Wände und Möbel kreativ streichen

Die schönsten Ideen für deine Wandgestaltung

Wände und Möbel kreativ streichen

Die Wandgestaltung ist ein wichtiges Thema beim Einrichten einer Wohnung, denn sie trägt einen großen Teil zur Wohnatmosphäre bei. Egal ob Wandgestaltung mit Farbe, Schablonen, Tapeten oder Wanddeko – wir geben dir hilfreiche Tipps und zeigen die schönsten Ideen für deine Wände!

Wandgestaltung mit Wandfarbe und Tapeten

Wandfarben und Tapeten verleihen jedem Zimmer einen ganz persönlichen Charakter. Weil die Wahl der Wandfarbe oder Tapete nicht immer leicht fällt, bieten Fachgeschäfte, Onlineshops und Baumärkte kostenlose Muster an, die man zu Hause in Ruhe vergleichen kann.

Viele hängen verschiedene Muster an die Wand, die gestaltet werden soll, um sich über einen längeren Zeitraum mit der Wunschfarbe, beziehungsweise -Tapete anzufreunden. Normalerweise kann man sich Wandfarben auch in einer kleinen Menge zum Testen mit nach Hause nehmen.

Es empfielt sich, an der Wand eine kleine Testfläche zu streichen, da die Farbwirkung je nach Lichteinfall und Wandbeschaffenheit meist vom Musterstreifen abweicht. Außerdem wirkt eine Farbe auf großen Flächen oft mächtiger als auf der Farbpalette.

[attention type=yellow]

Als Richtlinie bei der Farbwahl gilt deswegen auch: je länger sich in einem Raum aufgehalten wird, desto dezenter sollte die Farbe oder das Muster ausfallen und je kräftiger der Farbton, desto kleiner die Fläche. Für die verschiedenen Räume von Schlafzimmer bis Wohnzimmer und Flur empfiehlt es sich zudem über die Wirkung der Farbe nachzudenken.

[/attention]

Während warme Farbtöne aus dem Bereich Gelb bis Rot eher energetisierend wirken, verleihen kalte Farbtöne wie Türkis oder Blau Ruhe und dämpfen das Licht. Kräftige Farben oder individuellem Tapetenmuster eignen sich also besonders um Akzente zu setzen und so besimmte Teilbereiche im Raum hervor zu heben.

Auch eine gestrichene Decke kann einen schönen Kontrast darstellen und verleiht dem Raum Exklusivität.

Die Malerarbeiten

Beim Streichen selbst eröffnen sich viele tolle Möglichkeiten: Mit verschiedenen Streichtechniken kann man individuelle Effekte erzielen. Durch Wischen mit einem Schwamm oder Tupfen mit einem Tuch kann man dezente Muster an der Wand erzeugen. Diese Struktur wirkt oft dynamischer als ein klassischer Anstrich.

Mit speziellen Effektfarben kann man seinen Wänden zum Beispiel einen glamourösen Schimmer verleihen. Die Glasur enthält verschiedene Farbpigmente die sich nicht mischen und wird mit einer Strukturbürste auf die bereits (farbig) gestrichene Wand aufgetragen und anschließend nach Belieben entweder gleichmäßig oder wolkenförmig verteilt.

Als Ergebnis erhält man eine raffinierte Glimmer-Optik, die nicht nur gut aussieht, sondern auch scheuerbeständig ist. Auch die Effektfarbe Beton Ciré verzaubert die Wand in einen stylischen Hingucker.

Durch erst dickes Auftragen von Dipersionsfarbe auf die rohe Wand und die dann immer weiter verdünnte Effektfarbe in Beton Ciré lässt sich eine Wand in Beton Optik streichen.

Angesagt sind auch freigelegte Backsteinwände oder Sichtbeton. Es reicht oftmals schon den Beton zu imprägnieren, um einen dauerhaften Oberflächenschutz zu garantieren. Wem es gefällt, der kann durch eine Beschichtung noch einen seidigen Glanz hervorrufen. Freigelegte Backsteine wirken besonders schön, wenn sie mit deckenden Farben wie Weiß, Schwarz oder Grau überstrichen wurden.

Individuelle Wandgestaltung mit Masking Tape, Schablonen und Co

Neben großflächiger Wandgestaltung mit Farbe oder Tapete gibt es auch viele andere Möglichkeiten und einfache Handgriffe, seine Wände aufzuhübschen.

Besonders Masking Tape eignet sich für schnelle Veränderungen: Das spezielle Deko-Klebeband gibt es mit den verschiedensten Farben und Mustern und lässt sich ganz einfach an die Wand kleben. So kann man sein ganz persönliches Muster oder Motiv zurecht kleben.

Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Origami-Kranich? Das Beste am Masking Tape: Wenn es nicht mehr gefällt, kann man alles ohne Spuren zu hinterlassen wieder abziehen.

[attention type=red]

Eine tolle Möglichkeit zur Wandgestaltung bieten auch Wandschablonen, die man entweder vorgefertigt kaufen oder selbst basteln kann. Dazu benötigt man nicht mehr als eine Schere, stabile Folie oder Karton und die Idee für ein Motiv.

[/attention]

Das Motiv wird ausgeschnitten und dann mit einem Schwamm und der passenden Farbe einfach um den Rand der Schablone entlang tupfen – Fertig.

Besonders Kinderzimmer lassen sich mit Wandschablonen ganz individuell gestalten und die Kleinen haben sicher Freude am Aussuchen des Lieblingsmotivs.

Es gibt außerdem viele Wandtattos mit verschiedenen Motiven, die ähnlich wie das Masking Tape ganz einfach an die Wand geklebt werden können und sich leicht wieder entfernen lassen. Erhältlich sind viele, farbige Motive in jedem gewöhnlichen Möbelhaus, aber auch bei uns im Shopping Bereich.

Auch mit Bordüren kann man seine Wände schnell verschönern: Mit den verzierten Streifen können zum Beispiel Farbkanten abgeschlossen werden. Sie bieten eine tolle Möglichkeit eine bestimmte Linie optisch zu markieren. Papierbordüren werden ganz einfach an die Wand tapeziert. Es gibt aber auch selbstklebende Bordüren, die sich problemlos wieder entfernen lassen.

Mit speziellen Schablonen kann man sich außerdem eine Bordüre aufmalen.

Wanddeko: Die schönsten Ideen mit Bildern, Postern und anderen Accessoires

Ob Urlaubserinnerungen, Familienbilder, der liebste Musterstoff, Kunstdrucke, Filmplakate, Ausstellungsposter oder großformatige Fotografien– alles lässt sich an die Wand bringen! Mit Rahmen kann man diese Schätze, die sich seit Jahren von überall auf der Welt angesammelt haben, schön in Szene setzen.

Jeder kann sich seine ganz persönliche Bilderwand zusammenstellen und sein Zuhause so zum Ausstellungsraum für schöne Erinnerungen machen. Bei den Bilderrahmen kann durchaus gemischt werden; Rahmen in unterschiedlichen Breiten, Größen und Stilen sorgen für Individualität und Abwechslung.

Auch sehr große Bilder werten den Raum maßgeblich auf. Kunsteditionen, aber auch eigene Fotografien in hoher Auflösung sind dafür sehr gut geeignet und werden definitiv zum Blickfang! Eine andere Methode Bilder und andere Schätze an die Wand zu bringen, sind Bilderleisten.

[attention type=green]

Gemeint sind schlichte und schmale Regalbretter, auf denen man Bilder, Vasen oder Kerzen in den verschiedensten Formen und Größen abstellen kann.

[/attention]

Neben Bildern gibt es viele weitere Wohnaccessoires für die Wanddeko, zum Beispiel große Wandteppiche oder andere Alltagsgegenstände, die mit Hilfe von Nägeln oder Haken an der Wand befestigt werden.

Kombiniert werden können Gegenstände wie Spiegel, Setzkästen, eine große Uhr oder Wandteller – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Damit die Wanddeko am Ende harmonisch und nicht chaotisch und unruhig wird, sollte man sich auf wenige Lieblingsstücke beschränken und Farben und Formen wiederholen. Auch ein Mittelpunkt in Form eines besonderen Highlights sorgt optisch für Ordnung.

Nachfolgend findest du viele Ideen für deine Wandgestaltung aus den echten Wohnungen unserer Mitglieder. Lass dich inspirieren und gestalte deine Wand passend zu deinem ganz persönlichen Wohnstil!

Источник: https://www.solebich.de/wohnen/wandgestaltung

Wohnzimmer streichen – 5 Ideen und Tipps

Wände und Möbel kreativ streichen

Vorab: Beim Streichen der Wohnzimmerwände ist prinzipiell erlaubt was gefällt. Ein paar kleine Details sollten Sie dennoch beachten. In einem dunklen oder sehr kleinen Raum sind helle Wandfarben und Pastelltöne von Vorteil.

Ein großes Wohnzimmer betonen Sie stilvoll, in dem Sie durch die Farbe an den Wänden eine Bereichsunterteilung vornehmen und mit Akzenten arbeiten.

Ton-in-Ton Anstriche oder die Kombination aus Struktur und minimalistischen Details sind zeitlose Klassiker, die jedem Wohnraum eine persönliche und harmonische Note verleihen. Da die Wandflächen im Regelfall sehr groß sind, spielt die geschickte Umsetzung Ihrer Ideen eine wichtige Rolle.

Kreativität ist nicht mit knalligen Farben oder unkonventionellen Mustern gleichzusetzen. Vielmehr zeigt sie sich darin, dass Sie die Form und Struktur des Raumes aufgreifen und diese bei Ihren Malerarbeiten als Grundlage nehmen.

1. | Welche Farbe betont den Wohnraum?

Hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind warme und harmonische Töne, Naturfarben wie Braun oder Terracotta und Gelb. Auch Betongrau, Beige oder Grün können dem Raum die gewünschte Nuance und einzigartigen Charme verleihen. Vor dem Anstrich sehen Sie sich am besten in Ihrer Einrichtung um.

Denn die Betonung des Raumes basiert darauf, dass die Wandfarbe und Ihre Möbel zusammenpassen und farblich entweder einen starken Kontrast oder einen fließenden Übergang erzeugen. Ihr persönlicher Geschmack ist essenziell, da Sie sich vor allem mit den Farben wohlfühlen, die Ihnen gefallen und die zu Ihrem Lifestyle passen.

Tipp: Warme Farben wirken sich immer positiv auf Ihre Stimmung und die innere Harmonie aus.

2. | Die Wirkung der Farben in Kombination mit der Einrichtung

Die richtige Farbe oder Farbkombination finden Sie, in dem Sie sich beispielsweise Farbproben aus dem Baumarkt mitnehmen und diese auf Ihrem dominanten Möbel platzieren. Nehmen Sie sich Zeit und lassen das Ensemble auf sich wirken.

Betrachten Sie die Übergänge sowohl bei Tageslicht als auch im Kunstlicht und nehmen sich ein bis zwei Tage Zeit, um Ihre Empfindungen beim mehrfachen Anblick zu bewerten. Mit schlichten hellen Farben können Sie praktisch keinen Fehler machen.

Bei kräftigen und unkonventionellen Farbtönen sollten Sie den Wirkungstest machen und herausfinden, ob Ihnen die Kombination auch einige Tage nach der Vorabentscheidung noch gefällt. Sowohl starke Kontraste als auch Nuancierungen in der selben Farbgruppe können das gewünschte Ambiente unterstreichen.

3. | Gemütlichkeit schaffen: Tipps für ein harmonisches Ambiente

Weiße Wände lassen den Raum schnell clean und unpersönlich wirken. Grün beruhigt, Brauntöne strahlen Harmonie aus und Gelb macht fröhlich. Blau wirkt kühl, wodurch diese Farbgruppe für Ihr Wohnzimmer nur bedingt geeignet ist.

Rot regt auf und eignet sich vor allem in grellen Nuancierungen nur bedingt für die Wandgestaltung von Wohnzimmern.

Wie definieren Sie Gemütlichkeit und was bringt Sie zum Lächeln, wenn Sie sich ganz der Entspannung hingeben und sich einfach nur wohlfühlen möchten? Wenn Sie sich diese Frage ehrlich beantworten, werden Sie die geeigneten Farben für Ihren Wohnraum ohne Umschweife finden. Hinweis: Bei Kunstlicht wirken Farben anders als bei Tageslicht.

Die Wohntrends und Farbtrends wechseln stetig. Dem gegenüber bleiben die Classics erhalten und sollten auch bei einem Neuanstrich nicht völlig verschwinden. Beispielsweise kann eine in Betonoptik gestrichene Wohnzimmerwand durch Akzente in der Wisch- und Spachteltechnik “modernisiert” werden.

Auch breite Streifen, die Sie ganz einfach malern können und nicht tapezieren müssen, peppen den Raum auf und unterbrechen die entstehende Eintönigkeit klassischer Farben. Sehr elegant wirken Wohnzimmer, deren Decke im gleichen Farbton wie die Wände – nur einige Nuancen heller gestrichen ist.

Dieser Trick empfiehlt sich vor allem bei hohen und nicht von Stuckverzierungen beschlossenen Räumen.

5. | Struktur für mehr Raumtiefe

Nicht immer hat das Wohnzimmer die ideale Form. Lange, schlauchförmige Räume können Sie durch Struktur harmonischer gestalten und in der gefühlten Form verändern. Um mehr Tiefe zu erzeugen, sollten Sie dunkle Farben an den zwei sich gegenüberliegenden, weiter voneinander entfernten Wänden verarbeiten.

Diese Empfehlung gilt auch für Streifen und Ornamente, die Ihrem Wohnzimmer Tiefe verleihen und die Form weniger schlauchartig erscheinen lassen. Verwischte Farben erzeugen eine individuelle Note und wirken sich ebenfalls positiv auf die gefühlte Raumstruktur aus.

Alternativ zum Anstrich mit Farbe können Sie im Wohnraum Putz verarbeiten und diesen ganz nach Ihrem Geschmack strukturieren und Akzente setzen.

Malern statt Tapezieren – Alle Vorteile im Überblick

Mit ein wenig Farbe und Ihren kreativen Ideen erwacht Ihr Wohnzimmer zu neuem Leben. Bereiten Sie die Wandbearbeitung professionell vor, kleben Farbübergänge ab und bedecken den Fußboden mit Malervlies.

Sollten Sie den Raum im bewohnten Zustand streichen, rücken Sie die Möbel in die Raummitte und decken diese sorgfältig mit Folie ab. Bei einfarbigen Wänden malern Sie im Kreuzgang, so dass es nicht zu sichtbaren Übergängen kommt.

Wenn Sie die Wischtechnik oder eine andere Form der Akzentuierung anwenden, achten Sie immer darauf, dass die besten Ergebnisse nass in nass erzielt werden. Heizen Sie den Wohnraum nicht über 20°C auf. Anderenfalls trocknet die Farbe zu schnell und Ihr Anstrich wird ungleichmäßig.

[attention type=yellow]

Beginnen Sie mit den Malerarbeiten immer vom Fenster aus und arbeiten sich an die gegenüberliegende Wand vor. Anderenfalls zeichnen sich Schatten ab und Ihr Anstrich wirkt in der Gesamtheit unsauber.

[/attention]

Источник: https://easymaler.de/ratgeber/wohnzimmer-streichen/

19 unschlagbare Ideen für die Wandgestaltung

Wände und Möbel kreativ streichen

Das Sofa steht, der Fernseher läuft, das Bett kann endlich zum Schlafen genutzt werden und dann fällt einem die kahle Wand ins Auge.

Weiß, endloses Weiß, wohin man auch sieht.

Und nach all dem Stress mit der Wohnungseinrichtung, scheint nun wieder alles von vorne zu beginnen. Die eigenen vier Wände sind ja schön und gut.

Aber wieso sagt einem nie jemand, wie man diese attraktiv gestaltet?

Vier Wände sind ziemlich viele, wenn man so darüber nachdenkt.

Damit Sie nicht im weißen Nichts versinken, haben wir heute einige tolle Ideen zur Wandgestaltung gesammelt, die wir mit Ihnen teilen möchten.

Riesiges Polaroid aus Holzrahmen

Irgendwie drängen sich die totgeglaubten Sofortbilder ja momentan wieder ins Bewusstsein der selfieschießenden Internetcommunity. Verständlich, denn im Gegensatz zu den 1000 Bildern auf dem Handy, ist so ein Schnappschuss etwas ganz Besonderes, den man sich gerne in die Wohnung hängt und immer wieder in Gedanken an die tolle Zeit anhimmelt.

Wieso also nicht in XXL an die Wohnzimmerwand hängen? Alles, was Sie brauchen ist ein Holzbrett, das Sie in Form sägen und ein überdimensioniertes Bild. Im Internet gibt es mittlerweile viele Anbieter für XXL-Poster und Fotos. Für den vollen Nostalgie-Effekt, schneiden Sie aus Papier den weißen Rahmen aus. Eine tolle Idee, um besondere Momente an der Wand festzuhalten.

Über den Rahmen hinaus wirkende Bilder

Haben Sie ein Lieblingsbild? Dann überlegen Sie doch mal, wie Sie es fortsetzen würden. Ein Beispiel wäre das Balloon Girl von dem britischen Streetart-Künstler Banksy.

Das Mädchen lässt einen herzförmigen Ballon fliegen, dessen Flug Sie perfekt außerhalb des Gemäldes fortsetzen können. Eine Schablone hilft dabei, den Stil beizubehalten. Der Effekt ist wirklich ein echter Hingucker, da das Gemälde in gewisser Weise zum Leben erweckt wird.

Das funktioniert übrigens auch in 3D, indem Sie zum Beispiel Blätter aus dem Rahmen wachsen lassen.

Tafelfarbe – Wandtattoos 2.0

Wandtattoos sind wirklich eine kugelsichere Methode, um schöne Wände zu verunstalten. Die abgedroschenen Sprüche werden mit der Zeit nur noch abgedroschener und man hat sich schnell daran sattgesehen. Da wäre es doch schön, wenn man Sie einfach wegwischen und ersetzen könnte.

Das geht! Sie brauchen die Wand lediglich mit Tafelfarbe zu streichen und schon fühlen Sie sich auf die Schulbank zurückversetzt. Durch die Farbe lassen dieWände sich mit Kreide beschreiben und können später einfach umdekoriert werden.

Ein tolles Highlight bei jeder Party!

Eine magnetische Weltkugel für Weltenbummler

In Anlehnung an die obere Idee zur Wandgestaltung, haben wir noch einen weiteren Tipp mit spezieller Wandfarbe. Die Rede ist von Magnetfarbe! Grundieren Sie damit Ihre Wohnzimmerwand und malen anschließend eine große Weltkugel darüber.

Dies können Sie mit normaler Farbe machen, da die Magnetwirkung groß genug ist. Nun können Sie von jeder Reise einen anderen Magneten mitbringen und diesen an die Wand pinnen. Am besten jeweils mit einem passenden Foto dazu.

So entsteht eine einzigartige Fotowand mit den eigenen Schnappschüssen.

Fotofliesen für heimisches Urlaubsfeeling

Denken Sie an einen schäumenden Wasserfall, umgeben von Jungle, der direkt in Ihre Dusche fließt. Mit Fotofliesen ist das möglich.

Alles, was mit einer Kamera eingefangen werden kann, können Sie sich im Bad an die Wand anbringen lassen.

Ob nun eine sommerliche Strandszene, der Blick aufs Meer oder gleich eine exotische Unterwasserwelt. Direkt in der Dusche wirkt der Effekt natürlich am besten.

Optische Täuschung für kleine Badezimmer

Sicherlich kennen Sie den Trick mit den Spiegeln, der kleine Zimmer größer wirken lässt. Aber haben Sie schon mal daran gedacht, mit der Gestaltung der Wände einen Raum optisch zu vergrößern.

Engagieren Sie einen Maler oder setzen Sie auf Tapeten, um den Raum künstlich in die Länge zu ziehen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein flüchtender Gang oder eine Treppe, an deren Ende sich das Meer befindet.

Oder Sie inszenieren das, was tatsächlich dahinterliegt, die Küche zum Beispiel. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Versteinerte Wände

Gestalten Sie die Badezimmerwand um, indem Sie mit Steinen eine ausgefallene Optik schaffen. Achten Sie nur darauf, dass es nicht zu dunkel wird. Ohnehin schon dunkle Bäder sollten mit hellen Steinen verziert werden.

Bei dunkleren Sorten ist es ratsam, die anderen Wände in einem hellen Weiß zu streichen. Durch die Steinwände entsteht eine Art Höhlenfeeling, so als stünden Sie direkt unter einem riesigen Wasserfall, um sich abzukühlen.

Wandgestaltung Flur

Der Flur ist sozusagen das Aushängeschild Ihres Zuhauses. Nicht nur der Postbote kann hineinsehen, sondern er vermittelt den Besuchern auch den ersten Eindruck von der Wohnung. Also unterschätzen Sie die Wandgestaltung im Flur auf gar keinen Fall!

Schuhboxen aus alten Kisten

Ein simpler wie effektiver Trick. Besorgen Sie sich einfach ein paar alte Obstkisten aus Holz und sägen diese schräg an, so dass Sie sich nach unten hin verjüngen. Denken Sie an eine Schuhklappe, die aus der Wand fährt, nur eben statisch. Diese Winkelstücke verschrauben Sie nun an der Wand und schon können Sie die Schuhe von oben hineinschieben.

Eine Garderobe aus Paletten

Optimal für die Wandgestaltung im Flur sind selbstgebaute Garderoben oder Schlüsselbretter aus alten Europlatten. Diese sind schnell in Form gebracht und mit ein paar Haken versehen in kürzester Zeit einsatzbereit.

Magazincover an der Flurwand

Der Flur ist meist der Ort der Begrüßung und des Abschiedes. Da wäre es doch toll, diesen Moment in besonderer Weise festzuhalten. Unsere Idee: Malen Sie das Cover Ihrer Lieblingszeitschrift in XXL-Form an die Wand.

Ob nun das Time Magazin, Men’s Health oder die Cosmopolitan, Ihre Gäste werden Sich fühlen wie die Stars und nehmen neben tollen Erinnerungen auch noch einen witzigen Schnappschuss mit nach Hause.

Wer weiß, vielleicht wird Ihre Wohnung ja bald zu der neuen Touristenattraktion und Sie können Eintritt verlangen.

Einen Wandgarten anlegen

Vielleicht sind die im Internet bereits über einen dieser wundersamen Wandgärten gestoßen und haben sich gefragt, was das eigentlich ist. Im Prinzip ist es die Antwort auf die zunehmende Verstädterung und das Fehlen eines eigenen Gartens.

Also kommen die Pflanzen einfach an die Küchenwand. Als Untergrund dienen entweder Taschen, Stufen oder Paneele aus organischen Materialien, in denen die Pflanzen gedeihen. Das ist nicht nur gut fürs Raumklima, sondern auch für den Magen.

Denn der freut sich über den stetigen Nachschub frischer Kräuter.

Wandhaken aus altem Besteck

Schmeißen Sie altes Besteck nicht weg, sondern verbiegen Sie es. Ja, richtig gehört! Biegen Sie die alten Löffel und Gabeln zu Haken, an denen Sie Handtücher und Küchenschürzen aufhängen. Zur Befestigung schrauben Sie einfach eine Schraube mitten durch.

Wandhalterung für das Tablet

Schauen Sie auch oft Rezepte im Internet nach und wollen diese dann sofort nachkochen? Blöd nur, dass das Display des Tablets immer so fettig wird, weil man nochmal nachschauen muss, wie viele Teelöffel Salz denn nun in die Suppe gehören. Bauen Sie sich doch einfach eine Wandhalterung für Ihr Gerät. So brauchen Sie es nicht ständig in die Hand zu nehmen und haben es beim Kochen direkt vor den Augen.

Ein künstlicher Wasserfall

Das Rauschen des Meeres, ein wogender See oder das sanfte Prasseln des Regens, Wasser hat immer einen beruhigenden Effekt auf uns.

Wieso also nicht die Stille des Wassers ins Schlafzimmer holen? Gestalten Sie die Wand zu einem Wasserfall um, der Sie sanft in den Schlaf wiegt. Dazu eignet sich eine Glas- oder Steinwand, an der das Wasser in ein Becken abfließen kann.

Durch Pumpen wird es wieder nach oben befördert. Noch interessanter wird der Wasserfall durch Licht- und Soundeffekte.

Verkleidete Steckdosen

Ein toller Tipp, um die Wandgestaltung im Schlafzimmer noch individueller zu machen. Steckdosen sind nicht gerade ein dekorativer Hingucker in der Wohnung, daher bauen Sie eine witzige Verkleidung darum. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer kleinen Tür? Dann sieht es so aus, als würden die Mainzelmännchen bei Ihnen wohnen.

Schalldämmende Wandelemente

Mittlerweile gibt es sehr schöne Paneele für die Wand, die den Schall im Schlafzimmer dämpfen und so für angenehme Ruhe sorgen. Die Möglichkeiten reichen von Holzpaneelen über wabenförmige Schalldämpfer bis hin zu ganzen Pflanzenwänden. Pflanzen können sich übrigens auch vorteilhaft auf das Raumklima auswirken.

Wandgestaltung mit Lego

Aus Lego lassen sich viele kreative Gegenstände basteln, die sich toll an der Kinderzimmerwand machen. Neben einzigartigen Uhren, sind auch Schlüsselbretter, Kabelhalter, Pinnwände oder kleine Kunstwerke denkbar. Wenn Sie sich an die Bausubstanz trauen, nehmen Sie doch einen Teil der Wand heraus und ersetzen ihn durch Legosteine.

Bemalbare Wände

Jedes Kind hat es wohl schon mal gemacht: die Wände vollkritzeln. Lassen Sie sich dadurch bei der Gestaltung der Wände im Kinderzimmer nicht unterkriegen und integrieren es stattdessen in Ihren Plan. Wie das geht? Machen Sie die Wände bemalbar.

Neben der oben bereits erwähnten Wandfarbe, sind auch Papierrollen denkbar. Schrauben Sie weiter oben an der Wand eine Halterung fest, über die die Papierrolle abgerollt werden kann. Weiter unten, in Reichweite des Kindes, montieren Sie einen Rahmen, der sozusagen als Malfläche dient.

Nun kann Ihr Kind ungestört malen, ohne, dass Sie sich Sorgen machen müssen. Ist das Stück voll, reißen Sie es ab und rollen nach.

3D-Effekte

Figuren, Tiere oder Bäume, die sich von der Kinderzimmerwand abheben, werden ein Lächeln ins Gesicht Ihres Kindes zaubern. Sie eignen sich perfekt, um daran echte Applikationen wie Schaukeln oder Regale zu befestigen.

Ein großer Ast zum Beispiel, der aus der Wand zu wachsen scheint, kann mit einer Schaukel versehen werden. Oder Sie basteln einen großen Bären, der Ballons halten kann bzw. die Wandlampe in der Hand hält, die über ihm zu schweben scheint.

Noch spaßiger für das Kind wird es, wenn es mit den Figuren interagieren kann, zum Beispiel durch Soundeffekte oder versteckte Gimmicks.

Fazit:

Das Thema Wandgestaltung mag nicht immer das leichteste sein, weil wir es gewohnt sind ebenerdig einzurichten und nicht schräg an einer Wand. Schließlich tragen die Wände nicht unmittelbar zum Wohnen bei.

Dies sollten Sie aber keinesfalls als Nachteil auffassen, denn so können Sie sich ausprobieren, ohne auf die Funktionalität der Räume achten zu müssen. Die Möglichkeiten zur Ideenfindung sind nahezu grenzenlos und meist braucht es nicht mehr als ein paar Denkanstöße, um kreativ zu werden. Nehmen Sie diese 19 Tipps und kreieren Ihre ganz eigenen Ideen daraus.

So, nun wollen wir Sie aber nicht länger von der kreativen Wandgestaltung abhalten. Wir hoffen, Sie haben die ein oder andere Anregung für sich entdecken können.

Wir wünschen jedenfalls viel Spaß dabei und möchten Ihnen ans Herz legen, auch in Zukunft regelmäßig in unserem Blog vorbeizuschauen, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.

Dann mal ran an die Arbeit!

– Erfahren Sie mehr zum kreativen Wohnen.

– Die Inneneinrichtung kostenlos im Internet planen mit diesem Trick.

– Richten Sie einen Partykeller ein? Dann hier entlang!

Für mehr Tipps und Tricks und Infos zu den Beiträgen, abonnieren Sie unsere Social-Media-Kanäle!

– Instagram

Источник: https://www.more2home.de/blog/19-unschlagbare-ideen-fuer-die-wandgestaltung/

Heimtextilien
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: