Taubenkot entfernen: Was wirklich hilft

Contents
  1. Taubenabwehr: Welche Hausmittel & Vogelabwehrprodukte helfen?
  2. Sind Tauben Schädlinge?
  3. Ist Taubenkot gesundheitsschädlich?
  4. Wie kann man Taubenkot entfernen?
  5. Welche Hausmittel helfen gegen Tauben?
  6. Was hilft gegen Tauben auf dem Balkon?
  7. Wie kann man Tauben aus dem Dachboden vertreiben?
  8. Welche Taubenabwehrsysteme gibt es?
  9. Was sind Taubenabwehrspikes?
  10. Helfen Vogelschutzgitter und Vogelschutznetze gegen Tauben?
  11. Ist Schallabwehr gegen Tauben eine Möglichkeit?
  12. Darf man Tauben fangen oder töten?
  13. Taubenabwehr im Mietobjekt: Wer zahlt?
  14. Fazit
  15. Die besten Tipps gegen Tauben auf dem Balkon
  16. So bekommt man Tauben wieder los
  17. Abschrecken – mit bunten Flatterbändern und Alufolie
  18. Akustische Systeme: Raubvögel-Schreie
  19. Netze spannen
  20. Eier entfernen
  21. Nicht füttern
  22. Taubenkot entfernen – so geht´s
  23. Taubenkot entsorgen
  24. Ist eine Mietminderung wegen Taubendreck auf dem Balkon zulässig?
  25. Tauben töten ist verboten
  26. Taubenabwehr – wer ist zuständig?
  27. Warum leben Tauben in der Stadt?
  28. Mit diesen 6 Methoden vertreibst du Tauben sicher und tierfreundlich von deinem Balkon!
  29. Vorsicht vor Parasiten
  30. Taubenkot entfernen
  31. Tauben vertreiben
  32. Taubenkot auf dem Auto: Wie Sie Lackschäden verhindern können
  33. Warum ist Taubenkot und anderer Vogeldreck auf dem Auto eigentlich so schlimm?
  34. Praktische Tipps, wie du dein Auto schonend von Taubenkot und anderem Vogelkot befreist
  35. Vorsicht vor diesen Mitteln, wenn du Vogelkot von deinem Auto entfernst
  36. Ein weiteres Problem für den Autolack: Insektenreste
  37. Was hilft, wenn Vogel- und vor allem Taubenkot den Lack beschädigen?

Taubenabwehr: Welche Hausmittel & Vogelabwehrprodukte helfen?

Taubenkot entfernen: Was wirklich hilft

Eine intelligente Vogelabwehr im Allgemeinen und Taubenabwehr im Besonderen beinhaltet sowohl Abschreckungsmittel wie Drähte und Spikes als auch Schutzmaßnahmen wie Vogelschutzgitter. Diese Systeme werden an Gebäuden angebracht, um die Tiere daran zu hindern, sich auf Simsen, Fensterbänken oder Dächern niederzulassen und dort insbesondere durch ihren Kot Schäden hervorzurufen.

Taubenkot greift die Bausubstanz an, in diesem Fall Dachziegel. © werner22brigitte / pixabay.com

In jedem urbanen Raum verbreiten sich Tauben mit Vorliebe, da sie auf den Straßen und in den Gebäuden Nahrung und Unterschlupfmöglichkeiten finden. Für die meisten Menschen sind die Vögel jedoch nicht mit positiven Merkmalen verbunden; vor allem ihre Ausscheidungen gelten als Keimüberträger und beschädigen öffentliche Bauten.

In vielen deutschen Städten, unter anderem München, Berlin und Köln, wurden daher Verordnungen erlassen, um die Taubenplage zu beherrschen. Demnach stellt das Füttern von Tauben eine Ordnungswidrigkeit dar.

Auch in privaten Häusern und Wohnung besteht ein Taubenproblem, wenn die Tiere Balkone, Fensterbänke und Verandas verschmutzen und sogar in Wohnräume eindringen.

Sind Tauben Schädlinge?

Ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2011 bestätigt, dass Tauben nach dem Tierschutzgesetz als Schädlinge einzustufen sind. Der Grund dafür liegt in der potentiellen Gefahr für Menschen und Gebäude.

Ist Taubenkot gesundheitsschädlich?

Taubenkot gilt als potentiell gefährlich für die Gesundheit, da er Infektionen verursachen kann: Bakterien, die sich im Darm der Tiere befinden, werden ausgeschieden und von Menschen auf oralem Weg oder durch die Atemwege aufgenommen. Eine Ansteckung mit Erregern durch Taubenkot ist jedoch in Deutschland sehr selten.

Grundsätzlich ist frischer Taubenkot bedenklicher als getrockneter, da mit der Zeit und durch Einwirkung der UV-Strahlung die Keime absterben.

Jedoch kann auch alter Taubenkot Krankheiten übertragen, aus diesem Grund sollte er nie mit nackten Händen angefasst werden! Bei unfreiwilligem Kontakt ist es notwendig, die Hände zu desinfizieren.

Wie kann man Taubenkot entfernen?

Für die Entfernung von Taubenkot bieten sich heißes Wasser und Essigreiniger an: Nachdem heißes Wasser über die betroffenen Bereiche gegossen wird, löst sich der Kot und kann mit einem Flachen Werkzeug abgetragen werden. Anschließend ist es ratsam, ihn sofort zu entsorgen, das Gerät zu reinigen und die Flächen mit Essig zu säubern.

WUSSTEN SIE SCHON?

War das wirklich eine Taube? Wenn Sie sich nicht sichern sind, können Sie hier anhand von Größe, Gefiederfarbe, Schnabel und Beine den Vogel identifizieren, den Sie auf Ihrem Balkon oder Fensterbrett gesehen haben.

Welche Hausmittel helfen gegen Tauben?

Nicht immer muss professionelle Hilfe her, wenn die Vögel vermehrt in Ihrem Wohnbereich auftauchen. Mit einigen einfachen Hausmittel gegen Tauben können Sie sie von Ihrem Balkon und aus Ihrem Dachboden fernhalten.

Was hilft gegen Tauben auf dem Balkon?

Tauben fürchten sich von beweglichen Gegenständen und Lärm. Aus diesem Grund sind Gegenstände, die im Wind flattern, eine kostengünstige und praktische Lösung, um Tauben vom Balkon zu vertreiben.

Diese können CDs oder Alustreifen sein, die an einem Faden hängen und das Sonnenlicht reflektieren. Die Tauben erfassen eine lebensbedrohliche Situation und flüchten.

Auch Windräder sind wirkungsvoll, da sie Geräusche erzeugen.

Beim sogenannte Taubenschreck handelt es sich um einen Raben aus Plastik, der Tauben effektiv verjagt, da seine Silhouette von der eines echten Raben für sie nicht zu unterscheiden ist.

Wie kann man Tauben aus dem Dachboden vertreiben?

Tauben spüren jede noch so kleine Lücke auf und nutzen offene Dachfenster, um in Dachböden zu gelangen. Die effektivste Möglichkeit, Tauben auf dem Dachboden loszuwerden, besteht also darin, alle Öffnungen und Nischen mit Vogelnetzen und Vogelgittern zu versehen. Auch Installationen aus Spanndraht erschweren den Vögeln den Zutritt zu den Räumlichkeiten.

Welche Taubenabwehrsysteme gibt es?

Viele Mittel zur Taubenvergrämung sind im Baumarkt oder in Fachgeschäften erhältlich. Eine Möglichkeit sind Stromsysteme, die nach dem Prinzip eines Weidezauns funktionieren. Bei Berührung bekommen die Vögel einen leichten Schlag.

Diese elektronische Taubenabwehr ist effektiv, jedoch teuer als zum Beispiel Taubenabwehrspikes.

Rattengift gegen Tauben ist dagegen keine geeignete Möglichkeit zur Abwehr! Zum einen ist sie illegal, denn nur Fachleute dürfen Tauben töten; zum anderen können auch andere Nutzvögel und Tiere das Gift aufnehmen und sterben.

Was sind Taubenabwehrspikes?

Eine effektives und günstiges Mittel zur Vogelabwehr stellen Taubenspikes dar: Es handelt sich dabei um lange Spitzen aus Stahl, die von einer Leiste aus Stahl oder Kunststoff zusammengehalten und zum Abwehr von Tauben genutzt werden.

Sie schrecken die Tiere ab, ohne sie zu töten, und sind aus diesem Grund oft an Bahnhöfen und auf Brückengeländern zu finden. Sie sind so dünnen, dass die Vögel keinen Halt finden und nicht landen können, und eignen sich besonders zur Vogelabwehr auf dem Dach und auf dem Balkon.

[attention type=yellow]

Taubenabwehrspikes sind bereits ab 2 Euro pro Stück zu haben und einfach anzubringen. Sowohl Drähte als auch Spikes sind jedoch nur in begrenzten Bereichen anwendbar.

[/attention]

Sogenannte Taubenspikes sind ein effektives und günstiges Mittel zur Vogelabwehr. © KeremYucel / istockphoto.com

Helfen Vogelschutzgitter und Vogelschutznetze gegen Tauben?

Um große Flächen wie Fassaden von Gebäuden oder Innenhöfe zu schützen, sind Taubennetze und -Gitter das Mittel der Wahl: Tauben nisten sich gerne in den Einbuchtungen von Gebäudefassaden, unter den Simsen von Dächern und auf Klimaanlagen.

Vogelschutzgitter und Vogelschutznetze hindern sie daran und unterbinden auch die unerwünschten Besuche auf den Balkon. Die Netze bestehen aus robustem Kunststoff mit Seilen aus Edelstahl. Die Kosten variieren, liegen jedoch bei zirka 2 Euro pro Quadratmeter. Der Nachteil der Taubenabwehrnetze ist, dass sie nicht besonders ästhetisch sind.

Die Anbringung erfolgt je nach Zugänglichkeit der Stellen in der Regel durch eine professionelle Firma.

Ist Schallabwehr gegen Tauben eine Möglichkeit?

Ultraschall gegen Tauben wird zum Teil als Mittel zur Taubenvertreibung empfohlen. Die Vögel gewöhnen sich jedoch schnell an die Druckwelle an, die daher längerfristig meist nicht hilft.

Darf man Tauben fangen oder töten?

Nach einem Urteil aus dem Jahr 2011 gelten Tauben unter bestimmten Voraussetzungen als Schädlinge. Das ist der Fall, wenn sich mehr als 10 Tiere auf einer Fläche von 100 Quadratmetern befinden.

Aber auch dann darf nur ein Fachmann Tauben töten oder fangen, der eine Genehmigung der zuständigen lokalen Behörde besitzt.

Menschen ohne diese Erlaubnis machen sich nach dem Tierschutzgesetz straar!

WUSSTEN SIE SCHON?

Tauben sind alles anderes als dumm. Das haben Wissenschaftler der University of Iowa in einer Studie herausgefunden. Unter anderem waren die Vögel in der Lage, auf einem Touchscreen mit dem Schnabel einen Button zu drücken, der durch eine Linie mit einem Futterbild verbunden war. Diese Aufgabe gelang ihnen, selbst wenn die Linien sich kreuzten.

Taubenabwehr im Mietobjekt: Wer zahlt?

Fliegen ab und zu Tauben auf den Balkon, handelt es sich um ein normales Phänomen. Hier muss der Mieter selbst die Mittel zur Taubenbekämpfung bezahlen, wenn sie ihn stören. Anders sieht es aus, wenn die Vögel sich wegen der baulichen Beschaffenheiten des Hauses sich vermehrt einnisten, zum Beispiel weil der Balkon sich unter einem Sims oder einer Einbuchtung befindet.

Eine solche Taubenplage muss der Vermieter bekämpfen, andernfalls ist der Mieter zur Mietminderung berechtigt. Bei einem von Taubenkot verdreckten Balkon dürfen laut einem Gerichtsurteil fünf Prozent Miete einbehalten werden, sind die Fensterbänke betroffen sind es sogar bis zu 30 Prozent.

 Wichtig: Mieter dürfen selbst nicht aktiv zur Ursache der Taubenplage beitragen, indem sie beispielsweise die Tiere füttern. 

Fazit

Tauben besiedeln mit Vorliebe Dachrinnen, Balkongeländer und Fensterbänke. Wer Tauben vom Balkon und vom Sims vertreiben möchte, kann zu effektiven Mitteln zur Taubenabwehr zurückgreifen. Dazu zählen Taubenspikes, Taubenabwehrgitter, Vogelnetze und Stromdrähte.

Ultraschall kann unter Umständen Vögel vertreiben, die Wirkung hält in der Regel jedoch nicht lange an. Das Töten von Tauben bleibt auch bei einer Taubenplage professionellen Schädlingsbekämpfern vorbehalten.

Wenn Sie davon betroffen sind, finden Sie auf dieser Seite Kontakt zu Fachbetrieben, die Ihnen gern individuelle Angebote zukommen lassen.

Источник: https://www.schaedlingsvernichtung.de/magazin/taubenabwehr-2018278

Die besten Tipps gegen Tauben auf dem Balkon

Taubenkot entfernen: Was wirklich hilft

Tauben gelten als Friedenssymbol – doch in Städten werden sie argwöhnisch betrachtet. Ein Überblick, wie sie zum Problemfall wurden und Tipps, wie sich Tauben vom Balkon vertreiben lassen.

Frühling und Sommer in der Großstadt bedeutet oft: Tauben, die ihren Kot auf dem Balkon verteilen und in Küchenkräutern nisten. Auch wenn sie manchmal stören, sind Tauben Lebewesen, die respektvoll behandelt werden sollten. Mit diesen Tipps lassen sich Stadttauben auf humane Weise vergrämen.

So bekommt man Tauben wieder los

Warum Tauben so gerne Balkone und Wohnhäuser belagern, erklärt Christina Ledermann, Pressereferentin beim Bundesverband Menschen für Tierrechte: „Stadttauben stammen von Felsentauben ab.

Deswegen nisten sie gerne an Gebäuden, weil diese den Felsen ähnlich sind.“ Haben sie einmal einen Platz gefunden, kommen sie immer wieder.

„Wenn sich Tauben auf dem Balkon ansiedeln, hilft es nur, sie verscheuchen – aber ohne Gewalt“, rät Ledermann.

Abschrecken – mit bunten Flatterbändern und Alufolie

Tauben lassen sich gut durch optische Reize verscheuchen: Glänzende Glaskugeln, Windspiele, Windräder, bunte Bänder oder auch in lange Streifen geschnittene Alufolie, die am Balkon befestigt wird, irritieren Tauben und schrecken sie dadurch ab.

Experten warnen jedoch, dass diese Maßnahmen oft nur für kurze Zeit wirken, da Tauben schnell lernen und sich rasch an Dinge gewöhnen. Etwas besser funktionieren Attrappen von Raben oder anderen Raubvögeln.

Die Position der Vogelattrappen sollte allerdings öfter gewechselt werden.

Akustische Systeme: Raubvögel-Schreie

Im landwirtschaftlichen Bereich werden oft akustische Systeme eingesetzt: Schreie von Raubvögeln oder Hundegebell können Tauben abschrecken.

Wichtig ist es hierbei, dass das Geräusch nicht regelmäßig, sondern überraschend kommt. Entsprechende CDs gibt es im Fachhandel.

In Wohngebieten können akustische Systeme zur Taubenvergrämung allerdings wegen des Lärms zu Ärger mit den Nachbarn führen.

Netze spannen

Kommen die Stadttauben trotzdem immer wieder, helfen nur noch drastische Maßnahmen: Eng gespannte Netze oder Gitter verhindern, dass Tauben überhaupt auf den Balkon gelangen. „Dabei muss aber sichergestellt werden, dass sich die Tiere nicht verletzen können oder sich im Netz verfangen“, betont Ledermann.

Die Montage von Taubennetzen sollten Betroffene einer Fachfirma überlassen. Sind die Netze falsch montiert, werden sie zu einer tödlichen Falle für Tauben und für besonders geschützte Tierarten, wie beispielsweise Fledermäuse.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass die Netze intakt bleiben. Werden beispielsweise Lücken unfachmännisch oder gar nicht geflickt, können sich Tauben und andere Tiere im Netz verheddern beziehungsweise auf den Balkon gelangen und den Rückweg nicht mehr finden. Qualvolle Verletzungen oder gar der Tod sind die Folge.

Andere Vogelabwehrsysteme, wie etwa Spikes, sind umstritten, weil sie für die Tiere lebensgefährlich sein können.

Eier entfernen

Falls die Stadttauben bereits auf dem Balkon brüten, bleibt nichts anderes übrig, als die Eier zu entfernen. Wer das nicht selbst machen möchte, kann einen Schädlingsbekämpfer zu Hilfe holen.

Ledermann rät, die Eier gegen Gipsattrappen auszutauschen.

Solange die Taube nämlich ihre Eier ausbrütet, lässt sie keinen männlichen Artgenossen an sich heran und produziert somit keine weiteren Eier.

Vorsicht: Wildtauben, wie beispielsweise Ringeltauben, Hohltauben, Türken- oder Turteltauben, dürfen laut Gesetz nicht bei ihrer Brut gestört werden. In diesen Fällen ist es auch nicht gestattet, Nester oder Eier zu entfernen.

Nicht füttern

Einige Mieter haben Mitleid mit den hungrigen Tauben und möchten sie am Balkon füttern. Dies dürfen Vermieter jedoch unterbinden.

Nach Paragraf 1004 BGB können Vermieter die Fütterung größerer Vögel wie Tauben, Krähen oder Elster untersagen – auch ohne spezielle Regelung im Mietvertrag. Dies ergab ein Urteil des Landgerichts Braunschweig (Az. 6 S 411/13).

Wenn sich Mieter nicht an das Verbot halten, riskieren sie eine außerordentliche Kündigung der Wohnung (Amtsgericht Nürnberg, Az. 14 C 7772/15).

[attention type=red]

Das Füttern von Singvögeln ist hingegen mit gewissen Einschränkungen auf Simsen und Balkonen erlaubt. Einem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt a. M. zufolge dürfen Mieter sowohl auf den Fensterbänken als auch auf dem Balkon Singvögel füttern (Az. 33 C 1922/13).

[/attention]

Zuvor hatte auch schon das Landgericht Berlin-Charlottenburg bestätigt, dass die Vogelfütterung auf Simsen und Balkonen sozialadäquat sei und dass Vermieter und Nachbarn dies akzeptieren müssen (Az. 203 C 186/09).

Allerdings haben die fütternden Mieter dafür zu sorgen, dass benachbarte oder darunterliegende Balkone nicht unverhältnismäßig verschmutzt werden.

Taubenkot entfernen – so geht´s

Sind die Tiere weg, bleibt meist eines auf dem Balkon zurück: Taubenkot. So wird der Balkon wieder sauber:

  • Kippen Sie heißes Wasser über die Stellen am Balkon, die mit Taubenkot verschmutzt sind.
  • Lösen sie die Verschmutzungen mit einem Spachtel.
  • Spülen Sie den gelösten Kot mit Wasser nach und ziehen Sie das Wasser mit einem Abzieher ab.
  • Wischen Sie den Balkonboden mit Haushaltsessig ab.
  • Gießen Sie nochmal Wasser über den Balkonboden und ziehen Sie das Wasser ab

Experten raten, beim Entfernen des Kots Gummihandschuhe und gegebenenfalls eine Feinstaubmaske zu tragen. Taubenkot kann nämlich Pilze und Bakterien enthalten, die über den Staub in die Atemwege gelangen können. Panik vor Krankheitserregern brauchen Menschen aber nicht haben.

„Es gibt Krankheitserreger, die übertragen werden können. Das Risiko ist aber geringer als es oft dargestellt wird“, sagt Ledermann. Generell sei die Infektionsgefahr, die von Tauben ausgehe, nicht größer als von jedem anderen Wildtier.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, beauftragt für die Taubenkotbeseitigung eine Fachfirma.

Taubenkot entsorgen

Handelt es sich um große Mengen an Tauben-Exkrementen, ist die örtliche Mülldeponie die richtige Adresse für die Entsorgung: Taubenkot in staubdichte Behälter füllen, diese verschließen, kennzeichnen und als Biomüll abgeben.

In diesem Fall empfiehlt es sich, eine professionelle Reinigungsfirma oder einen Schädlingsbekämpfer mit der Taubenkotentsorgung zu beauftragen, da Bakterien und Pilze im Taubendreck enthalten sein können.

Kleine Mengen Kot hingegen dürfen über den Hausmüll oder die Biotonne entsorgt werden.

Ist eine Mietminderung wegen Taubendreck auf dem Balkon zulässig?

Dies hängt vom Grad der Verunreinigung ab. In großen Städten lässt sich etwas Vogeldreck auf dem Balkon kaum vermeiden.

Sind die Verschmutzungen allerdings so stark, dass der Balkon unbrauchbar ist, dürfen Mieter ihre Mietzahlungen um zehn Prozent mindern – sofern der Vermieter auf eine vorherige Mängelanzeige nicht reagiert hat.

Eine Mietminderung wegen Taubendreck ist auch dann zulässig, wenn dem Mieter das Problem schon vor Abschluss des Mietvertrages bekannt war (Amtsgericht Altenburg, Az. 5 C 857/04).

Erfahren Sie, wie Sie bei der Mietminderung richtig vorgehen.

Tauben töten ist verboten

Eine allgemeingültige Lösung, um Tauben loszuwerden, gibt es nicht. Funktioniert keine der gängigen Methoden und die Vögel kommen immer wieder, bleibt den Hausbewohnern wohl nichts anders übrig, als sie zu dulden. Denn töten darf man die Tiere laut Tierschutzgesetz nicht.

Taubenabwehr – wer ist zuständig?

Vermieter sind dazu verpflichtet, die Mietwohnung und den zugehörigen Balkon in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten. Ist der Balkon durch eine Taubenplage nicht nutzbar, ist der Vermieter nach einem Urteil des Amtsgerichts Augsburg (Az. 17 C 4796/15) verpflichtet, Abwehrmaßnahmen zu ergreifen. Tut er das nicht, darf der Mieter seine Miete mindern.

Für eine ordnungsgemäße Taubenvergrämung können sich Betroffene an einen örtlichen Schädlingsbekämpfer oder eine Stadttauben-Initiative wenden. So ist sichergestellt, dass Maßnahmen auf tierfreundliche Art und Weise umgesetzt werden.

Warum leben Tauben in der Stadt?

Ob München, Berlin oder Hamburg – eines haben die meisten Großstädte gemein: Ein Taubenproblem. Doch woran liegt es, dass sich Tauben in den Metropolen heimisch fühlen?

Die verwilderte Haustaube, die heute in unseren Städten lebt, stammt von den Felsentauben (Columba livia) ab, die in Europa, Nordafrika und Südwestasien heimisch ist.

Anders als viele andere Vögel nisten Felsentauben an Felsvorsprüngen und nicht an Bäumen.

In der Stadt sind Gebäude und Balkone den Felsvorsprüngen sehr ähnlich, deshalb nistet die die verwilderte Haustaube dort.

Tauben vermehrten sich in den Städten so stark, weil Menschen sie über Jahrhunderte hinweg domestizierten, um deren Eier, Fleisch, Federn und Kot zu nutzen.

Aus diesen Gründen wurden ihnen Eigenschaften angezüchtet wie eine erhöhte Brutaktivität und reduziertes Territorialverhalten, um die Vermehrungsrate zu steigern. Die alten Ägypter verwendeten den Taubenkot als Dünger für ihre Felder. Bei den Römern waren die Vögel zudem eine beliebte Delikatesse.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts standen Tauben auch in unseren Breiten auf dem Speiseplan. Deutlich seltener landen sie auch heute noch auf unserem Teller.

[attention type=green]

Da die Tiere sehr intelligent und ortsgebunden sind – sie kehren stets zu ihrem Taubschlag zurück und nisten immer wieder an denselben Plätzen – wurden sie auch als Brieftauben gezüchtet. Das Ergebnis dieser Jahrhunderte andauernden Domestizierung sind Vögel, die an den Menschen gebunden sind, auf engstem Raum leben und sich ganzjährig vermehren können.

[/attention]

Als Ursprung der Stadttaubenvölker gelten Haustauben, die nicht den Anforderungen des Taubensports gerecht und deshalb ausgesetzt wurden, die sich verirrten oder die aus aufgegebenen beziehungsweise vernachlässigten Schlägen stammen.

Diese Gründe tragen auch heute noch zur Stadttaubenpopulation bei. Ihre angezüchtete Fruchtbarkeit und Anpassungsfähigkeit an den urbanen Lebensraum führten dazu, dass sich die Tiere rasch vermehrten und die Städte bevölkerten.

Dort werden sie nun als Problem angesehen, obwohl der Mensch dies selbst zu verantworten hat.

Um das Taubenproblem in den Griff zu bekommen, haben viele Städte betreute Taubenschläge erreichtet. Die Vögel bekommen dort artgerechte Nahrung, können sich aufhalten und nisten.

Betreuer tauschen die Taubeneier durch Gipsattrappen aus, sodass die Tiere weiterhin an ihren Nistplatz gebunden bleiben aber keine Nachkommen aufziehen.

Auf diese Weise stören sie den Menschen kaum und es werden auch deutlich weniger Gebäude mit Kot verschmutzt.

Endlich wieder Erholung auf dem Balkon! Damit es dort noch gemütlicher wird, haben wir hier ein paar schöne Ideen für Sie gesammelt:

Ihre Meinung zählt

Источник: https://ratgeber.immowelt.de/a/die-besten-tipps-gegen-tauben-auf-dem-balkon.html

Mit diesen 6 Methoden vertreibst du Tauben sicher und tierfreundlich von deinem Balkon!

Taubenkot entfernen: Was wirklich hilft

Bis auf die Polarregionen kommen Tauben weltweit vor. Von den 300 Taubenarten auf der Welt leben gerade einmal fünf Arten in unseren Breiten, darunter die Ringeltaube, die Turteltaube, die Türkentaube und die Stadttaube.

Stadttauben stammen von verwilderten Haus- und Brieftauben ab und schon im Altertum hatten Städte mit den Stadttauben zu kämpfen. Auch heute sind es meistens Stadttauben, die sich in Dachböden, auf Balkonen oder Fensterbrettern einnisten – oft zum Unmut der menschlichen Bewohner.

Nicht verwechseln: Die Ringeltaube sieht der Stadttaube ähnlich, ihr Nest dürfen Sie jedoch nicht entfenen!© Ulrich Zillmann – stock.adobe.com

Ein häufig genannter Grund für die Ablehnung von Tauben ist heute die Angst davor, dass die Tiere Krankheiten übertragen.

Jedoch wird die Bedrohung oft drastischer dargestellt, als sie wirklich ist: Das Risiko, sich beispielsweise mit der Papageienkrankheit anzustecken, betrifft hauptsächlich Menschen, die täglich intensiv mit Tauben zu tun haben, etwa Züchter.

Auch der Trichomoniasis-Erreger wird nicht von Tauben übertragen: Mit dem Erregertyp, der Tauben befällt, können sich Menschen überhaupt nicht anstecken.

Vorsicht vor Parasiten

Während also die Wahrscheinlichkeit, sich bei Tauben mit Krankheiten anzustecken, recht gering ist, stellen Taubenparasiten eine größere Gefahr für den Menschen dar. Vogelmilben, Taubenzecken und Co.

können mit ihrem Biss schwere allergische Reaktionen auslösen. Die Zecken können auch nach dem Verschwinden der Tauben in Ihre Wohnung krabbeln. Entfernen Sie daher unbedingt alle Spuren der Tauben gründlich.

[attention type=yellow]

Dazu zählen auch Kotspuren, die Stadttauben auf Balkonen und Terrassen hinterlassen. Etwa acht Kilogramm Kot scheidet jede Taube pro Jahr aus. Trocknet der Kot und wird als Staub aufgewirbelt und eingeatmet, kann es zu Gesundheitsschäden an den Atemwegen kommen.

[/attention]

Zudem können sich auf dem getrockneten Vogelkot Hefepilze bilden, die bei Menschen eine Hirnhautentzündung auslösen können. Die Schutzmaßnahme: Tragen Sie unbedingt eine Atemschutzmaske, wenn Sie Vogelkot entfernen.

Taubenkot entfernen

Taubenkot können Sie selbst entfernen. Tragen Sie dazu unbedingt eine Staubschutzmaske, damit Sie keinen Staub und keine Pilze einatmen, sowie Gummihandschuhe. Waschen Sie sich hinterher außerdem gründlich die Hände.

  1. Gießen Sie zunächst reichlich heißes Wasser auf die Verschmutzungen und entfernen Sie den Kot mit einem Spachtel oder einem groben Schrubber.
  2. Spülen Sie den Kot mit Wasser ab, idealerweise mit einem Wasserschlauch, aber auch ein schwungvoll ausgekippter Eimer Wasser tut seine Wirkung.
  3. Um Keime abzutöten, wischen Sie nun die gesamte verschmutzte Fläche mit Haushaltsessig ab und spülen anschließend wieder mit Wasser nach.

Tauben vertreiben

Um zu verhindern, dass die Vögel Ihren frisch gereinigten Balkon erneut verschmutzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Tauben zu vertreiben. Besonders im Frühling und Sommer, wenn die Vögel auf der Suche nach Brutplätzen sind, ist Wachsamkeit geboten.

Stadttauben sind sehr lernfähige Tiere.© rostyle – stock.adobe.com

Die beste Maßnahme ist es, die Tauben von vornherein abzuschrecken. Dabei gibt es mehrere Methoden. Zunächst einmal können Sie selbst aktiv werden und die Tauben verscheuchen, wann immer die Vögel zu nah kommen.

Tauben lernen schnell, dass ein Balkon, von dem sie ständig verscheucht werden, kein idealer Brutplatz ist. Diese Methode erfordert jedoch Wachsamkeit und die Möglichkeit, auch untertags Ihren Balkon zu verteidigen.

Indem Sie darauf achten, dass draußen keine Krümel und Essensreste herumliegen, nehmen Sie Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse zusätzlich die Attraktivität für Tauben. Auch folgende Methoden eignen sich, um Tauben zu vertreiben:

  • Optische Abschreckung: Flatterbänder aus bunten Folienstreifen, Windräder und Windspiele oder ein Taubenschreck aus alten CDs: Die rasche Bewegung der Gegenstände im Wind und die Farbwechsel schrecken die Tauben auf und sorgen dafür, dass die Vögel sich nicht auf Ihren Balkon trauen. Allerdings lernen Tauben schnell, ob es sich dabei um eine tatsächliche Gefahr handelt. Stecken Sie die Taubenscheuchen daher regelmäßig um, damit kein Gewöhnungseffekt eintritt.
  • Abschreckung durch Feinde: Gleiches gilt für Raben oder Raubvögel aus Plastik, die Sie ebenfalls zur Abschreckung auf Balkons und Fenstersimsen anbringen können. Auch diese Plastikvögel sollten häufig die Position wechseln, damit die Tauben nicht hellhörig werden. Noch besser funktioniert es, wenn Sie Ihr Haustier regelmäßig auf den Balkon lassen: Hund und Katze handeln selbstbestimmt und unvorhersehbar und die Tauben werden sicher nicht dort brüten, wo sie Fressfeinde wissen. Oft genügt es schon, wenn Sie etwas Fell des Haustiers verteilen, um die Tauben wissen zu lassen, dass hier keine gute Gegend für den Nachwuchs ist.
  • Akustische Abschreckung: Diese Methode, um Tauben zu vertreiben, eignet sich besonders für größere Flächen oder Gärten. Spielen Sie dazu einfach die Schreie verschiedener heimischer Raubvögel ab, um die Tauben abzuschrecken. Entsprechende Tonträger gibt es beispielsweise im Landwirtschaftsbedarf zu kaufen. Nehmen Sie dabei aber unbedingt Rücksicht auf Ihre Nachbarn.
  • Abwehr durch Hindernisse: Wenn Tauben trotz aller Abschreckungsversuche immer wieder Ihren Balkon, Garten oder bestimmte Simse an Ihrem Haus frequentieren, bieten sich physische Hindernisse an, die die Vögel am Landen und Nisten hindern. Dazu zählen Spanndrahtsysteme oder rostfreie Bleche, die in einem Winkel von 45 Grad zum Beispiel an Fensterbrettern montiert werden.

Taubennester sollten Sie vollständig entfernen.© Milan Vasicek – stock.adobe.com

Finger weg von Plastik-Spikes oder gar selbstgemachten Holzbretter mit Nägeln, denn sie bergen ein hohes Verletzungsrisiko für die Tauben. Auch Netze sind gefährlich: Die Vögel können sich darin verheddern und müssen qualvoll verhungern.

Wenn Sie zu spät auf das Taubenproblem aufmerksam geworden sind und die Tauben bereits brüten, gibt es leider keine andere Möglichkeit, als das Gelege zu entfernen. Gipseier täuschen die brütende Taube, die zumindest für die Zeit der Brut männliche Tauben vertreiben und somit auch keine weiteren Eier legen wird.

Treffen Sie dann unbedingt abschreckende Maßnahmen, bevor die Taube zur nächsten Brut zu Ihnen kommt. Dazu müssen Sie allerdings schnell sein, denn Tauben brüten im Schnitt bis zu vier Mal pro Jahr.

[attention type=red]

Vorsicht: Im Gegensatz zu Stadttauben dürfen Wildtauben nicht bei der Brut gestört werden. Zu diesen zählt auch die Ringeltaube, die der Stadttaube sehr ähnlich sieht.

[/attention]

Wenn all diese Abschreckungsmethoden nicht funktionieren, wenden Sie sich an einen professionellen Schädlingsbekämpfer oder an den Taubenbeauftragten Ihrer Stadtverwaltung.

Sehen Sie unbedingt davon ab, die Tauben zu vergiften oder anderweitig zu töten: Dies ist nach deutschem Gesetz verboten.

Auch Marder sind oft ungeliebte Gäste. Lesen Sie hier, wie Sie einen Marder vertreiben.

Источник: https://selbermachen.de/wohnen/balkon/sechs-methoden-um-tauben-zu-vertreiben

Taubenkot auf dem Auto: Wie Sie Lackschäden verhindern können

Taubenkot entfernen: Was wirklich hilft

Taubenkot oder die Hinterlassenschaften anderer Vögel sehen auf Autos unschön aus. Außerdem sorgen die Exkremente schnell für bleibende Lackschäden – das kannst du leicht verhindern.

Warum ist Taubenkot und anderer Vogeldreck auf dem Auto eigentlich so schlimm?

Vogelkot: Früher oder später trifft er jedes Fahrzeug. Parkst du besonders häufig unter Bäumen, ist dein Wagen wahrscheinlich sogar regelmäßig verschmutzt.

Aber selbst in voller Fahrt erwischen dich die Federtiere manchmal noch, wenn sie ihr Geschäft verrichten.

Die Kleckse ruinieren leicht viel mehr als nur die Optik deines Autos, denn Vogelkot ist eine äußerst aggressive Substanz.

Die Ausscheidungen enthalten das Ferment Pankreatin. Das stammt aus der Bauchspeicheldrüse der Tiere und dient ihrer Verdauung. Für Autolack ist Pankreatin pures Gift.

Dabei spielt es keine Rolle, ob du ein älteres Fahrzeug mit einfachem Lack fährst oder einen Neuwagen mit teurer mehrschichtiger Sonderlackierung.

Ältere Lacke, die noch auf Basis von Lösungsmitteln entstanden sind, zeigen sogar mehr Widerstandskraft. Aber letztlich schafft Vogelkot sie alle.

Der Grad und die Geschwindigkeit seiner ätzenden Wirkung hängen dabei von drei Faktoren ab.

Welcher Vogel hat dein Auto getroffen? Während beispielsweise Meisen eher kleine und harmlosere Verunreinigungen hinterlassen, frisst sich der Kot anderer Vögel umso offensiver in den Lack. Tauben- und Möwenkot sind dabei das schlimmste Übel.

[attention type=green]

Ist es dazu noch warm oder knallen Sonnenstrahlen direkt auf die betroffenen Stellen, beschleunigt sich die Reaktion zwischen Pankreatin und Lack noch weiter. Der dritte Faktor ist die Zeit.

[/attention]

Je länger Tauben- oder anderer Vogelkot auf dem Lack klebt, umso umfangreicher fällt die Beschädigung aus. Die reicht dann von dauerhaft sichtbaren Flecken bis hin zum Aufquellen der Partien oder sogar komplett abgeplatztem Lack.

Deswegen gilt bei Vogelkot auf dem Auto die oberste Grundregel: Entferne ihn immer so schnell wie möglich! Aber wie geht das am besten, ohne die Lackierung zusätzlich zu strapazieren oder sie gar zu beschädigen?

Praktische Tipps, wie du dein Auto schonend von Taubenkot und anderem Vogelkot befreist

Vor allem zwischen Frühjahr und Herbst kontrollierst du deinen Wagen besser regelmäßig auf die Vogelhinterlassenschaften.

Wenn du dabei nicht in der Lage bist, das Autodach einzusehen – weil du eventuell einen hohen SUV oder Van fährst – steigst du dafür entweder vorsichtig kurz auf eine der Einstiegsleisten oder du kontrollierst das Dach von einem höher gelegenen Fenster aus.

Findest du dabei Taubenkot oder anderen Vogeldreck, brauchst du jetzt ein bis zwei Blatt Küchenpapier oder einen Bogen Zeitungspapier. Befinden sich die Flecken auf Motorhaube, Dach oder Kofferraum, legst du nun dein Papier vorsichtig darüber.

Zuvor solltest du es etwas zusammenzufalten. Als nächstes gießt du Wasser über das Papier, bis es ordentlich durchnässt ist. An vertikalen Stellen wie den Autotüren tränkst du das Papier vorher in der Hand mit Wasser und drückst es dann auf die betroffene Lackpartie.

Durch die Nässe haftet es auch hier gut von selbst.

Lass das nasse Papier ruhig fünf oder zehn Minuten auf den Kot einwirken. Danach nimmst du es vorsichtig ab. Beim Abziehen knüllst du es leicht zusammen, sodass du gleichzeitig die Vogelexkremente mit aufnimmst. War der Fleck noch ziemlich frisch, ist das Problem jetzt auch schon erledigt!

Tipp: Ähnlich gut wie nasses Papier helfen dir Feuchttücher und vor allem Babyfeuchttücher. Diese enthalten sehr milde, aber wirkungsvolle Reinigungssubstanzen. In ihren wiederverschließbaren Packungen kannst du sie außerdem gut im Auto auewahren.

Es ist also nicht jedes Mal nötig, Wasser und Papier zu deinem Parkplatz mitzunehmen, wenn du Taubenkot auf dem Auto entdeckst. Auch sonst sind Babyfeuchttücher praktische Begleiter für jeden Autofahrer.

Wenn du dir beispielsweise schmutzige Finger bei der Reifendruckkontrolle holst, bekommst du sie mit so einem Feuchttuch im Handumdrehen wieder sauber.

Vorsicht vor diesen Mitteln, wenn du Vogelkot von deinem Auto entfernst

Als Alternative zu nassem Papier oder Feuchttüchern ist es auch möglich, einen weichen Küchenschwamm und Wasser mit Spülmittel zum Aufweichen der Rückstände zu verwenden. Geschirrspülmittel sind äußerst milde Reiniger.

Alle anderen Haushaltsreiniger sind bei Taubenkot auf dem Lack aber tabu, da sie verschiedene Lösungsmittel enthalten. Diese Bestandteile greifen den Autolack zusätzlich an und verschlimmern den Schaden nur.

Ein Topfschwamm, der bei eingebranntem Essen gute Dienste leistet, hat hier ebenfalls nichts zu suchen. Mit seiner rauen, harten Oberflächenstruktur zerkratzt du deinen Lack sofort.

[attention type=yellow]

Noch schlimmere Kratzer bleiben zurück, wenn du versuchst, eingetrockneten Vogelkot mit einem harten Gegenstand abzukratzen. Selbst spezielle Insektenschwämme sind zu hart, um damit eine bestimmte Stelle intensiver zu bearbeiten.

[/attention]

Sie eignen sich gut für die Autoscheiben, aber nicht für die Karosserie. Neben Vogelkot gibt es auch noch andere Verunreinigungen am Auto.

Ein weiteres Problem für den Autolack: Insektenreste

Gerade im Sommer und vor allem in der Dämmerung reicht schon eine Fahrt von wenigen Kilometern und schon kleben unzählige Insektenleichen an der Fahrzeugfront – vom Nummernschild unten bis hinauf zum Dachansatz.

Das sieht zwar nicht so unschön aus wie Vogelexkremente, ist aber genauso gefährlich für deinen Lack. Was passiert hier?Die Panzer der Insekten bestehen aus Chitin.

Das ist ein stabiler Mehrfachzucker, der auf Lackoberflächen ähnlich aggressiv wirkt wie das Pankreatin im Vogelkot. Entfernst du solche Insektenreste nicht regelmäßig, sind Farbveränderungen oder tiefe Lackschäden die Folge.

Zum Aufweichen und Lösen der Insekten reicht klares Wasser aber nicht aus. Da ihre Körper beim Aufprall auf das Wagenblech auch noch andere Stoffe wie beispielsweise Fette verteilen, brauchst du hier immer einen zusätzlichen Reiniger.

Ein gewöhnliches Spülmittel genügt dafür. Ein teurer Insektenentferner aus der Autopflege-Abteilung ist nicht erforderlich. Beim Einweichen und Ablösen leistet dir dann wieder ein weicher Schwamm oder ein Tuch die besten Dienste. Alles andere verursacht auch in diesem Fall schnell Kratzer in der Lackoberfläche.

Was hilft, wenn Vogel- und vor allem Taubenkot den Lack beschädigen?

Du bist zu spät gekommen. Der Kotfleck ist nach dem Reinigen zwar weg, aber darunter zeigen sich nun sichtbare Beschädigungen des Lacks. Es sind immer noch Ränder des Flecks zu erkennen, der Lack hat sich vielleicht verfärbt oder ist sogar aufgequollen. Auch solche Schäden lassen sich teilweise noch selbst beseitigen.

Gegen hartnäckige Ränder und leichte Verfärbungen hilft jetzt eventuell ein guter Lackreiniger. Am besten probierst du dafür zunächst einen Standardlackreiniger. Gehen die Schäden bereits etwas tiefer, ist ein spezieller Lackreiniger mit Mikroschleifkörnern erforderlich.

Mit so einem Mittel lässt du außerdem Fingernagelspuren rund um die Türgriffe und andere kleine Kratzer leicht verschwinden.

Schon winzige Aufquellungen der Lackoberfläche verschwinden meist nur durch Schleifen und anschließendes Polieren. Das erledigt ein professioneller Fahrzeugauereiter für dich.

[attention type=red]

Hat sich der Lack schon vom Untergrund gelöst oder ist sogar aufgeplatzt, hilft leider nur noch eine neue Lackierung des schadhaften Karosserieteils oder der beschädigten Stelle, wenn sich diese einzeln lackieren lässt.

[/attention]

Hier bleibt dir keine andere Alternative als die Fahrt in die Fachwerkstatt oder zum Lackierer um die Ecke. Du siehst an diesem Worst-Case-Szenario, wie wichtig es ist, Taubenkot und anderen Vogeldreck so schnell wie möglich zu beseitigen, wenn du vorhast, den Lack deines Autos vor unschönen und mitunter teuren Schäden zu bewahren.

Linktipps zum Thema:

Hier klicken & passende Dienstleister in Ihrer Nähe finden!

KennstDuEinen.de ist ein Bewertungsportal für Dienstleister aller Branchen. Suchen und finden Sie die besten Dienstleister in Ihrer Nähe!

Источник: https://www.kennstdueinen.de/magazin/taubenkot-auf-dem-auto-wie-sie-lackschaeden-verhindern-koennen/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: