dem Sie gerade Platz haben. Bestenfalls nutzen Sie die Geräte in etwas größeren Technik-, Konferenz- und Besprechungsräumen.

  Kassettenklimageräte

In großen Büro- oder Geschäftsräumen fallen die Kassettenklimageräte wegen ihrer geringen Einbautiefe kaum auf. Außerdem stehen sie nie im Weg oder nehmen Platz an der Wand weg, weil Sie die Anlage ebenso wie die notwendigen Rohrleitungen in einer abgehängten Decke verstecken. Nach dem Einbau sehen Sie lediglich die Luftauslässe.

  Kanalklimaanlage

Im Gegensatz zum Kassettenklimagerät, bei dem Teile der Anlage weiterhin sichtbar sind, verschwindet die Kanalklimaanlage komplett.

Das Gerät, die verschiedenen Leitungen beziehungsweise Luftschläuche befinden sich entweder in der Decke oder in einem anderen Zimmer in der Nähe des zu klimatisierenden Raumes.

Eingesetzt werden die Geräte häufig in Hotelzimmern, großen Bürokomplexen oder Wohnhäusern.

  Säulenklimageräte

Säulenklimageräte zeichnen sich durch ihre Flexibilität und hohe Leistungsfähigkeit aus, sind aber deutlich sichtbarer als die anderen Split-Klimaanlage-Varianten. Der Vorteil besteht darin, dass Sie Innen- und Außenelement mit einer biegsamen Rohrleitung verbinden.

Das bedeutet, dass Sie die Säule im Innenraum, je nach Bedarf, in verschiedenen Bereichen des Raumes aufstellen können, auch wenn sie mit dem Außengerät verbunden ist. Die Säulenklimageräte finden Sie oft in Partyräumen, in großen Sälen, Hotellounges oder Verkaufshallen.

Funktionen und Eigenschaften

Klimaanlagen erfüllen noch weitere Funktionen, die über das Kühlen eines Raumes hinausgehen. So ist zum Beispiel auch das Heizen oder eine Luftentfeuchtung mit einer Split-Klimaanlage möglich.

  Kühlen und Heizen

Während das Kühlen eines Raumes selbstverständlich zu den Prioritäten einer Split-Klimaanlage gehört, ist das Heizen mit dem Gerät genauso möglich.

Sie erreichen einen Heizeffekt durch das Wärmepumpensystem der Anlage: Wie beim Kühlen verdampft das Klimagerät das Kältemittel und gibt die durch den Kompressor erhitzte Luft ab.

In diesem Fall erwärmt sie jedoch den Innenraum, statt ihn zu kühlen.

  Entfeuchtung / Befeuchtung

Klimaanlagen dienen der Luftentfeuchtung – einerseits, um die klimatischen Bedingungen im Raum angenehmer zu gestalten, andererseits, um Feuchtigkeitsschäden und Schimmelbildung in Ihren vier Wänden vorzubeugen. Dazu saugt die Klimaanlage warme Luft an, kühlt sie herunter und leitet das daraus resultierende Kondenswasser nach außen.

  Luftstrom (Zugluft) einstellen

Platzieren Sie die Klimaanlage und justieren Sie den Luftstrom immer so, dass er nie direkt auf eine Person im Raum gerichtet ist. Klimaanlagen können nämlich nicht nur für ein angenehmes Klima sorgen. Eine zu starke Zugluft führt eventuell zu Erkältungen oder Verspannungen. Hier sollte also Vorsicht geboten sein.

  Regelung und Steuerung

Die Split-Klimaanlage lässt sich über viele verschiedene Wege bedienen. Suchen Sie sich die passende Steuerung aus, sodass Sie die Regulierung der Anlage präzise auf Ihre Bedürfnisse abstimmen und das Gerät möglichst effizient beziehungsweise energieeffizient nutzen. Entscheiden Sie sich zwischen den folgenden Optionen:

  • Kabelfernbedienungen
  • Infrarotfernbedienungen
  • Zentralfernbedienungen
  • Einbindung per WLAN in Ihr Smart-Home-System

Источник: https://www.aroundhome.de/klimaanlage/split/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: