Waffeleisen reinigen: Mit diesen Tipps geht’s ganz einfach

Waffeleisen reinigen: Mit diesen Hausmitteln wird es richtig sauber

Waffeleisen reinigen: Mit diesen Tipps geht’s ganz einfach

Waffeleisen reinigen muss nicht in Schwerarbeit ausarten, wenn du diese einfachen Tipps anwendest. Mit nur wenigen Handgriffen entfernst du Waffelteig nach dem Backen rasch und effektiv.

Waffeleisen reinigen gelingt am einfachsten, wenn du es noch warm säuberst. So entfernst du Teigreste und Fettspuren am schnellsten und effektivsten. Ist der Schmutz erst einmal eingebrannt und das Waffeleisen verklebt, ist deutlich mehr Aufwand erforderlich.

In diesem Artikel findest du nicht nur Hinweise, wie du das Waffeleisen richtig reinigst und auch hartnäckige Verschmutzungen beseitigst, sondern auch hilfreiche Tipps, was du dabei beachten solltest.

Waffeleisen reinigen mit Küchenpapier

Waffeleisen reinigen funktioniert mit Küchenpapier sehr einfach.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Wenn du die letzte Waffel gebacken hast, solltest du rasch aktiv werden. Dadurch verhinderst du, dass sich die Teigreste in das Waffeleisen einbrennen.

So reinigst du das Waffeleisen nach dem Backen der Waffeln

  1. Wisch das Waffeleisen mit einem feuchten Tuch aus, solange es noch warm ist. Verzichte dabei auf Spülmittel, da es den Geschmack der nächsten Waffeln beeinträchtigen kann. Außerdem ist es nicht gut für die Beschichtung.
  2. Lege anschließend zwei Lagen Küchenpapier auf die Fläche und schließe das Gerät. Das Küchenpapier nimmt überschüssiges Fett und Teigreste auf.
  3. Reinige abschließend die Außenseite des Waffeleisens mit einem Tropfen Spülmittel auf einem feuchten Tuch.
  4. Trockne das Waffeleisen innen und außen mit einem weichen Tuch ab.

Tipp: Wenn du Müll reduzieren und daher auf Küchenpapier verzichten möchtest, kannst du statt dessen ein altes Frottee-Handtuch verwenden.

Waffeleisen reinigen mit einer Reinigungswaffel

Natron hilft gegen hartnäckigen Fettfilm.
(Foto: CC0 / Pixabay / evita-ochel)

Wenn dein Waffeleisen dazu neigt, dass Teigreste am Boden ankleben, hilft es eine Reinigungswaffel zu backen

Rezept für eine Reinigungswaffel

  • 2-3 EL Speisestärke
  • 1 TL Natron oder Backpulver
  • etwas Wasser

Achtung: Verwende auf keinen Fall Mehl, um eine Zutat zu ersetzen. Das verklebt das Waffeleisen, anstatt es zu reinigen.

Zubereitung

  1. Mische die trockenen Zutaten mit etwas Wasser, bis ein dünnflüssiger Teig entsteht. Die Masse für die Reinigungswaffel sollte etwas flüssiger als der übliche Waffelteig sein.
  2. Gib den Teig auf das heiße Waffeleisen und backe die Reinigungswaffel.
  3. Die Reinigungswaffel hat nun die Teigreste und das überschüssige Fett aufgenommen.
  4. Entferne die Reinigungswaffel und entsorge sie im Biomüll.

Waffeleisen reinigen bei hartnäckigen Verschmutzungen

Waffeleisen reinigen bei starken Verschmutzungen erfordert mehrere Arbeitsgänge.

(Foto: CC0 / Pixabay / maitemara)

Wenn der Schmutz bereits angetrocknet ist, ist es etwas aufwändiger das Waffeleisen zu reinigen.

Auf keinen Fall darfst du nun mit spitzen Gegenständen oder einem Edelstahlschwamm nachhelfen. Das würde die Antihaftbeschichtung zerstören. Am besten gehst du in dem Fall in mehreren Stufen vor.

Grobe Reinigung mit einer weichen Zahnbürste

Mit einer weichen Zahnbürste kannst du vorsichtig die Ecken und Rillen säubern. Verwende keinesfalls zusätzlich Scheuermilch, da du damit die Beschichtung des Waffeleisens zerstörst.

Reinige das Waffeleisen anschließend mit Pflanzenöl

  1. Erwärme das Waffeleisen auf niedrigster Stufe.
  2. Ziehe den Stecker aus der Steckdose.
  3. Gib ein wenig Pflanzenöl auf verkrustete Stellen und lass das Öl für ein paar Minuten einwirken.
  4. Entferne vorsichtig die Teigreste mit einem Küchentuch wie im Punkt „Waffeleisen reinigen mit Küchenpapier“ beschrieben.
  5. Wiederhole den Vorgang, bis das Waffeleisen wieder sauber ist.

Reinigung mit einem feuchten Küchentuch

  1. Tupfe abschließend die Innenseite des Waffeleisen mit einem weichen Küchentuch trocken.
  2. Reinige die Außenseite des Waffeleisens mit einem Tropfen Spülmittel auf einem feuchten Tuch.
  3. Trockne das Waffeleisen dem Tuch ab.

Achtung: Du findest im Internet ab und zu den Rat, Backofenspray für die Reinigung des Waffeleisens zu verwenden. Das empfehlen wir nicht, da Backofenspray sehr aggressiv ist und die Antihaftbeschichtung angreift. Außerdem ist so viel Chemie nicht gut für die Umwelt und lässt sich nur schwer wieder vom Waffeleisen entfernen.

Waffeleisen reinigen: Darauf solltest du achten

Mit dem sauberen Waffeleisen hast du lange Freude.
(Foto: CC0 / Pixabay / flockine)

Hier findest du wichtige Hinweise, worauf du achten solltest wenn du dein Waffeleisen reinigst:

  • Ziehe unbedingt den Stromstecker, bevor du das Waffeleisen reinigst.
  • Reinige das Waffeleisen solange es noch warm ist, damit die Reste nicht einbrennen.
  • Halte das Elektrogerät auf keinen Fall unter laufendes Wasser, damit kein Wasser ins Innere des Gerätes eindringen kann.
  • Das Reinigungstuch sollte feucht, aber nicht tropfend nass sein. Auch in dem Fall könnte Wasser ins Waffeleisen eindringen.
  • Verwende keine Scheuermilch und auch keine groben Schwämme oder Topfkratzer, damit du die Antihaftbeschichtung nicht zerstörst bei der Reinigung.
  • Auch spitze Gegenstände solltest du vermeiden, denn sie schaden der Beschichtung.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: Gewusst wie Hausmittel Putzen

Источник: https://utopia.de/ratgeber/waffeleisen-reinigen-mit-diesen-hausmitteln-wird-es-richtig-sauber/

Waffeleisen reinigen: Anleitung und Tipps

Waffeleisen reinigen: Mit diesen Tipps geht’s ganz einfach

Startseite / Ratgeber & Tipps / Wohnen & Kochen / Waf­fel­ei­sen rei­ni­gen: So bekom­men Sie die Teig­res­te von den Heizplatten

Nach dem Zubereiten von Waffeln muss das Waffeleisen gereinigt werden. Mit den Anleitungen und Tipps von UPDATED gelingt das problemlos. (© 2018 MarieKazPhoto / Thinkstock)

Win­ter­zeit ist Back­zeit – und frisch zube­rei­te­te, selbst­ge­mach­te Waf­feln dür­fen da nicht feh­len.

Der Teig ist schnell ange­rührt und die duf­ten­de Nasche­rei in weni­gen Minu­ten genuss­fer­tig. Doch nach dem Backen blei­ben oft Teig­res­te und Fett­spu­ren übrig, die Sie mög­lichst schnell ent­fer­nen soll­ten.

UPDATED zeigt Ihnen, wor­auf Sie dabei ach­ten soll­ten und wel­che Putz­mit­tel sich mit der Anti­haft­be­schich­tung nicht vertragen.

Schritt-für-Schritt Anlei­tung: Waf­fel­ei­sen reinigen

  1. War­ten Sie nicht zu lan­ge. Auch wenn die Rei­ni­gung des Waf­fel­ei­sens weit weni­ger Spaß macht als das Backen der süßen Köst­lich­kei­ten, soll­ten Sie die Pro­ze­dur nicht auf die lan­ge Bank schie­ben. Denn es putzt sich wesent­lich leich­ter, wenn das Eisen noch nicht voll­stän­dig abge­kühlt ist.

    Ange­brann­te oder ver­kleb­te Teig­res­te und Fett­spu­ren las­sen sich auf der war­men, jedoch nicht mehr hei­ßen Ober­flä­che bes­ser entfernen.

  2. Neh­men Sie das Waf­fel­ei­sen vom Strom und begin­nen Sie bei der Rei­ni­gung mit den Innen­flä­chen des Waf­fel­ei­sens.

    Ver­wen­den Sie dafür aber kein Spül­mit­tel – das kann Rück­stän­de hin­ter­las­sen und der Geschmack der nächs­ten Waf­fel-Genera­ti­on kann dar­un­ter lei­den. Ganz nor­ma­les Küchen­pa­pier reicht in der Regel aus, um die Res­te von der noch war­men, beschich­te­ten Ober­flä­che zu wischen.

  3. Legen Sie im Anschluss ein neu­es Stück Küchen­pa­pier zwi­schen die Klap­pen des Waf­fel­ei­sens und drü­cken die­ses kurz zusam­men. Dadurch saugt das Papier die ver­blie­be­nen Fett­spu­ren auf und Sie schüt­zen die Antihaftbeschichtung.
  4. Zum Schluss rei­ni­gen Sie die Außen­be­stand­tei­le des Waf­fel­ei­sens.

    Man­gels Beschich­tung kön­nen die Teig­res­te hier hart­nä­cki­ger kle­ben blei­ben. Doch auf den Außen­sei­ten spricht nichts dage­gen, mit Spül­mit­tel nach­zu­hel­fen, um Fett und Schmutz mit­hil­fe eines Lap­pens oder Mikro­fa­ser­tuchs zu lösen.

Egal ob Waf­feln in Herz­form oder qua­dra­ti­sche Waf­feln: Nach dem Ver­zehr soll­te das Waf­fel­ei­sen zügig gerei­nigt werden.  (© 2018 Eising / Think­stock)

Waf­fel­ei­sen bei star­ker Ver­schmut­zung reinigen

Soll­te die eben beschrie­be­ne Anlei­tung nicht aus­rei­chen, um Ihr Waf­fel­ei­sen von den Back­res­ten zu befrei­en, gibt es zwei Metho­den, die auch gegen hart­nä­cki­gen Schmutz hel­fen: Eine Rei­ni­gungs­waf­fel zu backen oder mit viel Pflan­zen­öl nach­zu­hel­fen. Auch eine Kom­bi­na­ti­on bei­der Maß­nah­men ist möglich.

  1. Soll­ten Sie noch unver­ar­bei­te­te Teig­res­te übrig haben, kön­nen Sie damit eine Rei­ni­gungs­waf­fel backen. Geben Sie dafür ein wenig Pflan­zen­öl in den Rest­teig und backen Sie einen klei­nen Klecks davon schön dun­kel. Das Fett backt auf die­se Wei­se aus und das Eisen lässt sich danach ganz leicht abwi­schen und säu­bern. Alter­na­tiv kön­nen Sie den Teig für die Rei­ni­gungs­waf­fel auch aus drei Ess­löf­feln Spei­se­stär­ke und etwas Was­ser her­stel­len. Gro­ber Schmutz bleibt an die­ser Waf­fel kle­ben, Rück­stän­de wer­den so pro­blem­los entfernt.
  2. Auch mit Pflan­zen­öl las­sen sich Teig­res­te nach und nach ent­fer­nen. Erwär­men Sie das Waf­fel­ei­sen dafür ein wenig, gie­ßen Sie einen Klecks Öl auf die ver­krus­te­ten Stel­len und rei­ben Sie alles zusam­men mit einem Stück Küchen­pa­pier ab. Wie­der­ho­len Sie die Pro­ze­dur, falls nötig.

Tipp: Teig­res­te aus kleins­ten Rit­zen las­sen sich gut mit einer sanf­ten Zahn­bürs­te entfernen.

Das soll­ten Sie bei der Rei­ni­gung des Waf­fel­ei­sens vermeiden

  1. Waf­fel­ei­sen sind elek­tri­sche Gerä­te, des­halb dür­fen sie kei­nes­falls unter flie­ßen­dem Was­ser gerei­nigt wer­den. Gene­rell soll­ten Sie vor jeder Rei­ni­gung das Netz­ka­bel aus der Steck­do­se entfernen.
  2. Han­delt es sich bei Ihrem Gerät um ein Waf­fel­ei­sen mit her­aus­nehm­ba­ren Heiz­plat­ten, stel­len Sie die­se nicht ein­fach in den Geschirr­spü­ler, um sich die Rei­ni­gung so ein­fach wie mög­lich zu machen.

    Schau­en Sie immer erst in die Bedie­nungs­an­lei­tung, ob die Plat­ten spül­ma­schi­nen­taug­lich sind.

  3. Back­ofen­spray soll­ten Sie nur ver­wen­den, wenn es sich um ein unbe­schich­te­tes, guss­ei­ser­nes Waf­fel­ei­sen han­delt. Andern­falls greift das Mit­tel die Struk­tur zu stark an.

    Ver­wen­den Sie ein sol­ches Spray auch nur dann, wenn die Waf­fel­plat­ten her­aus­nehm­bar sind. Da Sie zum Abspü­len rela­tiv viel Was­ser benö­ti­gen, ist es sonst schwie­rig, das Back­ofen­spray wie­der zu ent­fer­nen, ohne dass die Flüs­sig­keit in das Gerät dringt.

  4. Ver­wen­den Sie kei­ne spit­zen Gegen­stän­de zur Rei­ni­gung Ihres Waf­fel­ei­sens und zum Abkrat­zen von Teig­res­ten. Die­se kön­nen die Anti­haft­be­schich­tung zerstören.

Waf­fel­ei­sen rei­ni­gen ist schnell gemacht

Dank der Anti­haft­be­schich­tung in den meis­ten moder­nen Waf­fel­ei­sen stellt die Rei­ni­gung kaum Pro­ble­me dar und nimmt auch nur wenig Zeit in Anspruch.

Im leicht erwärm­ten Zustand las­sen sich die meis­ten Rück­stän­de schon mit­hil­fe eines Küchen­tuchs voll­stän­dig ent­fern­ten – reicht das nicht aus, ist die Rei­ni­gungs­waf­fel ein guter Tipp, um auch gegen hart­nä­cki­ge­re Ver­schmut­zun­gen anzukommen.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Источник: https://www.otto.de/updated/ratgeber/waffeleisen-reinigen-so-bekommen-sie-die-teigreste-von-den-heizplatten-44649/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: