Sprossenfenster für mehr Charme Ihres Eigenheims

Sprossenfenster – Fenster nach Maß

Sprossenfenster für mehr Charme Ihres Eigenheims

Sprossenfenster verleihen jedem Gebäude eine ganz persönliche Note. Dabei passen Sprossen nicht nur in ein rustikales oder nostalgisches Ambiente. Durch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten schaffen Sprossenfenster auch in modernen Neubauten eine gemütliche Atmosphäre und setzen optische Akzente.

Was kosten Sprossenfenster?

Sprossenfenster sind für gewöhnlich etwas teurer als Fenster ohne Sprossen. Sonderformen und -maße werden in der Regel extra berechnet. Unsere Preistabellen verschaffen Ihnen einen Einblick in die anfallenden Kosten:

  Sprossenfensterpreise nach Material

Material Preisanstieg in Prozent, im Vergleich zum Fenster ohne Sprossen
Kunststoff+ 10–20 Prozent
Aluminium+ 30–40 Prozent
Holz+ 40–50 Prozent
Holz-Alu-Kombination+ 70–90 Prozent

  Preise von Sprossenfenstern nach Modell

Sprossenart Kosten inklusive Verglasung pro Fenster*
Helima Sprossezwischen 150 bis 400 Euro
Wiener Sprossezwischen 200 bis 500 Euro
Glasteilende Sprossezwischen 260 bis 700 Euro

*Preisangaben sind Richtwerte zur Orientierung

Neben Material und Art bestimmen auch die Größe des Fensters und die Anzahl der Sprossen den Preis von Sprossenfenstern.Umso größer das Fenster, desto höher der Preis. 

Sprossenfenster sorgt für den ganz besonderen Charme an Ihrem Haus.

Verschiedene Materialien für Fenstersprossen im Vergleich

Fenstersprossen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Meist werden sie  auf Farbe und Material der Fensterrahmen abgestimmt. Es sind jedoch auch Materialkombinationen möglich, so zum Beispiel Alu- oder Kunststoffsprossen in Holzfenstern. Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Materials auch Ihre persönlichen Ansprüche:

  Traditionell mit Sprossen aus Holz

Holz hat als Werkstoff im Fensterbau und somit auch bei Fenstersprossen eine lange Tradition. Es wird aufgrund seiner Langlebigkeit und Nachhaltigkeit gerne verwendet. Für Fenstersprossen sind Harthölzer wie Kiefer und Fichte beliebt. Auch Lärche und Eiche kommen beim Sprossen- und Fensterbau zum Einsatz.

  Sprossenfenster aus Kunststoff für das moderne Haus

Durch Sprossen erhalten auch herkömmliche Kunststofffenster einen besonderen Charme. Da Kunststoff einer der wandelbarsten Werkstoffe ist, lassen sich mit ihm auch ausgefallene Sprossenformen und -farben realisieren. Sprossen aus Kunststoff eignen sich gut für moderne Gebäude. Sie sind pflegeleicht und kostengünstig.

  Wohnlich & witterungsbeständig mit Holz-Alu-Sprossen

Eine gute Alternative zu reinen Holzsprossen sind Holz-Aluminium-Sprossen. Der wohnliche Charakter des Holzes bleibt auf der Fensterinnenseite erhalten.

Im Außenbereich, wo das Material der Witterung ausgesetzt ist, wird das Holz mit Alu verkleidet. So wird seine Widerstandskraft erhöht und der Pflegeaufwand verringert.

Bei glasteilenden Sprossen sowie auch bei Fensterrahmen bietet diese Materialkombination aus Holz-Aluminium gute Wärmedämmeigenschaften.

Fachfirmen für Fenster in Ihrer Region.

Wir finden passende Fachfirmen für Sie.

Sprossenfenster sind in vielen Formen und Ausführungen erhältlich.

[attention type=yellow]

Neben den klassischen Rechteck-, Rundbogen- und Stichbogenfenstern können Sprossen auch in symmetrische oder asymmetrische Dreieck-, Giebel- oder Erkerfenster eingesetzt werden.

[/attention]

Auch die Sprossen sind in verschiedenen Formen erhältlich, beispielsweise als Zierfalz- oder Trapezsprossen. Grundlegend werden zwischen drei Modellen unterschieden:

  Glasteilende Sprossen (Ursprüngliche Sprosse)

Diese Art von Sprossenfenster teilt die Fensterverglasung in vier Teile auf. Die Sprosse verläuft in der Mitte vertikal und horizontal als Verbindungsstück zwischen den einzelnen Glasteilen.

 Aufgrund der notwendigen Mindestabdeckung (Überlappung der Sprossen über die Glasscheibe) ist sie etwas breiter als die anderen Sprossenmodelle.

Achten Sie bei diesem Modell auf isolierende Fensterprofile, da sich sonst Wärmebrücken bilden können.

  Wiener Sprosse (Unechte oder aufgesetzte Sprosse)

Bei diesem Sprossenfenster handelt es sich um nicht tragende Attrappen von Fenstersprossen. Hierbei werden auf die durchgehende Fensterscheibe Abstandhalter als Sprossen aufgebracht, sodass das Erscheinungsbild dem der glasteilenden Sprosse gleicht.

Der Vorteil besteht darin, dass zum einen durch das Aufsetzen der Sprossen besonders schlank und fein gearbeitet werden kann.

Zum anderen wird für dieses Sprossenmodell lediglich eine einzige durchgehende Glasscheibe benötigt, wodurch der Preis deutlich günstiger ausfällt.

  Helima Sprosse (Scheibenzwischenraum)

Schließlich können die Sprossen auch innerhalb der Fensterscheiben installiert werden („Helima“-Verfahren).

Diese Sprossen bestehen meist aus beschichtetem Aluminium und sind in verschiedenen Farben erhältlich. Optisch ist sie kaum von der gläsernen Sprosse zu unterscheiden.

Sie bieten insbesondere Vorteile, wenn Sie Ihre Fenster putzen. Sie sollten bei der Wahl des Modells in jedem Fall auf eine wärmedämmende Verglasung des Fensters achten.

  Abklappbare Vorsatzsprossen

Holz-, Aluminium- oder Kunststofffenster können nachträglich mit Vorsatzsprossen versehen werden. Solche abklappbaren Sprossen werden einfach auf die vorhandenen Fensterflügel aufgeschraubt.

Die Befestigung erfolgt mit einer Verschlussschraube an zwei Scharnieren. Abklappbare Sprossen bestehen meist aus Aluminium oder Kunststoff und können bei Bedarf einfach wieder abgenommen werden.

Sie sind in vielen verschiedenen Designs und Farben erhältlich, sodass sie sich passend zum Fenster gestalten lassen.

Auch in Wintergärten sind Sprossenfenster sehr beliebt.

Worauf Sie bei der Montage achten sollten

Den Einbau von Sprossenfenstern sollte ein Fachmann durchführen, da dieser eine sachgemäße Installation gewährleistet. Der Einbau sollte darüber hinaus nach dem RAL-Gütesiegel erfolgen.

Die Montage bei einem Fenster nimmt in der Regel zwei bis vier Stunden in Anspruch. Als Stundenlohn berechnen Fachbetriebe pro Handwerker meist rund 40 Euro.

Bis zu einer Entfernung von 100 km werden normalerweise keine Anfahrtskosten berechnet.

Kosten sparen bei Sprossenfenstern

Gerade bei Sprossenfenstern sind eine handwerklich hochwertige Verarbeitung und eine moderne technische Ausstattung wichtig für eine lange Lebensdauer. Vergleichen Sie deshalb im Vorfeld verschiedene Fachbetriebe. Wir vermitteln Ihnen kostenlos und unverbindlich* Angebote von bis zu drei von uns geprüften Fachunternehmen für Fenster aus Ihrer Nähe. 

Источник: https://www.aroundhome.de/fenster/sprossenfenster/

Sprossenfenster einbauen oder Sprossen nachrüsten?

Sprossenfenster für mehr Charme Ihres Eigenheims

Sprossenfenster sind wieder in Mode. Früher waren sie überwiegend im Landhaus zu finden. Inzwischen zeigen jedoch immer mehr Immobilienbesitzer Interesse an dieser charmanten Fensterart. Lohnt es sich, Sprossenfenster neu einbauen zu lassen oder rüstet man die Sprossen besser nach?

Sprossenfenster verleihen Fassaden einen ganz besonderen Charme. © cocoparisienne / Pixabay.com

Sprossenfenster zählen jeher zu den Klassikern im Fensterbau. Sie wirken elegant und geben der Fassade eine komplett neue Optik. Seit das Fenster geschaffen wurde, haben Hersteller dieses Bauelement fortlaufend perfektioniert, in der Zeit des „Jugendstils“ hatten Sprossenfenster ihre Hochzeit.

Auch heute setzten viele Eigenheimbesitzer wieder auf die Sprossenoptik.

Inzwischen hält es nicht nur Kälte, Wind und Regen davon ab, ins Hausinnere zu gelangen; große Fenster füllen Räume tagsüber auch mit Licht.

Außerdem leistet ein Fenster mit seinem Design einen wichtigen Beitrag zum Gesamtbild einer Immobilie. Bleibt nur noch die Frage: Sprossenfenster einbauen lassen oder Sprossen nachrüsten?

Was ist eigentlich ein Sprossenfenster?

Sprossenfenster existieren in unterschiedlichsten Varianten, Größen und Formen. Egal, ob es sich um runde oder rechteckige, große oder kleine Fenster handelt, der grundsätzliche Auau bleibt gleich: Sie bestehen aus einem Rahmen, der durch senkrecht und waagerecht verlaufende Verstrebungen unterteilt ist.

Die ursprünglichen Sprossenfenster unterteilten sich in 6 oder 8 rechteckigen Glasscheiben, die durch die Quer- und Längstverstrebungen des Rahmens verbunden wurden. Die klassischen dänischen Sprossenfenster sind optisch sehr eng gestellt.

Sie eignen sich besonders zur Restaurierung von historischen Gebäudefassaden, da sie einen traditionellen Baustil nachahmen.

Sprossenfenster müssen nicht unbedingt aus Holz sein. Auch Aluminiumfenster und Kunststofffenster sind in der beschriebenen Optik erhältlich.

Wer beim Fensterwechsel auf Sprossenfenster setzen möchte, sollte sich die Auswahl in Form, Farbe und Design genau überlegen. Der Einbau der falschen Fenster kann die Optik des Hauses schnell zerstören.

Sollte man sich bei der Auswahl schwer tun oder unsicher sein, sollte ein fachkundiger Fensterbauer einbezogen werden.

UNSER TIPP:

Fensterbauer in Ihrer Nähe finden Sie hier auf Fensterbau.org. Nutzen Sie unser Branchenverzeichnis oder unseren bequemen Anfrageservice!

Echte und unechte Sprossenfenster unterscheiden

Ein Haus mit Sprossenfenstern hat durchaus seinen Reiz. Bis in die 1960er-Jahre kamen viele Sprossenfenster zum Einsatz. Heute muss man beim Hausbau aber auf energetische Eigenschaften achten, sodass sich viele Verbraucher gegen den Einbau vergleichsweise teure Sprossenfenster entscheiden; andere wollen aber nicht auf den Charme eines Sprossenfensters verzichten.

Mittlerweile ist diese Optik zwar noch erhalten, das Fensterglas jedoch wird nicht mehr durch die Verstrebungen unterbrochen. Oftmals werden im modernen Fensterbau die Quer- und Längsthölzer entweder auf das Glas aufgeklebt oder bei Isolierglas zwischen die beiden Fensterscheiben als Abstandshalter eingebaut.

Die preisgünstigen Alternativen werden auch als „unechte“ Sprossenfenster bezeichnet. Der Unterschied gegenüber den glasunterteilenden „echten“ Fenstern ist oftmals erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Ein wesentliches Erkennungsmerkmal ist die Breite der Sprossen: Die echten Sprossen sind im Allgemeinen breiter, als die aufgesetzten oder innen liegenden Verstrebungen.

Das liegt an der notwendigen Überlappung der Sprosse über das Glas.

Herausforderung bei Wahl & Einbau von Sprossenfenstern

Keine Frage, Sprossenfenster verleihen jeder Immobilie einen gewissen Charme. Doch die Wahl der Fenster und ihr Einbau sollten gut geplant sein. Die erste Frage lautet: Welche Art von Sprossenfenster wird gewählt?

  • echte Sprossen
  • unechte Sprossen
  • aufgeklebte Sprossen

Anschließend müssen Sie eine geeignete Verknüpfung der Sprossen auswählen, die zu Ihrem Hausdesign passt. Die nachfolgende Grafik gibt einen kleinen Überblick über mögliche Anordnungsmöglichkeiten:

Anordnungsmöglichkeiten bei Fenstersprossen © Fensterbau.org

Wie in den Beispielen zu sehen ist, müssen Fenster nicht zwingend quadratisch sein. Runde Fenster mit vielen Sprossen sind jedoch aufwendiger herzustellen, sodass ihr Preis entsprechend höher ausfällt.

Bei der Wahl eines Designs gilt: Die Sprossen im Fenster sollten in keinem Fall den Lichteinfall behindern. Bedenken Sie diesen Punkt insbesondere bei Fenstern, die auf der Nordseite liegen, und verzichten Sie dort im Zweifelsfall gänzlich auf den Einbau von Sprossenfenstern.

Echte Sprossenfenster einbauen

Ein echtes Sprossenfenster besteht aus vielen kleinen Glasscheiben, die von mehreren Sprossen geteilt werden. Die Anzahl der Glasscheiben hängt von Ihren Wünschen, der Größe des Fensters, dem gewünschten Baustil sowie Material ab. Bei der Materialwahl echter Sprossenfenster ist zwischen Modellen aus Holz und Plastik zu unterscheiden:

  • Holzfenster mit Sprossen waren früher die Regel, da das Naturmaterial günstig war und sich leicht verarbeiten ließ. Heute werden Sprossenfenster aus Holz meist nur noch in sanierten Altbauten oder Immobilien eingebaut, die einen natürlichen Stil besitzen.
  • In modernen Wohnungen sind Kunststofffenster mit Sprossen häufiger anzutreffen. Kunststoff ist im Vergleich zu Holz günstiger; außerdem ist das Material in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

UNSER TIPP:

Wenn Sie großen Wert auf Langlebigkeit legen, kommen auch Sprossenfenster aus Holz UND Aluminium infrage. Diese Modelle kombinieren die besten Eigenschaften beider Materialien: Die schöne Optik von Holz mit der Langlebigkeit von Aluminium.

Sonderfall: Sanierung eines Kulturdenkmals

Wenn Sie Planen, ein Kulturdenkmal oder anderes historisches Gebäude zu sanieren, werden Sie beim Einbau der Sprossenfenster unter Umständen bestimmte Regeln einhalten müssen. Die Gewährung von Zuschüssen ist nur möglich, wenn Sie alle Bewilligungsbedingungen erfüllen, wie dieses Beispiel zeigt. Dort heißt es unter Punkt 3.2:

„Bezuschusst werden (…) Sprossenfenster oder aufgesetzte Sprossengitter in Holz.“

Ausschlaggebend ist das Wort Holz, denn in einem Kulturdenkmal wären Sprossenfenster aus Aluminium oder Plastik unangebracht. Mehr zum Fensterwechsel in denkmalgeschützten Häusern erfahren Sie in diesem Artikel.

Wiener Sprossen nachrüsten lassen

Seit das Isolierglas Einzug in unsere Immobilien gefunden hat, sind echte Sprossenfenster immer seltener anzutreffen. Bei Fenstern mit Isolierglas herrscht nämlich ein Vakuum zwischen den Glasscheiben.

Müsste man zusätzlich noch Sprossen in das Fenster einbauen, wäre dieser Arbeitsschritt mit einem hohen Aufwand verbunden. Stattdessen werden die Sprossen innenliegend zwischen den Glasscheiben angebracht.

Fenster mit innenliegenden Sprossen haben mehrere Vorteile:

  • die Kosten sind bei dieser Bauweise gering
  • aus der Ferne ist kaum ein Unterschied zu einem echten Sprossenfenster erkennbar
  • die Fenster lassen sich leicht putzen

Wer lediglich den Look eines Sprossenfensters wünscht, kann auch sogenannte Wiener Sprossen nachrüsten lassen. Unechte Sprossenfenster lassen sich aus der Ferne kaum vom Original unterscheiden.

Ihr Vorteil: Die Sprossen zum Nachrüsten sind um ein Vielfaches günstiger als komplett neue Fenster, die Sie kaufen beziehungsweise auf Maß anfertigen und anschließend von einem Fachmann einbauen lassen müssen.

Einen Nachteil hat das Nachrüsten der Sprossen jedoch: Sie werden auf die Scheiben geklebt, was Putzarbeiten später erschwert.

[attention type=red]

Außerdem wird unter Umständen die Wärmeleitfähigkeit der Fenster verändert, was angesichts der strengen Richtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV) problematisch sein kann.

[/attention]

Sprechen Sie deshalb mit einem Fensterbauer, ehe Sie sich dazu entscheiden, Wiener Sprossen aufzukleben.

Sprossenfenster einbauen: Die Kosten im Überblick

Eines ist sicher: Sprossenfenster sind teurer als herkömmliche Fenster. Das Herstellungsverfahren ist schlichtweg aufwendiger, was die Investitionskosten erhöht; Sprossenfenster einbauen zu lassen, ist für Sie aber nicht teurer, da es bei der Montage selbst keinen Mehraufwand gibt.

Als Faustregel gilt: Sprossenfenster aus Kunststoff sind am günstigsten; Fenster aus Holz befinden sich im Mittelfeld; Sprossenfenster aus Aluminium erfordern die größte Investition. Wenn Sie Sprossenfenster nach Maß benötigen, müssen Sie mit Mehrkosten rechnen; Selbes gilt für Fenster mit Sonderformen.

Eine Maßanfertigung lohnt sich im Regelfall nur dann, wenn Sie ein Gebäude besitzen, für das sie keine Standardfenster finden. Lassen Sie sich in diesem Fall von einem Fensterbauer einen Preisvorschlag für die Fertigung und den Einbau machen.

Grundsätzlich können Sie ungefähr folgende Kosten für ein Sprossenfenster einplanen:

  • Aufgeklebte Sprossen: 50-250€
  • Innenliegende Sprossen: 150-450€
  • Glasteilende Sprossenfenster: 300-700€

Bedenken Sie aber, dass die Preise lediglich zur Orientierung dienen; erst ein Fensterbauer kann Ihnen genauere Details geben!

Fazit

Ob einbauen oder nachrüsten – Sprossenfenster sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich und passen sich Ihrem Bedürfnis an. Wenn Sie mit einem geringen Budget arbeiten, lohnt es sich, die Sprossen einfach aufzukleben. Bei einer Sanierung oder einem Neubau sollten Sie hingegen echte Sprossenfenster wählen.

Источник: https://www.fensterbau.org/magazin/das-klassische-sprossenfenster-2010176

Sprossenfenster sind individuell und energieeffizient

Sprossenfenster für mehr Charme Ihres Eigenheims
admin   /    Sprossenfenster   /    0 Kommentar(e)

Sprossenfenster verleihen jedem Gebäude einen gewissen Charme. Dabei überzeugen sie nicht nur durch Individualität, sondern auch mit einem Höchstmaß an Energieeffizienz.

Die Ausführungen der Sprossenfenster sind ebenso vielseitig wie ihre Materialien. Früher verwendete man Fenster mit Sprossen hauptsächlich in historischen Gebäuden.

Heutzutage findet man sie hingegen auch in modernen Eigenheimen.

Sprossenfenster verleihen dem Gebäude das gewisse Etwas. Edel und modern wirken Sprossenfenster und können auch bei großen Fensterflächen eingesetzt werden.

Wer mehr über Sprossenfenster wissen möchte, der findet unter https://www.fensterhandel.de/fenster-mit-sprossen/ nützliche Informationen. Zum Beispiel wie man mit Kämpfersprossen große Fensterflächen möglich macht.

Außerdem lassen sich auf der genannten Seite Sprossenfenster Preise online berechnen.

Passend zu jedem Gebäude, Sprossenfenster in allen Variationen

Im Allgemeinen sind Fenster mit Sprossen sowohl horizontal, als auch vertikal angeordnet. Sie verleihen jeder Hausfassade einen eigenen und unverwechselbaren Charme.

Zu den unterschiedlichen Sprossenarten gehört die Wiener Sprosse, die glasteilende Sprosse und die innenliegende Sprosse.

Sind die Sprossen zu beiden Seiten auf eine Isolierglasscheibe geklebt beziehungsweise aufgesiegelt handelt es sich bei diesen Sprossenfenster um Wiener Sprossen.

[attention type=green]

Bei dieser Art von Sprossen wird ein Aluminiumsteg im Zwischenraum der Fensterscheibe montiert. Dieses verhindert die Quereinsicht zwischen den inneren und äußeren Sprossen. Sprossenfenster mit Wiener Sprossen gibt es sowohl in antiker als auch in moderner Ausführung. Anwendung finden sie in Aluminium-, Holz- und Kunststofffenstern.

[/attention]

Die glasteilenden Sprossen teilen die Fensterscheibe gänzlich. Hierzu ist es jedoch erforderlich, die einzelnen Glasscheiben im Inneren des Hauses auch einzeln zu verglasen.

Diese ursprüngliche Form der Sprossenfenster wurde mit konstruktiven Sprossen umgesetzt.

Auch die glasteilenden Sprossen lassen sich sowohl in Kunststofffenster, wie auch Holz- und Aluminiumfenster einbauen.

Die innenliegende Sprosse (Aluminiumstegsprossen) verwendet man bei Sprossenfenstern am häufigsten. Diese wird, wie bereits erwähnt im Innenraum der Isolierglasscheibe montiert. Aluminiumstegsprossen sind in unterschiedlichen Breiten (18mm bis 50 mm) erhältlich.

Zum Teil werden heutzutage auch Messingstäbe als innenliegende Sprossen genutzt. Hinsichtlich der Gestaltung ermöglichen sogenannten RAL-Farben einen großen und individuellen Spielraum.

Dieses und die Tatsache, dass bei innenliegenden Sprossen die Gesamtfläche der Fenster geputzt werden kann, macht diese Art der Sprossen sehr beliebt.

Stabilität mithilfe eines Fixpunktes

Dort wo die Sprossen sich im Innenraum kreuzen, wird zu beiden Seiten ein winziger, durchsichtiger PVC-Puffer angebracht, welcher ein störendes Klirren durch die Aluminiumsprossen innerhalb der Fensterscheibe verhindert. Auch die inneren Sprossen sind in einer Vielzahl an Dekoren erhältlich und sind somit für Kunststofffenster, Aluminium und Holz geeignet.

Vorteile der modernen Sprossenfenster

Dreifach verglaste Scheiben lassen sich sowohl mit Wiener Sprossen, Glasteilenden Sprossen als auch mit Sprossen im Scheibeninneren versehen. Wer bei einer 3-fach Verglasung innenliegende Sprossen bevorzugt, sollte diese hinter der äußeren Scheibe platzieren.

Bei der heutigen Sprossentechnik ist das gesamte Konzept gut durchdacht, sodass es demzufolge auch viele Variationen gibt. Am einfachsten in der Herstellung sind die innenliegenden Sprossen, welche sich im Zwischenraum der Isolierverglasung der Sprossenfenster befinden.

[attention type=yellow]

Diese Sprossen gibt es als Alusprossen in unterschiedlichen Breiten und Farben. Ferner werden hierzu auch noch acht Millimeter Sprossen aus Messing angeboten. Der Vorteil dieser Sprossen liegt auf der Hand. Die Scheiben sind einfach zu reinigen, da sie durchgängig geputzt werden können.

[/attention]

Unschlagbar ist auch die Tatsache, dass diese Sprossen relativ kostengünstig sind. Soll die Profilstruktur der Sprossen deutlich sichtbar sein, können sich Bauherren auch für glasteilende Sprossen oder Wiener Sprossen entscheiden.

Wissenswertes zum U-Wert

Sprossen, welche sich innerhalb der Scheiben befinden, beeinträchtigen den sogenannten U-Wert des Fensters zum Nachteil, da der Aluminiumsteg im Scheibenzwischenraum die Kälte vom Außen- in den Innenbereich leitet.

Die Isolierschicht im Scheibeninnenraum, welche durch eine Argon Gasfüllung eingefügt wurde, wird durch die Aluminiumsprosse gewissermaßen unterbrochen.

Bei den glasteilenden Sprossen befinden sich zwar keine Aluminiumsprossen in den Verglasungen, jedoch schwächen hier die Sprossenprofile den Wärmeschutzwert der Verglasung.

Sprossenfenster und ihr besonderes Flair

Fenster mit Sprossen verleihen jeder Hausfassade besondere Note. Jedoch prägen sie auch durch ihren besonderen Lichteinfall die Innenräume und wirken dort beinahe gestalterisch.

Bei der Planung von Sprossenfenstern sollte der Bauherr auch den Lichteinfall mit berücksichtigen.

Hierdurch wird schnell klar, dass nicht nur die Fassade von geschmackvollen Sprossen profitiert, sondern die Innenräume glanzvoll in Szene setzt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

(2 Bewertungen, Ø 5)

3 von 5 Sternen

5 Sterne

2

4 Sterne

0

3 Sterne

0

2 Sterne

0

1 Stern

0

Schlagwörter: alte Sprossenfenster, Aluminiumsprossen, Einbruchschutz Fenster, Fenster Preis, glasteilende Sprosse, innenliegende Sprosse, Kunststofffenster, moderne Sprossenfenster, Sprossenfenster, Wiener Sprosse

Источник: https://www.fenster-bestellen.eu/sprossenfenster/individuell-und-energieeffizient-sprossenfenster

Sprossenfenster – Eine alte Tradition neu entdeckt

Sprossenfenster für mehr Charme Ihres Eigenheims

 Sprossenfenster waren früher die einzige Möglichkeit, relativ große Fenster herzustellen, denn bis zum 19. Jahrhundert war es technisch noch nicht möglich, Glasscheiben in den heutzutage üblichen Größen für Fenster zu produzieren.

Zwangsläufig musste man größere Fenster also in viele kleine Flächen unterteilen und diese einzeln mit Glas bestücken. Solche traditionellen Sprossenfenster werden auch heute noch hergestellt. Sie werden von den Herstellern häufig echte Sprossenfenster genannt oder unter der Bezeichnung glasteilende Sprossen angeboten.

Inzwischen gibt es jedoch auch Fenster, die wie Sprossenfenster aussehen, tatsächlich jedoch nur eine einzige Glasscheibe besitzen. Zu dieser Gruppe gehören die Wiener Sprosse und die Helima-Sprosse. Beim Typ Wiener Sprosse werden die Sprossen auf die Scheibe aufgesetzt.

Zusätzlich setzen viele Hersteller kleine Abstandshalter in die Scheibenzwischenräume, also zwischen die Innen- und Außenscheiben, denn Fensterglas besteht inzwischen immer aus mehreren Scheiben, damit eine ausreichende Wärmedämmung gewährleistet ist.

Durch die zusätzlichen Abstandshalter sind die Fenster selbst aus der Nähe echten Sprossenfenstern optisch sehr ähnlich. In Hinsicht auf die Wärmedämmung ist es jedoch besser, auf sie zu verzichten.

Bei der Helima-Sprosse befinden sich nur in den Scheibenzwischenräumen Sprossen. Sie sehen deshalb nur aus der Ferne wie Sprossenfenster aus. Helima-Sprossen haben jedoch den Vorteil, dass die Glasflächen an den Innen- und Außenseiten glatt sind. Sie lassen sich daher leicht reinigen, während das Putzen vieler kleiner Glasscheiben bisweilen recht mühsam sein kann.

Bei der Wiener Sprosse haben Sie jedoch die Möglichkeit, die Sprossen nur an den Außenseiten befestigen zu lassen. Auf diese Weise wirken die Fenster von draußen wie echte Sprossenfenster, lassen sich auf ihren Innenseiten jedoch leicht putzen.

Wiener Sprossen und Helima-Sprossen haben gegenüber echten Sprossenfenstern den Vorteil, dass die Glasscheibe an keiner Stelle unterbrochen ist. Es entstehen also keine Zwischenräume, durch die Wärme entweichen könnte.

Richtige Liebhaber schätzen jedoch noch immer die echten Sprossenfenster, auch wenn diese durch den höheren Produktionsaufwand etwas teurer als die beiden anderen Varianten sind. Neben ihrer Echtheit haben sie außerdem den Vorteil, dass bei einem Bruch nur ein kleines Glas ausgetauscht werden muss.

Die Sprossen – aus Holz, Metall oder Kunststoff und in vielerlei Formen und Farben

Neben den drei verschiedenen Konstruktionsweisen unterscheiden sich Sprossenfenster durch die Anzahl und die Anordnung ihrer Sprossen. Klassische Sprossenfenster sind je nach Größe in zwei, vier, sechs, acht, neun oder noch mehr Felder unterteilt, die alle die gleiche Größe haben.

Sehr beliebt sind aber auch Sprossenkreuze, T-Sprossen und Sprossenfenster im Jugendstil. Bei ihnen bleibt der untere Bereich des Fensters weitestgehend frei, sodass sie eine relativ freie Sicht nach draußen ermöglichen. Die Sprossen und der Rahmen können aus Holz, Metallen wie dem Aluminium oder einem Kunststoff bestehen.

[attention type=red]

Alle drei Materialien lassen sich lackieren, einfärben oder mit einer dekorativen Folie überziehen. Sprossenfenster sind deshalb im Prinzip in jedem beliebigen Farbton erhältlich und können sogar an ihren Innen- und Außenseiten verschiedene Farben haben. In Hinsicht auf die farbliche Gestaltung einer Fassade bieten sie daher viele Möglichkeiten.

[/attention]

Noch mehr Spielraum ergibt sich durch die unterschiedlichen Formen und Breiten der Sprossen.

Sprossenfenster – in technischer Hinsicht ebenso modern wie herkömmliche Fenster

Wie alle anderen Fenster besitzen auch Sprossenfenster heutzutage mindestens eine doppelte Verglasung, damit möglichst wenig Wärme über die Scheiben verloren geht. Sie erfüllen daher sämtliche Kriterien der Energieeinsparverordnung (EnEV).

Ebenso lassen sich Sprossenfenster mit Glasscheiben bestücken, die besondere Eigenschaften haben und beispielsweise einen höheren Schall- oder Einbruchschutz bieten. Dies sind nur einige Punkte auf die Sie beim Kauf von neuen Fenstern achten sollten. Weitere Tipps zum Thema Fensterkauf finden Sie in dem Artikel „8 Punkte auf die Sie beim Fensterkauf achten sollten“.

Trotz ihrer Optik, die oftmals an längst vergangene Zeiten erinnert, sind sie in technischer Hinsicht daher ebenso modern wie herkömmliche Fenster.

Sprossenfenster – auch für moderne Gebäude geeignet

Sprossenfenster passen besonders gut in alte Gebäude wie Fachwerkhäuser, Bauernhäuser, Holzhäuser und Gebäude in einer klassischen Bauweise. Hierzu gehören unter anderem die Reetdachhäuser in Norddeutschland oder die besonders gemütlich wirkenden bayerischen Wohnhäuser. Sie finden sich aber auch immer häufiger in Neubauten.

Sehr schön wirken sie zum Beispiel in Häusern im Landhausstil oder im typisch skandinavischen Stil. Mit relativ dünnen Sprossen sehen Sprossenfenster aber selbst in sehr modernen Gebäuden gut aus. Für diesen Zweck eignen sich vor allem die unechten Sprossenfenster, denn ihre Sprossen sind im Grunde genommen nur Attrappen.

Anders als bei echten Sprossenfenstern müssen sie dem Glas keinen Halt bieten und können deshalb entsprechend schlank ausfallen.

 Bildquellen:

Haus Staffel weiß Abend

Источник: https://www.fensterhai.de/aktuelles/sprossenfenster-eine-alte-tradition-neu-entdeckt/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: