Urlaub zuhause: Diese 7 Tipps helfen bei Fernweh

Contents
  1. 11 Tipps, wie du dir echtes Urlaubsfeeling nach Hause holst
  2. 1. Hol' dir die Urlaubsvibes mit der richtigen Spotify-Playlist nach Hause
  3. 2. Stille dein Fernweh mit einer inspirierenden Reisedoku
  4. 3. Sei ein Online-Kultourist und mache einen virtuellen Rundgang durchs Museum
  5. 4. Begib dich auf eine kulinarische Reise durch fremde Küchen
  6. 5. Suche dir einen Tandem-Partner und frische deine Sprachkenntnisse auf
  7. 6. Sei in Gedanken unterwegs mit den Reisegeschichten von Helge Timmerberg
  8. 7. Sorge für Urlaubsgefühle und verwandele dein Zuhause in einen Urban Jungle
  9. 8. Lerne Ukulele spielen und hole dir den Urlaubssound nach Hause
  10. 9. Lass' dich von den schönsten Independent-Reisemagazinen für deine nächste Reise inspirieren
  11. 10. Nimm dir eine Auszeit und übe dich in „Digital Detox“
  12. 11. Sortiere deine Schnappschüsse aus dem letzten Urlaub und schwelge in Erinnerungen
  13. Reiseverzicht im Corona-Lockdown: Dem Fernweh widerstehen
  14. 1. Einen Tag lang virtuell an dein Traumziel reisen
  15. 3. Vom Sofa aus auf Safari-Tour in Afrika gehen
  16. 4. Geh virtuell auf Polarlichter-Jagd
  17. 6. Locals noch vor dem nächsten Urlaub treffen
  18. 7. Koche wie im Urlaubsland, um den Reisehunger zu stillen
  19. 8. Mikro-Abenteuer zu Hause erleben
  20. 9. Cocktails wie im Urlaub genießen
  21. 10. Kultur erleben: Theaterstücke schauen und Museen erkunden
  22. 11. DIY: Bastel dir dein eigenes Souvenir
  23. Meine 7 Tipps für Zuhause gegen Fernweh
  24. Tipps gegen Fernweh: Podcasts hören
  25. Tipps gegen Fernweh: Auf Safari gehen
  26. Tipps gegen Fernweh: International Kochen
  27. Tipps gegen Fernweh: TV schauen
  28. Tipps gegen Fernweh: Radio hören
  29. Tipps gegen Fernweh: Fotobücher machen
  30. Tipps gegen Fernweh: Sehenswürdigkeiten besuchen

11 Tipps, wie du dir echtes Urlaubsfeeling nach Hause holst

Urlaub zuhause: Diese 7 Tipps helfen bei Fernweh

Zuhause ist es doch am schönsten – ein Satz, der bei mir definitiv nicht auf Begeisterung trifft. Denn ich bin einfach gerne unterwegs und fühle mich tatsächlich gerade dort besonders wohl, wo ich fremd bin und mich auf unbekanntem Terrain bewege.

Derzeit ist das unbekannteste Terrain, in dem ich mich aufhalte, allerdings nur der Schreibtisch meines Mitbewohners, den er mir netterweise überlassen hat, damit ich nicht von der Couch aus arbeiten muss.

Während ich hier also sitze, schreibe und recherchiere, versuche ich mein Fernweh mit Hilfe von Räucherstäbchen und 80er Jahre Italo-Hits zu stillen – gar nicht mal so schlecht (übergangsweise!).

Falls es dir ähnlich geht und du gerade nicht unterwegs sein kannst, habe ich dir hier 11 coole Tipps aufgeschrieben, mit denen du auch Zuhause echtes Urlaubsfeeling schaffen kannst.

1. Hol' dir die Urlaubsvibes mit der richtigen Spotify-Playlist nach Hause

Du hörst ein paar vertraute Klänge und schon werden in deinem Kopf wieder Bilder aus dem letzten Urlaub wach.

Egal, ob du mit Moriarty durch die Straßen von Paris oder mit Marisa Monte durch Brasilien wandelst; mit jedem Ort, den wir besuchen, ist oft auch ein Sound, ein Lied oder ein ganzer Musikstil verbunden.

[attention type=yellow]

Deswegen sind Playlists mit passenden Rhythmen von einheimischen Künstlern ein essentieller Bestandteil meiner Reisevorbereitungen.

[/attention]

Die Songs sorgen nicht nur für Vorfreude und bringen mich in die richtige Urlaubsstimmung, sondern sind auch Zuhause eine tolle Möglichkeit mich an die schöne Zeit im Ausland zu erinnern. Wenn du gerade keine passende Playlist parat hast, kannst du dir gerne unsere musikalischen Kreationen auf Spotify anhören, um dich an die italienischen Mittelmeerstände zu träumen oder die coole Szene Manchesters zu entdecken.

2. Stille dein Fernweh mit einer inspirierenden Reisedoku

Wenn ich nicht auf Reisen sein kann, versuche ich mir die Wartezeit bis zur nächsten Abreise immer mit coolen Reisedokus zu verkürzen.

Egal, ob es die persönliche Erzählung eines anderen Travellers ist, der mit dem Fahrrad einmal quer durch Afrika reist, beeindruckende Aufnahmen von Naturschauspielen oder eine kulinarische Reise durch fremde Landesküchen, hier finde ich meine Inspiration.

Wie sieht das Alltagsleben der Menschen in einem anderen Land aus? Oder welche Geräusche zeichnen einen Ort aus? Während ein Reiseführer oder ein Post auf Instagram meist nur ein eindimensionales Bild kreiert, richten viele Dokumentarfilme den Fokus auf unbekannte Begebenheiten und geben dir einen umfassenderen Einblick eines Landes, der Kultur und ihrer Menschen.

3. Sei ein Online-Kultourist und mache einen virtuellen Rundgang durchs Museum

© Johan Mouchet | Unsplash

Du hast das Netflix-Repertoire bereits durchgeschaut und dein Instagram-Feed hat auch nichts Neues mehr zu bieten? Wie wäre es dann vielleicht mit einem Besuch im Pariser Musée d'Orsay oder einem Rundgang durch die berühmten Uffizien in Florenz, oder auch das Bode Museum oder das Pergamon Museum in Berlin? Ja, lustig, denkst du dir jetzt bestimmt, wenn du gerade doch nicht weg kannst, um nach Frankreich oder Italien oder sonst wohin zu reisen. Kein Problem, das ist auch gar nicht nötig, denn das neue Projekt von Google Arts & Culture bringt dir die Kunst direkt nach Hause. Statt also endlos lange am Ticketoffice anzustehen, kannst du jetzt spontan einen virtuellen Besuche eines Kunstortes deiner Wahl von der Couch aus machen. Über 2500 Museen und Galerien machen mit und bieten dir kostenlose Rundgänge durch ihre Kunstsammlungen und Online-Ausstellungen (sogar montags!). Und noch ein ziemlich cooler Tipp: Museen und Kunsthäuser auf der ganzen Welt teilen derzeit auf Social Media unter dem Hashtag #museummomentofzen Kunst, die eine entspannende Wirkung haben soll.

4. Begib dich auf eine kulinarische Reise durch fremde Küchen

Wenn Liebe durch den Magen geht, dann funktioniert das auch mit Fernweh und Reisesehnsucht! Schnapp dir deine Küchenschürze und koche dir dein liebstes Pasta-Gericht aus dem letzten Italien-Urlaub oder schwing den Kochlöffel, um dich an einem traditionell griechischen Mousakka zu versuchen. Mit den Kreationen der Londonerin Maunika Gowardhan kannst du deinen Gaumen nach Indien entführen oder mit Ottolenghi einen orientalischen Stopp in Israel einlegen. Guten Appetit!

5. Suche dir einen Tandem-Partner und frische deine Sprachkenntnisse auf

Eine gute thailändische Freundin hat mir einmal erzählt, dass sie mich am Anfang direkt in ihr Herz geschlossen hat, weil ich so bemüht war, mich mit ihr auf ihrer Muttersprache zu verständigen. Das hat mich sehr berührt.

Denn bevor ich ein neues Land besuche, versuche ich immer, mir ein paar wichtige Wörter und essentielle Sätze der Landessprache beizubringen.

Egal, ob du mit dem Taxifahrer um den Fahrtpreis feilschen kannst oder ein einfacher Marktbesuch zu einem netten Plausch wird, die meisten Menschen begegnen dir wohlwollend, wenn sie deine Bemühungen sehen.

Warum also nicht die Zeit nutzen, um in deine Sprachkenntnisse zu investieren? Über Tandempartners oder in zahlreichen -Gruppen, kannst du dir einen passenden Sprachpartner zum Quatschen, Austauschen und Üben suchen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass diese Begegnungen auch virtuell eine echte Bereicherung sind.

6. Sei in Gedanken unterwegs mit den Reisegeschichten von Helge Timmerberg

Helge Timmerberg ist der Reiseveteran Deutschlands. Der Journalist und Autor ist ein Charakter, wie man ihn nur auf einer Reise treffen kann.

Wenn du dich nach Abenteuer sehnst, dann werden dich seine verwegenen Erzählungen begeistern. Er nimmt dich mit zu echten Drogenbaronen oder spirituellen Lehrern in Nepal und auf seine Jagd nach Geschichten durch das ursprüngliche Afrika.

Mit seinen Büchern schafft er es, dich in Gedanken in eine fremde Welt zu entführen.

7. Sorge für Urlaubsgefühle und verwandele dein Zuhause in einen Urban Jungle

Monstera Obliqua Monkey Leaf, Musa oder Pilea – was hier so exotisch klingt, sind riesige Grünpflanzen, mit denen du dein Zuhause der Natur ein bisschen näher bringen kannst.

Denn diese wilden Wesen fühlen sich auch in urbanen Gefilden ziemlich wohl und schaffen echte Dschungelbuch-Atmosphäre in deinen vier Wänden.

Positiver Nebeneffekt: Das Grünzeug sorgt für einen guten Sauerstoffaustausch und hilft vielleicht auch gegen dicke Luft Zuhause!

8. Lerne Ukulele spielen und hole dir den Urlaubssound nach Hause

;t=122s

Ich glaube, wir alle haben klischeehafte Bilder von Hawaii im Kopf, wenn wir den Klang einer kleinen Ukulele hören. Das ideale Instrument also, um die Inselstimmung in dein Wohnzimmer zu holen. Natürlich ist  hier der richtige Ort, um dir deine ersten Songs beizubringen.

Die Ukulele-Virtuosin Cynthia Lin spielt und singt nicht nur hervorragend, sondern zeigt dir auch, wie du ganz einfach Schritt für Schritt eine Bereicherung für jedes Lagerfeuer am Strand wirst. Das Coole ist, dass sie dir außerdem noch die passende Tabulatur kostenlos als Download zur Verfügung stellt.

Auch eine Tuner-App kann dir dabei helfen, die richtigen Akkorde zu treffen.

9. Lass' dich von den schönsten Independent-Reisemagazinen für deine nächste Reise inspirieren

Reisemagazine sind Bilderbücher für Erwachsene. Ich blättere unheimlich gerne durch die Sammlungen an Geschichten und Fotos, um mich für meine nächste Reise inspirieren zu lassen.

Neben Geo oder National Geographic gibt es aber auch viele Independent-Magazine, in die du unbedingt mal reinschauen solltest.

[attention type=red]

Zu meinen Lieblingsmagazinen gehört das wunderschöne The Fernweh Collective, das von sich selbst sagt, „not another travel magazine“ zu sein – und ich kann dieser Aussage absolut zustimmen. Hier findest du tolle Reportagen aus der ganzen Welt.

[/attention]

Ein anderes Exemplar, dem ich schon seit langer Zeit verfallen bin, ist das Reisemagazin Anderswo. Hier steht das nachhaltige und bewusste Reisen im Vordergrund und du findest tolle Ideen, wie du fernab von Pauschalurlaub, Flugreise und Massentourismus verreisen kannst.

10. Nimm dir eine Auszeit und übe dich in „Digital Detox“

Im Urlaub wollen wir abschalten, negative Gedanken, Alltagsängste und Stress vergessen. Im digitalen Zeitalter sind es vor Allem die täglichen News und Social Media, die diese Gefühle bei vielen Menschen hervorrufen. Doch sich im Alltag in digitaler Abstinenz zu üben, ist gar nicht so einfach.

Denn meistens sind wir auf unsere digitalen Begleiter angewiesen.

Auch wenn du im Home-Office verstärkt auf virtuelle Kommunikation á la Google-Hangout oder FaceTime-Call zurückgreifen musst, kannst du dir für die restliche Zeit vornehmen, dich nicht nur physisch, sondern auch digital abzuschotten, um dir echte Zen-Momente einzuräumen!

11. Sortiere deine Schnappschüsse aus dem letzten Urlaub und schwelge in Erinnerungen

Fünf Länder, sechs Monate und 47 GB Fotos: Als ich 2013 von meiner ersten größeren Reise nach Hause zurückkehrte, hatte ich nicht nur jede Menge Erfahrungen und Eindrücke im Gepäck, sondern auch Unmengen an Fotomaterial.

Eigentlich wollte ich die ganzen Schnappschüsse ja mal sortieren und zu einer coolen Präsentation auereiten, aber das ist bis heute nicht passiert. Mit meinen Reiseaufnahmen aus Sri Lanka, Vietnam oder Israel sieht es ziemlich ähnlich aus.

Doch letztens war ich mal wieder auf der Suche nach einem bestimmten Foto und habe Stunden damit verbracht, die alten Fotos durchzuklicken und in Erinnerungen zu schwelgen. Ein super Gefühl, dass dir die Ferne nicht nur zurück in den Kopf, sondern auch ins Herz ruft.

Unterstützung
Reisevergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Werbung. Das ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Источник: https://reisevergnuegen.com/urlaubsfeeling-zuhause

Reiseverzicht im Corona-Lockdown: Dem Fernweh widerstehen

Urlaub zuhause: Diese 7 Tipps helfen bei Fernweh

Kennst du auch Menschen, die gerade unterwegs sind und Fotos aus fernen Ländern posten? Ja, es ist verlockend, dem Lockdown in Deutschland zu entfliehen und an einen Ort zu reisen, an dem die Bestimmungen nicht so streng sind. Wer würde nicht gerade an einem Strand liegen, den Wellen zuhören und einen Cocktail schlürfen – sei es in Dubai, auf den Seychellen oder an einem anderen Traumziel.

Aber: Die Covid-19-Pandemie tobt nach wie vor – nicht ohne Grund gibt es den Appell der deutschen Bundesregierung, auf alle nicht zwingend notwendigen Reisen zu verzichten. Das sollte uns bewusst sein – die Devise lautet nach wie vor: Stay home. Diese Einschränkung zahlt auf das Ziel ein, dass die Infektionszahlen sinken und du bald wieder unterwegs sein kannst.

Auf Reisen zu verzichten bedeutet nicht, dass du traurig zu Hause herumsitzen und die Wand anstarren musst. Damit dich das Fernweh nicht überwältigt, kannst du deine nächste Traumreise planen. Oder aber du probierst einen unserer vielen Tipps für den Urlaub zu Hause aus. Also koch, trink oder bastel dich um die Welt. Mit unseren elf Tipps hältst du noch ein wenig aus.

1. Einen Tag lang virtuell an dein Traumziel reisen

Besonders spannend ist die Vielfalt, mit der du andere Länder und Orte bereisen kannst, ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Wir zeigen dir fünf Wege, um virtuell an andere Orte zu reisen. So kannst du Urlaubsfeeling mit 360-Grad-Videos erleben, die Malediven mit einer VR-Brille bereisen oder Disneyland erkunden. 

VR-Brillen sind eine gute Gelegenheit, um in diesen Zeiten aus der Realität zu flüchten. (Symbolbild)

Außerdem kannst du dir Reiseinspirationen mit Google Streetview holen oder mit unserer reisereporterin Leo Bartsch eine inspirative (virtuelle) Reise mit dem Bulli starten.

Oder aber du gönnst dir gleich einen ganzen Tag an deinem Traumziel! Wir haben dir Reiseführer zusammengestellt für deinen Kurzurlaub nach Kreta, Mallorca, Paris oder Amsterdam. Von uns bekommst du die passende Playlist, Rezepte, erfährst Fun Facts übers Ziel und machst virtuelle Rundflüge.

Hast du schon mal das Weiße Haus in den USA von innen gesehen oder einen Strandspaziergang am Ipanema Beach in der brasilianischen Sonne gemacht? Falls nicht, dann kannst du jetzt an diese Sehenswürdigkeiten reisen, ohne rauszugehen. 

Die berühmten Pyramiden von Gizeh kannst du auch bequem vom Sofa aus betrachten.

Wahlweise kannst du auch einen Blick auf den Taj Mahal in Indien werfen oder durch die Ruinen der antiken Stadt Pompeji in Italien laufen.

3. Vom Sofa aus auf Safari-Tour in Afrika gehen

Dich hat die Afrika-Sehnsucht gepackt? Dann hol dir einfach die Safari aufs Sofa. Entdecke wilde Tiere durch die Webcams der Nationalparks. Entscheide selbst, ob du einen Blick in den Chobe-Nationalpark wirfst oder eine Dokumentation über die Tierwelt des Etosha-Nationalparks schaust. In jedem Fall kannst du Elefanten- und Nilpferdherden in ihrem natürlichen Lebensraum bewundern.

Afrikas artenreiche Tierwelt kannst du dir nun auch virtuell anschauen. (Symbolbild)

Solltest du mal keine Tiere in einer der zahlreichen Webcams sehen, dann genieß für den Moment einfach die Landschaft. Denn die ist ebenfalls allemal einen Blick wert.

Weiterlesen nach der Anzeige

4. Geh virtuell auf Polarlichter-Jagd

Sie lassen die Nacht in grellen Farben leuchten und begeistern die Menschen weltweit: Kaum ein Naturphänomen ist so faszinierend wie Polarlichter. Normalerweise treten die Nordlichter in Polargebieten auf der Nordhalbkugel auf, aber du kannst die Polarlichter jetzt auch vom Sofa aus sehen. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Möglich macht das nicht nur das reisereporter-Video, sondern auch ein kostenloser Livestream in der kanadischen Kleinstadt Churchill. Gleichzeitig erhältst du von uns ein paar nützliche Tipps, die du unbedingt für deine nächste Polarlichter-Jagd beachten musst. 

Ob Städtetrip, Strandurlaub oder Weltreise – es gibt viele Orte, die du mit Google Maps sehen kannst. Beispielsweise kannst du dich ganz bequem in Venedig in Italien umschauen, die Felswände im Yosemite-Nationalpark in den USA  erklimmen oder den Lysefjord in Norwegen bewundern.

[attention type=green]

Die Twelve Apostles und viele weitere berühmte Orte können via Streetview in Google Maps bewundert werden.

[/attention]

Mit einem kleinen Klick findest du dich sogar auf einem gefährlichen Vulkan wieder. So kannst du den Ambrym auf der Insel Vanuatu problemlos mit Streetview besichtigen.

6. Locals noch vor dem nächsten Urlaub treffen

Nach den ganzen virtuellen Abenteuern hast du bestimmt genügend Erfahrung gesammelt, um dich mit Einheimischen der jeweiligen Länder auszutauschen. Aber du musst nicht bis zum nächsten Trip damit warten. Mit diesen Apps lernst du Locals bereits jetzt kennen. 

Locals kennenlernen, das geht nicht nur vor Ort. (Symbolbild)

Mit der App „Backpackr“ schöpfst du für dein nächstes Ziel aus den Erfahrungen der Community. Frauen, die alleine reisen, können sich mit der App „Tourlina“ mit anderen reisefreudigen Ladys für den nächsten Trip verabreden. Und mit „Showaround“ zeigen dir Einheimische die schönsten Ecken.

Und vielleicht hast du auf deinen Reisen ja mal Menschen getroffen, mit denen du schon lange nicht mehr gequatscht hast? Die Pandemie ist eine tolle Gelegenheit, alte Bekanntschaften aufzufrischen und gemeinsam in den Erlebnissen zu schwelgen.

7. Koche wie im Urlaubsland, um den Reisehunger zu stillen

In Coronavirus-Zeiten isst du jeden Tag das Gleiche? Schluss damit! Mach lieber eine kulinarische Essensreise durch Europa. Wie wäre es mit einer köstlichen Paella aus Spanien oder einem selbst gemachten Baguette wie aus Frankreich?

Savoir vivre oder: So lässt es sich trotz Corona-Krise gut leben. (Symbolbild)

Eine leckere italienische Pasta oder ein reichlich belegtes Smørrebrød wie aus Dänemark sind weitere Alternativen zu Dosen-Ravioli und Fertiggerichten. Solltest du Fleisch bevorzugen, dann bereite dir doch Köttbullar aus Schweden zu.

Weiterlesen nach der Anzeige

8. Mikro-Abenteuer zu Hause erleben

Wem es aber auf dem Sofa zu langweilig wird, der kann sich auch draußen austoben – zumindest auf dem Balkon oder im eigenen Garten. Wie wäre es mit einer Runde Vogelbingo oder einer Übernachtung im Freien in einer selbst gebauten Bude?

Zelten im Garten oder auf dem Balkon ist ein Mikro-Abenteuer.

Mit unseren acht Ideen für coole Mikro-Abenteur kannst du zu jeder Zeit deine nähere Umgebung neu entdecken. Du brauchst nur etwas Kreativität, und schon erlebst du eine ganz neue Welt. 

9. Cocktails wie im Urlaub genießen

Zu einem leckeren Gericht gehört auch ein ordentlicher Cocktail. Also mix dir Cocktails (auch alkoholfrei) für eine Reise um die Welt. Fühl dich mit einem Caipirinha wie in Brasilien, versetze dich mit einem Mojito nach Kuba oder hol dir mit einem Pimm’s England nach Hause.

Den Urlaub nach Hause holen? Das geht mit unseren Cocktail-Rezepten. (Symbolfoto)

Wenn du es lieber süß und fruchtig magst, dann träum dich mit einer Piña Colada nach Puerto Rico. Etwas Musik zum Tanzen sorgt dann schnell für die passende Urlaubsstimmung.

10. Kultur erleben: Theaterstücke schauen und Museen erkunden

Falls du keine Lust auf einen ausschweifenden Tanzabend mit Cocktails hast, kannst du es dir auch einfach mit einem leckeren Drink auf dem Sofa gemütlich machen und beispielsweise berühmte Theaterstücke weltweit erleben.

Für Kulturinteressierte hat das Londoner Globe Theatre seine berühmten Shakespeare-Stücke online gestellt, mit der Staatsoper Berlin streamst du kostenlos Klassiker wie „Schwanensee“ und mit den Berliner Philharmonikern kannst du aus 600 Konzerten auswählen.

Dem Coronavirus entfliehen und sich (moderner) Kunst widmen. Das geht zum Beispiel im Guggenheim Museum in New York.

Aber auch viele Museen lassen sich virtuell besuchen. So kannst du dank „Google Arts & Culture“ das Van Gogh Museum in Amsterdam entdecken, das Guggenheim Museum in New York oder das Nationalmuseum für moderne und zeitgenössische Kunst in Seoul

11. DIY: Bastel dir dein eigenes Souvenir

Wenn du etwas Produktives und Kreatives machen willst, dann nehmen wir dich mit auf eine Bastel-Reise durch fünf Länder der Welt. Mit etwas Fingerspitzengefühl kannst du dir einen Origami-Hasen basteln, einen Traumfänger herstellen oder deinen eigenen Poncho schneidern.

Bastel dir deinen eigenen Traumfänger wie die indigenen Völker Nordamerikas.

Musikalische Bastel-Fans können sogar ihre eigenen spanischen Kastagnetten basteln oder ein Didgeridoo bauen. Viele Dinge brauchst du dafür nicht. Für die Kastagnetten brauchst du nur Walnussschalen und für das Didgeridoo mehrere Küchenrollen sowie einen Luftballon. 

Oder wie wäre es damit, dir für die nächste Reise schon einmal ein cooles Travel Gadget selbst zu basteln?

Источник: https://www.reisereporter.de/artikel/11492-der-reiselust-widerstehen-tipps-fuer-urlaub-zu-hause

Meine 7 Tipps für Zuhause gegen Fernweh

Urlaub zuhause: Diese 7 Tipps helfen bei Fernweh

Wer hätte gedacht, dass ich einmal so einen Artikel schreiben würde? Ich, die nichts lieber tut als Reisen zu planen, zu verreisen und anschliessend auf diesem Blog darüber zu berichten? Corona hat alles verändert und die Reisewelt komplett auf den Kopf gestellt.

Wie bestimmt die meisten von euch war auch ich die letzten Monate so viel zu Hause wie noch nie. In den ersten Wochen der Corona-Pandemie war ich ehrlich gesagt auch ziemlich froh, einfach zu Hause zu sein. Doch dann ist ziemlich schnell mein Fernweh wieder aufgetaucht.

In den letzten Monaten habe ich es mit ein paar einfachen Mitteln in Schach halten können. Mal besser und mal schlechter.

In diesem Artikel verrate ich dir meine Tipps gegen Fernweh. Mit diesen Mitteln kannst du deine Wanderlust von Zuhause aus stillen ohne zu reisen. Denn wer weiss, wie lange diese Pandemie noch andauert und das sorgenfreie Reisen weiterhin eingeschränkt bleibt.

Tipps gegen Fernweh: Podcasts hören

Podcasts sind eine prima Lösung, um dich von deinem Wohnzimmer aus an einen anderen Ort zu entführen.

Um dir einen Podcast anzuhören, brauchst du einen sogenannten Podcatcher.

Ich verwende auf meinem Android-Handy die kostenlose App AntennaPod. Dann musst du nur noch deine liebsten Podcasts suchen und abonnieren. Ich empfehle dir GEOaudio: Hören und Reisen oder auch MERIAN – Reisen beginnt im Kopf. Der Off The Path Reisepodcast von Sebastian Canaves ist ebenfalls sehr spannend.

Mit meinem Bluetooth Kopfhörer* muss ich auch nicht still sitzen während ich eine spannende Podcast-Folge anhöre.

Tipps gegen Fernweh: Auf Safari gehen

Für mich gibt es fast nichts Vergleichbares wie eine afrikanische Safari. Es ist ein einmaliges und atemberaubendes Erlebnis, wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und aus nächster Nähe zu beobachten.

Während meiner Zeit in Südafrika habe ich den afrikanischen Kontinent intensiv bereist und viele tolle Safaris erlebt.

Ich bin auch regelmässig von der Schweiz in meine alte Heimat geflogen, um die unglaublich schöne Tierwelt wieder zu beobachten. Seit der Pandemie war ich leider nicht mehr dort und stille mein Fernweh jetzt mit Online-Safaris.

[attention type=yellow]

AndBeyond ist einer der grössten Safariveranstalter in Afrika und einer meiner langjährigen Partner im Verkauf von ausgezeichneten Safaris. Mit ihrem Programm WILDwatch Live kannst du täglich zwei Mal per Livestream auf oder auf Safari gehen. Diese Safaris dauern jedes Mal ganz authentisch drei Stunden.

[/attention]

Über stellst du dem Ranger Fragen, die dann während der Live-Safari beantwortet werden.

Tipp für Eltern: Die ersten 45 Minuten der Pirschfahrt am Nachmittag sind jeweils speziell für Kinder ausgelegt. Die Fragen von deinem Kind kannst du per E-Mail einsenden. 

Tipps gegen Fernweh: International Kochen

Ich stand immer schon sehr gerne in der Küche und habe gewerkelt. Während meines Studiums war das Kochen sogar Teil meiner Ausbildung. Irgendwo im Keller liegt deshalb noch eine richtige Kochjacke und eine karierte Hose. Normalerweise bin ich aber viel unterwegs und lasse mich lieber bekochen.

Seit der Corona-Pandemie hat sich meine Kochzeit massiv erhöht und in meinen Kochtöpfen wird meistens international gezaubert.

Mit einem feinen Curry reise ich von meinem Zuhause aus nach Mauritius. Es gibt Butter Chicken mit Naanbrot, das mich nach Indien träumen lässt. Mit einer scharfen Tom Kha Gai stille ich mein Fernweh nach Thailand. Und die selbstgemachte Pizza, die jeder nach seinem Gusto belegt, gibt es fast jede Woche für etwas Dolce Vita hier bei uns in der Schweiz.

Tipps gegen Fernweh: TV schauen

Mit dem Kochen hat auch mein nächster Tipp gegen Fernweh zu tun. Auf Netflix findest du nämlich eine coole Sendung, die dich kulinarisch mitnimmt auf eine Reise durch die Welt. Ich liebe es mit Phil von Somebody Feed Phil unter die Kochdeckel dieser Welt zu schauen. Auch Streetfood Asien ist eine tolle Doku über die Gassenküchen in Asien.

Wenn Kochen nicht so dein Ding ist, findest du auch sonst eine grosse Auswahl an Dokumentationen und Filmen über das Reisen und unsere Erde. Meine Favoriten sind Pedal the world und Unser Planet.

Wenn du das Reisen gerne in mehr Unterhaltung verpackt möchtest, wirst du mit Hjem til Jul bestimmt happy sein. Diese Weihnachtskomödie nimmt dich mit ins norwegische Roros.

Tipps gegen Fernweh: Radio hören

Seit wir aus Südafrika zurück sind, läuft bei mir zu Hause eigentlich fast immer KFM 94.5. Diesen Radiosender habe ich während unserer Zeit in Kapstadt immer gehört.

Ich freue mich über die Musik, die meine Erinnerungen an Südafrika wach rüttelt.

Interessiert höre ich die Berichte und erfahre, was in Kapstadt so läuft. Sogar die Staumeldungen finde ich spannend und freue mich, wenn ich genau weiss, wo sich die Strassen befinden, in denen gerade Stau ist. Mit diesem Tipp gegen Fernweh fühle ich mich fast wie in Kapstadt.

Um das südafrikanische Radio zu hören, verwende ich ein Internetradio*.

Tipps gegen Fernweh: Fotobücher machen

Ich mache so viele Fotos, dass ich gar nicht mehr nachzählen kann. Manchmal, wenn ich dann sehr motiviert bin, verpacke ich die schönsten Bilder einer Reise in ein Buch.

So ein Fotobuch ist eine grossartige Möglichkeit, um das Fernweh für ein paar Minuten zu vertreiben.

Ich blättere das Buch durch und schwelge in Erinnerungen an all die tollen Orte, die ich besucht habe und all die schönen Erlebnisse, die ich gehabt habe.

Für die Produktion der Fotobücher verwende ich bereits seit mehreren Jahren ifolor. Der Schweizer Anbieter überzeugt mich mit seiner Qualität und der kurzen Lieferzeit. Wenn du das erste Mal ein Fotobuch erstellst, lohnt es sich, den kostenlosen Online-Kurs zu besuchen. Melde dich am besten gleich zum Newsletter an, denn es gibt laufend tolle Aktionen bei ifolor.

Tipps gegen Fernweh: Sehenswürdigkeiten besuchen

Wie wäre es damit von deinem Sofa aus vom Eiffelturm über Paris zu blicken? Oder den Taj Mahal ganz ohne Besucheransturm zu geniessen?

Über 10’000 Sehenswürdigkeiten verteilt über die ganze Welt kannst du ganz entspannt und jederzeit von deinem Zuhause aus besuchen.

Google Arts & Culture macht es möglich. Im umfangreichen Angebot findest du auch die bekanntesten Museen und Kunstwerke, die du kostenlos und jederzeit bestaunen kannst.

Wie sieht es bei dir aus? Plagt dich auch manchmal das Fernweh? Welche Tipps hast du, um das Fernweh ohne zu reisen zu stillen? Hinterlasse hier doch einen Kommentar, damit andere Leser auch von deinen Erfahrungen und Tipps profitieren können.

[attention type=red]

Es wäre schön, wenn wir bald wieder sorgenfrei und unkompliziert unsere schöne Welt bereisen können.

[/attention]

Viel Spass beim Fernweh stillen,
deine Travel Sisi

Dir gefällt der Artikel? Möchtest du noch mehr schöne Ausflugstipps und Interessantes aus der Schweiz und aller Welt erfahren? Damit du nichts verpasst, folgst du mir am besten gleich mal auf , , Pinterest oder Instagram. Ich freue mich auf dich!

* Das ist ein sogenannter Affiliate-Link. Wenn Du drauf klickst, kostet Dich das keinen Rappen mehr. Ich erhalte aber eine kleine Provision, wenn Du über diesen Link buchst und freue mich, dass Du mich dadurch in meiner Arbeit unterstützt. Dankeschön!

it? Pin it! Vielleicht schaust du auch vorbei auf meiner Pinterest-Seite vorbei? Da habe ich bereits viele spannende Reisetipps gesammelt.

Источник: https://www.travel-sisi.com/tipps-gegen-fernweh/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: